Eine Person, was ist das ?


 

Wer oder was ist die Person ?

Eine Person ist immer etwas Totes, also nicht lebendig, ohne Fleisch und Blut und ohne Seele. Am besten läßt sich Person beschreiben als:

- gewerbliche Entität
- juristischer Adapter
- Handelssubjekt/Objekt

Z.b. British Petroleum, Karstadt etc. sind juristische Personen. Wäre die "Person" in irgendeinem Falle etwas lebendiges (Fleisch, Blut, Seele), könnten vorgenannten keine "Personen" sein. "Juristische Person" heißt, durch Zettel geborene gewerbliche Entitäten. Da kommt dann die "natürliche Person" in's Spiel. Sie bedeutet, eine gewerbliche Entität (tot), die in Beziehung zu etwas natürlichem (Fleisch, Blut, Seele) steht.
Oder stehen soll.
Man sagt immer, dass Firmen (juristische Personen, tot) vor Gericht gleich behandelt werden wie Menschen (lebend), doch genau das ist falsch. Menschen werden als genauso tot angesehen, wie Firmen (kein Fleisch, Blut, Seele). Daher eben in "Sachen".
Also - wer sich für eine "Person"hält, hält sich für identisch mit:
- tot gestorben, Zombie, gewerbliche Entität (kein Fleisch, Blut, Seele)

Man macht sich identisch mit dieser Person, die einem noch nicht mal gehört, denn sie wurde zugewiesen bei Geburt (Geburtsurkunde - dort wurde die gewerbliche Entität gegründet, mit einem Namen, der an den Rufnamen und die Familienabstammung angelehnt wurde)

Und Du, der Mensch wurde daran gewöhnt, dass er dieses tote Ding (Person) ist, macht sich identisch, "identifizieren sie sich". Ursprünglich warst du mal authentisch, bei Geburt, in der Wirklichkeit, und nicht in der Fiktion der Zettel, dass sind zwei ganz verschiedene Welten, wie jeder feststellen wird. Im übrigen, und beinahe Offtopic - nach GG16a könnte man die Menschen, die hier über sichere Drittstaaten eingereist sind, alle wieder ausweisen, zurück in ihre Länder.
Und dann kommt es an dich: "weisen sie sich aus !", und Du zückst deine Ausweisung.
Von wo nach wo hast Du dich dann ausgewiesen ?'
Von der Wirklichkeit in die Fiktion, hast dich zum laufendem Zettel gemacht, bist nur noch identisch, und nicht mehr authentisch.

 

Ein weiterer Versuch, dass eigentlich Unfaßbare zu beschreiben. Ich hatte ab und an von großen Lehrern gehört "the world is ruled under cemetery-Law", also etwa übersetzt, die Welt untersteht oder wird geregelt unter oder über Friedhofsrecht.
Früher hätte das bei mir noch Kopfschütteln ausgelöst, heute beginnt es Sinn zu machen. Nehmen wir Neo im Gespräch mit Morpheus, ganz am Anfang des Filmes, wo Morpheus Neo zu erklären versucht, dass er zwar denkt, dass er lebt und sieht und hört, doch in Wirklichkeit ist er wie tot, hat die Augen zu, und denkt nur, dass er denkt und eine "wirkliche" Welt wahrnimmt. Wir finden exakt die Beschreibung auch woanders, schon älter: "Darum rede ich zu ihnen durch Gleichnisse. Denn mit sehenden Augen sehen sie nicht, und mit hörenden Ohren hören sie nicht; denn sie verstehen es nicht. Und über ihnen wird die Weissagung Jesaja's erfüllt, die da sagt: "Mit den Ohren werdet ihr hören, und werdet es nicht verstehen; und mit sehenden Augen werdet ihr sehen, und werdet es nicht verstehen."" Matth 13.

Am Charakter Neo etwa sieht man dann, als er dann endlich tatsächlich aufgewacht ist, dass "sein Selbst", welches in die Scheinwelt hindurch tönte, schon Anteile seines echten Charakters hatte, aber eben wie tausende Male verdünnt, eine "Restselbstprojektion" von dem, was er eigentlich ist. Neo hatte also eine ganze Weile der Maschine, dem System, als Batterie gedient, und was das Witzige ist - er konnte der Maschine nur deswegen als Batterie dienen, weil er sie nicht wahrgenommen hat. All die Menschen in dem Film, die in ihren Batteriekästen im Elektrolyt schwimmen (Zelle), unterliegen so letztlich dem Friedhofsrecht, weil sie im Grunde ja gar nicht leben, sie tönen nur leicht hindurch - in die Matrix. Hindurchtönend, per-sonare, die Personen, dort sind sie alle anzutreffen, in der Scheinwelt, die Restselbstprojektionen ihres eigentlichen Wesens, angelegt so von der Maschine, dienend als Battery, ohne es zu wissen. Natürliche Person. Natürlich ist das Ding, was wie tot im Batterygehäuse liegt, und der Rest ist das in die Kunstwelt getrickste Restetwas, die vom System oder Maschine generierte Person, die nichtmal deine ist, und die in der Matrix (Fiktion) ein Scheinleben führt.

So passiert es wirklich, diese Person wird geschaffen über einen Zettelakt, Geburtsurkunde, und diese Person wird geboren nicht im Kreissaal, sondern im Standesamt. Und jetzt Achtung, die Geburtsurkunde der Person ist gleichzeitig auch die Todeserklärung für den Menschen. Es ist ein magischer Zettelakt. Geburtsurkunde ist eine Ausweisung in das Totenreich, daher heißt es auch Ausweis. Was hat Jesus noch gesagt, wer sorgt hier für die größten Mißtöne auf der Erde ? Es sind die Hohepriester (Magier, Druiden) und die Schriftgelehrten. Schriftgelehrte - Anzettler - Papiergestalter. Die, die Papierglauben machen, dass sind die, die die Matrix am Leben erhalten und kontrollieren. Legislative, Zettelmacher, Papiergestalter, es sind immer noch die, die es damals waren. Jesus meinte ja, dass diese Schriftgelehrten den Satan zum Vater haben, und ich frage mich manchmal, ob da nicht noch mehr dran ist, als jeder denkt ? Der soll ja ja seinen Sitz gehabt haben in Pergamon, wo - soweit ich weiß - die (Hohe)Priester noch bis 300 n.Chr. "geweiht" wurden, mit dem Fischhut (Dagon), den sie noch heute tragen.

Pergamon, Pergament, Papier - der Teufel steckt im Kleingedruckten. Per - G - Amen(t), durch G - Amen ? Ist dass das geheimnisvolle "G", was die Freimaurer so oft nutzen ? Papierglaube und Person und die Schriftgelehrten etc. hängen auf jeden Fall zusammen, denn das sind Personen, an welchen sich die Weissagung erfüllt: mit den Ohren werden sie hören, und sie werden es nicht verstehen; und mit sehenden Augen werden sie sehen, und sie werden es nicht verstehen.
Die Druiden hatten ihren magischen Stab (magic wand) übrigens überwiegend aus dem Holz der Stechpalme gemacht. Holz der Stechpalme heißt auf Englisch Hollywood. Also aufwachen bitte.

 

 

 

 


 

 

 

Woanders gefunden:
"Das sollte mal hinterfragt werden. Unter der Grundlage von 1871 war der bürgerliche Tod ausgeschlossen. [ Man ] hatte eingeführt, dass man per Geburtsurkunde für tot erklärt wird. Per Geburtsurkunde werden Treuhandgesellschaften gegründet. Eine Treuhand dient der Finanzierung vom „Staat.“ Das hat [ man ] eingeführt. Wenn es [...]  gäbe, würde dieser Satanismus schon lange beendet sein. Jedoch man lese und staune: Dieser Satanismus wird heute munter weitergeführt."

 

 

--------------------------

Seid etwa 2013 verpasse ich nicht einen "Podcast" von Max Igan.

 

Und hier ist ein gutes Beispiel, wie Erkenntnis funktioniert.
Am 6.06.2014 hatte ich von Max Igan "You walk in 2 Realities" garantiert gehört, wohl auch gedacht, halbwegs verstanden zu haben, und hatte es wohl damals im Rahmen meines derzeiten Bewußtseins soweit auch ohne große Fragezeichen einverleibt.
Doch gestern - mehr durch "Zufall" - bin ich nochmals darüber gestolpert. Doch was soll ich sagen ? Denn jetzt, wo ich seid etwa einem Jahr um den Begriff "Person" herumgrübele, und davor ja bereits viel mit Wortmagie mich beschäftigt hatte (auch Joe Kreissl sei Dank ), bekommt das Thema durch diesen Podcast von Max Igan nochmals eine weitere Tiefe, und ich merke, wie ich jetzt, obwohl natürlich der Podcast noch immer derselbe ist, ein völlig anderes Verständnis ob der Worte habe, im Vergleich zu 2014.

Der Podcast ist noch derselbe, nur ich, im Juni 2017, bin wieder ein anderer :-)

 

Hier ein tüchtiges Stück Erkenntnis zur "Person"
Max Igan: You walk in two Realities