Des Lebens Sinn
 

Wenn Information "Realität" schafft

 

.....................................................................................................................................................................

 

30.06.2019 n.Chr

Ist es nicht ein komisches Gefühl unter all diesen Menschen zu sein, die nur dem Anschein nach wach sind ? Die einfach nicht mitbekommen, was vor ihren Augen vorgeht ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Die Menschen schlafen beständig, nur der Philosoph müht sich, zu wachen", so sagte es schon Plato. Als man noch genauso geschlafen hatte, wie alle anderen, dann könnte man sich mit weit mehr Menscjhen unterhalten, denn man war ja in ein- und demselben, kollektiven Traum, oder richtiger: kollektiver Trance.
Mein Lothar in Hamburg muß sich auf der Arbeit noch Sätze anhören, wie: "das ist ja toll mit der Greta, das da endlich mal jemand aufsteht, und noch so jung, und es muß ja endlich mal einer anfangen wegen dem Klima".

Da merkt man erstmal, wie weit man selbst bereits ist, darin, den "Matrix-Code" zu lesen, wie Matt es immer nennt. "Greta", und später Greta2 (REZO) hab ich nur am Rande wahrgenommen, "ah, Agenda 21", und dann weiter keine Notiz mehr genommen, Systemimplementation halt, wie üblich. "Die Staatsmedien erscheinen jetzt als Youtuber von nebenan", so Gerhardt Wisnewski. So wie oben im Bild ist es eigentlich de fakto, es ist offen vor unseren Augen, und eigentlich für jeden zu sehen. Es ist überhaupt nicht versteckt.

"Darum rede ich zu ihnen durch Gleichnisse. Denn mit sehenden Augen sehen sie nicht, und mit hörenden Ohren hören sie nicht; denn sie verstehen es nicht. Und über ihnen wird die Weissagung Jesaja's erfüllt, die da sagt: "Mit den Ohren werdet ihr hören, und werdet es nicht verstehen; und mit sehenden Augen werdet ihr sehen, und werdet es nicht verstehen.…"

Gut, wer da nicht selbst mal war, der könnte vielleicht den ersten Stein werfen, doch man muß sich mal vor Augen führen, dass eigentlich alle Seiten offen zu sehen sind - die Lüge, das Künstliche (zi), wie die Wahrheit, das Echte (lu)

 

 

In diesen Zeiten, in welchen jeder die Möglichkeit hat, an nahezu alle wichtigen und richtigen

Informationen zu gelangen, ist es eine Entscheidung, verblödet zu sein.

Joe Dispenza

 

 

Ich meine, jeder von euch hat wohl auch die übliche Phase gehabt, wo man immerhin so halbwach war, schon einiges gerafft hat, und dann, fast schon fanatisch, versucht hat, die Mitmenschen auf- und wachzurütteln, was allerdings "immer nie" klappen wollte, und man dann am Ende frustriert war, und sich überlegte, ob die Menschen es nicht hören, nicht sehen wollen, oder es nicht sehen können.
Matt hatte sich lange Zeit auf der Seite bewegt, dass die Menschen es nicht sehen wollen, doch heute glaubt er, dass die Menschen mehrheitlich es nicht sehen können, was gut zu der Textpassage von Matthäus oben passt.
Vielleicht sind es ja dann NPC's, also non-Player-Characters ?
Denn ein Spieler muß wenigstens die Entscheidung haben können (Möglichkeit), dass ist ja gerade der Witz hier in Level 41. Wir haben hier die sehr wahrscheinlichen NPC's, welche das Characteristikum dieser Ebene darstellen, die "George-Bush-Creatures" (Matt), welche die Menschen konfrontieren, und ihnen eine Haltung abverlangen.
Im Grunde läufts auf dieses fast schon religiöse Bekenntnis zur Materie hinaus, diesem illusorischen "Produkt" eines Meßvorganges, eines "Wissen-Könnens".

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber wie schon gesagt, im Kontext des Doppelspaltexperimentes sind eben diese dunklen, den Menschen zur Entscheidung dringenden Kräfte, oder Kraft eben ein Teil, und sogar der wichtigste Teil dieser Ebene, denn sie sind es, welche mit aller Kraft zu verhindern (de-) suchen, dass hier irgendeine Blüte entsteht (mo), daher auch der Verhinderer  (de) jegliche Blüte, jegliches Auskeimens (mo) durch dieses  Tier symbolhaft dargestellt wird. Und die Herrschaft (Kratie) dieses "Tieres" zur Verhinderung (de) von Auskeimung und Blüte (mo) wird auch offen so dargestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es nennt sich: De mo kratie, und bedeutet im Wort "die Herrschaft Satans"

(respektive, was die treibende Kraft, das Charakteristikum dieses Levels ist).

 

 

Und wenn sie sagen: "wir müssen die Werte der Demokratie schützen", dann heißt das genau das, was ich oben abgeleitet habe:


- Verhinderung des Auskeimens, der Bildung von Struktur, der Blüte, des Fortkommens
- Zerstörung

 

"Wir bringen Libyen die Demokratie"
"Wir bringen Irak die Demokratie"

Und sie haben diesen Ländern die Demokratie gebracht, denn es waren blühende Länder. Aber die Ziege (de mo ) macht eben jede Blüte zunichte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist der Punkt, sie lügen nicht ein Stück, wenn sie sagen, dass sie die Werte der Demokratie Schützen wollen, denn die Werte sind:

- Mangel
- Not
- Krankheit
- Tod

 

 

AOK-Gebäude in Düsseldorf, es ist nicht so, dass es nicht zu sehen ist.

 

 

 

- Mangel
- Not
- Krankheit
- Tod

Das sind die Werte der De mo kratie, ohne wenn und aber.

 

Wenn die allermeisten Menschen darunter etwas anderes verstehen, ist das ihr Problem. Sie, oder "er" hat es uns auf den Kopf zu gesagt, was die Agenda ist, und das überdeutlich, eigentlich für jeden zu sehen.

 

 

 

 

 

 

"Darum rede ich zu ihnen durch Gleichnisse. Denn mit sehenden Augen sehen sie nicht, und mit hörenden Ohren hören sie nicht; denn sie verstehen es nicht. Und über ihnen wird die Weissagung Jesaja's erfüllt, die da sagt: "Mit den Ohren werdet ihr hören, und werdet es nicht verstehen; und mit sehenden Augen werdet ihr sehen, und werdet es nicht verstehen.…"

 

Daher bleibt eben die große Frage - wenn sie sich garnicht entscheiden können, weil sie garnicht sehen, oder verstehen können ", Achtung, DSE !, soll sagen, sie können keine Messung machen, kann es dann im Sinne Tom Campbells angehen, dass es sich bei diesen um NPC's handelt ? Sie würden dann sozusagen die "Füllmasse" dieser Ebene darstellen ? Wie gesagt, ich rede nur von denen, die es nicht können (DSE: Wissen Können ist ein Datenbankeintrag, und schafft ! "Welt, Materie"). Dann gibt es noch die, welche die Möglichkeit haben, und aufwachen, sich entscheiden können, wie es uns hier ja allen ergangen ist.

Das würde dann aber auch bedeuten, dass die, die nicht wissen können, ausgeschlossen sind vom Prozess, der Entstehung (mo) von "Materie, Welt, Illusion (Einstein/DSE)". Und die Tür zu finden vielen vorenthalten ist.

Denn es bleibt dabei, es geht um die Entscheidung ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja Folks, die Richtung stimmt schonmal :-)

 


01.07.2019 n.Chr

 

Und neues von Max, gut, wie fast immer.
"We All Face a Common Threat", wir sind halt alle mit ein und derselben Agenda konfrontiert ...

 


 

Auch bei Max werden jetzt Videos gelöscht, aber, hey !, Youtube ist 'ne private Geschichte, und die können löschen, was sie wollen, und müßten noch nichtmal irgendeinen Grund angeben.
Die können machen, was sie wollen, ohne, dass man sie moralisch bewerten kann. Sollen doch andere ihre eigene Youtube-Platform aufmachen, es steht jedem frei. Natürlich wird das nicht so einfach, weil es da ein finanzielles Konzept braucht. Hinter Youtube stand ja, wie hinter Google, Facebook, Ebay von Anfang an das System, da ist natürlich unendlich "Geld" da, weil es ja um die Agenda geht.

Aber so ist das nunmal, und viel anders war es auch wohl noch nie. Es war auch vor 2019 Jahren nicht anders, es ist halt immer dasselbe, oder es mit einem Wort und einer Zahl zu sagen, so ist er halt, der Level 41.

Und ich hatte es gestern angeschnitten, dass es sehr folgenreich ist, in jeglicher Hinsicht, wenn man wirklich davon ausgeht, dass viele nicht sehen, nicht verstehen können. Denn wir wissen aus dem Doppelpaltexperiment (DSE), dass das "wissen können" es mit sich bringt, dass sich eine "materielle Welt" generiert. Information generiert "materielle" Eigenschaft. Sind viele ausgeschlossen von der Möglichkeit des "sehen könnens", dann sind sie auch ausgeschlossen von irgendeiner Entscheidung (Level 41 ? Level 42 ?).

"Und über ihnen wird die Weissagung Jesaja's erfüllt, die da sagt: "Mit den Ohren werdet ihr hören, und werdet es nicht verstehen; und mit sehenden Augen werdet ihr sehen, und werdet es nicht verstehen.…"

Jetzt müßte man eigentlich mal nachschauen, was da steht, doch im Moment wollte ich es erstmal unter den Implikationen des DSE betrachten. Legt man also diese "Realität" als virtuell zu Grunde, aus welchem Grunde sind dann diese (vielen ?) Charaktere mit im "Spiel", welche, da sie nicht verstehen können, auch grundsätzlich von den wichtigsten Erkenntnissen ausgeschlossen sind, und somit, denn Information schafft ja "Realität", von den wichtigeren schöpferischen Prozessen abgeschnitten sind. Warum sind die dann überhaupt da ? Wäre es für die "Simulation" zu viel, wenn einfach alle "Mitspielenden" die weitere Zukunft mitgestalten könnten ? Ist das der Grund, warum es so wenige sind, die einigermaßen sehen und verstehen können, und vielleicht garnicht so sehr viele, welche zwar noch schlafen, wie tot sind, aber immerhin die Gabe in sich tragen, verstehen zu können ?
Hat man die Gabe nicht, wird einem von außen etwas zugewiesen, angegeben, dieses Konzept nennt man: Angabe

Doch wir bleiben einmal dabei, und sehen das hier als ein "Filter" (Matt), ein Labyrinth (Icke) an, in welchem bei weitem nicht alle Teilnehmer auch nur die Gabe haben, zu dieser "engen Pforte" zu gelangen.

"Und die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind ihrer, die ihn finden."
 

Doch man wird, im Sinne des DSE, im Sinne Tom Campbells und noch all den anderen, von Niels Bohr, zu Paramahansa Yoganande zu Hans Peter Dürr und Burkhardt Heim, dann feststellen müssen, dass für einen gestalterischen Prozess hier (Information schafft "materiell Realität") anscheinend nicht so viele "zugelassen" sind, wie man vielleicht vermuten würde.

 

 


Es gibt drei Arten von Menschen:

solche, die sehen,
solche die sehen, wenn sie es gezeigt bekommen und
solche, die nicht sehen.

Leonardo DaVinci

 

 

Da hätten wir dann tatsächlich diese 3 Typen von Charakteren, von welchen wir hier reden.
Die ersten beiden haben die (innere) Gabe, der letztere besitzt nur (von außen verliehenen) Angaben.
Angaben sind also, um es im Jargon einer Simulation zu formulieren, vorgesehen für die, welche keine erheblichen "Eingriffe", respektive Gestaltungsmöglichkeiten in der "Realität" haben, da sie keine der wesentlichen, höheren Informationen aufnehmen können. "Und über ihnen wird die Weissagung Jesaja's erfüllt", ich weiß zwar noch immer nicht, was da steht bei Jesaja, aber, da sie nicht viel entscheiden können, dürfte ihnen ja auch kein Strick draus gedreht werden.
Denkt immer dran:

 

 

Information schafft diese "virtuelle, materielle" Realität.

 

Das ist ganz faktisch so.

 

 

 

 

 

 

 

Wenn aber nun bei weitem nicht jeder zugelassen ist, zu wichtiger Information (Datenbankeintrag, Tom Campbell) zu gelangen, und damit von entscheidender Gestaltungsmöglichkeit von "Realität" abgeschnitten ist, dann muß das ja irgendwo herrühren, irgendeinen Grund haben. Die dürfen halt nur mitspielen, aber nicht spielen.

Übrigens, und da schweife ich kurz, oder vielleicht lang ab, nämlich, ich habe das Gefühl, dass zwischen ungenutzer Gabe und Krankheit, und auch schweren, scheinbar tödlichen Krankheiten, ein Zusammenhang besteht. Und diejenigen, die  die Gabe ja garnicht erst haben, somit auch nicht ungenutzt liegen lassen können, es nicht so hart treffen kann, da sie keine Hinweise brauchen, die sie sowieseo, von der Anlage her, garnicht verstehen könnten.
Ich weiß, dass das eine steile These ist, aber ich sehe dass aus einem "Spielzusammenhang", wo der Spieler mit der Gabe, denn das ist ja das Spiel, irgendwie dazu gebracht werden soll, das Alles zu entdecken und zu sehen. Aber dann der Spieler sich hoffnungslos verrennt (Materialismus, Marxismus und all die Ismen), und alle Tore zugeworfen hat, und jetzt nur noch ein letzte mögliche Option zum Erkennen bleibt: eine scheinbare, nahezu tödliche Krankheit, als die letzte Chance, sich auf seine Gabe (Sinn im Spiel) zu besinnen.
Und generell bin ich davon überzeugt, dass zwischen Krankheit und den nicht wahrgenommenen Gaben ein enger Zusammenhang besteht. Ihr kennt denm alten Volksmund, ich glaube es ist ein Mythos, aber ein wichtiger: "wenn eine Gürtelrose sich schließt, dann stirbt der Mensch". Also ist eine Gürtelrose ein deutlicher, finaler (im Sinne des Mythos) Hinweis: "so, die letze Chance, dich auf deine Gabe, den Zweck deiner "Existenz" zu besinnen".
Bei mir war das 2010 tatsächlich so, ich bekam eine Gürtelrose, und als ich am 4ten Tag dann alle Medikamente absetzte und mir sagte: "jetzt ändere ich "mein" "Leben" radikal", ging die Gürtelrose ab diesem Tag, eb dieser Entscheidung, rasch, und ohne irgendwelche Jucken, zurück.
Manche bekommen natürlich noch viel drastischere Hinweise, oder dann doch schon mehr: Aufforderungen. Doch ich habe es gestern noch in einem Telefonat ausgeführt - um das zu machen, machen zu können, was ich jetzt hier, seit bald 10 Jahren am Forschen nach "Realität", und eben insbesondere dem Weitergeben können, eben, was ich jetzt mache, mußte ich den Lebenslauf haben, den ich hatte.

 

Erst kommt die Sruktur, dann kommt die Blüte


Die Verhinderung von Struktur, von Blüte, hat die Ziege am besten drauf ...

 

Tum Campbell nennt das immer "lowering Entropie", das ist, "physikalsch" die Botschaft aus dem DSE, dass ist der Zweck jedes entscheidungsfähigen Teilnehmers hier, also das Chaos zu verringern, und mehr Struktur zu schaffen, dias scheinbar Komplexe in einfache Zusammenhänge aufzulösen. Und jetzt merkt ihr auch, warum Ablenkung beinahe schon "DAS" Mittel erster Wahl dieser Ebene ist.  "Entwickelst du die Gabe trotz der versuchten Ablenkung, oder nicht ?", so scheint es hier aufgebaut zu sein. Die versuchte Ablenkung wird in Kurzform auch schlicht "Versuchung" genannt, ist aber für mich zu sehr von falscher Seite besetzt, was schade ist, da der Begriff, sauber gefasst, es schon sehr gut ausdrückt. Hier ist nahezu alles Ablenkung, alles ...

 

Und ja, es ist gut, dass ich einfach mal als These es eingeworfen habe, dass zwischen Krankheit (physisch, sowie wohl weit eher noch psychisch, und dadurch dann letztlich doch wieder physisch) und ungenutzter Gabe ein Zusammenhang besteht. Krankheit als Hinweis, manchmal sogar, als letzter Hinweis, wenn man alle vorherigen Hinweise von sich gewiesen hat. Ich weiß, dass wir hier nahe am Sinn des Lebens sind, doch anscheinend, wenn man jetzt so den guten "physischen" wie "spirituellen" Quellen beipflichtet, sind es hier garnicht so viele, welche in diesem Spiel wirklich zum Spielen hier sind.

Denn nach diesen Quellen haben viele garnicht die Möglichkeit, zu verstehen.

 

 

Franz Kafka, einer der Allergrößten:

 

 

 

So wäre es nach Kafka, der Bärtige wäre die Ziege, währen du versuchst, zu steuern (Gabe, Struktur, Blüte, lower Entropie), und der Bärtige hat halt noch all die anderen, nicht entscheidungsfähigen (NPCs) im Schlepptau  ...

 

 

 

So, und hier also von Matt - er haut genau in dieselbe Kerbe, ich habe 55 Sekunden gleich am Anfang als Ausschnitt für euch :-)

 

Everything I've Learned In The Past 10 Years

 

 

 

Ich werd wohl eine neue Rubrik aufmachen, der Sinn des Lebens ...

 

Ja Folks, so scheint es zu sein.


 

02.07.2019 n.Chr

Wenn es wirklich so ist, dass viele, vielleicht sogar sehr viele Menschen, nicht sehen, nicht verstehen können, woher kommt dann diese Veranlagung, und warum ?

Also jetzt noch immer unter dem DSE-Aspekt betrachtet, dass "wissen Können" diese "physische" "Realität" erst schafft, oder gestaltet, so wären dann, wie gestern schon gesagt, eben diese vielen Menschen von den ganz wichtigen schöpferischen, gestalterischen (lu, mo) Möglichkeiten, "Ralität" zu beeinflussen, ausgeschlossen.

Um jetzt der Sache auf die Spur zu kommen, was es damit auf sich haben könnte, ging ich mal davon aus, dass alle Menschen, der Anlage, der Gabe nach, die Möglichkeit hätten, sehen, verstehen zu können.
Was würde das bedeuten ?
Na überlegt mal, ihr wißt ja, wie es ist, wenn man diese Gabe hat. Man schläft noch, und irgendwer, oder irgendwas, oder irgendwie kommt etwas an euch heran, was mit der "Schlummer-Realität" nicht zusammenpassen will, und ihr denkt euch: "das kann doch nicht angehen", und beginnt, den Dingen auf den Grund zu gehen. Und dieser kleine Funke entwickelt sich bei euch dann zum Flächenbrand, und brennt euer Feld der "Schlummer-Realität" nieder, so, dass nun Neues wachsen kann.
Ihr wißt aus euch selbst also, auf was für einen Boden diese Funke fällt, oder nehmen wir ein anderes Gleichnis, was noch besser passt, nämlich seht diese Gabe als einen überaus fruchtbaren Boden, welcher jeglichen Samen sofort die besten Bedingungen bereit stellt, doch der Same muß halt nur irgendwie auf diesen Boden gelangen ...

Wenn nun jeder diesen "fruchtbaren Boden", also die Möglichkeit von "wissen Können", sprich schöpferische Gestaltungsmöglichkeit der "materiellen Welt" hätte, dann bräuchte nur ein einziger Mensch erstmal "angesteckt" zu sein, und er könnte dann in seinem Umfeld ganz leicht (da ja alle die Gabe haben) die nächsten 10 Menschen anstecken, jeder von denen wieder 10, und in ein paar Jahren oder Jahrzehnten hätten wir eine völlig andere "Realität".

 

 

 

 

 

 

Ok, das haben wir also jetzt. Wenn alle die Gabe hätten, wäre in Nullkommanichts die "Welt" eine ganz andere, durchaus paradiesische "Welt". Sehen wir das Ganze uns dann weiter an unter dem Aspekt einer "virtuellen Realität", also eines "Spieles", "Filters" (Matt), "Labyrinths" (Icke) an, also, wie es Bob Monroe, Sam Hess, Jesus, richtig gute und echte Physiker, Jogis etc. ausdrücken, unter dem Aspekt des "Lernens", respektive "Dazulernens" an, dann ergibt sich folgendes:

 

Stellt euch das so vor, wie bei einem Atomkraftwerk mit den Uran- und Steuerstäben.

 

 

 

 

 

Die Steuerstäbe schieben sich zwischen die Uranstäbe, so, dass diese nicht untereinander allzuschnell reagieren können, und verhindern so einen "explosionsartigen" Austausch zwischen den Uranstäben. Die Steuerstäbe sind also "Verhinderer", Inhibitoren.

Nehmen wir also an, alle hätten den fruchtbaren Boden, alle hätten Gabe - wo wäre dann die Prüfung, wo wäre das "Lernen", respektive, Was für ein "Lernen" wäre das dann, wenn es so unglaublich einfach wäre, in Art einer Kettenreation ?
Nein, es scheint so zu sein, dass es diejenigen gibt, denen wenigstens die Möglichkeit zur Prüfung gegeben wurde (Zulassung, "Lizenz", wie alexander sagen würde), und dann diese ewig vielen, welche das Prüfszenario bilden (Steuerstäbe). Diese "Steuerstäbe", Inhibitoren, sind essentieller Teil dieser "virtuellen Realität" damit eben keine Kettenreaktion unter den "Prüflingen" stattfinden kann, weil anscheinend der entscheidende Faktor im Lernen ist, dass du es selbst erforschen, soweit wie möglich aus dir selbst entwickeln sollst, was das Ganze hier denn nun ist, und soll.

Da wären wir dann wieder in der Nähe der "Truman Show", "alle" außer dir sind Schauspieler --> Maske, Schauspieler, Person, "Totenreich" - dann sogar zu Recht. Die Inhibitoren, die das Prüfszenario bildenden könnte man dann tatsächlich Personen nennen, da sie, wenn "Leben" "Dazulernen können", "zur Prüfung zugelassen", bedeutet, nicht leben. Ihr Entscheidungsrahmen ist damit natürlich extrem eingeschränkt, aber, wie ich gestern schrub, sind sie auch in gewisser Hinsicht von vielem Mühsal frei, da in ihnen eigentlich kein Konfliktpotential aufkommen kann. Wie bei einer Maschine, die eben nur macht, was sie macht.

Das mag sich nun steil anhören, scheint mir aber plausibel zu sein, wenn man das hier als Ort des Dazulernens ansieht. Irgendwer muß das Prüfszenario ja schließlich bilden, und vielleicht ist es, wie so oft, wieder genau umgekehrt - es sind nicht die 30 Köpfe an der Spitze der Kabale, oder Lord Archon, nein, es sind die Milliarden von Steuerstäben um dich herum, welche dich in der Mühsäligkeit der Prüfung halten, und durch ihr "machen, was sie machen" eben dafür sorgen, dass es keinem Prüfling leicht gemacht wird.

 

 

Ja Folks, das war jetzt kurz und hoffentlich knackig.

 

 


03.07.2019 n.Chr

Den Faden der letzten drei Tage nochmal fortgeführt ...

"Es gibt und gab Menschen, die hatten studiert, waren Doktoren und besaßen ein ganz normales Familienleben. Doch es stellte sich heraus, dass sie im Grunde kein Gehirn besaßen, all die wesentliche Bereiche für kognitive Fähigkeiten, auch des Sehens, existierten nicht, ebenso wenig wichtige Bereiche für die Steuerung von Organen. Einen besseren Beweis, dass die Welt anders funktioniert, als wir denken, gibt es wohl kaum"
Tom Campbell

Es ging mir noch gestern durch den Kopf, vielleicht ist der ja auch nur leer, wer weiß, jedenfalls überlegte ich mir, ob man es nicht etwas anders fassen könnte, nämlich die Unterscheidung zwischen denen, die wissen können, und denen, die nicht wissen können. Nur mal als Denkansatz, nämlich: wir alle sind erstmal mit der Fähigkeit, wissen zu können, "geboren", in allerdings großen, und dennoch graduellen, qualitativen Unterschieden. Und da der Level 41 sich ja dadurch auszeichnet, exakt diese Fähigkeit gar nicht erst in die Realität gelangen zu lassen (de-mo, Verhinderung des Auskeimens, die Ziege), und superb und listig in diesem Unterfangen ist, ist es tatsächlich so, dass wohl beinahe alle in diesen Trance-artigen Dämmerschlaf erfolgreich (wieder) versetzt werden.

Kindergarten, Schule, Uni, "Medien" - Gesellschaft. Ausgeschlossen von der Meisterschaft, nur noch Gesellschaft.

Doch wie ich halt schrub, die einen sind mit einer extrem geringen Wahrscheinlichkeit, die anderen mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit des "doch noch wissen Könnens" in die "Welt", also Level 41 gekommen, und es gibt eben auch noch alles zwischen diesen beiden Extremen. Jeder denkt bei "Verteilung" an die gaußsche Normalverteilung, doch würde ich es eher als "halbierte" Glockenkurve sehen, mit zur linken Seite einfach gleichbleibender (Un-) Wahrscheinlichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

Das würde dann einfach erklären, dass man diese Menschen als "denn sie können nicht verstehen" beschreibt, schlicht aus dem Grund, weil die Wahrscheinlichkeit so dermaßen niedrig ist, dass sie es "wieder" schaffen, aus der Trance heraus zu kommen. Für ihre Anlagen (geringe Wahrscheinlichkeit schon bei "Geburt") hat einfach Level 41 "zu gute" Arbeit geleistet, und ihre Chance ist extrem niedrig, auf irgendeine Art aus eben diesem Zustand (wieder) herauszukommen.
Ich hab jetzt 40 Minuten mit dem Bild oben verbracht, daher mir etwas die Zeit ausgeht, aber ich weiß schon, was ich noch sagen werde, später. Stichpunkte:

 

Eben weil "Realität" de facto ! aus geistigen Prozessen entsteht (DSE, delayed Quantum Choice eraser, wissen Können), wird alles unternommen, von diesem Punkt wegzulenken. Wir wissen es ja, sehr alte und sehr neue Lehrer sagen es unisono: es geht darum hier, in Level 41, dass du dich eben nicht von dem wissen Können ablenken läßt, Jesus würde sagen: "genau, das ist schon der ganze Trick".

Bin jetzt durch die "Photoshoperei" ein wenig aus dem Konzept, abgelenkt, und komme nun nicht mehr so richtig dazu, den Faden weiter zu spinnen, jedenfalls bleibt es dabei, dass eben enorm viele ab Geburt so im Sinne des Level 41's umgestaltet, also genutzt werden, um eben die Wahrscheinlichkeiten der nicht so vielen Übrigen, welche eigentlich eine bessere Chance hätten, nochmals zu drücken. Bei "Matrix" wird das "Maschine" genannt, und es gibt natürlich noch tausend andere Bezeichnungen, Level 41, die Ziege etc., aber es bleibt dabei: es sind nicht die 30 der Top-Kabale, welche die wenigen immer wieder ablenken, nein, es sind die Milliarden von anderen Menschen, welche erfolgreich im Sinne des Levels hier umgestaltet wurden, und jetzt die Szenerie bilden, welche für die anderen eine Art Prüfung darstellt.

 

Morgen nehme ich den Faden wieder auf, dann hoffentlich wieder nicht so abgelenkt ... :-)

 


 

 

04.07.2019 n.Chr

Bis auf die, welche im Kern die Szenerie, den Charakter dieser Ebene sicher stellen, sind eigentlich alle hier, um zu zeigen, es zu schaffen, dass man auch unter widrigen Bedingungen auskeimen, sich entwickeln kann.

Du kannst (solltest ?) und wolltest gestalterisch tätig sein hier, nur ist es halt so eingerichtet, und das ist eben der Charakter dieses Levels, dass das mal nicht so eben und einfach möglich ist. Die wesentlichsten Aspekte der Verhinderung (de) der Auskeimung (mo) sind:

A: deine eigentliche Intention wird dir von Anfang an ausgeredet, und
B: dir wird über Ablenkung, ihr kennt die lange Liste ja, alles unternommen, dass ihr euren "Faden" nicht mehr findet

Um an den Faden zu gelangen, bedarf es Zeit, manchmal mehr, manchmal weniger, und Anfangs wohl auch Ruhe. Doch da sind sie, welche den Charakter dieser Ebene sicher stellen, die grauen Herren von der Zeitsparkasse, welche eben dafür sorgen, dass nie Zeit da ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber die Ablenkung über Äußerlichkeiten und "Nippes" geht ja viel weiter als man denkt. Um es nochmal mit William "Bill" Cooper zu sagen: "sie führen Krieg gegen dich, doch die Hälfte der Waffen siehst du nicht einmal, und manche erscheinen dir so unscheinbar, dass du niemals in Erwägung ziehen würdest, dass es eine gegen dich gerichtete Waffe ist"

Wir können davon ausgehen, dass selbst die Invasion Europas einfach nur dazu da ist, um abzulenken. Denkt dran, was ich gestern geschrieben habe, die Höhe der Fähigkeiten, das "Sein" mitzugestalten ("Datenbankeinträge"), man kann es auch spirituelle Qualitäten nennen, sind unterschiedlich verteilt, und der "weiße Mann" hatte es geschafft, sich "Zeit" zu erarbeiten, an welche auch die grauen Herren nicht mal eben so schnell mehr heran kamen. Und diese "Zeit" führt eben dazu, dass man mitunter den Faden (Auskeimen trotz widriger Bedingungen) dann doch wieder findet (Eigenschaft, Charakter, Aufgabed), und sich an dieselbe macht.
Und dann, über das Bewußtsein schreibt man de fakto ! "Realität" um.

Denkt an Momo oben, der Materialismus als moralisch unbedenklichste Form der Ablenkung. Materialismus ist ein Angebot.

 

 

 

 

 

 

 

Daher habe ich links in "die Umvolkung" auch den Untertitel "der imporierte Materialismus" gewählt. Die Widrigkeiten Auszukeimen werden also erhöht, die Zeit, welche sich die Europäer erarbeitet haben, wird jetzt gezielt wieder eingesammelt, indem all die Mechanismen, welche zu dieser "Zeit, den Faden zu finden", nach und nach wieder einkassiert werden (Zerstörung der Fruchtbarkeit, der Fruchtbarkeit der Böden, Versteppung, Verwüstung, Zerstörung des Mittelstandes, Zerstörung von Gesundheit, Zerstörung von Wissen, echter Bildung, etc., etc ..).

Ich hab' das ja schon tausendmal gesagt, das Ziel hinter allem ist fehlende Zeit (um nicht gestalterisch tätig sein zu können), die Mittel dazu sind einfach: Mangel und Ablenkung, das ist schon alles.
Doch wie ich es habe anklingen lassen schon die letzten Tage - ich glaube, dass es wirklich der essentielle Charakter dieses Levels ist, dass er eine Art "Filter" (Matt), "Labyrinth" (Icke) darstellt. Kennt ihr die FEM, die "finite-Elemente-Methode" ?

 

 

 

 

 

 

 

Was steckt hinter der Finite-Elemente-Analyse (FEA) bzw. der Finite-Elemente-Methode (FEM) und wozu wird diese benötigt?

Mit Hilfe der FEA können virtuelle Bauteile am Computer berechnet und Verformungen und Spannungen unter Krafteinfluss simuliert werden. Die Bauteilgeometrie kann direkt aus CAD-Programmen eingelesen und weiterverarbeitet werden. Dabei spielt es für die Analyse keine Rolle, aus welchen Bereichen (z.B. Automobilbau, Medizintechnik, …) die Bauteile stammen. Die Berechnungsergebnisse können zur Festigkeitsabschätzung dienen.
Die Vorteile des Verfahrens liegen auf der Hand: Diese sogenannten
virtuellen Prototypen helfen weit vor der eigentlichen Fertigung Entwicklungszeit und Kosten zu sparen, da mögliche konstruktive Fehler bereits vorher erkannt und vermieden werden können.

https://fem-helden.de/einfuehrung-in-die-fea/

 

Jeder von uns ist sozusagen ein Prototyp in Gottes Bauplan.

 

"Vor der eigentlichen Fertigung Entwicklungszeit und Kosten zu sparen" :-)

Doch der Punkt ist - man kommt vor lauter Ablenkung und fehlender Zeit nicht dazu, mal geprüft zu werden, und dem Programm hilfreiche Hinweise zu geben. Doch nicht für jeden, und das ist wohl der Filter, denn ein paar schaffen es dann doch schließlich noch. Das ist das Gleichnis vom Weinberg.

https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/matthaeus/20/

Oder wie es Sokrates im Phaidon formulierte: "es ist niemals zu spät, sich um seine Seele zu kümmern".

 

In dem "Phaidon" geht es um die letzten drei Wochen von Sokrates, welcher ja zum Tode verurteilt war, und den Dialog in dieser Zeit mit Plato. Ein kleines Büchlein, kann ich nur empfehlen.

 

 

 

 

 

 

Ich bin jetzt über den Weinberg und den Phaidon etwas abgeschweift, aber irgendwo da sind wir relativ nahe an der Wahrheit.

Die Auskeimung (mo) unter dem Auge (ra) Gottes (el), das ist es, mo ra el, Moral. Und davon sollst du, und das ist Teil des "Programms", abgebracht werden. Ihr wißt, wo die Moral ist, da ist das Gewissen. Und wo das Gewissen ist, da ist dasjenige, was die Indianer den "großen Geist" nennen, oder Jesus etwa "heiliger Geist", sie meinen jedenfalls dasselbe. Deswegen sagte Jesus auch: "du kannst wider mich, oder auch meine Vater handeln, es wird keine Folgen haben, aber wenn du wider den heiligen Geist handelst, dann wird das Folgen haben".
 

Die Jungs von Monthy Python drücken es auf eine andere Art aus, sehr anschaulich, nämlich, dass man, wenn man gegen seinen Kern (Aufgabe, Charakter, "heiliger Geist") handelt, es einfach nur zu Bauchlandungen führt ...

 

 

Notiert bei 1:25, den ganz direkten Bezug: "the blind leading the blind" !

"Lasset sie fahren! Sie sind blinde Blindenleiter. Wenn aber ein Blinder den andern leitet, so fallen sie beide in die Grube."

 

 

Monty Python | Flying Sheep

 

 

 

 

 

Ja Folks, dass ist'n guter Abschluß :-)

 

 

 

 

 


 

09.07.2019 n.Chr

Das ist der Punkt, erkenne, dass noch weit mehr zur Ablenkung dient, als du jemals geglaubt hättest.

Ich merke das jedenfalls an mir.
Nicht, dass es bei vielen Dingen nicht wert war, sich darum zu kümmern, da man ja eigentlich bei allem immer etwas lernen kann, aber ich glaube, die Weisheit liegt darin, sich nur so lange damit aufzuhalten, bis man das Gröbste gelernt hat. Wenn du einen Automotor zerlegen und wieder zusammenbauen können willst, mit den richtigen Drehmomenten, Ventilspiel, Steuerzeiten etc., dann mußt du jetzt nicht noch wissen, aus welcher Legierung nun die Pleuel sind, wie man diese Legierung herstellt, oder wie die Ventile etwa hergestellt werden.
Du wolltest es können, du kannst es, ergo nehme dir das Nächste vor.
Du wolltest es wissen, jetzt weißt du es, also widme dich dem nächsten Thema.

Und ich hatte es ja gestern schon angedeutet, und vor Jahren darüber geschrieben, nämlich über die Dignität, der Würdigkeit in der Beschäftigung, sprich: der Nutzung von Zeit.

 

 


"Ich will nicht chillen, ich will nicht am Strand liegen.
Ich will in der nächsten Stunde mehr Erkenntnis haben, als eine Stunde zuvor"

David Icke

 

 

 

 

Gut, so wie Icke ist wohl kaum einer beschaffen. Er hatte sich sogar von seiner Frau getrennt, einfach aus Zeitgründen, und er hat nur seine 2 oder 3 Zimmer Wohnung, und sagt: "ich will noch nichtmal einen kleinen Garten haben, einfach, weil ich dafür keine Zeit habe". Der kleine Rundgang durch David Ickes Wohnung, und viele interessante Aussagen zur Nutzung von Zeit --> hier

Was ich, wo wir gerade dabei sind, bei Icke feststelle, ist, dass er von den höheren Ebenen in die Niederungen gestiegen ist, viele Kommentare, Analysen und Videos zum Fake des Zeitgeschehens, also Dinge, um die ich mich nimmer mehr kümmern würde, aber ich denke, er macht das mit voller Absicht, denn hier, der ersten Bushaltestelle, dem Fake des Theaters, kann er einfach am meisten Menschen abholen, und in den Bus bringen. So werden dann die Meisten ihre Reise beginnen, wenn sie nur erstmal den Bus betreten haben. Ich hab das Gefühl, er ist ganz willentlich, zum echten "Groundworker" geworden.
Er redet z.B. noch immer darüber, was für ein Fake Politik ist, und das egal ist, ob Trump oder Putin oder Kim Yong Un an der Macht ist, weil halt die Fäden ganz woanders gesponnen werden, Themen also, die ich nimmermehr anfassen würde, weil mir das zu blöde wäre, das noch jemandem zu erklären, das x-te Mal. Aber Icke zieht das stoisch durch, und davor ziehe ich den Hut, weil er so jede Menge Menschen in den Bus, auf die Reise bringt, denn am Hauptbahnhof warten nunmal die Meisten. Und ein paar Stationen weiter warten dann die Veiths, Liptons, Dispenzas, Targs, Sheldrakes, Watts's etc., und die Reise geht weiter.

Man muß die Menschen nur in den Reisebus bekommen, das Meiste danach geht im Grunde von selbst.

Doch da war ich stehen geblieben, so wie Icke ist wohl kaum jemand beschaffen. Ich selbst bringe es vielleicht auf 8 Stunden täglich, die ich mit den jeweiligen Themen, welche mich gerade interessieren, verbringe,  dann noch etwa 2 Stunden täglich für die Webseite hier, aber brauche dann einfach auch noch eine völlig anders geartete Beschäftigung, sei es physisch oder psychisch, wenn auch nur für kurze Zeit, wo es dann halt mal nicht mehr so rattert im Kopf.
Denn nach wie vor, geht es ja um die Analyse der schwierigsten Fragen, nämlich, wenn es um's Auskeimen geht, und das scheint doch mittlerweile gesichert zu sein (sapere aude, Gnothi seauton, Γνῶθι σεαυτόν), dann besteht jetzt noch eine weitere Frage, nämlich ob die Widrigkeiten, welche das Auskeimen (mo) hindern (de), auch "zuim Programm" gehören, oder nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wobei es wirklich schwer vorzustellen ist, dass die Widrigkeiten nicht zum Programm gehören.
Wie ich halt schon gestern schrub, und heute angefangen habe - es ist noch mehr Ablenkung in Vielem, als man so denken mag. Wenn die Widrigkeiten das Rad der Zeit darstellen, also auf Deutsch, den eigentlichen, stets bleibenden Character dieser Ebene, dann mach der Spruch der Jogis, die Weisheit: "versuche nie, das Rad der Zeit aufzuhalten", eine Menge Sinn.
Was man wirklich machen kann dann, ist eigentlich auch genau das, was schonmal einer kurz und knapp zusamnmengefasst hat.

"Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Teufel aus. Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch."

Das ist eben keine Aufforderung, das System (das Rad der Zeit, "Gott selbst"), zu stoppen, oder zu kippen, zu demonstrieren (wo sie alle immer hinbekommen wollen) sondern die ganz direkte "Arbeit am Mann", am Nächsten, am Einzelnen, diese mühsame Arbeit, eben auch dem nächsten beim Auskeimen zu helfen, indem man fördert, was hilft, und ihm nimmt, was ihn hindert. Ich bin jetzt mehr durch "Zufall" darauf gestossen, dass eben Jesus exakt das Gleiche gesagt hat, es ergibt sich einfach so, wenn man mal alles zusammensammelt, und sauber in die Reihe stellt.
Das "Programm" prüft sozusagen alles und jeden auf Herz und Nieren, wie es mit den Widrigkeiten klarkommt, auch diesen Widrigkeiten, welche Ablenkung heißen, freiwillige, unfreiwillige und hineingetrickste Ablenkung.
Alles gehört zum Spiel.
Und in der Tat, wenn ihr's soweit "habt", dann habt ihr es umsonst empfangen, sowas nennt man "Gabe" - also umsonst gebt es dann auch weiter.

Tom Campbell sagt es immer so drollig: "help others, that's it".

Und bei Tom kommt aus der Sicht einer "virtuellen Realität" dasselbe heraus. Burkhardt Heim kam über die mathematisch sich ergebenden 12 Dimensionen darauf, dass das Verhalten gegenüber anderen DAS zentrale Thema deiner Existenz ist, und ganz viel zu bedeuten hat für deine weitere Reise.

 

Wir sehen also, vieles spricht aus vielen Gründen dafür, dass man das Rad der Zeit zwar in seiner Natur erkennen, aber nicht aufhalten soll. Es ist ein Prüfungsrad. Es aufhalten zu wollen würde bedeuten, den Menschen, die es noch nicht sehen, die Chance zu nehmen, zu erkennen, und auch die Chance zu nehmen, zu lernen, nämlich auszukeimen trotz der Widrigkeiten. Beides hängt nämlich miteinander zusammen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Demonstrieren (gegen das Rad der Zeit) wäre dann das Dümmste, was man machen kann.
Aber da steckt ja de-mo (Hinderung der Auskeimung) auch schon im Wort mit drin.

 

 

Irgendwie so scheint's zu sein ...