Der Wasserwandel - News
Gedanken und dies und das...

Wenn ihr hier NUR die News seht - das komplette Wasserwandel-Web --> HIER

 
Es ist wichtig, einzusehen, daß wir in der heutigen Physik nicht wissen, was Energie ist.“

 richard feynman - Physiker und Nobelpreisträger
 


Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Teufel aus.

 Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch.

matthaeus 10/8

 

"Wer von der Quantenmechanik nicht zutiefst geschockt ist, der hat sie nicht verstanden"
niels bohr - Physiker und Nobelpreisträger

 

 


 

"Der Intellekt, der Geist, ist wie ein Fallschirm - er kann erst dann funktionieren, wenn er völlig offen ist"

jordan maxwell


GESUNDHEIT LebeGesund Jeff Rense   SGT-Report quer-denken.tv  sat24.com   WieFleisch   Biokartoffeln   kein Gluten   gute Lebensmittel    glyphosatfreies Brot   Energie (LENR)   Max Igan  David Icke Leonard Coldwell Truthstream    David Icke deutsch  Mark Passio deutsch Joe Dispenza deutsch Pizzagate und mehr-deutsch  Matrixwissen  Valkyrjar  smarticular HOAXLAND (die schnellste Gruppe in Sachen false Flag, Hoax-Analyse) Whale (Megaseite)  Quantum of Conscience --> Mirror ! QOC Reuploads !!  Tom Campbell Tom Campbell deutsch Rainer Taufertshöfer Black Pilled Bruno Gröning ! zentrale Seite - "Wirklichkeitsanalyse" 5G,4G und Gesundheit

 

 

Wenn ihr in dieser Webseite etwas suchen möchtet, dann gebt bei google ein:  "suchbegriff site:wasserwandel.info"
 

   Das Phänomen Bruno Gröning – die ganzen Filme !

 

 


"Corona"-HOAX, die wichtigsten und seriösen, unbestochenen Quellen + Suchmaschine, Empfehlung, noch:

Englisch: andrew kaufman david icke max igan (Alles) jeff berwick
corbett Report vernon coleman vernon coleman aktuell stop world Control jon rappoport tom cowan

Deutsch: stefan lanka Hp stefan lanka yt samuel eckert  claus köhnlein  Corona Fakten (--> auf Telegram) rolf kron coronistan Projekt immanuel Vaxxed I  Vaxxed II

 

13.05.2021 n.Chr. 

 

 

 

 

 

 

 

Im Echtzeit, ein riesiges, fluoreszierendes Molekül (Phthalocyanine) wird durch den Doppelspalt "geschossen", immer

 

 

eines

nach

dem anderen

 

 

damit die sozialistischen Erklärungsmodelle mit "Interferenz" theoretisch wie faktisch nicht mehr zur Anwendung kommen können. Dieses Phthalocyanine ist ein ziemlich großes Molekül, bestehend aus 32x Kohlenstoff, 18x Wasserstoff und 8x Stickstoff, und wird in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Es wird auch in der "nicht-invasiven" Krebsbehandlung eingesetzt, man wird es also kaufen können, und es ist ein ganz normales Molekül, genauso real, wie die Moleküle, welche gerade den Bildschirm deines Computers ausmachen, nichts anderes.

 

 

 


Supplementary info from the paper "Real-time single-molecule imaging of quantum interference," authored by Thomas Juffmann, Adriana Milic, Michael Müllneritsch, Peter Asenbaum, Alexander Tsukernik, Jens Tüxen, Marcel Mayor, Ori Cheshnovsky & Markus Arndt, published in Nature Nanotechnology (2012)
http://dx.doi.org/10.1038/nnano.2012.34 (Published online 25 March 2012).

The video shows "a false-colour movie recorded with an EMCCD camera showing the build-up of the quantum interference pattern for PcH2 molecules. Images were recorded before deposition of the molecules." From the paper: "The phthalocyanine molecule PcH2 and its derivative F24PcH2 were selected because they are stable molecules and efficient dyes, even in vacuum. The molecular sample on W2 was illuminated under a shallow angle so that the excitation laser did not enter the imaging optics. Fluorescence was collected by a microscope objective, filtered, and imaged onto the single-photon-sensitive electron-multiplying charge-coupled device (EMCCD) camera."

 

 

Doch, durch den Doppelschlitz "geschossen", verhält sich das Molekül auf einmal nicht mehr wie ein "physisches Molekül", gehorcht nicht den "Gesetzen der Physik", sondern den "Gesetzen der Mathematik und Statistik" (Wahrscheinlichkeitsverteilungsfunktion).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Und das ist, was tom campbell immer sagt, nämlich, wenn man die Unschärfe technisch hinbekommen würde, könnte man es auch mit Toastern oder Zementlastern machen - auch sie würden sich dann entpuppen als nicht "physische", sondern mathematisch-statistische, auf information, und nicht auf "Materie" beruhende "Objekte".
Und natürlich wirkt der Bildschirm, die Tastatur vor meiner Nase super-echt und "physisch" erstmal in diesem Sinne, was aber dennoch nichts ändert daran, dass es eine Täuschung ist. So meinte mal schopenhauer:

 

"Unbeschadet ihrer empirischen Realität behält die Welt ihre transzendentale Idealität"

 

einstein hat es etwas einfacher ausgedrückt.

 

 

 

 

 

 

 

Was ist es denn, dass uns dazu überhaupt bringt, diese zwar äußerst verborgene aber dennoch "wißbare" Täuschung so hartnäckig und "plausibel" als "physisch" zu begreifen, eben inklusive den Kategorien "Zeit", "Raum" und der darin scheinbar befindlichen "Materie" ?

Nun, es sind die "Plausibilitätsgeneratoren", auch genannt: Sinne (inklusive "Körper")
Stellt nurmal einen Sinn nach dem anderen im Gedanken ab, und dann merkt ihr, wie dann eben auch "physische" Anteile von wirklichkeit weg fallen.

Doch - jetzt kommts.  Macht man "Sinn" an einem Organ fest, etwa "Auge", "Ohr", und es "physisch" betrachtet, ist man wieder in obiger "Absurditätsspirale", denn "Ohr" existiert nicht faktisch, ebenso wenig wie Auge, also kann in einem "physischen Sinne" nicht verantwortlich sein für: "sehen", oder "Ohr" für "hören".
So wird man fragen: "ja aber warum denn sind sie da, Auge, Ohren ?"
Nun, aus informeller, aus datenperspektive von wirklichkeit sind es: Plausibilitätsorgane

Was diese, für mich logische, Schlussfolgerung untermauert, ist, dass es ja auch ohne "Auge" geht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Punkt ist: irgendwas muß ja plausibel verantwortlich sein, für "Hören", "Sehen", "Denken" etc, also für jede "physische" Funktion braucht es ein Plausibilitätspendant, damit die Täuschung eines "physischen "Erlebnisses"" funktioniert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon der Traum macht deutlich, dass "Auge" nicht wirklich nötig ist, um zu "sehen", und letztlich sind ja viele schon seit Jahrtausenden zu der Erkenntnis gekommen, dass "Traum" und "wirklichkeit" ein und dieselbe (datenbasierte) Grundlage haben.
Vor dem DSE, dem DQCEE war es nicht wirklich empirisch wißbar, dass diese wirklichkeit eine ("äußerst hartnäckige") Täuschung ist. Man konnte sich nur mit strenger Logik gedanklich dorthin bewegen (1/4 locke, hobbes, hume 1/2 leibniz, und ganz haben es plato, kant, schopenhauer "philosophisch" ausgearbeitet haben). Soweit sie eben kommen konnten mit den Analogien, Metaphern, Begriffen, welche ihnen zur Verfügung standen, siehe Zitat von nils bohr.

Rückwärtige "Programmierung" (fällt mir gerade ein)
Sensation = Sinneseindruck

Also - ich will dem Spieler eine "Sensation" geben, ein letztlich zwar nur informelles Geschehen, welches sich aber "physisch" "anfühlen" soll. Was benötige ich dann ? Genau, es braucht ein "physisches Sensationspendant", was eben als "Plausibilitätsorgan" für die Sensation fungiert. Und so baut sich letztlich die gesamte wirklichkeit so "physisch" hartnäckig vor uns auf. Wenn du morgens die Augen aufmachst ... ratz, fatz ist sie aufgebaut. Und manche hatten es bestimmt schonmal, dass sie sich morgens vielleicht für ein paar Zehntel Sekunden, vielleicht sogar etwas länger, nicht gleich so zack-zack aufgebaut hat. Man die Augen offen hatte, man auch wußte, dass man die Augen offen hatte, doch noch nichts da war, kein "Zimmer" kein "Fenster" etc., man nur wußte, dass man "ist", auch wenn noch nicht, wie oder wo, bis halt dann die daten kamen, und da war es dann "da",  "Zimmer", "Bett", "Körper", etc.


Und so streue ich das jetzt mal ein, nämlich, wenn letztlich alles, aber auch alles "nur2 daten, "nur" information ist, und selbst "Virus" (wenn es das den gäbe), oder "Pilz", "Bakterie", "Spore" im Doppelspaltexperiment sich auch "nur" als information, und eben nicht "physisches Objekt" entpuppen würde, was ist dann eigentlich das Konzept "Krankheit" ?

Hängt dann "Krankheit" nicht viel mehr mit information zusammen, als man denkt ?
Sollten wir dann "Krankheit" nicht völlig anders betrachten ? Nun, Krankheit wird auch schon bei plato als informelles, und nicht "physisches" Geschehen betrachtet, und ryke hamer hat es dann in unseren Zeiten erst so richtig wieder entdeckt. Hier ingmar, lohnt sich, da man seine Sprache und Wortwahl doch schon relativ gut in ein informelles Vokabular und Denken 2ummodeln" kann.

 

Das sinnvolle biologische Sonderprogramm (SBS)
Der Mensch hilft sich von Natur aus selbst

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn jetzt so manch einer, nach Jahren (nach Erkenntnis der Implikationen des DSE) sich breitgeschlagen gibt, und sagt: "ok, es scheint hier wirklich ein informelles, simulativen Geschehen zu sein, was faktisch sogar noch nichtmal "hier"  Statt zu finden scheint", so höre ich dann aber auch schon die Anschlußfrage heraus, nämlich: " ... und, was bringt mir das nun ?".

Nicht, das ich jetzt ad hoc 'ne Antwort darauf hätte, und ich glaube auch eher, dass man auf die Türe nur zeigen kann, und der Wille (hartnäckigkeit) bei einem jeden Einzelnen vorhanden sein muß, hindurch zu gehen. Doch aber die ersten kleinen Implikationen, die es mit sich bringt, wenn man sich einfach von den Fakten hat "breit schlagen" lassen, dass wir es hier mit einem datengeschehen zu tun haben, und keinesfalls einer (hartnäckig) "physischen wirklichkeit", dann könnte man doch relativ einfach erstmal zu der wenigstens Annahme kommen, dass, wenn alles aus daten "besteht", es doch zu einer gewissen Wahrscheinlichkeit "hier" auch um daten gehen könnte, also information, also lernen.

 

 

"Noch nie habe ich so viele menschen über ihr leben nachgrübeln gesehen, wie in diesen Zeiten"

thomas aus Berlin

 

 

 

Und das ist eben auch der Grund, warum ich neben Plausibilitätsorgan auch eine Plausibilitäts"kabale" verorte, denn jede Sensation (Sinneseindruck, lebenssituation, "gesellschaftliche" Situation) braucht ein Plausibiltätspendant.

Du überlegst, außen zu überholen ?

 

 

 

 

 

 

Und wo findet das Spiel statt, faktisch ?
Auf dem Bildschirm schonmal nicht.

 

Das ist wirklich der einzige

 

 

 

kategorische

 

Unterschied zwischen einer auf daten beruhenden schein"physischen", und einer "physischen" wirklichkeit, dass eine angenommene "physische" wirklichkeit

 

 

- wenn man es nicht so genau nimmt mit der Logik -

 

 

dort "Statt finden" kann, wo sie Statt zu finden scheint. Während bei eben einer auf daten, auf information beruhenden wirklichkeit das eigentliche datengeschehen nicht in der scheinbaren wirklichkeit anzutreffen ist. Und ich habe oben nicht ohne Grund eingeschoben "wenn man es nicht so genau nimmt mit der Logik", weil man auch auf streng logischem Wege (kant, plato, schopenhauer) sehr in die Nähe dessen kommt, was uns das DSE, das DQCEE ganz faktisch aufzeigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das heißt aber auch, dass das hier, worin wir uns befinden, eine Art Traum sein muß (logische Implikation). Das "eigentliche, originäre, nicht abgeleitete Geschehen" muß "woanders" sein.

Nur natürlich wollen das wenige hören ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und ich glaube auch, dass es vollkommen sinnlos ist, sich ein Bild davon machen zu wollen, wo denn nu das originäre Geschehen "ist", oder auch, "wie es aussieht". Wenn man es jetzt in "menschlichen" Worten auszudrücken versuchen würde, dann könnte man vielleicht wohl sagen, dass hinter dieser wirklichkeit solch eine gigantische "intelligenz" stehen muß, so groß, dass man ihr noch nichtmal im Ansatz gerecht werden könnte, wenn man sich ein Bild davon würde machen wollen.

Jeder "Kinofilm", jedes "Papier", "Dokument", jedes "Event", jede "Ankündigung" letztlich alles löst sich rückwärts auf in information, in daten. und ist letztlich im Grunde als "Plausibilitätspapier", "Plausibiltätsevent", "Plausibilitätsankündigung" faktisch zu sehen, zu werten. So ist mir schon klar, dass das eine Sichtweise ist, die sich, wenn man nicht so genau denkt, und auch nicht so genau hin sieht, erstmal hier nicht wieder zu spiegeln scheint, aber es ist eben so, dass, wenn man es dann doch mal äußerst genau nimmt, äußerst logisch,, sich dann doch relativ "leicht" erschließt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese gesamte wirklichkeit löst sich rückwärts auf in: daten

 

 


Wobei natürlich "daten", datum (das Gegebene) auch nur wieder eine "denominatio a potiori" ist, also eine Benennung, soweit man (aktuell) die Benennung treiben kann. Letztlich hält dann immanuel kant den wohl treffendsten Ausdruck mit seinem "ding an sich" bereit, man ja einfach nicht sagen kann, was "information" außerhalb von information ist, daten außerhalb von daten "sind".

Klar, viele sagen werden: "und auch wenn das so ist, so hilft mir das auch grad nicht viel", doch kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass diese Erkenntnis erstmal "sacken" muß, und das kann lange dauern, und ist auch davon abhängig, wie hartnäckig man sich in die Implikationen "hinein hängt". Also - so glaube ich jedenfalls. Und auch klar, wer das Glück hatte, mal eine waschechte OBE oder NDE zu haben, der hat natürlich es mit dem Jet dahin geschafft, und nicht mühsam über Jahre zu Fuß. 

Und wenn man das halt hat immer tiefer sacken lassen, dann wird einfach klarer und klarer, dass es um's lernen, dass es um die positionierung, dass es um schöpfung, wie auch bewertung von information geht.

 

 

"Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel."

 

 

 

Auch bekommt dann der etwas überladene und für beinahe alle möglichen Zwecke dehnbare "Begriff" "seele" (kern) einen für mich doch ziemlich scharfe, erkennbare "Gestalt", wenn man sie sieht als eine geschöpfte (ausgelagerte), spezifische einheit von schaffung und bewertung von daten, von information.

 


Wie schon ab und an mal gesagt, ich versuche hier wirklichkeit, und alles, was sich "in ihr" so tut, konsistent zu beschreiben, und eben nicht, wenn ich nicht weiter weiß, es dann doch wieder, weil es so bequem ist, mich ihr dann doch wieder als "irgendwie scheinphysisch" zu begegnen.

 

 

"Unbeschadet ihrer empirischen Realität behält die Welt ihre transzendentale Idealität"

arthur schopenhauer (~ 1850)

 

 

Obwohl, wenn schopenhauer das DSE, das DQCEE gekannt hätte, hätte das Zitat so ausgesehen:

 

 

"Unbeschadet ihrer "empirischen Realität" behält die Welt ihre transzendentale Idealität"

arthur schopenhauer (2021)

 

 

Denn, wenn man mal genauer hinschaut, ist wirklichkeit halt nicht "empirisch (physisch) wirklich".





So, das war jetzt viel Text, was daran liegt, dass es draußen regnet, und ziemlich ungemütlich ist. Daher jetzt auch nochmal "der Klassiker"

 

 

 

 

"Alle wirklichkeiten, die nicht-physischen natürlich noch weit mehr,
doch alle interagieren in einem gewissen Maß mit deinen Intentionen"

 

william buhlman

 

 

 

 

 

 

"Das habe ich doch vorhin gesagt, nämlich: was ist der Zweck dieser wirklichkeit ?"
 

william buhlman

 

 

 

 

 

Und ich schließe, wie üblich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

12.05.2021 n.Chr. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soho ...
3 warme und sonnige Tage am Stück einfach genossen, nun sieht es erstmal so aus, hier, als würde es die nächsten 14 Tage relativ dunkel und feucht werden.

 

 

 

 

Nun, die natur wird es freuen, Wasser wird  hier dringend gebraucht, nach den 3 letzten (extrem) heißen und trockenen Jahren. Und bleibe ich mal beim Profanen, so macht das gerade im Mainstream der "Aufklärungsszene" die Runde, wie die menschen die "Impfzentren" "stürmen".

Hier Freiburg.
 

 

 

 

 

Diese Aufnahmen sollen aktuell sein, und ich hab' dazu dann doch noch ein paar Indizien gefunden, dass es wahr sein könnte.

 

 

 

Bei tim kellner im "love channel" gab's dann auch entsprechende Kommentare.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dazu hat dann ingmar bieder vor 13 stunden was Passendes gebracht, ich finde ihn gut.

 

 

Der LEIDENSDRUCK des Egos immer größer wird  - Ich mache ALLES für "FREIHEIT"

 

 

 

 

Was mir auffällt, ist: die beinahe mathematische Präzision. Denn "impfen" können - in meinem Verständnis - sich nur diejenigen lassen, die einfach ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben, und demgemäß nicht wissen, welche Geister, welches Schicksal sie mit der "Impfung" herauf beschwören. Hab ich das gestern gebracht, mit der Fishermans-Friend-Werbung ?

Und so hat es ingmar im Titel gut zusammen gefasst, Kommentare sind auch entsprechend.
 

 

 

 

 

 

 

Das nenne ich doch mal "dem Volk auf's Maul geschaut", und es bestätigt sich, was viele bereits am Anfang so flapsig kommentierten, nämlich, dass "Corona" keine Pandemie, sondern ein relativ simpler Intelligenztest ist. Und selbst solch einen simplen Test scheinen doch die Wenigsten zu bestehen. Und kann man nicht aus genau diesem Grund sagen, dass es gerade super-präzise läuft ? All die "Geimpften"

 

 

können nicht bei Verstand sein.
Oder, besitzen keinen information.

 

 

nicht

kann

Ein rein logischer, mathematischer, informeller Ansatz.

 

 

Denn wenn sie über information (verstand) verfügen würden, würden sie sich nicht "impfen" lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Also wir sehen deutlich den Zusammenhang zwischen information und "Impfung". Und das nenne ich mal eine super-präzise Adressierung, wie mit dem Skalpell getrennt diese beiden Gruppierungen.

 

 

"Ihr hier hin, wir dort hin"

goethe ? War irgendwo bei schopenhauer zu lesen, vielleicht auch shakespeare ...

 

 

 

Auch jeff mittlerweile voll auf Seiten von Billy Gates und Klausi Darth Vader Schwab ist, sogar mit der Empfehlung aufwartet, das Alles noch schneller und noch dringlicher zu gestalten, damit's schneller vorbei ist.

 

 

The Covaids Manifesto:

From Each According to His Obedience, To Each According To His Submission

 

 

Präzision

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo ich gerade bei der Präzision bin, die Frage ist, ob das stimmt ?
Müßte sich ja eigentlich schnell herausfinden lassen.
jeff meinte auch dazu nur: "ich weiß nicht, wie das alles funktioniert" [wirklichkeit]
Die Ankündigung des Economist von vor 33 Jahren, und nun der neue Titel, mit der neuen "Währung", dem "Govcoin", schön mit dem G in der Mitte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wobei ich - ähnlich wie bei der Truman-Show mittlerweile davon ausgehe, dass der bei weitem größte Teil der "Pyramide" den "Download" zu akzeptieren hat, wie matt sich immer ausdrückt, und damit - eben auch wie bei der Truman Show, in den NPC-Bereich fallen.

 

 

 

 

 

 

Dazu paßt auch noch gut, dass so enorm viel Unschärfe herrscht, was z.b. die "Freimaurerei" angeht, und für denjenigen, der in diese Richtung forscht (icke, max, jordan maxwell etc.) dann immer alles, was hier so an mehr oder minder eigentlich unlogischen oder beinahe unglaublichen Dingen so geschieht, und enorm orchestriert erscheint, ganz plausibel halt auf "they" geschoben werden, und das Spiel halt weiterhin "physisch" plausibel begriffen werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und überlegt mal, WW 1+2, wie auch wohl die meisten anderen Kriege

 

voller Unschärfe sind.

 

 

 

Das heißt, dass im Grunde es möglich ist, für wirklichkeit, jedem sein individuelles "Schicksal" zuzuweisen, also von auf der Stelle tot beim allerersten Schuß ganz am Beginn des Krieges, bis eben: garnicht affektiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Je höher die Unschärfe, desto individueller kann der Einzelne plausibel sein Schicksal zugeteilt bekommen. Kriege, oder wie jetzt, irgendwelches Zeugs in den virtuellen Venen oder Organen, von welchem überhaupt nicht klar ist, was es alles anrichten kann, liefern

 

 

enorme Unschärfe.

 

 

Und diese eben die "absolute" , mathematisch-statistisch präzise Individualisierung des "Schicksales" erst möglich macht. In "Friedenszeiten" beihomogenen und relatv klaren (datenbankeintrag, keine Unschärfe) Vorgaben ist sowas nicht möglich, jedenfalls nicht plausibel.

 

"Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: So jemand dazusetzt, so wird gott zusetzen auf ihn die Plagen, die in diesem Buch geschrieben stehen.   Und so jemand davontut von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott abtun sein Teil vom Holz des Lebens und von der heiligen Stadt, davon in diesem Buch geschrieben ist."

 

Das war es, was eben als letzter Absatz der Offenbarung mir nicht klar wurde, nämlich hier ja von einer mathematischen, logischen und hochindividuellen "Schicksalserfüllung" die Rede war, und ich mir bis dato, bis vor ein paar Monaten, keinen reim machen konnte darauf, wie es so individuell gestaltbar sein könnte. Doch jetzt ist es klar - die Unschärfe muß nur enorm hoch sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das bereitet enorme Unschärfe.
Nichts muß - alles kann.
So hatte ich gestern noch ortwin gesprochen, und er, eigentlich relativ stark auf Seiten der bibel verortet, hat sich dann nochmal wieder mit dem mühlhiasl beschäftigt, und wie gut doch alles eigentlich auch jetzt noch paßt.

 

Sie bauen, wie die Verrückten, ich sehe überall rote Dächer

Sie richten sich ein, als wollen sie nimmermehr rausgehen

Sie werden krank, und niemand kann ihnen helfen

mühlhiasl ~ 1850, zu den Zuständen kurz vor dem dritten "Bänkeabräumer" (link)

 

 

 

 

Nichts muß - alles kann.
Und dann kommt noch oben drauf die ?

Richtig, die

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Plausibilität von

"Ansteckung"

 

 

 

Das will in der "Aufklärungsszene" keiner hören,
Weil innerlich gejammert wird "ja aber, ich mach doch schon, ich mach doch schon ...", und man nicht wahrhaben will, dass eben trotz des "Impfverzichts" und der damit eingehenden Restriktion, welche man freiwillig auf sich nimmt, man

 

 

 

 

 

 

trotz dem

 

"dran" sein kann.

 

 

 

Maximale Unschärfe
Maximale Plausibilität
wirklichkeit kann sich 100% und plausibel "individuell" ausspielen

 

 

 

Wie bei Gewehrsalven Individualisierung von Schicksal besser möglich ist, als etwa bei Bomben. Deswegen wahrscheinlich es auch im Grunde keine Flugzeugabstürze im eigentlich zu erwartendem Ausmaße (Normalverteilung) gibt, weil solch ein "Schicksal" dann gerade für 300 menschen zugleich passend (vom lerninhalt her) passend sein müßte. Denn immer dran denken, "geben" in dem Sinne von "Existenz", gibt es kein Flugzeug.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Denkansatz des gegenwärtigen Geschehens also dahin geht, dass man wahrnimmt, wie unglaublich plausibel jetzt maximale Unschärfe erzeugt wurde, eben so, dass für jeden hochindividuell ein "Schicksal" zugewiesen werden kann. Das hatte ich vor ein paar Tagen schonmal thematisiert, nämlich, dass es ein gute Zeichen war, dass das Thema "Ansteckung durch "Geimpfte"" ganz "offiziell" von Pfizer "veröffentlicht" wurde, und in den Mainstream gerade !!  der Aufklärungsszene gelangte, denn 

 

genau dort

 

wird dieses "Wissen" darum ja auch benötigt, zur individuell plausiblen "Schicksalsausgestaltung". So seht ihr hier, wie ingmar bieder, sonst eigentlich gut, sich um das Thema "herumstottert". Er ist aber nicht der Einzige ...

Aber ihr seht, da ist auf einmal die "Spiritualität" vorbei, und die wirklichkeit wird wieder als physisch angesehen. Das ist es, was ich mittlerweile nicht mehr begreife, wie die menschen so inkonsistent sein können.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das wundert mich, dass eigentlich kaum jemand die wirklichkeit unter Plausibilitätsaspekten wahr nimmt. So war es für mich ein "genialer Schachzug", dass ganz "offiziell" das Thema "Ansteckung durch Ungeimpfte" genau in die Aufklärungsszene hinein lanciert wurde, Was ja letztlich nur bedeutet, dass sich wirklichkeit wirklich ausspielen kann, wie sie will, schlichtweg alles ist für jeden jetzt "drin", denn "Kontakt" mit einem "Geimpften" wird jeder schonmal gehabt haben.

Ob er allerdings "was abbekommt", tja, da ist die Unschärfe davor ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also, ich glaub' ich kann garnicht mehr anders, als unter Plausibilitätsaspekten denken.


 

 

Was in einer "physischen" wirklichkeit ist: Kausalität

Ist in einer auf daten beruhenden wirklichkeit: plausibilität

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und ich merke das auch noch bei franci, welche im Grunde garnichts hören will von dem Thema "Ansteckung durch Geimpfte", und da auch tatsächlich in ein "physisch-plausibles" Verhaltens- wie Denkmuster verfällt. Naja, gut, im Grunde will die ganze Aufklärungsszene das wohl nicht "wahr" haben, weil sie einfach bei solch einer "Meldung" dann doch wieder in ein typisch "physisch"-sozialistisches Denkmuster verfällt, siehe ingmar. Und ich hier auch nicht sagen möchte, dass mich sonstwelche, plausibel durch "Geimpfte" "übertragbare" "Krankheit" nicht auch ganz plausibel befallen könnte.  Nur ginge meine Einschätzung dann ganz klar dahin, dass ich dadurch etwas zu lernen bekommen habe. War ja selbst bei therese neumann nicht anders.

 

 

 

 

"Wenn ich es in einem Satz zusammen fassen soll: wir sind hier, um zu lernen"

robert monroe, sam hess

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und das eben: plausibel.

Also ?

Immer locker bleiben.



Klar, man tut, was man kann, klärt auf, versucht die Toten aufzuwecken (information !) , oder vielleicht später, wenn die "Zombieapokalypse" kommt, auch einigen von denen da wieder herauszuhelfen aus der "Krankheit", denn letztlich ist ja auch "die Krankheit" "nur" eine plausibilitätsgeschichte, und natürlich nicht "physisch". Wobei aber von der Wahrscheinlichkeit viel dafür sprechen dürfte, dass die jeweilig für jeden sich ergebenden lebensumstände, gerade, was Gesundheit oder nicht, angeht, nicht wirklich großartig änderbar sein dürfte.  Denn mit viel Aufwand ist jetzt gesorgt worden über eine lange Zeit für einen hochindividuell plausiblen lebensweg, und das wird sich wirklichkeit nicht aus der Hand nehmen lassen.

 

 

 

Sie werden krank, und niemand kann ihnen helfen.

mühlhiasl, zum dritten Unschärfedurchgang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für denjenigen, der noch immer hartnäckig im Kausalitätsmodell festhängt, sei immer wieder auch dann william buhlman empfohlen.

 

 

 

"Alle wirklichkeiten, die nicht-physischen natürlich noch weit mehr,
doch alle interagieren in einem gewissen Maß mit deinen Intentionen"

 

william buhlman

 

 

 

 

 

 

"Das habe ich doch vorhin gesagt, nämlich: was ist der Zweck dieser wirklichkeit ?"
 

william buhlman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens, diese Geschichte mit dem jaques attali zugeschriebenen - sehr Nahe an der Wahrheit (plausibel) liegendem Zitat, also dem "Selbstmord durch Impfung als freiwillige Euthanasieform der Zukunft", scheint doch nicht aus dem Buch zu stammen. Was dann um so "mysteriöser" wird, da ja dieses Zitat gut geeignet war, und seinen Erfolg als "Augenöffner" in gewissen Bereichen gehabt haben könnte, wie auch !!, das so der eine oder andere vielleicht mit der Nase darauf gestupst wurde (Nudging), dass der gegenwärtige Prozess etwas mit information (Dummheit als Abwesenheit von information) zu tun haben könnte.

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

Der Punkt ist - wenn man sich mulmig in der Nähe von "Geimpften" fühlt, kann man das natürlich "physisch" sehen, weil man halt hartnäckig noch immer glaubt, dass diese wirklichkeit wirklich "physisch" ist, man kann aber auch unter informellen, "quantentheoretischen" Aspekten von "Geimpften" "Respekt" haben, wenn man die zunehmende "Wahrscheinlichkeit" von "Krankheit" als Wahrscheinlichkeitsverteilungsfunktion von "Häufigkeit" (von Kontakt) und Nähe.
Aber ich habe dazu, also zu letzterem, noch keine rechte Meinung - für mich.

Denn - durch diese schier "unglaubliche" Unschärfe ist ja sowieso alles möglich, und eben plausibel möglich, was bedeutet, dass wirklichkeit problemlos jeden seinen hochindividuellen lernweg "verpassen" kann, dass es egal sein dürfte, ob man sich in der Großstadt befindet, oder auf den letzten Zipfel im Himalaya flieht.

Also ?
Immer locker bleiben.




 

 

 

 

 

 

 

Viele beklagen sich, daß die Worte der Weisen immer wieder nur Gleichnisse seien, aber unverwendbar im täglichen Leben, und nur dieses allein haben wir. Wenn der Weise sagt: »Gehe hinüber«, so meint er nicht, daß man auf die andere Seite hinübergehen solle, was man immerhin noch leisten könnte, wenn das Ergebnis des Weges wert wäre, sondern er meint irgendein sagenhaftes Drüben, etwas, das wir nicht kennen, das auch von ihm nicht näher zu bezeichnen ist und das uns also hier gar nichts helfen kann. Alle diese Gleichnisse wollen eigentlich nur sagen, daß das Unfaßbare unfaßbar ist, und das haben wir gewußt. Aber das, womit wir uns jeden Tag abmühen, sind andere Dinge.

Darauf sagte einer: »Warum wehrt ihr euch? Würdet ihr den Gleichnissen folgen, dann wäret ihr selbst Gleichnisse geworden und damit schon der täglichen Mühe frei.«

Ein anderer sagte: »Ich wette, daß auch das ein Gleichnis ist.«

Der erste sagte: »Du hast gewonnen.«

Der zweite sagte: »Aber leider nur im Gleichnis.«

Der erste sagte: »Nein, in Wirklichkeit; im Gleichnis hast du verloren.«

 

 

franz kafka

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und ich schließe, wie üblich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

11.05.2021 n.Chr. 

Überraschenderweise ist es heute doch nochmal warm und sonnig, daher wird es wieder mal nicht lang :-)

Da trifft es sich gut, dass der drblockchain was gemacht hat, mit steilem Titel ...

 

 

 

Survival of the fittest

 

 

 

 

So hab ich nur die ersten 2 Minuten hinein gehört, aber er ist eigentlich immer ganz gut. Und wo wir schon dabei sind, auch ingmar bieder kommentiert in diese Richtung.

Der SINN des LEBENS ist? Finde den WEG um aus der MATRIX auszubrechen

 

 

 

 

 

Und jasinna ist mal wieder da.
Gut zusammen gestellt, doch wer ihre frühen werke kennt, wird wissen, dass sie irgendwann stehen geblieben ist in der Erkenntnis, und das jetzt sich auszuwirken scheint. So hat sie es immerhin bis zu eckart tolle geschafft, aber tolle erklärt halt auch nur innerhalb seiner gedanklichen, "begrifflichen" Seifenblase. Wie ich schon so oft schrub, ich glaube nicht, dass es ohne ein tiefes Verständnis des DSE und DQCEE ein tiefes und nachvollziehbares Verständnis von wirklichkeit geben kann.

Man merkt an den Ausschnitten, dass sie erstens (und das war schon damals so), ähnlich wie matt, einfach viel zu viele Filme schaut, und dann zum zweiten enorm an "wohlklingenden" Film"weisheiten" hängt, was dich aber letztlich nur im Kreise drehen läßt. Schon vor Jahren war ein beinahe abrupter Stillstand in ihrer Entwicklung zu verzeichnen, kein Vergleich etwa auch nur zu oben erwähntem ingmar bieder, oder drblockchain. Sie hat sich wohl in der Künstlichkeit (zi) ein wenig verrannt ...
 

 

"Dieses Video entstand aufgrund vieler Mails mit der Nachfrage weshalb ich seit knapp 5 Monaten keine Videos mehr gemacht habe, ... und eigentlich is` es ziemlich privat .. , aber ich fand es sehr lieb, dass so viele nachfragten, und deshalb nenne ich in diesem Vid einfach mal den Grund. Ich danke euch also für die vielen lieben Mails, Nachfragen und netten Worte, ... hab` mich sehr gefreut !"

 

 

 

 

 

Bin krank ....

 

 

 

 

 

Natürlich ist es, wie der obige Kommentar auch aufzeigt, es in diesen Zeiten alles andere, als einfach, einen kühlen, klaren geist zu bewahren. Doch es besitzt ein tröstliches Moment, wenn man ein tiefes Verständnis dafür sich erarbeitet hat, dass genau das der Sinn dieser "physischen" wirklichkeit ist.

 

 

"Wenn ich es in einem Satz zusammen fassen soll, dann: wir sind hier, um zu lernen"

sam hess, robert monroe

 

 

 

So ist der Titel bei drblockchain schon ziemlich reißerisch, und ich würde nicht sagen, dass es um "Survival" geht, doch es geht schon in die Richtung von "fittest", welches ich allerdings immer umschreibe mit: "Hausaufgaben gemacht ?". Doch ganz klar erleben wir gerade hier in Täuschland etwas, was an Irrwitz, sich nur in wenigen Winkeln der Erde noch ähnlich abspielt. So hat franci ein paar Telegram-Kanäle von ganz normalen menschen in Irland, England, Australien und Kanada (?) "abonniert", wo sie sich immer mal wieder "die Situation am Boden", also um den Alltag der menschen in diesen Regionen kümmert, abgleicht, und es scheint wirklich so zu sein, dass hier der Irrwitz noch mit Biegen und Brechen so lange und so hoch wie möglich aufrecht erhalten bleiben soll.

Auch miriam hope geht in diese Richtung. So kann ich es nicht bestätigen, aber sie meint, dass schon eine deutliche "Normalisierung" in den meisten "Ländern" um uns herum zu verzeichnen ist.

 

 

Sie beginnen nun, die Impfstoffe zu vernichten

 

 

 

 

 

Man kann die Entwicklung hier aber auch von der informellen Seite aus betrachten, nämlich, dass der Irrwitz hier nur deswegen noch zunimmt, weil eben Potential für zunehmenden Irrwitz noch gegeben ist, und eben wirklichkeit sich das nicht nehmen läßt, immer nochmal ein Brikett nachzulegen. Also auf gut deutsch, es hier weit mehr zu lernen gibt, für wirklichkeit, als auch die Spieler, als anderswo. Wie gesagt, ich kann es nicht bestätigen, aber immerhin von matt wissen wir, dass es in seiner Region in den "USA" auch noch ähnlich irre ist, wie in Täuschland.

Doch bleibe ich dabei, wenn man gerne eine lernumgebung hätte, in welcher es darum geht, beständig seine geistige Stabilität aufrecht zu erhalten, sie zu "verteidigen", voila, dann sind wir hier, und in ein paar anderen Regionen dieser Wirklichkeit doch goldrichtig. Und wenn also "Survival" es nicht ganz trifft, so würde ich eher vorschlagen so etwas, wie "sich behaupten", wobei dann in dem "sich" mitschwingt etwas, wie "der Kern", "die seele".  So bin ich schon seit Längerem der Überzeugung, dass wirklichkeit irgendwie immer ein Prüfungsgeschehen ist, mal kleiner, mal größer, und der Faden, etwas lernen zu können, reißt nie ab.

 

 

 

 

Wie?
In diesem kurzen, eiligen, von einem ungeduldigen Dröhnen begleiteten Leben eine Treppe hinunterlaufen?

Das ist unmöglich.
Die dir zugemessene Zeit ist so kurz, daß du, wenn du eine Sekunde verlierst, schon dein ganzes Leben verloren hast, denn es ist nicht länger, es ist immer nur so lang, wie die Zeit, die du verlierst. Hast du also einen Weg begonnen, setze ihn fort, unter allen Umständen, du kannst nur gewinnen, du läufst keine Gefahr, vielleicht wirst du am Ende abstürzen, hättest du aber schon nach den ersten Schritten dich zurückgewendet und wärest die Treppe hinuntergelaufen, wärst du gleich am Anfang abgestürzt und nicht vielleicht, sondern ganz gewiß.

Findest du also nichts hier auf den Gängen, öffne die Türen, findest du nichts hinter diesen Türen, gibt es neue Stockwerke, findest du oben nichts, es ist keine Not, schwinge dich neue Treppen hinauf.

Solange du nicht zu steigen aufhörst, hören die Stufen nicht auf, unter deinen steigenden Füßen wachsen sie aufwärts.

 

Aus "Fürsprecher", franz kafka

 

 

 

Aus lernaspekten heraus befinden wir uns damit, also ob des offensichtlichen Irrsinns hier, in einer der besten lernumgebungen, welche diese wirklichkeit bieten kann. Das stumpfe "vergnügen" ist nahezu nicht mehr möglich, die Gelegenheiten, sich abzulenken drastisch reduziert, Ausgangs- und Kontaktsperre, der mensch auf sich selbst zurück geworfen, die preise explodieren, alles voller Unsicherheit, Angst, Existenzangst - hier gibt es richtige (Haus-) Aufgaben gerade, und das zuhauf.

Und werner kannte ja durch seinen Beruf den Jongleur ganz gut, welcher sich bereits im April 2020, nach nur 4 Wochen in dieser Prüfung bereits "das leben genommen" hat. Doch wie wir von seiner freundin wissen, war er mental bereits an der Grenze, bevor es begann mit dem "finalen Prüfungsgeschehen". Wieviele Wochen sind wir jetzt schon drin ? März 2020-April 2021 sind 13 Monate, und 13x ~ 4 Wochen sind immerhin einiges über 50 Wochen schon, oder bummelig 400 mal "Aufwachen" im kompletten Irrsinn. Wenn das , dann weiß ich auch nicht ...keine Prüfung ist für die Stabilität des geistes, dann weiß ich auch nicht ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während wir mittlerweile wissen, dass das Konzept "Ansteckung" typisch sozialistische Irr"lehre" ist, eben wie auch "Virus", wir also nur in diesem, noch relativ überschaubarem Segment unsere "Hausaufgaben" gemacht haben, sehen wir nahezu eine gesamte wirklichkeit "weltweit", mehr oder minder stark, eben ausufern unter diesen beiden Prämissen, welche von wohl noch 99, 999% der Teilnehmer im Spiel geglaubt werden, und ihre (sozialistische) (Begriffs-) wirklichkeit ausmachen.

Für uns natürlich der lerninhalt völlig verschoben ist.

 

 

 

"Was dem Einen noch nicht einmal das Erfassen des Problemes ist, ist dem Anderen bereits die Lösung"

 

arthur schopenhauer

 

 

 

So wir uns sogar darauf mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit der Erfüllung darauf einrichten können ... sollten ? müssen ?, dass diese orwellsche Umkehrung von allem bloß nur noch zunimmt, und das noch auf eine laaange, laaange Zeit. Wähnt aber nicht, dass es den Smartphone- und TV-Zombies besser geht.

 

 

 

"Es ist eine eigene Sache um den Verstand von leuten, welche keinen besitzen"

 

 

Womit arthur schopenhauer nur andeuten wollte, dass es nahezu unmöglich ist, in diese menschen sich hinein zu versetzen, da es irgendwie nichts zu geben scheint, wo hinein man sich (ver) setzen könnte. Und die lernumgebung zieht deutlich überall an, im Sozialen, im Wirtschaftlichen, in der Herausforderung an die geistige Stabilität generell.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie ich schon schrub, unser Feld des lernens ist ein völlig anderes, als das derjenigen, welche sich noch in typisch sozialistischer "Ansteckungs"- und "Virus" Begriffswirklichkeit befinden. Natürlich gibt es nicht nur schwarz-weiß, und selbst ein wolfgang wodarg zeigt durch die Blume, dass er dazu gelernt hat, und sagt ab und an "Virus, oder was auch immer", also :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Immerhin er sich traut, die Möglichkeit einzuräumen, dass das Konzept "Virus" vielleicht doch nicht so in Stein gemeißelt ist, wie man immer dachte, und vorgegeben hat.  Also auch da stellen wir fest, dass dazu gelernt werden kann, und man der Möglichkeit nach zugibt, dass man zig-Jahre an eine Mär geglaubt haben könnte.

Und nehmt mal, was allein nur jeder von uns enorm dazu gelernt hat in den letzten 14 Monaten. So es sich für mich noch viel deutlicher herauskristallisiert hat, was "Arzt" eigentlich bedeutet, was "Universität" bedeutet, im Sozialismus, und schließlich der Sozialismus selbst, welcher eine einzige und "perfekte" Gegenstromeinrichtung zu sein scheint, auf irgendwie jedem Gebiet, welches offen ist für menschliche Erfahrung. Wie william buhlman immer sagt, nämlich, als er aus seiner ersten waschechte OBE zurück kam, er wußte, dass alles, aber auch einfach alles, was er dachte, was wirklichkeit ist, und wie sie sich aufbaut, "Bull" ist.

Insofern der Sozialismus natürlich nur eine Schachtel in der Schachtel ist, also an einen fraktalen Aufbau von Illusion erinnert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch das eben aktuell nichts ändert an dem "mitgegangen - mitgefangen", da eben diejenigen, die ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben, in dieser wirklichkeit den bestimmenden Einfluß haben, wobei es aber auch nicht klug ist, sich der Entwicklung von wirklichkeit entgegen zu stellen, da es - zu Ende gedacht - im Moment eigentlich "richtig" läuft, was die Möglichkeit einer neuen Form von lebenswirklichkeit von menschen, und damit neuer ! information betrifft.

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verlängern wir aktuelles Geschehen, kommen wir in einen Bereich, wo wir gut sehen können, dass diejenigen einen Vorteil haben, welche sich um information, welche sich um wirklichkeit gekümmert haben. Und das wir uns in einem rechenprozess befinden, wo also das tote Laub weggeharkt wird, ist doch eigentlich gut zu sehen, wie ich finde.

Und - wenn man sich umschaut - überall sind Plausibilitäten für jedes mögliche "Inferno" bereits jetzt gut sichtbar, können am Boden wahrgenommen werden, von "Ansteckung durch Un"geimpfte"" bis hin zum "Cyber-Polygon".  So nennt es drblockchain "Survival of the fittest", jeder hat halt seinen Ausdruck dafür. Doch am Ende ist und bleibt es ein 3D-Videospiel hier, und das Wichtige ist das gelernte im Spiel, denn das ist es, was man mit nimmt.

Also ?
Immer locker bleiben, denn zu lernen gibt es gerade reichlich.

 

 

 

 

 

Und ich schließe, wie üblich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

10.05.2021 n.Chr. 

Soho - der April ist jetzt links zu finden, und damit müßte diese Seite etwas schneller laden. Und es ist wieder schön und warm, bevor es dann morgen wieder kälter wird, daher wird es heute wohl nicht viel.

Dafür gibt es Neues vom iaf. Natürlich doom and gloom, wie immer, doch es ist ja tatsächlich auch eine Entwicklung "am Boden" zu verzeichnen, mit der enormen Verteuerung von Gemüse, den Preisen und der Verknappung von Materialien allgemein. Und so kann es schon sein, dass wir am Beginn einer Geschichte uns befinden, welche dann ihren Höhepunkt in 2025, oder auch 2030 finden könnte. Während auch in den "USA" beschwichtigt und gesagt wird, dass es sich um eine vorübergehende "Hyperinflation" handele, sprechen doch aber alle Zeichen und Graphiken eine ganz andere Sprache.

Wer noch überhaupt garnicht vorgesorgt hat mit wenigstens ein klein wenig an haltbaren Lebensmitteln, der sollte das vielleicht so langsam mal machen demnächst.

 

BRACE FOR IMPACT: "About to get much worse."

 

 

 

 

Klar, beim iaf ist immer doom and gloom angesagt, wir kennen ihn nicht anders. Doch interessant sind schon die Kommentare, welche aufzeigen, wo was sich gerade stark unterscheidet vom "alten Normal". Auch interessant, wie es damals in China gehandhabt wurde, dass die Stadtbevölkerung nicht mitbekommt von der Verknappung von Reis und Grundnahrungsmitteln. Nämlich dadurch, dass man den Städten bevorzugt geliefert hat, und so sich der Nahrungsmittelmangel dort zuletzt offenbart hatte. Ein paar Millionen verhungerten damals dann unter Mao.

 

 

 

"So folgert Schafarewitsch:

„Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ergebnis,
wenn der Sozialismus triumphiert,
sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar.“ (S. 435). "

 

 

 

Im Sozialismus unter Hitler, Lenin, Pol-Pot, Che Guevara und so weiter war es auch nicht anders, dass ist eben die Sprache des Sozialismus: eine Gegenstromeinrichtung, immer gegen das leben (scheinbar ?) gerichtet. Vielleicht ist der Sozialismus aber auch "nur" der Rechenprozess, das Ausharken des toten Laubes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer kann das schon wissen ?
Allein schon Billy Gates und Klausi Darth Vader Schwab treten mit ihrem "Würmer fresse", "wir werden alle "impfen", der "Digitalisierung", dem "great reset", und dann noch dem "cyber polygon" so dick und fett und offensichtlich widerwärtig auf, dass beinahe eine Anti-Haltung zu obig genanntem beim Publikum fast schon auszugehen ist - als natürliche Abwehrreaktion.

Oder auch jetzt die "John-Hopkins-"Universität"" groß damit herauskommt, dass die jetzt entwickelten "Impf"stoffe, die natürlich nichts anderes, als Kampfstoffe sind, von "Geimpften" auf Un"geimpfte" übertragbar sind, durch Nähe, durch Kontakt. Und eben weil es, wie bei Schwab, wie bei Gates, "out of the Horses mouth" kommt, liegt für mich das wesentlichste Moment in all diesen Worten und Ankündigungen darin, dass geschaffen wird: Plausibilität.

Das jeder mal irgendwie Kontakt mit "Geimpften" hatte, kann also ganz plausibel jedem alles Mögliche widerfahren, gesundheitlich, auch geistig,, und man wird es dann plausibel eben damit erklären können. Wir erinnern uns, die CDC warnt selbst auf der eigenen Seite ausdrücklich vor der "Zombie"-Epidemie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch eben das beim iaf oben so thematisierte Hunger-Szenario wird noch lange nicht in der Vordergrund treten, denn, jeder spürt es, die "Impfungen" sollen in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren nahezu alles und jeden "abdecken" ... im wohl wahrsten sinne des Worte. Und damit, dann, vor allem im Verbund mit der Narrative "Ansteckung durch Geimpfte" ist eigentlich jedes mögliche, dann diesmal tatsächlich faktisch sich vollziehende "Pandemiegeschehen" super-plausibel erklärbar. Und wahrscheinlich wird auch noch 5G (60 GHz) mit in die Erklärung dann eingebunden werden können. Doch immer dran denken, auch 5G ist nur "im Videospiel" etwas mit "Wellen", faktisch ist 5G, und seine "Frequenzen" und sein "Schadigungspotential" ein Regelsatz, der halt nicht unbedingt gelten muß (je nach Punktestand ?).

Also: immer locker bleiben.

 

 

 

 

 

 

So äußert sich auch jeff, nämlich, dass, je mehr und je wiederholter "geimpft" wirst, desto eher auch die Chance einer Möglichkeit der Besserung von wirklichkeit ergeben kann, es also im Prinzip noch viel dringlicher werden muß, den "Schuß", die "Schüsse" zu akzeptieren.

 

 

The Depopulation Agenda, Mask Insanity, Empty Hospitals and Rothschild's New Govcoin

 

 

 

 

 

 

 

 

Und viele haben sich ja bereits ausgeloggt, früh, und mit ziemlichen Nachdruck, hört euch das nur an.

 

 

 

 

Whistleblower-Video "Lockdowns: Perspektive eines Rettungsassistenten"

 

 

 

 

 

 

Das hatte ich vor ein paar Tagen ja schon geschrieben, nämlich, wem das Spiel einfach "zu dringlich" wird, zu unangenehm in der noch möglichen positionierung, und "abhauen" kann - der sollte es halt machen. Man wird woanders, wenn man einfach nur die Füße hochlegen kann, nicht so viel lernen, weil man nicht nachdenken, nicht grübeln muß über seine positionierung, doch es natürlich ein zweischneidiges Schwert bleibt, denn - wer hätte es nicht schon ein "Tick gemütlicher" ?

Daher, da der gegenwärtige Durchgang, im Gegensatz zu WW1 +2 im Wesentlichen den geist gleich direkt adressiert, und nicht über Umwege (Bomben, Gewehrsalven, Kettengerassel) über das "Physische", so ist eben alles, was den geist stäkt und aufrecht und klar erhält oder macht, eindeutig die erste und beste Handlungsempfehlung. Nun weiß ich nicht, wie euer Alltag aussieht, doch eines man wohl generell wird sagen können, dass nämlich zur Erhaltung und auch zur Stärkung der geistigen Gesundheit der Kontakt mit geistig Gestörten so gering gehalten werden sollte, wie es nur geht.

Da kommt es mir gut zu Pass, dass ich noch nie wirklich menschen, oder besser mehrere menschen "auf dem Haufen" gemocht habe. Alles, was so über 5-7 menschen zusammen "auf dem Haufen2 war, war mir immer zu "unübersichtlich", und wenn es gar eine "Diskussionsrunde" war, dann merkte man, dass, je mehr "Teil nahmen", desto unzusammenhängender, ineffizienter der "Gespräch"sverlauf war. Da gibt es dann auch den Spruch der Bootsbauer:

 

 

"Brachst mir nicht helfen. Ist allein schon schwer genug."

 

 

 

Aber wohl nichtmal mehr 5-7 geistig richtig gesunde menschen dürfte man mal so eben in seinem näheren Umfelde finden ? Was dann zur Erhaltung der geistigen Stabilität auch noch hilft, ist natürlich, sich mit "erdigen" Sachen zu befassen, auch in "erdigen" Themen zu lernen, von Zubereitung wirklich gesunder Nahrung, wie vielleicht auch Anbau derselben. Zu lernen ist hier wirklich unglaublich viel, und es macht total Sinn, die virtuellen Augen und Ohren abzuwenden vom immer gleichen "Corona-Scam", wo man eigentlich nur noch zeit vergeudet, eben weil man nichts mehr dazu lernt, als eben: typisch Sozialismus. Und den kennen wir auch so, also ran an neue Themen, denn die gehen uns nicht aus.

 

 

 

 

Wie?
In diesem kurzen, eiligen, von einem ungeduldigen Dröhnen begleiteten Leben eine Treppe hinunterlaufen?

Das ist unmöglich.
Die dir zugemessene Zeit ist so kurz, daß du, wenn du eine Sekunde verlierst, schon dein ganzes Leben verloren hast, denn es ist nicht länger, es ist immer nur so lang, wie die Zeit, die du verlierst. Hast du also einen Weg begonnen, setze ihn fort, unter allen Umständen, du kannst nur gewinnen, du läufst keine Gefahr, vielleicht wirst du am Ende abstürzen, hättest du aber schon nach den ersten Schritten dich zurückgewendet und wärest die Treppe hinuntergelaufen, wärst du gleich am Anfang abgestürzt und nicht vielleicht, sondern ganz gewiß.

Findest du also nichts hier auf den Gängen, öffne die Türen, findest du nichts hinter diesen Türen, gibt es neue Stockwerke, findest du oben nichts, es ist keine Not, schwinge dich neue Treppen hinauf.

Solange du nicht zu steigen aufhörst, hören die Stufen nicht auf, unter deinen steigenden Füßen wachsen sie aufwärts.

 

Aus "Fürsprecher", franz kafka

 

 

 

 

 

Wir sind ganz klar in einem sich noch stark intensivierenden rechenprozess, der jeden noch viel wird lernen lassen.
Also ?

immer locker bleiben, ich schließe, wie üblich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

09.05.2021 n.Chr. 

Tja, den wohl wärmsten Tag dieses Jahres bisher haben wir, und Sonntag, da denke ich, es jeden an die Luft, an die Sonne ziehen wird. Daher, Anstelle jetzt in die Tastatur zu klimpern, ich mich wohl auch mit einem Kaffee in die Sonne setzen werde.
Ein Tipp. Bei mir im Kühlschrank halten sich die meisten Gemüse "abartig" lange. Möhren, die relativ zeitig weich und "knartschig" werden, halten sich hart und bissfest für ~ 3 Wochen. Weiß- und Rotkohl sogar 8 Wochen, wenn nicht länger. Nun weiß ich nicht, wie unnormal das ist, doch franci, die sich gut mit Lebensmitteln auskennt, meinte, dass das nicht normal ist.
Nun habe ich 2 Besonderheiten im Kühlschrank, nämlich, ich lagere dort seit Jahren meine neuen, noch nicht geöffneten 34%igen H2O2-Flaschen, je ein Liter, und ich habe eine mittelgroße Bergkristall-Stufe, sowie einen mittelgroßen Rosenquarz unten im Gemüsefach "platziert". Ah, und, wo ich jetzt gerade "gecheckt" habe, ob die H2O2 Flaschen noch voll sind (sind sie), hab ich gerade gesehen, dass ich mir die Graphik "Blume des lebens" mal ausgedruckt, und einlaminiert in Folie am Boden des Kühlschranks gelegt hab.
Wenn also etwa "ausdünstendes" H2O2 nicht "Schuld" sein kann, dass das Gemüse so frisch bleibt, bleiben doch als nächste Erklärung nur die anderen beiden "Besonderheiten" erstmal über, oder ? Nja, vielleicht nicht ganz, denn auch wenn das H2O2, wie es aussieht, hermetisch noch dich verschlossen ist, so gilt doch noch immer das Prinzip "Nähe" mit einzubeziehen, wenigstens als Möglichkeit. Kaum jemand dürfte wissen, wie diese wirklichkeit wirklich programmiert ist, welche Regelsätze nun gelten, dort, wo wirklichkeit wirklich Statt findet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"it from bit2, so sieht es aus.
Im feng-shui hat, so glaube ich, alles eine Bedeutung, das "Material", die Ausrichtung, die Form, die Farbe, und was weiß ich noch ...

 

Aus,

 

 

 

 

Selbst auf die Gefahr hin von dem Einen oder Anderen belächelt zu werden, will ich dennoch versuchen die Dinge zu erklären, soweit es mein momentaner Kenntnisstand eben zulässt. Zuvor möchte ich aber noch eine kleine Geschichte erzählen, wie ich überhaupt dazu kam mich mit dem Thema Wasser so intensiv zu befassen.

Es war einmal… :-)

Ich hatte seit Jahren einen unangenehmen Geruch im Glas, wenn ich Wasser aus der Leitung trank. Es roch ganz leicht modrig, aber nur ein Hauch davon, ein schwach wahrnehmbares Aroma. Man kennt den Geruch von Fäulnisprozessen, die in einem Tümpel stattfinden welcher kurz vor dem Umkippen ist.

Einiges hatte ich schon über Wasserbelebung beim surfen im Internet gelesen, von Grander bis Elisa… Da ich noch ein paar Bergkristallspitzen und Rosenquarze hatte, begann ich ein Experiment. Ich wickelte Stoff-Lumpen, die separat mit Rosenquarzen und Bergkristallen gefüllt waren, in einem Abstand von jeweils 50 cm zwischen den Wicklungen um die Hauptleitung im Haus.

Ich war wirklich völlig überrascht von der Wirkung!

Der Geruch welcher mich Jahrelang verunsichert hatte, war ab dem Moment vollkommen verschwunden. Das Wasser schmeckte besser und war absolut geruchlos. Von daher interessiert es mich auch recht wenig was Zweifler zu diesem Thema zu sagen haben, ich weiß einfach aus persönlicher Erfahrung das es funktioniert, und werde das natürlich auch weiterhin so belassen…

 

 

--> http://www.vitawind.de/blog/wasser/wasser-belebung/wasser-belebung.html

 

 

 

 

 

Niemand weiß so wirklich, wie diese wirklichkeit programmiert ist, wie sie funktioniert. "Physisch" ist sie schonmal nicht, auch, wenn sich wirklichkeit hartnäckig so zeigt. Und das ist ja auch gut so, denn wirklichkeit will ernst genommen werden, da es ja um Entscheidungen und Entschlüsse geht, hier im wesentlichen unter dem Begriff "positionierung" zusammen gefasst.

 

 

 

 

"Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solche Geschichten wie die mit dem Rosenquarz und Bergkristall zeigen aber schon schön deutlich auf, dass eben wirklichkeit anders "funktioniert" als man gemeinhin denkt, und natürlich auch auf den sozialistischen "Universitäten" "gelehrt" wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und das ist gut so

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr und mehr wird mir genau das klar.
Gestern, und auch die Tage, wenn nicht gar Wochen davor, hatte ich das obige Thema "Lunch", also:

 

 

hast du deine Hausaufgaben gemacht ?

 

 

schon öfter mal auf der Uhr.
Und seit Jahren sich bei mir mehr und mehr als "Prinzip im "Rechner"", also als Regelsatz dort, wo sich wirklichkeit generiert, woimmer und wieimmer das sein mag, sich herauskristallisiert, ein Satz: kümmerst du dich um wirklichkeit, kümmert sich wirklichkeit auch um dich. Immer natürlich unter dem Vorbehalt, dass es sich hier um eine lernumgebung handelt, und es in dieser wirklichkeit nicht angedacht ist, "einfach" zu sein.

So hat sich paul, mein "herrgotts-Schweißer" hier im Dorf, ausgeloggt vor kurzem. Mit 55 Jahren. Hier im Blog hatte ich ihn letztes Jahr im Sommer ein paarmal erwähnt, weil wir uns hier getroffen hatten wegen der Reparatur eines seiner Modellflugzeuge, und uns dann naturgemäß auch über die üblichen Themen unterkalten haben. Er hatte eine riesige Narbe am Brustkorb, und hatte schwer etwas mit dem Herzen. Doch am paul, als tiefes kind des Sozialismus, war kein rankommen. Das Mittel der ersten Wahl, wenn man es mit dem herzen hat, ist natürlich Strophantin (gewonnen aus einer Liane im Urwald). Und dann natürlich richtige, pflanzliche Ernährung, etc. .
Doch an paul war kein rankommen. Interessanterweise war er nicht ganz so verschlossen bei dem Fakt, dass diese wirklichkeit ein "statistisch-mathematisches", und keinesfalls ein "physisches" Geschehen ist, wie bei dem Thema "Virus". Da hatte er total dicht gemacht, und wollte einfach keine Fakten sich anhören. Also auf deutsch: er w3ollte einfach die (sozialistische) Religion "Virus" weiter glauben. Und, als ich ihn mal fragte, wegen Arbeit, also dem Schweißen (er war selbstständig), meinte er nur, dass er in die Schlachthöfe, wo es Arbeit geben würde, nicht mehr fährt, und ich fragte ihn nur: "wieso ?". Nun, die Antwort könnt ihr euch denken, sie war: "wegen dem Corona-Virus".

 

Also hatte er Angst.

 

 

Und es gelang mir auch nicht im Ansatz, ihm klar zu machen, dass es nichts, aber auch garnichts in dieser Hinsicht gibt, wovor man Angst haben müßte. Vielleicht hat sich paul ja auch vor kurzem "impfen" lassen ? Bei seinem wirklich schwerem Herzleiden dürfte das wohl die dümmste Idee sein, auf die man hätte kommen können, und auch hier fühle ich mich ein wenig erinnert an das Prinzip: "Hausaufgaben gemacht ?"
Doch wahrscheinlicher ist, dass es an der Zeit war, und dieses relativ frühe Ausloggen, mit 55, nur plausibel von Statten gehen mußte.  So hat sich ja auch paramahansa yogananda, von "jetzt auf gleich", völlig gesund, ausgeloggt (2ich sprenge jetzt die Hülle"), was ein guter Hinweis ist, dass wirklichkeit halt völlig anders funktioniert, als wir denken.

Es wird wohl eine Art "Mischmasch" sein, wirklichkeit kümmert sich zwar um so mehr um dich, je mehr du dich um sie kümmerst, aber wenn deine lernerfahrung hier vorbei ist, oder sein soll, dann loggt sie dich halt auch vorzeitig, und weitestgehend plausibel, wieder aus.

 

 

"Man kann das leben nicht verlängern.
Man kann es aber auch nicht verkürzen."

bruno gröning

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und das ist gut so

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wenn ich es mit einem Satz zusammen fassen soll, dann: wir sind hier in der Schule"

sam hess, robert monroe

 

 

 

 

 

 

Daher auch das hier der Kopf meiner Rubrik: ""leben" im Sozialismus  ist

 

 

 

"leben" im und mit dem Sozialismus

"arrangieren" mit dem Drachen ?

Sozialismus als "Gegenstromeinrichtung" ?

 

 

 

 

 

So begreife ich den Sozialismus mittlerweile wirklich als Schule.
die Religiöseren nennen es "Satan", die Esoteriker vielleicht "Archon", "Yaldabaoth", "Baal", die Philosophen nennen es "Materialismus", oder auch, wenn weit: "Wille und Vorstellung", die sozialistischen pseudo-"Physiker" nennen es "Materie" oder auch "Teilchen", "Wellen", "Frequenz" und "Zeit" und Raum", und diejenigen, die sich mit echter "Physik" auseinander gesetzt haben, nennen es halt: information.

 

 

information ist ein Prozessbegriff, nichts Statisches.

Es ist ein Begriff von --> zu, schöpfung von daten.

form, ausdifferenzierung, teilung (Schwert)

 

 

 

 

 

 

"Wenn ich es mit einem Satz zusammen fassen soll, dann: wir sind hier in der Schule"

sam hess, robert monroe

 

 

 

 

 

 

"Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel."

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt ist es doch mehr geworden, als ich dachte, und die 2te Kanne Kaffee läuft grad durch. Doch die schaffe ich nichtmal mehr im Ansatz, war nicht "bei der Sache", als ich das Wasser aufgefüllt hatte ...
Wo war ich stehen geblieben ?
Wohl dabei, dass die Einrichtung von wirklichkeit garnicht wirklich "verkehrt" ist. Sie ist das, was sie ist, und es gibt enorm viel zu lernen, wenn man denn möchte. Schaut euch swedenborg an. Echter !! Wissenschaftler, der was weiß ich was für verschiedene Gebiete, echt wissenschaftlich beherrschte, und dem das dann aber doch überhaupt nicht mehr ausreichte, weil er merkte, dass er an "das wirklich echte" so nicht gelangen konnte, und sich dann umorientierte, dahin, wo wirklichkeit sich wirklich generiert, wo sie Statt findet, im "Rechner", wie ich es immer metaphorisch nenne.

 

 

 

Emanuel Swedenborg: Forscher im Diesseits und Jenseits

 

 

 

 

 

swedenborg auch immer betonte, dass die Sonne nicht die echte Sonne ist.
Wer hier schon länger dabei ist, der wird wohl auch sagen: "natürlich nicht".

 

 

 

 

 

Warum wird es hell ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weil die Sonne scheint ?
Man hört es doch bereits schon heraus, oder ? Es heißt doch:

 

 

 

 

Sonnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

schein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutlicher geht es doch eigentlich nicht, oder ?

 

 

 

Der Rechner bedient den Rechen.
Und der harkt das tote Laub weg, damit es nicht fault.

Fäulniß = Abbau von ?

 

 

 

 

 

Richtig.

Abbau von information.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

To compute, rechnen, berechnen.
Also, wie ich schon die letzten Tage so oft geschrieben habe: immer locker bleiben. Natürlich ist das gegenwärtige Geschehen nervig, und irgendwie der Möglichkeit nach halt zermürbend, doch immer dran denken:

 

"Wenn ich es mit einem Satz zusammen fassen soll, dann: wir sind hier in der Schule"

sam hess, robert monroe

 

 

 

 

Und das soll's für heute gewesen sein, ich schließe, wie üblich.

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

08.05.2021 n.Chr. 

Soho... heute bereits und natürlich vor allem morgen wird endlich mal wieder gutes Wetter, ziemlich spät, und da wird die Zeit nicht vor dem Computer oder Smartphone verbracht werden, sondern eben draußen, soweit, und solange es geht. Daher ich jetzt auch nicht zuviel schreiben brauche :-)

Man kann es vielleicht so sagen, dass, je mehr menschen je schneller und öfter "geimpft" sind, desto eher ist auch wenigstens die Möglichkeit gegeben, dass überhaupt mal etwas wieder "besser" werden kann. Im Grunde gilt es sogar für diejenigen, die noch "they", und den "deep state", oder die "dunklen Mächte" glauben, dann eben diese nach Kräften zu unterstützen.  Denn, ihr seht es ja - diese ganzen "Corona" und einfach TV-Gläubigen, die sind letztlich der Kern des Problemes, warum es in dieser wirklichkeit nicht weiter geht, es sich nichts wirklich weiter entwickelt (neue originäre daten, information).

Was ist also dann der "Kunde", der über bleibt, wenn, wie es Jaques Attali formulierte, endlich die ganze nutzlosen Alten, und Dummen und Idioten "weggespritzt" wurde. Richtig, wie es peter kruse im "Bundes""tag" formulierte, es bleibt über ein extrem starker Kunde, gerade, was das geistige, und echt intellektuelle "Niveau" angeht. Also nicht die pseudo-"Intellektualität", welche im Sozialismus gepriesen und hofiert wird. Und was braucht solch ein starker Kunde (peter kruse), wenn der Charakter dieser Wirklichkeit also, wie william buhlman es meinte

 

It's a training ground here.

It's a harsh training ground"

 

...also dann solch ein starker Kunde auch wieder einen starken "Sparringspartner" braucht, und das wieder spricht für ein irlmaier-Szenario. Interessanterweise wird das schwabsche "Cyber-Polygon" federführend von der "russischen Seite" besetzt.

 

Immer dran denken, hier ist eine informelle wirklichkeit,
und "russisch", "Rußland" ist nur, wie letztlich alles: Plausibilitätsbrücke.

 

 

 

Ein paar Details auf Deutsch.
Interessant, dass es gestern rauskam, just an dem Tag, als ich auch mal detaillierter darüber schrub. Gute Arbeit

 

 

CYBER POLYGON 2020: War es das Event 201 für eine globale «Cyber-Pandemie»?

 

 

 

 

 

 

Weil, das können wir bereits sagen - die gegenwärtige Agende ist so aufgebaut, dass sie die Blödesten zuerst, und die Klügsten zuletzt "bekommt", der "Kunde", dev "Mitarbeiter" (an wirklichkeit), wie es peter kruse formuliert, wird stärker und  stärker mit jedem Monat, mit jedem Jahr.

 

 

 

Revolutionäre Netze durch kollektive Bewegungen -

 Peter Kruse 5.Juli 2010 Enquete Netzpolitik

 

 

 

 

Kommt dann auf die vielen vielen Kranken und bereits Toten noch ~ 2024, 2025 noch das "Cyber-Polygon" "on Top", dann kann  das schon das mühlhiasl/irlmaier/deagel-"Szenario" bedeuten, und wird nach ganz normaler Wahrscheinlichkeitsverteilungsfunktion mit der höchsten Wahrscheinlichkeit diejenigen "nicht erwischen", welche damit gerechnet haben, und vor allem geistig (informelle "Rechnernähe) darauf eingerichtet waren ... sind. so glaube ich, dass die "materielle Einrichtung auf solch ein Szenario bei weitem nicht so wichtig ist, wie die geistige (informelle) Einrichtung. Denn - hier ist letztlich alles möglich, genug Unschärfe (keine dateneinträge) vorausgesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

Ein Wunder ...

 

 

 

 

 

 

 

Diejenigen also, die sich mit wirklichkeit wirklich intensiv beschäftigt haben, werden gemäß der Wahrscheinlichkeitsverteilung, also der typisch gaußschen Normalverteilung im Schnitt am wenigsten betroffen sein. Ein ganz klarer Hinweis darauf, dass hier "wirklichkeit selbst" am werkeln ist, eben plausibel arbeitend unter dem Mantel "They", oder wahlweise auch "Kabale", etc..
 

 

 

Was ist denn, wenn das ganze "Digitalisierungs-" und "Würmer-fressen"-Gelaber,
welches eben "der Kabale", den "Globalisten" zugerechnet wird, nur dazu da ist,
um eben den Gegentrend hervor zu rufen ?

 

 

 

 

Denn faktisch, am Boden, ist bereits jetzt genau das Gegenteil bereits zu verzeichnen. Die menschen fliehen in die Dörfer, und  selbst diejenigen, die sich noch vor einem Jahr eigentlich nur mit Chip-Tuning für ihr Auto beschäftigt hatten, fangen an, nun auf einmal Nahrung in ihrem Garten anzubauen. Und sowas höre ich von beinahe jedem, mit dem ich rede, telefoniere.

Aus der Agenda wird, wenn sie sich wirklich im Äußersten (mühlhiasl etc.) verwirklicht, eine Gruppe von menschen sich herauskristallisieren, welche leben deutlich entschleunigter, naturnäher und analoger haben möchte. Und - auch die Kenntnis haben dürfte (im Schnitt), wie sowas umzusetzen ist. Eben, da diese Gruppe sich um wirklichkeit gekümmert hat, mehr oder minder intensiv und hartnäckig. Denn die Smartphone und TV-Zombies ja faktisch ihr eigenes Grab schaufeln.

 

 

 

Lasst die Toten die Toten begraben.

 

 

 

 

 

So halte ich dann auch das Buch von Jaques Attali für eine Art letzter "Plausibilitätsbastion", um eben wirklichkeit weiterhin den "physischen" Anstrich aufrechterhalten zu können, mit "They", etc.. Doch hier ist nicht, aber auch nichts "physisch".

 

Geben, in dem Sinne von Existenz, gibt es nur eines: information.
Alles andere ist: Illusion.

 

 

 

 

Wie ich schon schrub, immerhin berührt jeff ab und an diesen Aspekt von wirklichkeit, und im deutschsprachigem Raum war es vor kurzem immerhin der alexander wagandt, dem das dann auch endlich mal aufgefallen ist, dass ja die Agenda diejenigen "übrig läßt" zuletzt, welche "They" am wenigsten gebrauchen können, eben diejenigen, welche sich, mehr oder minder hartnäckig, gekümmert haben um wirklichkeit, gekümmert haben um:

 

 

 

information.

 

 

 

 

 

Das ist es, was ich dann auch öfter bringe, nicht nur, dass es logisch klingt, sonder auch voller Sinn ist, nämlich, dass in dem Maße, in welchem man sich um wirklichkeit kümmert, sich die wirklichkeit auch um dich kümmert.

So hört euch matt an, meine Fresse, wieviel haben wir in diesen jetzt 15 Monaten gelernt !

 

 

information.

 

 

 

 

 

The most important question - Would You Go Back If You Could?

 

 

 

 

 

 

Und das mit dem "Anstecken durch "Geimpfte"", halte ich - entgegen wohl der Einschätzung der Meisten aus der Aufklärungsszene - für eine gigantische Plausibilitätsbrücke, die die Unschärfe (keine daten) so hoch ist, dass plausibel einfach jedes Schicksal für jeden Player hochindividuell gestaltet werden kann, wie es für seinen lernweg am Besten ist.

 

 

Und das war's auch schon wieder :-)

 

 

 

 

Und ich schließe, wie üblich.

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

07.05.2021 n.Chr. 

Spät dran, heut' wird's nicht soviel.

Hier, hat mir marcel geschickt. Sein Vorwort:
 

"Hallo Thorsten, hier der Nachrichten verlauf…die arbeitet seit über 20 Jahren in der gleichen Radiologie"

 

 

 

 

 

 

Übrigens hier, wichtige Details. Das Klausi Darth Vader Schwabsche "Cyber-Polygon" ist jetzt eine jährlich stattfindende "Übung" in Klausis "World Economic Forum".  Und auch listet die Interviewpartnerin vom ice age farmer (iaf) auf, wer genau da jährlich teilnimmt an der Übung, und was man so an Narrative kolportiert, was nun genau "schuld" sein soll dafür, dass alles kollabiert. Oder in Klausis Worten: "the frightening crisis"

 


Wenn das Video noch nicht geladen ist hier, wartet ein-zwei Sekunden.
Es beginnt an der richtigen Stelle (1778s)

 

Whitney Webb: AI and the War on Agriculture with Christian Westbrook

 

 

 

 

Wo wir schon beim "doom and gloom" iaf sind, her ein Auszug aus Pravda-TV:

 

 

 

 

 

 

 

Während die Politiker von Umweltschutz faseln, holzen die Chinesen die deutschen Wälder ab und die Grünen gucken zu. Das passiert nicht nur gerade in Deutschland und Europa, sondern weltweit. Die deutschen Wälder, die doch nach Ansicht der Grünen geschützt werden müssen, verschwinden jeden Tag schneller. (Titelbild: Rostock Exporthafen mit Holz für das Ausland das in Deutschland & Co. fehlt)

 

Die Waldbauvereine fordern dringend einen „Sägestopp“. Nicht nur Holz – diverse Baumaterialien gibt es schon nicht mehr. Wir rutschen langsam in Zustände, die bald schon DDR-Ausmaße annehmen. In den Baumärkten gibt es fast kein Holz mehr, obwohl der Normalbürger nur noch mit negativem Schnelltest in die Baumärkte reinkommt.  Von Niki Vogt

Auch Kühlschränke und andere Geräte sind mit langen Wartezeiten verbunden. Die Preise steigen auf breiter Front. Immer näher kommt eine Inflation auf uns zu. Michael Mross von mmnews warnt, dass wir in eine gewaltige Rezession hineinrutschen und unsere Reserven gerade erschreckend schwinden. Nicht einmal Grafikkarten und Computer gibt es so ohne weiteres zu kaufen.

Der wirtschaftliche Schaden ist unglaublich. Wir merken es nur noch nicht, weil wir das alles auf den Lockdown schieben und hoffen, dass es doch bald wieder „normal“ werden wird.

45%, also fast jedes zweite Unternehmen klagt wegen Lieferschwierigkeiten, hat das IFO-Institut per Umfrage ermittelt. Es kann nicht produziert werden, weil die Lieferketten nicht mehr funktionieren. Materialmangel oder fehlende Vorprodukte legen die deutsche Wirtschaft lahm … und nicht nur die deutsche.

So gibt es fast keine Kunststoffe mehr, weil die Kunststoffwerke nicht mehr liefern können. Gummi und Kunststoffwaren sind kaum zu bekommen. Das Ifo-Institut hat ermittelt, das 71,2 % der Unternehmen in dieser Branche von massiven Problemen berichten. Seit 30 Jahren, wo das Ifo-Institut Umfragen erhebt, gab es nicht annähernd eine so kritische Situation.

Diesmal betreffe es die komplette Breite der Rohstoffe. Durch die Bank gebe es dadurch deutliche Preissteigerungen, und oft bekämen die Unternehmen weniger Material als sie eigentlich wollten, sagte Michael Weigelt aus der Geschäftsführung des Verbandes der kunststoffverarbeitenden Industrie.

 

Ganzer Artikel --> https://www.pravda-tv.com/2021/05/die-lieferketten-brechen-jetzt-es-wird-sehr-bald-mangel-an-allem-moeglichen-geben-inflation-zieht-spuerbar-an/

 

 

 

 

 

Klar, es ist etwas "doom and gloom", aber da ich auch aus eigenem Umfeld es kenne, dass auch größere Firmen einfach kein Rohmaterial oder auch Halbzeuge mehr bekommen, sind das faktisch "Entwicklungen am Boden", oder auch das Beispiel von franco, Paprika das Kilo 8 Euro, da hat sie lieber verzichtet, und Saatgut gekauft.
Oder was meinte conz, sein freund läßt sich ein Haus bauen, 300.000 ausgehandelt, doch ein paar Wochen später meinte der Bauherr, es geht nicht mehr mit der Summe, er bräuchte jetzt 330.000. Also, wir sollten uns vor dem Faktischen nicht verschließen, und auch diese Prophezeiung von irlmaier und mühlhiasl erfüllt sich also: "Preise, die keiner mehr zahlen kann". So mußte ich leider aus der ecke von Jüngern der "Q-Szene" hören, dass ja der irlmaier wohl Freimaurer war, und die leute nur verängstigen wollte, oder auch, dass das mit Syrien nicht geklappt hat, weil die Russen interveniert haben, und nun die ganze Prophetie von irlmaier nicht mehr stimmt, weil wir auf einer anderen Zeitschiene uns befinden. Meine 5te Wette mit johannes läuft übrigens am 1 Juni aus, bis dahin sollte seinen Aussagen nach dann jetzt endgültig die "Welt" "gerettet" sein, der "tiefe Staat besiegt", naja, und so weiter, ihr kennt das vielleicht sogar besser, als ich.

Die Wahrscheinlichkeiten aber, dass ich dann die 5te Kiste "im Sack" habe, stehen nach meinen "Erhebungen vom Boden der Fakten" ziemlich gut, denn ich hab faktisch noch nichts verzeichnet, was irgendwie auf eine baldige "Besserung" der Zustände könnte schließen lassen. Wenn jemand etwas in der Richtung verzeichnet hat - immer her damit, ich möchte das faktische Geschehen so treu wie möglich hier abbilden.

 

 

 

"It is, what it is"

tom campbell

 

 

Interessante Einlassungen dazu auch von jeff.
Er setzt sich mit der Ansicht von max auseinander, dass eben Kryptos für ein gewisses Zeitfenster noch sinnvoll sein könnten. Das spielt dann die Einsicht mit hinein, dass am langen ende natürlich nur "real World Assets" zählen, und "Wert in sich" haben.

 

 

 

"Wenn ich des Gefühl hätte, dass der gesamte Markt in sich zusammenbrechen wird,
würde ich sofort alle Kryptos verkaufen, und in hard Assets umwandeln, wie Edelmetalle, etc."

 

Aber auch noch andere, wertvolle Details, an welchen man "die Temperatur im Topf" ablesen kann.

 

 

Murder By Injection and "Transitory Hyperinflation" is our New Normal

 

 

 

 

 

 

Wie schon geschrieben - es nimmt faktisch am Boden "Fahrt auf". Auch drblockchain äußert sich jetzt mehr philosophisch, episch, "esoterisch", auch kryptisch. Gefällt mir eigentlich ganz gut.

"Episch" bedeutet übrigens, dass es nicht eingezwängt ist auf die Sichtweise "eines lebens"

 

 

 

"Heute werden wir darüber sprechen, was noch so alles auf uns zu kommt"

"drblockchain"

 

 

 

 

 

Wie geht's weiter ?

 

 

 

 

 

 

 

Ohne das wir uns also mühen müssen, können wir es nahezu überall sehen, dass der Dampfer doch ordentlich Fahrt aufnimmt. Und wie dbc auch erwähnt, die wichtigste Komponente, die es in diesen Zeiten zu betonen gilt, ist die geistige. Es ist nunmal wirklich ein Test der geistigen Stabilität hier. Früher wurde er geführt über Umwege, Bomben und Granaten, Kettengerassel und Maschinengewehrsalven, heute wird der geist nicht mehr über Umwege, sondern direkt adressiert.

 

 

 

 

 

Hab ich also meine Hausaufgaben gemacht (einsicht !), und werde mich nie "impfen" lassen, bin also in diesem Sinne "homo sapiens", oder lasse ich mich impfen, um eben diese oder jene bloß scheinbare "Freiheit" zu haben, und "oute" mich bloß etwa als homo einkaufus, homo reisicus oder ähnliches.

 

 

 

 

"Das ist unser leben, choice, consequence, choice, consequence ..."

david icke

 

 

 

Und ich schließe, wie üblich.

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

06.05.2021 n.Chr. 

Soho, jetzt ganz kurz zurück zum Thema "Geimpfte" stecken "Un"geimpfte an, da es Neues gibt. So hatte mir werner gestern einen Artikel geschickt, welcher zeigt, dass diese Idee unter anderem der "John-Hopkins"Universität"" wohl schon seit Längerem in der "Impf"welt herumgeistert. Hier der gesamte Artikel:

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Papier der "John-Hopkins"Universität""

 

 

 

 

 

 

 

"Sie werden krank, und niemand kann ihnen helfen"

Der mühlhiasl zu den Zuständen nach den beiden Weltkriegen, 1850

 

 

 

 

"Auswirkungen am Boden", also unabhängige Berichte, dass "Geimpfte" wirklich schädigenden Einfluss auf Ungeimpfte haben, finden sich weltweit. Soweit scheint sich also der Anfangsverdacht zu erhärten. Auch johannes, dessen Ehefrau eine Praxis betreibt, und etwas "aufgewacht" ist, stellt fest sich Krankheit schnell ausbreitet, wo es viele Menschen gibt, die nahe zusammen leben (Prinzip Nähe ?) und von denen viele "geimpft" sind (Altenheime etc.).

Doch ich denke, es ist beinahe herauszuhören ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Denn all das Obige sind scheinbare Gesetzmäßigkeiten "im Spiel", welche für das "Geschehen" eine plausible Erklärung liefern. Doch da diese wirklichkeit nicht beruht auf "Teilchen", "Wellen", "Schwingungen" oder ähnlichem, sondern auf daten, "funktioniert" sie nochmals etwas anders, und es ist auch noch viel mehr möglich, als jeder denkt (Unschärfe).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nichts hier ist "physisch".
Einfach garnichts.

Daher es auch Sinn macht, dieser vielleicht etwas widerspenstigen wahrheit ein wenig Rechnung zu tragen, und seine Vorstellung von wirklichkeit zu erweitern, dass sie auf daten beruht, und letztlich eigentlich alles möglich ist, selbst dass, was nicht mehr denkbar ist.

Also ?

Immer locker bleiben.




So sind gute Spiele nunmal aufgebaut.
Sind sie zu leicht, sind sie zu langweilig, sind sie zu schwer, verliert man auch die Lust. Gute Spiele sind schaffbar, wenn man halt übt, übt, übt, seine Hausaufgaben macht, hartnäckig bleibt.

 

 

Tom Campbell: Life Between Lives as Consciousness 9/29/12

 

 

 

 

Wenn das "Geimpfte" stecken Un"geimpfte" an, nun eine neue Regel im Spiel ist, so ist sie doch keinesfalls Gesetz, und da letztlich "totale Unschärfe" herrscht, kann letztlich jetzt

 

 

 

 

 

 

 

alles

 

 

, was so "Krankheit" und dann vielleicht auch "faktischer" "Pandemie" angeht, ganz plausibel geschehen. Inklusive der: Ausnahmen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also ?

Immer locker bleiben.

So gut wie niemand hier dürfte "seinen Status" kennen, dort, wo wirklichkeit statt findet. Und das ist gut so, denn sonst wäre es ja auch wieder zu langweilig. Man kann also nur machen, was man machen kann, und wie schon sokrates im Phaidon sagte: "es ist niemals zu spät, dich um deine seele zu kümmern", was auch den Kern des Weinberg-Gleichnisses ist.

So sehe ich das: wirklichkeit will sich jetzt halt "umbauen", weil einfach "das Alte" ausgedient hat, und nichts mehr groß zu Tage gefördert hat an daten, daher nicht mehr war: effizient. Und klar, der Umbau muß plausibel geschehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugeschnitten auf ?



Richtig geraten: "Impf"schäden, wie Schäden durch "Terror".

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch das neue "Enteignungs"gesetz" würde jetzt geändert, und zu den Bedingungen der Möglichkeit, dieses "Gesetz" anzuwenden, wurde ebenfalls neben das Wort "Krieg" jetzt noch "Terror" dazu gesetzt. Ein Schelm, wer Böses ahnt.

 

Aber ?

Immer locker bleiben.

 

"Krankheit" ist ja nicht mehr, als eine der plausibelsten Grunde, diese wirklichkeit zu verlassen, verlassen zu müssen. Es herrscht totale Unschärfe, alles ist also möglich, für Plausibilität ("John-Hopkins", "Impfung", "Ansteckung") ist gesorgt, und nun kann eigentlich alles seinen "preußischen Gang" gehen. Der Umbau von wirklichkeit. Denn die "alte wirklichkeit" hat sich halt überlebt. Und, wie oben schon geschrieben, es gibt Regelsätze, Unschärfe und aber auch: Ausnahmen von der Regel.

 

 

 

 

Ein Wunder ...

 

 

 

 

 

 

Die Ausnahmen sind natürlich nicht wirklich plausibel mehr, und sind halt mehr als ein Zeichen zu sehen. Als Zeichen, dass man am richtigen Ende "zieht", oder eben, wie oben, besser "ziehen sollte". Wo es so unplausibel ist, zeigt sich halt die natur von wirklichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Teufel aus.

 Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch.

 

 

 

 

 

 

Von niemandem wird verlangt, dass er mehr macht, als er kann. Es wirke ein jeder eben nach seinem Vermögen. Doch - wirke er.

So ich da grad nur wenigstens die ersten 30 Minuten aus dem obigen campbell-Interview empfehlen kann. Eine schöne Zusammenfassung, was leben ist, und wie auch gerade die (scheinbaren) Widrigkeiten so wichtig sind. Und jetzt natürlich diese Widrigkeiten nicht nur individuell, sondern kollektiv anstehen.  Und: plausibel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also ?

 

Immer locker bleiben, denn so sind gute Spiele nunmal aufgebaut. mal läuft es, und mal eben nicht. Da sollte man den Sportsgeist nicht verlieren.

Stellt euch den jogi vor, der schon seit 30 Jahren in seiner Höhle meditiert. Der wüßte garnicht, von was du redest, wenn du ihm erzählst, dass du dieses oder jenes verlieren könntest, und zuletzt gar "dein leben". Der jogi würde nur fragen: "ja und ?".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An solch einer Stelle muß ich mich einfach immer wieder wiederholen. es scheint heiß gekocht, doch wird bei weitem nicht so heiß gegessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deswegen ist man hier, das ist das leben: information.
Also - immer locker bleiben, wie tom campbell gut sagt, und was mir doch sehr geholfen hat, als meine hunde hier aus dieser wirklichkeit sich verabschiedet hatten: "it is, what it is". Das klingt profan, aber so ist es nunmal, wirklichkeit ist, wie sie ist. Und da sollte man auch nicht greinen bei dem, was mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit vor uns liegt. Wer kann, kann ja immer noch nach Mexiko oder Weißrussland, und wer eben nicht kann, kommt halt an eindringliche Erfahrung, and viel viel information, vor allem über sich selbst, und wird natürlich ungleich viel mehr lernen, als der, welcher sich der Situation entzieht. Wobei allerdings die Meisten, aus verständlichen Gründen, keinen Bock haben durften auf den "harten Stoff".

Hier dazu mal etwas Mainstream, aber lustig, wie ein paar durchgelesene Kommentare erahnen lassen. So habe ich mir das nicht angehört, weil das ja schon "immer" klar war, spätestens nach dem Papier des "Imperial College" von ~ April 2020.

 

 

 

 

 

Für was ist also die nächsten Jahre, Jahrzehnte ausreichend gesorgt ? Richtig, Plausibilität. Überlegt mal, "Ansteckung durch "Geimpfte", "great reset", "cyber polygon", die "Pfizer-Papiere" und ... meine Fresse ... eben alles. Die Unschärfe (daten"unsicherheit", keine Einträge) ist so hoch, dass einfach alles passieren kann, und es ist auch noch plausibel erklärbar für den Einzelnen, egal ob er nun TV noch glotzt, oder der "aufgewachte Truther" ist, der da sagt: "der Schwab, der war's".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch am Ende ist alles nur ein Traum.

 

Also ?

Immer locker bleiben.

 

 

 

 

 

 

Warum wird es hell ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

05.05.2021 n.Chr. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das freut mich.
wolfgang, mit welchem ich vor ~ 3 Wochen telefoniert habe, schrub mir gerade folgendes zu gestrigem Artikel

 

"hi thorsten!

danke für den beitrag heute: tom campell. ich habs jetzt gerafft, so auf 90%, die restlichen >90% schaff ich auch noch.

ok. it from bit. un nu? bewusstsein, is klar.

im experiment ist sicherlich die tatsache widerlegt, dass nichts schneller als licht ist. einstein hatte also unrecht. und ich muss davon ausgehen, dass das postulat dieser tatsache an unseren sozalistischen einrichtungen immer noch als wahr gelehrt wird. komisch falls so. aber irgendwie dann doch klar. wenn ich mal nichts besseres zu tun habe frag ich einen physik prof.

greetz
wolfgang "

 

Man muß dazu sagen, dass wolfgang relativ genau in diese Richtung (Physik/Mathematik) promoviert hat, und dieses Gebiet, auf welchem sich das DSE, wie auch DQCEE bewegt, immerhin von universitärer (sozialistischer) Seite sehr gut kennt. Doch zeigt sich auch hier, dass im Grunde alles super-effizient eingerichtet ist.

 

 

 

 

 

 

Sozialismus als Gegenstromanlage.

Du bist ein Physiker, obwohl du Physik studiert hast.

 

 

 

Das wird mir immer klarer, wie gut und beinahe mathematisch präzise diese wirklichkeit ist. Allein - woher würdest du denn wissen können, ob du es warst, der wahrheit gefunden hat, wenn sie dir überall und ab Kindesbeinen erzählt worden wäre ?

Niemand könnte sich auf die Schulter klopfen.

Nicht, dass das "auf die Schulter klopfen" jetzt so wichtig wäre, aber ich glaube, dass niemand bestreiten würde, dass es irgendwie ein gutes Gefühl immer ist, wenn man diese oder jene wahrheit eben trotz der widrigen Umstände herausfindet.

 

 

Und Achtung jetzt.
Die "widrigen Umstände" bilden wahrscheinlich den Kerncharacter dieser wirklichkeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das bedeutet für mich aber auch, dass all diejenigen, die schon einen massiven Teil von wahrheit sich erarbeitet haben (incl. natürlich der "schwarzen Flecken"), damit niemals die Masse erreichen dürfen, wenn der Charakter dieser wirklichkeit, also die effiziente positionsbestimmung (wie weit schaffst du es ?) erhalten bleiben soll. Die eine spüren hier oder da einen Knubbel, denken sich das Übelste dabei (TV/Sozialismus), gehen zum Arzt, welcher ihnen sagt, dass es "Krebs" ist, und vor lauter Angst (Gegenstromanlage) machen sie dann "Chemotherapie", und sind dann  ein paar Monate später mausetot. Das nennt man dann:

 

 

Hausaufgaben nicht gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wenn ich es in einem Satz zusammen fassen soll, dann: wir sind hier, um zu lernen"

sam hess, robert monroe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also nochmal - es ist hier im Grunde ziemlich (mathematisch) präzise eingerichtet. Das leben, der lebensweg, inklusive dem allerwichtigsten Faktor, nämlich der Gesundheit, scheint sehr stark davon abzuhängen, wie und inwieweit du dich gegen die Gegenstromanlage (Sozialismus, "Satan", "Yaldabaoth", "Archon", Materialismus etc.) behauptest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das war auch immer ein Thema meines lebens, das ich mir die lebenswege der menschen angeschaut habe relativ zu ihrer Position zu wirklichkeit, oder, wie und ob überhaupt sie sich um wirklichkeit kümmern. Und da gibt es Korrelationen festzustellen. Nicht so sehr im Äußeren ("Materie"), als vielmehr in der Erfülltheit, Zufriedenheit, Erfülltheit, welches man normalerweise einfach im Gesicht wahrnehmen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

lahiri mahasaya, Lehrer von sri yukteswar

 

 

 

 

 

Die (mathematische) Präzision der Einrichtung dieser wirklichkeit (zur positionsbestimmung des Einzelnen) offenbart sich nicht einfach so. Das war jetzt auch für mich ein laaanger Weg, mich dahin zu arbeiten, einzusehen, dass alles hier so eingerichtet ist, dass du es

 

 

trotz dem

 

schaffen kannst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und dann wird auch verständlicher, warum alles "bekämpft" wird, was den menschen dieses folgende Prinzip abnehmen würde:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Solange ich noch dachte, dass das Virus aus einem Labor stammte, war noch alles in Ordnung.
Aber als ich dann herausfand, und verbreitete, dass das Konzept "Virus" eine Mär ist, wurde ich überall gelöscht"

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

So können wir gut sehen, dass im Sinne des "there-is-no-free-Lunch"-Prinzips es keinen Sinn macht, wenn sich wahrheit Gießkannenartig über die menschen ergießt. Das macht im Sinne der effizienten positionsbestimmung null Sinn. Aus dieser Perspektive heraus wird es auch verständlich, warum noch echte Ärzte (ja, es gibt noch welche), die massenhaft "Maskenbefreiung" , "Impfuntauglichkeit" beschieden haben, oder auch publikumswirksam "Virus" als wenigstens nahezu harmlos entlarvt haben, vom "System" verfolgt werden, und sie sogar zum Teil fliehen mußten.
Darüber hatte ich schonmal geschrieben, nämlich, das solche Papierbefreiungen ja Joker im Spiel darstellen, doch ein Spiel, welches an den entscheidenden Stellen nur "Joker" besitzt, ist kein sinnvolles Spiel, eben im Sinne der positionsbestimmung. Immer dran denken, wirklichkeit sieht aller Maßgabe nach dort, wo sie geschieht, völlig anders aus als hier, wo sie als eine Art generierte Leinwand, uns erscheint. So hatte ich mit michi lohmann, einem großen Kawasaki-Händler eine ganze Weile gesprochen, auch in diesem Tone, und er - obwohl volle Kanne Kind der "Matrix" - meinte dann irgendwann: "das klingt aber schon so ähnlich, wie unser Christentum".

Und zum Teil würde ich da auch beipflichten, nur eben mit der Einschränkung, dass die Bibel eine typische Einrichtung hier ist, wie alles andere auch - nämlich, man muß selbst herausfinden können, was wahr ist, und was nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ich erwäge, ist, dass jesus im Grunde eine "live-Spielanleitung" ist, was auch deckt damit, was ich von jordan maxwell gehört hab, nämlich, dass in den "Büchern" solch ein lebensweg wie der von jesus sich überraschend ähnlich weiter zurück in der (virtuellen) Geschichte wiederholt findet.

Doch jetzt nochmal zum eigentlichen Kern dieser wirklichkeit.
So ist mir schon klar, dass das enorm abstrakt ist, im einsteinschen Sinne der "äußersten Hartnäckigkeit" von "wirklichkeit", aber es ist halt nicht anders, es ist das, wohin uns nüchterne Fakten und nüchterne Logik hinführen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese wirklichkeit ist eine generierte wirklichkeit, welche faktisch ! nicht hier Statt finden kann.

 

 

 

 

Das ist das, wohin uns nüchterne Fakten, echte ! Wissenschaft, nüchterne Logik führen. Das ändert natürlich nichts daran, dass sich die Blätter des Baumes sich genau so bewegen wie immer, alles noch steht und liegt, wo und wie es ist. Kassel bleibt immer noch Kassel, Fukushima bleibt Fukushima - doch die Gesamtbewertung des Ganzen ändert sich doch dramatisch, mit dieser Einsicht, wie ich finde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist denn auch die Anleitung von jesus, was meinte er ?
Erstens, dass das hier nicht wirklich echt ist, darüber hinaus sollte man es weder zu leicht, noch zu ernst nehmen, und lernen (information) und lehren, wie man eben kann, denn das (Fähigkeiten/Einsicht) nimmt man mit (für's nächste Spiel).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und weil wirklichkeit eine Lehre ist, Schule im wahren Sinne des Wortes ist, darf einfach die Reichweite derer, die diese Einrichtung hier in ihrer Natur (Präzision) sehen, nicht groß sein, oder wenn, wie bei jesus, "nur" metaphorisch (Gleichnisse)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele beklagen sich, daß die Worte der Weisen immer wieder nur Gleichnisse seien, aber unverwendbar im täglichen Leben, und nur dieses allein haben wir. Wenn der Weise sagt: »Gehe hinüber«, so meint er nicht, daß man auf die andere Seite hinübergehen solle, was man immerhin noch leisten könnte, wenn das Ergebnis des Weges wert wäre, sondern er meint irgendein sagenhaftes Drüben, etwas, das wir nicht kennen, das auch von ihm nicht näher zu bezeichnen ist und das uns also hier gar nichts helfen kann. Alle diese Gleichnisse wollen eigentlich nur sagen, daß das Unfaßbare unfaßbar ist, und das haben wir gewußt. Aber das, womit wir uns jeden Tag abmühen, sind andere Dinge.

Darauf sagte einer: »Warum wehrt ihr euch? Würdet ihr den Gleichnissen folgen, dann wäret ihr selbst Gleichnisse geworden und damit schon der täglichen Mühe frei.«

Ein anderer sagte: »Ich wette, daß auch das ein Gleichnis ist.«

Der erste sagte: »Du hast gewonnen.«

Der zweite sagte: »Aber leider nur im Gleichnis.«

Der erste sagte: »Nein, in Wirklichkeit; im Gleichnis hast du verloren.«

 

 

franz kafka

 

 

 

 

Ja ich weiß, kafka ist ein Meister darin, virtuelle Knoten in das virtuelle Hirn zu zaubern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Alle wirklichkeiten, die nicht-physischen natürlich noch weit mehr,
doch alle interagieren in einem gewissen Maß mit deinen Intentionen"

 

william buhlman

 

 

 

 

 

 

Also nochmal, und das ist jedenfalls mein letzter Stand, nämlich, dass diese wirklichkeit einfach den Charakter einer Gegenstromanlage hat. Und weil es eben der Charakter dieser wirklichkeit ist, er sich nie ändern wird. Hier nochmal dazu die "legendären" Worte von william buhlman, man hört heraus, es kommt volle Kanne aus dem Herzen, und nicht aus irgendwelchem "Denken"

 

 

 

 

 

 

"Das habe ich doch vorhin gesagt, nämlich: was ist der Zweck dieser wirklichkeit ?"
 

william buhlman

 

 

 

 

 

 

Man also gut daran tut, seine Hausaufgaben zu machen.

 

 

 

Und ich schließe mit schopenhauer und den üblichen Zitaten.

 

 

 

 

"Es ist von äußerster Wichtigkeit, schon früh im leben zu erkennen, dass man im Theater sich befindet"


arthur schopenhauer. "Neudeutsch heißt es heute nicht mehr "Theater", sondern "Virtualität"

 

 

 

 

Warum wird es hell ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also - immer locker bleiben !
Und ich schließe, wie üblich :-)

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

04.05.2021 n.Chr. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier, jetzt gleich und kurz zu Anfang.
Auf Deutsch und Englisch, tom campbell erklärt in einfachen Worten den Kern des delayed-Quantum-Choice-Eraser Experimentes von john archibald wheeler, dem letzten "Ziehsohn" von albert einstein.
Dieses Interview macht in einfachen Worten, und einem sehr reduzierten Aufbau des DQCEE, welcher sich auch für Anfänger verstehen läßt, klar, dass wirklichkeit in unserem Sinne von "Statt finden", nicht hier "stattfinden" kann.

 

nicht kann

 

Was dieser Kern des DQCEE eben klar macht, dass wirklichkeit so etwas sein muß, wie ein "datenbankphänomen", denn wie man im Interview erfährt, geht es nicht um "Messung", nicht um "Beobachter". All das ist durch das Experiment ausgeschlossen. Worum es geht, ist:

 

 

kann man wissen ?

 

 

Meint:

 

 

sind irgendwo daten vorhanden ?

 

 

 

 

Nur, wer weiß es, ob wir wissen können, und ändert das Verhalten der "Wellen" oder "Teilchen" entsprechend ? Entschieden wird das Verhalten also "nicht hier", denn es gibt "hier" keine Instanz, die wissen kann, ob wir wissen können. Letztlich also  wirklichkeit "hinter" dieser nur scheinbaren wirklichkeit sich abspielen muß, darum kommt man nach dem Verständnis des Experimentes von john archibald wheeler einfach nicht mehr drum herum. Wie eben ein Autorennspiel nur auf dem Bildschirm Statt zu finden scheint, faktisch aber woanders "geschieht", und dort auch ganz anders "aussieht". "Dort" es ein beständiger datenaustausch, eine beständige datenverarbeitung, und wohl auch, wie für unsere wirklichkeit, eine datenbewertung "Statt findet"..

 

Daher eben der Spruch von john archibald wheeler: "das, was es ist, aus daten heraus".

 

 

 

 

Gerade für diejenigen, die mit dem großen DQCEE so ihre Probleme des Nachvollziehens haben, weil sie sich wahrscheinlich nicht wirklich mit dem Doppelspaltexperiment auseinander gesetzt haben, bietet das Interview mit tom campbell, welches sich ja auf den nackten Kern des DQCEE reduziert, eine gute Möglichkeit, zu einem völlig neuen, echt wissenschaftlich untermauertem Verständnis von wirklichkeit zu gelangen.

Wer nun schon waschechte OBE's, AKE ('s ?) hatte, oder, wem, wie franci und mir, schonmal ganz deutlich gezeigt wurde, dass diese wirklichkeit alles andere, als "physisch" ist - der braucht sich das Interview mit tom campbell natürlich nicht mehr anhören, wenn er zudem auch keinen Anspruch hegt, es echt wissenschaftlich zu verstehen, und ggf. sogar anderen zu vermitteln.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei mir war es allerdings so, dass ich begann mit dem Studium von roland plocher, und dem, was er macht, und machte, ich denke so um 2013/4. Es wurde auch klar und unzweifelhaft klar, das das, was er macht, funktioniert. Daher hatte ich mir dem plocherkat auch bestellt und installiert.

 

 

 

 

Und mir ging es wie den Bauern in obiger Doku mit roland, welche nur immer stereotyp den gleichen Satz sagten: "es funktioniert, aber ich habe keine Idee, wie es funktionieren könnte".

So schlug ich mich wohl noch 4-5 Jahre mit Erklärungsmodellen herum, wie das funktionieren könnte, was der roland macht. So richtig auf einen grünen Zweig kam ich nie. Wohl wußte ich, dass da wilhelm reich mit "drin hing", aber ich konnte nicht wirklich etwas anfangen mit der reichschen Begriffswelt von Orgon, Dor und so weiter. Auch, wie alle anderen, welchen nicht keine waschechte OBE, AKE oder ähnliches wenigstens ein Mal widerfuhr, fasste ich die wirklichkeit noch physisch auf, was eben die Möglichkeit verhindert, zu verstehen, wie die Sachen von roland funktionieren könnten.
Tja, und dann blieb es max vorenthalten, solange, fast ein Jahr, in seinen Podcasts immer wieder, und immer wieder das "double Slit"-Experiment zu erwähnen. Und was hatte ich mich gesträubt, wollte da eigentlich nicht ran, dachte mir nur, was ich mit sonem ollen langweiligen Experiment mich beschäftigen, und was daran so Großartiges rauskommen sollte. Doch bereits nach ein paar Minuten Beschäftigung mit den darin vorkommenden Phänomenen war ich "Feuer und Flamme".

Lange Rede, kurzer Sinn, also durch die Beschäftigung mit dem DSE, und dann dem jetzt hier fokussierten DQCEE, war mir klar, sogar "hardcore" wissenschaftlich, dass diese uns allen so hartnäckig sich "physisch" präsentierende wirklichkeit in wahrheit eine Art von datenphänomen ist, und faktisch mathematisch, statistisch im Wesentlichen, "funktioniert". So sage ich jetzt "im Wesentlichen" "mathematisch", "statistisch", nur um die einsteinsche "Hartnäckigkeit" zu betonen, denn de fakto könnte wirklichkeit alles generieren, auch das "Unmöglichste", zu jeder Sekunde, ganz wie bei einem Videospiel, wo es ja nur davon abhängt, was programmiert ist, was zugelassen wird, und was nicht.

So, und erst nachdem ich es mir hartnäckig erarbeitet hatte, dass diese wirklichkeit nur scheinbar, aber ebenfalls hartnäckig scheinbar, "physisch" ist, erst nachdem mir vollkommen klar war, dass sich "hinter" dieser wirklichkeit noch etwas viel größeres "befindet", welches eben diese wirklichkeit "rendert", generiert und in jeder Sekunde "auf der Uhr hat", wurde mir, und auch franci es ganz deutlich gezeigt, dass diese wirklichkeit wirklich alles andere, als "physisch" ist. So denke ich, dass dieser Moment so eine Art "Belohnung" war, eben für die Hartnäckigkeit, mit welcher man sich um die natur von wirklichkeit gekümmert hat. So hat mich der Aufbau von wirklichkeit ab dem achten lebensjahre nie in Ruhe gelassen, eben weil dieser so offensichtlich total in sich widersprüchlich ist (siehe die Artikel vom ~ 22-30 April 2021).


Denn selbst würde man sogar glauben, dass es "Ionen", das es "Elektronen" "gibt", dann wäre diese wirklichkeit eine "Interpretation eines elektrischen "Gewitters", und auch bloß ein

 

 

sekundäres, abgeleitetes

 

Phänomen, und das reale, das primäre, das eigentlich "Echte" wäre eben das "Elektronengewitter selbst", welches dann, vermittelst Input-Sensorik, zu dem Schein von "Sehen", "Riechen", "Hören", und selbst "Raum", "Zeit" und "Materie"  innerhalb des (virtuellen Plausibilitäts-) Kopfes führt. Nur selbst diese, eigentlich einfach erkennbare, totale Kontradiktion, also Widersinnigkeit, scheint niemandem aufzufallen.

So, jetzt will ich aber keinen Ausflug in die Philosophie mehr machen, sondern bei dem relativ einfach zu verstehendem Kern des DQCEE, welcher, gut erklärt von tom, der Möglichkeit nach zu einem völlig neuen, nicht materialistischem Verständnis von wirklichkeit verhelfen kann. Wie wahrscheinlich es ist, kann ich natürlich nicht sagen,

 

 

 

 

 

 

 


Das Verständnis des DSE und DQCEE führt nicht sofort einer Umkrempelung der kompletten Auffassung von wirklichkeit, sondern das geschieht, nach dem Prinzip Hartnäckigkeit, mit der Zeit. Man muß es wirklich wollen.
Aber die Vorstellung hier von tom ist ein wirklich guter Anfang, um vielleicht dann irgendwann ein wenig später, so richtig richtig in der Tiefe es ankommen zu lassen, dass diese wirklichkeit ein datenphänomen ist, und alles andere, als "physisch". Übrigens wird Hartnäckigkeit gigantisch belohnt, in meinen Augen, da die streng logischen Implikationen, die das Verständnis mit sich bringt, wirklich sehr versöhnlich sind, und das ist etwas, was wir gerade in diesen, etwas "nervigen" Zeiten, wohl jeder gut gebrauchen kann. Einfach versöhnt zu sein mit wirklichkeit, wie sie sich auch präsentieren mag.

 

 

 

 

Auch wenn tom - paradoxerweise (?) - nahezu keinen Plan zu haben scheint, was in diesem datenstrom für ein Spiel gespielt wird (Gegenstromanlage), so ist er doch wohl der Beste aktuell darin, mit harten Fakten und strenger Logik  den menschen dahin zu bringen, überhaupt erstmal tzu realisieren, das es hier ein datenstrom ist, und nicht etwa eine "physische wirklichkeit". So hat das schopenhauer schonmal bezüglich plato und aristoteles formuliert, dass sie wohl ihre extreme Brillanz mit großen schwarzen und blinden Flecken in anderen Bereichen "bezahlen" mußten. Hier finde ich tom campbell in der Erklärung von schopenhauer wieder. Aber auch max, david und jeff. Wohl der "Universalste", ohne dicken schwarzen Fleck, ist william buhlman (was ich bisher kennen lernen durfte)

 

 

Creating an Effective Explorers Mindset

 

 

 

 

So hat william buhlman natürlich auch "leicht reden", denn immerhin vertraut mit OBE's seit 40 Jahren, muß er sich nicht wirklich um die "harten wissenschaftlichen Fakten" am Boden kümmern, solch "langweiligen Spiegelanordnungen", welche halt nur auf diese Art zu Tage fördern, was er schon seit 40 Jahren weiß. Doch für all diejenigen, die noch glauben, dass diese wirklichkeit "physisch" ist, ist das DQCEE im Prinzip ein Glücksfall, welchen sich ein schopenhauer, kant, plato herbeigesehnt hätte. Und auch ein leibnitz, natürlich.

 

Doch ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie schon gesagt, erst kommt die "Realisation", und dann - wenn man am Ball bleibt, hartnäckig - kommen so nach und nach die Implikationen, nämlich, was es alles mit sich bringt, wenn man erstmal verstanden hat, dass wirklichkeit nicht wirklich "hier Statt findet". Bei mir sind es nun auch schon ein paar Jahre des Grübelns und Nachdenkens, aus welchen sich dann so Prinzipien oder Konzepte wie "Nähe", "Hartnäckigkeit" und auch "Plausibilität" ergaben.

Schließlich fiel sogar das ganze Konzept "They" "hinten runter", oder was die (religiösen, esoterischen) menschen mit "Dschinn", "Archon", "Satan" oder auch "Reptos" öder "Aliens" und sonstwie bezeichnen. All das, was es meinetwegen auch im Spiel "wirklich" irgendwie "geben" mag, wandelte sich halt von einem Kausalitätskonzept um in ein Plausibilitätskonzept.

 

 

In einem datenstrom kann es keine "Kausalität" geben.

 

 

warum wird es hell ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Implikationen des DSE, des DQCEE sind gigantisch, um es mal einfach auszudrücken. Und - die intensive Beschäftigung mit diesen lohnt sich ungemein. Man beginnt einfach, ein völlig andersartiges Verständnis von wirklichkeit zu bekommen, und enorm vieles, bei manchen sogar alles, verliert seinen "physischen" Schrecken.

 

Das also als Schlusswort, bevor es jetzt los geht.
Viel Spaß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Englisch, die vollen 100 Minuten, ein paar Kommentare vorab

 

 

 

 

 

 

 

 

Tom Campbell: ANU Physics Experiment and the Implications for Everyone

 

 

 

 

 

 

 

Und hier auf Deutsch, immerhin 37 Minuten übersetzt !

 

Wheeler-Experiment zum virtuellen Realitätsmodell - Tom Campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

03.05.2021 n.Chr. 

Tja. In 7 Wochen werden die Tage wieder kürzer, also, nutzt die Zeit, in welcher man sich bei angenehmen Temperaturen draußen aufhalten und sinnvoll betätigen kann.
Und nur ein kurzes Update zur "Impfung". So sieht david icke eine "Übertragbarkeit" von den "Geimpften" zu den nicht-"Geimpften" zwar auch noch "physisch", d.h. auf "Wellen" beruhend (Frequenz), und führt dazu als Begründung an, dass der "Impfstoff" ja die DNA beeinflusst, verändert, und diese DNA ja wie ein Sender/Empfänger funktioniert, sich also dadurch im "Informationsgefüge" etwas ändert. Da könnte als "physische" Ereklärung etwas dran sein, denn es würde ja gut "erklären", warum so manche Tiere sofort auf "Geimpfte" so stark reagieren.

 

"Ich bekomme zunehmend Berichte über geimpfte Menschen, die ihre Impfung
aufgrund der Nachwirkungen bereuen oder auch deren Wesen sich verändert.
Ich habe eine Zuschrift erhalten, bei der sich die Katze auf einmal sehr
merkwürdig verhält, wenn ein Geimpfter ins Haus kommt. Früher war sie
beim Opa völlig zutraulich und bei Ungeimpften ist sie es nach wie vor,
der frisch geimpfte Opa versetzt sie aber in Panik, genau wie ein
geimpfter Nachbar. Tiere und Tiere und besonders auch Katzen haben feine
Sinne für energetische Schwingungen und die aktuellen Impfungen haben
hier verheerende Auswirkungen."

 

 

Hier der Versuch einer Erklärung von david icke

 

 

Human Antenna - Broadcasting The Vaccine Frequency - David Icke Dot-Connector Videocast

 

 

 

 

 

Allein, dass das ganze Thema der "Ansteckung" von "geimpft" zu nicht "geimpft" zum einen so präsent und so früh am Boden sich faktisch zeigt, wie auch, dass es dann noch in den "Pfizer-Papieren" selber zu finden ist, deutet für mich stark auf eine Plausibilitätsgeschichte hin. Auch, dass es sich so schnell verbreitet, dass david icke, wie auch max und wohl noch einige andere für eine explosionsartige Verbreitung dieser "Gefahr" sorgen, deutet für mich darauf hin, dass hier "wirklichkeit selbst" mit im Spiel ist. Denn die Unschärfe ist so gigantisch, dass es plausibel jetzt sogar die "Ungeimpften" "erwischen" kann, und es wird immer irgendwie eine "physische" "Erklärung" dafür geben können. Für jedes also noch so "irre" zukünftige Szenario ist also mit Plausibilität vorgesorgt.
In den "Geschichtsbüchern" von morgen wird dann stehen, dass "They" und der "deep State" diesen "Impfstoff" mit seinem "ansteckenden Potential" über Jahre entwickelt haben, um eben der "Überpopulation" Herr zu werden, und das hat dann die menschheit drastisch reduziert, wie transformiert.

 

"Sie werden krank, und niemand kann ihnen helfen"

mühlhiasl

 

Und ähnlich wie ein Mao, Hitler, Stalin etc. werden dann ein Soros, Gates und Schwab in die Geschichte eingehen, als diejenigen, die das Ganze, den Massenmord, die Transformation auf dem Kerbholz haben. Und wirklich jetzt, durch "Übertragbarkeit" nahezu jedes Szenario ganz plausibel sich vollziehen kann, welches sich auch nur denken läßt.
Doch nach wie vor, da sich letztlich dann doch alles "Physische" in Mathematik, in Statistik, Wahrscheinlichkeit, Möglichkeit, in information und daten auflöst - immer locker bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Für die einen ist es "physisch", eine Übertragung durch "Spike-Proteine", oder auch, wie bei icke, über "Wellen" (Frequenz) und eben: Kausalität. Doch am Ende, im wahren Sinne von "existieren", existiert einfach nichts davon. Alles, was existiert, ist: information.

 

 

 

 

 

Und: eine gigantische Unschärfe. Was bedeutet, dass jetzt "wirklichkeit" schalten und walten kann mit dem "Schicksale des Einzelnen", wie sie möchte - immer wird es plausibel sein. Wo solche Unschärfe herrscht, können "die dollsten" Sachen passieren ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und das hatte ich schon ein paar Mal erwähnt, nämlich, wie kann sich "wirklichkeit selbst" super-plausibel in den lebensweg des Einzelnen ganz elegant und plausibel "einmischen" und wirken ?

Über das Gefühl.

Man weiß nicht woher es kommt, was es will, es ist irgendwie einfach da, jeder kennt es, und: man rechnet es sich selber zu !

D.h. selbst vor sich selbst ist für Plausibilität gesorgt, clever eingefädelt. Daher ich jedem nur raten kann, so wenig zu denken, wie es nur geht. Wir müssen davon ausgehen, das wirklichkeit immer versucht, dich zu einem höheren Verständnis zu bewegen, und da kann es sehr wohl sein, und das ist sogar durch viele empirische lebenswege gut abgedeckt, dass sie den menschen erstmal in eine Krisensituation führt, welche einfach nötig ist, um dich eben "in die Gänge" zu bekommen.

Hier - das ist, wie es funktioniert, etwas "esoterischer", blumiger, also nicht ganz so trocken beschrieben.

 

 

 

David Icke - Truth About Consciousness and Spirituality

 

 

 

Das Interview hier ist das volle 40 Min Interview, und schwer zu finden, wenn man den genauen Titel nicht kennt, doch die vielen Views und Kommentare findet man bei "we are change", dort ist es aber zweigeteilt (Teil 1 hier)

 

 

 

 

 

Auch wenn mir david mit dem "They" etwas auf den Wecker geht, so lassen sich doch viele seiner Aussagen sehr gut in eine "informelle Sprache" übersetz geben auf diese Art einen guten, noch irgendwie halbwegs "nachvollziehbaren" Begriff davon, wie wirklichkeit funktioniert. Nur ist das halt "nicht mein Part", wie man so auf Neudeutsch sagt, denn ich möchte mich an eine "möglichst saubere" Sprache und Begrifflichkeit halten, welche sich halt gut deckt mit den Implikationen und Begrifflichkeiten, welche durch das DSE und DQCEE "in die wirklichkeit" getreten sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und da kann ich halt nicht "arbeiten" mit "Schwingung", "Frequenz", "DNA ist eine Antenne", und so weiter, schlichtweg, weil es das in dem Sinne von "geben" am langen Ende nicht gibt, und somit letztlich und wahrhaftig auch nur eine Scheinerklärung ist, allerdings plausibel genug für eine scheinphysische, scheinkausale "wirklichkeit".


Sie sind alle krank und halbtot oder tot in 4 Jahren ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja und ?
Auch "Krankheit" ist "nicht mehr" letztlich, als ein datengeschehen - also immer locker bleiben !
Und wenn das auch schwer "zu fassen" ist, so ist es doch der letzte Stand der Dinge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was kommt nach dem "Pandemie-Spiel" ?
Keine Ahnung, es wird aber definitiv etwas Neues sein, eine neue Form von wirklichkeit, welche eben auch neue, und damit originäre information, daten liefern wird. Aus informeller Sicht, aus Sicht eines Zugewinnes an information also etwas Erstrebenswertes. Wie ich schon ab und an mal schrub, wer weiß denn schon, ob nicht ein paar hundert Jahre "Hunger-Games2 nicht auch einen echten sinn haben können, wir ihn nur aus unserer beschränkten (bornierten) und auf ein möglich bequemes "leben" orientierten Perspektive den Sinn darin nicht sehen können ?

 

 

 

 

 

"Achtung, die einer vor dem andern verdient, streiten; das ästhetische Urtheil entscheidet für den letztern. Selbst der Krieg, wenn er mit Ordnung und Heiligachtung der bürgerlichen Rechte geführt wird, hat etwas Erhabenes an sich und macht zugleich die Denkungsart des Volks, welches ihn auf diese Art führt, nur um desto erhabener [Zuwachs], je mehreren Gefahren es ausgesetzt war und sich muthig darunter hat behaupten können: da hingegen ein langer Frieden den bloßen Handelsgeist, mit ihm aber den niedrigen Eigennutz, Feigheit und Weichlichkeit herrschend zu machen und die Denkungsart [information !] des Volks zu erniedrigen pflegt. "

Kant: AA V, Kritik der Urtheilskraft ... , Seite 263 (LINK)

 

 

 

Gut, ich finde das Konzept "Krieg" komplett hirnrissig und unlogisch, als Gesamtkonzept. Doch klar, wenn "Krieg" dahin führt, dass sich der Einzelne konfrontiert und positioniert, positionieren muß, dann führt das sicherlich zu lerneffekten. Doch ist das für mich eine eher archaische und sehr uneffiziente Methode des lernens im Spiel. Auch die positionierung im "Krieg" eher ein grobschlächtiges Null oder Eins ist, und wenig Grautöne dazwischen hat (Sanitäter, etc.). Jetzt, in "Pandemie" mit abgestuften "Freigaben" gemäß vielleicht "Impfstatus" sehen wir schon deutlich weiter aufgefächerte Möglichkeiten der individuellen Auseinandersetzung, wie auch entsprechend: positionierung.

 

Jetzt kommt hier etwas, was sich wohl die Meisten hier sparen können, da sie das täglich "vor der Nase" haben. Doch für mich ist sowas super-profanes (eigentlich) immer wieder wichtig, weil ich im Grunde überhaupt keinen Kontakt mit solchen menschen habe, und das schon seit langer Zeit. Daher ich mir das auch gestern nebenbei angehört hatte.

 

 

 

 

 

 

 

 

"Krüppel"  nach AstraZeneca Impfung | Corinna Straßenumfrage 21

 

 

 

 

 

 

 

"Dem Volk auf's Maul schauen" ist das für mich, und eben, wenn ich es schaffe, einen repräsentativen Querschnitt des "Positionsgefüges" der menschen zu bilden, über eben solche "Umfragen am Boden", dann habe ich jedenfalls das Gefühl, dass ich die zukünftigen Entwicklungen besser abschätzen kann.

 

 

 

 

Wenn also die "Übertragbarkeit" jetzt im Spiel stark in Richtung "Plausibilität" geschoben wird, dann besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass das Ganze nochmals deutlich an Dramaturgie zunehmen kann, ohne das es auffällt. Denn für Plausibilität ist ja gesorgt.

 

Warum wird es hell ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also - immer locker bleiben !
Und ich schließe, wie üblich :-)

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das Wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

02.05.2021 n.Chr. 

Noch ein Wort kurz zu gestrigem Thema. Also, wenn man jetzt gezielt sucht, findet sich mehr und mehr, auch schon von niki vogt die deutsche Übersetzung der entsprechenden Stellen des Pfizer-Papiers (und noch weit mehr empirische ! daten, also: "vom Boden")

 

 

 

 

Oder auch hier: https://www.pravda-tv.com/2021/05/die-gesundheitliche-bedrohung-durch-geimpfte-wird-in-den-naechsten-wochen-zum-problem/

 

 

Und eben nicht nur bei niki vogt, sondern auch bei vielen anderen findet man mittlerweile reichlich Material zum Thema "Covid"-"Geimpfte" können Un"geimpfte" anstecken. Bedient wird man mit der "Spike-Protein"-Narrative durch "Atmung", "Hautkontakt" (Nähe) und ähnliches.

Daher:

  1.  ich da jetzt erstmal nicht weiter darüber schreiben werde, denn es gibt bereits andere, welche sich darum kümmern.

  2. da meine Einschätzung von gestern nach wie vor meinen letzten Stand darstellt (Plausibilitätsbetrachtung, anstelle einer kausalen), ich auch erstmal nichts weiter zu sagen habe.
        

Sollte sich die vom CDC erwähnte und anscheinend auch sehr ernst gemeinte Zombie-"Apocalypse" in ihren ersten Anfängen bemerkbar machen, kann ich mich dann ja (hoffentlich) immer noch "rechtzeitig" äußern, und wirklich zu wissen wichtige Details und Nachträge kann ich ja immer noch kurz hier einflechten, doch jetzt soll's das hier erstmal gewesen sein, denn es gibt einfach genug andere, die da bereits "dran" sind.

Und, es ist wirklich so, dass man unter informationstheoretischen und Aspekten der Plausibilität, wie auch "Unschärfe" meines Erachtens viel weiter kommt, als mit einer "physisch-kausalen" Betrachtung der Dinge, des Geschehens. Übrigens kann es sogar angehen, dass die ganze Zersiedelungs- und Migrationsgeschichte auch unter diesem Aspekt sogar Sinn bekommen könnte, da eben die "informationserhebung" aus monoethnischen "Bevölkerungen" "soweit durch" ist, und nun wirklichkeit einfach was Neues probiert, um an neue daten zu gelangen. Klar, der übliche "Truther" sagt dann, neee, das ist "Soros" und seine Kumpanen, und "they" und "Kabale", und das ist dann auf den ersten Blick plausibel, auch noch auf vielleicht den zweiten und dritten, aber dann so langsam, wenn man verinnerlicht hat, dass diese wirklichkeit keine "physische" wirklichkeit ist, sondern eine informelle, auf daten (bits ...) beruhende wirklichkeit, besteht wenigstens die plausible Möglichkeit, die vielleicht scheinbare Plausibilität der üblichen "Truthernarrative" nochmals zu hinterfragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, in dieser Hinsicht gibt es einfach kein Zurück mehr. So habe ich das aus dem Experimentaufbau des DQCEE von john archibald wheeler, immerhin einem "Ziehsohn" von einstein, gleichsam herausgespürt, dass er diese wirklichkeit wieder "physisch" machen wollte, wie es einstein in Princeton vergeblich versucht hat (~ 25 Jahre), doch dann das Ergebnis des DQCEE noch "niederschmetternder" war, als er sich wohl gedacht hatte, denn auch unser tradierter Begriff von "Zeit" kam im DQCEE vollends "unter die Räder", was bedeutet, dass unser typisches Denken von "vor", "nach", "Vergangenheit" und "Zukunft" nicht wirklich anwendbar und gültig ist für wirklichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Im Finale voller Kurositäten kommt der durch die Liebe auf den 1. Blick zu einer zahnspangentragenden mädchenhaften Blondine (!) umgekehrte Beißer dann auch noch Erzfeind James Bond zuhilfe. Dümmer geht’s wirklich nimmer!"
http://dieacademy.de/2013/01/26/50-jahre-james-bond-alle-filme-alle-darsteller-teil-2/



"Aus den Trümmern hilft ihm eine winzige blonde Frau mit Zöpfen, Dirndl, Zahnspange und sehr dicken Brillengläsern, und so breit hat sein Stahlgebiss noch nie gegrinst: Liebe auf den ersten Blick."

[link to www.sueddeutsche.de]



"nachdem dieser in Rio seine winzigkleine, blonde, Zöpfchen, Nickelbrille und Zahnspange tragende Liebe namens Dolly trifft."

[link to www.sdb-film.de]



"Dagegen empfindet man die Liebesgeschichte des “Beißers“ mit einer Zahnspange tragenden mädchenhafte Blondine eher als absurden Gag."

[link to www.moviesection.de]



"Die Romanze mit ihm und dem kleinen Mädchen mit Zahnspange war recht komisch."

[link to www.uncut.at (secure)]



"Ich hab mich auch sehr amüsiert als er sich in diese kleine Frau mit der Dicken Brille und Zahnspange verliebt hat."

[link to www.jamesbond.de]



"als der Beißer zu den Guten wechselte, weil er sich in eine Art Pippi Langstrumpf mit Zahnspange verguckt hatte."

[link to www.spiegel.de]

 

 

Dolly und die Zahnspange

 

 

 

Wobei aber "Vergangenheit" eine nicht-physische Komponente in sich trägt, nämlich das Wissen um das Ge-schehene, woher Ge-Wissen entsteht, ein "informelles Etwas", was eben eine wirklich echte Komponente im Spiel darstellen dürfte, im Gegensatz zur Illusion, welche wir als "materielle Wirklichkeit" über unsere Sensorik einigermaßen plausibel suggeriert bekommen (Bühne, Screen).

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das Wirkliche für unecht halten"

sri yukteswar

 

 

 

 

Das war auch der Grund, warum ich gestern "absolute Entwarnung" gab, für diejenigen, die - wie sie halt können - sich für information, sich für wirklichkeit einsetzen, sie zu verstehen, (richtig) zu bewerten sich mühen. Und natürlich ist es im Anfang alles andere, als leicht, diese wirklichkeit sich anzuschauen unter dem Aspekt der Plausibilität (im wesentlichen, erstmal) einer letztlich datenwirklichkeit zu betrachten, aber das ist nunmal der letzte Stand, den wir haben (seit nunmehr schon 100 Jahren und 1999 in Japan nochmals deutlicher durchs DQCEE bestätigt.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut, und auch habe ich, wie auch franci, gut reden, denn uns wurde deutlichst ! gezeigt, und ganz offen, dass wir uns hier in einer Art datenwirklichkeit befinden, die halt die "Physis" ganz hartnäckig und plausibel "nur" spielt. Interessanterweise am Beispiel "Mond" (moon)

 

 

mo             - bewegung, fortkommen, prozess (in-form ist ein prozess)
Interessanteweise das Gegenteil von om !

on                                                             - on (Gegenteil von no)

raker                                     - rechner (der das tote Laub ausharkt)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

rechenprozess

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wir also wirklich "extrem locker" bleiben sollten.
Natürlich ist das anstrengend hier, und dann auch teilweise nervig, aber wir müssen wirklich davon ausgehen, dass wir eben genau dieses Spiel spielen wollten. Und wenn sich ein Abenteuer- und Lernspiel mitten in der Mitte zu einem Spiel für erfolgreiche Tulpenzucht umgestaltet, würden wir auch zu Saturn ! latschen, und unser Geld zurück verlangen.

Also - locker bleiben, dieses vielleicht mitunter nervige, mitunter auch langweilig anmutende Spiel geht ja nicht auf ewig !

 

 

 

Das war doch ein gutes Schlusswort - hier zu den Empfehlungen.

 

jeff

The Great Covaids War of 2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier --> gut was zu lernen, die Protokolle von Gallups Island, wie man versucht hatte "Ansteckung" zu beweisen und es aber

 

 

nie gelang !

 

 


Gut aufbereitet von samuel.

Kurz noch eine Frage an stefan lanka, irgendwo gestellt in einer Diskussion, ich glaub' mit belsky.
Frage: "stefan, gibt es eigentlich "Ansteckung""
stefan: "nein".

 

Die Gallups Island Files

 

 

 

 

So hatte ich nie wirklich "Schiß" davor, mich irgendwie bei jemandem "Anzustecken", und ich meinem Gegenüber, immer Nahe gekommen, hab mit Handschlag begrüßt, auch wenn er gerotzt, geschnieft und gehustet hat.
Ja, schon irre, was man in diesen Zeiten dazu lernen kann.

 

 

"ich hätte nie gedacht, dass ich mich einmal in Mikrobiologie hineinknien würde"

jeff

 

 

 

Manche schreiben, dass sie die (letztlich auch "nur" virtuelle) "Offenbarung" garnicht so schnell lesen können, wie sie sich gerade entfaltet, doch, wie schon oben erwähnt - immer locker bleiben. Lernt, was ihr könnt, kümmert euch, um euch um information, um wirklichkeit, um die anderen, wenn es möglich ist.
Und ja, richtig gelesen - auch "Ansteckung" ist unter die Räder gekommen. Nicht ganz so dramatisch, wie mit der "Zeit" die durch das DQCEE unter die Räder gekommen ist, dafür aber weit mehr "im täglichen leben" verankert, als frohe Botschaft. Und klar, ich höre schon: "aber was ist mit den "Spike-Proteinen"" und den Zombies ?, worauf ich dann erstmal nur erwidern würde, dass bis dato, bis vor der "Covid"-"Impfung" es nicht gelang, "anzustecken". Doch, wie gesagt, mein bisher letztes Wort dazu hab ich gestern gesprochen, denn, mal wirklich logisch und echt wissenschaftlich gesehen, gibt es in dem Sinne von "Geben" natürlich weder "Geimpfte" noch "Ungeimpfte"

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt hab' ich ja doch noch etwas weiter gemacht, also jetzt aber - de üblichen Schlußzitate

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das Wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

01.05.2021 n.Chr. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch heute möchte die letzten Tage nicht verwässern, oder großartig ablenken durch Empfehlungen. Doch ein paar Worte in Hinsicht auf den "Screen", also das uns über die Sensoren scheinbar vermittelte Spiel, will ich doch nur kurz verlieren, nämlich, es scheint, als würden die "Geimpften" die nicht-"Geimpften" auf irgendeine Weise affizieren, beeinflussen können, "physisch", wie geistig. Wohlgemerkt: können. Wie sich gleich anfangs, als die "Impf"kampagne begann, es sich sofort erhärtete, dass die "Impfung" haargenau das ist, was man vermutete, nämlich ein genozidales Werkzeug, so kommt doch aber jetzt noch etwas weiteres hinzu, nämlich, dass die "Geimpften" nicht nur selbst einen Schaden erleiden, sondern auf irgendeine Weise auf noch nicht "Geimpfte", ergo gesunde menschen sich auswirken können.

Wie gesagt, können. Und - es ist auch bisher noch ein leiser Anfangsverdacht, es gibt jedoch schon empirische Hinweise, also Hinweise "vom Boden der Tatsachen".  So hatte es die Interviewpartnerin von max vor ein paar Wochen erwähnt, auch fand es sich in vielen Posts von den sozialen Netzwerken, von ganz normalen menschen, vor allem nicht "geimpften" Frauen, dass irgendwas mit der Periode total durcheinanderkam und absolut unüblich sich veränderte nach einem Kontakt mit "Geimpften".

Aber, auch wenn es wahr sein sollte, auch, wenn es sogar noch schlimmer sein sollte, zu was die "Geimpften" fähig sein sollten - immer locker bleiben !!

Hier nur kurz aus einer Kommentarsektion bei Epochtimes:


Ich persönlich, stelle KRASSE (negative) WESENSÄNDERUNGEN BEI GEIMPFTEN
fest (Beobachtung läuft noch). Gestern hatte ich Erlebnis, wo so ein
Mensch, total neben der Spur, und extrem giftig war, OHNE ÄUSSEREN
ANLASS, ohne Streit oder Konflikte. Und zwar anders, als nur normal
'schlecht drauf', deutlich härter und WIRRER. Schwer zu beschreiben. Ich
erlebe tatsächlich auch, was Peter Denk im letzten Denkbrief-Update
schrieb:

"Ich bekomme zunehmend Berichte über geimpfte Menschen, die ihre Impfung
aufgrund der Nachwirkungen bereuen oder auch deren Wesen sich verändert.
Ich habe eine Zuschrift erhalten, bei der sich die Katze auf einmal sehr
merkwürdig verhält, wenn ein Geimpfter ins Haus kommt. Früher war sie
beim Opa völlig zutraulich und bei Ungeimpften ist sie es nach wie vor,
der frisch geimpfte Opa versetzt sie aber in Panik, genau wie ein
geimpfter Nachbar. Tiere und Tiere und besonders auch Katzen haben feine
Sinne für energetische Schwingungen und die aktuellen Impfungen haben
hier verheerende Auswirkungen."

 

 

 

Es soll sogar bei Pfizer in der Patentanmeldung (?) etwas "umschrieben", auch so drin stehen.

Überprüft das aber selbst - ich habe dazu jetzt keine Zeit...

 

 

 

 

Wie schon geschrieben, Effekte "am Boden" werden bereits seit geraumer Zeit, unabhängig voneinander, und eben weltweit geschildert, es kann also nicht schaden, ein wenig sensibilisiert zu sein.

Doch jetzt kommts.
Wer über die letzten Tage und Wochen vertraut geworden ist mit meinem bisherigen letzten Stand, dass das, was unter "physischen"  Aspekten uns erscheint ! also kausal, unter informellen Aspekten von wirklichkeit "bloß" aus Plausibilitätsgründen "so" geschehen "muß", dem wird das kein fremder, unzugänglicher G3edanke sein, nämlich, nehmen wir nurmal an, dass das tatsächlich in der Pfizer-Patentanmeldung (?) drin steht, dass die "Geimpften" die nicht-"Geimpften" "anstecken" können, und wir auch etwas in der Art vermehrt faktisch feststellen können. Für was ist dann in einem extremen Maße gesorgt ?

Richtig:

 

 

 

Plausibilität.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und vor allem !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Plausibilität in der Unschärfe"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was soll das heißen: "Plausibilität in der Unschärfe" ?

Nunja, ganz einfach, also, da alles, alles um die Funktions- wie Wirkungsweise der "Impfung" so total nebulös ist, ist einfach alles, was hochindividuell jedem menschen so widerfährt, beinahe schon egal, was es ist, sei es nun "physisch" oder geistig, völlig plausibel erklärt werden.

"Er wurde halt "geimpft".
"Sie hatte näheren Kontakt mit einem "Geimpften" vor 14 Tagen, 14 Monaten ..."

 

Und das wird man letztlich von jedem menschen im Spiel hier sagen können, was bedeutet, dass sich wirklichkeit selbst jetzt bei im Grunde jedem ausspielen kann, wie sie möchte, von "total affiziert" bis "garnicht", und es wird aber, egal, was sie jedem individuell bereitet, dennoch sein:

 

 

 

 

 

 

"physisch" plausibel

 

 

 

Und genau deswegen meinte ich: locker bleiben !
Denn mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit, weil aus konsequent ! logischen Erwägungen dürften all diejenigen nicht zu fürchten haben, die sich für daten, für information, für wirklichkeit, und eben auch die Bewertung ! von wirklichkeit einsetzen. Denn exakt das ist ja der Sinn des gesamten Spieles hier !

Und das wollte ich schon am Anfang schreiben, nämlich, dass ich davon ausgehe, dass das, was von den "Geimpften" plausibel ! ausgehen kann, auch zum Teil ein informelles Konzept sein könnte, und damit dann das Prinzip "Nähe" im spiel ist, ähnlich, wie bei Masernpartys, wo das Prinzip "Nähe" sehr gut heran gezogen werden kann, wenn wir eben wissen, dass "Virus" nicht existiert.
Doch jetzt nochmal zurück, wer also verstanden hat, dass im Grunde "nur" darum geht, dass im Spiel Plausibilitäten geschaffen werden, dass einfach "alles" jetzt "physisch" plausibel jedem an "Schicksal" bereitet werden kann, der hat meines Erachtens einen großen Sprung im Verständnis von wirklichkeit gemacht. Daher also: locker bleiben !
So habe ich jedenfalls keinen "Bammel" vor irgendeinem "Geimpften", einfach, weil aus informationstheoretischen Erwägungen heraus keinen Sinn macht, dass der "Geimpfte" mich irgendwie affizieren könnte, da ich ja "mein Kreuz" bereits trage, und meinen Teil dazu beitrage, zu daten, zu information, wirklichkeit und Bewertung. Und so glaube ich, dass sich niemand wirklich "einen Kopf! machen muß, der sich eben zu seinem ihm möglichen Teil (so klein er auch sein mag, Weinberggleichnis !) "einen Kopf" machen muß.
 

 

 

 



Deswegen ich vor dem "Doom and gloom", dem "cry Wulf" der savannah da oben im Video mit totaler Entwarnung entgegen treten würde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Denn letztlich gibt es weder "Geimpfte" noch "Ungeimpfte".

Alles, was es gibt ist: information.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn ihr euch um information kümmert, kümmert sich information auch um euch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und damit schließe ich, wie üblich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das Wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Auf was eigentlich willst du "testen" und für was einen "Impfstoff" produzieren ?
Für ein "Virus", welches niemals isoliert, purifiziert und somit bewiesen wurde,
dass es dieses überhaupt gibt ?

Darauf hat du keine Antwort - denn das Ganze ist ein Scam !"

 

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Du mußt nur solange um die "Impfung" [um alles Entscheidende, datenbankeintrag] herumkommen,
bis der Genozid vollbracht ist"

jeff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Inzwischen sehe ich das, was hier passiert, als eine Naturgewalt. Dieser ganze Prozess, den unsere Gesellschaft durchläuft, ist wie eine Naturgewalt. Wenn du vor einer Sturmflut am Deich stehst, kannst du sie nicht aufhalten. Auch tausend Leute, die sich zueinander gesellen, können das nicht aufhalten. Deswegen bin ich für mich dazu übergegangen, diesem kollektiven Prozess, den die gesamte Menschheit jetzt durchläuft, zu vertrauen."

hans tolzin --> Link zum Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"It's not negative
It's time"

red crow