Die Agenda der "Welt"
Der Weg zum besseren Verständnis

.....................................................................................................................................................................

Was haben sie überall in (Zentral) Europa für eine Propaganda und Agenda betrieben, und betreiben sie heute noch ?


Die Agenda der Kinderlosigkeit


Über unzählige Maßnahmen und unablässige mediale Indoktrination

- Steuerpolitik, so, dass Mann und Frau arbeiten müssen

- Einführung des Begriffes "Lebensstandard"  (Kinder kosten ja Geld)

- "die Welt ist so schlecht" Propaganda, da will und soll man kein Kind zeugen

- Feminismus

- Überbevölkerungspropaganda

- Das Propagieren von Homosexualität, Gender-gaga, etc.

- "Gleichstellung", "Quoten", um die Frau weg von Zuhaus, und an eine "Arbeit" zu bringen

- "Kinder sind out", kinderreiche Familien sind asozial Propaganda

- weitere Lockerung der Hürden bezüglich Abtreibungen

- "Pille danach"

- etc etc ... euch wird sicherlich noch viel mehr einfallen

 


Was haben sie in Afrika und tlw. auch Nahost für eine Agenda betrieben, und betreiben sie teilweise heute noch ?

- gezielte Förderung afrikanischer und nahöstlicher Staaten

- und damit Bevölkerungswachstum, getarnt unter dem Begriff

- "Entwicklungshilfe", zur FÖRDERUNG der

- Bevölkerungsexplosion

- etc, hier wird euch auch noch selbst etwas einfallen.

 

Und dann auf der Spitze der Entwicklung hat man die Staaten zerstört, welche diese Menge an Menschen relativ einfach versorgen konnten (auch im nahen Osten natürlich)

 

 

 

 

Gleichzeitig wurden gezielt in Afrika und dem nahen Osten Organisationen tätig, mit Flyern, im den Gazetten und im Fernsehen dort unten, die diese Menge an Menschen nach Europa locken, werben mit Geld, Haus etc.

Da machen sich die Menschen natürlich auf den Weg - und zuerst die, die in ihrem Land sowieso zu nichts taugen oder gar Verbrechen begangen haben, oder auch die, die sowieso noch nie ein Bein auf den Boden gebracht haben, und außerdem nicht an der Heimat hängen, eben das Schlechteste, was ein Land an Menschen so anzubieten hat ...

Die werden gezielt hierher nach Europa gelockt, und über politische, monetäre Maßnahmen wird ihnen klar gemacht, dass es von großem Vorteil ist, wenn man viele Kinder macht, damit man nämlich viel Geld bekommt. Dazu sind die Rahmenbedingungen geschaffen worden, dass all die, die hierher gelockt werden, auch nicht arbeiten müssen, sondern sich voll und ganz, so sie denn schon etabliert ist, ihrer Familie und ihren Kindern, respektive der Zeugung von Kindern widmen können.

 

Wir halten also fest:
Während in Europa die Überbevölkerungs- und Kinderlosigkeitspropaganda im Dauermodus 24/7 lief, hat man in anderen Staaten sehr gezielt für eine enorme Bevölkerungsexplosion gesorgt, welche Bombe dann mit absoluter Berechnung gezündet und nach Europa gelenkt wurde.
Die Überbevölkerungspropaganda + die anderen oben genannten Maßnahmen der Kinderlosigkeit galten also gezielt den Europäern.



So, und nun - wozu dienten nun eigentlich wirklich der erste und zweite Weltkrieg ?

Richtig geraten.
Es ging nie um den Deutschen gegen den Franzosen, den Italiener gegen den Polen - oder was weiß ich.
Worum es ging, es ging darum, dass so viele Europäer wie möglich draufgehen, und der Krieg so lange als möglich anhält.
WWI und WWII waren riesige Rituale, um die Europäer, aber auch Amerikaner (die ja letztlich für den weißen Anteil auch nur Europäer sind) in großem Stile rein zahlenmäßig zu "verringern".

Dass es übrigens ein Ritual war, das zeigen sie ganz offen. Rückseite "Mahnmal" Normandie

 

"Eine erfolgreiche Unternehmung" und die "neue, weltliche Ordnung".

Video vom Mahnmal, Omaha Beach

 

 

Bei den Früchten muß man den Baum bewerten und beurteilen, und nicht zuviel der medialen Propaganda und den (Propaganda-) Büchern glauben, die sich auch viel zu viel im Detail verheddern, und einfach das große Bild nicht sehen können.

Die aktuellsten, wie auch die weiter zurückliegenden Geschehnisse sind also einzig und allein der Reduktion der Europäer gewidmet - um nichts mehr, um nichts weniger geht es.

 

----------------------------------

 

Ihr werdet jetzt natürlich fragen: "warum ?"

Und da kann ich auch nur in vieler Hinsicht spekulieren.


Die Menschen Europa und die Menschen sind (oder waren) stark christlich geprägt. Und wir erleben, dass auch die Staaten im nahen Osten (Libanon und andere), die überwiegend christlich geprägt waren, überdurchschnittlich prosperierten, d.h. es ging den Menschen gut, es war organisiert, friedlich, es gedieh und wuchs, und irgendwelche Not war fern.

So galt das christliche Beirut einmal als "Paris des Ostens"

 

 


Wie es dort jetzt aussieht, könnt ihr euch ja denken.


Aber jetzt nochmal zurück.
Wir erleben also, dass dort, wo man sich an humanitäre Werte hält, es den Ländern gut geht.
Europa hat(te) eine lange Tradition im Aufrechterhalten dieser Werte, daher auch Europa immer im Fokus der Zerstörung stand.

Diese "novus ordo seclorum"-Agenda, in Kurzform immer "neue Weltordnung" genannt, scheint also dezidiert gegen den Humanismus, gegen humanitäre Werte vorzugehen, wo immer es möglich ist. Nur - was ist die Hinterlassenschaft dieser Agenda, wohin führt es ?

Ich kann das auch nichtmal so einfach sagen, was da AM GANZ LANGEN Ende bei herauskommen soll, aber die Stufe in der Mitte, oder meinetwegen auch am Anfang dieser Agenda (wo so von Erfolg begleitet ist), ist einfach zu benennen, man kann es überall in den Ländern sehen, in denen die Agenda Erfolg hatte.
Was also erstmal erreicht werden soll, ist : Chaos

 

Chaos, und absolutes Chaos ist das, was demnach auch Europa bevorsteht, oder jedenfalls von langer Hand geplant ist.

 

 

 

"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung.

Alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise,

 und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."


David Rockefeller. 1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen (UN Business Council)

 

 

Daher versucht man auch in Europa und in den USA die Wirtschaft kaputt zu machen, wo es geht, um so viel Arbeitslosigkeit, Angst und Verzweiflung wie möglich zu generieren.
Weil man dann nach dem "Staat" guckt und hofft, dass er es richtet.

Daher auch die Diesel-Geschichte, "Zollstreit", Sanktionen usw., es dient nur, Arbeitslosigkeit zu schaffen.

Kann man auch Sozialismus nennen. Aber die Agenda hat so viele verschiedene Namen, dass wir doch letztlich bei dem von Ihnen selbst gewählten Begriff bleiben sollten.
New World Order, oder NWO

 

Warum dieser Krieg gegen die Humanität ?
Weiterführung des gestrigen Artikels.

 


 

 

Mal auf's Bild klicken, und die ganze Seite überfliegen (geht schnell).


Ich habe das schon oft geschrieben - es ist nicht so, dass sie es uns etwa vorenthalten, wie sie denken, was sie vorhaben. Nein, sie zeigen es öffentlich, gut sichtbar für jeden, und etwa mit dem "Europaparlament" wir es mehr als offensichtlich.

Babylon (Baby - Lon)  
Der Don (der Herr) Lon wäre dann Lon-Don, London. Die Stadt, in welcher die allermeisten Reptilienfiguren stehen ...

 

 

Aber jetzt also zurück.
Sie sagen es, sie zeigen es, warum will es denn niemand glauben ? Weil wir alle mehr oder minder gehirngewaschen sind, oder wurden, von unseren Eltern, Kindergarten, Schule, Uni, Medien wie Glotze, Radio, Zeitschriften, lokalen Käseblattern, Hollywood, etc. .
Wir wußten oder wissen es alle nicht besser, haben nie gelernt, die Zeichen und Symbole zu deuten, haben nie gelernt, die von den Agenten der Agenda selbst ausgesprochenen Wahrheiten ernst zu nehmen, oder gar aufzusuchen (waren und sind diese Aussagen doch zu konträr zu dem, was uns Eltern, Schule, Uni, Glotze, Wikipedia, Bruder, Schwester, Radio, Zeitschriften, lokale Käseblatter tagein tagaus erzählten, und noch erzählen)
 

 

 

Wenn wir also einen - zugegeben, sehr einseitigen - Krieg gegen die Humanität (andere nennen es auch christliches Bewußtsein, wobei es aber so ist, dass auch jemand auf einem anderen Planeten ein christliches Bewußtsein haben kann, ohne von irgendeinem Buch, oder von Jesus etwa gehört zu haben, das dieses Bewußtsein "nur" eine bestimmte geistige Haltung zu sich, und allen anderen Dingen bedeutet).

Diese Agenda ist demnach inhuman, unmenschlich, nicht menschlich.

 

 

"Und wie Mose die Schlange in der Wüste erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden"
"Ihr Schlangen und Otterngezücht! wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?"

 

 

Die Schlange steht also für die unmenschliche Agenda, und so kann man jetzt auch (nachdem, was wir mittlerweile alles wissen über diesen Bereich), dieses Symbol viel besser verstehen.

 

 

 






 

 

Die Schlange "umrankt" das Rückgrad des Gefäßes, hält sich dadurch fest, und nährt sich an dem "Gefäß".
In alten Gebäuden etwa der AOK in Düsseldorf kann man dann auch gut die eingemeißelte Satansfratze (Seth), Horusfalken und andere nahöstliche, pharaonische Fabelwesen erkennen :-)

 

 

 


Was will also diese nicht menschliche Agenda ?
Und warum wird sie (wohl schon seid langer Zeit) ohne Unterlaß vorangetrieben ?
Und wie soll dann am langen Ende dieser Planet aussehen, und gestaltet sein ?

 

Rätselraten ?
Raten wir mal.
Wir sehen in den großen Konzernen die Bestrebungen, künstliche

- Menschen
- Tiere
- Pflanzen

zu züchten. Die aktuell schon teilweise bestehenden gentechnisch veränderten Pflanzen, die sie uns zum Fraß geben (wollen), stellen nur den Anfang dar. Gentechnisch veränderte Pflanzen machen in der dritten Generation der Familien, die den Scheiß fressen, unfruchtbar.
Aber wir haben natürlich auch nichts anderes (mehr) erwartet, und es hätte uns bloß gewundert, wenn es nicht so wäre ...

Wir sehen also einen großen Aspekt der Agenda, nämlich alles Natürliche, alles, was aus der Natur ist, zu verdrängen, auszurotten (womit man bei Tier- und Pflanzenarten schon sehr erfolgreich ist), und zu ersetzen, wenn nötig, durch etwas Künstliches, durch etwas, was nicht aus der Natur selbst stammt.

 

 

 

 

Also ich muß sagen, ich komme immer wieder zu dem gleichen Punkt - egal von wo ich gestartet bin.
Wenn ich die Natur dieser Agenda in wenigen Worten auf den Punkt bringen will, dann geht das tatsächlich.

Diese Agenda zeichnet sich vorrangig durch ein Merkmal aus, und dieses Merkmal ist:
Ein Wille der Vernichtung von allem, was aus der Natur, aus der Schöpfung kommt.

 

Man könnte es auch als Hass auf einen Schöpfer sehen ...

 

 


"Ich will nicht chillen, ich will nicht am Strand liegen.
Ich will in der nächsten Stunde mehr Erkenntnis haben, als eine Stunde zuvor"

David Icke

 

 

 

 

 



Die Agenda der Künstlichkeit
Weiterführung des gestrigen Artikels.

Das Fazit von gestern war, dass wir hier einen regelrechten "Krieg" gegen alles, was irgendwie natürlich ist, beobachten können.

Kunst Stoff

Was macht jemand, der einen anderen betrügen will ? Er sagt, oder macht Dinge zur Schau, das heißt, er tut nur so, wolle er dieses oder jenes machen oder erreichen, während er zumeist genau das Gegenteil im Sinn hat. Ist übrigens auch ein wichtiger Teil der Kriegskunst.
Doch nun ist dieser jener, welcher den anderen betrügt, sich voll seiner Kunst, seiner zur bloss zur Schau Stellung gegenüber dem anderen, voll bewußt. Geht ja auch nicht anders. Er tut also ganz bewußt so, als ob er ein anderer sei. Insofern, in der Betrugsabsicht ist der vom Betrüger gespielte Schausteller also wieder echt. Denn die Betrugsabsicht ist ja echt, und die kann nur zum Erfolg führen durch Verstellung - demnach ist die Verstellung, das absichtliche zur-Schau-stellen ein Teil des Charakters des Betrügenden, insofern wiederum nicht künstlich.

Auch der Betrogene, nachdem er den Betrug und den Betrügenden entlarvt (Larve des Schaustellers) hat, muß letztlich zugeben, dass er zwar einem Schausteller in diesem Prozess des Betruges aufgesessen ist, doch eben dieser gemimte Schausteller ein Teil der Notwendigkeit der Betrugsabsicht war, und die Betrugsabsicht wiederum ein Teil des Charakters des Betrügenden, insofern die Schau zwar Schau, aber darin doch Ausdruck des Charakters des Gegenübers, also eigentlich nicht künstlich, sondern insofern echt war.
So gibt es ja auch Tiere im Tierreich, die ganz irre Taktiken des Verstellens haben, um an die Beute zu kommen. Und diese Verstellung ist eines mit dem Tier, ja, ist sogar wesentlicher Teil seiner Überlebensfähigkeit. Kriegskunst, sozusagen.
Allerdings hat der Betrogene im Prozess des Betruges natürlich einen bescheuerten Stand, denn er merkt ja den doppelten Boden nicht. Der Betrogene sitzt permanent einer Illuzion auf, von welcher er ausgeht, dass sie echt ist, und in diesem Sinne den eigentlichen Charakter des Gegenüber darstellt, während zumeist das genaue Gegenteil der Fall ist. Während also der Betrüger ganz freiwillig in der Absicht des Betruges die Rolle eines Schaustellers annimmt, wird sein Gegenüber in der Unwissenheit über die Betrugsabsicht ganz unwissentlich auch zum Schausteller, denn er verhält sich ja so, wie er sich niemals verhalten hätte, wenn er etwa über die Betrugsabsicht wüßte.
Dass heißt, das Wesen eines Betruges ist vollumfängliches Schauspiel, bei welchem der wissentlich ein Schauspieler ist, und der andere unwissentlich durch Unkenntnis der Betrugsabsicht zum Schauspieler gemacht wird.
Das nennt man Kriegskunst. Man führt erfolgreich Krieg durch Künstlichkeit. Künstlichkeit bedeutet Krieg, ist Krieg.

Ist der Betrug ein ewiger Betrug, ist die eine Partei ewig in der Rolle des wissenden Schauspielers, die andere - betrogene Partei - ewig in der Rolle des unwissentlichen Schauspielers. Da nun auf Erden die wenigsten ewig leben, ist der Betrogene gar Scheiße dran, denn er lebt sein ganzes Leben in einem einzigen Betrug, und hat sich nie so verhalten können, wie er sich wirklich hätte sich verhalten können, hätte er um die Betrugsabsicht gewußt. Vom Anfang bis zum Ende bleibt er unwissentlich eine Kunstfigur.
Geboren im Theater.
Gestorben im Theater.

Und nie hat er die Bühne verlassen.

 

 

 

 


"Sie sind 70, sie sind 80 - sie sind gar neunzig Jahre alt, die Familie mit Kindern wohnt längst woanders,
 deine Freunde sind gestorben, deine Bekannten sind auch nicht mehr da. Jetzt hast Du so eine lange Zeit gelebt,
 so viele Jahre herum bekommen, aber nicht eine einzige Sekunde in deinem Leben wußtest Du,
 wie die Welt funktioniert, nicht eine einzige Sekunde wußtest Du, wie sie wirklich funktioniert"

Jordan Maxwell
 

 

 

 

 


Ihr ahnt es, oder ?
Wer ist dieser unfreiwillig unwissende Schausteller, der im Betrug, im Schauspiel wie auf einem Schachbrett aufwächst, und genau so auch auf dem Schachbrett, gleichsam auch nur im Spiel wieder stirbt ? Genau, diesen Begriff haben wir schon zur Genüge durchgewurstet, es ist die Person.
Die Person ist der in die ewige Künstlichkeit hineinbetrogene Mensch. Das im Theater spielende Etwas, welches das Theater, und das, was er unwissend spielt, für echt hält. Sein Leben lang hält er sich für natürlich - doch es war alles letztlich nur künstlich, doch er war letztlich nur künstlich.


Ist das nicht grandios eingefädelt ?
Ich hatte ja die letzte 2 Tage beschrieben, wie hier ein "Krieg" gegen eigentlich alles stattfindet, was natürlich und echt und war ist, aber ich wette, dass nur wenige geahnt haben, wie tief jeder Einzelne da bereits drinsteckt, im nicht-echten, im nicht-wahren, im nicht-natürlichen, noch immer auf der Bühne, noch immer im Theater, verkleidet bis zur Unkenntlichkeit, die Bretter für die Erde, Pappe für Holz haltend, weil er einem Riesen Haufen Bullshit aufgesessen ist, Zeit seines Lebens.

Eine Kunstfigur auf dem Brettern der Kriegskunst, vom Anfang bis zum Ende, und wieder von vorn ..

 

 

Ouroboros

 

 

 

Wir sehen also, dass dieses hineingetrieben sein in die Kunst, in das Unnatürliche, in das Unechte, in das Unwahre schon viel weiter gediehen ist, als man denkt. Da die Schausteller das Theater nicht bemerken, da sie eben die Pappe für Holz, die Bretter für die Erde halten, kann es eigentlich nur vom Betrügenden selbst kommen, dass er den Menschen (wenigstens einmal im Leben ?) die Gelegenheit gibt, sie selbst in einer echten und wahren Situation zu sein.

Doch wahrscheinlich sieht es dann so aus, wie von Frank Zappa gesagt.

 

 



Die Illusion der Freiheit wird so lange aufrecht erhalten, wie es sich lohnt, diese aufrecht zu erhalten.
Ab dem Punkt, wo es zu aufwändig wird, diese Illusion weiter bestehen zu lassen,
werden sie die Szenerie herunter fahren, und die Vorhänge verschwinden lassen,
und dann werdet ihr die Mauersteine der Rückwand des Theaters sehen

Frank Zappa

 


 

 

 

 

Es kann natürlich auch nur zu einem Umbau des Theaters kommen, was ich für am Wahrscheinlichsten halte.
Das wird dann natürlich eine völlig andere (künstliche) Szenerie werden, auf welche man dann auch nur wieder unwissend reagierend das Leben weiterhin auf der Bühne vollführt.

 

---------------------------------------


Die Überführung des Natürlichen in das Künstliche, das ist die Agenda.

Überführung, Fähre, lat. ferre, Imperativ = fer
Natürlich, echt = lu
Unnatürlich, künstlich, unecht = zi

Es herrsche, es sei die Agenda der Künstlichkeit
Es herrsche, es sei = on
Agenda = ismus
Künstlichkeit = zi

Die Agenda ähnlich der Künstlichkeit
Agenda = ismus
ähnlich = al
Künstlichkeit = zi

Wie gesagt, nur das "so" hab ich noch nicht entkünstlicht,  noch nicht entzifert

 

 

 

 

 

 

William Bill Cooper --> Der Kurs des Sozialismus

"Dieses ist das Zeitalter der Täuschung, und jeder, der heute lebt, lebt in einer Phantasiewelt ..."
 

William Bill Cooper, gleich am Anfang obigen Vortrages.