Eine Frühwarnung ?

 

 

 

 

Wenn die ausdifferenzierung dein innerstes prüfen könnte ...


 

13.09.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also ich hoffe, das wird eine (empirisch fundierte) Frühwarnung jetzt - lesen !

 

 

 

 

Lest dann noch mehr der Kommentare, wenn's soweit ist, heut hab ich keine Zeit mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und gleich vorab, es ist erstmal egal, ob man es aus Kausalitäts-
oder Plausibilitätsaspekten betrachtet, denn es kommt (erstmal):

auf's Gleiche raus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch, einen Unterschied macht es.
Wenn es wirklichkeit selbst veranstaltet, kannst du nirgendwo hinrennen, es gibt kein Verstecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ha...
Es sieht so aus, als bezieht eine neuartige Spielfigur die Ausdifferenzierungsbühne.
Erstmal von einem Bekannten von david icke bestätigt, dann, jeff rense hat es selbst erlebt, dann noch über seine Radio-Show einen Aufruf gestartet, und um die 12 seiner Zuhörer meldeten sich, dass ihnen exakt das Gleiche passiert ist.

Worum es sich dreht ?

Also, von vorne angefangen. Ein Bekannter erzählt david von seinem Paketzusteller, den dieser nun über die Monate über ein wenig Smalltalk hie und da etwas kennen gelernt hat. Der Paketzusteller, ich nenne ihn mal colin, ist klar im virtuellen Kopf, trägt auch nie "Maske2, und weiß so ungefähr, was auch wir wissen, und natürlich wird auch er sich die Todesspritze um's Verrecken nicht setzen lassen. Doch dann kommt colin auf einmal nicht mehr, sondern ein anderer Paketzusteller, und niemand weiß wieso.
Doch dann - 3 Wochen vergingen - klingelte colin wieder, und brachte Pakete. Und natürlich gefragt, was denn los gewesen sein, warum er 3 Wochen nicht da war, antwortete colin, dass er krank war die 3 Wochen, nachdem er sich "die Spritze" hat setzen lassen. Der Bekannte von david war entsetzt, wie das geschehen konnte, und colin erzählte, wie es dazu kam. Es passierte aus "heiterem Himmel", mit einem Male bekam er Gedanken an "die Impfung", verknüpft ! mit totalem Gefühl der Freude, des Abfallens von Anspannung, also schlichtweg dem Gefühl von "Paradies", eben, verknüpft mit "Impfung".

Und aus diesem Gefühl heraus vereinbarte er einen "Impf"termin, und selbst, als er dort im Impfzentrum in der Halle in der Reihe anstand, grübelte er noch, was er überhaupt hier macht, wie er überhaupt hierher gekommen ist, doch - ließ sich den Schu0 setzen. Und dann erstmal 3 Wochen krank. So ... weiter geht's.

Jetzt zu jeff rense, den ich früher viel gehört hatte (hier mal jeff und david 7 Tage ! nach 9/11/2001) . Nämlich, anscheinend war david vor kurzem Gast bei jeff, da hat vielleicht david zuerst angefangen, ist aber auch egal, jedenfalls erzählte jeff exakt das Gleiche, was colin erzählt hatte, nämlich kam auch ihm ein Gedanke an "die Impfung", begleitet, verknüpft mit den allerhöchsten Wonne- und Glücksgefühlen. Doch jeff, älter, wissender, was geht, wissender um seine Position, war sofort glasklar, also in dem Moment bereits, dass dieser Gedanke nicht seiner ist, und irgendwie induziert wurde. So gehe ich davon aus, dass auch er, wie auch david noch in "Raum" (Kausalität) denkt, und nicht in Plausibilität, dann muß es natürlich aus solch einer "räumlichen" Perspektive heißen: "von "außen" induziert"" ("körperliches" Plausibilitätspendant für die Wahrnehmung, Eindruck etc.).

So, und, wie schon Eingangs erwähnt, jeff machte eine Umfrage, und immerhin, um ein Dutzend Zuhörer meldeten sich, dass auch ihnen exakt das Gleiche passiert ist.

Jetzt Obacht - das sind diejenigen, die tief gefestigt waren in ihrer Position, und deswegen wussten, dass das auf keinen Fall ihr eigener Gedanke ist, sondern dass er (von "außen") irgendwie induziert worden sein muß. Es haben sich logischerweise all diejenigen nicht gemeldet, nicht melden können, die solch eine gefestigte position nicht hatten, und demgemäß diesen Gedanken, "die "Impfung" ist das Himmelreich", als ihren eigenen Gedanken akzeptiert, wahrgenommen, und dann entsprechend gehandelt haben.

 

 

 

ihre gedankliche positionierung war nicht ausrechend gefestigt.

 

 

Auch franci erzählte mir gestern, dass sie etwas in diese Richtung, nicht unbedingt kapriziert auf "den Schuß", aber doch von der "Machart her" auch bei sich feststellen konnte, also das "Hereinkommen von Gedanken", welche letztlich im kompletten Widerspruch zum eigenen Gedankengebäude stehen, und eigentlich nie hätten auftauchen dürfen (können).

 

Also ?
Also, sollte sich das Ausweiten, dann haben wir definitiv einen neuen player im spiel. Das bedeutet dann auch, dass die ausdifferenzierung eine neue Dimension erreicht, nämlich nicht länger mehr differenziert und positioniert man sich gegenüber der "Außenwelt", der "Außenwirklichkeit", nein, jetzt, ganz ohne des äußerst deutlich als solches wahrnehmbare "Äußerliche", muß man sich dann anscheinend auch "wappnen" gegen "Attacken", oder neutraler ausgedrückt, Manipulationen in der "Innenwelt" selbst.

 

 

Das bedeutet für mich definitiv: ein neuer player im spiel.
Und das würde bedeuten, dass (wenn es sich ausdehnt) die Stabilität des Gedankengebäudes,
die geistige Stabilität direkt von innen abgefragt, abgeklopft wird.

 

 

 

Wer also nicht glasklar positioniert ist vor sich selbst, durch sich selbst, also ein in sich stimmiges und immer wieder auf Stabilität abgeklopftes Gedankengebäude hat, wird es schwerer haben, eine "fremden" Gedanken als "induziert" wahr zu nehmen (und dann demgemäß auch womöglich zu handeln), als jemand, der seine positionen immer und immer wieder auf Stichhaltigkeit überprüft, und demgemäß doch eine gewisse geistige Stabilität erreicht hat.
Erinnert ihr euch noch, das Mantra von garnicht so lange her, was man zuvörderst sich zulegen, und ausbauen sollte: die geistige Stabilität.

Denn wirklich, sollte sich diese Art der "Abfrage", bei welcher man es nicht mehr mit Abgrenzung in der "Außenwelt" zu tun hat, sondern jetzt, völlig unsichtbar, unhörbar es jetzt darum geht, herausfiltern zu können, ob auch die eigenen Gedanken tatsächlich noch "die eigenen" sind, dann, dann bedeutet das definitiv:

 

 

 

die ultimative "Abfrage"

 

 

 

 

Denn du hast es dann nur noch ! "mit dir" zu tun. Es gibt dann kein "Außen" mehr, wo du noch sagen könntest "das ist so, dies ist so", nein, du hast es nur noch mit "dir selbst" zu tun, und deine geistige Stabilität wird ganz direkt dort abgefragt, wo sie sich, und wie, in welchem faktischen Zustande sie sich befindet.

Also wenn das jetzt kommt, vielleicht für jeden, dann mal .... naja, Prost Mahlzeit würde ich sagen. Bei der Fragestellung der Impf-Gestapo, also: "Spritze, Internierungslager oder Genickschuss ?", kann man sich ja immerhin noch im Äußeren entscheiden, und abgrenzen (Unterschied als Bedingung von information), da gibt es ja handfest "Äußeres", doch was ist, wenn diese Abgrenzung, ausdifferenzierung nun in einem vorher nie gekanntem Spielfeld statt findet, nämlich "deinen eigenen Gedanken selbst" ?

Boah, wenn das kommt, sehe ich eine Menge menschen diese Prüfung nicht meistern. Ähnlich wie "colin", sie fallen dann doch um ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hm.
Also - es scheint: ausdifferenzierung erreicht buchstäblich "eine neue Dimension". Du mußt dich dann auch noch "nach innen" behaupten. Erinnert euch an die vor ein paar Tagen präsentierten 20 Minuten von dieter hassler, und meine Fragen dazu.... auch, hier nochmal kurz:

 

 

-----------------------

Doch wie ich schon gestern schrub, ich bräuchte solche starken Beispiele, welche die faktische Einrichtung von wirklichkeit gut sichtbar, nachvollziehbar und eindrucksvoll untermauern, nicht, doch paßt eben dieses Gebiet als ausmalende Ergänzung hier wunderbar hinein.

Und !, es wartet noch ein weiterer "Kicker", welchem ich jetzt Fragen stellend, einmal vorgreife.
So hat sich dieter hassler zwar mit allen Beteiligten unterhalten, über die Jahre Kontakt erhalten, die relevanten Orte besucht, die ganze "Geschichte" verifiziert, doch der Punkt, der mich interessieren würde, an welchen (gäbe es Details) in etwa abschätzen könnte, wie es wirklichkeit im Detail macht, dass sich der "Zufall" so und so, und eben nicht anders, arrangiert, den hat dieter (jedenfalls in diesem Interview nicht heraushörbar) anscheinend nicht genau abgefragt, untersucht, nämlich:

 

- der Mann für die "Affäre", hat der eine (auch noch jetzt) faktisch nachvollziehbare "Vita" (also "Geburtsurkunde", Schulbucheinträge usw.) ?
- oder, kam der Mann für die "Affäre" aus dem "Nichts", mußte einen Tag später wieder abfliegen, hatte oder die Krankenschwester noch die Möglichkeit der Verifikation, dass er noch "da" ist, respektive überhaupt in dem Sinne "gab" (also auch hier wieder, daten:  "Geburtsurkunde", Schulbucheinträge usw.).

- oder hatte sie nur den Vornamen, den Zettel mit der Telefonnummer im "angetrunkenen Zustand" verloren, und der "Mann für die Affäre" ist wieder in völliger Unschärfe versunken ?

- wenn wirklichkeit den "Mann für die Affäre" eben nicht aus völliger Unschärfe aus dem Hut gezaubert hat, sondern eine, was weiß ich, 35-jährige Vita dahinter steht, wie genau war es eingerichtet (von beiden Seite), dass die sich treffen ?

- Dass das "Kondom undicht war"´: null Problem für wirklichkeit, die Erkenntnis haben wir schon
- Dass die "Pille danach" nicht wirkte"´: null Problem für wirklichkeit, diese Erkenntnis haben wir auch schon
- Dass auf den Tag genau "18 Monate später""´: auch natürlich wieder null Problem für wirklichkeit (Unschärfe)

Dann ist auch die Frage, ob die ganzen 18 Monate vom Ergebnis her (Geburt) rückwärts "berechnet" wurden (die aristotelische causa finalis)? Und wenn man zu dem Schluß kommt, dass es so sein muß, dass es vom "Ende her" (Geburt) "rückwärts" "berechnet" ist, was sagt uns das der Möglichkeit nach über den eigenen lebenslauf ? Eine weitere Frage noch, nämlich, welche Rolle mag es gespielt haben, dass beide Familien ich so klar über "wieder-in's-Fleisch" sind ?

Doch die für mich wichtig gewesenen informationen wären eben die genauen, haargenauen Details, wie die beiden dann irgendwann an den gleichen Ort, Veranstaltung kamen.

Etwa: "die Freundin rief überraschend an: "willst du mitkommen ?""
Wohnte der "Mann für die Affäre" in dem Ort, ging immer am Freitags "an diesen Ort" (Etablissement") ?
Oder eben, war er auf "Durchreise" (Unschärfe) ?

 

 

Weil, wenn man die Details hat, und man weiß ja, dass das wirklichkeit "eingefädelt" hat, dann hat man auch die information darüber gewonnen, wie sehr stark wirklichkeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wenn es sein muss

 

 

 

 

 

das Ruder bei dir übernehmen kann (positives "Agent-Smith" Phänomen). Würden solche Details vorliegen, könnte man in etwas abwägen, und sagen: "hier jetzt, ab diesem Punkt scheint sich wirklichkeit so langsam einzumischen", und man könnte so ungefähr die "Ansatzpunkte" wahrnehmen, wie und bei welcher Gelegenheit ("ich hatte so eine Eingabe") man auch für sich selbst vielleicht im lebenslauf wahrnehmen könnte: "einen Moment, jetzt... jetzt, jetzt wird hier doch gerade was gedreht ....".

 

 

Viele Fragen, und jetzt werdet ihr auch dem Interview viel aufmerksamer zuhören. So, und jetzt, Vorhang auf ...

 

 

 

 

 

dieter hassler Interview Reinkarnation Fall "Rolf/Mario" Teil 6

 

 

 

 

-----------------------

 

 

 

Also, die Geschichte zeigt ganz handfest empirisch, dass wirklichkeit, in einer Art positiver "Agent-Smith"-Manier, dich in Orte und Handlungen bringen kann, in einer Art "Fernsteuerung", um plausibel für etwas "zu sorgen", was für "die Zukunft" geplant ist, oder halt schon fest steht. Und ich hatte vor 2 tagen auch geschrieben, dass die kleinsten Details, also wie es genau dazu kam, dass sich die "Affäre" ergab, einen Einblick geben könnten über den Zeitpunkt so ungefähr, wo man dann vielleicht aufmerken könnte: "einen Moment, jetzt... jetzt, jetzt wird hier doch gerade was gedreht, was nicht von mir stammt ....".

 

Das Beispiel von dieter hassler zeigt, dass das, was david und jeff rense schildern, alles andere, als ein "technisch hochkomplex umzusetzende Husarenstück" ist, wie es david über die diversen Patentschriften, wie auch bereits eingesetzte "Waffen" zur Gedankenmanipulation beschreibt, sondern im Zweifelsfall kann es auch einfach die "rendering Engine" selbst sein, welche dich innerlich in deiner geistigen Stabilität gründlich abklopft

 

Patentamt - Innovation (neue daten)! - neue regelsätze, Plausibilität für's spiel, so geht die Kette, denn am Ende: alles sind daten, einfach alles.

 

Doch davon jetzt mal weg, und "empirisch" betrachtet, so hängen ja die Allermeisten, selbst david, noch in der Kausalität fest, und da gibt es dann "they", welche eben diese "Manipulationswaffen" (Patente, Innovation, daten, neue regelsätze, weil: plausibel möglich) dann auch "gebaut" haben, und einsetzen, hier also sein Podcast:

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch wollen wir uns hier garnicht um "Kausalität" oder Plausibilität "streiten", weil es erstmal auf das Gleiche heraus läuft, nämlich, der Ort der ausdifferenzierung ist dann nicht mehr: "du relativ zum "Äußeren"", sondern, der "Kriegsschauplatz", wo es die "Attacken" gibt, ist verlegt, in dein inneres, deine Gedankenwelt, deinen eigenen geist (oder eben: nicht mehr eigenen).

 

Fast schon denke ich grade, bei der Tasse Kaffee - hm, im Grunde muß es ja auch so kommen, soll die ausdifferenzierung präzise sein. Weil die echte geistige Stabilität kann faktisch auf ihre echte Tragfähigkeit, wie Belastbarkeit bei Erschütterungen etc. so richtig präzise nur beurteilt werden, dort, wo sie "faktisch ist": in einem jeden.

 

 

 

 

"Was einmal wirklich war, ist auf jeden Fall immer möglich"

friedrich wilhelm nietzsche

 

 

 

 

Während also david mehr die technischen Grundlagen liefert, dass das problemlos möglich ist (technisch, Patente, ...), sehe ich das mehr oder minder halt "nur" als ein neues, aber doch mehr oder minder finales ausdifferenzierungslevel, denn, sollte das größere und größere Kreise ziehen, und irgendwann einen jeden erreichen, dann, wird sich jeder einzelne bezüglich seiner geistigen Stabilität ultimativ behaupten müssen:

 

 

 

 

 in und ! vor sich selbst.

 

 

 

 

Das ist - hoffentlich - eine Frühwarnung
Wir haben gehört, dass es bereits passiert, und wieviele bereits, wie colin, konnten sich nicht  in sich, vor sich selbst behaupten, sind: umgefallen ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist dann - die ultimative ausdifferenzierung.
Weil, wie beschreibe ich dann denjenigen, welcher diesen "inneren Stimmen" schließlich folgt ?
Achtet also auf euch selbst, und wenn ausreichend gefestigt, und Kapazitäten noch frei sind, achtet auf euer Umfeld, seht zu, dass ihr dort auch mit eurer geistigen Stabilität was ausrichten könnt.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Teufel aus.
 Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch.
 

 

 

 

 

 

 

Und damit schließe ich auch schon, nochmal mit der Empfehlung, die geistige Stabilität auszubauen, denn, wenn es doof kommt, wird sie genau dort abgefragt und geprüft, wo sie ist, nämlich: "in dir".