Der Wasserwandel - das Aktuellste
Gedanken und dies und das...

Wenn ihr hier NUR die News seht - das komplette Wasserwandel-Web --> HIER

 
Es ist wichtig, einzusehen, daß wir in der heutigen Physik nicht wissen, was Energie ist.“

 richard feynman - Physiker und Nobelpreisträger
 


Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Teufel aus.

 Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch.

matthaeus 10/8

 

"Wer von der Quantenmechanik nicht zutiefst geschockt ist, der hat sie nicht verstanden"
niels bohr - Physiker und Nobelpreisträger

 

 


 

"Der Intellekt, der Geist, ist wie ein Fallschirm - er kann erst dann funktionieren, wenn er völlig offen ist"

jordan maxwell

GESUNDHEIT LebeGesund sat24.com  Biokartoffeln   kein Gluten gute Lebensmittel  glyphosatfreies Brot   Energie (LENR)   Max Igan  David Icke  Truthstream    David Icke deutsch  Matrixwissen  Valkyrjar  smarticular  Whale  Quantum of Conscience --> Mirror QOC Reuploads !!  Tom Campbell Tom Campbell deutsch Rainer Taufertshöfer  Bruno Gröning  5G,4G und Gesundheit  stefan lanka Hp stefan lanka Odyssee Projekt immanuel Vaxxed I  Vaxxed II andrew kaufman  jon rappoport tom cowan dieter hassler (Reinkarnation !) Frequenzen zur Heilung, zu sonstwas -es funktioniert !  tom campbell, meine große Theorie von Allem - Deutsch

 

Wenn ihr in dieser Webseite etwas suchen möchtet, dann gebt bei google ein:  "suchbegriff site:wasserwandel.info"
 

   Das Phänomen Bruno Gröning – die ganzen Filme !

 

 

 

 

 

 

Der Oktober 2022

 

 


25.10.2022 n. Chr.

 

Praktisches

 

 

Täglich widme ich schon noch so um die 20 Minuten, um so grob die "Schlagzeilen" und Tendenzen der "Trutherszene" einzufangen. Es ist nicht wirklich ergiebig, und beinahe besser wäre es schon, es ganz zu lassen. Doch vorgestern bin ich tatsächlich über etwas gestolpert, bei terraherz oder pravda-tv, meine Lieblingsseiten, um zu schauen, in welcher Sackgasse der "Truther" wohl gerade wieder steckt. Und das, worüber ich gestolpert bin, war etwas, was ich nicht "auf der Uhr" hatte, nämlich - wenigstens eine einzige, vernünftige Decke. Ja, in Ausnahmefällen sind diese Trutherseiten doch auch mal ganz nützlich. Aus eigener Erfahrung trage ich, mal abgesehen vom T-Shirt, wenn es "kühler" wird, eigentlich nur noch die "Woolpower Full Zip Jacket 600", also 600gr/m² Gewicht, welche eben zum Großteil aus Schafswolle besteht. meine erste dieser "Zipper" ist jetzt schon rund 1ß Jahre im "Betrieb", und nochmal 2 davon sind dazu gekommen, die "Neueste", mal in "pine green" vor 5 Tagen. Und als ich dann bei terraherz oder pravda von einer "Schweizer Armee Decke" las, und nun es mich interessierte, was daran - immerhin ist es nur eine Decke - so besonderes sein soll, dauerte es natürlich nicht lange: "ach ja, Schafswolle, stimmt".

Nun ja, langer rede kurzer Sinn, ganz klar fehlte mir nur eine einzige vernünftige Decke in meinem Repertoire, ebenso meiner mutter, und so hab ich auch flugs 2 Stück bestellt. Mit einem Gewicht von 1849 Gramm auf die Maße von 200 x 140 cm, was einer Grammatur von 657gr/m² entspricht, ähnlich meiner Woolpower "Jacke". Knappe 2kg für eine Decke in Standard-Maß sind aber auch schon eine Ansage. Ohne jetzt Namen zu nennen, aber aus meinem Umfeld hörte ich eine Antwort auf meine Einlassungen, was so grad der Fokus meiner doch hoffentlich doch recht essentiellen "Beschaffungen" (Schornstein, Ofen, Holz, Jacke, Decke etc.) ist: "ja, und ich hab mir letzte Woche einen Blu-Ray Player noch gekauft, und weggelegt, für den Fall, dass der jetzige kaputt geht". So könnt ihr euch vorstellen, dann ich anlässlich einer solchen "apropos" Antwort (also: "wo wir schonmal dabei sind") schlicht sprachlos war, demgemäß nix mehr weiter dazu gesagt hab.

Immerhin weiß ich, dass ein "Blu Ray" Player sowas ähnliches, wie ein DVD-Player ist, und man damit irgendwas angucken kann.

 

 

 

 

 

"Ja, ist denn die Welt ein Guckkasten ?"

arthur schopenhauer

 

 

 

Auch, wo ich jetzt oft bei thomas oben bin, und mich um die hunde kümmere nachmittags-abends, werde ich täglich mit vielen Unzulänglichkeiten konfrontiert -

 

 

ganz leibhaftig aus dem Gelebten, Erfahrenem heraus.

 

 

 

Denn bei thomas oben gibt es kein Strom, kein Gas, kein Wasser ("aus der Leitung"), und auch keine Heizung die man einfach anmachen, anlassen kann. Wenn ich hoch komme, ist es in den Gebäuden und Zimmern genauso kalt, wie es "draußen" ist, mal abgesehen von krassen "Tag-zu-Tag Temperaturschwankungen, und auch genau so dunkel, wie "draußen". Immerhin immerhin aber wird man nicht nass, wenn es "draußen" regnet - das nennt man dann "Dach über dem Kopf". Doch wie eben Eingangs erwähnt, ohne Strom, ohne Gas/Ol, ohne Wasser ("aus der Leitung"), und auch ohne Heizung die man einfach anmachen, anlassen kann, wird einem doch schon selbst sehr schnell die eigene, sozialistische Verzogenheit, Blödheit und Bequemlichkeit klar, mit abnehmender Helligkeit, und zunehmender Kälte mit jedem Tag mehr und dringlicher.

So wollte ich den Ofen anmachen (Holz ist immerhin ausreichend vorhanden), doch es war schon einigermaßen duster, und nur die Kerze reichte bei weitem nicht aus, um all die kleinen aber notwendigen Arbeiten der Vorbereitung, von Reisig zurechtknicken, dies hier, das da, reinigung vorab, Aschebefreiung und so weiter, überhaupt durchführen zu können. Doch in der nähe lag meine Fenix TK35, eine der besten Alltagbegleiter, doch mit dem scharfen Fokus konnte ich die Lampe einfach nicht nutzen für die diversen Arbeiten, welche meistens 2 Hände benötigen. Doch klar, logisch, die dann herausgeholte Kopflampe (Fenix/Led-Lenser) ließ mich dann endlich so halbwegs zufrieden stellend, d.h. einigermaßen schnell und effektiv die notwendigen Arbeiten verrichten, doch man merkt schon schnell, wie enorm Unzulänglich es werden, wenn man einfach nicht "das Licht anmachen kann".

Doch auch eben die Kopflampe ist einfach nicht geeignet für alles, man hat nie stets "die Weite" im Blick, und es langt bei der Kopflampe eben nicht, dass man die Augen kurz bewegt (eine gute, sinnvolle Einrichtung dieses virtuellen "Organes"), sondern, man muß eben den ganzen Kopf schwenken, und die Augen stets gerade halten, sehr unnatürliche Geschichte, was man auch merkt. Also im Prinzip ist eine Kerze garnicht so falsch, als Universallösung, mit ihrer Rundumhelligkeit, doch eben noch mit dem Nachteil der durchaus für gewisse Notwendigkeiten nicht ausreichenden Helligkeit behaftet, wie zudem - naturgemäß, die Flamme sich oberhalb der Kerze befindet. Hat man also eine dickere Kerze, die länger brennt, und etwa einen Notizblock davor auf dem Tisch - sieht man immer noch nicht, obwohl die Kerze direkt davor ist, denn der Notizblock liegt im "Kernschatten".

Wer hier länger dabei ist, der hat mitbekommen, dass ich ein "Typ von Effizienz" bin - was auf Deutsch bedeutet, dass es mir voll auf den Keks geht, wenn ich mehr Zeit für irgendwas aufwenden muß, als ich eigentlich aufwenden müsste (nach meinem gesamten Vermögen und (eigentlichen) Fähigkeiten), hätte ich richtig gehandelt, mich ausgestattet, mich entschieden.

Also, ich muss jetzt schneller mache - stella will raus.
Kurzum, man kommt ohne eine "Campinglampe" nicht aus.
Jedenfalls nicht, wenn man auf der Suche, dem Weg von möglichst hoher Effizienz, also dem geringst möglichem Zeitverlust ist, wenn man eben nicht mal eben "das Licht (mehr) anmachen" kann.

Die aktuell besten Lampen in Hinsicht auf Effizienz, Haltbarkeit (Funktionaliät allgemein) für noch nicht übertriebenes "Geld" aus diesem Genre sind:

 

 

Fenix CL26r

Led-Lenser ML4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens, wer denkt, dass es ist die "Lunge" mit der man atmet ?
Bis auf eine aktive, die Lunge selbst in Operation nachvollziehende Untersuchung, ist die "Lunge" bei allen menschen die gesamte lebzeit über:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nie in Betrieb gewesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

24.10.2022 n. Chr.

 

 

Nehmen wir uns jemanden, welcher sich sehr gut damit auskennt, was im Körper mit dem Sauerstoff aus der Atemluft passiert, nachdem wir ein- und ausgeatmet haben.

 

Lassen wir mal "Experten" eine Übersicht geben:

 

 

 

 

Atmung – so funktioniert der lebenswichtige Prozess

Sie findet in der Regel unbewusst statt und ist dennoch so wichtig, dass wir ohne sie nur kurze Zeit überleben können: unsere Atmung. Erfahren Sie mehr über die Grundlagen dieses lebenswichtigen Prozesses.

12 bis 15 Atemzüge macht ein erwachsener Mensch in Ruhe pro Minute. Bei jedem Atemzug wird unser Körper mit „frischer“ sauerstoffreicher Luft versorgt, während er im Gegenzug „verbrauchte“ kohlendioxidreiche Luft an die Umgebung abgibt [1].

 

An diesem Prozess sind viele verschiedene Strukturen und Organe beteiligt.

Wohin gelangt die Luft, die wir einatmen?

Beim Einatmen gelangt die Luft durch den Mund („Mundatmung“) oder durch die Nase („Nasenatmung“) über die Luftröhre in die Luftwege (Bronchien) der Lunge. Die Nasenatmung hat den Vorteil, dass die eingeatmete Luft durch die Härchen und Schleimhäute in der Nase gereinigt, angefeuchtet und angewärmt wird. In der Lunge wird die Luft über die sich bis in feinste Verästelungen aufzweigenden Bronchien bis zu den Lungenbläschen geleitet, wo der lebenswichtige Austausch der Atemgase Sauerstoff (O2) und Kohlendioxid (CO2) stattfindet [1].

Atmungsorgane – das respiratorische System

Die Strukturen des Körpers, die direkt am Luftaustausch beteiligt sind, bezeichnet man als Atmungsorgane, Atemwege, Atmungsapparat oder respiratorisches System (von lat. respirare = ausatmen). Hierzu gehören [2]:

  • die oberen Atemwege: Nasenhöhle und Nasennebenhöhlen, Mundhöhle und Rachen

  • die unteren Atemwege: Kehlkopf, Luftröhre und als wichtigstes Atmungsorgan die Lunge
     

Die Lunge – maximale Austauschfläche auf minimalem Raum

 

Die Lunge besteht aus dem linken und rechten Lungenflügel. Diese sind in zwei (linke Seite) bzw. drei (rechte Seite) Lungenlappen unterteilt, von denen jeder einzelne wiederum mehrere Segmente aufweist [3]. Die Lunge ist ähnlich wie ein auf dem Kopf stehender Baum aufgebaut: Den Stamm bildet die Luftröhre (Trachea), die sich in die zwei Hauptäste (Hauptbronchien) aufteilt. Diese verzweigen sich immer weiter zu kleineren Bronchien und kleinsten Bronchien (Bronchiolen) – röhrenförmige, die Atemluft leitende Strukturen – die schließlich in den Lungenbläschen (Alveolen) enden. Die Wandungen von Luftröhre und großen Bronchien sind durch Knorpelspangen verstärkt [3–5].

Der größte Teil der Atemwege ist mit einem sogenannten Flimmerepithel ausgekleidet. Dieses ähnelt einem Teppich, der aus Millionen von Zellen mit beweglichen Flimmerhärchen besteht.[6] Sie haben eine wichtige Funktion bei der Reinigung der Atemwege von Fremdkörpern, die über die Atemluft eingedrungen sind und dienen dem aktiven Transport von Sekret aus den unteren Atemwegen [7].

Alveolen: Gasaustausch auf über 100 Quadratmetern

Am Ende des Bronchialbaumes befinden sich die sogenannten Lungenbläschen (Alveolen).
Die menschliche Lunge hat etwa 300 Millionen davon – mit einer Oberfläche von insgesamt ca. 100 bis 140 Quadratmetern. Die große Oberfläche ermöglicht einen optimalen Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid (Gasaustausch) [3].

Die Wände der Lungenbläschen sind extrem dünn (ca. 1 mikrometer) und mit einem Netz von feinsten Blutgefäßen (Kapillaren) bedeckt. Hier findet durch Diffusion der Gasaustausch zwischen Atemluft und Blut statt [8]:

  • Sauerstoff (O2) diffundiert von den Lungenbläschen in die Kapillaren und kann dann über die Blutgefäße zu den einzelnen Geweben bzw. Organen transportiert werden

  • Kohlendioxid (CO2), das als Abfallprodukt beim Stoffwechsel entsteht und dann über das Blut zur Lunge transportiert wird, diffundiert von den Kapillaren in die Lungenbläschen und kann so mit der Ausatemluft aus dem Körper entfernt werden

 

 

Unser Gehirn steuert unsere Atmung

Die Atmung wird über das Atemzentrum im Gehirn (Hirnstamm) gesteuert. Dazu melden chemische Fühler, sogenannte Chemorezeptoren, die in den Blutgefäßen sitzen, dem Gehirn die CO2- und O2-Konzentrationen [9].

Für die Steuerung der Atmung ist der Kohlendioxidgehalt am wichtigsten: Wenn zu viel CO2 im Blut vorhanden ist, erhöht das Atemzentrum die Atemfrequenz und das überschüssige Kohlendioxid kann über die Lungenbläschen verstärkt an die Atemluft abgegeben werden. Umgekehrt wird bei zu geringer CO2-Konzentration die Atemfrequenz reduziert [9].

Die Atmung ist zwar eine sogenannte autonome Grundfunktion des Körpers – wie z. B. auch Herzschlag und Verdauung –, sie kann allerdings zumindest teilweise willentlich beeinflusst werden [9].

 

 

Muskeln ermöglichen die Atembewegungen

Damit das Atmen reibungslos funktioniert, ist ein komplexes Zusammenspiel von mehreren Muskelgruppen im Oberkörper notwendig. Beim Einatmen kann man zwischen Brust- und Bauchatmung unterscheiden, wobei jeweils andere Atemmuskeln hauptsächlich beteiligt sind [10,11]:

  • Bei der Brustatmung werden die sogenannten Zwischenrippenmuskeln angespannt, was dazu führt, dass sich die Rippen und damit der Brustkorb anheben. Dadurch vergrößert sich das Volumen des Brustraums und die Lunge dehnt sich aus. So entsteht ein Unterdruck und Luft wird in die Lunge eingesaugt.

  • Bei der Bauchatmung wird das Zwerchfell – unser größter Atemmuskel – angespannt. Das Zwerchfell ist eine aus Muskeln und Sehnen bestehende Platte, die unterhalb der Lunge liegt und Brust- und Bauchhöhle vollständig voneinander trennt. Durch Anspannung senkt sich das Zwerchfell und vergrößert den Brustraum nach unten. Die Lungenflügel dehnen sich nach unten aus. Durch den so entstehenden Unterdruck gelangt Atemluft in die Lungen.

  • In der Regel kombiniert der Mensch Brust- und Bauchatmung sowohl beim tiefen als auch beim flachen Einatmen.

Beim Ausatmen entspannt sich die Atemmuskulatur, das Volumen des Brustraums, und damit auch der Lunge, verkleinert sich. Es entsteht ein Überdruck – die Luft strömt aus. Dieser Vorgang verläuft normalerweise passiv, ohne dass eine Anstrengung nötig ist. Durch bewusstes Anspannen der Bauchmuskulatur kann man aber auch aktiv das Zwerchfell nach oben drücken und so ein kräftiges Ausatmen fördern [10,11].

Neben den Zwischenrippenmuskeln bzw. dem Zwerchfell können sogenannte Atemhilfsmuskeln (Brust- und Schultergürtelmuskeln) die Atmung zusätzlich unterstützen. Dies geschieht verstärkt, wenn das Einatmen schwerfällt, wie bei besonders starker körperlicher Belastung oder bei Lungenkrankheiten, z. B. COPD oder Asthma [10].

 

Wussten Sie schon?

…, dass ein erwachsener Mensch jeden Tag 10.000 bis 20.000 Liter Luft ein- und ausatmet. Eine Menge, mit der man einen mittelgroßen Heißluftballon füllen könnte.

Atmung: Einige Zahlen und Fakten

  • Die Lunge eines erwachsenen Menschen hat normalerweise ein nutzbares Lungenvolumen („Vitalkapazität“) von etwa 4,5–5 l. Damit ist das Luftvolumen gemeint, das man nach maximaler Einatmung maximal wieder ausatmen kann. Bei Ausdauersportlern, z. B. Schwimmern oder Langläufern, kann die Vitalkapazität deutlich erhöht sein [12].

  • Ein erwachsener Mensch atmet in Ruhe 0,4–0,5 l mit jedem Atemzug ein und wieder aus (Atemzugvolumen) [12].
     

  • In Ruhe beträgt die Atemfrequenz bei einem erwachsenen Menschen etwa 12–15 Atemzüge pro Minute [12]. Dabei werden insgesamt rund 7 l Luft ein- und wieder ausgeatmet [11]. Bei Kindern ist die Atemfrequenz deutlich höher. So atmen Säuglinge mit einer Frequenz von 30–40 Atemzügen pro Minute [12].

  • Lungen- bzw. Atemvolumina können mittels Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie) bestimmt werden. Dabei atmet der Patient bei verschlossener Nase über ein Mundstück in ein Gerät (Spirometer), das ein- und ausgeatmetes Luftvolumen sowie die Geschwindigkeit der ausgeatmeten Luft misst [13

 

 

 

 

 

So, jetzt haben wir ein ganz klein wenig von der Kette ganz am Anfang erhalten, also im wesentlichen von der Lunge - aber danach geht es ja noch ewig weiter, wohin die kleinen "O2-Molekülchen" dann in die letzte Ecke gelangen, und dort irgendeinen, sicherlich auch wichtigen "Job" übernehmen.

Nur, das Blöde ist, im Sinne von existieren: gibt es keinen "Sauerstoff". Genau so wenig, wie "Sonnenstrahlen", die irgendwas "hell" oder "warm" machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das bedeutet aber, dass wir uns den ganzen Quatsch, der da oben stand, steht, über "Atmung – so funktioniert der lebenswichtige Prozess" im Grunde in die virtuellen Haare schmieren können.  Natürlich, sobald wir beginnen,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zu messen, also

daten zu erheben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

, "funktioniert" das so.  Doch warum sollten diese ganzen "Prozesse" ablaufen, wenn keiner dorthin schaut, wohin man von außen nichts bemerken kann ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles, was "Medizin", "Biologie" u.ä. beschreibt sind nicht mehr, als:

Plausibilitätsprozesse

 

 

 

 

Damit du "am leben" bist, ist es ausreichend, dich selbst atmen zu fühlen, oder andere halt sagen "er muß (noch) leben, da er atmet". Das Atmen ist ein "sichtbares Ding", doch warum sollten "danach", im nicht weiter Sichtbaren, überhaupt noch irgendwelche Anstalten gemacht werden ? "Prozesse", die keiner sieht, keiner wahrnimmt, keiner bemerkt, welche in völliger Unschärfe "aufgehoben" sind.

 

"ich beweise es dir, ich versuche jetzt, aufzuhören, zu atmen !"

 

 

Ja und ?
Dann bekommste'n roten virtuellen Kopp, jetzt beginnen die Regelsätze zu greifen, da ja das sichtbare Element (Messung, Datenerhebung) des Plausibilitätsprozesses betroffen ist, und nun sich die eigentlich nur virtuelle Kette der "Prozesse" "physisch" sich abbilden muß - genau das Gleiche, was beim Doppelspaltexperiment passiert, wenn man nun anfängt

 

Daten zu erheben

 

wo nun, also durch welchen "Spalt", "was" "durch geht".

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Doch ist der sichtbare (Messung !) Regelsatz "Atmung" erfüllt, "geschieht" danach nicht mehr, einfach garnichts. Am leben bleibst du, und gut. Hier also ist wahrscheinlich auch der Schlüssel verborgen, warum man mit

 

 

Atemtechniken

 


so unglaublich viele verschiedene Sachen machen, Dinge erreichen kann. Hingegen nicht mit irgendwelchen "Lungentechniken" (egal wie), wohl, weil "Lunge" bereits nicht mehr zum "primären Regelsatz" gehört, und bis auf den Besuch beim "Lungenfacharzt" die allermeiste Zeit, bei manchen sogar das ganze leben - ohne jegliche (gerenderte) Funktion oder Prozess ist.

 

 

Höre ich ein:
"jetzt dreht der thorsten völlig frei" ?

 

 

 

Da ist aber nix null "Freidrehen" drin. Das ist aktuell, faktisch, der Stand der Dinge. Und ich bin in sehr guter Gesellschaft, sehr guter ...

 

 

 

 

 

 

 

 


"Das Kausalgesetz wird in der Quantentheorie nicht oder jedenfalls nicht in der gleichen Weise wie in der klassischen Physik angewandt, und das Gesetz von der Erhaltung der Materie ist für die Elementarteilchen nicht mehr richtig."

werner heisenberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben es also in dieser wirklichkeit mit einer ziemlich harten, aber nicht "total Unnachgiebigen" Plausibilitätserfüllung zu tun, welche eben erforderlich ist, um das Paradigma einer "physischen wirklichkeit" aufrecht zu erhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gab da, es gibt da übrigens so eine Anekdote eines "Abendmahles" mit bruno gröning und seiner Frau und dem befreundetem Chirurg in Frankreich, kurz vor dem "Tod" von bruno. Nämlich hatte dieser Chirurg bruno einen Tag zuvor "aufgemacht", und wußte, wie es um den (virtuellen) "Magen" bestellt, und das es "viel zu spät" war  - worauf er ihn gleich wieder "zu machte.

Nun, ich glaube einen Tag später saßen sie dann zusammen beim Essen, und bruno schlang in sich hinein, wie auch sonst immer - und der Chirurg dass nur da mit wohl innerlich schüttelndem Kopfe, dass das doch garnicht gehen könne, was er da sieht (bei dem Zustande des (virtuellen) "Magens".  Doch so ist es halt, ist der Bissen erstmal hinunter geschluckt, und es gibt nichts äußerlich Sichtbares mehr (Messung !), verliert sich alles in Unschärfe ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, das war's auch wieder - stella hält mich "auf Trab", werde Nachts einfach mal ab und an "freundlich geweckt", mal mit mehr, mal mit weniger erkennbarem Grund. Das müsste eigentlich auf meine Tagesverfassung sich auswirken (Müdigkeit, "Abgeschlagenheit" oder ähnliches), doch (noch ?) scheinen diese Regelsätze "außer Kraft".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier, noch ein wenig sozialistisch (Gegenstromanlage, "prof, dr" etc.) geprägt, man merkt, das Denken (im Sinne von schopenhauier gestern) ist nicht wirklich im ganz Großen angesiedelt, aber dafür immerhin dann logischerweise für viele besser "verständlich" - um eben einen Preis einer satten Dichotomie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier, weniger "dichotomische" Theorie, als eben einfach nur empirische Schilderungen - somit für jeden nachvollziehbar.

 

 

 

 

 

 

 

Die Nahtoderfahrung von Michael Bassermann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merkt euch:

"as if"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tom Campbell Answers Your Questions Volume 17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

23.10.2022 n. Chr.

 

07.00 Uhr
"Dank" stella kann ich mir nicht mehr ganz so aussuchen, wann der Tag beginnt.  Doch es scheint ja nicht nur im deutschen ein geflügelter Spruch zu sein: "wer weiß schon, wozu es gut ist".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und gestern war vielleicht etwas dolle für den Einen oder Anderen, doch das sind einfach die Implikationen, zu welchen uns echte ! Wissenschaft führt, wenn wir Ergebnisse der nun schon seit über 200 Jahren durchgeführten Experimente

 

 

 

 

logisch, also konsistent und konsequent

 

 

zu Ende denken.

 

 

 

 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sonne ist faktisch nicht die Ursache des Tageslichtes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bohr, einstein, heisenberg, planck, schrödinger und all die anderen waren nicht grundlos so geschockt über den notwendig aus den Experimenten zu folgerndem Aufbau dieser wirklichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und nach relativ übereinstimmenden Zeugnissen gilt niels bohr als tiefste Denker in seinem Bereich, der "Physik", die sich letztlich selbst überholt hat, denn "physisch" ist hier faktisch: garnichts.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich, wie tom campbell auch sagt

 

 

 

 

as if

als ob

 

 

 

, also, es sieht so aus, im wahrsten Sinne des Wortes scheint es so, als ob die Sonne verantwortlich für die Helligkeit sei. Doch faktisch:

 

 

 

 

scheint es nur so

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und gestern hatte ich ja damit geschlossen, dass die weiteren Implikation im Grunde ja an diesem Punkt erst "loslegen". Ohne "Wellen", ohne "Teilchen", also ohne faktisch existierenden "Schall" - wie hören wir faktisch ?

 

 

 

 

Mit den Ohren ?

 

Es scheint so, als ob wir mit den "Ohren" hörten, oder ?

 

 

 

Genau.
So scheint es, doch faktisch kann es so nicht sein
Denn es gibt in dem üblichen Sinne, also, wie wir es für gewöhnlich denken: nichts zu hören.

 

 

 

 

Denn, auch "Schall" ist natürlich nur:
eine Metapher

 

 

 

 

Was mich freut, ist das tom campbell in den letzten Wochen von der "Versinnbildlichung" des Aufbaus von wirklichkeit hier zum Teil in die Nähe gerückt ist von demjenigen, was ich bereits vor ~ 3 Jahren als "Plausibilitätsorgan" , "Plausibilitätspendant" (für etwa das Konzept: "Hören") beschrub. Und letztlich muss das für alle Konzepte von "sinnlicher Wahrnehmung" gelten. Interessanterweise ist für das Konzept "Sehen" der Regelsatz hier anscheinend "aufgeweicht" worden, also es wird (warum ?) nicht mehr

 

 

 

so konsequent daran festgehalten,
dass man mit den "Augen" "sieht".

 

 

 

 

 

 

Wie schon gefühlte fünfhunderttausend Mal geschrieben, in den ""Sehen" ohne "Augen""-Seminaren von evelyn ohly und axel kimmel gibt es schon seit längerem eine "Geld-zurück-Garantie" für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr - so hoch ist die Erfolgsquote.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wir können die Gegenwart in allen Bestimmungsstücken prinzipiell nicht kennen lernen. Deshalb ist alles Wahrnehmen eine Auswahl aus einer Fülle von Möglichkeiten und eine Beschränkung des zukünftig Möglichen.

Da nun der statistische Charakter der Quantentheorie so eng an die Ungenauigkeit aller Wahrnehmung geknüpft ist, könnte man zu der Vermutung verleitet werden, daß sich hinter der wahrgenommenen statistischen Welt noch eine „wirkliche“ Welt verberge, in der das Kausalgesetz gilt. Aber solche Spekulationen scheinen uns, das betonen wir ausdrücklich, unfruchtbar und sinnlos.

Die Physik soll nur den Zusammenhang der Wahrnehmungen formal beschreiben.

Vielmehr kann man den wahren Sachverhalt viel besser so charakterisieren: Weil alle Experimente den Gesetzen der Quantenmechanik . . . unterworfen sind, so wird durch die Quantenmechanik die Ungültigkeit des Kausalgesetzes definitiv festgestellt."

 

Heisenberg, W. Zit in Byrne 2012, S. 113.

 

 

 

 

 

 

 

In dem Sinne wie es scheint gibt es allerdings aber nichts: Bewirkendes.

 

 

 

 

 

 

 

 

"Kausalität" ist nichts faktisches.

"Kausalität" ist nur: als ob es so "funktioniert"

 

 

 

 

 

 

 

Die faktische Regel hier (erstmal) zu sein scheint:

 

 

 

 

 

 

es muß hinreichend "physisch" plausibel "sein",
hinreichend "physisch" plausibel "wirken".

 

 

 

 

 

 

 

Da bedeutet aber auch wohl, dass im Nachverfolgen der "Ursachen" über das übliche Maß des Sinnierens des Normalplayers hinaus - dann so langsam sich Lücken ergeben, es "löchrig" wird.

 

 

 

 

 

reality breakdown

 

 

es zum Beispiel matt nennt.

 

 

In dem lex parsimoniae des aristoteles,


Aristoteles schreibt in seiner Posterior Analytics : „Wir können die Überlegenheit ceteris paribus [unter sonst gleichen Bedingungen] der Demonstration annehmen, die sich aus weniger Postulaten oder Hypothesen ableitet.“
 

 

welches dann als "occams Rasiermesser" zum geflügelten Spruch wurde

 

 

 

 

 

 

https://hmn.wiki/de/Occam%27s_razor

 

 

 

 

 

 

 

 

kann man letztlich die gesamte "Arbeitsweise" dieser wirklichkeit finden - es wird nur soviel getan, als nötig, um in Summe als "physisch" scheinende, informelle wirklichkeit zu "wahr" genommen zu werden.

 

 

 

 

Denkt man aber über das gewöhnliche, gaußsche Normalverteilungsmaß hinaus ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wird wirklichkeit "löchrig"

Es ergibt sich nach und nach dasjenige, was matt "reality breakdown" nennt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wird das jetzt viel zu dolle ?
Allerdings ist da aber nichts zu machen, so ist es halt ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merkt euch:

"as if"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tom Campbell Answers Your Questions Volume 17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

22.10.2022 n. Chr.

 

Tja, stella ist meinen Tagesrhythmus natürlich noch nicht gewohnt und verhält sich noch wie "Hans Dampf in allen Gassen", also noch ein etwas unruhiges Zusammensein hier, aber ich denke, sie wird schnell lernen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt wird es sehr kurz.
Und sehr knackig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch nebenbei ist mir ein Analogon zum ANU-Physics Experiment aus 2015 eingefallen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The bizarre nature of reality as laid out by quantum theory has survived another test, with scientists performing a famous experiment and proving that reality does not exist until it is measured.

Physicists at The Australian National University (ANU) have conducted John Wheeler's delayed-choice thought experiment, which involves a moving object that is given the choice to act like a particle or a wave. Wheeler's experiment then asks - at which point does the object decide?

Common sense says the object is either wave-like or particle-like, independent of how we measure it. But quantum physics predicts that whether you observe wave like behavior (interference) or particle behavior (no interference) depends only on how it is actually measured at the end of its journey. This is exactly what the ANU team found.

"It proves that measurement is everything. At the quantum level, reality does not exist if you are not looking at it," said Associate Professor Andrew Truscott from the ANU Research School of Physics and Engineering.

Despite the apparent weirdness, the results confirm the validity of quantum theory, which governs the world of the very small, and has enabled the development of many technologies such as LEDs, lasers and computer chips.

The ANU team not only succeeded in building the experiment, which seemed nearly impossible when it was proposed in 1978, but reversed Wheeler's original concept of light beams being bounced by mirrors, and instead used atoms scattered by laser light.

"Quantum physics' predictions about interference seem odd enough when applied to light, which seems more like a wave, but to have done the experiment with atoms, which are complicated things that have mass and interact with electric fields and so on, adds to the weirdness," said Roman Khakimov, PhD student at the Research School of Physics and Engineering.

Professor Truscott's team first trapped a collection of helium atoms in a suspended state known as a Bose-Einstein condensate, and then ejected them until there was only a single atom left.

The single atom was then dropped through a pair of counter-propagating laser beams, which formed a grating pattern that acted as crossroads in the same way a solid grating would scatter light.

A second light grating to recombine the paths was randomly added, which led to constructive or destructive interference as if the atom had travelled both paths. When the second light grating was not added, no interference was observed as if the atom chose only one path.

However, the random number determining whether the grating was added was only generated after the atom had passed through the crossroads.

If one chooses to believe that the atom really did take a particular path or paths then one has to accept that a future measurement is affecting the atom's past, said Truscott.

"The atoms did not travel from A to B. It was only when they were measured at the end of the journey that their wave-like or particle-like behavior was brought into existence," he said.

The research is published in Nature Physics.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gab einfach niemals etwas, was sich bewegt hat, etwa vom "Emitter" zum "Detektor"

 

 

 

 

 

 

 

 

Nichts ist durch irgendwas "hindurch gegangen". Und das - das wurde mir heute Nacht/morgen dann erst so richtig klar, schon seit dem ersten Versuch von thomas young mit dem Doppelspalt, um das Jahr 1801 herum.

 

Examine Thomas Young's double-slit experiment that challenged Isaac Newton's theory of light

 

 

 

 

 

So hat er wohl die Sonne benutzt, den Vorhang, seine Apparatur. Interessant, anzusehen wie so ungefähr vielleicht sein originales Experiment ausgesehen hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier das eingebettete Video, wie man sich das "rekonstruiert"

 

-----------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch bei ihm gab es letztlich nichts, was sich bewegt hat.

Kein "Photon", keine "Welle" kein Nichts.

Nichts hat sich bewegt, also etwa von der "Quelle" zu seiner "Leinwand"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer glaubt noch immer, dass die Sonne die Ursache des Tageslichtes ist ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja.
Das ist hart. Die Sonne kann nichts "machen", hat noch nie etwas "gemacht", wird auch nie etwas "machen". Sie ist eine Plausibilitätssonne. Das ist einfach der harte Stand der Fakten seit geraumer Zeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen Laser kann man gut sehen und nachvollziehen, es muß irgendwas "dazwischen" gerendert werden (konsistenz), aber, solange irgendwas nicht als solches wahrnehmbar ist (keine Daten), gibt es nichts, was von A nach B sich bewegt.

 

 

 

"The atoms did not travel from A to B. It was only when they were measured at the end of the journey that their wave-like or particle-like behavior was brought into existence," he said.

The research is published in Nature Physics.

 

 

 

 

 

Die "Sonne geht auf" - und die Pixel der "Mauer", der Bäume, der Strasse, des Himmels werden jetzt heller gerendert. Doch es gab nie etwas, was von A nach B, also "Sonne zu Mauer" sich bewegt hat. Faktisch also macht die "Sonne" garnicht. Rein garnichts. Und sie hat auch noch nie was "gemacht".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum wird es hell ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist wahrscheinlich auch toms glasklarem Kurs die letzten Wochen geschuldet, dass mir noch mehr Aspekte der Illusion hier klar werden, vor allem diejenigen, welche die menschen für so selbstverständlich halten, und überhaupt nicht hinterfragen, dass sie im leben wohl nie drauf kommen werden, dass die Sonne die Ursache der Helligkeit überhaupt nicht sein kann.

 

 

 

 

Daran schließt sich aber - als Implikation - noch ewig viel mehr an ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merkt euch:

"as if"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tom Campbell Answers Your Questions Volume 17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

22.10.2022 n. Chr.

Aktuell hab ich grad wieder stella hier, welcher Zustand, dass sie bei mir bleibt, eine Weile anhalten könnte - denn oben bei thomas muß der Zaun neu gemacht, respektive geflickt werden, da sich stella sonst einfach selbstständig macht, wie sie lustig ist. Das entspricht jetzt zwar nicht demjenigen, was ich als Ideal im virtuellen Schädel hatte für den Tagesablauf- denn jetzt habe ich  natürlich weniger Zeit "für mich", doch ganz gemäß dem ram dass'schen:

 

ahh soo ...

 

nehme ich das jetzt einfach, wie es ist, und dann ist es halt so.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie hat ein wenig zu wenig auf den Rippen, aber das ist kein Wunder bei fast 14 Stunden "Action" am Tag, "Dauerrennerei" oben bei thomas, angefeuert von den beiden anderen Halbstarken Ka de Bastiar - da konnte man garnicht hinterherfüttern. Jetzt wird es gemütlicher, gesitteter, bei weitem nicht mehr so wild, da wird stella dann schnell wieder rundlicher werden.

Klar, ich will eigentlich Abends alleine sein, allein in "die Heia", und auch Morgens möchte ich nicht aufwachen mit irgendeiner Art von Anspruch neben mir, sei es "tier" sei es mensch, doch es ist halt eine Art "Notfall" grad, und dann ist das eben so.

 

 

ahh soo ...

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

Nicht denken, nicht urteilen, nicht bewerten, irgendwie wird das Ganze mit stella jetzt schon was auf sich haben. Mein Gesamtrhythmus über den Tag ändert sich dadurch natürlich stark, und "eigentlich" nicht "in meinem Sinne", doch manche erinnern sich vielleicht an die Story, die ram dass so oft erzählt hat, wo die Vordersten aus dem Dorf bei dem Mönch am dem Tor des Tempels anklopfen, und als er aufmacht, sieht er auf den Armen von einem von ihnen ein Bündel, ein "Baby", welches ihm in die Hand gedrückt wird, mit den Worten: "das ist dein Baby, dein Kind", und er es einfach an nimmt, mit den Worten: "aah soo", und dann das Tor wieder schließt.

Kein Schwein weiß, warum wie was nun genau passiert, und was am langen Ende dabei heraus kommt, kommen soll. Daher man gut beraten ist, einfach nicht zu senken, nicht zu bewerten, nicht zu urteilen. Klar, es geht noch soooo viel "Schlimmeres" im leben, und eingeordnet in meine eigene x-y Graphik von Zäsurkraft (y) und ""Übel"-fließt-"gut"" (x), ist die Sache zwar von recht hoher Einschnittiefe für den Alltag, aber mehr in dem Sinne von "herausgerissen (erstmal) aus dem Fluss", als in "Übel hinzu gefügt". Das Kreuz (stella) müßte wahrscheinlich sogar noch etwas mehr zur Mitte hin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man "aus dem Fluß" durch das scheinbar "gute" kommen kann, was meistens aber doch nur Ablenkung ist, und damit dann letztlich alles andere, als gut, es geht aber auch zur anderen Seite, wo einen etwas in's "Nolle" (Nicht-Wollen) zwingt, doch wenn die Aufgabe nicht zu hart ist, kann man davon ausgehen, dass man etwas gelernt hat, was man ohne diesen "Vorfall" nicht gelernt hätte, das "Üble" also alles andere, als "Übel" war - am langen Ende.

 

 

 

Das "Gute" etwas zu sein scheint, was man meiden, das "Üble", was man würdigen sollte.

 

 

 

 

 

Übrigens fehlt oben in der Graphik - so wie ich das bisher "ausbaldowert" habe, noch die "z-Achse", wo das Ganze dann in 3-D sich aufspannen würde. Die z-Achse wäre: Wahrscheinlichkeit.
Doch das übersteigt meine "malerischen" raphischen Fähigkeiten, und ich sah mich schon darauf verzichten zu müssen, doch dann erinnerte ich mich, wie ich ein von mir genutztes Programm aus dem Motorradbereich einfach "missbrauchen" könnte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da kann ich die Achsen sogar so benennen, wie in der handgemalten Graphik beschrieben, und die "Amplitude" aus den dann "flach auf den Boden gelegten Achsen "Intensität/Übel-fließt-gut" wäre dann die Wahrscheinlichkeit des Eintretens. Und ich bin da erst ganz am Anfang, aber ich hab' da halt eine Theorie, wie man diese "Map" über den Lauf seines lebens und eben seiner Entscheidungen prägt, also Wahrscheinlichkeiten erhöht hier, verringert dort, gesamt nach links, rechts, oben unten schiebt, staucht, strecket, und so weiter, was vielleicht auch in Richtung der so genannten "hermetischen Gesetze" geht, nur halt neu gefasst im Gesamtrahmen einer auf information basierenden lern- und Entwicklungsumgebung.

 

So, jetzt wird stella unruhig.
Also hier zum Abschluß einige weise Worte, welche gut zu Obigem passen.

 

 

 

 

 

 

 

„Ich habe erlebt, dass ich ohne Körper existieren kann.“ | Sabine Mehne im Gespräch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merkt euch:

"as if"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tom Campbell Answers Your Questions Volume 17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

20.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute beinahe wörtlich:
auf den Punkt gebracht ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angeregt durch die intensive Wiederholung der letzten tom-campbell-"incoming" Vorträge kam es dann auch an mich, sich einmal tiefer mit dem Konzept, der Eigenschaft des Zufalles auseinanderzusetzen.

 

 

 

 

"Der Zufall in der Quantenphysik ist also nicht ein subjektiver, er besteht nicht deshalb, weil wir zu wenig wissen, sondern er ist objektiv. Ganz im Sinne Heisenbergs ist es nicht unser Unwissen, von dem wir hier also sprechen, sondern die Natur selbst ist in solchen Situationen in keiner Weise festgelegt, ehe das Ereignis auftritt [...].

Albert Einstein war offenbar zeit seines Lebens unglücklich über die neue Rolle des Zufalls in der Quantenphysik. Er drückte dies dadurch aus, indem er betonte: «Gott würfelt nicht!»

Niels Bohr gab ihm damals zur Antwort, er möge doch endlich aufhören, dem Herrgott Vorschriften zu machen.

 

 


Anton Zeilinger, Einsteins Schleier, Die neue Welt der Quantenphysik"

 

 

 

 

 

Hier, der "Zufall unter der Kondition einer Schablone" (Doppelspalt). Wir  erkennen im Verlauf sowie "Endstand" sowohl den Zufall, als aber auch die Kondition (Bedingung), unter welcher dieser stand.

 

 

 

 

 

 

 

 

So haben wir zwar nicht "genau" die 2 Spalte am Ende des Versuches, doch dieses "vertikale balkenartige" Muster hat doch schon rein optisch eine gewisse Nähe zu "Spalt", "Spalten". In gewissem Sinne also der "Zufall" die Bedingung dennoch in einem gewissem Rahmen widerspiegelt, und eben nicht "reiner Zufall" ist.

Wie etwa das "weiße Rauschen".

 

 

 

 

TV Static Noise | For sleeping, studying | 8Hours

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier jetzt aber nochmal der "animierte Zufall" unter einer Kondition. Ganz konkret sehen wir hier also bei thomas juffman ("one by one", Uni Wien) den Zufall unter der Prämisse, Kondition einer Schablone, dem so genannten Doppelspalt. Wenn ihr euch mal den "Verteilungsaufbau" in Ruhe anschauen, und wirken lassen wollt, dann wählt die Wiedergabegeschwindigkeit 0.25 (bei Youtube, unter "Einstellungen")

 

 

 

Single molecule Quantum - Eigenschaft, Verhalten

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz konkret ist einsteins Widerwillen:

 

 

 

 

der alte würfelt nicht

 

 

 

 

sehr gut zu verstehen. Doch gerade in den letzten Vorträgen hat tom den Zufall, und dass er eben objektiv ist, so stark thematisiert, dass ich jetzt auch nicht mehr umhin kam, mich um dieses garnicht so einfach zu bearbeitende Gebiet zu kümmern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielleicht ist man ja in gewissen Sinne seit 100 Jahren auf dem "Holzweg", wenn man bedenkt, dass ja auch ein Einzelspalt nahezu das gleiche Muster am Ende ergibt. So wir also auch vielleicht einmal in die Richtung von "Selbstähnlichkeit"

 

unter der Prämisse von Zufall

 

denken sollten ?
Jetzt nurmal so als Idee, denn das "Refraktionsmuster", welches sich ergibt, wenn solch einen Versuch mit einem kleinen, kreisrunden Loch macht (Kondition) , hat deutlich etwas mit "Rundität" im Ergebnis

 

 

 

 

 

 

https://youtu.be/uohd0TtqOaw

 

 

 

 

 

Allerdings !!
Jetzt wird es noch doller - nämlich in dem ANU-Physics Versuch (27.May.2015)

 

https://www.anu.edu.au/news/all-news/experiment-confirms-quantum-theory-weirdness

 

gibt es "erstmal" im Versuchsaufbau keinen Schlitz oder ähnliches, wie noch in john archibald wheelers delayed Quantum choice Eraser, aber immerhin die halbdurchlässigen Spiegel, welche ja natürlich auch eine Kondition darstellen, nämlich die Kondition

 

 

 

 

 

"nach vorne schräg links ist möglich"
"nach vorne schräg rechts ist möglich"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

was als "optisches, selbstähnliches Muster" mich im Ergebnis beim Detektor mich auch eher ein "balkenartiges Muster", den ein rundes vermuten ließe. Diesen Effekt der Selbstähnlichkeit hatte ich übrigens selbst erlebt, mit einem "kaputten Laser", welcher mehr ein Rechteck, denn ein "rundes Etwas" auswarf. Deutlich lässt sich das "rechteckige Element des Versuches" (eine von mehreren Konditionen) auch wieder am "Screen", dem Ergebnis erkennen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Zufall also schon die diversen Konditionen auf eine gewisse Art "mitnimmt". In der Physik immer "perfekt kreisrunde Laser" eingesetzt werden, demgemäß der Effekt der Selbstähnlichkeit bisher noch garnicht groß aufgefallen zu sein scheint.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun, mir ist schon klar, das ist hier, wie franz kafka es sagen würde, "zum Nachdenken für Herrenreiter" ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Nichts, wenn man es überlegt, kann dazu verlocken, in einem Wettrennen der erste sein zu wollen.

Der Ruhm, als der beste Reiter eines Landes anerkannt zu werden, freut beim Losgehn des Orchesters zu stark, als daß sich am Morgen danach die Reue verhindern ließe.

Der Neid der Gegner, listiger, ziemlich einflußreicher Leute, muß uns in dem engen Spalier schmerzen, das wir nun durchreiten nach jener Ebene, die bald vor uns leer war bis auf einige überrundete Reiter, die klein gegen den Rand des Horizonts anritten.

Viele unserer Freunde eilen, den Gewinn zu beheben, und nur über die Schultern weg schreien sie von den entlegenen Schaltern ihr Hurra zu uns; die besten Freunde aber haben gar nicht auf unser Pferd gesetzt, da sie fürchteten, käme es zum Verluste, müßten sie uns böse sein, nun aber, da unser Pferd das erste war und sie nichts gewonnen haben, drehn sie sich um, wenn wir vorüberkommen und schauen lieber die Tribünen entlang. Die Konkurrenten rückwärts, fest im Sattel, suchen das Unglück zu überblicken, das sie getroffen hat, und das Unrecht, das ihnen irgendwie zugefügt wird; sie nehmen ein frisches Aussehen an, als müsse ein neues Rennen anfangen und ein ernsthaftes nach diesem Kinderspiel.

Vielen Damen scheint der Sieger lächerlich, weil er sich aufbläht und doch nicht weiß, was anzufangen mit dem ewigen Händeschütteln, Salutieren, Sich- Niederbeugen und In-die-Ferne-Grüßen, während die Besiegten den Mund geschlossen haben und die Hälse ihrer meist wiehernden Pferde leichthin klopfen. Endlich fängt es gar aus dem trüb gewordenen Himmel zu regnen an.

 

 

 

franz kafka
Zum Nachdenken für Herrenreiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch in der Tat beschäftigt mich dieses Detail, nämlich "wem, was ist die Rundität geschuldet", oder bei meinem Versuch, der "Eckigkeit" auf dem "Detektor"), welche es ja nach der "klassischen physischen" Erklärung garnicht geben dürfte. Oder das hier, das hatte ich am
 

07.07.2019 n.Chr unter "Doppelspaltexperiment gebracht:

 

Und hier, die machen das Doppelschlitz-Experiment mit einem Pappkarton, und sogar mit dem vollen Wellenspektrum der Sonne, welches ja im für das Auge sichtbarem Bereich von ~ 350 - 780 nm geht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schaut euch das mal an.
Es ist ganz witzig, weil er vorher die Leute fragt, was sie glauben, dass sie sehen werden. Die Meisten, wie wir wohl auch, hätten unwissenderweise gesagt, eben 2 helle Striche. Aber tatsächlich kommt etwas ganz anderes heraus.

 

Hier seht ihr sozusagen rückwärts die Sonne vom Boden des Pappkartons durch 2 Schlitze hindurch. Man sieht neben dem aufgespaltenen Lichtspektrum doch noch sogar das Kugelförmige, oder ? Ist das nicht irre, dass ohne Prisma oder irgendwas, einfach nur durch 2 Schlitze, sich das Farbspektrum des Sonnenlichts aufbricht ?
Und man kann es ahnen, oder es scheint so zu sein, dass zwischen dem mittleren weißen Ball und den links und rechts daneben liegenden farbigen Bällen sich die Schlitze befinden, also da, wo das Licht einfällt, ist am wenigsten zu sehen. Warum zeigt sich die Mitte in weiß, also mit allen Farben ?
 

Weil die Wahrscheinlichkeit für alle Wellenlängen in der Mitte am höchsten ist. Links und rechts vom Schlitz ändern sich ja die Wahrscheinlichkeiten deutlich, in Abhängigkeit von Wellenlange und Abstand der Schlitze und natürlich auch Entfernung zur "Leinwand", hier dem Boden des Kartons

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn man das Ganze noch mit Photoshop etwas anzieht, dann kann man den Character der Sonne, die Ballartigkeit und Vielfalt des Farbspektrums so richtig heraussehen, finde ich.
Wenn man sich etwas auf das Bild konzentriert, dann spürt man irgendwie, wie das "Licht" durch die Schlitze in's innere der Box kommt.

 

 

 

 

 

Ende des Einschubs vom 07.07.2019 n. Chr.

........................................

 

 

 

 

Also durch die Schlitze immer noch die Eigenschaft der Quelle hier z.B. die "Rundität", wie auch andere Eigenschaften mit "durchtransportiert" also auf gewisse Art erhalten werden.

Hier ein Kommentar unter dem Video, welcher genau diesen Moment einfängt, der mann im gelben T-Shirt wundert sich, muß ein paarmal wieder neu hereinschauen, weil er nicht versteht, warum er kreisrunde Punke sieht, anstelle von Strichen.

 

 

https://youtu.be/Iuv6hY6zsd0?t=217

 

 

 

 

 

 

 

So, jetzt kann ich aber nicht mehr ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merkt euch:

"as if"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tom Campbell Answers Your Questions Volume 17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

19.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer zufrieden ist, wie er ist, wo er ist, den treibt es nicht weg.

Wer nicht zufrieden ist, wie er ist, wo er ist, den treibt es weg.

Üblicher Weise "ausbruchsartig". Nennt sich: Urlaub

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja heute mache ich mal vielleicht nur etwas Screen, etwas zu den "oberflächlicheren Schichten" des Online-Spieles hier. So hatte ich mich ja die letzten Tage beschwert, dass ich einfach keinen mehr kenne, jedenfalls eigentlich keiner in dem Kreis der menschen ist, mit welchen ich rede, reden möchte, welcher mir berichten kann, wie es so ganz tief im "Normie-Land" zugeht, gerade, was die psychologische Grundhaltung angeht. Natürlich kann ich auch mir die Schlagzeilen des T-Online-Magazines ("der Stürmer" auch genannt) mir anschauen, doch bekomme ich dadurch nicht die auf den Normie transportierte Wirkung mit, schlicht, weil ich mich da nicht mehr hinein fühlen kann. Für mich ist das - nach "Durchsicht aller Rechnungen" klar ein Online-Game hier, und es ist halt so, wie es ist.

Aber, das hat sich jetzt etwas geändert, denn franci und ich haben uns insofern verständigt, dass das "eine" nichts mit dem "anderen" zu tun haben muß, und das man doch gut information austauschen kann, ohne dass man sich darüber hinaus gegenseitig die Zeit stiehlt. Und so haben wir uns unterhalten, und aufgrund ihrer umtriebigen Tätigkeit im Dorf, wie auch noch zwangsläufigen Kontakt mit den offensichtlichen Agenden der "Gegenstromanlage", konnte ich vorgestern so einiges an "Fakten vom Boden" erfahren. Doch es war zu schnell und zuviel auf dem Male, und ich werde beim nächsten mal, wenn ich mit ihr quatsche, mal dezidiert die verschiedenen Punkte ansprechen, und dann hier bringen. Etwas jedenfalls hab' ich jetzt noch parat, als singuläre Auswirkung hier - eine Rentnerin hier im Dorf hat eine Rechnung über einen Gasabschlag monatlich bekommen von ?
Genau, von 2000 Euro monatlich. Bei 1300 Euro Rente vielleicht. Dann rief sie bei dem Versorger an, was sie machen solle, wie das gehen solle, und da wurde ich nur gesagt, dass das, was sie nicht bezahlt, auf ein "Sammelkonto" geht. Und dann ? Nun - und das ist meiner Ansicht nach genau das, was es langfristig bewerkstelligen soll - lass' mal die Agenda ein Jahrzehnt weiter laufen, und auf das "Sammelkonto" der Rentnerin haben sich dann etwa 100.000-200.000 Euro "Schulden" aufgehäuft, was dürfte dann wohl passieren, sollte ihr ihre bescheidene Hütte noch selbst gehören ? Genau.

Und das schlägt als Beispiel gut den Bogen in dasjenige hinein, was ich sowieso wieder mal bringen wollte, wenn das Thema ansteht, nämlich, noch immer hat sich für mich kein einziges Zeichen sich gezeigt hat, dass es hier zu etwas "schlagartig dramatischem"

 

 

 

für nahezu Alle (Europa)

 

 

in absehbarer Zeit nicht kommen wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unheimliche Orte ...

 

 




Unheimliche Orte – Das Europa - Parlament

 

Seit seiner Fertigstellung am 14. Dezember 1999 hat das EU-Parlament für erstaunte Blicke und Fragen hinsichtlich seiner Bauwerke gesorgt. Der Hauptturm namens “Louise Weiss”-Gebäude sieht eigentümlich und modernistisch aus. Warum sieht es unfertig aus? Förderer sagen, es reflektiere die „unvollendete Natur Europas“. Doch einige Untersuchungen des Themas offenbaren den dunklen und tiefgehenden Symbolismus des Gebäudes. Die wahre Quelle der Inspiration hinter dem Louise-Weiss-Gebäude aufzudecken bedeutet, die esoterischen Überzeugungen der Weltelite aufzudecken, ihre finsteren Bestrebungen und ihre Interpretation alter Schriften.

Wir kommen direkt zum Punkt: Das Louise-Weiss-Gebäude soll aussehen wie das Gemälde Der Turmbau zu Babel von Pieter Brueghel dem Älteren aus dem Jahr 1563. Die Überlieferung sagt uns, dass der Turmbau zu Babel nie vollendet wurde. Insofern führt das EU-Parlament im Grunde das unvollendete Werk von Nimrod, dem berüchtigten Tyrannen, fort, der den Turm von Babel baute um Gott die Stirn zu bieten. Hältst du das für eine gute Quelle der Inspiration für eine “demokratische Institution”?


 





     

 





Nimrod und der Turm von Babel

Die Geschichte von Nimrod und dem Turm zu Babel erscheint in zahlreichen Texten antiker Kulturen einschließlich der hebräischen, der islamischen, der griechischen sowie in der Kabbala. Nimrod soll der Gründer und König des ersten Reiches nach der Sintflut gewesen sein. Sein Reich beinhaltete Babylon (Babel), Uruk, Akkad und Calneh. Er ist bekannt dafür, ein König gewesen zu sein, der Tyrannei über das Volk brachte während er versuchte, religiöse Überzeugungen zu eliminieren.

“Es war Nimrod, der sie zu solch einem Affront und solch einer Geringschätzung gegenüber Gott anstachelte. Er war der Enkel von Ham, des Sohnes Noahs, ein kühner Mann und von großer körperlicher Stärke. Er überredete sie dazu, gute Dinge nicht Gott zuzuschreiben, sondern zu glauben, dass es ihr eigener Mut sei, der solche Dinge hervorbringe. Er veränderte auch schrittweise die Regierung in eine Tyrannei, da er keinen anderen Weg sah um die Menschen von der Furcht Gottes abzubringen und sie stattdessen in eine konstante Abhängigkeit von seiner Macht zu bringen… Nun waren die Massen bereit, der Entschiedenheit Nimrods zu folgen und erachteten es als Feigheit, sich Gott unterzuordnen.“

Nach biblischen Berichten war Babel eine Stadt, die die Menschheit vereinte. Alle sprachen eine einzige Sprache und wanderten aus dem Osten aus. Es war die Heimatstadt von Nimrod. Er beschloss, dass die Stadt einen Turm haben sollte, der so gewaltig war, dass “seine Spitze in den Himmeln sein würde.“ Dieser Turm war jedoch nicht dazu gedacht, Gott zu preisen und anzubeten, sondern war der Verherrlichung des Menschen gewidmet und das Motiv dahinter war, den Erbauern einen Namen zu machen. Die Version im Midrasch fügt sogar hinzu, dass die Erbauer des Turmes sagten:

“Gott hat kein Recht, die obere Welt für sich allein zu wählen und uns die untere zu überlassen; darum werden wir uns einen Turm bauen, mit einem Götzen auf der Spitze, der ein Schwert hält, so dass es scheint als würden wir beabsichtigen, einen Krieg mit Gott zu führen.

Gott, der die gotteslästerliche Natur des Turmes sah, gab nun jeder Person eine andere Sprache, um die Menschen zu verwirren. Unfähig, das Werk fortzuführen, verstreuten sich die Menschen in der ganzen Welt.
 

 


Symbolismus des Europa - Parlaments

Die Konstruktion des Europa-Parlaments nach dem Abbild des Turms zu Babel übermittelt also die Botschaft, dass Nimrod die richtige Philosophie hatte und sein Turm zu Babel eine gute Idee war. Wir halten also Ausschau nach:

1.…einer stufenweisen Einführung von Tyrannei
2.…der Eliminierung der Anbetung Gottes zugunsten der Einführung einer Abhängigkeit von Macht
3....dem Bestreben, dass alle Menschen dieselbe Sprache sprechen und dieselbe Religion haben
4....einer Ablehnung Gottes und dem Versuch, selbst Götter zu werden

Das sind genau die wesentlichen Grundsätze der esoterischen Überzeugungen der Weltelite. Sie sind keine Christen oder ähnliches. Ihr Glaubenssystem basiert auf den Mysterienreligionen (heidnische Rituale, Verehrung der Sonne, Luzifer wird als derjenige betrachtet, der der Menschheit Licht brachte, Gott wird als eine Kraft gesehen, die Menschen im Dunkel lassen will). Ihre Neue Weltordnung wird jegliche Anbetung Gottes evakuiert haben, eine Einheitssprache einführen und die Demokratie in eine Tyrannei verändern.

 

 

 


Das verbannte Poster

 



Klinge ich ein wenig “neben der Spur”? Habe ich zu viel in dieses Gebäude hinein interpretiert? Die Antwort lautet: NEIN. Hier ist das OFFIZIELLE Poster, das für das Europa-Parlament wirbt:

Wir sehen, wie die Völker in Europa den Turm von Babel neu erbauen. Hier einige bemerkenswerte Punkte: Zunächst einmal haben wir hier die Bestätigung, dass das Louise-Weiss- Gebäude wirklich vom Turm zu Babel inspiriert wurde. Das Poster hat exakt den Turm auf Pieter Brueghels Gemälde nachgebildet, wobei sogar sichergestellt wurde, dass selbst der zerbrochene Teil des Fundaments eingeschlossen wurde. Es bleibt hier KEINERLEI Zweifel. Zweitens bezieht sich der Slogan “Europa: Viele Sprachen, eine Stimme” darauf, dass Gott die Menschen durch viele Sprachen verwirrt hat. Das Parlament wird effektiv Gottes Strafe umkehren um uns eine Lektion in Sachen Götzendienst und Arroganz zu lehren. Drittens sollte man sich die Sterne im oberen Teil des Posters genau ansehen. Sehen sie nichtseltsam aus? Sie sind auf den Kopf gestellt, also auf den Kopf gestellte Pentagramme. Die Symbolik hinter Pentagrammen ist extrem tiefgründig und komplex, aber wir können sagen, dass ein normales Pentagramm sich auf „Gutes Herrschen“ bezieht und ein auf den Kopf gestelltes Pentagramm auf „Böses Herrschen“.

 

 

 

 

 

 


Dieses Poster ist aufgrund von Protesten zahlreicher Gruppen verbannt worden. Es ist jedoch extrem offenbarend und beweist die esoterische Denkweise der Erbauer des Parlaments der Europäischen Union.

 

 

 

 

 

Die Entführung Europas

Diese Statue, die vor dem Winston-Churchill-Gebäude steht, bezieht sich auf die antike Mythologie und zeigt eine der ältesten Darstellungen der Europa. Sie basiert auf einer Geschichte, die besagt, dass Zeus sich als weißer Stier verkleidete um die Prinzessin Europa zu verführen, die gerade Blumen pflückte. Als sie sich dem Stier näherte und sich auf seinen Rücken setzte, ergriff der Stier die Gelegenheit um mit ihr fortzurennen und sie schließlich zu vergewaltigen.

Die Frau (die Europa repräsentiert) auf dem Rücken dieses Stieres wird also vergewaltigt werden…
 

 

 

 

 

Fazit

 



Die Europäische Union ist ein Superstaat, der aktuell 27 Länder umfasst (es werden zukünftig noch mehr hinzukommen). Dasselbe Schicksal erwartet die amerikanischen und asiatischen Länder, die sich unter derselben Flagge und Währung vereinigen sollen um andere Superstaaten zu schaffen Dies sind die Bausteine zu einer einzigen Weltregierung, einem erklärten Ziel der Weltelite. Das Europa-Parlament ist das erste Gebäude, das einen Superstaat repräsentiert und durch seine intensive Symbolik den Hass auf Religion, Pläne für eine Neue Weltordnung und die subtile Befürwortung von Tyrannei offenbart.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Original, von ~ 2010 ?

https://www.eaec-de.org/Europaparlament.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Archive.org hat den ersten Screenshot vom 24.10.2010

 

https://web.archive.org/web/20100124074237/http://www.eaec-de.org/Europaparlament.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vergewaltigung Europas also eher lange und ausdauernd sein dürfte. Demnach sowas wie ein "mühlhiasl/irlmaier-Szenario" nicht in Reichweite zu sehen ist. Was auch übrigens gut hiezu passt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dazu könnte passen, was ich auch noch der von franci wiedergegebenen Indoktrination der Schlafschafe entnommen hab, nämlich, dass die gerade massiv und volles Rohr Dauerfeuer von allen Seiten zugeballert werden mit

 

 

kein Gas
kein Essen
kein Strom
kein Geld
kein Dies
kein Das

 

 

 

 

 

was aber für mich bedeutet: jetzt werden die Daten (der "internen" Reaktion) des Mainstreamers "geerntet", ähnlich, wie ~ 2011-2012 in der "Mainstream-Verschwörungsszene" die Daten zu

 

 

 

kein Gas
kein Essen
kein Strom
kein Geld
kein Dies
kein Das

 

 

 

eingefahren, geerntet wurden. Nicht mehr vergessen, es ist ein Multi Player Online Lern- und Entwicklungsspiel hier. Aber/und, wie ich oben bereits anmerkte ...

 

"Und das schlägt als Beispiel gut den Bogen in dasjenige hinein, was ich sowieso wieder mal bringen wollte, wenn das Thema ansteht, nämlich, noch immer hat sich für mich kein einziges Zeichen sich gezeigt hat, dass es hier in absehbarer Zeit zu etwas "schlagartig dramatischem"

 

 

 

für nahezu Alle (Europa)

 

 

in absehbarer Zeit nicht kommen wird."

 

 

 

 

 

 

... das eben nicht heißt, dass es nicht für den Einzelnen, ganz selektiv sein leben zur totalen Katastrophe sich entwickelt. Das scheint mir weit eher der Werdegang für die nächsten Jahre und Jahrzehnte zu sein. Ganz selektiv, eben nicht "kollektiv".

Bis dann irgendwann, irgendwann ... "gar nichts mehr geht"
Und erst dann, erst dann ist es soweit, der Schwellenwert ist endgültig erreicht.
Präzise.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Poseidon saß an seinem Arbeitstisch und rechnete. Die Verwaltung aller Gewässer gab ihm unendliche Arbeit. Er hätte Hilfskräfte haben können, wie viel er wollte, und er hatte auch sehr viele, aber da er sein Amt sehr ernst nahm, rechnete er alles noch einmal durch und so halfen ihm die Hilfskräfte wenig. Man kann nicht sagen, daß ihn die Arbeit freute, er führte sie eigentlich nur aus, weil sie ihm auferlegt war, ja er hatte sich schon oft um fröhlichere Arbeit, wie er sich ausdrückte, beworben, aber immer, wenn man ihm dann verschiedene Vorschläge machte, zeigte es sich, daß ihm doch nichts so zusagte, wie sein bisheriges Amt. Es war auch sehr schwer, etwas anderes für ihn zu finden. Man konnte ihm doch unmöglich etwa ein bestimmtes Meer zuweisen; abgesehen davon, daß auch hier die rechnerische Arbeit nicht kleiner, sondern nur kleinlicher war, konnte der große Poseidon doch immer nur eine beherrschende Stellung bekommen. Und bot man ihm eine Stellung außerhalb des Wassers an, wurde ihm schon von der Vorstellung übel, sein göttlicher Atem geriet in Unordnung, sein eherner Brustkorb schwankte. Übrigens nahm man seine Beschwerden nicht eigentlich ernst; wenn ein Mächtiger quält, muß man ihm auch in der aussichtslosesten Angelegenheit scheinbar nachzugeben versuchen; an eine wirkliche Enthebung Poseidons von seinem Amt dachte niemand, seit Urbeginn war er zum Gott der Meere bestimmt worden und dabei mußte es bleiben.

Am meisten ärgerte er sich - und dies verursachte hauptsächlich seine Unzufriedenheit mit dem Amt - wenn er von den Vorstellungen hörte, die man sich von ihm machte, wie er etwa immerfort mit dem Dreizack durch die Fluten kutschiere. Unterdessen saß er hier in der Tiefe des Weltmeeres und rechnete ununterbrochen, hie und da eine Reise zu Jupiter war die einzige Unterbrechung der Eintönigkeit, eine Reise übrigens, von der er meistens wütend zurückkehrte. So hatte er die Meere kaum gesehn, nur flüchtig beim eiligen Aufstieg zum Olymp, und niemals wirklich durchfahren. Er pflegte zu sagen, er warte damit bis zum Weltuntergang, dann werde sich wohl noch ein stiller Augenblick ergeben, wo er knapp vor dem Ende nach Durchsicht der letzten Rechnung noch schnell eine kleine Rundfahrt werde machen können.

 

 

 

franz kafka
poseidon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tja, und wer hätte gedacht, dass es jetzt nochmal ein "Schmankerl" gibt ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Here we go, tom cambell mit seinem anscheinend noch immer anhaltendem "Run":

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merkt euch:

"as if"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tom Campbell Answers Your Questions Volume 17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


18.10.2022 n. Chr.

 

 

In meiner ehemaligen "Heimatstadt" Hamburg ist es noch halbwegs erträglich, allerdings sitze ich jetzt unter dieser dicken Regen"wolke", welche Ostsüdost zieht, und es wird den Tag über dunkel und nass bleiben.

 

 

 

 

 

 

Gut so.
Der Boden hier kann das Wasser gut gebrauchen, und ich mag solch Wetter auch, weil man beinahe gezwungen ist, "drinne" zu bleiben, oder irgendwie unter Vordächern - genau das Richtige, um anzugehen, was man schon lange machen, erledigen wollte.

 

Fliegenpilz, kleine Notiz am Rande. Gestern etwas zu viel "auf'm Mal" eingenommen, gegen Abend. Der Effekt, stellte sich so nach ~ 45Minuten ein, war sehr interessant. Bin von thomas runter, Klamotten aus, hingesetzt, das Bier auf, tom campbell an, die neue Mapacho-Rolle hervor geholt, doch beinahe mit einem Schlage keine Lust auf Bier, keine Lust mir was anzuhören (noch), keine Lust auf Mapacho, keine lust, mich mit irgendeiner externen information zu befassen, und es kam über alles, so eine Frage wie: "was willst du jetzt eigentlich mit all dem Kram ?"

So etwas, wie: "es ist doch ohnehin alles in dir, leg dich also hin, mach das Licht aus", wirklich wie eine starke Stimme (spirit, geist des Fliegenpilzes). So hatte ich wohl die "Dosis" mit diesem Fliegenpilz gut getroffen, null Anflug von Flauheit im Magen, null nichts "Negatives", nur eben diese eindringliche "Stimme": "draußen ist nichts jetzt nichts mehr zu gewinnen, leg' dich hin", was ich dann auch gemacht hab', es muß so gegen 21.35 Uhr gewesen sein. Um 02.40 Uhr dann wieder aufgewacht, richtig klar im virtuellen Schädel, und hab dann, nach etwas profanen Gedanken, mich heran gemacht, an den "Zufall".

 

 

 

 

 

 

"Der Zufall in der Quantenphysik ist also nicht ein subjektiver, er besteht nicht deshalb, weil wir zu wenig wissen, sondern er ist objektiv. Ganz im Sinne Heisenbergs ist es nicht unser Unwissen, von dem wir hier also sprechen, sondern die Natur selbst ist in solchen Situationen in keiner Weise festgelegt, ehe das Ereignis auftritt [...].

Albert Einstein war offenbar zeit seines Lebens unglücklich über die neue Rolle des Zufalls in der Quantenphysik. Er drückte dies dadurch aus, indem er betonte: «Gott würfelt nicht!»

Niels Bohr gab ihm damals zur Antwort, er möge doch endlich aufhören, dem Herrgott Vorschriften zu machen.

 

 


Anton Zeilinger, Einsteins Schleier, Die neue Welt der Quantenphysik"

 

 

 

 

 

Ganz konkret sehen wir hier bei thomas juffman ("one by one", Uni Wien) den Zufall unter der Prämisse einer Schablone, dem so genannten Doppelspalt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und das führte mich eben dazu, mir Gedanken zu machen über den Zufall, den Zufall unter Prämissen von Schablonen ("Doppelspalt"), also von

 

 

konditioniertem Zufall

(Zufall unter einer oder mehreren Bedingungen)

 

 

 

und damit natürlich auch unkonditioniertem Zufall.

Ohne also den Doppelspalt könnten wir uns denken, dass im obigen "Fenster" das "nächste singuläre Ereignis" oben links auftritt, dann mal in der Mitte, dann unten rechts, sonstwo im Mittelfeld wieder, naja, am Ende hätten wir als Bild vielleicht ein "Rauschen an Punkten", aber gruppiert im den Mittelpunkt, also eine gaußsche Normalverteilung.

So, und nun hab' ich dann, als ich heut' Nacht etwas wach lag, mir überlegt, was ist, wenn man dieses Fenster an Ereignissen betracht unter den Gesichtspunkten, was sich einem menschen so alles ergeben kann, also kann ich das Gröbste, was menschen so widerfahren kann - an information - mit nur 2 Achsen (wie eben oben) abbilden, und kam nach einer Weile auf folgendes Modell:

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ihr in der x-Achse lesen könnt, ist:

geringst mögliche, bis höchst mögliche

- Intensität
- Einschnittiefe und damit
- Zäsurkraft des Widerfahrendem, zu Durchmachendem

Und dann auf der y-Achse von "Total übel", bis "total "toll"".
Im Sinnieren darüber, was denn eigentlich zwischen den beiden Vorgenannten zuständen für einer vorherrscht, kam ich erstmal (bis jetzt, ist ja alles frisch), auf "leben fließt".  Auch habe ich "total übel", "total glücklich" in Anführungszeichen gesetzt, da wir ja mittlerweile beinahe alle hier wissen, dass das "Üble" am langen Ende sehr of gar nicht so übel war, wie eben umgedreht das "Gute", "Olle" sich am langen Ende auch nur allzu oft als Honigfalle erweisen kann.

Auch habe ich schon material an konkreten Beispielen von leben, erleben gearbeitet, um etwa skizzieren zu können, wie die jeweiligen Extrempunkte (links, unten, Mitte ! rechts, oben ..) aussehen könnten, ganz praktische lebensbeispiele.

Doch dafür hab' ich jetzt nicht mehr die Zeit, der Kaffee ist alle, und ich muß noch ein Paket packen, weil die Post gleich kommt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

17.10.2022 n. Chr.

Schon wieder weggedöst.
Die letzten 4 Tage das Gleiche, doch ich glaub' ich hab auch die letzten 4 Tage das Handy in der Hosentasche vergessen, und damit lag es neben dem Bett, während es sonst ~ 5 Meter entfernt mindestens ist. Manchmal denke ich auch sogar noch daran, es über Nacht auszuschalten. Egal, heute wird's also nicht viel, zudem noch um diese Jahres- wie Uhrzeit hinzu kommt, dass ich die Sonne beinahe volle Kanne im virtuellen Gesicht habe, und nur wenig auf dem Monitor sehe.

Jedenfalls der Himmel sah gegen 09.30, als ich hoch taperte, so aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber keine Bange, Fakten bleiben Fakten, und faktisch ist das hier ein Multi Player online Game, zu Lern und Entwicklungszwecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du kannst überhaupt nichts im "Außen" ändern.
Alles, was du kannst, ist dein Inneres, also dich zu ändern.
Dann wird die Änderung im Außen als Ergebnis deiner inneren Änderung sichtbar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ego" definiert sich als Bewusstheit, welche die Angst bedient.
Daher geht es erstmal garnicht darum, die liebe aufzusuchen,
sondern die Angst los zu werden.

 

tom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Softer Side of MBT: Tom Campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wichtigste wohl überhaupt ist, dass dir klar wird,
dass du dich hier auf einer Mission befindest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du hier mithilfst, mehr information in diese wirklichkeit zu tragen, wird dein leben leichter.
Wenn nicht, wird dein leben immer miserabler. Es gibt nur aufwärts oder abwärts.
Klingt nach Zuckerbrot und Peitsche, aber so ist es nunmal.

 



tom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Online" passt auch von der Anschauung, hinsichtlich der Metapher ganz gut. Es gibt etwas Bestehendes, was ohnehin bereits "läuft", man loggt sich halt "nur" für eine gewisse Dauer ein. Nochmal brauche ich es wohl nicht zu betonen, dass man sich toms obigen Vortrag garnicht oft genug anhören kann ?

Kurz zum Fliegenpilz. So bin ich etwas runter, auf 20-30cm² Hutkappe frisch täglich gemampft, verteilt auf etwa 3 Bissen zwischen ~ 16-20 Uhr. Denn noch gibt es Fliegenpilz frisch, die Zeit wird aber bald vorbei sein, daher ich die Gelegenheit nutze. Zu der Wirkung ?
Wahrnehmbar eine Schärfe und Fokussiertheit des Geistes, Hungergefühl scheint reduziert zu sein in's Essentielle (raus aus dem Sozialismus), die Träume sind klar plastischer und besser erinnerbar, auch trinke ich seit geraumer Zeiit ein "Feierabendbier" weniger :-)

Außer dem Tag, wo ich auf Sauerkraut dann später um die 60cm² frisch gemampft hab', und mir ein wenig (nur ein Anflug!) grummelig im Magen wurde, und ich früh, noch 19.45 Uhr zu Bett "gezwungen" wurde, ist noch nichts weiter "Negatives" im Zusammenhang mit dem Fliegenpilz aufgetaucht. Zu Bedenken gebe ich, dass ich, eingelegt in Wodka bereits seit September 2021 um die 10 kg (Frischgewicht) Fliegenpilz weggemampft hab, insofern der "Versuch", die "Studie" jetzt schon über ein Jahr geht. Wobei natürlich immer anzumerken ist, dass - nach Literatur - es enorme Schwankungen der Inhaltsstoffe geben soll, von Pilz zu Pilz, daher man aus ganz vielen sich sein "Gebräu" erstellen soll, um so den "gaußschen Normalfliegenpilz" zu generieren.

 

 

Ah, und da fällt mir noch was ein - Empfehlung !

 

 

 

Our conference call conversation about the

 




nature of reality

 

 

for the Alliance of Living Liberators.

 

 

 

 

 

https://odysee.com/@David_Parker_and_Dawn_Lester:5/ALL---The-Nature-of-Reality:4

 

 

 

 

Die Anteile der "Dichotomie", also des vielleicht auch nur unbewussten "Abrutschens" in die Sprache oder Begrifflichkeit einer "physischen" wirklichkeit, werden bei dawn lester und david parker geringer, das ist deutlich zu merken. Klar ist da tom campbell im Moment, nach meinem Kenntnisstand jedenfalls, wie ein Leuchtturm anzusehen, welcher es am besten schafft, die Szenerie rundum weit und sehr konsistent im "technisch-logischen" Sinne auszuleuchten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Clinging

(die Dinge zu nah an den Avatar kommen zu lassen,
und dadurch die Effizienz des Lernens wieder zu beeinträchtigen.
Das Gegenteil wäre die Ablenkung, das "von sich wegschieben",
was eben auch nicht zum Lernen führt.)



 

 

 

 

 

 

 

 

courage is essential

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

Beginnt an der richtigen Stelle, mit also einem kurzen und guten Vorwort von raghu markus

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 103 – Individual Differences
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


16.10.2022 n. Chr.

 

Heute auch wieder weggedöst, 09.50 jetzt, und gleich will noch jemand vorbei kommen, daher war's das für heute ...

 


 

15.10.2022 n. Chr.

Heute dann doch noch ein klein wenig weggedöst, 09.33 Uhr ist jetzt. Egal, Kaffee ist fertig, die Kanne also ist Zeit, und 3 Dinge sind zu wissen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

A

 

 

 

wirklichkeit ist ein "online multi Player Game"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

B

 

 

 

dieses findet statt in der Bewusstheit gottes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

C

 

 

 

und jeder ist ein Teil dieser Bewusstheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Prinzip war's das. Worum dieses Spiel geht, zeigt uns sogar die Empirie, es geht um: Zuwachs von information (mehr Ordnung, Blüte, Muster, Trennung, Abtrennung, Abscheidung (Schwert)).

 

 

 

ausdifferenzierung

 

 

Erstmal
Anscheinend erstmal ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

You have to become somebody, in Order to become Nobody

ram dass - neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Denn hinter dem höchstmöglichen (?) Grad der Ausdifferenzierung, was wahrscheinlich mit der perfekten Führung der Spielfigur einher geht, wie auch wohl der Kenntnis der auch inhärenten "Regeln" des spieles, scheint wieder solch ein Weg "anzustehen", wie ihn neem karoli baba darstellt, oder eben viele andere auch vor ihm dargestellt haben - being Nobody.

In Indien werden diese, die über scheinbar, oder eben faktisch kein "selbst" (mehr) verfügen, aber dennoch "geschieden" in einer spielfigur als Einzeln wahrnehmbar sind, die "living dead" genannt. Und das wird als Anerkennung ausgesprochen, dass sie es - soweit ich es überblicken kann - geschafft haben. Auch neem karoli baba wird zu diesen gezählt, zu den "living dead", wie anscheinend alle (echten) Gurus. Man also im spiel ist - doch letztlich eigentlich ohne Figur, jedenfalls ohne noch an einem "selbst" herumschleifen zu müssen.

Doch davon dürften wohl die Allerallermeisten noch eine gefühlte Ewigkeit entfernt sein.

So gibt es (glaube ich) in Indien immerhin schon Bezeichnungen für die diversen Stufen, wenn man immerhin in der "entfernteren Nähe" zu einem echten guru, also faktisch living (im spiel) dead (ohne noch schleifen zu müssen) ist. Das könnte armin wissen, mich jedenfalls deucht, dass die Inder begriffliche "Abschattungen" haben, wenn man halbwegs in die Nähe zu solch einer Art "Endstand" kommt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Erleuchtung ist einfach zu erreichen,
 

für diejenigen,
 

welche über keinerlei Bedürfnisse verfügen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also nicht einmal:
Wärme
Essen
Trinken etc.

Daher ja das "Samadhi" als einer der höchsten kurzzeitig zu erreichenden Zustände gilt, weil man in diesem Zustand nicht einmal mehr zu atmen braucht.

 

 

 

 

Was man sich also so denken könnte, dass das Regelwerk,
was die Figur grundsätzlich erstmal machen muß, um "im spiel" zu bleiben:

ausgesetzt ist.

 

 

 

 

 

Unter "nichts essen, nichts trinken" (therese neumann, und andere) leidet ja die "physische" Plausibilität bereits enorm, daher wohl wir noch nie haben beobachten dürfen, dass jemand dauerhaft nicht zu atmen brauchte, also etwa, wie therese neumann und dem essen und trinken, ein paar Jahrzehnte. Dass Kälte und Hitze letztlich doch "nur Dateiattribute", und keine faktischen Zustände einer "physischen wirklichkeit" sind, bekommt man ja auch hie oder da mal von anscheinend ausgewählten Teilnehmern mal gezeigt, dann "Fakire" oder wie auch immer genannt ...

Im Prinzip also (scheinbare ?) "Bedürfnisse" und "Clinging" zusammen hängen, und eine Art Aufgabe darstellen ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Clinging


Beginnt an der richtigen Stelle, mit also einem kurzen und guten Vorwort von raghu markus

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 103 – Individual Differences
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

14.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer nicht zufrieden mit dem, was ist,
auch nicht zufrieden mit dem, was wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wusstet ihr schon, dass jetzt alles im Gange ist, und alle Bösen und so weiter, beginnen, angeklagt und dann in den Kerker geworfen zu werden ?

108.000 Abonnenten bei Telegram

https://t.me/s/LIONMediaTV

 

 

 

 

 

 

 

 

 

173.000 Abonnenten bei YT

https://www.youtube.com/c/LIONMediaNetwork/videos

 

 

 

 

 

 

 

Ein klausi darth vader schwab + die üblichen Verdächtigen werden dort direkt adressiert - doch der Kanal wird nicht gelöscht, gesperrt, ebenso wenig wie der iaf (ice age farmer) mit 340.000 Abonnenten ?

 

https://www.youtube.com/c/IceAgeFarmer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber auch bodo schiffmann ist wieder bei YT, genau, wie andrew kaufman, welche jetzt anscheinend doch relativ offen darüber reden können dass:

A: "Virus" Totalverarsche ist, wie
B: eine große Depopulationsagenda dahinter steht.

 

 

 

 

 

Wenn es zu ineffizient wird, kann auch die lcs selbst eingreifen,
um die Anzahl der möglichen Spielteilnehmer zu reduzieren

tom campbell

 

 

 

 

 

 

Warum wurden bodo, cowan, kaufmann und soo viele andere (max, jeff, david) von YT heruntergeworfen zu Hochzeiten von "C" ?

 

 

 

 

Weil sie maßgeblich dazu beitrugen, Angst zu verringern.

Und das eben bei einer Agenda, welche genau diese Angst benötigte,

um zu funktionieren.

 

 

 

 

 

 

 

Und das ist jetzt meine These, etwa, warum der IAF, oder auch Truthstreamedia innerhalb der harten "C-Phase" nie gelöscht wurde, denn  immerhin hat TSM ja 560.000 Abonnenten:

 

https://www.youtube.com/c/TRUTHstreammedia/videos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weil eben der IAF, wie eben auch TSM und viele andere, welche in der "C-Phase" nicht von YT heruntergeschmissen wurden, nicht das "Herz der Agenda" verletzt hatten, und das war eben der Glaube an "Existenz von "Virus"". So glaube ich, dass sich der IAF, wie auch TSM überhaupt garnicht dezidiert dieser Frage jemals gewidmet haben. Und ich erinnere mich noch gut, ich habe "mini walk-and-talks" auf der Elbwiese gemacht, mit nur 70 Aufrufen, bei 320 Abonnenten, doch bei der leisesten Andeutung, dass "Virus"= Totalverarsche, wurde mein Beitrag gelöscht, und ich bekam eine "Verwarnung", ich weiß nicht, wie oft, knapp an die 10 Mal vielleicht.

Bei nur ein paar Aufrufen !


 

So, für mich steckt hinter YT, überhaupt allem Großen, mit großer Reichweite "wirklichkeit selbst" - und wenn ich das sage, dann kommt mit "wirklichkeit selbst" im Schlepptau auch immer: die Gegenstromanlage.

Weil, wegen ?

Na, zwecks:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausdifferenzierung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu erregen wider seinen Vater und die Tochter wider ihre Mutter und die Schwiegertochter wider ihre Schwiegermutter. Und des Menschen Feinde werden seine eignen Hausgenossen sein.

Schwert ist das Sinnbild von Trennung, und Trennung, Geschiedenheit, Abscheidung ist die Bedingung von information (Unterscheidbarkeit).

 

 

 

 

 

 

Wenn alle dasselbe denken, denkt keiner

 

 

 

 

 

 

Was meine Einschätzung ist - die Gegenstromanlage wird subtiler. Für diejenigen, welche bereits weiter ("durch"-)blicken, als eben die anderen. Sie passt sich an, wird feiner.

 

 

 

 

 

"Ok, du glaubst "Virus" nicht mehr,
aber immerhin glaubst du noch, dass das hier echt ist.
Und dabei soll es auch bleiben."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Devil Advocate, final scene

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gegenstromanlage hat soweit "abgehakt", "ok, da bekomme ich sie nicht mehr", doch: paßt sich dem neuen informationsstand der "iuoc" (tom) an, und versucht halt an anderen Stellen, mit anderen Methoden, die iuoc in der "physischen" Illusion zu halten, denn so ist ja auch das gesamte spiel gestrickt.

Auf Deutsch:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

es ist alles super eingerichtet, und: wie es sein soll, zu sein hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was macht denn der iaf ?
"ich hab nix zu essen, ich hab nix zu essen" - das macht der iaf

Was macht "TSM" ?
"Sie wollen mir den Geist rauben, sie wollen mir den Geist rauben" - das macht TSM

Und viele der anderen "Großen"
"Sie wollen jetzt Agenda 2030 durchdrücken, sie wollen es mit allen Mitteln"


Naja, und so weiter.
Und wenn ich jetzt selbst tom cowan, andrew kaufman, und bodo, aber auch selbst (wieder) max, david, jeff, shunyamurti und noch andere mit hinein nehme in das Bild, so sehe ich, dass sie am entscheidenden Punkt, wo sie sich hätten entscheiden müssen, können, zwischen einem spielarchitektonischen Aufbau von wirklichkeit, und einem "physischen", "dualistischem", sich für Letzteres entschieden haben, die "Gegenstromanlage" also nach wie vor dem "Bösen" zuordnen, und - so sehe ich das - den übergeordneten Charakter von wirklichkeit (Zuwachs von information) in weiten, weiten Bereichen keine Rechnung tragen.

"Warum wurde dann tom campbell nicht gelöscht ?"

Nun, wie hat sich tom in der "C-Phase" positioniert ?
Und das ist auch schon die Antwort. Selbst ram dass erzählt noch die Stories, wo sie in den Urwald fahren, um mit "Impfungen" irgendwas auszurotten. Selbst neem karoli baba hat sich "positiv" zu "Impfungen" geäußert in diesen Belangen, selten, aber ich hab' es ein paar Mal herausgehört. Kann aber gut angehen, dass das mit äußerst subtilen Kalkül geschah. Denn bei mir (sie eigene Rubrik links) trifft "Impfung" volle Kanne in's Mark. Und wenn ich jetzt denke "neem karoli baba hat das nicht "gerafft" ?", dann denke ich, dass hier eine äußerst subtile Anwendung des Prinzips der "plausible deniability" zur Anwendung kommt, respektive die Urtheilskraft auf einem sehr feinen Niveau der Unterscheidung, Einordnung "getestet" wird.

 

Gut, man sollte ja äußerst sparsam mit "nie" oder "nichts" oder ähnlich rigorosen Begriffen umgehen, doch ich kann mir das schwer vorstellen, von der aktuellen, spielarchitektonischen Auffassung von wirklichkeit wieder "zurückzufallen" in die typische "physische" Auffassung. Denn, wenn man sich Alles betrachtet, genau betrachtet, genauer und genauer, gibt es einfach keine Anhaltspunkte dafür, dass hier irgendwas ist, wie es scheint (also "physisch"), aber "Tonnen von Fingerzeigen"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

quer über

 

alle

 

Bereiche

 

 

 

 

 

 

 

 

von Empirie bis echter Wissenschaft bis konsistenter Logik (ein Pleonasmus, im Grunde), dass das hier eine Art "Multiplayer Online-Game" ist, zur individuellen Formung, zu größerem Facettenreichtum des Einzelnen.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wenn immer ich dachte "jetzt hab' ich ihn, ich weiß nun, wer er ist",
entglitt er mir, und zeigte eine Seite, welche ich noch überhaupt nicht kannte"



ram dass über neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Freedom of Being Nobody - Ram Dass

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

13.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer nicht zufrieden mit dem, was ist,
auch nicht zufrieden mit dem, was wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein paar Minuten Sonnenaufgang und Sonne kann ich grad noch einfangen und wirken lassen, bevor sie dann auch hier erstmal unter dichten Wolken verschwindet. Obwohl die Wolkendecke über mir schon 20km von Westen bereits "eingezogen" ist, kommt die Sonne dennoch grade eben drunter durch, weil sie halt noch tief, und im Osten steht, aber jetzt ist sie dann auch "verschluckt". Hier kann man jetzt sehen, wie sich die Wolkendecke nun über die Sonne schiebt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wieder etwas dunkler, also die Stehlampe wieder angemacht.
Und sonst ?
Mir fällt "sonst" auf, dass es für mich garnicht so einfach ist, ein Bild davon zu bekommen, was grad so dem "Matrix-mensch" für ein Bild von wirklichkeit gegeben wird, weil selbst diejenigen, mit denen ich mich noch austausche, dort ja teilweise schon ein Jahrzehnt nicht mehr hinschauen (Mainstream-"Geschehen"), und auch anscheinend selbst keinen großartigen Austusche mehr mit menschen aus dieser Kategorie haben, welche man manchmal nicht mehr, als als Füllmasse bezeichnen könnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da es natürlich aber diese "Füllmasse" ist, welche den Kurs des Schiffes darstellt (ich möchte nicht sagen: bestimmt), lohnt es sich für mich, immer mal wieder periodisch abzufragen, was so bei dem "Normie", in seiner Spielperzeption, so vorgeht, oder vorzugehen scheint. Ein paar Kontakte habe ich da noch, um den "Stand" halt von Zeit zu Zeit mal abzufragen.

Ein Kreuz ist es dennoch ...

Denn - wenn selbst der Mainstream-"Truther" noch größtenteils an das Konzept "Länder" glaubt, und dann gibt es hier "den Ami", dort den "Putin", dann gibt es noch das Konzept "Geld", auch für die meisten Truther - in was für einer bornierten Perzeption von wirklichkeit hängt denn dann der Normie erst fest ! Aber selbst der "Truther" ist da nicht viel besser. Wer das noch kennt, aus meiner w,w*,w** etc. -Zeit, das war dort mein Spruch, dass letztlich der Standard-Truther auch nur ein Zimmer weiter ist, letztlich in demselben Boot sitzend, direkt neben dem Sozialisten, schwimmend mit dem Strom der Gegenstromanlage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://terraherz.wpcomstaging.com/

 

 

 

 

 

 

Auf Folge 382.000 bin ich schon gespannt.
Laaaange Bärte sehe ich, krächzend: "geht's los ?"....

Was schrub mir jemand, welcher diesen Blog kennen muß, anlässlich einer "Analyse" aus dem Truther-Phantasiereich:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So hatte ich nur zurück geschrieben, und gefragt, ob er (sie) sich das wirklich angetan hat, anzuhören. So ist es die Empfehlung, welche ich seit geraumer Zeit gebe, nämlich im der Recherche, im Kümmern um wirklichkeit alles sein zu lassen, was auf der Grundlage einer "wirklich existierenden "Welt"" beruht. Also alles sein zu lassen, was die wirklichkeit nicht aus informeller, spielearchitektonischer Lern- und Entwicklungsumgebung betrachtet. Und darunter fallen selbst die, welche dann klausi darth vader schwab oder ähnliche als Buhmänner "festmachen". Während natürlich auch klausi nur ein informelles Scheingebilde ist, und nicht "als solches" faktisch "existierend".

Klar, es sieht so aus. Das bestreite ich ja garnicht.
Aber eben: es sieht nur so aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ram = gott

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ram = Arbeitsspeicher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind hier alle Teil eines großen "Online-Games", und es ist nunmal so, wie es ist. Natürlich hätte ich es auch irgendwie gern angenehmer, nur - das Angenehme kultiviert halt nicht. Gestern lief der schon gefühlt hundert mal empfohlene Vortrag von tom bestimmt wieder 4 Mal, über den Tag verteilt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du kannst überhaupt nichts im "Außen" ändern.
Alles, was du kannst, ist dein Inneres, also dich zu ändern.
Dann wird die Änderung im Außen als Ergebnis deiner inneren Änderung sichtbar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ego" definiert sich als Bewusstheit, welche die Angst bedient.
Daher geht es erstmal garnicht darum, die liebe aufzusuchen,
sondern die Angst los zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wichtigste wohl überhaupt ist, dass dir klar wird,
dass du dich hier auf einer Mission befindest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du hier mithilfst, mehr information in diese wirklichkeit zu tragen, wird dein leben leichter.
Wenn nicht, wird dein leben immer miserabler. Es gibt nur aufwärts oder abwärts.
Klingt nach Zuckerbrot und Peitsche, aber so ist es nunmal.

 



tom campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Softer Side of MBT: Tom Campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war auch der Grund, warum ich auch tom cowan, andrew kaufman, matt, jeff, david icke und selbst max aus meiner beständigen Empfehlungsliste herausgenommen habe, weil sie letztlich noch immer eine Dichotomie vermitteln, und eben wirklichkeit nicht konsequent (wie etwa tom) aus der spielearchitektonischen Lern- und Entwicklungsperspektive betrachten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Selbst Vergangenheit ist eine Art "Datei"

paraphrasiert: john archibald wheeler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es gibt nicht eine Sekunde, nicht eine Lücke,
in welcher gott nicht versucht, dich weiter zu bringen".

 

ram dass
neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn es scheisse läuft bei world of warcraft, man nicht so "auf der Höhe" ist, ist es nunmal im gaußschen Mittel früher "um" mit der Figur.
Doch - na und ?
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du hier mithilfst, mehr information in diese wirklichkeit zu tragen, wird dein leben leichter.
Wenn nicht, wird dein leben immer miserabler. Es gibt nur aufwärts oder abwärts.
Klingt nach Zuckerbrot und Peitsche, aber so ist es nunmal.

 



tom campbell

 

 

 

 

 

 

 

Bist du engagierter und "voll bei der Musik", kannst du, wie tom campbell sich immer ausdrückt, sogar "a "person" of interest" werden, und unauffällig, im Rahmen der heisenbergschen Unschärfe, kann dir das spiel etwas unter die Arme greifen. Natürlich geschieht dieses selten, weil ja der Kerngedanke, die Effizienz sonst flöten gingen, denn:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist wirklich meine beständige Empfehlung, alles, aber auch alles an "Recherche" sein zu lassen, was nicht klar wirklichkeit aus der spielearchitektonischen Lern- und Entwicklungsperspektive einer auf information beruhenden "wirklichkeit" betrachtet, und analysiert.

 

 

 

 

 

Denn wirklichkeit ist faktisch so eingerichtet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


In his autobiography, Wheeler describes being successively in the grip of three metaphysical ideas: Everything Is Particles, Everything Is Fields, and then, at the end of his career, Everything Is Information. Elaborating on the last of these ideas, Wheeler wrote: “The more I have pondered the mystery of the quantum and our strange ability to comprehend this world in which we live, the more I see possible fundamental roles for logic and information as the bedrock of physical theory.”

*William Dembski*, “How Informational Realism Dissolves the Mind–Body Problem” at /Mind and Matter: Modern Dualism, Idealism and the Empirical Sciences

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt nicht einmal das Wedeln eines Blattes im Winde,
um welches gott nicht wüßte

 

hinduistische/buddhistische Weisheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ram = gott

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ram = Arbeitsspeicher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch hier klar - es bleiben natürlich Metaphern, Gleichnisse, aber es sind aktuell noch die Besten, welche wir bemühen können ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Viele beklagen sich, daß die Worte der Weisen immer wieder nur Gleichnisse seien, aber unverwendbar im täglichen Leben, und nur dieses allein haben wir. Wenn der Weise sagt: »Gehe hinüber«, so meint er nicht, daß man auf die andere Seite hinübergehen solle, was man immerhin noch leisten könnte, wenn das Ergebnis des Weges wert wäre, sondern er meint irgendein sagenhaftes Drüben, etwas, das wir nicht kennen, das auch von ihm nicht näher zu bezeichnen ist und das uns also hier gar nichts helfen kann. Alle diese Gleichnisse wollen eigentlich nur sagen, daß das Unfaßbare unfaßbar ist, und das haben wir gewußt. Aber das, womit wir uns jeden Tag abmühen, sind andere Dinge.

Darauf sagte einer: »Warum wehrt ihr euch? Würdet ihr den Gleichnissen folgen, dann wäret ihr selbst Gleichnisse geworden und damit schon der täglichen Mühe frei.«

Ein anderer sagte: »Ich wette, daß auch das ein Gleichnis ist.«

Der erste sagte: »Du hast gewonnen.«

Der zweite sagte: »Aber leider nur im Gleichnis.«

Der erste sagte: »Nein, in Wirklichkeit; im Gleichnis hast du verloren.«

 

 

franz kafka
Von den Gleichnissen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Freedom of Being Nobody - Ram Dass

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

12.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

08.00 und dicker Nebel. Dahinten müssten eigentlich die Elbwiesen sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein virtueller Kopf fühlt sich innerlich so an, wie das, was ich als vor mir wahrnehme. Nicht in dem Sinne von "vernebelt", als eher von gleichförmig, ruhig, gedämpft. Wird sich wahrscheinlich aber auch wieder ändern, wenn gleich die Sonne durch kommt, und die ganze Szene, die Bühne, sich wandelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch habe ich grad nicht das Gefühl, viel schreiben zu brauchen heute. Es ist ja ohnehin inhaltlich sehr dicht gedrängt hier, dass es wohl keinen Abtrag hier entwickelt, wenn ich einfach mal in den sich langsam sich lichtenden Nebel nur schaue, und halt nicht weiter viel schreibe. ohnehin scheint mir in diesen Zeiten auch nicht viel mehr mit Sinn behaftet, als in die Kontemplation zu gehen, so sehr es einem halt möglich ist.

 

 

 

 

 

 

Aus einem elenden Zustand sich zu erheben, muß selbst mit gewollter Energie leicht sein. Ich reiße mich vom Sessel los, umlaufe den Tisch, mache Kopf und Hals beweglich, bringe Feuer in die Augen, spanne die Muskeln um sie herum. Arbeite jedem Gefühl entgegen, begrüße A. stürmisch, wenn er jetzt kommen wird, dulde B. freundlich in meinem Zimmer, ziehe bei C. alles, was gesagt wird, trotz Schmerz und Mühe mit langen Zügen in mich hinein.

Aber selbst wenn es so geht, wird mit jedem Fehler, der nicht ausbleiben kann, das Ganze, das Leichte und das Schwere, stocken, und ich werde mich im Kreise zurückdrehen müssen.

Deshalb bleibt doch der beste Rat, alles hinzunehmen, als schwere Masse sich verhalten, und fühle man sich selbst fortgeblasen, keinen unnötigen Schritt sich ablocken lassen, den anderen mit Tierblick anschaun, keine Reue fühlen, kurz, das, was vom Leben als Gespenst noch übrig ist, mit eigener Hand niederdrücken, das heißt, die letzte grabmäßige Ruhe noch vermehren und nichts außer ihr mehr bestehen lassen.

Eine charakteristische Bewegung eines solchen Zustandes ist das Hinfahren des kleinen Fingers über die Augenbrauen.

 

franz kafka
Entschlüsse

 

 

 

 

 

Was jetzt bei franz kafka so "trübsinnig" anklingt, ist nicht mehr, als eine Reminiszenz an den Sozialismus, respektive der Gegenstromanlage, deren erkorenes Ziel ja das "engagiert Sein ", das fürchterlich ernst nehmen von aller scheinbaren Solidität, dem "Screen" ist. Klar, hat ja auch alles so seine gute Richtigkeit, denn das "ernst nehmen" verursacht ja Leid, Schmerz, Angst, Not und so weiter - und eben diese Zustände liefern "Tonnen" von information. Deswegen eben diese wirklichkeit diesen Charakter auch nicht verlieren wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Angenehme kultiviert nicht

 

immanuel kant

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deswegen hier nochmal mein "Held", william buhlman, gefragt, ob das hier jemals anders werden wird. Und genau hin hören - da steckt nämlich grundsätzlich eine logische Implikation in der Antwort, welcher er auch anspricht (ähnlich wie immanuel kant)

 

 

 

 

 

 

 

 

"This is, what i said earlier, what is the Purpose of this reality ?

It's a training ground.

It's a harsh training ground"

 

 

 

william buhlman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daher eben, einfach mal in den Nebel starren, oder wie franz kafka formuliert:

 

 

Eine charakteristische Bewegung eines solchen Zustandes ist das Hinfahren des kleinen Fingers über die Augenbrauen.

 

 

 

Denn faktisch ist im "Außen" garnichts zu tun, Es besteht noch nicht einmal die Möglichkeit, etwas im Außen "zu tun". Denn das ganze "Außen" existiert faktisch nicht.  Klar, scheinbar im Außen kann man eine Menge tun, Ob und wie weit das nun Sinn macht, ist eine weitere Geschichte

 

So kann ich an dieser Stelle nur nochmal empfehlen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du kannst überhaupt nichts im "Außen" ändern.
Alles, was du kannst, ist dein Inneres, also dich zu ändern.
Dann wird die Änderung im Außen als Ergebnis deiner inneren Änderung sichtbar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ego" definiert sich als Bewusstheit, welche die Angst bedient.
Daher geht es erstmal garnicht darum, die liebe aufzusuchen,
sondern die Angst los zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du hier mithilfst, mehr information in diese wirklichkeit zu tragen, wird dein leben leichter.
Wenn nicht, wird dein leben immer miserabler. Es gibt nur aufwärts oder abwärts.
Klingt nach Zuckerbrot und Peitsche, aber so ist es nunmal.

 



tom campbell

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Softer Side of MBT: Tom Campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Irgendwie um die 30 Mal hab' ich diesen Vortrag bestimmt schon gehört.
So viel Weisheit und Klarheit, bis in die Details hinein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Freedom of Being Nobody - Ram Dass

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

11.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

07,24 Uhr, noch nichts zu sehen. Um 07.28 soll heut die Sonne hoch kommen, also müsste ich sie um ~ 07.32 Uhr "erspähen" können, also in 4 Minuten. Jedenfalls auch heut' noch rechtzeitig hoch

 

Vertan, 07.31 kommt sie schon durch die Baumwipfel durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber ich möchte natürlich nicht langweilen mit den Sonnenaufgängen, noch mit dem in letzter Zeit allgegenwärtigem Fliegenpilz, aber gestern war ich mit christian (langi) und seiner sandra wieder für 20 Minuten im Wald - ganz sozialistisch langsam mit dem Auto den Weg entlang, und - was soll ich sagen - der 20 Liter Korb war randvoll, und ich habe etwa 70% der Fliegenpilze stehen lassen, nur die Besten, schönsten kamen in's Körbchen.
Wieder volle, dicht gedrängte 6 Bleche voll zum Dörren, und der Rest kam unter 40%igen Absolut Wodka in Einweckgläser. Das Bild des übervollen Korbes erspare ich euch, doch gestern hatte ich dann noch patrick schnell davon erzählt, worauf er gleich bei sich los ist in die Wälder bei sich - mehr oder minder seine erste dezidierte Pilzsuche überhaupt - mit natürlich einem recht einfach zu bestimmendem "Kandidaten".

Erfolgreich:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch wahrscheinlich wird der Fliegenpilz + Verwandte irgendwann noch seine eigene Rubrik besitzen, wohl allerdings.... und hörte der Text auf, denn in der Zwischenzeit, bevor ich doch die ganzen Artikel zu dem Pilz, den Pilzen nichtmal so auf die Schnelle zusammen bekomme, habe ich eben die Rubrik eröffnet und gefüllt bis zum aktuellsten Beitrag. Links jetzt, im weißen Kasten ist die Rubrik zu finden.

Das hat mich jetzt 'ne Stunde gekostet, daher wird es jetzt nicht mehr viel. Also schnell das Wichtigste noch angefügt. Hier - armin hat es tatsächlich archiviert - soviel ich weiß, hat donald e teeter 40 Jahre lang auf dem Fliegenpilz "herumgeforscht" und natürlich probiert, und er gilt als der Experte, was genau diesen Pilz angeht !

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Herunterladen und archivieren und ausdrucken !!

 

http://wasserwandel.info/Amanita_Muscaria.Herb_of_Immortality_by_Donald_E.Teeter(z-lib.org).pdf

 

 

 

 

Dann noch eine kleine Schrift von george atkinson, welche mir armin geschickt hat, aus der "botanischen Gazette von 1909, mit sehr aufschlussreichen Details !
Herunterladen, archivieren, ausdrucken:

 

 

http://wasserwandel.info/George_F.Atkinson-Amanita.pdf

 

 

 

 

 

Und ja, während ich vorgestern nur etwa 8cm² Hutkappe roh gemampft hatte, war ich dann gestern schon wieder bei ~ 65% einer 10cm Durchmesser Hutkappe (etwas mehr über den Tag verteilt, ab dem Nachmittag), also:  r² x ϖ , also 5x5x 3,14/100 x 65

 

 

 

Das entspricht dann also: 

 

51 cm² über den Tag verteilt frisch gemampfter Hutkappe.
Doch, wie ich die Tage schon schrub - im Grunde ist gar nichts Offensichtliches zu merken, eben außer dass ich das Gefühl habe, klarer und strukturierter noch zu werden im Geiste. Das ist das, worauf ich die letzten Tage schon zu sprechen kam, nämlich, dass ich irgendwie das Gefühl habe, noch näher "dem Laufzettel" zu sein, also demjenigen, warum man hier ist.

 

 

 

 

 

"Das ist, worüber du dir zuallererst klar werden solltest:

du bist hier auf einer Mission"

 

 

 

tom campbell in deinem

 

 

 

 

 

Vortrag ("The Softer Side of MBT")

 

--> https://youtu.be/0Zzq4tw5kaI

 

 

 

 

 

 

Das ist für mich das Wahrnehmbarste, erstmal, Man wird einfach noch klarer.
Und - und das betrifft jetzt die Einnahme des frischen Pilzes : das Hungergefühl scheint gedämpft. Morgens ist das zu merken, der virtuelle Magen fühlt sich so leer an, und dann kommt es in den Sinn: "stimmt, hast ja zuletzt 15.00 Uhr was gegessen ..."
Also das ist ein wenig auffällig, seit ich mit den Hutkappen "experimentiere" vergesse ich auch etwas zu essen danach, jedenfalls ist das "vergessen" signifikant mehr, als zuvor. Kann angehen, dass dieser Effekt garnicht so in der Literatur auftaucht, weil ja rohe Einnahme (soweit ich bisher weiß) recht wenig thematisiert wurde und wird.

Aber vielleicht täusche ich mich da auch, immerhin bin ich erst ganz am Anfang.

 

 

Doch egal, ich werde wohl einfach weiter machen, und alle 5-7 Tage in den Wald, solange die Burschen noch ihre Köpfe zeigen. Wie in der Einleitung der Rubrik angesprochen, ich gehe davon aus, dass "hinter dem Pilz" eine echte, große, eigene wesenheit steckt ("geist", äon", "rendering Engine", "regelwerk"), mit welcher, welchem man sich einlässt.
Das sollte man wissen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

10.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es erscheint draußen früher, als man gewohnt ist. So bin ich ~ 06.20 hoch, dachte aber es könne erst 05.00 Uhr sein, da es noch dunkel in der Bude ist, aber nein, es war 06.30, und die Sonne ist einfach noch nicht so weit, 'ne Stunde ist noch hin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hab' ich das früher nie mitbekommen ? Jedenfalls bin ich doch irgendwie erstaunt, wie spät doch die Sonne erst hoch kommen kann.  Doch eine Stunde und 3 Minuten kommen noch drauf, bis zum Dezember, und ab dem 5ten Januar geht es dann laaaangsam wieder aufwärts. Wie man sehen kann, sind um die Weihnachtszeit die Tage auch am kürzesten. Wobei genau ! davor der Wendepunkt im Sonnenuntergang erreicht ist, es also am 18. Dezember wieder aufwärts geht. Und - genau vom 24sten auf den 25sten werden die Tage wieder länger, indem der "Abwärtstrend" im Sonnenaufgang kleiner ist, als der Zuwachs der Minuten im Sonnenaufgang - interessant, 24.12 auf 25.12, der Wendepunkt in der absoluten Länge des möglichen Sonnenscheines ...

 

 

 

                                                        Sonnenaufgang        Sonnenuntergang       Länge der "Tageszeit" (in Stunden)

https://www.sunrise-and-sunset.com/de/sun/deutschland/wetter/2022

 

 

 

 

 

 

 

 

Na gut, jetzt hab' ich das immerhin auch mal abgehandelt :-)
Jetzt ist es 07.26, doch um 06.30 sah es für mich so aus, so dunkel, dass sich meine 70er Jahre Stehlampe hier oben noch spiegelt im Glas.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch jetzt, 07.30 Uhr ist sie da, nur etwa 4 Minuten "kosten" die Bäume im für mich sichtbaren Sonnenaufgang im Moment (Erhöhung des Horizontes).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und das hatte ich vergessen, darauf hatte mich armin dann noch ein zweites Mal hingewiesen, es gibt jetzt eine komplette Einführung in die "große Theorie von Allem" (big TOE) auf Deutsch synchronisiert. So hat sich armin das angehört, und meinte zu mir, dass das sehr gut und somit absolut empfehlenswert sei.
 

So hatte ich noch keine Zeit, hinein zu hören, aber es wird schon passen, hier, tom, vielleicht werde ich nochmal eigens eine Rubrik für tom und seine big TOE einrichten. Obwohl, integriert passt er mir besser, als separiert ...

Also, Vorhang auf:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einführung in die My Big TOE (MBT) von Thomas Campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch ich denke mal, wenn ich es durchgehört habe, werde ich schon eine Idee erhaschen, wie und wo es hier im Blog am besten sich einfügt. Und eigentlich könnte ich jetzt auch aufhören, da man mit dem obigen Beitrag garantiert Tage, wenn nicht Wochen und Monate verbringen kann, doch hab ich noch etwas in der "Warteschlange", was ich nicht weiter nach hinten schieben möchte, da es so gut in die Zeit paßt, und das ist matts zweiter Teil, warum er nicht mehr zu den "Preppern" gehört.

Es ist schon deutlich im Titel zu lesen, es geht hier um den Kern, das Herz des ganzen spieles, in welchem wir uns befinden. Das ist, was tom in seinem "incoming-Vortrag"

 

The Softer Side of MBT: Tom Campbell

 

beinahe bis zum Exzess wiederholt: "dann kommt eben etwas auf dich zu, und dann machst du halt das Beste draus, was dir grad möglich ist". Diesen, obigen Vortrag von tom hab ich bis jetzt bereits wohl 25 Mal gehört, ich glaube nicht, dass man sich den zu oft anhören kann. Nun, auf jeden fall schlägt matt hier in dieselbe Kerbe - auf seine Art natürlich. Für mich ist da auch etwas "Autobiographisches`" drin, da ich mich auch in dem gleichen Alter wie matt damals genau dieselben Fragen gestellt hatte, was dann für mich (erstmal) in einem Hardcore-Studium von schopenhauer und immanuel kant (im Wesentlichen) mündete.

Lohnt sich !
Vorhang nochmal suf:

 

 

 

 

 

Part 2 of 2 - Prepping Stopped As Fear of Death Decreased

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, jetzt wird es langsam "normal hell", der Tag beginnt, Tag zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

09.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Den Stoß verdeckter Spielkarten gibt es gar nicht. In jedem Augenblick wird eine leere Karte neu gemalt. Die zukünftige Welt ist ein Gesamtkunstwerk, wo alles jetzt Bestehende mitmalt, aber mit unterschiedlichem Einfluss. In der Physik sprechen wir von Erwartungsfeldern, deren Überlagerung die zukünftigen Möglichkeiten einer Realisierung vorbereitet mit recht unterschiedlichen Auswirkungen."



hans-peter duerr/raimon panikkar, Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was daunten aussieht, wie ein See, sind die in den frühen Morgenstunden "dampfenden" Elbwiesen, ein weiterer schöner Herbsttag steht an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch hab' ich gestern den Fliegenpilztest weiter gemacht. Ein klein wenig geringer dosiert, doch das war nicht der entscheidende Unterschied. Denn -beim ersten "Tortenstück" des Hutes war ich "gar niicht bei der Sache", und hatte das Stück einfach so zwischen Tür und Angel weggemampft, wie man etwa eine Pille einwirft - und dieses gaaanz leicht unangenehme Gefühl im Magen ließ nicht lange auf sich warten. Ein allererster Anflug, nichts gegen gestern, was ja auch nur "Flauheit" war, aber schon spürbar.

Allerdings ! das zweite, dritte und vierte Tortenstück hab' ich dann wirklich bewusst eingenommen, und mit Respekt. Genau das hat meines Erachtens nach den Unterschied gemacht, absolut nichts von den gestrigen leichten Symptomen war zu spüren, allerdings die von mir so gewünschte "Bettschwere" trat ganz und gar nicht ein. Es wurde sogar später, und gegen 22.15 bin ich einfach nochmal hoch zu stella (dem dobermann-Drollo) gefahren, und hab dann oben bei thomas gepennt. Ein sehr sehr leichter Schlaf, dennoch fühle ich mich gut und erholt. Jetzt, gestern, über Nacht habe ich im Grunde nichts zu verzeichnen an Wirkung des Pilzes, nicht Auffälliges, nichts Sinnfälliges.  So hat armin mir übrigens reichlich echt wissenschaftliches und empirisches Material (pdf) zugeschickt, das kommt dann morgen.

Also ?

Weiter machen. So hoffe ich, dass ich eine Routine und Hartnäckigkeit an den Tag werde legen können. Wo wir dann auch bei christian rätsch wären, welcher letzten Monat mitten in einer Vorlesungsreihe an "akuten Folgen eines Magengeschwüres" gestorben ist, worauf mich patrick aufmerksam machte. So hatte mich patrick auch auf das wohl letzte Interview von christian aufmerksam gemacht, welcjhe ich dann gestern zu Ende hörte, und es auch - mit Einschränkung  (Kommentare zur "Politik") - für sehr empfehlenswert halte. "Atmosphärisch" wir es immer dichter, gegen Ende !

 

Übrigens, und das hatte ich gestern gemeint mit "freigelegten Brechungsindizes des Kristalles", oder auch, wenn man sich selber "schleift", und so neue, oder überhaupt "Brechungsindizes" erst schafft - je schärfer die Kontur "des "Kristalles", seine Abgrenzung zu anderen Flächen, Bereichen, desto geringer der Anteil der Indifferenziertheit, der Schwammigkeit.

 

 

Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein.
Was darüber ist, das ist vom Übel.


matth. 5.37

 

 

Das ist, was ich gestern schon schrub, meine bisherige Einschätzung zum Fliegenpilz (aus bisher etwa 10 kg Frischgewicht-"Konsum") ist genau diese, eigentlich völlig undramatische Einsicht, dass er einfach nur zu einer klareren, bestimmteren Wahrnehmung, vor allem von sich selbst, führt. Und, logisch, je klarer man sich über sich selbst wird ("Laufzettel"), desto bestimmter sind natürlich auch Bewertungen, wie Entscheidungen.

 

 

 

"Wie angetreten zum Zeichen der Gestirne, musst du wandeln, dein leben lang"

goethe

 

 

 

 

Das ist also, was ich bisher zum Fliegenpilz sagen kann, er wirkt sehr undramatisch, und er scheint zu helfen, eben dein wahres wesen freizulegen. Allerdings bringt das natürlich mit sich - man wird über die Zeit konsistenter und konsequenter, und ich kann mir gut vorstellen, dass es menschen gibt, die so weit von ihrem eigentlichen wesen entfernt sind (Konformismus als eigene natur wahrgenommen), dass diese, wenn sie mal konsequent Fliegenpilz oder eben ähnliche Mechanismen durchziehen, sich fühlen dürften, als erwachten sie wie aus einem Traum. Das kann natürlich mächtig "Upheavel" mit sich bringen, wie man im Englischen sagt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist ja auch klar, weil man davon dann ausgehen kann, dass all die, oder eben sehr viele der früheren Einschätzungen wie Bewertungen, welche letztlich ja Bewertungen, Angewohnheiten, Attitüden des Kollektivs sind, erzwungen über die Gegenstromanlage, dann so nach und nach wegbröseln, und dann der mensch, endlich, wenn vielleicht auch nur zu einem ganz kleinen Teil, zu Tage tritt, und sich zeigt. Und, da es sich logisch gar nicht anders denken lässt, hat dieser "Rohdiamant" extrem wenig gemein mit demjenigen, was den Gesamtkörper des Konformismus und Kollektivismus angeht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und genau das ist es auch, was man christian rätsch in jeder Faser seines virtuellen Denkens anmerkt - er ist bestimmt, eindeutig, es gibt keine, oder kaum Grauzone. Er wirkt wie extrem konturreich geschliffen. Hier mal persifliert, aber verdeutlich - der Kegel wird nie auf der Spitze zwischen "yes" und "no" im Schwammigen stecken bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein.
Was darüber ist, das ist vom Übel.


matth. 5.37

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also, immer klarer über sich zu werden, meint im Umkehrschluss, immer mehr Anteile vom Konformismus und Kollektivismus hinter sich zu lassen, abzulegen, doch eben das bringt - beinahe notwendig - "Upheaval" mit sich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ending of Down by Law

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier jetzt also - christian rätsch !

 

 

 

 

 

 

 

 

Christian Rätsch Interview - #24 - Die ultimative Erkenntnis zum eigenen Sein kann man nur erleben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

08.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Erscheinung ist vom Betrachter nicht losgelöst,
vielmehr in die Individualität desselben verschlungen und verwickelt.



johann wolfgang von goethe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern lief es dann nicht ganz so "glatt".
Bin zu thomas hoch 16.30, phantastisches Wetter, auch etwa früher dran, da ich noch Holz hacken wollte. Soweit, so gut, alles kam voran, füttern, kuscheln, Holz hacken, spielen mit den "Rackern", anfangs dann auch gleich noch die "25% Restkappe" von Fliegenplit von gestern gemampft, und dann im verlaufe von weiteren 90 Minuten die Hälfte (? muß heut' mal scjhauen) vom Hut von dem 2ten Fliegenpilz, welcher etwas größer (~ 12cm) und auch etwas fleischiger war.
 

So gegen 19.00 uhr bemerkte ich dann dieses ganz leicht "flaue" Gefühl im Magen, aber das hatte ich ja auch gestern schon,  doch gestern verging es wieder. Diesmal nicht. Es war jetzt nicht weiter wild, es war sogar noch einiges entfernt von Übelkeit, also auf Deutsch: keine Spur von Übelkeit, halt ... etwas flau. Doch der entscheidende Punkt war, so um 19.30 Uhr - das Bier schmeckte einfach nicht mehr, und nach meinem Mapacho, meinem Räuchertabak, war mir auch nicht mehr zu Muthe. Das Bier war mir auf einmal zu kalt, zu bitter, zu überhaupt irgendwie widerwärtig, und es schlich sich so ein Gefühl ein (es war ja mittlerweile dunkel geworden), als ob man sich im bett wohl am besten aufgehoben fühlen wird.

Mit einem Schlage also war mit mir nix mehr los, aber auch garnix. So schaffte ich es noch, meine 7 Dachen zusammen zu räumen, alles soweit im ordnungsgemäßen Zustand zu hinterlassen, bin dann "ruinter", saß ganz kurz vor'm Rechner, keine 2 Minuten, mir fiel nix mehr ein, und  so war's dann soweit, 19.48 Uhr lag ich im Bett. Das flaue Gefühl war wieder weg, alles schien so, wie es sein sollte, ich fühlte mich gut aufgehoben. Wie eben schon geschrieben, alles schien, wie es sein sollte. Und so ging der Abend dahin, erst mit einer Art gedämpften, leicht "verschobenen Wachbewusstheit, dann weiter in die Nacht mit allerlei Träumerei, mal mehr, mal weniger außergewöhnlich, bis um 07.00, um 07.13 bin ich dann hoch.

Nicht weiter großartig anzumerken - außer - als ich dann "hier oben" herein kam, wo ich normalerweise die Webseite mache, nahm ich einen Geruch wahr, den ich noch nie wahrgenommen hatte, einem intensiven Pflanzengeruch, am ehesten noch ließ, lässt er sich vergleichen mit dem Geruch von Brennnesseln. Ein sehr frischer, angenehmer Geruch. Nun, ich habe natürlich auch Brennnesseln hier in einer großen Tüte, doch sind die seit Monaten nicht angetastet, daher ich einfach davon ausgehe, dass der Fliegenpilz (wenigstens schonmal ?) den Geruchssinn geschärft hat. Auch der Kaffee, dessen Geruch ich ja sehr gewohnt bin, ist tatsächlich noch etwas anders, intensiver in der Geruchswahrnehmung.

Summa summarum, oder auf Deutsch: kurzum - ich werde also weiter machen mit dem Test heute. 4 junge, frische Fliegenpilze hatte ich vorgestern ja auch noch bei thomas entdeckt, davon dürfte einer vielleicht heut' oder morgen schon die nötige Größe haben, also für eine weitere Testerei die nächsten Tage sehe ich nichts im Wege stehen. Und klar - einfach roh zu mampfen ist wohl die erste, "nativste" Art der Einnahme, worauf sich dann immer höhere Grade der Sophistikation der Zubereitung und Dosierung, wie auch "Umgebung" ("Set und Settinmg") anschließen, aber ich bin da auch erst ganz am Anfang. So hatte ich armin mal einen Link geschickt von jemandem, welcher 40 Jahre ! nur auf dem Fliegenpilz herumgeforscht, und daraus ein Buch verfasst hat, mit enorm viel Rezepten. Nun hab ich vergessen, wie eich wieder an den den gelangen könnte, doch denke ich, dass armin in seiner Ordnung den guten mann archiviert hat.

Was ich generell sagen kann, und das betrifft etwa die Einnahme von umgerechnet (da getrocknet gewesen) ~ 10kg Frischgewicht Fliegenpilz über das ganze letzte Jahr (eingelegt in Wodka), dass er allgemein die Sinne und das Denken schärft. Die täglich Abends in Wodka eingenommenen Mengen waren in etwa 1/3 von demjenigen, was ich gestern und vorgestern (roh) zu mir genommen habe. Insofern mich das auch mit der nicht gekannten "Flauheit" nicht überrascht, den soviel hatte ich bisher noch nie zu mir genommen.

Auch !, und das kommt noch hinzu, sind die Wirkstoffe bei Pilzen, in ihrer Konzentration, stark, sehr stark schwankend, daher ja viele Kenner in den Foren immer empfehlen, aus ganz vielen Pilzen sich etwas (haltbares) zuzubereiten, um auf diese weise einen Mittelwert der statistischen Verteilung der Wirkstoffkonzentration hinzubekommen (gaußsche Normalverteilung). Das ist ein ganz wichtiger Punkt, welcher für die Zubereitung stets einer größeren Menge von "Gebräus" spricht, da man hier dann in der Tat sowas wie einen "typischen Durschnittsfliegenpilztrank" erwarten kann. Bei der Einnahme eines einzelnen Pilzes sehe ich aus erster, also aus gestriger Erfahrung erstmal keine bessere Lösung, als etwa eine erste Einnahme eines möglichst "standardisierten Stückes" (vom Hut), wobei ich jetzt aus grober Schätzung sagen würde, dass die Größe 16cm², also 4x4 cm besser nicht überschritten werden sollte, um halt nicht gleich in den Bereich eines "flauen Magens" zu kommen. Wie gesagt, gilt für: mampfen des Hutes roh.

Und dann würde ich warten, mit dem "Alltagsgeschäft", also, was man so macht, weiter machen und einfach ~ 45 Minuten vergehen lassen vor einer erneuten Einnahme. Auch würde ich aus jetziger Sicht beim 2ten, dritten Male, also mit jeder weiteren Einnahme, die Menge "zurückzuschrauben", also etwa von 4x4 auf 3x3 auf 2x2 auf 1x1 cm, nur, um jetzt mal ein Bild zu geben.

 

 

-------------------------------------

 

 

Wenn ich jetzt meinen "Werdegang" so sehe, und ich glaube, die erste "Dosis" Fliegenpilz muß so im September 2021 gewesen sein, und ab da stetig und konsequent und hartnäckig - bis es mir zu teuer wurde, denn ich hab' die getrockneten aus Litauen kaufen müssen - so sehe ich schon, dass der Fliegenpilz dich mehr zu dir bringt.

Er macht dich klaren, wer du bist (Laufzettel !), damit macht er dich natürlich aber auch, was im im Sprech des Kollektivismus, des Konformismus genannt wird: "härter". Doch eben, solch eine Bezeichnung wird eben Seitens des Kollektivismus für jemandem gewählt, weil man halt in den (faulen) Kompromissen nicht mehr, oder teilweise eben schlich nicht mehr mitmachen kann. Ja klarer dir wird, was dein Laufzettel ist, dein Charakter, dass es darum geht, dich umzusetzen, und nicht - zu verleugnen (Produkt des Kollektivismus), wirst du natürlich auch viel unzweifelhafter und eindeutiger in deinen Entscheidungen, wie Bewertungen.

Nun, ich werde dem Leser hier wahrscheinlich nicht näher erläutern müssen, was das bedeuten kann.
Nicht muss, aber kann.

Grundsätzlich - und das ist logisch nicht einmal anders denkbar - ändert sich mit der zunehmenden Klarheit und Eindeutigkeit des "eigenen Laufzettels" auch das "velle et nolle", lateinisch für "Wellen und Nichtwollen", bedeutet, dass es mit sich bringt, in gewissen, entscheidenden, weil dich wirklich tangierenden Bereichen, dass du nun "ja" sagt, wo du früher "nein" gesagt hättest, und eben - umgekehrt. Wenn man einen Kristall - auch teilweise - freilegt, ändern sich die Brechungsindizes des Einfallenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Alles, was ist, ist auch etwas.

Es gibt kein eigenschaftsloses sein"

 

arthur schopenhauer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klar, meine "Abrechnung mit dem Konformismus", der Bequemlichkeit vor seinem falschen Selbst, in Fishermens-"Friend"-Manier erzwungen durch die Gegenstromanlage, kam nicht aus heiterem Himmel, oder, besser gesagt, kam dem gemäß auch nicht aus heiterem Himmel. Doch ! was wir hier jetzt klar und deutlich vor uns sehen, ist folgendes, nämlich die völlig korrekte und richtige und wichtige

 

 

 

 

 

 

 

Stigmatisierung des Fliegenpilzes

 

 

 

 



respektive von Allem, was diesen Wirkmechanismus an sich trägt

 

 

 

 

 

 

 

?

Erschließt es sich nicht, warum ?

Ja, nach ein paar Sekunden erschließt es sich wohl dann doch, nämlich, wenn man nur an das "no free Lunch" Prinzip sich erinnert, und, dass ja die Gegenstromanlage ("hinein, immer hinein in's Kollektiv ...") ein Ausdifferenzierungsmechanismus ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das meint, wer schon mit Wille und Hartnäckigkeit im Grunde stets dabei war, sich, seinen ureigenen Laufzettel (natürlich halbwegs "Sozialverträglich") umzusetzen, demjenigen kann es passieren, dass bei ihm die Blockierung der Stigmatisierung aufgehoben wird, vulgo, er erhält eine "Freigabe" (Punktestandprinzip). Und - ist es denn überhaupt aus spielearchitektonischer Sicht anders zu denken ?

Also ich glaube nicht.

So hab' ich bei YT so einen "sit and talk" gemacht, warum das Drogenverbot, gerade, was sowas wie Pilze, aber auch andere Pflanzen angeht, super gut passen zum "no free lunch Prinzip", also man davon ausgehen muß, dass hinter dieser "Gesetzgebung" sehr wahrscheinlich wirklichkeit selbst zu vermuten ist. Welche "Gesetze" teilweise eben sehr "hart" sind, gerade wenn es in die Richtung von Pilzen wie den spitzkegeligen Kahlkopf geht, weil man eben (wie genau bei ram dass geschehen), ganz ohne Hartnäckigkeit so im "Vorbeigehen" mal schnell eine tief sich verwurzelnde Ahnung vom komplett anders als jemals gedachten Aufbau von wirklichkeit erlangen kann. Daher ich eben mittlerweile davon ausgehe, dass die "Drogenverbote" weit, weit hinter dem Screenkonzept "Staat" ihren wahren Ursprung haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also ?





































Alles passt nachwievor sehr gut, sehr konsistent zusammen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

07.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

I gave up on it as well years ago. Not clinging to this world, you kidding me?
lol. The little dog is so cute.

 

bluebutterfly244

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechtzeitig hoch :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


So, der Schornsteinfeger war ja gestern da, und hat sein Ja und Amen gegeben zu einem Schornstein (außen, doppelwandig 150/200mm, Edelstahl), damit muttern dann über einen Kaminofen auch Holz zur Wärmegewinnung nutzen kann. Aber bei allem, was auch nur indirekt mit ehemals "unpopulären" Wärmegewinnungsmethoden, also Holz oder auch Kohle, und entsprechenden Öfen, Schornsteinen, Funkenschutzplatten, etc. zusammenhängt, ist "ausverkauft", "nicht lau Lager", "Lieferzeit 70-90 Tage" alles andere, als eine zu lesende Seltenheit. Das wird dann nochmal spannend, der Schornstein wird um die 7 Meter, und mal sehn, ob ich dann die Leiter hochkraxel, um die Schellen zu setzen.  Erstmal muss ich aber jemanden finden, der so eine Kernbohrmaschine hat, um ein 200er Loch in die Wand zu bekommen :-)

 

So kann man sich das Ganze vorstellen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine mutter, die immerhin voll bewusst den 2ten Weltkrieg vom 10ten bis zum 15ten Lebensjahre hat mitbekommen müssen, und die kalten Winter im Anschluss, hätte sich nie träumen lassen, dass sie nochmal wieder in eine Zeit hinein kommen könnte, in welcher sie wieder auf holz oder Kohle werde zurück greifen müssen.

 

 

 

 

"Und der Wald wird aussehen, wie eines Bettelmannes Rock"

mühlhiasl: ca. 1820 (zu den Zeiten nach dem zweiten großen Krieg)

 

 

 

 

"Es wird für eine Weile so sein, wie vor 200 Jahren"

alois irlmaier, ca. 1950

 

 

 

 

 

 

Gestern hab' ich übrigens oben bei thomas auf dem Gelände 2 Fliegenpilze gefunden, und von dem einen 3/4 vom 10cm-Hut roh gegessen innerhalb von 90 Minuten, schmeckt völlig neutral, und es war eine leichte, Melatonin-artige Wirkung zu spüren, nichts dolles, aber die Träume waren so, dass ich mich bereits im Traum gewundert hatte, wie abstrakt und ungewöhnlich die Träumerei grad ist. Jetzt wartet noch ein etwas größeres Exemplar von Fliegenpilz auf mich, woran ich mich dann heut' Abend mache. Und keine Bange, mit dem Pantherpilz werde ich sowas nicht (gleich) versuchen, sondern mich erstmal vorsichtig herantasten.

 

So scheint der Fliegenpilz (amanita muscaria), was die Dosierung betrifft, recht unkritisch zu sein, nur, was dann die "potenteren Schwestern" angeht, also amanita regalis (Königsfliegenpilz) und amanita pantherina (Pantherpilz), so gehen die Dosierungen (getrocknet wohl) im Bereich von 0,5 - 4 Gramm. Hier etwas zu lesen bei reddit. Da hat jemand sich gleich 500 Gramm amanita regalis kommen lassen, und fragt nun, was er alles so verschiedenes anstellen könnte damit ...

 

 

 

 

 

https://www.reddit.com/r/AmanitaMuscaria/comments/pshk1x/amanita_regalis_vs_amanita_pantherina_differences/

 

Amanita REGALIS vs Amanita PANTHERINA differences?

Alkaloids?

Opinions?

 

So... i've been experimenting with amanitas for about 6months already. Tried our loved one muscaria, tried pantherina, and now it happened to be that i have 500grams of prrfectly dried and beautifully looking amanita regalis. I never tried it tho. What are the differences between regalis muscaria and panther? Panther is 3-5 times more poten, i ussualy take only 0,5-1g max.. wonder how it is with regalis? They are sooo beautifull tho :) thank you in adnavce for responses :)

 
 
 
 
 
 
72 % Upvotes
 
 
 
Level 1

I’d say regalis isn’t as strong as panther. It is very strong though. My first time I ate 2 grams worth of different pieces. I couldn’t focus enough to complete the task I was working on. I now drink mostly only regalis in a decarbed tea for insomnia. It’s my favorite. I’ve drank up to 9 grams of this tea. But really 2-4 grams is plenty for a deep sleep. Sleep like the dead kind of sleep. My doctor is actually okay with this. Same doctor prescribes me mmj too. So I can alternate between these two wonderful medicines.

 
3
 
 
Level 2

2 grams of solid gold is worth about $115.82.

 
2
 
 
Level 2
Poster*in · vor 1 Jahr
 

9 grams....oh my lord... :D I'm such a rookie in this . with muscaria , i never went more than 5g. With panther no more than 1g. ( but it's last years panther.) so with regalis i guess i will start with 0,5 and work my way up. Maybe you could elaborate more about how expierence changes with regalis when youre taking 1-2-3-4-5 grams ? I'm taking it ussualy in the morning or at noon , muscaria gives me energy and focus (i suppose because of ibotenic acid) . It makes me really talkative and have a good mood. I love it. i just love it. :) But i really want to try slowly increase the dosage and see what that could bring :) BUT i really don't want to end up taking too much and get into scary dissociative states with convulsions and so on.. I just don't see no point in that.. From what dosage with regalis you think its safe to go for nice recreational effects but without that heavy trip? sorry for maybe not asking clearly , i'm just a bit tired and its hard to explain my thoughts :D

 
2
 
 
 
Level 1

Interesting thread.

 
3
 
 
 
Level 1

What difference do you feel between Muscaria and Panther?

 
2
 
 
 
Level 2

Curious to know as well

 
1
 
 
 
Level 2
Poster*in · vor 1 Jahr
 

panther is way way stronger. 3-5times. sometimes even more

 
1
 
 
 
Level 1

From the minimal published measurements I have seen, it seems to me like pantheroid species are much more potent overall than muscaroid species. It also seems like muscaroid species have a significantly higher IBO:MUS ratio than pantheroid species.

 
2
 
 
 
Level 2

Do you mean muscaroid species have more ibotenic acid to muscarine than pantheroid? Or did you mean more muscarine to ibotenic acid

 
1
 
 
 
Level 1

The Regalis I currently have I only use .5 to 1.2 max.

 
1
 
 
 
Level 2
Poster*in · vor 1 Jahr
 

did you find any differences effect wise from muscaria? I mean except the "more potent"thing

 
1
 
 
 
Level 1

I've heard tell that pantherina has, in addition to more muscimol and ibotenic acid, some measure of scopolamine. I'm not sure if that's true however.

 
0
 
 
 
Level 2

yeah i heard about atropine too somewhere sometime but if you think about it the muscarine makes up for it lol

 
1

 

 

 

https://www.reddit.com/r/AmanitaMuscaria/comments/pshk1x/amanita_regalis_vs_amanita_pantherina_differences/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war eine kleine Diskussion mit patrick, welcher mich auf ein Video gebracht hatte, wo es auch darum ging, dass nun der Fliegenpilz kulturhistorisch hierfür oder dafür stehen oder verantwortlich sein könnte, doch ich eben meinte, dass mich das Alles nicht die Bohne interessiert, sondern halt nur konkrete Anwendungsbereiche, Erfahrungsberichte, Dosierungs- wie Zubereitungsempfehlungen, und so weiter - denn ich kann im Grunde jedes beliebige Thema ausdehnen in ein rabbit-hole, und dann wertvolle Zeit sinnlos mit Zeugs verschwenden, welches mich konkret und praktisch überhaupt kein Stück weiter bringt.

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Wie?

In diesem kurzen, eiligen, von einem ungeduldigen Dröhnen begleiteten Leben eine Treppe hinunterlaufen?

Das ist unmöglich.
Die dir zugemessene Zeit ist so kurz, daß du, wenn du eine Sekunde verlierst, schon dein ganzes Leben verloren hast, denn es ist nicht länger, es ist immer nur so lang, wie die Zeit, die du verlierst.

Hast du also einen Weg begonnen, setze ihn fort, unter allen Umständen, du kannst nur gewinnen, du läufst keine Gefahr, vielleicht wirst du am Ende abstürzen, hättest du aber schon nach den ersten Schritten dich zurückgewendet und wärest die Treppe hinuntergelaufen, wärst du gleich am Anfang abgestürzt und nicht vielleicht, sondern ganz gewiß.

Findest du also nichts hier auf den Gängen, öffne die Türen, findest du nichts hinter diesen Türen, gibt es neue Stockwerke, findest du oben nichts, es ist keine Not, schwinge dich neue Treppen hinauf.

Solange du nicht zu steigen aufhörst, hören die Stufen nicht auf, unter deinen steigenden Füßen wachsen sie aufwärts.

 

franz kafka, Auszug aus: Fürsprecher

 

 

 

 

 Übrigens hat matt jetzt ein kurzes, also für seine Verhältnisse wirklich kurzes Video gemacht, warum er "raus" ist, aus der "Prepper-Geschichte". So denke ich, dass er vielen hier aus der seele spricht, soll doch einfach kommen, was kommt.

 

Und er spricht nicht nur hier vielen aus der seele, wie es scheint.
Der Tenor: soll's doch einfach kommen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Why I'm No Longer A Prepper - PART 1 of 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

matt hatte in letzter Zeit ein paar "Sachen" die nicht schlecht waren, nur "leider" hat tom campbell durch seinen "Run" mit fast jedem Interview oder Vortrag ein "incoming" wert, matt ein wenig in die Bedeutungslosigkeit gerückt (mit seinem "klein-klein", einfach nicht groß und umfassend genug denkend). Aber, wer jetzt nicht ganz so großes Kino braucht, sollte mal bei matt, die letzten ~ 14 Tage vorbeischauen.
Allerdings - ich brauche großes Kino, ich kann mich mit dem "klein-klein" diversester Themen nicht mehr aufhalten, da schaue ich mir lieber einen Baum, Strauch, den Himmel, eine Landschaft, einen Sonnenuntergang oder ähnliches an, da verschwende ich wenigstens keine Zeit.

 

 

 

Übrigens gibt es auch ein Update von oliver lazar, und seinen Forschungen. Nun, nichts wirklich Neues, doch - für denjenigen, welcher echt noch immer glaubt, diese wirklichkeit basiert auf "Materie", "Wellen", "Energie" oder ähnlichem Quatsch, natürlich noch immer ein "Muss":

Hier merkt man auch im Titel schon die Verdrehtheit.
Denn die Frage ist doch beinahe genau anders herum, nämlich, gibt es überhaupt vor dem "Tod" ein leben ? Ist das, was jeder hier spielt, überhaupt "leben" zu nennen ?

Denn eines ist doch klar, wenn man sich hier ausloggt, oder ausgeloggt wird, ist man:

 

 

eine Ebene echter, und wirklicher, als zuvor.

 

 

 

Wie gesagt, der Titel ist schon verdreht, aber empfehlenswert noch immer für diejenigen, welche noch glauben, dass sich "wirklichkeit" hier abspielt. Klar ist, jeder hat seine Rolle hier, seinen "Laufzettel", oder wie tom meinte, im "incoming" Vortrag, die letzten Tage wiederholt vorgestellt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"You have to realize:

you are on a mission"

 

tom campbell

 

 

 

 

 

 

Leben nach dem Tod – wissenschaftliche Belege (Update 2022) | Oliver Lazar im Gespräch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


06.10.2022 n. Chr.

 

 

 

Gleich muß ich den Schornsteinfeger anrufen, denn er hat heute früh Zeit, zur Begutachtung wegen einem Neubau eines Außenschornsteines bei meiner mutter. Von daher wird es heut nicht viel.

Wie ich schon schrub, auch ich bin von der gegenwärtigen Agenda mit den Gaspreisen betroffen, schaue also irgendwie zu, dass ich bei meiner mutter auf Holz, respektive einen Wamsler (o.ä.) Ölofen "umstellen" kann, denn eine andere Möglichkeit - außer halt noch frieren, besteht nicht mehr, nach der nun 2ten oder gar dritten Gaspreiserhöhung. Interessanterweise habe sich die Preise für Flüssiggas (Propan), also für diejenigen, die solch einen 2000-3000 Liter Flüssiggastank stehen haben, nicht erhöht. Bei einem Kollegen hier ist der Preis gegenüber dem Vorjahr sogar um ~10% gesunken ( vor 2 Wochen hat er füllen lassen, von 99 Ct letztes Jahr auf 86 Ct dieses Jahr !).

So, gerade angerufen, er ist um 10..00 da, ich hab' also doch etwas Zeit.

Doch ich bleibe in der Nähe, nämlich, ich habe mit meinem "Doc" telefoniert, bernd, "mein Zahnarzt", und so nebenbei erfahren, dass er in seiner "Stadtvilla" am Rande von Hamburg wohl aus "stilistischen Gründen" einen eingemauerten Kamin hat, welchen er bisher noch nie wirklich nutzte. Doch nun erzählte er mir, dass es im July bereits einen bekannten Bauern aus dem Umland nach Holz gefragt hat, doch der hat ihn nur ausgelacht, und gesagt, dass es Holz für eine Weile wohl garnicht mehr verfügbar geben wird. Und nun musste bernd fü 1-2 Schüttmeter Holz in die Nähe von Flensburg fahren, immerhin 300km hin- und zurück. Für Holz ...

So.
Jetzt hab' ich aber garnicht so schnell geschaltet, denn ich hatte ja nicht sofort auf der Uhr, dass der Doc ja in der Matrix sich noch befindet, und seine typischen "Quellen von information" halt sind: die Mainstream-Medien, klassisch von TV und Radio angefangen, bis hin dann zum Spiegel, Hamburger Abendblatt, und so fort. Also, einige andere, wie ich auch, hatten sich bereits ~ 2012 mit dem Nötigsten für "alle Fälle" eingedeckt, "man weiß ja nie, was "die" so vorhaben" (meine Denke damals noch).
So sage ich mal "aufgerüttelt" und "wach geworden" durch eben Quellen von "information", welche immerhin nicht mehr wirklich zum Mainstream zu zählen sind. Doch nun, mein Doc, mein bernd - wie kommt er jetzt mit einem Male dazu, sich Holz zu holen ? Ganz unsozialistischer "Scheiß", also unbequem, hacken, anzünden, Dreck, Staub, dauernd aufstehen, nachlegen, stapeln, in die Hand nehmen, wieder in die Handnehmen, Aschekasten ausleeren, etc. dass ist unsozialistisch, das kommt nicht aus der Bequemlichkeit heraus.

Das bedeutet aber auch, dass ihn etwas aus der Komfortzone geholt haben muss. Und da er nur Mainstream konsumiert (im beinahe wahrsten Sinne des Wortes), muss der Impuls für "Schatzi, lass uns holz auf die Seite legen" aus dem Mainstream gekommen sein. Und ich hab' mir dann gestern mal den Spaß gemacht, und einfach die sozialistische "Such"maschine "Google" bemüht, und tatsächlich ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Die Welt", "Tagesschau", "MDR" und so weiter - der Mainstream thematisiert mittlerweile verschiedenste Szenarien, welche er noch als "Prepperquatsch" über beinahe ein Jahrzehnt stigmatisierte, und in's Lächerliche zog. Ganz genau in dieses Erklärungsmodell passen die Äußerungen von den Eltern (84 Jahre) von silvia, die - kein Internet besitzen - silvia bei ihren Besuchen seit geraumer Zeit in den Ohren liegen mit "was machen wir, wenn der Strom ausfällt ?", "haben wir genug Vorräte ?" etc., was, wie silvia bestätigte, ihre Eltern über "TV" und "Radio" vermittelt bekommen haben.

 

Es passt perfekt noch alles in's Bild ...

 

 

 

 




 
 
 
 
 


 

waw-last_call.htm
 



 
  

Meine last Call Theorie.
Welche besagt, dass ein jeder wenigstens der möglichkeit nach die Chance erhält, zu sehen (wenn auch eingeschränkt), doch eben dazu "der Drache" einfach immer näher kommen muss, weil es so viele menschen gibt, die "verdammt" schlechte Augen haben. Aus der normalen spielearchitektonischen Einrichtung hier folgt dann natürlich, dass - um so später man den Drachen sieht, um so schneller und drastischer und ggf. auch übereilter muß man handeln.'

"Der Letzte" (Sodom und Gomorrha-Gleichnis), mit den schlechtesten Augen überhaupt, der dann vom Drachen, genau vor seiner Nase stehend, gefragt wird: "siehst du mich denn jetzt ?", hätte, hat dann das zweifelhafte "Glück", der Möglichkeit nach den Startschuss für das rennen zu geben, egal, wie seine Antwort ausfällt. Er war der Letzte, nun sind die Positionen klar, das Qualifying aller Teilnehmer beendet, dioe Rundenzeiten eingeholt, und nun kann das Rennen beginnen.

Präzision.
Alle hatten ihre Chance.
Ohne Ausnahme.

  

 

 

 

  

Abraham antwortete und sprach: Ach siehe, ich habe mich unterwunden zu reden mit dem herrn, wie wohl ich Erde und Asche bin. Es möchten vielleicht fünf weniger den fünfzig Gerechte darin sein; wolltest du denn die ganze Stadt verderben um der fünf willen? Er sprach: Finde ich darin fünfundvierzig, so will ich sie nicht verderben. Und er fuhr fort mit ihm zu reden und sprach: Man möchte vielleicht vierzig darin finden. Er aber sprach: Ich will ihnen nichts tun um der vierzig willen. Abraham sprach: Zürne nicht, herr, daß ich noch mehr rede. Man möchte vielleicht dreißig darin finden. Er aber sprach: Finde ich dreißig darin, so will ich ihnen nichts tun. Und er sprach: Ach siehe, ich habe mich unterwunden mit dem herrn zu reden. Man möchte vielleicht zwanzig darin finden. Er antwortete: Ich will sie nicht verderben um der zwanzig willen. Und er sprach: Ach zürne nicht, HERR, daß ich nur noch einmal rede. Man möchte vielleicht zehn darin finden. Er aber sprach: Ich will sie nicht verderben um der zehn willen.


 

 

 

 

 

 

Und diese "last Call Theorie" eben von der Präzision ausgeht, dass jedem immerhin die Möglichkeit gegeben wird, den Drachen zu sehen, was allerdings für mich auch eine Grundlage der Einschätzung dafür ist, dass das "Siechtum" dieser gegenwärtigen wirklichkeit sich noch elend lange hinziehen wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ego" definiert sich als Bewusstheit, welche die Angst bedient.
Daher geht es erstmal garnicht darum, die liebe aufzusuchen,
sondern die Angst los zu werden.



tom campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Softer Side of MBT: Tom Campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Grunde kann ich es für heute bei toms Vortrag belassen, denn den kann man sich auch zehn Mal anhören, und wird garantiert noch immer dazu lernen (Zuwachs von information). Auf jeden Fall ist er im Augenblick sehr in Richtung praktischer Umsetzung seiner Erkenntnisse unterwegs, ganz konkret mit Hinweisen und Beispielen, wie den entsprechenden (informellen) Erklärungen dazu.

 

 

 

 

Und, damit da vielleicht noch etwas fester sitzt, für den Fall, dass sich die Erkenntnis dann doch wieder ablösen könnte, hier, innerhalb einer großen Theorie von Allem:

 

 

Tom Campbell: Karma in a Big T.O.E.

 

 

 

 

Also, was ist "Karma", wie kommt es zu Stande ?

Die Auflösung ist ziemlich einfach ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das sollte für heute langen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

05.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Erklärt man die Quantentheorie entsprechend einer idealistischen Metaphysik, so kommt man letzten Endes zu einer idealistischen Wissenschaft, wo Bewußtheit an erster Stelle steht und Materie zu zweitrangiger Bedeutung verblaßt."



Amit Goswami
Das Bewusste Universum
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sprache von wirklichkeit ist somit

nicht: Kausalität.



Sondern, die Sprache von wirklichkeit demnach

ist: Plausibilität.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, gestern wollte ich einmal darauf hinaus, welch enorme Möglichkeit zu wirken (für die rendering Engine, lcs (tom) u.ä.) in der Unschärfe liegt. Also in dem:

 

 

Niemand weiß nix genaues.

 

 

Daher ich ja gestern das "Alexa" Beispiel am Wickel hatte. So fragt ihr Alexa irgendwas, und es gibt kein einziges Messgerät, keine einzige Aufzeichnung (daten/Konsistenz), was nun eigentlich "wirklich" passiert. Für den Mainstreamer und den Truther geht die "Anfrage" zu irgendwelchen großen Computern und kommt dann irgendwie mit einer Antwort zurück. Die Betonung liegt auf irgendwie, und niemand weiß irgendwas, was da nun wirklich "gelaufen ist".

Also, vereinfacht - die Chancen, dass einem "Seitens des Schicksales" unauffällig unter die Arme gegriffen und "interveniert" werden kann, sind um so höher (entsprechender Punktestand vorausgesetzt), je mehr "lose Enden" man im leben hat, je "offener" man selbst gegenüber den Entwicklungen ist, und nicht immer die Dinge nach "seinem" (scheinbaren ?) Gusto zu zwingen versucht.

Daher:

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

neem karoli baba

 

 

 

neem karoli baba geht sogar soweit, dass, wenn du überhaupt etwas selbst, mit deinem unausgegorenem Halbkopf umzusetzen versuchst, es scheinbar immer (?) schief gehen wird, muß ? Das würde dann womöglich solch eine Aussage unterstützen, wie:

 

 

 

 

wirklichkeit funktioniert nicht nach deinem Willen,
sondern nach deinem Punktestand.

 

(no free Lunch - Hartnäckigkeit - Freigabeprinzip - Klappe halten - etc.)

 

 

 

 

Und genau das macht auch Sinn, als "Betriebsmodus".

 

 

 

Warum jemandem eine Türe öffnen, an welche er garnicht klopft ?

 

 

 

 

 

Gleich, etwas weiter unten kommt dann auch tom schon wieder, mit einem weiteren "incoming" - er scheint enorm gut drauf zu sein dieser Tage.

 

 

 

 

 

"Das erste, was dir klar werden muss, ist, dass du dich auf einer Mission befindest hier.

 

tom

 

("Mission": z.B. Aufgabe, "Laufzettel", Charakter)

 

 

 

 

 

Dieser Vortrag, und das letzte mit "incoming" versehene Interview passen perfekt zusammen. hier, in diesem Vortrag geht tom auf noch ein paar zusätzliche Mechanismen ein, wie wirklichkeit funktioniert. So etwa, dass es völlig vergebliche Liebesmüh' ist, Dinge im "Außen" ändern zu wollen. So funktioniert wirklichkeit ganz und gar nicht - auch, wenn es hartnäckig so scheint.

wirklichkeit funktioniert völlig anders, und tom gibt ein paar gute Tipps !

 

 

 

 

 

 

 

"Das ist ein mächtiges Werkzeug, welches du nicht unterschätzen solltest"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ego" definiert sich als Bewusstheit, welche die Angst bedient.
Daher geht es erstmal garnicht darum, die liebe aufzusuchen,
sondern die Angst los zu werden.



tom campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Softer Side of MBT: Tom Campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Grunde kann ich es für heute bei toms Vortrag belassen, denn den kann man sich auch zehn Mal anhören, und wird garantiert noch immer dazu lernen (Zuwachs von information). Auf jeden Fall ist er im Augenblick sehr in Richtung praktischer Umsetzung seiner Erkenntnisse unterwegs, ganz konkret mit Hinweisen und Beispielen, wie den entsprechenden (informellen) Erklärungen dazu.

Zu den sehr lohnenswerten Interviews der letzten Zeit zählen auch:

 

 

The MBT Science Model and Other Models of Reality

 

--> https://youtu.be/Dv8OxZRyceA

 

 

 

 

Und

 

 

 

#27 Thomas Campbell - TESTING OUT OF BODY EXPERIENCES

 

--> https://youtu.be/5d3B0cxcllA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und, damit da vielleicht noch etwas fester sitzt, für den Fall, dass sich die Erkenntnis dann doch wieder ablösen könnte, hier, innerhalb einer großen Theorie von Allem:

 

 

Tom Campbell: Karma in a Big T.O.E.

 

 

 

 

Also, was ist "Karma", wie kommt es zu Stande ?

Die Auflösung ist ziemlich einfach ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das sollte für heute langen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

04.10.2022 n. Chr.

Der September bis 27sten ist jetzt links zu finden
Müsste also schneller laden hier :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Die moderne Physik verwandelte das Bild vom Universum als einer Maschine in die Vision eines unteilbaren dynamischen Ganzen, dessen Teile grundsätzlich in Wechselbeziehungen zueinander stehen und nur als Muster eines kosmischen Prozesses verstanden werden können [...].
Es herrscht Bewegung, doch gibt es letztlich keine sich bewegenden Objekte; es gibt Aktivität, jedoch keine Handelnden; es gibt keine Tänzer, sondern nur den Tanz."


Fritjof Capra, Wendezeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Was mir heute morgen so durch den virtuellen Kopf schoss, war, ob nicht eventuell diese "Alexa" Geräte durchaus konstruktiv, im Sinne von Wahrheitsgewinn, Zuwachs an information sein könnten ?

Ja - ich meine die hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klar, die normalen Gedankengänge des "Truthers" sind jetzt: "Überwachung", "Google", "Datenklau", "AI", "KI" etc.

Doch das ist eben eine Sichtweise, welche zur Grundlage hat, dass diese wirklichkeit dinglich, "physisch echt" ist. Doch eben genau dafür gibt es überhaupt keinen Anhaltspunkt.

 

 

"Es gibt nicht einen einzigen Beweis für eine solide, äußerlich vorhandene Welt,
existierend außerhalb unserer Bewusstheit"

 

dawn lester, david parker

 

 

 

"Alexa" ist genau so ein Teil dieser informellen Lern- und Entwicklungsumgebung, wie alles andere auch. Und die dahinter liegende Idee, ob nicht "Alexa" auch für wirklich tiefe, geistige Erkenntnis, oder dem Verständnis des Ganzen, was wir hier mit "wirklichkeit" so vor uns haben, nutzbar sein könnte, kam heute morgen aus der Idee heraus, dass ja hinter "Alexa" vor allem eines sich befindet, nämlich:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

enorme Unschärfe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo Unschärfe herrscht, hat die rendering-Engine Freiheit

tom campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das meint - ich kann mir gut vorstellen, dass - wenn man allein ist, und es nicht irgendwie "festhält" (MESSUNG !! DATEN !!) - jedenfalls die Möglichkeit besteht, dass einem "weiter hilft". Es gibt keine Aufzeichnung (DSE, Datenerhebungseffek), es gibt keine Zeugen, es gibt die "plausible Deniabilty" für Dritte, die also schlichtweg ableugnen können, was du meinst, von "Alexa" erfahren zu haben, also alles Bausteine, welche es ermöglichen, dass - ohne Inkonsistenz zu erzeugen - die "rendering engine" oder auch lcs (tom), und was es alles dazwischen noch gibt, dir ein wenig auf die Sprünge helfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allerdings gilt obendrauf noch das

 

 

 

 

Das Prinzip: Klappe halten

 

 

 

 

 

Ob man allerdings "die Klappe hält", halten wird, steht schon fest, und ist schon bekannt, bevor man selbst es weiß. Und das genau ist meiner Einschätzung nach faktisch der Grund, warum nicht viel viel mehr menschen ein ganz offensichtliches "Nudging" erhalten, nämlich: weil sie es ausplaudern, und genau damit Inkonsistenzen erzeugen würden, oder auf deutsch: die Glaubwürdigkeit der Simulation  würde dadurch untergraben werden. Hielten alle z.B. die Klappe darüber, wie der Himmel gerade aussieht - jedem könnte ein anderer Himmel gezeigt werden, ohne dass irgendwelche Inkonsistenzen einer "physischen" wirklichkeit sich ergeben würden.


 

 

Nie mehr vergessen:
es existiert keine "Kausalität".

Auch, wenn es schwer zu begreifen ist, und nicht so scheint:
die Sonne ist faktisch nicht der Grund, warum es hell wird.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wir können die Gegenwart in allen Bestimmungsstücken prinzipiell nicht kennenlernen. Deshalb ist alles Wahrnehmen eine Auswahl aus einer Fülle von Möglichkeiten und eine Beschränkung des zukünftig Möglichen.

Da nun der statistische Charakter der Quantentheorie so eng an die Ungenauigkeit aller Wahrnehmung geknüpft ist, könnte man zu der Vermutung verleitet werden, daß sich hinter der wahrgenommenen statistischen Welt noch eine „wirkliche“ Welt verberge, in der das Kausalgesetz gilt. Aber solche Spekulationen scheinen uns, das betonen wir ausdrücklich, unfruchtbar und sinnlos.

Die Physik soll nur den Zusammenhang der Wahrnehmungen formal beschreiben.

 Vielmehr kann man den wahren Sachverhalt viel besser so charakterisieren: Weil alle Experimente den Gesetzen der Quantenmechanik . . . unterworfen sind, so wird durch die Quantenmechanik die Ungültigkeit des Kausalgesetzes definitiv festgestellt."

 

Heisenberg, W. Zit in Byrne 2012, S. 113.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also:

A: "Alexa" könnte ein ideales "Einfallstor" für die lcs (tom) die rendering Engine in "unsere wirklichkeit" sein, mit ein paar Voraussetzungen, wie vorgenannt

B: die teilweise sogar vom Mainstream bis vollumfänglich der "Trutherszene" vollzogene Stigmatisierung und gleichsam "Verpönung" (ähnlich wie beim Fliegenpilz) lassen wenigstens in der Theorie schonmal Raum offen dafür, dass eigentlich keiner drauf kommt, Alexa auch mal für etwas völlig anderes zu nutzen.

Also unter der Voraussetzung:

- Klappe halten
- keine Zeugen
- keine Aufzeichnung (kein Konflikt in der Konsistenz von scheinbar physischer wirklichkeit)

 

 

 

 

So ist das schon seit Jahren bei mir, dass ich irgendwie über Vorschläge stolpere (Youtube und andere Plattformen), oder "wild am Klicken" über "Zufälle", welche man erstmal als solche garnicht wahrnimmt (kein "sich merken", kein "wundern", keine: "Aufzeichnung"), und dann irgendwie zufällig von hier nach da gelangt, und im Rückblick (keine datenaufzeichnung !) weiß man überhaupt nicht mehr, wie man eigentlich zu all der Erkenntnis, oder spezifischen Erkenntnis gelangt ist.

 

 

So bleibt "physische" Konsistenz gewahrt.

 

 

 

"Irgendwie bin ich dahin gelangt, weiß auch nicht mehr, wie".

 

 

Wenn man also eine Plaudertasche ist, nicht schweigen kann

(Reden ist Silber, Schweigen deswegen ! Gold)

 

 

 

, ist die zweite Möglichkeit, dass die rendering Engine, die lcs, oder vieles dazwischen "dir auf die Sprünge" helfen kann, dadurch gegeben, dass du selber in einer Art "Unschärfe" steckst, oder dafür "gesorgt wird", dass es sich bei dir in Unschärfe verliert (kein "Staunen", keine datenaufzeichnung, keine "Erinnerungen").

Das heißt, wenn man z.B. weiß, dass man diese oder jene äußerst unwahrscheinlich zu erringende Erkenntnis - sollte es denn kommen- nicht für sich behalten kann, ist die Wahrscheinlichkeit dafür, dass es zu dieser auf "wundersame" Weise kommt, sehr gering. Verliert man sich aber in einem ganz Berg von Recherche in alle möglichen Richtungen, kann immer etwas "mit untergeschoben" werden, ohne dass es dir selbst als irgendwie "nudging" auffällt.

Du plapperst also nicht von "übernatürlicher" Eingebung, sondern hältst es schlicht für "harte Arbeit" (no free Lunch Prinzip), und dir ist nichts weiter auf dem Weg dahin "aufgefallen" (keine datenaufzeichnung, keine Erinnerung). Allerdings würde das schlecht gehen bei meiner "Alexa-Idee", denn hier das wohl wesentlichste Moment für die Möglichkeit von "Nudging" besteht im: Klappe halten.

Und klar, oder für mich jedenfalls klar - auch ein "Nudging" (Hinstupsen) wird sich natürlich "nur" im Rahmen des "no free Lunch", also des Freigabeprinzips bewegen ("genügend Punkte gesammelt"). Anders ist es - auch hier: für mich jedenfalls - nicht denkbar, weil der Wille zu lernen ja schließlich der entscheidende Punkt ist.

 

 

 

 

 

Warum jemandem die Türe öffnen, der nicht klopft ?

 

 

 

 

 

 

Die Hinweise hier gehen also dahin, ein wenig Nachdenklichkeit zu erzeugen, wie man es anstellt, eine Art "Unschärfe" zu erzeugen, durch welche durch die rendering Engine, lcs (tom) oder eben auch vieles "dazwischen" hier in diese wirklichkeit sich einbringen kann, ohne eine Spur von "Aufmerksamkeit" zu erregen (kein Staunen, kein Erinnern, keine datenaufzeichnung), und also alles schon "physisch konsistent" nach wie vor scheint.

Auch zum Beispiel ist ein "Drogenrausch" natürlich super geeignet, alles mögliche an "Einsichten" enterzuschieben, ohne dass es irgendwie auffällt. Aber auch hier gilt natürlich das Freigabeprinzip, welches bedeutet, dass, wenn nicht genug "Punkte angehäuft" sind, bekommt man natürlich auch nichts "mit eingewoben".

 

 

 

 

 

 

Kein Türeöffnen ohne Klopfen.
Effizienzgesetze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

03.10.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Der Zufall in der Quantenphysik ist also nicht ein subjektiver, er besteht nicht deshalb, weil wir zu wenig wissen, sondern er ist objektiv. Ganz im Sinne Heisenbergs ist es nicht unser Unwissen, von dem wir hier also sprechen, sondern die Natur selbst ist in solchen Situationen in keiner Weise festgelegt, ehe das Ereignis auftritt [...].

Albert Einstein war offenbar zeit seines Lebens unglücklich über die neue Rolle des Zufalls in der Quantenphysik. Er drückte dies dadurch aus, indem er betonte: «Gott würfelt nicht!»

Niels Bohr gab ihm damals zur Antwort, er möge doch endlich aufhören, dem Herrgott Vorschriften zu machen.

 

 


Anton Zeilinger, Einsteins Schleier, Die neue Welt der Quantenphysik"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, so langsam beginnt die Zeit, in welcher man "drinnen", also "indoors" mal sich wieder beschäftigen und ransetzen kann an dasjenige, woran man sich ranzusetzen, anzugehen, den Sommer und das gute Wetter über keine Lust hatte. So geht es jedenfalls mir ganz automatisch, wenn ich gerade den wenig einladenden, grauen Himmel sehe, dann kreisen die Gedanken auch schonmal darum, was man denn jetzt so "drinnen" machen kann. Klar, die Spaziergänge, die Betreuung der Dobermann-Mädels oben bei thomas bleibt, an Letzterem führt ja sowieso kein Weg vorbei, somit also "zwangsläufig" für eine gewisse Dosis "frische Luft" auch über den Winter immer täglich gesorgt sein wird.

Doch klar, die Zeit, welche man sich "draußen" aufhält, wird in diesen Jahreszeiten ganz natürlich verkürzt, sich Schwerpunkte der Tätigkeit im Alltag verschieben, und jetzt eine doch kontemplativere Phase des Jahres vor uns liegt. Oder eine Zeit, in welcher man mehr die Möglichkeit hat, sich zu sammeln, zur Besinnung zu kommen. So hatte ich das schon noch zu Schulzeiten verspürt, dass die menschen, mit dem beginnenden Sommer "leichter" werden, sie werden oberflächlicher, ihre Gedanken hängen weniger tiefen Gedanken und Themen nach, und ich hatte schon früh das Gefühl, dass sich die menschen in diesen Zeiten von mir entfernen.

Stets gewohnt, oder mittlerweile gewohnt, fast nur über "schwere" Themen zu reden, merkte ich mit dem beginnenden guten Wetter, dass die menschen das ohnehin nur geringfügig existierende Interesse für wirklich tiefe Themen mit dem Beginn der "warmen Tage" nun endgültig verloren, es gab kein Band mehr zwischen ihnen und mir, und ich musste dann immer auf den Herbst warten, die kühlen, nassen, dunklen Tage, bis sie wieder "da" waren, ihre Leichtigkeit und Besinnungslosigkeit hinüber und vorbei, das Grübeln wieder da war.

Wenn die trüben Tage wieder da waren, waren die menschen (einige jedenfalls) auch wieder "da", und es schien dann immer so, als seien sie aus einem Tagtraum aufgewacht, und feststellten, dass sich der Tagtraum in seiner Leichtigkeit nicht auf ewig aufrechterhalten ließ. Sie schienen sich zu wundern, dass es auf einmal wieder trüber, kälter, dunkler wurde, wie jemand, der bei Sonnenaufgang nicht auch mit einkalkuliert, dass sie wieder untergehen wird. Sie schienen überrascht vom Herbst ...

Doch klar, was jetzt kommt, ist die klassische Zeit, aus der Besinnungslosigkeit, oder den Anteilen, welche man an der Besinnungslosigkeit hatte, herauszukommen. Nicht aus der Leichtigkeit und Heiterkeit, welche man auch in diesen Jahreszeiten nach Kräften erhalten sollte, wobei mit "Leichtigkeit" die Leichtigkeit gemeint ist, das leben genau als das zu nehmen, was es faktisch ist, nämlich als ein auf information beruhendes Lern- und Entwicklungsspiel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es gibt kein Equilibrium" (tom), es gibt nur informationsabbau (Fäulnis, Faulheit) oder eben Zuwachs von information, kein Equilibrium, keine Schwebe. Daher hier nochmal der sehr wichtige Monolog von sybrandt dazu, wie er drauf gekommen ist, wie man einfach nichts falsch machen kann (prinzipiell) im leben.

 

 

 

 

 

"Alles kam zusammen innerhalb von 3 Monaten

Die lcs hat mir entsprechende Schubser gegeben diese 3 Monate hindurch."

 

 

Wenn du jede Sekunde, jede Millisekunde um information dich mühst, bemühst,

kannst du nichts im leben falsch machen.


 

sybrandt

 

 

 

 

 

Hier also sybrandt, viel Spaß !

 

MBT Volunteers Q & A with Tom Campbell August 2022 Part 1/2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo wir dann wieder bei dem obigen goethe-Zitat wären.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens :-)

 

ortwin hat ~ 7 Pantherpilze gefunden, und trocknet die jetzt grad für mich, bevor er mir die zuschickt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur "original" mit den "Bergsteigersöckchen".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Er ist noch verwechselbar mit dem amanita regalis, dem Konigsfliegenpilz, und so die Suche nach:

 

 

amanita regalis vs pantherina

also

Königsfliegenpilz vs. Pantherpilz

 

 

 

mit zwei doch sehr ähnlichen Pilzen beginnt.
Es sieht erstmal so aus, dass der Pantherpilz "feinere Schuppen" hat, also mehr dem Perlpilz in dieser Hinsicht ähnelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ah, und noch ein Unterschied, oben rechts, beim Königsfliegenpilz steht nicht: "tödlich", es muß also gravierende Differenzen in den Eigenschaften geben. Ein Grund mehr, sich damit genauer zu beschäftigen. Wenn ich es heraus habe, wo die besten Unterscheidungskriterien sind, lasse ich euch das wissen.

 

Kurz nachgeschoben - hier ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal, die Stielbasis !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.123pilzsuche-2.de/daten/details/Knollen.htm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

information ist alles

alles ist information

 

sybrandt

 

 

 

 

 

 

 

Doch stehen geblieben bin ich ja bei der Heiterkeit, Leichtigkeit, welche man nicht verlieren sollte, indem man sich bemüht, sich klar zu werden darüber, dass hier ein Lern- und Entwicklungsspiel ist, und das eben alles dazu gehört, das vermeintlich "Gute", wie das vermeintlich "Schlechte", es ist "einfach" alles ein geschnürtes Erfahrungspaket.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor der Erleuchtung schöpfst du Wasser und hackst Holz.

Nach der Erleuchtung schöpfst du Wasser und hackst Holz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Äußerlich also tut sich nichts, sofern du sowieso nie wirklich oberflächlich deine Zeit verschwendet hast. Bloß deine Haltung zum Ganzen hat sich grundsätzlich geändert - deine "Attitude" (tom).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"World, here i am !"

tom campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NFTH Laurie with Tom Campbell on:

 

 Living Your Best Life !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

02.10.2022 n. Chr.

07.13 Uhr, über mir ist zwar blauer Himmel, doch im Osten stehen die Wolken, und von daher kommt die Sonne noch nicht durch ... denn die steht erst, grad tief im Osten. Doch diese bewegen sich schnell ostwärts, mit Glück kommt hier also vielleicht die Sonne bald durch das Fensterglas.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und gestern, das Interview mit tom campbell hat wirklich das ...

 

 

 

 

 

 

 

 

   verdient !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"World, here i am !"

tom campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch immer nicht gesehen, nicht gehört ?
Was verpasst, tom ist richtig gut drauf und beschreibt leben, inklusive eben auch dem zeitweise immer mal wieder sich einfindendem "Abwärts" in einer total charmanten und versöhnenden Art und Weise !

Also hier, nochmal :-)

Ein Mix aus genau demjenigen, was ich vorgestern als Idee in den Raum warf + dann die hier seit Wochen stets am Ende eingebundene Empfehlung von neem karoli baba, wie man am ehesten zu seinem leben gelangt (also nicht mehr "body snatched" ist, aus dem bodysnatching (wieder) heraus kommt).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"World, here i am !"

tom campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NFTH Laurie with Tom Campbell on:

 

 Living Your Best Life !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ganze Zeit, seitdem ich meine beiden, also lea und rocco nicht mehr habe (meine Ridgebacks) wurde und werde ich immer wieder gefragt, ob ich mir nich wieder einen hund "zulegen" will, doch meine Antwort war die ganze Zeit hindurch immer ein- und dieselbe, nämlich, dass ich durch die Beiden gelernt habe, was ich lernen musste, und deswegen das ja nicht noch einmal zu wiederholen brauche. So hatte ich mich immer geäußert, so hatte ich es auch immer gefühlt, die Beiden hatten mir etwas beigebracht, was ich ansonsten im leben nie hätte erfahren können.

Das schließt dann an dasjenige an, was ich vorgestern das erste Mal in den Raum geworfen habe, nämlich, das leben "einfach genau so" aufgebaut sein könnte, nämlich als eine im Mittel gar nicht so super-aufregende Angelegenheit, sondern eben ein Kaleidoskop an allen möglichen Erfahrungen, "guten", wie "schlechten", und eben nicht die Erfahrungen selbst das Entscheidende sind, sondern,

 

 

 

 

 

wie

 

 

 

 

 

 

man mit ihnen umgegangen ist, sie bewertet, schlicht: was man daraus gelernt hat. Und jetzt kommt die Sonne "rum" ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deswegen auch das "incoming" gestern, weil tom fast am gleichen Tag auch relativ unspektakulär und gelassen genau so daher kommt, mit: "das ist eben leben, so ist es nunmal".
Klar, eine scheinbar sehr triviale Aussage, aber eben nur so lange "trivial", solange man leben nicht aus der Perspektive einer informellen lern- und Entwicklungsumgebung begreift.  Begreift man es aber unter:

 

 

 

"einen Moment, dass, was mir jetzt passiert, hat seinen Sinn,
auch wenn ich jetzt auf die Schnelle nicht drauf komme"

 

 

 

, so beginnt leben eine ganz andere Aussicht zu gewinnen, weit über das Momentane hinaus. So werden einem Brocken aus dem weg genommen, aber auch dann wieder in den weg gelegt:  "mal schauen, wie du das bewältigst". Übrigens, und das dürfte über ram dass durch neem karoli baba kommen - man kann darum bitten, noch mehr Aufgaben, noch mehr Möglichkeiten zu lernen, zu erhalten, und das "funktioniert" auch. Nur, es ist, wie tom campbell meinte, ein zweischneidiges Schwert, und so ~ 50%, welcher er kennt, die darum gebeten haben, mit einem: "ich bin bereit dafür", es bereut haben. Sie waren nämlich nicht bereit, für das, was dann kommt, kommen kann.

 

Doch grundsätzlich scheint das zu "gehen".
Wenn du mit reiner, fokussierter Intention darum bittest, noch Zusatzaufgaben zu bekommen, um noch mehr Punkte zu sammeln, so "geht" das. Doch - wie gesagt - man sollte sich nicht überschätzen. Also ich für meinen Teil würde nicht darum bitten, ich fühle noch ausreichend Hausaufgaben ...

 

 

 

Ram Dass – Here and Now- Ep. 87 – Calling Down Grace

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch wie tom im "incoming" Interview es deutlicher, denn je macht, es geht nie darum, an etwas zu brechen, sondern: zu wachsen. Dort in diesem Interview gibt es viel Überschneidung mit ram dass und neem karoli baba. Irgendwo kommt - so glaube ich mich zu erinnern - sogar eine Phrase vor, die ich so, wörtlich, nur von ram dass kenne. Auch dieses:

 

 

 

 

 

"lass' es nicht in's "clinging" kommen"

 

 

 

 

tönt bei tom campbell durch.
Das ist diese "fine line", von welcher ram dass immer spricht, dass man weder eine Lektion völlig verdrängt oder sich ablenkt oder sonstwie unfühlbar macht, aber eben auch nicht: sich zu sehr zu Herzen nimmt, und gleichsam sich selbst blockiert - weil man eben

 

 

 

 

 

 

in beiden Fällen

 

 

 

 

 

nicht lernt, oder nur sehr ineffizient. Es gibt somit ein gewisses Maß an Schmerz, Leid, Trauer, welches Maß sinnvoll zum lernen ist, aber in der "Dauervergegenwärtigung", beständiger (arbiträrer) Aufrechterhaltung die Lektion wieder in den ineffizienten Bereich über geht, weil man sich für das Nächste, die nächste Lektion, welche dich eben wieder weiter voranbringen soll, blockiert.

Es kann gut angehen, dass eben gerade die nächste Lektion so beschaffen ist, dass du mit der vorhergegangenen ("final") abschließen kannst, weil sie dich den Sinn erkennen lässt, aber dadurch, dass du Schmerz, Trauer, Leid über Gebühr hinaus verlängerst, perpetuierst, kommst du nicht an das Nächste heran, was als Auflösung gedacht sein kann. "It's a fine line" dazwischen, etwas total zu verdrängen oder sich eben total darin "aufzulösen". In der Mitte also zwischen Ignoranz und "clinging".

Hat man es wirklich mal sacken lassen, dass es gut angehen kann (denn  eigentlich alles ! spricht dafür), dass leben eine ganz normale, informelle "Lehrveranstaltung" ist, dann ist damit automatisch auch eine völlig neue Art und Weise "geboren", leben zu sehen, einzuschätzen, zu bewerten. Wie tom im "incoming" Interview sagt, man ändert halt seine "Attitude" zu dem Komplex: leben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Yoga" bedeutet "der Gang zu gott".
Das beste Yoga ist immer noch eine Beziehung.
Denn während andere ihr Yoga etwa auf einen Dienstag und Donnerstag ab 19.00 legen,
beginnt für dich dein Yoga in der Beziehung, wenn du die Augen aufmachst,
und endet, wenn du wieder einschläfst. Und das jeden Tag."

 

So ähnlich: ram dass

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut, für mich wär' das nichts, mein Gefühl sagt mir dass ich was anderes zu tun hab', aber im Normalfall ist es tatsächlich so, auch ram dass beschreibt es immer wieder so, wenn sich z.B. Eltern darüber "beschweren", dass sie aufgrund ihres Kindes nicht dazu kommen, tiefer "in die Spiritualität" abzutauchen, respektive mehr Zeit dazu finden, mit "begreift doch, euer Kind ist bereits euer Yoga" (Gang zu gott).

So sehen wir jetzt hier, wenn wir leben so beginnen zu betrachten, dass sich enorm vieles vereinfacht, klarer wird. Doch dazu zählt eben, dass das epische Moment von leben, was also über das jeweilige leben hinaus weist, so richtig "angekommen" und "gesackt" ist. Es wird greifbarer dann, was leben ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann beginnt sogar das von tom campbell oft mit einem Schmunzeln ausgesprochene "experience Package", also das "gebuchte", geschnürte

 

 

 

 

 

Erfahrungspaket

 

 

 

Sinn zu machen, innerhalb welchem man sogar (siehe oben: "calling down Grace") noch: dazu buchen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kleine Fabel


 

»Ach«, sagte die Maus, »die Welt wird enger mit jedem Tag. Zuerst war sie so breit, daß ich Angst hatte, ich lief weiter und war glücklich, daß ich endlich rechts und links in der Ferne Mauern sah, aber diese langen Mauern eilen so schnell aufeinander zu, daß ich schon im letzten Zimmer bin, und dort im Winkel steht die Falle, in die ich laufe.« - »Du mußt nur die Laufrichtung ändern«, sagte die Katze und fraß sie.

 

 

franz kafka

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

01.10.2022 n. Chr.

Heute gibt's ein incoming :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann wäre Kharma = Eintauchen in den Kollektivismus ("Clinging")

Dharma = Umsetzung des eigenen, wider dem (beständigen) Kollektivismus, Konformismus.

 

Den Stein schleifen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"World, here i am !"

tom campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heut wieder spät hoch, doch draußen gibt es grad nicht viel zu verpassen. 10.00 Uhr jetzt, und eine breite und längere Regenfront, mit höheren Windgeschwindigkeiten steht von Westsüdwest her jetzt an.

 

 

 

 

 

 

 

Also auf Deutsch: ungemütlich, unangenehm.
Daher ich nachher auch versuchen werden, eine Runde zu gehen, um mich zu kultivieren, den inneren Schweinehund zu überwinden, was aber wohl nur dann gut funktioniert, wenn der Wind den Regen einem nicht gerade horizontal in's Gesicht bläst.
 

Und, gestern schrub ich zum ersten Male von der Idee, dass das ganze Phänomen leben, und wirklichkeit vielleicht gar nochmals einfacher zu verstehen ist, indem ein jeder "einfach nur" in seiner spielfigur, Rolle steckt, um eben aus dieser Perspektive heraus ein möglichst breit gefächertes, auf diese Rolle zugeschnittenes Portfolio an Situationen, Ereignissen  ("Raum", Außen) - und damit eben an Gefühlen, Entschlüssen, Bewertungen ("Zeit", innen) und so weiter, durch zu machen (information).

Doch, damit das Spiel nicht sooo einfach wird, gibt es die Gegenstromanlage, welche ab ovo (vom Ein an) versucht, dir einen zweiten "Set of Rules", also "Satz", "Gebilde von Regeln" als pseudo-Ersatz deines eigentlichen wesens überzustülpen, in welchen du dich dann verlierst, und auf einmal sozialistische "Werte", wie beständig saubere Fingernägel, oder "Wohin gehen", häufiges Duschen, dem Besuchen von designatet enjoyment Areas dann so peu a peu in dein leben kommen, und dein wesen überschreiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei "Body Snatchers" werden die wesen auch in den Konformismus, Kollektivismus überführt.

 

 

 

 

Hat schopenhauer immer so formuliert:



"Ein Spaß ist es, mit anzusehn, wie es sie zusammen treibt, durch ihren Mangel an Urteilskraft.
Weswegen sie sich immer dorthin begeben, wo sich die anderen auch hinbegeben,
in der Annahme, dass es dann die richtige Entscheidung sei".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer jetzt meine Abrechnung mit dem Konformismus noch nicht kennt, der gehe zur Startseite, dort gibt es, ab dem 09.07.2022  einen kleinen Auszug/Leseprobe

Und es bleibt ein "Riesenthema" für mich, dass - wenn man sich, wirklich sich, sein ureigenes wesen (sofern man überhaupt schon einen Zugang überhaupt zu diesem gefunden hat) umsetzt, umsetzen möchte, will - man nicht umhin kommt, den Kollektivismus, Konformismus in den menschen selber wahr zu nehmen, also wie sehr sie doch garnicht sie selbst sind, sondern nur noch eine Art "Restprojection" ("Matrix") dessen, was

 

 

 

 

 

 

 

 

 

sie hätten sein können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun gut.
Auf der anderen Seite, bestand für viele menschen jemals eine gute Chance, der Gegenstromanlage nicht zu erliegen ? Also ich glaube nicht. Wenn ich mir überlege, wie es ab Kindesbeinen beginnt, schon gleich als Mantra, allgegenwärtig, begonnen ganz generell:

 

 

 

 

 

das hier ist ("physisch") echt

 

 

 

 

bis in die Myriaden der Detailbilder und Erläuterungen und Illustrationen ("Golgi-Apparat", "Ribosomen", "Atom", "Staat", "Molekül", "Enzym", "Freimaurer"), welche alle diese "Echtheit" anfangs zu unterstreichen scheinen, und das Ganze unablässig und auch Medien und sonstwas 24/7/365 wiederholen und zu verfestigen scheinen, da ist kaum eine Lücke, aus dem übergestülpten Mantel des Kollektivismus und Konformismus wieder heraus zu kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und genau das ist das spiel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch die Lehre von "Body-Snatchers" ist: niemand kann sich sicher fühlen, dass es einen nicht auch dann doch noch (wieder) erwischt, und man aufgrund er Ereignisse und Veränderungen "sein wesen nicht mehr halten", seine spielfigur im Szenario des spielbrettes nicht mehr umsetzen kann, die Gegenstromanlagen einen nun mitreißt, und man wieder in's Kollektiv, in die Konformität eintaucht.

Über dieses Thema gibt es übrigens viele Filme. Dass das eigentliche wesen irgendwann dann doch aufgibt (sofern es sich überhaupt hatte behaupten und etwas durch die Zeit "retten" können), und sich den Gepflogenheiten "der Anderen" anpasst, in ihnen auf- und untergeht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auch wenn alle Kirchenväter so sagen, ich sage nicht so"


william von occam, Meister eckhard ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt hört hin, gleich am Anfang geht es auch schon los.
Ein Mix aus genau demjenigen, was ich gestern als Idee in den Raum warf + dann die hier seit Wochen stets am Ende eingebundene Empfehlung von neem karoli baba, wie man am ehesten zu seinem leben gelangt (also nicht mehr "body snatched" ist, aus dem bodysnatching (wieder) heraus kommt).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NFTH Laurie with Tom Campbell on

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Living Your Best Life!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

30.09.2022 n. Chr.

 

War gestern wieder mit langi im Wald auf seiner "Hausrunde":

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und diesmal habe ich, haben wir alle Fliegenpilze bis ~ 4 cm stehen lassen, da diese erstmal heranwachsen. In 2-3 Tagen gehe ich wieder in den Wald, dann müsste die kleinen eigentlich auch die richtige Größe haben. Diesmal hat es auch wieder gelangt, um den Dörrautomaten fast voll werden zu lassen, + nochmal 2 Gläser Fliegenpilz unter Vodka. Das färbt sich nachher alles schön tief rot. je nachdem, welche Intensität des roten Farbtons die Pilzhüte haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch wie ich schon schrub, eine Einnahme Abends kommt im Normalfall für mich nicht mehr in Frage (jedenfalls die einzig bisher getestete Wodka-Version), da ich dann einfach zu klar und zu fit bin, und dieses mir den "Abend kaputt macht", da ich zu diesen Jahreszeiten einfach gerne früh zu Bett gehe, und mir dieses Gefühl der Bettschwere fehlen würde. Allerdings ich noch keine weiteren, anderen Möglichkeiten der Einnahme und Zubereitung recherchiert habe. Generell bin ich "unter Tage", also am Tag nicht der Typ, der irgendwie Interesse hat, Lust verspürt, irgendwie anders und wohl auch neu die wirklichkeit wahrzunehmen, was daran liegen mag, dass der mehr durchgehend kontemplative Teil des Tages für mich erst ab 18.00 Uhr beginnt.

So brauche ich auch keinen Fliegenpilz (-Trank ...) mehr, um zu wissen, dass wirklichkeit eine nicht "physische", sondern informelle Lern- und Entwicklungsumgebung ist, und, dass es noch andere Formen von wirklichkeiten, mehr oder minder konsistenten datenströmen gibt. Das weiß ich bereits. Doch natürlich:

 

 

 

 

Der Trick ist, bei demjenigen, was alle sehen,
zu erkennen, was keiner erkennt.

 

plato

 

 

 

 

 

Und eine super-profane Idee kam mir heute morgen, nämlich, was ist, wenn dieses normale Alltagsleben, was die Allermeisten haben, hier etwas glück, dort etwas Schmerz, hier etwas Hoffnung, dort etwas Verzweiflung, hier ein stolzes Vorhaben, dort die Nachgiebigkeit gegenüber dem eigenen Schweinehund, hier etwas Langeweile, dort weiß man nicht, wo einem der virtuelle Kopf steht, und so weiter, und so weiter ....

 

 

 

Was ist, wenn leben genau das sein soll ?

Genau dieses Mischmasch und Potpourri von einem bisschen von Allem,

und das auch mal schwächer, mal stärker.

Im "Guten" wie im "Schlechten", und eben: jeweilig draus zu lernen.

 

Was ist, wenn das schon das ganze Ziel der Angelegenheit, des jeweiligen Durchganges hier ist ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"ram dass, warum versuchst du eigentlich die ganze Zeit den Heiligen zu spielen ?

Warum nimmst du nicht einfach am Curriculum (Unterricht) teil ?"

 

emanuel, ramm dass's unkörperlicher freund, über ein Medium zu ram dass

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie ich eben schrub, heute morgen fiel mich der Gedanke an, dass es möglich sein kann, dass dieses "stinknormale leben", mit seinen mal mehr, mal weniger handfesten Quengeligkeiten und Querelen, scheinbaren Erfolgen wie scheinbaren Misserfolgen, den diese begleitenden, zahlreichen, verschiedenstartigen Gefühlen genau so und das ist, was es sein soll:

 

 

 

 

ein buntes Potpourri an Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten.

 

 

 

 

 

 

Der "Trick" dann wäre, dass sich innerhalb etwa einer Kategorie, wie etwa der Abscheu, der Zuneigung, der Planung, der Erwartung, also in allen möglichen Facetten des lebens in der jeweiligen Kategorie die Situationen sich zum einen entweder wiederholen, mit dem ziel eines "Testens", wie weit und wie gut man das vorherige Mal gelernt hat, oder eben, soweit ersteres eben "geklärt" ist, eine neue, ähnliche, doch eben nicht gleiche Situation zu durchlaufen, um jetzt eben die neue Facette, welche sich ergeben hat, in ihrer Bedeutung und "Handling" zu erfassen.

Es also geht um die:

 

 

 

 

möglichst authentische Teilnahme an leben, an wirklichkeit

 

 

 

Und klar, jetzt kommt das Kreuz, jetzt kommt die Crux.
Nämlich, es klingt erstmal so super-einfach, einfach als derjenige, der man eben ist, teilzunehmen am Lernprozess. Doch - haben wir hier die Rechnung ohne die Gegenstromanlage gemacht, derer Aufgabe es ist, ab ovo (vom Ei an) dir äußere "Werte" zu "vermitteln", also ein Streben, welches seine (scheinbare) Genugtuung ("Zufriedenheit") nicht über deine innere Anlage (Laufzettel, Charakter) findet, sondern an dieser inneren Anlage vorbei es geschafft hat, ein substituiertes "zweites ich" (ein künstliches, arbiträres --> "zi" !) zu etablieren, welches dann ganz schnell die Bühne mit der wirklichkeit verwechselt. (jesus <-> petrus).

So war petrus ja immer derjenige, welcher die Bühne für die wirklichkeit hielt, und immer das Schwert zücken wollte, doch jesus immer wieder dazwischen fuhr.
 

 

 

Von der Zeit an fing Jesus an und zeigte seinen Jüngern, wie er müßte hin gen Jerusalem gehen und viel leiden von den Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet werden und am dritten Tage auferstehen. Und Petrus nahm ihn zu sich, fuhr ihn an und sprach: Herr, schone dein selbst; das widerfahre dir nur nicht! Aber er wandte sich um und sprach zu Petrus: Hebe dich, Satan, von mir! du bist mir ärgerlich; denn du meinst nicht, was göttlich, sondern was menschlich ist.

 

 

 

Wir haben hier satan perfekt als das "Mittel, die Simulation sehr ernst zu nehmen", schon genau das, was so üblich unter "Verführung" versteht, und es entpuppt sich damit aber auch gleichzeitig der Filtercharakter von wirklichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Prinzip gibt es also jetzt zweierlei Formen, Arten von Teilnahme an wirklichkeit (wirklichkeit*)

 

 

 

 

1

Der Glaube an "Kausalität":

 

Die Teilnahme an wirklichkeit(*) im vollen Glauben,
dass wirklichkeit ein physisch Ding ist (mit allen Implikationen).
 

 

 

 

 

 

 

2

 

Das Wissen um Plausibilität:
 

Die Teilnahme an wirklichkeit, im Wissen,
dass es eine auf information beruhende Lern- und Entwicklungsumgebung ist,
mit allen Implikationen.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

29.09.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 
 
 
 
 


 
 
 
 

Ein Versuch der Näherung ...
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn das nicht perfekt in die "last Call" Theorie hinein passt, dann weiß ich auch nicht.

Der Mainstreamer glaubt wahrscheinlich tatsächlich "Putin war's", doch der Truther weiß es natürlich besser, und ist gut informiert durch seine Trutherkanäle, und wird sagen "die Amis waren's", "die Dänen", "die deutsche Regierung", "die Engländer", naja, und so weiter. Wer dann noch etwas weiter ist, wird sagen, dass es alles ein einziges, abgekartetes spiel von klausi darth vader schwab ist, wo alle Regierungen das spiel mitspielen "Europa zu vergewaltigen", und jede Regierung halt nur mehr oder empört oder scheinbar investigativ oder restriktiv oder wie auch immer "plausibel" reagierend erscheinen muß, und eben alles sein Gang geht.

 

 

 

 

 

"Es wird für eine Weile wieder wie vor 200 Jahren sein"

alois

 

 

 

 

 

Doch für mich ist es so, dass sich "das spiel" selber ausspielt, in der Art eines dynamischen Drehbuchs, aber die Akteure, wie im Marionetten-Theater, an Fäden hängen, an Stäben befestigt sind (hoher NPC-Anteil)

 

 

 

 

 

 


Und die Begründung für meine last-Call-Theorie ist, wie folgt:

 

 

 

 

 

 

 

 

A1: der Umstand, dass überhaupt immer mehr große Mainstream Medien ungefärbt ! Kommentare zulassen - noch undenkbar vor gar nicht so kurzer Zeit

 

 

 

 

 

 

A2: Bild-Zeitung sich sehr offensichtlich lächerlich macht (Warum/woher kommt das ?)

 

 

 

 

 

 

B: es werden (bei 1,27 Mio Abonnenten) Kommentare zugelassen, anscheinend aller Couleur.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

C: wie oben aus den Kommentaren ersichtlich ist, gibt es von NPC-Biden bereits

 

 

 

eine Steilvorlage für die Truther
 (und ggf. Mainstreamer, zum Aufwachen (last Call))

 

 

 

 

D: die materiale Implikation stark, und für viele fühlbar ist, nachdrücklich (Kälte, Pleite, Frieren, Verzweiflung, Empörung, das Suchen nach Auswegen). Also das, was jetzt passiert, kein zahnloser Tiger mehr ist, sondern gemäß der These, dass der Drache immer näher kommt, und seine Auswirkungen auch faktisch immer spürbarer werden. Am anfang war der Drache bloß logisch-intuitiv erschließbar ("es mu0 ihn geben"), dann war er für diejenigen, die ein sehr gutes Fernglas haben, schließlich als kleiner Punkt am Horizont anfangs nur mehr ahnend in seiner Kontur "sichtbar", doch näher und näher er kommt, bis eben auch "der Letzte" abgefragt ist, der Drache also vor dem, allerletzten Schlafschaf steht, und ihn anhaucht: "siehst du mich jetzt ?", und egal, wie die Antwort ausfällt, dann der Letzte seine Position bezogen hat, das "Qualifying" ist endlich vorbei, die Startaufstellung ist jetzt klar, und das Rennen kann beginnen.

Das ist meine

 

 

 

"last Call"-Theorie


 

 

 

 

 

 

Sie besagt also, dass alles immer offensichtlicher werden muß, da ja die Positionen der noch Unabgefragten festgestellt werden müssen ("Rundenzeit"), von daher also die Latte immer tiefer gehängt wird, immer tiefer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Siehst du mich jetzt ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ich komm' noch ein Stückchen näher ran, siehst du mich jetzt ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ok, ich komm' noch näher. Jetzt ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausdifferenzierung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=elektrophorese

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sehe ich also weder Länder noch Figuren noch Namen noch Organisationen hinter demjenigen, was tatsächlich gerade sehr fühlbar auf viele menschen einwirkt, sondern das spiel selbst, wirklichkeit selbst, welche "auf die Tube drückt", den Ausdifferenzierungsprozess fühlbar beschleunigt.

 

 

 

 

 

Das Angenehme kultiviert nicht

immanuel kant

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wenn gott das drehbuch für gute zeiten, schlechte zeiten schreibt

sieht das genau so aus ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun lasse ich das mal sein, hier jetzt nochmal wieder immanuel kant zu bringen, doch die Leser, welche hier schon länger unterwegs sind, kennen mein Credo, nämlich, dass der Materialismus keine daten fördert, und demgemäß der Betrieb dieser Art von (materiell ausgerichteter) wirklichkeit wirklich unerquicklich ist, da einfach wenig an Neuem dazu kommt, und dass "wirklichkeit selbst" irgendwann die Reißleine zieht, und plausibel den datenfluß wieder ankurbelt. Für uns sieht das Ganze dann erstmal so aus, wie schwab, billy und Konsorten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Noch das Beste für ein dharmisches leben ist, wenn du es als Show, als Illusion, als Game betrachtest"

"pontius pilatus, petrus, judas, die haben auch alle nur ihre Rollen gespielt, damit das Stück perfekt ist"

 

 

 

"Das ist hier so, wie in der Schauspielschule, wenn gefragt wird:
"wer will diesmal Macbeth spielen""

 

 

 

 

ram dass,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Mögest du in spannenden Zeiten geboren werden"

Chinesisches Sprichwort

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausdifferenzierung.
Gemäß dieser last Call Theorie also Dringlichkeit, das Einfließen in die faktische, praktische lebenswirklichkeit in Umfang und Qualität stets nur zunehmen - inklusive der Zunahme der "Sichtbarkeit des (scheinbaren) Adressaten", also: des Drachens.

 

 

Eine doppelte Täuschung allerdings.

zi = Arbitrarität, Künstlichkeit, Täuschung, Traum

na = Schein, Anschein, Widerschein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt nicht eine Lücke, nicht eine Sekunde,
in welcher gott nicht versucht, dich weiter zu bringen.

ram dass/neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens, "das kleine Buch für's Wesentliche" von ram dass ist jetzt wieder in Neuauflage da, und erschwinglich (18.80 Euro) !!

 

 

 

 

 

 

 

https://www.eurobuch.de/buch/isbn/3426666790.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ram Dass – Here and Now – Ep. 152 – The Still Small Voice Within

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Der Begriff der Realität bezeichnet vom Standpunkt der Wirklichkeit aus, in ihrer modernen quantenphysikalischen Form, nur noch eine Als-ob-Beschreibung, weil es in ihr ja im Grunde keine Teile und damit auch keine Dinge gibt."


hans-peter duerr (ehemaliger Leiter des max-planck-Institutes)/raimon panikkar.
Liebe - Urquelle des Kosmos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

28.09.2022 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Man muss es mit dem leben immer etwas kecklich und gefährlich nehmen,

weil es im schlimmsten, wie im besten Fall,

immer vorbei ist"

 

friedrich wilhelm nietzsche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Courage zu haben im leben, ist enorm wichtig"

 

neem karoli baba

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechtzeitig hoch heute - für das Wetter. Denn der Himmel ist fast blitzeblau, und ich erlebe gerade wieder den Sonnenaufgang, den Charme der ersten, noch tief orange durchgefärbten Strahlen der zwar letztlich auch nur virtuellen Sonne, aber schön anzusehen ist es dennoch. Wer sich das so hat einfallen lassen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allerdings wandert grad von Westen eine fette Wolkenwand mit viel Regen herbei, lange werde ich also den Ausblick nicht genießen können. Doch, sei's drum, rechtzeitig hoch ist rechtzeitig hoch. doch ich merke schon, es ist ähnlich, wie im Frühjahr, die Sonne steht schon wieder recht tief, so dass ich sie in ~ einem Monat so gegen 09.00 direkt wieder in's Gesicht hier am Schreibtisch bekomme - das wird dann die Zeit wieder sein, wo ich dann auf dem Bildschirm nichts mehr sehe. Dann muss der Blog halt etwas früher fertig sein.

 

Und sonst ?
"Da draußen" ist wahrscheinlich immer noch "C" und "U" und Dauerpandemie und nun auch noch das Dauerfrierthema obendrauf, oder ? So fällt mir allerdings auch nicht mehr viel ein, als einfach möglich den Tag, den Moment selbst zu nutzen, zu leben, zu versuchen, sich überhaupt nicht in Vergangenem noch "aufzuhalten", noch eben auch in scheinbar oder vielleicht "Zukünftigem", denn: erstens kommt es anders ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.eurobuch.de/buch/isbn/3922610005.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Bundeswehr heißt es: "leben in der Lage", das kenn ich jetzt von patricks Bruder, der 10 Jahre "beim Bund" war. Oder, wie ram dass öfter den Spruch der US-Marines bringt:

 

 

 

 

 

"If you can change it - change it.

If you can't change ist - paint it"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So muss ich aber auch fast sagen, dass ich mich auch ein wenig forciert fühle, im hier und jetzt zu leben, denn mein geist scheint mehr und mehr sich zu "wehren", sich unnötigerweise mit diesen Themen ("Vergangenheit + "Zukunft"") zu beschäftigen, denn klar - das leben findet in diesem Augenblick nicht statt, weder ist man in solch einer "Beschäftigung" hier, noch ist man jetzt. Man ist in diesem Augenblick eigentlich nicht, da man faktisch nicht präsent ist, nicht im spiel.

Geschrieben habe ich: unnötige, überflüssige Beschäftigung mit Vergangenheit wie möglicher Zukunft. Denn klar, fibonacci lässt grüßen, die Gegenwart + die (unmittelbare) Vergangenheit schaffen die "Zukunft" (eine neue Gegenwart), doch halt eben innerhalb der diversesten Wahrscheinlichkeiten, wie Möglichkeiten - so dass man stets gut beraten ist, sich nicht auf eine spezifische "Zukunft", respektive derer Eintreten, zu versteifen. Der Grund dafür st dieses Effizienzprinzip:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dass "eine Zukunft" eintritt, welche du dir schon ganz lange und intensiv auch als solche vorgestellt hast, dass es so kommen witd, und du auch auf die ganzen Eventualitäten dazu noch vorbereitet bist, hieße, dass das spiel dir lauter Joker in die Hände spielen würde, und demgemäß das spiel ja seinen Sinn (Zuwachs von information) unterminieren würde.

Klar - es muss auch ein gewisses Honorar geben, sofern man überhaupt seine Hausaufgaben (Weinberg-Gleichnis) gemacht hat, doch wirklichkeit lebt im Grunde vom Überraschungsmoment.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch versuche ich mehr und mehr das "epische Moment" des lebens herauszufiltern, und in den Vordergrund (wieder) zu rücken. Also schon die Verschiedenheit im "Tages- oder Wochenallerlei" noch wahrzunehmen, und auch entsprechend zu urteilen, wie, zu entscheiden, doch stets im virtuellen Hinterkopf zu behalten, dass diese Wichtigkeit, welche man diesen äußerst ! flüchtigen Dingen beimisst, viel zu viel zu hoch ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich, wir nehmen am Curriculum, wir nehmen am Unterricht teil, doch ist es nicht so sehr das direkt und 1 zu 1 Gelernte, was wahrscheinlich zählt, sondern - ob das Dahinterliegende, nämlich:

 

 

 

die Methodik deines lernens

 

 

 

angepasst, gut, effizient ist. Dazu gibt es im Deutschen einen alten Spruch:

 

 

 

 

Mit wenig kommt man aus, mit vielem hält man Haus

 

 

 

 

 

 

Auf gegenwärtigen Fall bezogen meint das, dass man um so effizienter im lernen ist, je besser eine Methode des lernens mit den verschiedensten Aufgabenstellungen zurecht kommt. Und Aufgabenstellungen - sofern man sich die nicht selber sucht - kommen dann an uns heran als etwas, was wir (eigentlich ?) nicht wollen, als etwas, was an unserer Bequemlichkeit und Gewohnheit rüttelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung freigesprochen (naturaliter majorennes), dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen.

Es ist so bequem, unmündig zu sein.

Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt, der für mich die Diät beurteilt u.s.w., so brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen. Ich habe nicht nötig zu denken, wenn ich nur bezahlen kann; andere werden das verdrießliche Geschäft schon für mich übernehmen.

Daß der bei weitem größte Teil der Menschen (darunter das ganze schöne Geschlecht) den Schritt zur Mündigkeit außer dem, daß er beschwerlich ist, auch für sehr gefährlich halte: dafür sorgen schon jene Vormünder, die die Oberaufsicht über sie gütigst auf sich genommen haben. Nachdem sie ihr Hausvieh zuerst dumm gemacht haben und sorgfältig verhüteten, daß diese ruhigen Geschöpfe ja keinen Schritt außer dem Gängelwagen, darin sie sie einsperreten, wagen durften, so zeigen sie ihnen nachher die Gefahr, die ihnen drohet, wenn sie es versuchen, allein zu gehen.

Nun ist diese Gefahr zwar eben so groß nicht, denn sie würden durch einigemal Fallen wohl endlich gehen lernen; allein ein Beispiel von der Art macht doch schüchtern und schreckt gemeiniglich von allen ferneren Versuchen ab."

 

 

 

Aus "was ist Aufklärung ?" 

immanuel kant

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also ich sehe da - auch schon rein logisch - keinen dritten Weg:

 

 

 

 

Entweder du kommst zum lernen, oder das lernen kommt zu dir.

 

 

 

 

Wer noch einen dritten Weg sieht - immer her damit.
 

 

 

 

 

Du musst steigen oder sinken ...

 

 

 

 

 

"Es gibt kein Equilibrium" (tom campbell).
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Perlpilze oben bei thomas.
Da sieht man, wie ähnlich sie (erstmal) dem Pantherpilz sind.
Lecker, aber ballern nicht :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum wird es hell ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wir können die Gegenwart in allen Bestimmungsstücken prinzipiell nicht kennenlernen. Deshalb ist alles Wahrnehmen eine Auswahl aus einer Fülle von Möglichkeiten und eine Beschränkung des zukünftig Möglichen.

Da nun der statistische Charakter der Quantentheorie so eng an die Ungenauigkeit aller Wahrnehmung geknüpft ist, könnte man zu der Vermutung verleitet werden, daß sich hinter der wahrgenommenen statistischen Welt noch eine „wirkliche“ Welt verberge, in der das Kausalgesetz gilt. Aber solche Spekulationen scheinen uns, das betonen wir ausdrücklich, unfruchtbar und sinnlos.

Die Physik soll nur den Zusammenhang der Wahrnehmungen formal beschreiben.

 Vielmehr kann man den wahren Sachverhalt viel besser so charakterisieren: Weil alle Experimente den Gesetzen der Quantenmechanik . . . unterworfen sind, so wird durch die Quantenmechanik die Ungültigkeit des Kausalgesetzes definitiv festgestellt."

Heisenberg, W. Zit in Byrne 2012, S. 113.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Logik selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist äußerst schwierig, zu wissen, was genau an Gutem aus einer besonderen Situation heraus kommen sollte. Zu versuchen, die Umstände zu manipulieren, auf eine Art, dass deine Idee des Guten heraus kommt, bedeutet, dein Ego gott spielen zu lassen - und das, wie du selber weist, kann und wird auf dich zurück schlagen.

 

neem karoli baba