Ein stabiler geist

 

Was ist das, wie komme ich dahin ?

 

Betrachtungen, Einsichten und Tipps aus verschiedensten Perspektiven.

 

 


 

07.12.2021 n.Chr.

Ein stabiler geist ?

Gestern im Gespräch wurde mir vorgeschlagen, in Hinsicht auf "den geist stärken", vielleicht einfach mal ein paar ganz konkrete Dinge aufzulisten, welche es eben in diese Richtung eines starken, eines gestärkten geistes führen. Und jetzt, wo ich so darüber sinniere, merke ich nur, dass beinahe alles, was mir so auf die Schnelle einfällt, von Tausenden schon tausend Male gesagt wurde. Zudem ich wetten würde, dass 90% von diesen ganzen Empfehlungen jeder, wirklich jeder intuitiv bereits schon weiß, und vieles die Umsetzung verhindert durch z.B.  Bequemlichkeit (innerer Schweinehund), vorgeschobenem "Zeitmangel" (sehr beliebt), und natürlich Gewohnheit.

 

Wenn ich jetzt vielleicht eine Liste anfangen wollte, möglichst reduziert, und in einem Punkt, einer Gruppe möglichst viele unterschiedliche Varianten abgedeckt haben möchte, so würde ich vielleicht damit beginnen, dass zu Allererst, wenn man es denn auch wirklich wirklich will, geistig etwas gewappneter, gefestigter zu sein, in diesen, und kommenden Zeiten, eines erforderlich ist, nämlich:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also Hartnäckigkeit, dieses "beseelt sein von ..." dürfte die erste, erforderliche Grundlage von allem sein, was sich nicht mal so eben schnell erreichen läßt, wie der nächste Supermarkt. Doch ich habe das Gefühl, dass all diejenigen, die fernöstliche Philosophie ein wenig studiert haben, da nur milde Lächeln, denn - soweit ich das mitbekommen habe - steht dieses Prinzip "beseelt sein von .." auch dort mit an vorderster Stelle, wenn man eine Haltung, Position des geistes erwerben möchte, welche eben nicht mal so eben erwerbbar ist, wie eine Packung Müsli.

 

Also, das obige ist, ähnlich wie beim kantischen Imperativ, nicht das Materielle selbst, also schon dasjenige, was es zu tun gilt, sondern mehr das Formale, nämlich, wie es zu tun gilt.  Überlegt mal, wie lange Artisten, ordinäre Fußballer, ein Jongleur, einfach jeder, der in einem gewissen Bereich brilliert, hartnäckig, beseelt daran gearbeitet hat - mitunter Jahrzehnte. Also all diese menschen, die dann irgendwann in diesem, von ihnen ausgesuchten Bereich schlichtweg brillant, genial, herausragend sind, haben das als eine der allerersten Voraussetzungen zu verdanken ihrer: Hartnäckigkeit.

Und in Hinsicht darauf, sich einen stabilen, womöglich unerschütterlichen geist zu erwerben, ist es: nicht anders.

 

So muß ich sagen, dass jetzt, wo ich das erste Mal mich überhaupt so hineinfühle in dieses Thema, und eben gerade in Hinsicht darauf, es für andere möglichst einfach, aber auch eben: umsetzbar zu gestalten, zu formulieren, ich doch etwas in's Stocken komme, weil ich von den verschiedenen, mir im virtuellen Kopf umher noch unscheinbar schwirrenden Ansätzen noch keinen herausragenden auszumachen vermag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ah, siehste, kurz mal abgelenkt, oder wodurch auch immer, fällt mir ein formaler Aspekt ein, welchen als Vorraussetzung sich auch (jedenfalls als immer zu erwägende Möglichkeit) anzueignen gilt, respektive als Grundhaltung "mit drin" sein sollte, auch meinetwegen der immer nur unterschwellig offen gehaltenen Möglichkeit, nämlich, dass diese wirklichkeit schlichtweg keine physische ist, und - wenn man etwas noch den wissenschaftlich/technischen Aspekt mit hinein bringt: diese wirklichkeit eventuell in wirklichkeit nicht hier Statt findet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses möglichen Umstandes sich wenigstens immer eingedenk zu sein, ist genauso wichtig, wie Hartnäckigkeit.

 


 

Denn, im eingedenk Sein eröffnen sich für den geist völlig neue Möglichkeiten, wie wirklichkeit in wirklichkeit funktionieren könnte.
 

 



Eben dann komplett anders, als man jemals dachte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ein stabiler geist ?" wird wohl eine eigene Rubrik werden. Und jetzt noch etwas von der Höhlenwand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

08.12.2021 n.Chr.

Ein starker, stabiler geist ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, heute auch wieder arg spät hoch.
Eigentlich viel zu schreiben, mir ist noch so Einiges, von den möglichen Implikationen her "Dickes" eingefallen, doch bin ich heute nicht in Stimmung, viel zu schreiben. Generell - was gestern betrifft, also, wie erwerbe, erhalte, stärke ich einen stabilen geist ganz konkret, so werde ich da weiter drauf herum kauen, und versuchen, das Ganze dann in einer Nußschale zu präsentieren. Um nochmal das Ende des gestrigen Artikels aufzugreifen, so denke ich, dass das wirklich eine der entscheidensten Geschichten ist, in der täglichen, der freien Entscheidung unterliegenden Beschäftigung, sich etwa in Richtung "information" mit überhaupt nichts mehr abzugeben, was die "physische" Sicht von wirklichkeit unterstützt - denn !!! schließlich kennt man diese Betrachtungsweise seit seiner frühesten Kindheit, und das mit fast jeder Sekunde, die man Augen, Ohren, "Denken" offen hat,  24/7.

Dass diese wirklichkeit "physisch" ist, und demnach auch hier "Statt findet", ist eine, wie einstein schon bemerkte, "äußerst hartnäckige Illusion", welche aber eben, so hartnäckig, wie sie auch sein mag, faktisch eine Illusion bleibt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also, auch die "sophistizierteste", "wissenschaftlichste" Auseinandersetzung mit den Bildern, den Dingen auf der Höhlenwand (Screen), ist und bleibt faktisch eine Beschäftigung mit einer Illusion, und erhält eben dadurch auch die Vorstellung weiter aufrecht, dass dieses die wahre, echte wirklichkeit sei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese platonischen Fesseln, welche einem Glauben machen, das das hier "echt" ist, und zudem noch !! auch "hier" faktisch Statt findet - das sind die sogenannten "Sinne". Sie gaukeln einem vor, dass "hier" der faktische Ort des Geschehens ist. So einstein auch darum wußte:

 

 

 

 

 

 

 

plato, jesus, leibnitz, kant, schopenhauer, max born, max planck, albert einstein, niels bohr, werner heisenberg, john archibald wheeler, hans peter dürr, illubrandt von ludwiger ... etc. etc., sie alle würden sich prächtig verstehen in diesem Aspekt von wirklichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also - die Höhlenwand die Höhlenwand sein lassen, realisieren, bis in die tiefsten Eingeweide hinein: diese wirklichkeit wird nicht "hier", nicht auf der "Höhlenwand" generiert, sondern von etwas hinter dieser wirklichkeit Liegendem.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Gute ist, dass sich diese Annahme auch eben deckt mit echter, harter Wissenschaft, und Tonnen !! von empirischen Zeugnissen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was meinte jesus noch, so ungefähr: "ihr Kleingeister, was glaubt ihr eigentlich, was hier möglich ist ? Alles ist möglich !"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja ... "halt's Mail".
Werde ich jetzt auch, und im Sinne von Obigem viel Spaß nun mit torsten hartung, absolute Empfehlung !
Definitiv eine Wissenslücke, wenn man seine Geschichte nicht kennt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mord begangen: Wie es dazu kam, wie das leben danach verlief.

 torsten hartung

 

 

 

 

 

 

 

 


19.12.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's a Survival of the mentally fittest"

Dr joseph yi, the "street doctor"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grau verhangen auch heute, sehr spät wieder hoch, doch eben, wie auch schon die letzten Tage - zu verpassen gab es draußen nichts, und für einen ausgiebigen Spaziergang bei Tageslicht bin ich allemal noch früh genug dran. Gestern dann erzählte mir franci, wie es in der nächsten Kleinstadt mit etwas über 40.000 Einwohnern so aussieht, so etwa 30 Autominuten von hier entfernt. Ein Kleinstadt, im ehemaligen "Osten", franci schilderte mir das Straßenbild, die menschen, das "leben".

So würde matt nur sagen: "they're gone", "it's gone".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn es also selbst in einem kleinen Kaff aus der ehemaligen DDR nichtmal anders zugeht, als bei Body Snatchers, dann wird es ja in noch größeren Städten nur noch viel schlimmer zugehen.

 

 

 

 

"They're gone"

matt

 

 

 

 

 

Doch hiezu stehe ich nach wie vor:

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin

 

 

 

Ein jeder, welcher einfach nur Logik, und nichts anderes walten läßt, wird genau so zu dem Ergebnis kommen, dass - damit eine bisher noch nicht gekannte, oder lange vergessene Form von wirklichkeit, Gesellschaft, Gemeinschaft sich etablieren kann, nur jetzt erstmal der Möglichkeit nach - dass Verhältnis von Idealisten zu Materialisten drastisch in Richtung und zu Gunsten des Idealismus verschoben werden muß. Also weg von der Besinnungslosigkeit in die Besinnung.

So hat das max auch gestern gut hervor gehoben - im wesentlichen packt die gegenwärtige ausdifferenzierung die menschen beim Mammon, genau darüber bekommen sie Geld, behalten ihren "Status", dieses, jenes, etc., dafür, dass sie eben: mitmachen. Also im Grunde läuft alles wirklich nicht soo schlecht, die menschen werden zuvörderst "gepackt" am Schopfe des Materialismus. Und noch etwas Zweites kommt jetzt gut sichtbar hinzu, beispielhaft gleich aus dem Umfeld vom "the street doctor" joseph yi geschildert, auch normalerweise für geistig stabile gehalten gesottene menschen "knicken jetzt ein". Es lohnt sich, joseph zuzuhören, zudem er auch noch Tipps für eben die geistige Stabilität gibt.

Also, das hier passt jetzt gut - Fakten vom Boden.
joseph yi, von dem das Eingangszitat stammt, zählt gegen Ende dann auch seine 4 Säulen zur geistigen Gesundheit auf. Doch auch schöne Beispiele aus seinem Umfeld, wie der beständige Druck, die Propaganda, jetzt auch die eigentlich härter gesottenen freunde um ihn herum - von denen er das nun wirklich nicht dachte - einknicken läßt. Wie ich nicht müde werde, zu schreiben, es geht um die Stabilität des geistes ...

 

 

Es fällt hier übrigens ein sehr bedeutsamer Satz, bezüglich der Erkenntnis, dass das alles mit kognitiver Dissonanz überhaupt nicht mehr zu erklären ist. Da sind wir dann bei dem "Punktestandprinzip", oder, wie es matt nennt: "they're not getting the download" (von Einsicht), eben, aufgrund des Punktestandes, oder anders ausgedrückt, weil sie sich nicht kümmern, denn:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's a survival of the mentally fittest"

Dr joseph yi, the "street doctor"

 

 

 

 

 

Right Now - Gareth Icke Talks To Street MD Dr Joseph Yi About The Psychology Of 'Covid'

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier, 90 Sekunden, noch einmal originale Zitat von Meister eckhard. So hatte ich, auf Anraten schopenhauers, auch viel den Meister Eckhard gelesen, neben angelus silesius, und kann nur sagen, dass es sich lohnt, und vor allem nun doppelt, da wir wissen, dass wir es hier mit einer "mathematisch-statistischen", auf daten basierenden wirklichkeit zu tun haben, und die Aussagen von meister eckhard etwa uns "verdolmetschen" können in eine auf die neuen Erkenntnisse angepassten Sprache.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier max, ich konnte noch nicht hinein hören, doch es wird wohl schon gut sein.

 

 

 

 

 

 

The Intra-Body Nano-Network
12/18/21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Demozid und Depopulation vielleicht deshalb, weil sich nicht mehr genug "Fahrer" für die noch immer täglich stets neu geschaffenen menschlichen "Fahrzeuge" finden ?  Es einfach zu abgekaut, zu langweilig geworden ist ? So in tom's Sprache dann die "leeren Fahrzeuge" - aus Plausibilitätsgründen - die "rendering engine" selbst spielen und besetzen müßte, wodurch die Effizienz des Betriebes der datenbasierten wirklichkeit aber arg leidet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


19.04.2022 n. Chr.
 

Gestern nochmal max und jeff gesehen, beide haben Neues, doch wird da anscheinend über die üblichen Plattformen so viel "Distraction", also Ablenkung, (scheinbare) Nebenkriegsschauplätze in die "Trutherszene" hinein gepumpt, dass selbst max und jeff diese Themen aufgegriffen haben. Ehrlich gesagt, hätte jeff oder max diese nicht erwähnt - an mir wär' dieser ganze Bockmist sang- und klanglos völlig unbemerkt vorbei gegangen. Auch habe ich gestern im Gespräch hier mitbekommen, dass sich auch im deutschen Sprachraum wieder altgediente Untergangs- respektive Aufstiegspropheten zu Wort gemeldet haben, mit bald ist oder kommt dies oder das und irgendwelche "looking glas" Geschichten, welches Wort (Begriff ist es nicht) schon max auch ab und an benutzte. Wie gesagt, es ist bloß ein Wort, denn solange man es nicht durch Erbringung einer anschaulichen ! und nachvollziehbaren Begründung zu etwas seiend Möglichen erhebt, ist es eben kein Begriff, damit wertlos, wie faumewolat, darunter könnt ihr auch nämlich auch nichts vorstellen.

 

Also, wie ich schon schrub, dieses echte, erste, noch "unbeleckte" spiel wäre wirklichkeit* (Screen), und ist am unvermischtesten anzutreffen dort, wo noch Individuen, Völker nicht mit "zi vi li sa tion" in Kontakt gekommen sind. Denn - Zivilisation stellt definitiv nochmals eine eigene Form von "wirklichkeit in wirklichkeit" dar, im Deutschen wird es "Meme" genannt. Dieser Prozess, wie diese "Meme" hier Einzug hielt, und somit zu "wirklichkeit**" in wirklichkeit" führte, hier einmal kurz in bewegten Bildern und Begriffen verdeutlicht in einem 5-Minuten Video, mit deutschen Untertiteln.

Das also realisiert, dürfte eigentlich jedem klar werden, dass er - noch GANZ OHNE !! eine weitere Ebene von Täuschung - bereits jetzt schon zwischen wirklichkeit* und wirklichkeit** taumelt, sich bewegt. Er taumelt, wenn er sie nicht auseinander halten kann, und bewegt sich, wenn er es (auch vielleicht nur leidlich) schafft, diese beiden zu erkennen, also wann "leben echt", und wann er sich, vielleicht auch notgedrungen, in der "Meme" befindet.


Das jetzt erstmal, um sauber wirklichkeit* von ** unterscheiden zu können (Screen von Screen*). Das wird dann im Verlaufe der Tage und Wochen noch wichtig, weil mit ram dass es dann noch weiter zurück geht, also Richtung wirklichkeit (ohne Stern), aber auch mit Beispielen von mir in Richtung *** oder gar wirklichkeit****, also Traum im Traum, im Traum... etc. das Inception-Thema. Doch das hier ist die Grundlage. Wenn man nicht die erste grundlegende, umfassende (li) Täuschung, Künstlichkeit (zi) sauber zu fassen bekommt, wird man sich schwer tun, das "Inception-Konzept" von wirklichkeit***, **** - also den fraktalen Aufbau von Fiktion - zu verstehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Habt ihr schonmal einen Traum im Traum gehabt ?

Also, wenn ihr im Traum einen weiteren Traum träumt, und dann aus diesem aufwacht ?

Nein ?

Dann wartet mal, bis das hier vorbei ist."

 

 

 

ram dass

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


20.04.2022 n. Chr.
 

Grad wollt' ich schreiben, dass ich wohl das erste Mal ich hier vor Sonnenaufgang lostippe (6.52 Uhr), doch Pustekuchen ...

 

 

 

 

 

 

Ein wenig wundert es mich, warum ich so früh schon fit bin. Klar, früh in's Bett, aber das gehe ich ja ohnehin die meiste Zeit. Doch was gestern anders war - ich hatte gestern gegen 17.30 Uhr noch Taubnessel gegessen, wächst ja im Hochbeet, und gestern Abend hab ich dann fast noch eine ganze Knolle selbst eingelegten Knoblauch gegessen. Mußte mich enorm zurückhalten, nicht gleich das ganze Glas zu leeren. Aber das war auch gestern zu spüren, sowohl die Taubnessel, wie auch der Knoblauch, taten einfach gut.

 

 

 

 


Taubnessel

Taubnesseln als Wildkraut sind nicht nur ein gesundes Heilkraut, sondern auch als Salatzutat köstlich. Ihr Geschmack erinnert ein wenig an den von Champignons.

 

 

 Die Taunessel verfeinert viele Gerichte und auch als Tee serviert schmeckt sie herrlich. (Foto by: MIMOHE / Depositphotos.com)

Wissenswertes

  1. Wie köstlich die Taubnessel (lat. Lamium) als Salatzutat schmeckt, ist heute weitgehend in Vergessenheit geraten. Dabei sind Taubnesseln ausgesprochen köstlich.
  2. Als Heilkraut ist dieses Wildkraut schon lange bekannt und wird hier meistens als Tee, aber auch manchmal zur äußerlichen Anwendung genutzt.
  3. Taubnesseln kommen in der freien Natur in sehr vielen verschiedenen Arten vor. Irgendeine Art findet man deshalb weltweit überall.
  4. Hierzulande wachsen die farbenfrohen Blumen auch oft in Gärten und erfreuen auch in Mitteleuropa das Auge in vielen verschiedenen Farbvarianten.

 

 

 

 

Foto GuteKueche.at

Verbreitung & Standort

In Europa und damit auch in Österreich sind folgende Taubnessel-Arten oft anzutreffen und heimisch.

Die weiße, die stängelumfassende, die gefleckte und die purpurrote Taubnessel.

Auch zu den Taubnesseln gehören die Goldnesseln. In Europa und damit auch Österreich wachsen davon die gewöhnliche und die blassgelbe Goldnessel, die Silber-Goldnessel sowie die Berg-Goldnessel.

Taubnesseln wachsen oft auf Wiesen und an Wegrändern, aber auch auf Bahndämmen oder Schuttplätzen und wenn sie kultiviert werden, in Gärten.

Wirkstoffe, Inhaltsstoffe & Geschmack

Der Geschmack von Taubnesseln erinnert an den von Champignons. Bei den guten Inhaltsstoffen handelt es sich um

  • Schleimstoffe
  • Saponine
  • Gerbstoffe
  • Flavonglykoside und
  • ätherische Öle

Aber auch für die Ernährung wichtige Kohlenhydrate und freie Aminosäuren sind darin reichlich enthalten.

 

Mehr --> https://www.gutekueche.at/taubnessel-artikel-3179

 

 

 

 

 

 

Und jeder wird es wohl bei sich unschwer feststellen können - wenn  man sich scheiße ernährt, fühlt man sich scheiße, wenn man sich gut ernährt, fühlt man sich gut. Doch klar, wer sich noch nie gut ernährt hat, hat natürlich überhaupt keinen Begriff, wie gut man sich fühlen kann, weil er diesen Zustand ja noch nie im leben kennen gelernt hat.

Ein Sprichwort aus dem Englischen, in Bezug z.B. auf Motorräder:

 

"The best you know is the best you've driven"

 

 

 

 

Auch hätte ich jetzt beinahe ein paar wichtige Sachen zum Weinberg-Gleichnis gebracht, auf welche, obwohl einfach, mir noch niemand gekommen zu sein scheint, obwohl es einen ganz wichtigen Teil des Gleichnisses ausmacht, doch hat sich das bereits so eingebrannt, dass ich es nicht vergessen, und demgemäß an passenderer Stelle dann irgendwann bringen werde.
Für jetzt will ich nur nochmal kurz anknüpfen an Gestriges, nämlich, wie der mensch doch zu einem großen Teil überhaupt nicht mehr mitbekommt, wie sehr er im Begriff lebt, dem "zi", der Künstlichkeit, der Arbitrarität, also mehr oder weniger besinnungslos sich in eine Sphäre aufhält, welche er für wirklich hält, welche wir aber hier jetzt mühelos als wirklichkeit** identifizieren können. Dieser mensch befindet sich also bereits in einer Art "geistigem Gefängnis" (Morpheus) und glaubt eine "Bullshit-wirklichkeit", eben wirklichkeit**, mit Werten und Normen, welche der eigentlichen wirklichkeit(*) nichts mehr zu tun haben.

 

Hier jetzt also Teil 2, mit deutschen Untertiteln, wie es dazu kommt, dass der mensch in's "zi", in die Künstlichkeit, Arbitrarität gerät. Vorhang auf. Erst schauen, weil dann wird das Weitere erst verständlich. Denn, wie gesagt, es geht neben wirklichkeit* und ** noch weiter hier, rückwärts und vorwärts, nur gilt es erstmal, seine mögliche, eigene "Verkünsteltheit" (zi) sehen zu können.

zi vi
so zi

 


Und der Preis, den wir dafür ultimativ bezahlen, ist ...

 

 

 

 

 

 

 

Ja.
Das ist der Preis, mit welchem man die Verkünsteltheit bezahlt.
Wohl der höchste Preis, welchen man überhaupt bezahlen kann.
Das leben in der Arbitrarität, der Künstlichkeit, hat den höchsten Preis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war jetzt erstmal wichtig. Und ich bin da nicht so der Filme-mensch, euch fallen vielleicht noch ein paar bessere, passendere Beispiele ein, doch es wird immer mal wieder in Filmen thematisiert, dieser Unterschied zwischen wirklichkeit* und wirklichkeit**

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und - wie gestern schon angemerkt, in wirklichkeit** ist NOCH ÜBERHAUPT NICHT enthalten die in dieser Künstlichkeit (heutzutage) versteckte, weitere Arbitrarität (Täuschung), welche natürlich nur in wirklichkeit** funktionieren kann, weil man in wirklichkeit** ja im Begriff ist, und

 

 

nicht mehr in der Anschauung.

 

 

 

 

Erst also wirklichkeit** stellt die Grundlage dar, für dasjenige, was wir dann jetzt mittlerweile als Sozialismus erkannt haben. Da steckt natürlich wieder die nächste Ebene der Täuschung, Verkünsteltheit - also wirklichkeit*** ganz offen im Begriff drin.

so = umfassen, umgreifend (definiert)
zi = Täuschung, Künstlichkeit, Arbitrarität
al = (lat.) in Analogie, ähnelnd (deutsches: "-lich")
ismus = Agenda
 

zi - vi - li bedeutet ja "Verkünsteltheit sich überall ausbreitend" (wirklichkeit**) Und darauf kommt dann oben drauf - also, wenn man erstmal von der Anschauung weg, und bereits im Begriff ist - wirklichkeit***, mit am Besten noch referiert von ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Genau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Immer jetzt eingedenk - wenn man etwa etwas schlechtes gegessen hat,
und nun kotzend über der Kloschüssel hängt - dann ist natürlich jeder in w*,
insofern die Anteile also fließend sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber wohl die Meisten sich echt nur dann noch in w* befinden dürften, wenn es garnicht anders mehr geht ...

 

Also, weiter, während wirklichkeit** im Grunde bereits eine "Bullshit-wirklichkeit" ist, steckt der Sozialist noch eine Stufe tiefer fest, also in der Verkünstelung der Verkünstelung. Doch der Hammer ist - da hört es nicht auf. Nur, bevor ich mit wirklichkeit**** anfange, muß ich die Tage überhaupt erstmal w*** sauber ausarbeiten, und abgrenzen gegen w** und w**** .

Auch muß ich erstmal einen sauberen Begriff finden, wo w**** anfängt, wie der Character von w**** aussieht. Mich deucht aber ein wenig, dass sich dort auch ein großer Teil der "Truther" aufhalten dürfte, Stichwort: "rabbit holes". Das wäre dann auch eine recht gute und scharfe Abgrenzung. Während der Sozialist ja bereits in einer doppelten Bullshit-wirklichkeit lebt, geht es denen, die in w**** sich befinden, auch nicht viel besser. Beide sind halt auf ihre Art bescheuert.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


25.04.2022 n. Chr.
 

 

Hier, man soll ja das Kind nicht mit dem Bade ausschütten: david icke mit einfachen Worten tiefe Weisheiten, Einsichten bringt, wie jeder wirklich selbst für sein leben verantwortlich, aber eben auch Gestalter ! seines lebens ist. Ganz klar benennt er, worum es geht, worum es im leben geht - das lernen, das dazu-lernen, wie man lernt, warum man lernt, warum aus dem Angenehmen man weniger lernt, als dem Unangenehmen (nolle/nicht-Wollen), und so weiter.

Einfache, klare, nachvollziehbare Worte, und sehr wenig "they" dabei, was man gut überhören kann. Alles in allem schon sehr in der Nähe meines absoluten "Favoriteninterviews", in welchem er sogar auf die "Fake-Spiritualisten" (new Age) Bezug nimmt, welche wir ja jetzt gut in w**** unterbringen können. Das hab' ich bestimmt schon 30x gehört. Klar, ein ram dass, über welchen ich erst vor kurzem gestolpert bin, hat noch weitaus mehr Tiefe - allerdings ist diese Tiefe auch nichtmal so eben einfach zu erfassen, wie bei david hier, welcher bei "einfachen" Bildern bleibt.

Also der Klassiker nochmal.
Wenn es noch nicht gleich erscheint, etwas Zeit zum Laden geben.

 

 

Truth About Consciousness and Spirituality

 

 

 

 

 

Ja und hier geht es zu Bitchute, david mit wirklich einfach zu befolgenden, nachvollziehbaren Tipps, wie das leben so im Groben funktioniert, und wie wir darauf Einfluss nehmen können, wenn wir nicht mehr glauben, dass andere unsere Geschicke in den Händen halten.

 

 

 

"Es gibt nicht eine Sekunde in deinem leben, welche nicht der Möglichkeit nach darauf ausgelegt ist,
 dich weiter zu bringen. Ob du die Möglichkeit, die Chance ergreifst, ist eine andere Geschichte,
doch es gibt jedenfalls nicht eine einzige Lücke, nicht die kleinste,
 in welcher dieses Prinzip nicht gegenwärtig ist"

ram dass

 

 

 


Hier, wie gesagt, tiefe Einsichten, Weisheiten zum leben in einfache, leicht nachvollziehbare Worte gepackt, etwas einfacher, als etwa ram dass.

 

 

Life Is a Rollercoaster - You Just Gotta Ride It

 

 

 

 

 

 

 

Während ich also das Obige unumwunden empfehlen kann, hier max, in welchen Walk and Talk ich allerdings noch nicht hinein geschaut hab.  Kann angehen, dass ich diesen nach durchsicht hier wieder entferne, weil max doch einfach viel zu oft in diesem "Petrus"-Modus ist. Wie ihr wisst, was Petrus die Figur, die nie so richtig das spiel verstanden hatte, und immer in den "Kampfmodus" (they) wollte, und jesus ihn immer wieder zurecht rücken mußte, dass das Ganze hier völlig anders funktioniert, und "they" einfach ihre normale Funktion im spiel hier nur erfüllen.

Erinnert euch, als Petrus dann jesus mal wieder von der Seite "belabert" mit eben dem falschen Verständnis vom spiel, meinte jesus nur: "weiche von mir, satan". Könnt ihr nachlesen. Das Konzept satan, oder Materie, Yaldabaoth (Nag Hammadi) und so weiter, ist natürlich das Prinzip der Gegenstromanlage. Also ausdifferenzierung, Gewinn von Kontur, Gestalt, Form, durch Abgrenzung, Trennung, Abtrennung (Schwert), in --> form.

 

Aber ich pack's hier erstmal hin, auch auf die Gefahr, dass max mal wieder volle Kanne in den "Petrus-Modus" abgleitet ....

 

 

 

 

And As The Covid Narrative Continues to Crumble...
04/24/22

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute der grau verhangene Himmel wenig inspirierend ist, vielleicht auch ganz gut so, dann gehe ich keinem mit w*-w**** auf den Wecker, weil das ist nämlich ein wenig anstrengend, sich dort hinein zu denken, und eben auch abzugrenzen, wo das eine aufhört, und das andere beginnt. So hat schopenhauer den Unterschied, wenn also jemand in lebendiger Anschauung denkt, mal so formuliert:

 

"Wer nur im Begriff ist, schrübe etwa: "sie stand, wie eine Bildsäule"

Wer in lebendiger Anschauung denkt, würde schreiben: "sie stand, wie eine bekleidete Bildsäule"

 

 

 

Das war durch die Bank immer die Empfehlung von schopenhauer, in lebendiger Anschauung zu denken. Also auf Deutsch, immer nachzuhaken in einer Art: "warte mal, wie soll ich mir das denn bitteschön in der wirklichkeit (*) vorstellen ?" Das ist nämlich genau der Grund, warum in der Schule, "Universität" die lebendige Anschauung konsequent ignoriert und unterdrückt wird, weil die allermeisten Konzepte der "Disziplinen" und Bereiche einfach nur im Begriff "funktionieren". So als eines von vielen sozialistischen (w***) Beispielen, welches ich hier nun schon seit Jahren überhaupt nicht mehr erwähne, weil ich für solche Stuss keine Sekunde mehr opfere, normalerweise, der Darwin-Schwachsinn.

Also hier: jemand, welche versucht, den Darwin-Schwachsinn mal faktisch in lebendiger Anschauung zu denken, am Beispiele des Bombardier-Käfers. Damit bekommt ihr einen Begriff, was es heißt, nur im Begriff, oder eben in lebendiger Anschauung zu denken. Ist vielleicht als Beispielk sogar sehr gut geeignet, denn auch franci meinte gestern zu mir, dass sie das noch nicht richtig klar auf der Reihe hat, was ich meine, wenn ich sage, dass jemand "im Begriff ist".

 

 

Also hier, Voila, wir versuchen, uns das mal in lebendiger Anschauung zu denken ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ganze Dokument hier:

http://wasserwandel.info/Der_Urknall-Kaefer.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer nur im Begriff ist, ist sozusagen "lost in Limbo" ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


07.11.2022 n. Chr.


Der Wetterbericht lag bisher richtig. Es soll heute zwar den Tag über mehr oder minder bedeckt bleiben hier, doch eben mit einem "blauen Fenster von 5-11 Uhr. Bisher stimmt es, 06.30:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Baum in der Mitte hab ich von mir hier am Schreibtisch zu einem Drittel noch im linken Rand des Fensters "im Blick", jetzt kann man, glaube ich, auch verstehen, warum ich im Grunde kaum noch was auf dem Monitor erkenne, wenn die virtuelle Sonne "rum" kommt, aufgeht, und sich dann einfach die nicht korrigierten Tippfehler häufen. Klar, ich kann auch die Jalousien runter machen, will ich aber (vorerst) nicht. Dann lieber im Blindflug tippen.

Doch heute es ohnehin nicht viel werden wird, denn ich muss "ran" - Holz klein sägen und stauen. Geht nicht anders. Zum Einen werde ich es eh bald benötigen, wenn es noch kälter wird (noch hatte ich den Ofen nicht anmachen brauchen, weil ich Abends bis 20-21.00 Uhr oben bei thomas immer bin, und wenn ich wieder "runter" komme, sitze ich nur noch kurz da, und falle dann mehr oder minder in's Bett, wie das immer so ist, wenn man einen erheblichen Teil des Tages einfach draußen verbringt. Und gerade noch dann, wenn es etwas kühler ist, da erreicht man die "nötige Bettschwere"  relativ zeitig, wie auch: zuverlässig. Wenn man natürlich nur in der Bude hockt, oder gar gammelt, in Fäulnis verharrt, sieht das natürlich anders aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


So, nun hat mir auch christian grad geschrieben (er steht immer so 04.30 Uhr auf), dass wir heute mit dem Bus die Tonne/1000kg Kohle holen können, also muß ich definitiv in den nächsten paar Stunden noch Platz schaffen für eine Europalette, also irgendwas mit 120 x 80 cm, nicht im Wege stehen, und überdacht. Na, wird schon irgendwie gehen, soll auch kein Regen geben, nur halt ordentlich Wind.

Und noch ein schönes großes blaues Loch über mir, ich bin beinahe genau in der Mitte ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, mit der Kohle (Braunkohle ? .. keine Ahnung) ist erstmal auch dann für muttern das Gröbste abgewendet, egal, wie der "U" Zirkus, der Totalklamauk, weiter geht, und was auch immer noch damit energiemäßig an Steigerungen von "Kosten" "plausibilisiert" wird. Dann hätte ich nur noch etwa 1,5 Baustellen (muß keiner verstehen), welche es in dieser Hinsicht "in den Griff" zu bekommen gäbe. "Schaun mer' ma" (beckenbauer). So, gleich geht's los, gleich kommt der "Blindflug" ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da werde ich dann gleich mit stella etwas früher raus. Wird bestimmt nicht so kontemplativ, der Wind pfeift ordentlich, "angenehme" Temperaturen sind was anderes, doch, wenn man dann nach knappen 100 Minuten wieder da ist, hat man jedenfalls eine gesunde Gesichtsfarbe. Irgendwie schönreden muss man es sich ja. Doch aber natürlich, es geht weit schlimmer, und der gegenwärtig noch beinahe blitzeblauer Himmel entschädigt ja auch.

Und gestern war thomas kurz da, wie immer im Dauerstress. 400 km Anreise von seinem Zuhause, kurz Heu abladen für die rinder, dann Holzstämme aufladen (ganz schöne Kaliber), weil er bei sich nur mit Holz heizt, und das schon seit Jahrzehnten. Außerdem waren die Holzstämme noch vor den Zäunen seines Areales gelagert, und der Diebstahl begann so langsam. Klar, die ganz fetten Stämme ließen sich auch mit ein paar mann nicht mehr anheben, aber die leichteren Stämme wurden so langsam aber sicher weggeklaut. Auch richtet sich thomas jetzt zuhause so richtig "nachhaltig" ein, denn, wie er meinte: "der irlmaier kommt nächstes Jahr". Doch ich hielt dagegen: "eine Europalette Bier, dass nichts dergleichen geschieht", worauf er nur entgegnete, dass der irlmaier für ihn kommen muss, weil er es mit den ganzen Idioten, die hier rumrennen, einfach nicht mehr aushält.

"Man wird einen Schädel aus Eisen haben müssen, um den Verstand nicht zu verlieren" (so, oder so ähnlich: irlmaier), doch mich deucht, die ganze Geschichte zieht sich noch in eine gefühlte Ewigkeit. , Also "C" und "U" und "impfen" und "Gender" und der gesamte PC Kram ("political Correctness"), "Digitalisirung", "Stakeholder Society" (klausi darth vader schwab), und überhaupt der komplette Schwachsinn von wirklichkeit im Augenblick - wird wahrscheinlich in einem fraktalen Sinne - nur noch schwachsinniger. Die menschen werden jetzt, vielleicht gar die nächsten Jahrzehnte, Jahrhunderte, getestet, ob sie sich den Verstand rauben lassen werden.

 

 

 

"Und von denen, die über bleiben, hat zur Hälfte den Verstand verloren"

Lied der Linde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In dieser Richtung, also totale Desintegration, totale Auflösung, oder jedenfalls dem Versuch, in einer Art: "mal schauen, was da dann raus kommt", wird es für mich weiter gehen, immer weiter "down the Gurgler", wie man im Englischen sagt. Daher einfach ein jeder gut beraten ist, sich mehr und mehr Heiterkeit zuzulegen, jeden Tag. Mehr Gleichmut, mehr Langmut. Wie in matts Einlassung hier:

 

 

im Grunde sind wir bereits garnicht mehr "im Spiel".

 

 

 

 

die "Schlagzeilen" sind - nach matts Auffassung - garnicht mehr für uns gedacht. Sondern eben dafür, den bereits "in Limbo" Steckenden, noch eine weitere, fraktale Traumebene herab "zu entführen".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kann alles sein, kann auch nicht sein.
So bin ich deswegen nicht richtig eines Urteils fähig, schlicht, weil ich im Grunde garnichts mehr mitbekomme. Weder, was die Mainstream-Schafe betrifft, noch die "Truther"-Schafe. Die beiden Fraktionen teilen ja dasselbe Schicksal, nur halt mit anderen Inhalten, doch beide sind sie "lost in Limbo"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Naja, so hoffe ich, dass der Schornstein, wie angekündigt, die nächsten Tage kommt. Doch - Rauchrohr für drinnen, 150mm muß ich noch besorgen, mal messen heute, was ich brauche ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba