Der Wasserwandel - News
Gedanken und dies und das...

Wenn ihr hier NUR die News seht - das komplette Wasserwandel-Web --> HIER

 
Es ist wichtig, einzusehen, daß wir in der heutigen Physik nicht wissen, was Energie ist.“

 richard feynman - Physiker und Nobelpreisträger
 


Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Teufel aus.

 Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch.

matthaeus 10/8

 

"Wer von der Quantenmechanik nicht zutiefst geschockt ist, der hat sie nicht verstanden"
niels bohr - Physiker und Nobelpreisträger

 

 


 

"Der Intellekt, der Geist, ist wie ein Fallschirm - er kann erst dann funktionieren, wenn er völlig offen ist"

jordan maxwell


GESUNDHEIT LebeGesund sat24.com  Biokartoffeln   kein Gluten gute Lebensmittel  glyphosatfreies Brot   Energie (LENR)   Max Igan  David Icke  Truthstream    David Icke deutsch  Matrixwissen  Valkyrjar  smarticular  Whale  Quantum of Conscience --> Mirror QOC Reuploads !!  Tom Campbell Tom Campbell deutsch Rainer Taufertshöfer  Bruno Gröning  5G,4G und Gesundheit  stefan lanka Hp stefan lanka Odyssee Projekt immanuel Vaxxed I  Vaxxed II andrew kaufman  jon rappoport tom cowan dieter hassler (Reinkarnation !) Frequenzen zur Heilung, zu sonstwas -es funktioniert !

 

Wenn ihr in dieser Webseite etwas suchen möchtet, dann gebt bei google ein:  "suchbegriff site:wasserwandel.info"
 

   Das Phänomen Bruno Gröning – die ganzen Filme !

 

 


04.12.2021 n.Chr.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ja, wir haben eine Pandemie.
Es ist die Pandemie des nicht-denken-Könnens"

tom cowan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, jetzt habe ich 3 Tage tief mit dem  Screen (wirklichkeit*) verbracht, jetzt kurz zurück zum Aufbau derselben. Hier jetzt nochmal, hier seht ihr, dass diese wirklichkeit, also wirklichkeit*, nicht hier "generiert" wird, sondern "woanders". Von 2015 !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und klar, wer nun kein Ausnahmetalent ist, wie bohr, einstein, heisenberg, planck, wheeler etc. und noch immer weiter glaubt, dass das "Physische" echt ist, nur weil er es sehen und anfassen kann, der bezeichnet das Verhalten im Experiment natürlich als "weird". Dass diese wirklichkeit* eine abgeleitete, sekundäre, mathematisch-statistische, gerenderte wirklichkeit ist, darauf kommen die einfach nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Fesseln, die Fesseln.
Die einen auf die Höhlenwand (Screen, wirklichkeit*) nur schauen lassen.

Was sind die Fesseln ?
Die Sinne

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


"Das Höhlengleichnis ist ein Geniestreich von plato"

david icke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was da so wie alte Fahrradlampen aussieht, sind die Detektoren (5.1, 5.2, 5.3, 5.4).
Oben links (1)seht ihr den Pfeil, von dort kommt das "Wellchen", das "Partikelchen" geflogen.
Also, was man so glaubt, was "physisch Echtes".
Doch dieses "physisch Echte" triff dann auf einen halbdurchlässigen Spiegel, wo eben der "Strahl", das "Teilchen" mit einer 50:50 Chance entweder seinen Weg beibehält, oder eben 45° abgelenkt wird. Dieses "physisch echte Etwas" trifft dann auf Nummer 3, einen ganz normalen Spiegel (0:100 Chance), welcher es nochmal um 45° ablenkt.
Und je nachdem, welchen weg das "physisch Echte" durch "Zufall" gelenkt wird, trifft es halt auf dem jeweiligen Detektor (5.x) auf.

 

 

 

 

 

Wenn also das "Teilchen" auf Detektor 5.1 oder 5.2 trifft, dann ist klar, welchen weg das "Teilchen" gewählt hat. Der Detektor "weiß" also zuverlässig (0:100), und bildet auf dem "Screen", dem Detektor (5.1, 5.2) ein "Haufenbild" ab, wie es für normale "Wellen", "Teilchen" auch erwartbar wäre (sozusagen das Doppelspaltexperiment mit Messung/Informationsspeicherung).

 

 

 

 

Soweit, so gut, noch ist alles, wie wir es in einer "physischen wirklichkeit" auch erwarten würden.
Doch jetzt kommt's.
Es wird im unteren Rechteck, in der unteren, rechten Ecke, kurz vor den Detektoren, nochmal ein halbdurchlässiger Spiegel (50:50 Chance) platziert.

Welcher was macht ?
Nun, jetzt hat jedes "physische Teilchen" auf einmal wieder eine 50:50 Chance, diesen, oder jenen Weg (Pfad A, B) zu nehmen, und eben durch die Anordnung der gesamten Spiegel wird es nun erreicht, dass

 

 

 

- obwohl das "Teilchen" seinen distinktiven Pfad genommen haben muß -

 

 

 

 

wir ihn nicht wissen können

 

 

 

 

Soweit, so gut.

Nur, woher, von wem wissen denn die "Detektoren" (5.3, 5.4), respektive, dass "physische Etwas" nun, dass wir nicht wissen können ?
Und zeigt sich nun als mathematische Wahrscheinlichkeitsverteilung ?
Warum zeigt sich ein anderes "Verhalten" ?

Woher weiß also das "physische "Teilchen"", dass wir nicht wissen können ?

 

 

 

Zum Nachdenken für Herrenreiter. franz kafka

 

 

 

 

 

40 Minuten auf Deutsch--> https://www.youtube.com/watch?v=6dYbx0lDqgY

 

 

 

 

Englisch, Vollversion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt noch etwas leichtere Kost.

 

 

 

 

 

 

"deine Entwicklung beginnt dort, wo du deine Komfortzone verläßt"

"Alles gibt es zweimal. Einmal als Gedanke, und dann zum Zweiten hier in diesen 3D-"Realm.
Doch der Gedanke ist das Ursprüngliche. Ohne ihn würde hier nichts existieren"


cambell

 

 

 

 

cambell und lorenzo lassen sich beide sehr gut "verdolmetschen" in die Sprache einer auf information beruhenden wirklichkeit, und dicke Fehler (new Age, Guru-Sprech etc.) habe ich bisher noch nicht gefunden.
Prädikat: wertvoll

 

 

 

 

 

 

Creative Responsibility - Oddessey of Truth Ep 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

03.12.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Konzept "Regierung" ist dir niemals wohl gesonnen.

Zähneknirschend erduldet es dich, sofern es nicht anders kann.

Doch die hindernden Leinen erstmal gekappt, wird es versuchen, dich umzubringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Durch ihre im Verhältnis sehr große Oberfläche, verursachen Nanopartikel
im Körper immer unspezifische, entzündliche Prozesse"

 

stefan lanka

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der letzten 2 Tage eingedenk, wird jetzt auch ein Schuh aus demjenigen, was ich von marcel (Ruhrpott) gehört hatte, Anfang des Jahres. Nämlich, seine Bekannte, alt- und langgediente Radiologin, oder Mitarbeiterin in der Radiologie eines kranken Hauses dort, meinte, dass dort die "Covid-Ge"impften"" nicht mehr behandelt werden (können), weil es bei den Ge"impften" oft oder stets zu mehr oder minder schweren Komplikationen kommt, wenn das Kontrastmittel gespritzt wird.

So meinte sie auch noch, dass die gesamte radiologische Abteilung geschlossen gegen jegliche "Impfung" ist.
Kein Wunder, sie haben die Auswirkungen der "Impfung" ja direkt vor der Nase ...

 

 

 

 

 

 

 

 

Sind die Blutbahnen, sagen wir mal, "aufgeritzt", "angeraut", kann natürlich noch alles Mögliche, Unvorhergesehene durch das Kontrastmittel mit dem Ge"impften" geschehen. Übrigens ich auch eigentlich als Einleitung:

 

 

 

 

 

 

es beginnt ...

 

 

 

 

im virtuellen Schädel hatte, denn, allein nur durch ein wenig Rückfrage hier im Dorf, dann durch die informationen, die franci in nur 2 Tagen durch ihre Mitarbeiter erhielt, zeichnet sich ein konkreter werdendes Bild. Also, von den uns beiden etwa ~ 30 bekannten Ge"impften" habe 3 danach Wucherungen, Vernarbungen der Niere bekommen, 2 im kranken Haus, Operation. Herz - 1 Fall von den ~ 30, ein weiterer mit "Herz" aus einem entfernteren Bekanntenkreis. "Krankgeschrieben", "seitdem nicht mehr gesehen" (auf der Arbeit, o.ä.) 2 Fälle. Wir kennen auch das Beispiel von max's Bekannten in Australien, wo die freundin einer 10-Jahrigen, nach der "Impfung" erstmal 2 Wochen nicht mehr in der Schule war, sich aber dann erholte, doch nach der 2ten "Impfung" dann nicht mehr gesehen wurde.

Also ich merke jetzt, wenn man mal nachhakt, es kommt Fahrt auf ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur betrachte ich selbst "Deagel", ähnlich wie bei "world of Warcraft", oder "die Sims2, oder was es auch immer als Videospiel "da draußen" geben mag, nur noch aus dem informellen Zusammenhange heraus. Jetzt, wo sie Sache Fahrt aufnimmt, ist - ganz gemäß dem no free Lunch Prinzips - die Deagel 2025 Forecast Seite verschwunden, was auch gut ist. Es war ausreichend Zeit, viel Fairnis, man konnte sich geistig ausreichend konfrontieren, positionieren. Wenn man halt hartnäckig war.

Und wo ich schon dabei bin ?
Was ist, auch ganz passend zum no free Lunch Prinzip ebenfalls verschwunden ?








 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 













Richtig ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die "Zombie-Preparedness"-Sektion der CDC, von jeff "crime and death Corporation" genannt, was natürlich zu 100% stimmt.

 

 

 

 

 

 

Allerdings auch nicht zur Gänze, man findet bei der CDC unter neuen Links dann doch wieder was, auch zum Download.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.cdc.gov/cpr/documents/Zombie_GN_Final.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

You can't make this Shit up ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie schon gesagt, aus spielarchitektonischer Betrachtung heraus muß man einfach, mit jeff, 5 Sterne für dieses spiel vergeben. Das kann sich schlichtweg kein Konzept "Kabale" ausdenken. Also, dringende Empfehlung - nehmt es spielerisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

02.12.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.aerzteblatt.de/archiv/32976/Gesundheitssystem-In-der-Fortschrittsfalle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Der normale Mediziner unter der NS-Herrschaft

Der Nachholbedarf ist groß: Laut der Berliner Umfrage weiß kaum ein Medizinstudent, dass sich die deutsche Ärzteschaft weit mehr als die Durchschnittsbevölkerung nationalsozialistisch organisiert hatte. Leicht entsteht der Eindruck, die medizinischen Verbrechen im Nationalsozialismus seien nur von einigen wenigen gewissenlosen Ärzten begangen worden, die sich von der NS-Ideologie verführen hatten lassen. Dabei wurde Hitlers Machtergreifung von vielen freudig begrüßt: 45% aller Ärzte traten nach 1933 in die NSDAP ein. Im gleichen Jahr gingen die beiden größten ärztlichen Standesorganisationen, der Hartmannbund und der Deutsche Ärztevereinsbund, mit dem Nationalsozialistischen Deutschen Ärztebund (NSDÄB) ein Bündnis ein. "Viele deutsche Ärzte haben sich im Ersten Weltkrieg bereits an energisches ,Durchgreifen' und Missachtung der Patientenrechte gewöhnt, schon lange vor 1933 den späteren nationalsozialistischen Herrschern bereitwillig, ja begeistert angedient", schreibt der Arzt und Medizinhistoriker Till Bastian in seinem Buch "Furchtbare Ärzte".

 

 

--> https://m.thieme.de/viamedici/arzt-im-beruf-aerztliches-handeln-1561/a/aerzte-im-dritten-reich-4456.htm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sonne ballert wintertief, und mir mitten in's Gesicht und ich kann den Bildschirm kaum erkennen, daher wird es heut auch nicht viel, ist mir zu anstrengend. So hab' ich zwar viel auf dem Zettel, doch es kann auch warten.
Um aber nochmal anzuschließen an den gestrigen Beitrag, und damit im "Physischen" bleibend (was natürlich letztlich bedeutet, in der Illusion zu bleiben), so will ich hier auf vernon coleman hinweisen, welcher sich beruft auf die Fachzeitschrift "Circular", welche Fachartikel rund um den Blutkreislauf veröffentlicht.

Mit 650.000 Aufrufen eine Ansage (für brandnewtube)

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut, vernon nun nichts sagt, was wir alle nicht schon längst, und schon vor C wussten, aber interessant wird der Fachartikel gerade im -zusammenhange mit dem, was ich gestern gebracht hatte. Denn, gestern Nacht lag ich auch wieder etwas nach, und sinnierte, wie man den die Graphen-"Epithel-Aufschlitz"-Geschichte so halbwegs indirekt nachweisen könnte, da man ja Graphen selbst, weil es so inert (reaktionsunfreudig) ist, nicht mal so eben, ohne aufwändigste Mikroskoptechnik, nachweisen kann. Und da fiel mir dann ein, dass es indirekt gehen müsse, einen Nachweis zu erbringen, da ja die massiven, vielen, wenn auch nur mikroskopisch kleinen Verletzungen des Epithels (z.B.) vom Körper mit einer (versuchten) Reparaturantwort beaufschlagt werden dürften, und diese "Reparaturantwort" wird aus spezifischen Molekülen, Eiweißen, "internen" Tätigkeiten, was weiß ich, zu entnehmen sein. Eben Moleküle, Eiweiße, "interne" Tätigkeiten, die es bei menschen mit gesundem, glatten, unverletztem Epithel (oder halt verletztes Gewebe) nicht gibt.

Und, voila ... gestern stolperte ich über vernon, nach langer Zeit, und was bringt er ?
Einen Artikel aus der Fachzeitschrift, welcher mit ~ knapp 600 getesteten "Geimpften" beschäftigt, welche solch einem Test (den es somit bereits gibt, siehe Bild) zu einer sehr eindeutigen Aussage kommt.

 

 

 

 

 

 

 

So würde ich zwar wetten, dass die Autoren des Artikels das Graphen, oder sämtlich ähnlich wirkende Nanapartikel, als Ursache überhaupt nicht auf dem Schirm haben. Doch für uns halt ein "Schuh" draus wird. Übrigens stefan lanka ganz klar gesagt hat, dass alles dieses Nanozeugs, egal, was es ist, durch eben seine enorme Oberfläche, im Verhältnis zur Masse, überall und immer unspezifische Verletzungen im Körper hervorrufen, die zu allem Möglichen führen können. Letztlich diese Nanopartikel immer in unspezifisch entzündlichen Prozessen münden.

 

Was gut ist, vorgestern hatte ich dann noch schnell den Englisch untertitelten Beitrag an michael z in Spanien geschickt, dessen weib in engem, beinahe täglichen Kontakt mit max ist, und, dass louise das schell zu max schicken möchte. Scheint geklappt zu haben, denn max - mit seiner enormen Reichweite - hat den andreas komplett mit eingebaut.

 

 

 

 

 

The Pandemic Narrative Becomes Even More Ridiculous
11/30/21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich - um jetzt mal das Intro aufzunehmen - es sind nicht alle "Ärzte" Mörder, so doch aber wohl, passiv duldend, schweigend, die 30 Silberlinge erhaltend, wie auch ganz aktiv. Diese Erkenntnis führe bei dem rumänischen Bitumenumrührer, und späteren selbstständigen Hinterhof-Automechaniker robert franz dazu, dass man einfach nur das einkaufen, und dann teurer verkaufen, vertreiben muß, was vom Mainstream, der Pharma, dem "Ärzte"bund, den "Ärzten" etc. verteufelt wird. Und schon ist man auf der richtigen win-win Seite, man heilt menschen tatsächlich, tatsächlich nachhaltig, und ein richtiges Vermögen kommt nebenbei auch noch "bei rum".

 

 

Hier noch norbert klein - wer hier länger dabei ist, wird sofort den springenden Punkt bemerken. Er hat früher schon ein paar "legendäre" gute Sachen gemacht. Zwischendurch war er mir dann arg zu umständlich ("das geht auch viel kürzer" franci), doch das hier, zumal Deutsch, ist nicht schlecht.

 

 

 

Wie soll ich mich schützen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch das hat mich jetzt auf etwas gebracht, was ich beinahe vergessen hätte.

Nicht jetzt "Incoming", auch nicht "Kicker", doch "Prädikat wertvoll", würde ich jedenfalls sagen. Dürftet ihr noch nicht kennen :-)

 

 

 

 

"Maybe it is not happenig to you.

Maybe it is happening for you."

 

cambell

 

 

 

Viel Spaß !

 

 

Oddyssey of Truth Ep 2.5 - The Responsible You

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

01.12.2021 n.Chr.

 

Heute wird's kurz - und etwas "physisch", nämlich geht es um andreas noack, und das er seit ein paar Tagen nicht mehr im spiel ist. Also, hingewiesen darauf, dass (der avatar, spielfigur) andreas jetzt nicht mehr mitmacht hier, hab ich mir seine letzte Präsentation angeschaut, und - es war ganz in der Nähe von kary b. mullis - andreas (die spielfigur) war ein Spezialist gerade auf dem Gebiet, welches für die gegenwärtige ausdifferenzierung eine entscheidende ! Rolle spielt.

Also - wie kary b. mullis echter Experte, sogar ja Erfinder der PCR-Methode war, ist andreas anscheinend echter Experte für dünne, extrem dünne Kohlenstoff-Moleküle, hat sogar im Bereich Graphen seine Dissertation geschrieben, und noch bei führenden Unternehmen Aktivkohle-Forschungen betrieben, Ausschreibungen gewonnen, Forschungsgelder und Venture (?)-Kapital erhalten, etc., also genau der "richtige mann", um eine der Achilles-Fersen der gegenwärtigen Agenda empfindlich treffen zu können (wie "PCR" auch eben eine Achilles-Ferse der gegenwärtigen ausdifferenzierung ist, welche kary b. mullis mit nur wenigen Worten zerschnitten hätte).

 

So, also, ich hatte ja auch mal eine Weile Chemie studiert, weil mir das eben eine Weile Spaß machte. Als es mir dann keinen Spaß mehr machte, habe ich aufgehört. Doch, als bereits~ Juli die Aufnahmen aus dem Elektronenrastermikroskop von dem pablo campra gesehen, mich dann schlau gemacht hatte über einlagiges !! Graphen (kann man kaufen) ...

 

 

 

 

 

 

Ist auch bei reasearchgate zu finden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... wurde mir auch klar, was das im menschen anrichtet, er zerschneidet im Körper einfach alles, weil es noch schärfer ist, als die schärfste Rasierklinge. Geschrieben habe ich darüber hier nicht, weil klar ist, egal, was in "Impfung" drin ist - man läßt sich das halt nicht spritzen. Deswegen ich da hier garnichts weiter zu gesagt hab'. Und, als die Herzinfarkte kamen, und vor allem die Fußballer und andere Hochleistungs- ! Sportler umfielen, und jegliches spiel hier beendet war, war mir klar, dass das am hohen und schnellen Umsatz vom Blut lag. Radierklingen, die einfach nur gemächlich vor sich hindümpeln, richten hat bei weiten weniger Schaden an, als Rasierklingen, die mit ordentlich Geschwindigkeit in den Blutbahnen umherfetzen.

Für mich war dieser "Wirkmechanismus" schon ~ ab Juli klar, aber, da es für mich zu diesem Zeitpunkt fest stand, dass sich wohl jeder bereits klar positioniert hat, wollte ich in die "materiale Diskussion" überhaupt nicht mehr einsteigen. Doch es war im wesentlichen ein punkt, den ich nicht so auf der Uhr hatte, und das ist, dass dieses Graphen chemisch/physisch enorm stabil, und im Grunde chemisch auch nahezu inert sein dürfte. Inert bedeutet, dass es eigentlich garnicht mit irgendwas reagiert, somit man keinen "Nachweis" mal eben so entwickeln kann, zudem, durch die "rein mechanische Arbeitsweise" auch kein Toxikologe irgendeinen Argwohn schöpft, geschweige denn, überhaupt auf die Idee käme (oder auch andere), dass es solch einen Wirkmechanismus, insbesondere auf das Epithelgewebe, geben könnte.


Das hat andreas gut gemacht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

du kannst das leben nicht verlängern
du kannst es aber auch nicht verkürzen

 

bruno gröning

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Gedenken an andreas noack

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

30.11.2021 n.Chr.

Hier, tatsächlich mal eine gute Mischung vom iaf.
Müßte eigentlich schnell laden, da ich einen Großteil des Novembers jetzt links untergebracht habe.

 

 

 

"Anstatt zu demonstrieren, was noch nie was gebracht hat, sollte jetzt jeder so langsam anfangen,
sich zu überlegen, wie und wo er Nahrung selber anbauen kann"

 

 

 

 

 

 

 

Das ist mal ganz gut vom iaf, weil es einfach zeigt, dass alle diejenigen, die noch belächelt wurden, als sie ganz früh bereits sagten, welche Dimensionen das Alles noch annehmen wird - heute nicht mehr belächelt werden.

 

 

"Vor 30 Jahren dachte ich, david icke ist verrückt.
Heute ist mir klar - ich war verrückt"

 

Kommentar bei YT zu david

 

 

 

 

 

 

Und, dieselben mahnenden Stimmen jetzt sagen: auch das ist nur der Anfang, wir sind noch ganz am Anfang. Wie franci mir erzählte, geht es in einigen Ländern bereits los, dass man sogar Kraftstoff nur mit "Impfpass" bekommen soll. Aber, wie gesagt, "Hartz4", "Arbeitslosengeld", "Rente", "Lohn", jegliche Form "Staatlicher" Zahlungen, alles wird an die Bedingung geknüpft werden, dass  man alle ~ 6 Monate sich seine "Spritze" abgeholt hat.

 

 

 

 


 

 

 

 

Der normale Mediziner unter der NS-Herrschaft

Der Nachholbedarf ist groß: Laut der Berliner Umfrage weiß kaum ein Medizinstudent, dass sich die deutsche Ärzteschaft weit mehr als die Durchschnittsbevölkerung nationalsozialistisch organisiert hatte. Leicht entsteht der Eindruck, die medizinischen Verbrechen im Nationalsozialismus seien nur von einigen wenigen gewissenlosen Ärzten begangen worden, die sich von der NS-Ideologie verführen hatten lassen. Dabei wurde Hitlers Machtergreifung von vielen freudig begrüßt: 45% aller Ärzte traten nach 1933 in die NSDAP ein. Im gleichen Jahr gingen die beiden größten ärztlichen Standesorganisationen, der Hartmannbund und der Deutsche Ärztevereinsbund, mit dem Nationalsozialistischen Deutschen Ärztebund (NSDÄB) ein Bündnis ein. "Viele deutsche Ärzte haben sich im Ersten Weltkrieg bereits an energisches ,Durchgreifen' und Missachtung der Patientenrechte gewöhnt, schon lange vor 1933 den späteren nationalsozialistischen Herrschern bereitwillig, ja begeistert angedient", schreibt der Arzt und Medizinhistoriker Till Bastian in seinem Buch "Furchtbare Ärzte".

 

 

--> https://m.thieme.de/viamedici/arzt-im-beruf-aerztliches-handeln-1561/a/aerzte-im-dritten-reich-4456.htm

 

 

 

 

 

 

Die Abholung seiner 6-monatigen "Dosis" wird die Grundlage für alles sein, für jegliche menschliche Betätigung, zu beziehende "Leistungen", "Lizenzen", "Lizenzausübung", was weiß ich, schießmichtot, denkt auch das selber aus.

 

 

 

 

"Das wird nicht wieder aufhören, denn sonst hätte man ja garnicht anzufangen brauchen"

 

thomas aus Berlin, Juni 2020

 

 

 

 

 

 

Ja, jetzt kommen dann "die Joker" in's Spiel. Nicht wenige kenne ich, die kennen halt einen Arzt (hier jetzt tatsächlich ohne Anführungszeichen), welcher halt einen Stempel in den "Impfass" macht und das Gift in die Sondermülltonne kippt, und das vielleicht sogar alle 6 Monate. Auch andere Methoden, sich entsprechende Papiere und medizinische Ausnahmen einfach zu kaufen. Also, was man so mit Geld und/oder Vitamin B so machen kann.

Das nenne ich: den Joker zu nutzen. Allerdings auch: sich nicht auszudifferenzieren, zu positionieren. Legitim allerdings ist es mit dem Joker allemal, denn es ist ja nichts weiter, als ein klarer Akt von Notwehr. Doch, so glaube ich, verhindert man dadurch eben genau das, worauf, wohin dich wirklichkeit bringen möchte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The most terrifying force of death, comes from the hands of "Men who wanted to be left Alone".

They try, so very hard, to mind their own business and provide for themselves and those they love.

They resist every impulse to fight back, knowing the forced and permanent change of life that will come from it.

They know, that the moment they fight back, the lives as they have lived them, are over.

The moment the "Men who wanted to be left Alone" are forced to fight back, it is a small form of suicide. They are literally killing off who they used to be. . . .


Which is why, when forced to take up violence, these "Men who wanted to be left Alone", fight with unholy vengeance against those who murdered their former lives. They fight with raw hate, and a drive that cannot be fathomed by those who are merely play-acting at politics and terror. TRUE TERROR will arrive at the Left's door, and they will cry, scream, and beg for mercy . . . . but it will fall upon deaf ears.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So habe ich das Gefühl, dass wirklichkeit die Richtigen in eine Position bringen möchte, die nötig zu haben ist, vom "Ende" her gesehen. Auf Deutsch, mal zum Nachdenken für Herrenreiter (kafka), nämlich in eine Position, die nötig ist, in Zeiten, wo "Papiere", "Vitamin B" schon lange keine Rolle mehr spielen, weil sich das gesamte Spielgeschehen noch in ganz andere Regionen bewegt hat, "Zettel" also nichts mehr, und Können und Vernetzung, Gemeinschaft alles ist.

So hoffe ich, dass ich den Gedanken herüberbringen konnte, nämlich, dass der Möglichkeit nach eine Zukunft ansteht, welche so beschaffen ist, dass man die elementarsten Fähigkeiten, wie Wissen, wieder erlangt hat, Zeiten, in denen es keine Joker mehr gibt, keine Joker mehr helfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wirklichkeit also sozusagen "mit dem Vorschlaghammer" Hinweise gibt, was die besten Voraussetzungen für die nächsten Jahrzehnte sind. Man ganz klar eben bereits jetzt absieht, so finde ich:

 

 

 

"raus, jetzt aber schnellstens raus aus der sozialistischen Hängematte"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sind Sie ein Mensch der dem Sozialismus immer schon ein wenig kritisch gegenüberstand?

Oder stehen Sie kurz vor der Entscheidung, sich dem Sozialismus anzuschließen, weil er Ihnen sympathisch ist und Sie sein begeisterter Anhänger werden wollen, da Sie das "Gute" suchen und es politisch finden wollen?

Sind Sie von dem Wunsch beseelt, der Sozialismus werde jede soziale Ungerechtigkeit beseitigen, und mehr Freiheit für jeden ermöglichen?

Dann sind Sie am Holzweg, denn dieses Buch wird Ihnen zeigen dass der Sozialismus Ihre Familie zerstören, Ihr Eigentum vergemeinschaften, Ihre Individualität beseitigen und Ihr Ich auflösen wird. Sie sollten sich dieses Buch kaufen, es lesen, studieren und Ihre eigenen Schlüsse ziehen. Denn eines wird es ganz bestimmt erreichen: Klarheit über den Gegenstand, begründet und untermauert durch historische Belege und Vergleiche (Inkareich, Mesopotamien, Ägypten, China)!, sprich jene Länder aufzählen und ihre Eigenschaften beschreiben, die den Sozialismus in der Realität umgesetzt haben, wobei das Inkareich seine endgültige Perfektion erlangen konnte!

Das Buch ist eine aufklärerische Vollstreckung der Wahrheit, gedacht für den kritischen Geist, geschaffen für jeden der Wahrheit sucht und sie hier finden wird, damit er nicht dem Sinn oder Unsinn fehlgeleiteter Ideologen widerspruchslos Folge leistet.

Ohne sich im Klaren zu sein, was denn das nun ist, was sie alle "den Sozialismus" nennen! Resümee: Auf eine Stufe mit der Politik Aristoteles, Carol Quigleys "Tragödie und Hoffnung" oder Franz Oppenheimers "Der Staat", Parallellektüre die ich jedem ans Herz legen möchte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus spielearchitektonischer Sicht ist das vielleicht sogar sinnvoll, periodisch immer mal "abzuräumen", und wir können ja aus den (letztlich natürlich auch nur virtuellen) alten Bauten und Ruinen sehen, dass noch keine Kultur bisher "auf ewig" bestanden hat.

 

Nicht vergessen !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zählst du alle Menschen in der Welt,
wirst du finden, dass ein Drittel fehlt.
Was noch übrig , schau in jedes Land,
hat zur Hälfte verloren den Verstand.

 

 

 

 

Doch stehen geblieben bin ich ja beim iaf, hier ist er, mit einer guten Mischung, und kurzweiligem Blick auf eine nicht unwahrscheinliche "Zukunft".

 

 

 

No Vax, No Food/Fuel in India - Food Withheld to Force Vaccinations

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

muttern pullover .... hab ich mir als Erinnerung hingetippt.
So gestern meine mutter zu franci: "ich hab da angerufen, die haben gesagt, dass der Pullover für dich nicht lieferbar ist im Moment, da die Schwierigkeiten haben mit der Belieferung. Auch bei den Autos gibt es ja Lieferprobleme, und vielen anderen Bereichen". Das hörte ich nur so aus den Ohrenwinkeln, und kam dann natürlich sofort darauf, dass sie das mit den "anderen Lieferproblemen" dann nur aus dem sogenannten "Fernsehen" haben kann. Und, ja genau, heute morgen lag ich noch ein wenig im Bett, und dachte darüber nach, was denn so der Sinn sein könnte, die Botschaft, das Ziel, wenn im (Massen-) TV die Botschaft läuft: "es verknappt sich zusehends" ?
Leider kenne ich niemand außer meiner mutter mehr, oder vielmehr rede nicht mit menschen, die noch TV gucken, daher ich absolut keinen blassen Schimmer habe, wohin die Massen gerade "getriggert" werden (sollen), um ob das mit der "Verknappung" deutlich hervorgehoben, oder mehr subtil, subliminal im "TV" transportiert, gebracht wird. Wer da näher am Thema ist, genaueres weiß, eine Idee hat - immer her damit. Denn ich bin da schlicht mit viel zu wenig information gefüttert, als dass ich da irgendwas sagen könnte.

 

Ja, das war die Story mit dem Pullover. Doch höre ich dann öfter in letzter Zeit, dass hier mal das nicht verfügbar ist, dort nicht jenes. Doch egal für jetzt, das war's soweit, und ich wollte jetzt nur nochmal den einen Gedanken vertiefen, dass, mit viel Geduld, wirklichkeit eventuell Hinweise gibt, welches Wissen, Können, Positioniertheit mittelfristig von Nöten sein wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die Sprache von wirklichkeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

29.11.2021 n.Chr.

 

Demozid

 

 

Demozid (von griechisch δῆμος démos ‚Volk‚ Bevölkerung‘ und lat. caedere ‚morden, metzeln‘) ist ein von dem amerikanischen Politikwissenschaftler Rudolph Joseph Rummel eingeführter Begriff, unter dem vorsätzliche Massentötungen von bestimmten Menschengruppen durch eine Regierung zusammengefasst werden.

Definition

Als Demozid gilt nach Rummel[1] jede Form von Handlungen seitens einer Regierung, die

  1. darauf abzielt, Menschen direkt zu töten oder den Tod von Menschen herbeizuführen,

    1. wegen deren Religion, Rasse, Sprache, Ethnie, nationaler Herkunft, Klasse, Politik, Reden, als regierungsfeindlich oder sozialpolitisch schädlich verstandener Handlungen, oder wegen der bloßen Verbindung zu Menschen, auf die erstgenannte Bedingungen zutreffen;

    2. um ein Plansoll oder System von Requirierungen zu erfüllen;

    3. zur Förderung eines Systems von Zwangsarbeit oder Versklavung;

    4. durch Massaker;

    5. durch die Auferlegung tödlicher Lebensbedingungen;

    6. durch direkte Maßnahmen gegen Nichtkombattanten während eines Krieges oder eines gewalttätigen Konflikts.

  2. den Tod verursachen aufgrund einer vorsätzlichen oder bewusst rücksichtslosen oder fahrlässigen Missachtung von Leben (konstitutiv für Vorsatz qua Praxis), darunter

    1. tödliche Gefängnis-, Konzentrationslager-, Zwangsarbeits-, Kriegsgefangenen- oder Rekrutierungslager-Bedingungen;

    2. tödliche medizinische oder wissenschaftliche Experimente an Menschen;

    3. Folter oder Körperstrafe;

    4. Unterstützung oder Duldung von Mord, Vergewaltigung, Plünderung oder Brandschatzung mit Todesfolge;

    5. Hungersnöte oder Epidemien, während deren Regierungsstellen Hilfe zurückhalten oder bewusst dazu beitragen, die Sterberate zu erhöhen;

    6. tödliche Zwangsumsiedlungen und Vertreibungen

  3. folgenden Qualifikationen und Kriterien entsprechen:

  • (a) „Regierung“ beinhaltet De-facto-Herrschaft, wie durch die Kommunistische Partei Chinas in der Volksrepublik China; oder durch die Armeen von Warlords oder Rebellen über eine Region und deren Bevölkerung nach der Eroberung dieser, wie durch die kurze Herrschaft muslimischer Revolutionäre während der zweiten „Republik Ost-Turkestan“ über kleine Teile der chinesischen Provinz Xinjiang (1944–1946);

  • (b) „Handlungen einer Regierung“ beinhaltet offizielle oder autoritative Handlungen seitens Regierungsbevollmächtigter (dazu gehören die Polizei, das Militär oder auch der Geheimdienst); oder jene Nicht-Regierungs-Handlungen (z. B. Briganten, Zwangsrekrutierer oder Geheimgesellschaften), die seitens der Regierung gebilligt, unterstützt oder akzeptiert werden;

  • (c) Punkt 1.6 beinhaltet, beispielsweise, direkte und gezielte Maßnahmen während eines Krieges oder eines gewalttätigen Konflikts aus Hass oder Rachsucht oder zur Entvölkerung einer feindlichen Region oder zur Terrorisierung von einer bzw. Zwangsausübung auf eine Bevölkerung als Mittel zu deren Unterwerfung; dies würde u. a. die wahllose Bombardierung oder Beschießung städtischer Wohngebiete oder Blockaden zur Auslösung von Massenhungersnöten beinhalten;

  • (d) „bloße Verbindung zu Menschen“ (Punkt 1.1) beinhaltet Verwandte, Kollegen, Mitarbeiter, Lehrer und Schüler bzw. Studenten;

  • (e) „Massaker“ (Punkt 1.4) beinhaltet die Massentötung von Kriegsgefangenen oder gefangenen Rebellen;

  • (f) „Plansoll“ (Punkt 1.2.) beinhaltet die zufällige Auswahl von Menschen zu deren Hinrichtung, um eine vorgegebene Anzahl von Hinrichtungen zu erreichen; oder die Festnahme einer bestimmten Anzahl von Menschen um ein Plansoll zu erreichen, von denen dann manche hingerichtet werden;

  • (g) System von „Requirierungen“ (Punkt 1.2) beinhaltet die vollständige Beschlagnahme von Nahrungsmitteln von Bauern oder Landwirten, die zu deren Hungertod führen;

  • (h) und die folgendes von der Definition ausschließen:

    • (h.1) Hinrichtung für Handlungen, die international als Kapitalverbrechen begriffen werden, wie z. B. Mord, Vergewaltigung, Spionage, Verrat und Ähnliches, sofern keine Beweise dafür existieren, dass die Anschuldigungen durch die Regierung erfunden wurden, um den oder die Beschuldigten hinzurichten;

    • (h.2) Maßnahmen gegen bewaffnete Zivilisten während Ausschreitungen eines Mobs oder während eines Aufruhrs (d. h., dass das Töten von Menschen, die Waffen tragen, kein Demozid ist);

    • (h.3) der Tod von Nichtkombattanten, der durch Angriffe auf militärische Ziele verursacht wird, sofern das Primärziel militärisch ist (z. B. während der Bombardierung feindlicher, logistischer Infrastruktur).

 

 

 

 

Ist zwar aus Wikipedia, doch manchmal steht da doch tatsächlich mal was Wahres drin.
Und die Fronten sind doch soweit geklärt, soll heißen, die Positionierungen in der ersten, groben Kategorie, sind getroffen. Die "Regierungen" wollen den Demozid, ein Großteil der unter dem Begriff "Regierung" verstandenen "Regierten" wollen und vollziehen mehr oder minder unbewußt ihren eigenen Demozid, und dann gibt es noch eine dritte Gruppe, die das eben nicht will.

Warum, wofür da noch "demonstrieren", "aufstehen" ?  Die erstgenannten beiden Gruppen werden ihre Einstellung nicht ändern, durch kein "demonstrieren", durch kein "aufstehen". Auch aber ist klar, dass solch Versuche, wie sie ein füllmich macht, also, sich an das "Rechtssystem" der "Regierung" zu wenden, um dort abzuwenden, was ja bereits von diesem System entschieden ist, bestenfalls als kindlicher, besser noch, kindischer Versuch gewertet werden muß. Man sollte sich klar sein, dass der Mörder der Richter selber ist.

 

 

Zählst du alle Menschen in der Welt,
wirst du finden, dass ein Drittel fehlt.
Was noch übrig , schau in jedes Land,
hat zur Hälfte verloren den Verstand.

 

 

 

So hab' ich mir gestern auch die Passagen angehört, welche jeff von shunyamurti gebracht hat. Auch er fängt jetzt an, von Videospiel und NPCs zu reden, welche halt innerhalb des Videospiels, da man nicht weiß, dass es eines ist, als "dämonisch" angesehen werden, etc.. So habe ich jeff nicht empfohlen, einfach, weil das Verhältnis von Gehaltvollem zu Gehaltlosem im Augenblick für mich nicht stimmt, ärgerlich, weil er zwischendurch immer wieder sehr gute Passagen hat, manchmal man auch einfach nur herzlich lachen kann.
Sein "walk and Talk", wo auch shunyamurti vorkommt --> Old PSYOP Games & New Wargames: The Art of Fear

Jetzt erstmal zu demjenigen, was shunyamurti dort sagt, nämlich, dass man sich halt in diesem Videospiel hier die entsprechende "Ausrüstung" sich zulegen sollte, und ein Anklang zu vernehmen war, dass es nicht nur um eine geistige Ausrüstung ging. Irgendwie schwebte da - für mich - eine Art "Kampfbegriff", wenigstens leicht, mit im Raum. Prinzipiell ist dagegen auch nichts zu sagen, nur dann bekomme ich immer virtuelle Kopfschmerzen, wenn dieser "Kampf" dahin gerichtet wird, die eben genannte beiden Gruppen irgendwie umzustimmen in ihrer Entscheidung.

Damit ... dass das gehen könnte, wie das gehen könnte, warum es überhaupt funktionieren können sollte, habe ich meine Schwierigkeiten. So sehe ich tatsächlich erst Chancen auf irgendwas, was bedeutend sinn- und gehaltvoller als das "alte" wie gegenwärtige "Normal" ist, wenn der Demozid, ähnlich wie in "Lied der Linde" beschrieben, im Gröbsten vollzogen, "durch" ist. Denn es sind ja die menschen selbst, in ihrer Ignoranz, Selbstverliebtheit, Unbewußtheit und beinahe grenzenlosem Materialismus und Opportunismus, welches sowohl das "alte", wie auch gegenwärtige "Normal" herbeigeführt haben. Demgemäß überhaupt die Möglichkeit, dass sich eine grundsätzlich, also kategorisch andere, neue wirklichkeit von Gesellschaft, von Gemeinschaft, erst dann ergibt, wenn eben ein Großteil, ein wesentlicher Prozentsatz dieser Menge nicht mehr "im spiel" ist.

Für mich geht das logisch nicht anders.
So habe ich links eine kleine Rubrik: "ein leben ohne Kabale", und dort einfach mal aufgezeichnet, dass die menschen die wirklichkeit einfach durch oben genannte Eigenschaften ganz von selbst "in die Grütze fahren", ganz ohne "Kabale".

Es sind die verschiedenen geisteshaltungen, im wesentlichen deren Verhältnis, mengenmäßig, zueinander, welches sich ändern muß, damit überhaupt es mal wieder die Möglichkeit einer "neuartigen Platform" des Zusammenlebens entstehen kann (und damit natürlich, endlich wieder: neue, originäre information). Grob und einfach gesagt das Verhältnis von Materialisten zu Idealisten. Das heißt aber auch auf Deutsch: die Idee, die menschen zu ködern, die "Spritze" zu nehmen, um eben im materialistischen Sinne weiter agieren zu können, adressiert gemäß dieser Verhältnisverschiebung die menschen doch relativ präzise.

Doch, wie schon desöfteren beschrieben, es kann noch zig- gar hunderte Jahre dauern, bis sich ein Verhältnis eingestellt hat, welches eine kategorisch neue Art des Zusammenlebens, Agierens, Entscheidens überhaupt erst möglich macht. Gut, in Australien würden gerade 14 "Dosen" pro Einwohner geordert, auf 7 Jahre gerechnet, es könnte also auch schneller gehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wenn wir halt immer nur an uns selbst, nur unsere Familie, denken, wird das für Alle übel enden"

"Diese Art zu denken, muß verschwinden"



tom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tom Campbell: The Implications of Virtual Reality for Humanity

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

28.11.2021 n.Chr.

meinen Buggy reaktiviere ich gerade :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Spickzettel noch so viele Themen, spannende, auch ein gewichtiges, doch irgendwie kann ich darüber nicht schreiben, wenn mir grad nicht danach ist, ich also keine Lust habe. Und gestern, nach "Redaktionsschluss" fiel mir dann noch ein, dass ich vielleicht die nächsten Tage nur wenig bis garnichts schreiben sollte, um eben das Gestrige einfach ankommen, sacken zu lassen. Nämlich, dass mit im Grunde mathematischer Präzision die Dinge dahin laufen werden, wohin es gar keine andere Möglichkeit gibt, hinlaufen zu müssen, da eben die menschen dadurch, dass sie sich beugen, bücken, fi...n lassen, genau dafür sorgen, dass es so kommen muss.

Also für mich läuft das Alles irgendwie super-präzise gerade ab. "Mediziner"., "Ärzte", "Krankenschwestern" werden einen am Ende vor'm Krankenhaus verrecken lassen, wenn man nicht 100% auf Linie des Systems ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Der normale Mediziner unter der NS-Herrschaft

Der Nachholbedarf ist groß: Laut der Berliner Umfrage weiß kaum ein Medizinstudent, dass sich die deutsche Ärzteschaft weit mehr als die Durchschnittsbevölkerung nationalsozialistisch organisiert hatte. Leicht entsteht der Eindruck, die medizinischen Verbrechen im Nationalsozialismus seien nur von einigen wenigen gewissenlosen Ärzten begangen worden, die sich von der NS-Ideologie verführen hatten lassen. Dabei wurde Hitlers Machtergreifung von vielen freudig begrüßt: 45% aller Ärzte traten nach 1933 in die NSDAP ein. Im gleichen Jahr gingen die beiden größten ärztlichen Standesorganisationen, der Hartmannbund und der Deutsche Ärztevereinsbund, mit dem Nationalsozialistischen Deutschen Ärztebund (NSDÄB) ein Bündnis ein. "Viele deutsche Ärzte haben sich im Ersten Weltkrieg bereits an energisches ,Durchgreifen' und Missachtung der Patientenrechte gewöhnt, schon lange vor 1933 den späteren nationalsozialistischen Herrschern bereitwillig, ja begeistert angedient", schreibt der Arzt und Medizinhistoriker Till Bastian in seinem Buch "Furchtbare Ärzte".

 

 

--> https://m.thieme.de/viamedici/arzt-im-beruf-aerztliches-handeln-1561/a/aerzte-im-dritten-reich-4456.htm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So ist es eben, die menschen beugen, bücken sich, und den Rest kennen wir ja, es geht alles seinen Gang. Wie nach einem Drehbuch, ein Bühnenstück, und die Zuschauer merken nicht, dass sie Teil des Stückes sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier max, sehr ruhig und ausgeglichen, läßt auch mehr und mehr (mäandernd) das "they" in den Hintergrund geraten. Nachdenklich, ermahnend, er überlegt, ob er seine alten Filme neu wieder auflegt, also den Kontext behaltend, nur "aufgepeppt" mit seinem Wissen und Können von heute.

 

 

 

 

The Eye of the Storm
11/26/21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch david ist hier mal wieder zu empfehlen, mit einer Erklärung, wie wirklichkeit faktisch funktioniert (intention, Hartnäckigkeit, also in Richtung mehr information), und dass "they" uns das nicht wissen lassen will, wie wirklichkeit in wirklichkeit funktioniert. Ob er jemals noch von seinem "they" weg kommt ? Was ist, wenn das die ganz natürliche Einrichtung dieser wirklichkeit ist, um herauszufinden, ob du es trotz des permanenten, starken, auch mal äußerst starken Gegenwindes schaffst, dein gestecktes Ziel zu erreichen ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer so das Übliche "they" von david überspringen möchte, fängt bei ~ Min20 an. Wie gesagt, wirklichkeit ist ein datenstrom, ein Buchungsgeschehen, und funktioniert nur scheinbar so, wie sie zu funktionieren scheint.

In wirklichkeit funktioniert sie anders, and david macht das hier mit relativ einfachen Worten klar. Hm, nun klar vielleicht nicht, aber er macht das Prinzip metaphorisch - wie ich finde - deutlich.

 

 

 

 

Who Controls Your Life? You Do

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und eben dieser "Feedback-Loop" es ist (Input-Output (individuelle Entscheidung, bücken ..), und dazu die Regel der "Rendering-engine", an welcher sich alles bricht), welcher die wirklichkeit sich darstellen läßt, wie sie sich eben darstellt, und noch darstellen wird.

2012 hatte ich mir eine Taschenlampe gekauft, eine Olight SR90, wohl das stärkste an LED Taschenlampen, was es damals gab, mit nahezu 1km Leuchtweite. Hatte ich mir wegen meiner hunde gekauft, damit ich das Reh noch eher sehen kann abends, nachts, bevor meine Beiden es riechen können (jaja.. hunde können ..ich weiß). Nun, die Taschenlampe brauchte ich dann die letzten ~ 4 Jahre nicht mehr, und hatte sie auch "vergessen". Nun, irgendwann entdeckte ich sie wieder, Akku war natürlich total "mau", und ich päppelte in über 2 Wochen wieder hoch, machte Dauertests auf niedriger Leuchtstufe, und kam noch so immerhin auf 4.5 Stunden  Leuchtdauer, von original 6 Stunden, also ein guter Wert. Und so hatte ich dann die Olight wieder mal dauerleuchtend auf der Kühltruhe stehen, es war schon Abend, ich ging kurz zur Toilette und meinte von dort zu franci noch: "wirklichkeit ist präzise", und sie brach in ein schallendes Gelächter aus, welches ich nicht zuordnen konnte. Naja, ich kam zurück, und sie meinte, sie hätte gerade noch den letzten Hauch des Ausklanges meines Satzes gehört, und in genau diesem Moment ging die Olight aus.
 

Und ich ergänzte nur: "wirklichkeit ist äußerst präzise".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

27.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wenn du es wirklich, wirklich wissen willst, wer dir die Scheiße eingebrockt hat,
dann schau in den Spiegel"

max

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern gefunden auf dem "Stöber-Kanal", welchen ich ebenfalls gestern vorgestellt hatte (https://odysee.com/@lancewdetrick:b). Eine gute Gelegenheit, mal diesen brillanten mann näher kennen zu lernen. Im Sinne des "no free Lunch" Prinzips ist irgendwie klar, dass kary nicht hätte in dieser C-Zeit hätte leben dürfen, denn er, immerhin Erfinder der PCR-Methode, mit seiner Brillanz, wie durchaus auch Wortgewalt, wie rhetorischen Fähigkeiten, hätte es uns viel zu einfach gemacht. So hatten wir unsere Mühe .."PCR" ... Polymerase .. wie...was ...?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Als Kind habe ich versucht, Stoffe für Raketenantriebe zu entwickeln.
Damals konnte man 100%iges Kaliumnitrat oder Natriumnitrat und auch noch ganz andere Stoffe einfach in der Drogerie kaufen, heute müßte man vor der Tür erstmal die Schuhe ausziehen.
Und wenn es dann um Versuche ging, die illegal waren, bin ich einfach hinter die Garage gegangen"

kary b mullis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern war ein Bier zuviel, mit franci "Dark Star" von John Carpenter geguckt. Sein erster Film, welchen er noch an der "Uni" gemacht hat. Wenn es jetzt für dieses Jahr bei diesem Film bleibt, also nicht noch einer dazu kommt, dann bin ich bei 1Film/Jahr. Letztes Jahr war es "Equilibrium", und franci und ich fühlten uns so "beschissen" danach, weil wir einfach merkten, dass völlig sinnlos 100 Minuten vergeudet waren, dass wir uns gesagt hatten, dass das mit "Film gucken" einfach sein zu lassen. Nun gut, gestern Dark Star, und wenn es bei ein Film pro Jahr bleibt, wird's wohl in Ordnung gehen. So weiß ich noch, dass ich 2018/2019 den Film über Pater pio gesehen hab, ich schätze ~ 3x, doch das dritte Mal eigentlich nur wegen der Musik, weil das zur Weihnachtszeit, zum Winter so gut passte.

 

 

 

 

 

 

2018 hatte ich mir "Matrix" nochmal angeschaut, und ich würde sagen, dass ich in den letzten 15 Jahren nicht mehr als 15 "Filme" geschaut hab. Davor natürlich etwas mehr, aber wegen der Selbstständigkeit auch nicht so viel mehr. "Glotze" war ja schon ab 1998 nicht mehr drin. Nicht, dass ich nicht noch eine geraume Zeit einen "Fernseher" noch hatte - es war aber vielmehr so, dass durch die Selbstständigkeit, und eben den festen Willen, etwas Neues zu schaffen, überhaupt null Zeit blieb, die Glotze anzuschalten.

Wie gesagt, das wird auch mit ein Grund sein, warum matt nicht wirklich voran kommt. Anstatt sich mal hart ins DSE oder auch DQCEE, oder Bereiche wie "PCR", "Virus" sich zu begeben, und mal die Schulbank zu drücken, vielleicht für 3 Monate, oder auch 6 mit nur einem Thema, gibt's  halt hier mal 90 Minuten Unterhaltung, dort .... mit Film um Film um Film, doch so wird das nichts, was man bei ihm auch merkt, mittlerweile. So etwa sein

 

 

 

 

, glatt schon als gefährliche Des- und Fehlinformation eingeordnet werden muß. Wie man so eine Scheiße labern kann bei so leicht - mittlerweile - zugänglicher Faktenlage, ist mir schleierhaft.

Oder ?
Naja, nicht ganz ...
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was nun nicht bedeuten soll, dass er noch ab und an hörbar ist, aber bei mir hat dieser Griff in's Klo doch deutliche Spuren hinterlassen, von denen ich mich wohl erstmal erholen muß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, ja heut' ist Samstag.
Nicht, dass das viel zu sagen hat, die Tage gehen halt dahin. Und was mir immer wieder durch den virtuellen Kopf geht, ist, dass der Garant dafür, dass diese gegenwärtige ausdifferenzierung im Grunde "nie wieder" aufhören, sich nur noch immer weiter intensivieren wird, darin liegt, dass beinahe ein jeder sich mehr oder minder bückt, sich anpasst und fi...n läßt, nur um irgendwie "durchzukommen".

Das ist - für mich - der Garant, dass es nie enden wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The most terrifying force of death, comes from the hands of "Men who wanted to be left Alone".

They try, so very hard, to mind their own business and provide for themselves and those they love.

They resist every impulse to fight back, knowing the forced and permanent change of life that will come from it.

They know, that the moment they fight back, the lives as they have lived them, are over.

The moment the "Men who wanted to be left Alone" are forced to fight back, it is a small form of suicide. They are literally killing off who they used to be. . . .


Which is why, when forced to take up violence, these "Men who wanted to be left Alone", fight with unholy vengeance against those who murdered their former lives. They fight with raw hate, and a drive that cannot be fathomed by those who are merely play-acting at politics and terror. TRUE TERROR will arrive at the Left's door, and they will cry, scream, and beg for mercy . . . . but it will fall upon deaf ears.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

26.11.2021 n.Chr.

 

Kleiner Tipp (noch, man weiß ja nie): https://odysee.com/@lancewdetrick:b

Der gute trägt so allerlei aus den verschiedensten Bereichen zusammen, und ich denke, dass jeder hier erwachsen genug ist, dort die Spreu vom Weizen unterscheiden zu können. So kürzt mir jedenfalls im Augenblick noch dieser Kanal die Zeit ab, wenn ich auf der Suche nach neuen Inhalten bin. Wird wohl nicht permanent verlinkt werden, wollte nurmal erwähnt sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26.11.2021 n.Chr., und aufgehende Knospen (hier: Espe) ?

 

 

 

 

 

 

Das ist jetzt mit ~ 13x Zoom gemacht, wohl 350mm Brennweite, lose aus der Hand, die Knospen der Espe gehen bereits zum Großteil auf (man kann das Weiße, Büschelige erahnen).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch weit mehr Bilder habe ich gemacht, benahe an allen Pflanzen sind deutlich, auch farblich, schon ziemlich stattlich entwickelte Knospen zu sehen. Bereits bei der Himbeere, der schwarzen Johannisbeere im Garten ist franci und mir deutlichste eine Knospenbildung aufgefallen, bereits schon vor etwa 6 Wochen, und wir uns fragten, was denn nu los ist, wohin die Beeren denn wollen.

So, also ich weiß noch, dass ich im Frühjahr dieses Jahres beinahe täglich mir die diversen Apfelbaume angeschaut habe, ob schon Knospen zu sehen sind, und es wohl so erst um den März herum los ging, dass die Knospen deutlich sichtbar wurden. Nun kann ich alles vielleicht auch ein wenig zeitverschoben im virtuellen Gedächtnis haben, doch, wenn wie auf dem allerersten Bild, die Knospen bereits  (wieder) aufgehen, dann entspricht das Ganze eben nicht so richtig meiner virtuellen Erinnerung, wie das in der natur bisher von Statten ging.

So hatte franci sich mal im Internet durchgewühlt, wie "normal" das sei, und, richtig geraten, egal, wo man sucht, es ist alles total normal, und auch "erklärt" und es kommt kein Zweifel auf (in der Suche), dass es immer schon so war.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Im Finale voller Kuriositäten kommt der durch die Liebe auf den 1. Blick zu einer zahnspangentragenden mädchenhaften Blondine (!) umgekehrte Beißer dann auch noch Erzfeind James Bond zuhilfe. Dümmer geht’s wirklich nimmer!"
http://dieacademy.de/2013/01/26/50-jahre-james-bond-alle-filme-alle-darsteller-teil-2/



"Aus den Trümmern hilft ihm eine winzige blonde Frau mit Zöpfen, Dirndl, Zahnspange und sehr dicken Brillengläsern, und so breit hat sein Stahlgebiss noch nie gegrinst: Liebe auf den ersten Blick."

[link to www.sueddeutsche.de]



"nachdem dieser in Rio seine winzigkleine, blonde, Zöpfchen, Nickelbrille und Zahnspange tragende Liebe namens Dolly trifft."

[link to www.sdb-film.de]



"Dagegen empfindet man die Liebesgeschichte des “Beißers“ mit einer Zahnspange tragenden mädchenhafte Blondine eher als absurden Gag."

[link to www.moviesection.de]



"Die Romanze mit ihm und dem kleinen Mädchen mit Zahnspange war recht komisch."

[link to www.uncut.at (secure)]



"Ich hab mich auch sehr amüsiert als er sich in diese kleine Frau mit der Dicken Brille und Zahnspange verliebt hat."

[link to www.jamesbond.de]



"als der Beißer zu den Guten wechselte, weil er sich in eine Art Pippi Langstrumpf mit Zahnspange verguckt hatte."

[link to www.spiegel.de]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun will ich nicht unbedingt nahe legen, dass im "großen Stille" (dark City) gerade wirklichkeit umgearbeitet, umprogrammiert wurde, und ich weiß auch nicht, ob ich nun (nur) durch die Gartenarbeit sensibilisiert wurde, und es mir faktisch "erst jetzt" auffällt, dass die Knospen so deutlich bereits Mitte Herbst ausgebildet sind, aber, dass sie bereits aufgehen, wie bei der Espe, dass kann meiner Ansicht nach, nicht im Sinne des Erfinders sein.

Nur mal ein Hinweis, ich weiß halt nicht, wie das jeder so in seiner Erinnerung hat. Jedenfalls behalte ich das Ganze jetzt mal im virtuellen Auge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus "technischen Gründen" konnte ich die letzten 4 Tage keine weiteren Tests mit dem Haselnuss unterm Kopfkissen machen, doch geht es danach (etwa 14 Tage pro Durchgang) dann mit Walnuss weiter, wo ich mir ein Stück von einem dicken, abgebrochenen Ast hier vor der Tür abgesägt habe.

Und ja, wer jetzt max aufmerksam gelauscht hat, wie so die allgemeine Situation (virtueller geistiger Zustand der Massen) in Mexiko ist, der wird mitbekommen haben, dass da jeff ganz wesentliche ! Punkte nicht erwähnt hat, und wohl auch max es nur deswegen es so explizit erwähnt, weil er eben ein deutlich anderes Bild von Mexiko (auch eben über jeff) sich gemalt hatte.
Also, auch ohne dass es Gesetz ist, rennen die Leute dort mit Maske rum, und ist "Security" vor den meisten etwas größeren Läden, um auf "Maske", "Abstand", teilweise auch "Hygiene" zu achten (Hände, Füße/Schuhe waschen, besprühen "games of truth", am Rand des Dschungels von Mexiko bereits vor einem Jahr).

Das bedeutet auf deutsch, dass die menschen da mehrheitlich wirklich dran glauben, an die "Pandemie" und es freiwillig machen, was im Grunde bedeutet, dass die Situation in Mexiko schlimmer ist, als hier. Denn, da sie anscheinend den Quatsch wirklich glauben (überwiegend), hat im Zweifelsfall die "Regierung" noch viel mehr Hebel zum umsetzen von "Maßnahmen" zur Verfügung, als im relativ aufgeklärten, äh, wenigstens zum kleinen Teil etwas aufgeklärtem Europa. Aktuell jedenfalls ist in Mexiko, also über den möglichen Hebel des existierenden Glaubens, noch mehr an "Maßnahmen" durchsetzbar zu denken möglich, als hier. In diesem Zusammenhang erwähnte max auch, dass die "Insel der Hoffnung", Costa Rica, nun auch Zwangsimpfungen für Kinder an den 5ten (?) Lebensjahre angekündigt hat. In diesem Zusammenhange denke ich etwa an Ungarn, wo Zwangsimpfungen bis zum 15ten Lebensjahre Pflicht sind (~ 12 verschiedene "Impfungen"), die Ungarn also wohl wenig bis garnichts entgegen setzen werden, wenn da noch eine 13te, 14te, 15te ... Zwangsimpfung für alle on top kommt, zu gewohnt sind sie das, zu "normal" ist es für sie.

 

Und hier, gerade im Zusammenhange, was "Normal" ist - ein wirklich tüchtiges Stück zu lernen hier, insbesondere auch durch die Einsichten, welche ravishekhar, der Interviewer beiträgt, welcher ein sehr großes Bild von den Umwälzungen über die Zeit in sich trägt, welche weit über einen spieldurchgang, vulgo: menschenleben, hinaus gehen. Er beschreibt dort auch etwas, wie "generelle Systemumwälzungen", was auch sehr in meine Richtung, die aus dem Ansatz des informationszuwachses heraus sich entwickelt hat, dass nämlich vielleicht jetzt ~ 6000 virtuelle Jahre mit dem Konzepten "Regierung, Länder, Volk" etc. einfach von den daten her "abgefrühstückt" sind, und etwas radikal anderes, als Form von "Organisation", auch eventuell sehr kleinteilig, hochdynamisch und zersplittert, sehr viel frischen Wind in dieses spiel bringen könnte.

 

Auch spricht david parker das Prinzip "erstens kommt es anders ... " an, natürlich mehr indirekt, sich halt nicht zu sehr zu versteifen, zu verlassen auf ..., was ja eine Art "passive Hartnäckigkeit" darstellt. Wie auch immer - das lohnt sich, und wer das Übliche medizinische, politische nicht mehr hören kann, hört sich nur die 2te, philosophisch-geistige Hälfte an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, ein Schluck Kaffee ist noch ...
Wie also bei max, und auch den anderen, wenn sie die "Fakten vom Boden" bringen, wird ersichtlich, dass wir noch eine gaaaanz lange, sich für jeden stets noch intensivierende Zeit vor uns haben, ohne einen wahrscheinlichen "großen Knall", daher mein alter Rat, legt euch einen stabilen geist zu, wenn ihr ihn noch nicht habt erlangen können. Und für alle anderen, baut ihn weiter aus in seiner Stabilität.

 

 

 

 

Und ich schließe, wie ehemals üblich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Menschen leiden, weil die das Unechte für wirklich, und das wirkliche für unecht halten"

 

sri yukteswar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist im Nein-Sagen eine ungeheure Kraft und manchmal scheint mir,
sie ist so groß, daß man von ihr allein leben könnte."

elias canetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

25.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute wird's sehr kurz, nicht soviel Zeit.

Beim iaf wieder gloom and doom. Nicht, dass es nicht eintreten könnte, aber auch selbst wenn, sollte es jedem scheißegal sein, denn dann gehört es halt zu diesem Zeitpunkt zum spiel, und so isses dann eben.

WEF Warns: Global Warming to Disrupt Financial System, "Freeze" Bank Accounts

 

Es ist einfach alles spiel, alles ist lernen, alles aufgabe, alles letztlich "nur" arbeitsplatz in der Unternehmung "wirklichkeit*". Wie schon öfter mal eingeflochten, das hier ist:

 

wirklichkeit*

 

, und eben nicht wirklichkeit. Was nicht bedeuten soll, es hier nicht ernst zu nehmen, aber auch nicht, es allzu bluternst zu sehen. Es ist hier: eine lern- und abenteuerumgebung, und der Drache und vieles andere aus dem Bereich des "Nolle", also des "nicht-Wollens", gehört eben auch dazu. Hier tom, mal ausführlich ausgebreitet, wer oder was man faktisch ist, und wie sich dieses Faktische verhält zu wirklichkeit*

 

 

Afterlife: A Clear View of the MBT Concept

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier, gut, insbesondere am Ende dann, wie man sich gesund hält, und tom einfach nur antwortet, dass das letztlich nur davon abhängt, wie klar man sich über die natur von wirklichkeit ist, und das dann, je klarer man wird, Gesundheit von ganz alleine folgt !!

 

 

 

 

 

"Wann immer ich (noch) einen Fehler gemacht habe oder falsch lag,
war der Grund dafür rückblickend immer,
dass ich einfach der offiziellen, gemeinen Narrative noch geglaubt hab'"

tom cowan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Right Now - Gareth Icke Talks To Dr Tom Cowan About The Invisible Virus & The Covid Cul

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das hier, weil es franci so gut gefällt. Nicht, dass es mir nicht gefällt, nur es gibt bei ingmar keinen für mich ersichtlichen wissenschaftlichen, faktischen Unterbau seiner ansonsten doch recht übereinstimmenden Aussagen über die natur und Ausrichtung einer auf daten basierenden, wie schielenden wirklichkeit, weshalb ich ihn dann irgendwann de-abonniert hab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier:

 

 

Das LEID des EGO offenbart sich - Allgemeine Pflicht 2022 in Österreich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und nun max, er adressiert es genau, immer mal wieder hat er das "Grundproblem" konkret am Wickel. Nun, ein "Problem", welches letztlich keines ist, denn die menschen haben sich ja (jetzt) bereits überwiegend entschieden, und so, wie sie sich entschieden haben, präsentiert sich halt der kollektive datenstrom, welchen wir wirklichkeit nennen.

Letztlich ist alles mathematisch-präzise "in bester Ordnung", auch wenn es natürlich als Teilnehmer im spiel nicht immer so aussieht. So hatte werner mal mit dem "ubiquem", der auch nicht auf den virtuellen Kopf gefallen ist, eine kleine "Diskussion", denn der "ubiquem" hat es mit dem "dagegen Aufstehen", "was machen", "Regierung stürzen", "demonstrieren" und solchem Zeugs, wie eben viele, sehr viele aus der Aufklärungsszene es noch haben, und als werner dann einwarf, dass es eventuell alles so gehören müsse, da es um die Entscheidung geht, meinte der ubiquem: "das ist ein gefährliches Denken".

Naja, sowas kommt eben, wenn man wirklichkeit aus "physischer" Sicht betrachtet.

Zu werner meinte ich nur: "wenn mir so jemand kommt, mit "Aufstehen", was "machen dagegen", dann antworte ich immer nur: "für wen denn ? Es ist doch niemand mehr da. ""

 

Hier also max:

 

 

 

 

 

 

A Genocide is Happening in Northern Australia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

24.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"ich hab' mir die Bücher von nicola tesla, victor schauberger und wilhelm reich besorgt,
und dann bin ich meinen eigenen Weg gegangen"


 

 

"Aber, was da drin ist, das ist, und bleibt mein Geheimnis ... "



 

roland plocher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern mal probiert mit einen ~9cm Bündel aus Haselnuss-Ästen (3 Stück) unterm Kopfkissen, und es fühlte sich ausgewogen an, nicht so abstrakt, wie die Wirkung vom Ilex, aber auch nicht so in die "Abarbeitung von Vergangenheit" gehend, wie der Flieder. Allerdings, wieder diese typische, initiale "hellwach Dämmerigkeit", also, man weiß, dass man wach ist, und nicht schläft, allerdings die Gedanken am Bande hier und dahin gehen, sich beschäftigen mit Dingen, Szenen, auch hier wieder- Vergangenheit, dass man sich fragt, wie man überhaupt auf diese Bilder kommt, scheinen sie doch so unscheinbar, und sind zig-Jahre her.

Auf deutsch, so lag in dann 2 Stunden "dämmerig-wach", und bin dann, um das irgendwie zu unterbrechen, nochmal kurz auf ein Bier aufgestanden, habe die "Notbremse" (die allerdings lange nicht immer funktioniert) mit Melatonin gezogen, und dann war das Gröbste erstmal durch, was aber auch heißt, dass es mit dem Erinnern an die Träume und deren Themen wie Lektionen dann nicht mehr wirklich funktioniert. So habe ich zwar irgendwie "Anklänge" an eine Menge Träume noch gleich nach dem Aufwachen, werde ihnen aber einfach nicht habhaft. Doch generell gilt, und das ist auch bei franci so, man hat das Gefühl, einfach geistig klarer zu sein, bis dahin, dass man auch etwas schärfer (wieder) zu sehen beginnt. Wo ich diese Zeile gerade schreibe, merke ich, dass ich die 10pt Schrift hier auf dem Monitor wieder fast klar sehe - das war nach dem Ilex, und nach dem ersten Tag mit dem Flieder nicht der Fall.

Also abwarten. Was ich über die Zeit herausfinden möchte, ist, welches (möglichst natürliches) Material, hat was für information (was für eine Wirkung genau), und wie groß ist der Radius (Prinzip Nähe) der Wirkung (information). Wirklich erstaunlich, dass ich heute die Schrift klar sehen kann ...

Übrigens gestern ich mich erstmal noch nicht an den Rest des Interviews mit bernd senf bei cropfm wagen wollte, weil einfach noch viel zu viele lose Enden in der Luft hängen aus demjenigen, was ich vorgestern bereits alles an Neuem mitbekommen habe, und weit entfernt davon bin, das alles sauber in das informelle, auf daten beruhende, wie auch wohl schielende Konzept von wirklichkeit einbinden zu können.

Allererste Erkenntnis aber (ich hatte dann gestern Abend doch noch etwa 20 Minuten von dem "offenen Posten" des Interviews mir angehört) : es scheint sich zu bestätigen, was ich unten (gestern) als Kommentar aus den Rezensionen zu james demeo's Buch veröffentlich habe, nämlich, dass diese "Energie", die wilhelm reich gefunden hat, alles andere, als ein "Allheilmittel" ist. Auf Deutsch - sie kann auch "Dinge", Zustände verschlimmern. Hier nochmal ein Auszug, was auch bei bernd senf ganz klar hervorgehoben wurde, bei Verwundungen und Verbrennungen stellt die "Nichtanwendung" ! dieser reichschen Form von "Energie" für den Kommentator schon ein Kunstfehler der Medizin dar, so eindeutig gut scheint die Wirkung zu sein.

 

 

 
 

Auch bei anderen Symptomen kann der ORAK phantastisches leisten und bei Verbrennungen sagen wir heute sogar, dass die Nichtbehandlung einer schweren Verbrennung mit Orgonenergie einen Kunstfehler darstellt. Aber auch hier so wie bei allen anderen Symptomen ist die alleinige Zufuhr von Lebensenergie nicht die Lösung und schon gar nicht die Heilung. Ich habe am eigenen Organismus UNTER ANDEREM durch sofortige intensive Orgonbestrahlung die vollständige, narbenfreie Abheilung einer Verbrennung 2. Grades innerhalb von 2 Stunden (!) bewirken können aber ich habe auch langjährige Erfahrung!

 

 

 

 

 

Doch, wie ich auch im Verlaufe des Interviews mehr und mehr herausgehört, und mir gemerkt habe - diese "Energie" an sich, ist nur in ausgewählten, anscheinend auch eng abgegrenzten Bereichen DAS Mittel der Wahl, und sie kann auch, was ich gehört habe, gerade bei Blut"krebs" den zustand des Patienten (erstmal ?) verschlimmern, wie ich herausgehört habe, auch den Tod schneller herbei führen. Nagelt mich da aber bitte nicht fest, ich sammele erstmal, und mache mir so meine Gedanken.
So etwa über den Schichtaufbau, mit Polyester und Stahlwolle, wofür es auch mehr oder minder gute Begründungen gibt, welche aber allesamt aus der "physischen" Perspektive von wirklichkeit stammen, und nicht in die Richtung von "Talisman", also eines Regelwerkes, was für bestimmte, oder auch allgemeine Formen von "Schichtaufbau" gilt. Denn, am Ende, in dem Sinne von "Geben", gibt es weder Polyester, noch Stahlwolle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So schließen sich bei mir auch noch ein paar weitere Gedanken an, nämlich weder Polyester, noch Stahlwolle kommen in der natur vor, solche, wie auch ähnliche Materialien sind sämtlich das Produkt eines unnatürlichen Prozesses, und ich kann mir gut vorstellen, dass demgemäß auch unnatürliche information mit im Radius der Wirkung enthalten ist. Vielleicht für bestimmte Prozesse nicht störend, für andere allerdings schon. Und ... wo ich schon am Denken bin, so denke ich, dass auch ein roland plocher sich dessen bewußt war, und er sehr sorgfältig darauf geachtet hat, nur natürliche Dinge, Prozesse mit einzubeziehen in seine Forschung, wie Produkte.
So hatte ich mich mit wilhelm reich, und auch demjenigen, was bernd senf da herausgearbeitet hat, schon früh, also ~ 1-2 Jahre nachdem ich aus meinem Schlummer "aufgewacht" bin, beschäftigt, und auch dort, damals, war schon relativ schnell klar, dass diese (reine) "reichsche information" sehr selektiv genutzt werden sollte, und keinesfalls ein "Allheilmittel" ist, ja sogar Zustände (erstmal ?) verschlimmern kann. Doch, wie schon gesagt, im "Ausschlußverfahren" könnte man ja den Schichtaufbau mal mit anderen Materialien versuchen.

Weil - mir kommt da immer in den virtuellen Kopf - wenn schon so ein "schnöder" Ilex, einfach so, über die Unschärfe des Schlafes, des Träumens solch enorme Auswirkungen hat, oder ein Haselnuss (wie mit dem Sehen heute), was kann da wohl alles sich ergeben, wenn man das Ganze akkumuliert, wie es ja zu funktionieren scheint ("allgemeine Regelsätze des Schichtaufbaus") ? Denn, wir sehen - andere Materialien haben auch andere informationen, wohl gar auch verschiedene Radien der ínformation ? Davon gehe ich aus, obwohl nicht davon, dass die Radien nun in den "Kilometerbereich" gehen, denn sonst könnte roland plocher ja nur einen plocherkat bauen, und ganze Ortschaften drum herum hätten eine neue Wasserqualität.

Übrigens bernd senf es auch erwähnt hatte, dass mit der reichschen information zwar die Krebspatienten, von mäusen zu menschen den Tumor loswerden konnten, teilweise - aber eben doch (alle ?) gestorben sind. Untersuchungen legen die Vermutung nahe, dass eben die Abbauprodukte des "Tumors" dann letztlich den Patienten umgebracht haben, und bernd senf legt auch nahe, wie wichtig das richtige Wasser zum Ausleiten der Abbauprodukte ist, und erwähnt eben auch roland plocher in diesem Zusammenhang.

Doch, wie schon gestern erwähnt, ich achte "Krankheit", "Verletzung", "Schmerz", halt diesen ganzen Komplex des "Nolle", wie man im Lateinischen sagt, also des "nicht-Wollens" für einen inhärenten Bestandteil dieser wirklichkeit, dass auf ein gewisses, und auch sinnvolles Ziel gerichtet ist, welches wir vielleicht im hier und jetzt nicht richtig uns erschließen können, aber, da wirklichkeit in wirklichkeit so etwas wie ein "Buchungsgeschehen" ist, wohl dort ihren Sinn haben dürfte. Vielleicht ist das so, wie mit einem Klebealbum, wo halt dann nach und nach das Buch in seinen entsprechenden Kapiteln mit den passenden Situationen beklebt wird, bis es dann - irgendwann vielleicht einmal, voll ist ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch kurz zurück.
Die Geschichte mit dem "Schichtaufbau" kann ich guten Gewissens nur mit den Materialien probieren, welche ich selbst getestet, und einigermaßen gut die kurzzeitige, wie auch längerfristige Auswirkung eingeordnet habe. Und, wo ich grade am Sinnieren bin, ich denke, dass das auch roland plocher ganz früh eingefallen ist, dass er diese "reichsche information/Strahlung" am Besten nur nutzt, um natürliche information von A nach B zu transferieren, und möglichst alles Unnatürliche außen vor zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

23.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die sprache von wirklichkeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, der Flieder- und Ilex-Test hat mir doch einen deutlichen Schub gegeben, einfach mal in dieser Richtung Neues zu probieren. Als ich dann in diesem, guten Interview am Ende, gegen 1:24.30 den Namen james demeo im Zusammenhang mit Orgon, und dann noch hörte, dass er als Lehrer an der Uni die Arbeiten, die Effekte von wilhelm reich in Nachbauten bestätigen konnte, wissenschaftlich, mit peinlichst genauen Kontrollgruppen, Kontrollversuchen, da gab es dann kein Halten mehr.

 

 

Dr. Tom Cowan and Dr. Andrew Kaufman – The Delusional Thinking Created By the COVID Era

 

 

 

 

Erstmal also machte ich mich auf die Suche nach james demeo, und fand dieses einfache, kleine Buch von ihm auf Deutsch, wie man ~ 8 verschiedene Typen von Orgon-Akkumulatoren baut. Und natürlich, mit dem (umgekehrten) no-free-lunch-Effekt, ein "Mann auf dem Mond" auf der Frontseite des Covers, was dann natürlich arg abschreckt, und ich eigentlich sagen müßte: "so'n Scheiß lese ich garnicht erst durch". Doch so ist es eben, hartnäckig bleiben, immerhin bin ich ja "irgendwie" jetzt, auch gleich zu Anfang der Recherche, darüber gestolpert, also ... ran.

 

 

 

 

 

Bei Amazon gibt es noch 15 Stück, von 10-90 Euro, und zusammen mit Booklooker, Abe-Book, ZVAB und so weiter, dürften noch ~ 40 stück auf dem Markt verfügbar sein, es ist von 1995.

 

 

 

 

Ein Kommentar hier jetzt mal zum Einstieg. Allerdings würde ich die Aussagen stets verdolmetschen in die Sprache einer auf information, auf daten beruhenden wirklichkeit, wie: Wirksamkeit.

 

 


 

 
 

 

 

Ich habe dieses Buch zu Beginn meiner intensiven praktischen Beschäftigung mit der Orgonomie vor >25 Jahren gelesen und fand es recht nützlich. Für die allermeisten potenziellen Leser ist es das jedoch nicht da diese vom ORAK in aller Regel sensationelle Heilerfolge erwarten. Ich gehe nicht weiter auf den Inhalt des Buches ein da die folgenden Bemerkungen wichtiger sind: Der ORAK ist nichts anderes als ein Faradayscher Käfig mit mehreren Schichten. Durch die Nutzung dieser Vorrichtung können zwar vorher unvorstellbare energetische Aufladungen des lebenden Organismus erreicht werden aber dies stellt in höchstens 1 Promille aller Krankheiten die Heilung dar. Es liegt im Wesen der Krankheiten, dass der Kranke immer denkt sein Symptom hätte irgendwelche Ursachen in der Außenwelt und man müsse nur die entsprechende Pille einwerfen oder einen phantstischen Heiler kennen oder sein Symptom gesundbeten oder oder oder.

Bei Krankheitssymptomen gilt jedoch fast immer der Satz des um und bei zwischen 1920 und 1940 sehr bekannten Heilkundigen Groddeck 'Krankheit ist eine Ausdrucksform des Organismus'. Reine Aufladung mit Lebenensergie ist daher z.B. bei extrem geschwächten Krebspatienten überaus hilfreich und erhöht die Heilungschancen beträchtlich, stellt aber NIEMALS die Heilung dar! Der Krebskranke muß sich, wenn er
denn wirklich seine Lebendigkeit dauerhaft erhöhen will der Tatsache stellen, dass beinahe alle Krebsarten
das Ergebnis von langjähriger massiver Verdrängung von Sexualängsten darstellen. Ohne eine intensive körperbetonte Therapie ist daher eine dauerhafte Krebslinderung prinzipiell nicht möglich. Reich beschreibt
in seinem Jahrtausendwerk <Die Entdeckung des Orgons II ' der Krebs>, wie er mehrere schwerstkranke, austherapierte Krebspatienten nur mit dem ORAk wieder zu fast normaler Lebendigkeit verhalf. Bei all diesen Patienten trat jedoch etwa 1 Monat nach dem Erreichen der normalen Lebendigkeit die ursächliche, darunterliegende, ins Symptom verdrängte und überaus schwere neurotische Schädigung wieder auf und die Versuche Reichs, diese menschlichen Wracks dann noch mit Körpertherapie zu behandeln stellen das schlimmste dar, was ich jemals gelesen habe!!! Auch bei anderen Symptomen kann der ORAK phantastisches leisten und bei Verbrennungen sagen wir heute sogar, dass die Nichtbehandlung einer schweren Verbrennung mit Orgonenergie einen Kunstfehler darstellt. Aber auch hier so wie bei allen anderen Symptomen ist die alleinige Zufuhr von Lebensenergie nicht die Lösung und schon gar nicht die Heilung. Ich habe am eigenen Organismus UNTER ANDEREM durch sofortige intensive Orgonbestrahlung die vollständige, narbenfreie Abheilung einer Verbrennung 2. Grades innerhalb von 2 Stunden (!) bewirken können aber ich habe auch langjährige Erfahrung!

Der Orak stärkt bei allen lebenden Systemen die Lebenskraft auf unvorstellbare Weise, (nie über das natürliche Maximum hinaus!) aber wenn der Nutzer einmal gut geladen ist dann war es das auch meist. Ein energetisch gut geladenes Lebewesen ist aufgrund des ersten orgonomischen Gesetzes, nachdem der stärker geladene Organismus dem schwächeren die Energie entzieht, für Viren und Bakterien aller Art nicht mehr angreifbar da diese immer kleiner sind als die roten Blutkörperchen!
Daher stammt übrigens auch der ursprüngliche Sinn des Begriffes <blaues Blut>, denn gut geladene rote Blutkörperchen weisen im Lichtmikroskop einen blauen Strahlungsrand auf.
Für Menschen, die dieses Prinzip wirklich verstanden haben ist allein dieser Umstand das Ende der Kochschen Virologie, das Ende von <DM>, <Rossmann> &Co, das Ende der schwachsinnigen Klinik-und Schwimmbadhygiene und vieles mehr. Es geht hier also keineswegs darum, die Orgonomie zu kritisieren.
Ganz im Gegenteil.

Die allermeisten Krankheitssymptome ' auch und gerade Schwächezustände ' resultieren zudem aus energetisch-emotionaler ÜBERLADUNG (Stauung) und hier wäre die unqualifizierte Anwendung des ORAKs gesundheitsgefährdend. Hier sind die Kneippschen Prinzipien der Entladung, mit denen er Zehntausenden
von Schwerkranken helfen konnte, im Normalfall wesentlich effizienter und auch Reich hat außer bei seinen Krebspatienten fast nur gestaute Energie ENTladen und fast nur Krebspatienten AUFgeladen . Daher gilt:
Der ORAK gehört ohne fachliche Begleitung NICHT in die Hände von Laien!
'Qualifizierte fachliche Begleitung' bedeutet hier: Kompetent sind ausschließlich Menschen, die selber eine Körpertherapie original nach W.Reich absolviert haben und orgonotische Strömungen spüren und richtig interpretieren können. Die Meinung von freischwebenden Heilpraktikern, von 'Neoreichianern' oder gar von Schulmedizinern ist hier vollkommen irrelevant und die diversen im IT angebotenen 'Orgonstrahler' tun nur das Eine: Sie haben, da Reich bewusst auf die Patentierung des Oraks verzichtet hat, mit echten Oraks meist nichts zu tun und mästen lediglich den Verkäufer! Kompetente Menschen hingegen bauen sich Oraks in allen Größen gerne mal für kleines Geld selber. Das kann fast jeder.

Der leider viel zu früh verstorbene bedeutende Reichianer Dr. med. Lassek berichtete schon vor mehr als 20 Jahren, dass er Hunderte von Zuschriften von Krebskranken bekommen habe, die sich selber einen ORAK gebaut hatten (meistens noch dazu falsch) und dass Niemand aus diesem Personenkreis sein Leben dadurch substanziell verlängern konnte! Ich selber gehöre in einigen Teilbereichen zu den wirklich guten, habe aber auch ein ähnliches Geburtshoroskop wie Reich und brauchte zum Erwerb meiner heutigen Kompetenz viele Jahre praktischer, theoretischer und passiver therapeutischer Erfahrung. Fazit: Die erhofften Wunder der Orgonomie gibt es tatsächlich, aber es gibt sie wenn dann nur beim oder zumindest mit dem Fachmann.
Den findet der Kranke zuerst bei der WRG in Berlin, und „der Heilpraktiker um die Ecke“ lässt bitte seine Finger von der Orgonomie oder er absolviert selber eine Orgontherapie und lässt sich danach solide ausbilden.
Zuletzt noch eine Warnung: Oraks sind sehr starke Gebilde und können ALLEIN DURCH IHRE ANWESENHEIT bei inkompetenten Laien und bei ihren Nachbarn massive Störungen der Gesundheit bewirken! Wer sich allerdings intensiv in die Materie eingearbeitet hat der gibt seinen Orac NIE wieder her.

 

 

 

 


Mir nämlich geht es bei der Forschung, Nachforschung nicht um "Heilung", sondern mehr darum, den Aufbau von wirklichkeit zu verstehen. So hat roland plocher ja die Prinzipien von wilhelm reich genutzt, doch auf solch eine Weise, auf welche wohl niemals jemand gekommen wäre, außer eben ... roland.

Mal ehrlich, selbst extrem viel Phantasie vorausgesetzt, auch das Wissen, dass diese Kästen von wilhelm reich funktionieren, und in den richtigen Händen auch einigermaßen schnell und gut zum gewünschten Ergebnis führen, doch wer wäre drauf gekommen, also nur erstmal als Idee, dass man z.B. sich Ameisensäure nimmt, welche im biologischen Landbau verwendet wird, aber eben "nur" die Information der Ameisensäure auf ein Trägermaterial "kopiert", um dann, eben mittels solch einer Art "Orgon-Strahlers", die Ameisensäure (also die information) auf günstiges Gesteinsmehl zu kopieren, welches sich dann auf den Ackerflächen sehr viel kostengünstiger ausbringen läßt ? Und da dann wirkt (Prinzip Nähe).

Also wer wäre auch nur auf die Idee gekommen, dass sowas mit "Eigenschaften kopieren" überhaupt funktionieren könne ?

Hier seht ihr bei roland das Herzstück, ein breiter, und soweit ich noch in Erinnerung habe, 8 Meter hoher Schichtaufbau (wilhelm reich), und dann die ~ 10 "Auslässe" unten, in welche man eben die jeweiligen "Karten" mit der entsprechenden information auf günstiges, geeignetes Trägermaterial "kopiert".

 

 

--> https://www.plocher-international.com/.cm4all/uproc.php/0/sysvortrageng/PLOCHER-System.pdf?cdp=a&_=15f913ac4ab

 

 

 

 

Hier noch ein Bild aus seiner alten Firma, dem Häuschen im Walde, in der Doku: "wenn der Wassermann kommt", festgehalten

 

 

 

 

 

 

 

 

Mir also gerade in der Beschäftigung der letzten ~ 14 Tage, mit dem Flieder, dem Ilex, dem generellen Wissen darum, was bereits jetzt schon möglich ist, mit "information" so anzustellen, dann einfach die Idee gekommen, auszutesten, welche (möglichst natürlichen) Dinge was für Wirkungen haben, und ob eben nicht die "reichsche" Methode dazu dienen könne, diese Wirkungen zu verstärken, respektive überhaupt erst in einen Bereich zu rücken, in welchem sie faktische Auswirkungen haben können. Und auch, ähnlich wie roland es macht, wenn man nur ganz wenig "Ursprungsmaterial" braucht, ist das ja auch eine sehr effiziente Methode.

Wie gesagt, die deutlichen Unterschiede zwischen dem Ilex und dem Flieder (unterm Kopfkissen), erstmal nur, aber immerhin, doch gleich in der unterschiedlichen wirkung von franci und mir festgestellt, mit beinahe identischen Verläufen, vor allem am ersten Tag des Testens, ließen mich aufhorchen.

"Heilung" war sowieso noch nie so richtig mein Thema, und heute glaube ich auch zu wissen, warum, nämlich hab ich so über die Zeit ein Gefühl entwickelt, dass "Krankheit", "Unfall", "Verletzung" nicht grundlos gerade jetzt, und gerade so da ist. Hier im 3-D Videospiel muß niemand krank sein, einen Unfall haben, verletzt werden. Alles ist grundsätzlich abwendbar, und nicht in dem Sinne "notwendig", doch eben, da es so ist, so eintritt, gehe ich von einem tieferen Grund aus, warum es so ist, und nicht anders.

 

Das hier nur die Betreffzeilen der (Erinnerungs-) E-Mails, die ich gestern Abend an mich selber geschickt habe.

 

 

 

 

 

 

Doch gehe ich für heute garnicht in die Tiefe dessen, was ich da gestern alles ausgegraben habe. Dinge, die für mich wirklich neu waren (gerade von wilhelm reich), und die so unheimlich gut zu einer datenbasierten wirklichkeit passen. Und obwohl ich eigentlich bernd senf in seiner Langatmigkeit mir eigentlich nicht mehr "antun" wollte, zudem auch, von früher, das Meiste von den Vorträgen von bernd senf über wilhelm reich und das Orgon, und auch so das Gröbste vom Aufbau eines "Orgon-Akkumulators" bereits kannte, und auch, obwohl ich gleich am Anfang konfrontiert wurde (von bernd senf) mit den Namen und Worten "Psychoanalyse", "Sexualität", "Karl Marx", "Sigmund Freud" und noch ein paar anderen "No-Go's", so hab ich mich doch trotz allem, was dagegen sprach, ein wenig festgebissen, bin hartnäckig geblieben - und, es hat sich dann wirklich gelohnt.

 

Denn ein wenig vertraut hatte ich schon auf den crop-fm Interviewpartner von bernd senf, welcher ja schon bei illubrandt von ludwiger zu burkhard heim und die natur von wirklichkeit genau die richtigen, wichtigen Fragen kurz und knackig stellte ohne jemanden zu lange referieren zu lassen, und somit einen kurzweiligen Interviewstil pflegt.

 

Wilhelm Reich und Lebensenergie - Teil I: Lebenswerk ☆ Prof. Bernd Senf, bei cropfm

 

 

 

 

Das war also der erste Teil, welcher von der informationsdichte schon gehaltvoll, aber noch "aushaltbar" war. Den 2ten Teil wurde es mir dann aber zuviel, mir rauchte der virtuelle Schädel, weil da ein "Knaller" auf den nächsten folgte, und ich schlichtweg mit der Einsortierung, wie auch Verdolmetschung in eine Sprache von datenbasierter wirklichkeit nicht mehr hinterher kam. Bei Minute 34 hab ich dann "aufgegeben" ... also, für gestern :-)

 

 

 

 

Wer jetzt bernd senf im herkömmlichen, ich würde fast sagen, noch immer materialistischen Sinne versteht, der wird vielleicht auch so einiges Neues, aber doch vielleicht nicht viel "Umwerfendes" im Interview sehen, hören können ??
Weiß ich nicht.
Doch ich bin es mittlerweile gewöhnt, eben gerade solche Worte wie "Gefühl" zu verknüpfen mit "Unschärfe", und dann eben "wo Unschärfe herrscht, hat die rendering Engine Freiheit" (tom), und dann tun sich für mich, wenn etwa wilhelm reich, bernd senf über "Massenpsychose" spricht, völlig andere Dimensionen des Nachvollziehens, der "Richtung der Entwicklung" auf, als es selbst in den Worten von wilhelm reich, bernd senf abzulesen ist. Also einfach: es steckt wirklich nicht drin in den Worten, solange man es nicht verdolmetscht in die Sprache einer auf daten beruhenden, wie schielenden wirklichkeit.

Und ich glaube, ich hab dann gestern noch 10kg Stahlwolle gekauft, aber die Melatonin hatte wohl schon wieder ihren Zoll gefordert, daher ich das so genau nicht mehr weiß, ob ich es noch bis zum Zahlvorgang geschafft hab'. Egal, ihr seht oben an den Erinnerungsmails an mich, dass da reichlich, reichlich ... im buchstäblichen Sinne, Material zum Forschen, Grübeln gestern dabei war, und auf die Details werde ich sicherlich die nächsten Tage noch eingehen, wenn  alles einigermaßen gut sortiert, verdaut ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens arbeitet dietrich klinghardt auch mit diesen Prinzipien von Heilung rein auf der Basis von information. So hat er ein Gerät, welches einen schwachen, abgemilderten Laser durch ein Reagenzglas mit dem Heilmittel gehen läßt, und danach, mit Spiegeln, in die Augen des Rezipienten leitet. Funktioniert auch.
Wer will, kann sich ja mal den "Phantom DNA Effekt" anschauen, auch wenn es natürlich "DNA" im üblichen, sozialistischen Sinne nicht gibt, weswegen man immer enorm aufpassen sollte, ob die "Erklärung" wirklich faktisch etwas erklärt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

22.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als ich heute so Nachts wieder wach lag, und überlegte, was für eine wirklichkeit ich mir vielleicht wünschen könnte, so kam ich auf die Idee einer wirklichkeit, welche das Meiste aus jedem heraus holt. Doch im Verlauf kam ich dann darauf, dass das ja bedeuten würde: Krieg, Naturkatastrophen, und ähnliches. Daher wohl, wie schon öfter beschrieben, ein Pendeln zwischen diesen beiden Polen, der lethargischen "Ruhe" und dem absoluten "Konfrontiertsein" wohl der wahrscheinlichste Weg ist, wie sich wirklichkeit durch die virtuelle Zeit wühlt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens wurde ich gestern von franci gefragt, ob der oliver von matrixwissen ... oder anders herum, sie sagte "wenn man so weit ist, solch eine Webseite betreibt, geistig so weit ist, dann wird man sich doch bestimmt nicht impfen lassen", worauf ich nur antwortete, dass tom campbell sich ja auch impfen läßt, weil er dem Mainstream dann in dieser Hinsicht doch glaubt, und, dass man schon Pferde vor der Apotheke hat kotzen sehen.
Weil, "Herzinfarkt" ...
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, aber nochmal zurück.
Das ist das Experiment, von welchem tom im gestrig empfohlenen Interview spricht. es war erst vor vergleichsweise kurzer Zeit durchführbar.

 

 

 

 

Experiment confirms quantum theory weirdness

 

 

 

 

Uns, nur mal einfach hingeschaut auf die untere Graphik - es existiert auch nicht einmal so etwas, wie ein "Doppelspalt", welcher dann immer verantwortlich gemacht wird mit "das Teilchen, die Welle interagiert mit sich selbst", und all so'n Schwachsinn zur Erklärung des Phänomenes des Refraktionsmusters. Abgesehen erzeugt sich das Refraktionsmuster auch bei nur einem Spalt, und da ist dann nichts mit "mit sich selbst interagieren".

 

 

 

 

 

Hier könnt ihr sehen, was heute noch immer für eine Scheiße erzählt, gezeigt wird, wie das Refraktionsmuster entsteht, auch in den diversen, teilweise auch sehr aufwändig gemachten (wer zahlt das ?) Youtube-Videos wird noch immer die Mär von den "Wellen" oder "Teilchen" verbreitet, die dann "in Wechselwirkung" treten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

heisenberg, bohr, einstein, planck etc. war natürlich damals schon klar, dass solch eine "Erklärung" Schwachsinn ist, und etwas ganz anderes dahinter steckt. Doch im Sinne des "no free lunch" Prinzips ist es schon ganz gut und richtig, dass an den Universitäten der Stuss vom "Beobachter"- oder "Messeffekt", mit "Interferenz" und "Welle-Teilchen Dualismus" weiterhin hoch gehalten wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Denn, wie gesagt, das DSE, das DQCEE, der obige Aufbau, das berührt und offenbart wirklichkeit in seinem fundamentalen Aufbau, und das darf im Sinne einer effizient auf (neue) information schielenden Gegenstromanlage nichts sein, was man frei Haus geliefert bekommt. Un, wie schon gesagt, letztlich ist dieses Experiment der letzte Sargnagel sogar für den Hartgesottensten Materialisten - sollte er in der Lage sein, überhaupt zu verstehen, was er das sieht, natürlich ...

 

 

 

 

Darum rede ich zu ihnen durch Gleichnisse.
Denn mit sehenden Augen sehen sie nicht, und mit hörenden Ohren hören sie nicht; denn sie verstehen es nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist das Experiment, wo dann wolfgang, Vollblutmathematiker mir dann per E-Mail schrub: "jetzt hab' ich's, zu 90% jedenfalls". Deswegen hatte ich obiges Interview, Präsentation ja auch mit dem Intro versehen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wobei ich aber jetzt an dieser stelle gerade grübelte, ob nicht das Verständnis der Problemstellung des Doppelspaltexperimentes nicht die Grundlage dafür ist, obiges Experiment, oder auch das große DQCEE zu verstehen, respektive, zu verstehen, warum eigentlich diese Experimente gemacht wurden, was man dadurch überhaupt herausfinden wollte.

So kann ich das schwer beantworten, weil mir das DSE, wie eben auch das DQCEE so in "Fleisch und Blut" übergegangen ist, dass ich die beiden nicht mehr so richtig aus der Entfernung eines völlig Unwissenden betrachten kann. Doch damals, als ich für obige Präsentation mein "Incoming" "Prädikat" verlieh, tat ich es aus dem Grunde, weil hier jetzt klar wurde, end-end-endgültig:

es ist kein "Mess"-Effekt
es ist kein "Beobachter"-Effekt
es ist kein "Welle-Teilchen-Dualismus"-Effekt
es ist kein "Interferenz"-Effekt

sondern der Effekt ist:

 

 

 

 

besteht die Möglichkeit, zu wissen ?

 

 

 

 

es ist also der: "ist also etwas gegeben, anhand dessen wir wissen können"-Effekt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Effekt ist also ein daten-Effekt. In diesem Sinne "wirklichkeit weiß, ob wir wissen können", und sich entsprechend präsentiert, was dann aber zugleich auch bedeutet, dass wirklichkeit fundamental "woanders" geschehen muß, im echten Sinne von "Geschehen".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darum rede ich zu ihnen durch Gleichnisse.
Denn mit sehenden Augen sehen sie nicht, und mit hörenden Ohren hören sie nicht; denn sie verstehen es nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch, wie schon so oft gesagt, im Sinne des no free Lunch Prinzips ist alles in bester Ordnung. Wer sich nicht um information kümmert, bekommt halt die Freigabe nicht, schlicht, weil der Punktestand dafür nicht erreicht ist. Andere wiederum wollen wohl auch garnicht wissen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das hatte andy kaufman im gestern empfohlenen Interview gesagt, dass er alle sine "Doktor-Kollegen" "verloren" hat, als er sich entschlossen hatte, die "Viren" Geschichte nicht anders, als unter strengen Gesichtspunkten echter Wissenschaft zu betrachten (wo es natürlich nicht einmal ein Hinweis gibt ! dass das Konzept "Virus" wahr sein könnte), er dann oben, wie bei plato nur noch mit "halt's Maul" konfrontiert wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ja, es gibt eine Epidemie.
Es ist die Epidemie des nicht-denken-Könnens"

 

tom cowan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens, jetzt auf Deutsch erhältlich, fast schon ein free Lunch !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oben das "incoming" Experiment wurde am 27 Mai veröffentlicht, das Buch von tom cowan, 27 Mai, hm, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür, an einem Tag 2 Sachen ohne Intention in diese Richtung in einen Artikel bauen zu wollen ? Egal, also ja .... fast schon ein "free-Lunch", tom cowan auf deutsch.

Doch wißt ihr, was gut ist ?
Dass da "Kopp" drauf steht, den so, es geht um "plausible Deniability", denn so kann der "Arzt", also der Quacksalber, immer sagen "Ach, Kppp, die haben ja auch Bücher über UFO's, so'n Scheiß schaue ich mir garnicht erst an".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So war das bei mir ~ 2012, ich war noch relativ unschlüssig, was ich vom MMS (CDL, CDS, also wäßriger Chlordioxidlösung) halten sollte, und konnte mich nicht zum Kauf, geschweige denn Selbsttest durchringen, bis ich das hier zu sehen bekam: .... ach finde ich nicht wieder, in der "Tagesschau", der Klassiker, kommentiert von michael vogt, ali erhan und dem Holländer (körhof ... oder so ?), naja, als ich jedenfalls in der "Tagesschau" erfuhr, belehrt wurde, mit wohlmeinender Mine, wie gefährlich MMS ist, da hab ich mir dann die beiden zu mischenden Inhaltsstoffe, also NaClO2 (~25% ig) und HCl (~ 5% ig) gleich literweise bestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





 

 

 

 

 


 

21.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The spirit world is more real

red crow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Früh geschlafen, früh hoch.
Der oliver weis von matrixwissen (oben auch permanent verlinkt) ist gestorben. Baujahr 1974. Wie ich eben erfahren habe, kam er von der Arbeit, und hatte zuhause einen massiven Herzinfarkt. Nun habe ich natürlich aus Gründen der Pietät die uns allen auf der Zunge liegende Frage nicht gestellt ...


Und so hatte ich ja mal erwähnt, dass ich hier ~ 14 menschen, von denen ich weiß, dass sie "geimpft" sind, relativ gut mitverfolgen kann, auch, was so kleinere Details möglicher Wirkungen (es sind Wirkungen, keine Nebenwirkungen) der "Impfung" betrifft.  So hatte ich ja das schnelle Auftauchen von "irgendwas auf, an der Niere", wo jetzt sie Niere operiert werden soll, und franci meinte zu mir, dass ähnlich es bei ihrer Arbeitskollegin ist, irgendwas auf einmal auf, an der Niere, kurz eben nach der "Impfung". Dann francis Nachbarn, haben sich beide 2x "impfen" lassen, halten das Ganze aber für Verarschung, und habe sich nur wegen "Reisen" "impfen" lassen. Er hat jetzt keine Stimme mehr, oder kaum noch, und sie traut sich nicht mehr, zu kochen, da sie den Geschmackssinn verloren hat. "Booster", so sagen die beiden (noch), "kommt mir nicht mehr in die Tüte".  Und, was übrigens sehr verbreitet ist nach "Impfung" - die menschen verlieren ihre gesunde Gesichtsfarbe, also, fall sie noch vorhanden war.
Allerdings habe ich in meinem Umfeld noch keine Kenntnis von einem Todesfall durch "Impfung", z.B. durch Herzinfarkt oder ähnliches.

 

 

 

Und hier, lohnt sich, auch wenn man vieles ja schon beinahe in- und auswendig weiß, weil andy da immer eben nochmals ein paar Aspekte beleuchtet, die man noch nicht so kannte - aus eben dieser neuen Perspektive. Auch gibt es ein wenig Einsicht in das tägliche leben von andy, wie es ihm so ergangen ist im Verlaufe der letzten 20 Monate. Die live-Zuschauerfrage könnt ihr "überspulen", die ist etwas nervig, und die beiden, patrick und andy, sind da auch selbst etwas genervt ...

 

 

There is NO VIRUS, Never was and Never Will Be

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt noch einmal eine kleine Bemerkung, nämlich, dass es erstaunlich ist, wie auch scheinbar blitzgescheite und dazu auch noch tiefsinnige, tiefwissende, auch spirituelle Protagonisten der Aufklärungsszene in dieser "flache Erde"-Geschichte sich verfangen haben. So merke ich das jetzt hier an, weil eben auch der patrick timpone dazu gehört, wie auch amandha vollmer, welche ich gleich noch vorstellen werden.

Vorher nur kurz, frag mal einen dieser beiden Typen hier, oder beide, ob die "Erde" so oder so ist ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wie, Form ?"
"Es ist ein Computerspiel, hier gibt's keine "Form", hier gibt's nur daten, information, und nun lass' uns in Ruhe, wir wollen jetzt uns duellieren".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun gut, franci und mir wurde es ja mit dem ruckelnden Mond auch noch live und in Farbe gezeigt, dass wir es hier mit einer Art "digitalen", sprich "masselosen" wirklichkeit zu tun haben, doch auch selbst dann, wenn einem die natur von wirklichkeit nichtmal so eben (wenigstens im Ansatz) "offenbart" wird, so ärgert mich doch schon ein wenig, wenn die menschen es zu heucheln scheinen, dass sie diese wirklichkeit für ein informelles, "geistiges" Phänomen halten, denn allein der Glaube an irgendeine Form von "Erde" + natürlich, was da virtuell noch alles "drumherum" schwirrt, bezeugt schon, dass sie das informelle Konzept dann letztlich nicht wirklich glauben.

 

 

 

tertium non datur

 

 

 

So sind Krankheit, Verletzung, Schmerz, und so weiter, natürlich super Konzepte zur Aufrechterhaltung von "physischer" Plausibilität, doch man kann es einfach mit schopenhauer sagen

 

 

 

"Unbeschadet ihrer empirischen Realität, behält die wirklichkeit ihre transzendente Idealität"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"ich glaube, ein wichtiger Punkt, warum in Deutschland unsere Bücher so populär sind, liegt darin, dass sich unsere Diskussionen dem Idealismus nähern, beziehungsweise, dass wir uns analytisch, metaphysisch, objektiv und ontologisch mit einigen der reichsten Traditionen des deutschen Idealismus treffen, mit schopenhauer und anderen brillanten Denkern, die an dieser wahrheit dran waren.

Ein Großteil ihrer Arbeit tritt mit dieser wissenschaftlichen Revolution in ein neues Licht ..."

eben alexander
Neurochirurg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens, meine "Flieder-Bibliothek" und -Forschung ist etwas überlagert von Melatonin, was bedeutet, dass ich mich an die träume nur gaaaanz schemenhaft erinnern kann, und aufgrund des Fehlens letztlich jeglicher Details auch keine Aussagekraft darin liegt. Aber, weil ich die letzten paar Tage einfach nur "ganz schnell weg", also einschlafen wollte, ist es halt grad so, weil ich abends noch etwas arbeiten muß, und wenn das nicht so klappt, wie ich es erwarte, dann ist das einfach besser mit Melatonin ...

Was aber ! auch ohne die Träume dennoch zu verzeichnen ist - ob nun Ilex oder Flieder unterm Kopfkissen (nah an der virtuellen Birne), die "Tagesfitheit" steigert sich irgendwie, man schaut auch schärfer aus den virtuellen Augen. Hat auch franci bemerkt. Übrigens, wenn Flieder und Ilex reichlich "assimiliert" sind, sich also die wirkung "eingependelt" hat, gehen die beiden auf Reisen, um in Erfahrung zu bringen, ob sich die Ergebnisse, Wirkungen auch bei anderen menschen einigermaßen deckungsgleich einstellen.

Und hier, Frequenzen zur Heilung, zu sonstwas - es funktioniert.
Diesen Kanal, welcher auch mit ingmar bieder (Sportsgeist Heilbronn) verbunden zu sein scheint, habe ich jetzt in meine obige, permanente Verlinkung mit aufgenommen, schlichtweg, weil das überwiegend funktioniert. Wenn schon ein "simpler Ast eines Flieder", oder eben ein Stück Ilex so große Auswirkungen haben kann (und da reden wir ja von nicht-physischer information), dann können das clever "gerechnete" Frequenzen sicherlich auch haben, wenn eben jemand weiß, was er macht, wie unser Starkstromelektriker.

 

 

 

 

 

Ein Beispiel hier.
Aber sucht euch was Passendes zu eurer Befindlichkeit heraus aus dem mittlerweile doch breit gefächertem Angebot. Geht da vielleicht mal in die Beschreibung, weil ich denke, dass es ohne Kopfhörer dann nicht tauglich sein dürfte, wenn da binaurale Komponenten mit drin sind, welche ja über die Laufzeit des Schalles von linkem und rechten Kanal funktionieren, und demgemäß am effizientesten mit Köpfhörern sind. Ohne binaurale Komponenten würde ich jetzt keinen Grund für Kopfhörer sehen, aber wühlt euch mal durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nehmen wir mal an, die Pilze sind soweit fertig programmiert, wachsen, Lamellen, Farbe, alles soweit fix, doch noch niemand ist auf die Idee gekommen, sie zu pflücken, zu probieren, sie zu verspeisen. Bis zu diesem Punkt müssen die daten zu "Nährwert" oder "Giftigkeit" überhaupt nicht geschrieben sein, weil ja noch keine ("physische") Messung vorliegt, und "essen" ist eine Messung, ein daten(bank)geschehen. Da lohnt es sich, rubert sheldrake sich anzuhören, wenn er referiert über die Züchtung von neuen Kristallen, welche es in der natur so nicht gibt, und es dauert und dauert und dauert, sie zu züchten. Doch sind sie einmal ("fraktal ausgereift") gezüchtet, geht es ab da in jedem Winkel der (virtuellen) erde auf einmal schnell, denn: die daten sind jetzt geschrieben.

Das wird auch in der "Fachwelt" das "Phänomen des 100sten Affen" genannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tom Campbell: ANU Physics Experiment and the Implications for Everyone

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

20.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wirklichkeit als Buchungsgeschehen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mal aus einer noch etwas übergeordneteren Perspektive betrachtet, solch Geschichten wie "Impfunfähigkeitsbescheinigung", sich einfach einen "Impfpass" selber machen, anderweitige "Ausnahmen" auf Papier oder sonstwie sich "ergattern", was ich auf schon einer recht hohen "Ebene" bezeichne als sich (General-) "Joker" zu besorgen, was für ein spiel, wo es eben um Positionierung geht, keine gute Idee sein dürfte, so kam mir noch ein weiterer Gedanke aus der Betrachtung von wirklichkeit als "Buchungsgeschehen" (Kontoeinträge, daten(bank)einträge) heraus, und das ist, dass man ja über solche "Joker" überhaupt irgendwas anerkennt.

Und das erste Sinnbild, was mir jetzt spontan dazu einfällt, ist das hier, eben bezüglich: Anerkennung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist halt eine Anerkennung des "Physischen", des Materiellen, eines "physischen Herrschers" über diese wirklichkeit. Und wie ich schon gestern schrub, man wird wohl zumeist mit den "Jokern" auch sich durchmogeln können im gegenwärtigen spiel, doch bleibt es im "Buchungsgeschehen" ein "offener Posten", der dann halt, auf die eine oder andere Art, wieder auf einen zukommen wird, sofern man eine Quittung nicht bereits in diesem Durchgang erhält. Weil der "Trick" in diesem spiel ist ja: die Positionierung.
Und "Joker" ist eben alles andere, als Positionierung, und gehört weit eher in die Kategorie "wasch mich, aber mach' mich nicht nass".

Natürlich, "wer frei von Schuld ist, der werfe den ersten Stein", und ich nehme mich von vielleicht noch kommender, möglicher "Drückebergerei" auch nicht kategorisch aus, weil ich keinen endgültigen Begriff davon habe, wie weit es noch gehen wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sind Sie ein Mensch der dem Sozialismus immer schon ein wenig kritisch gegenüberstand?

Oder stehen Sie kurz vor der Entscheidung, sich dem Sozialismus anzuschließen, weil er Ihnen sympathisch ist und Sie sein begeisterter Anhänger werden wollen, da Sie das "Gute" suchen und es politisch finden wollen?

Sind Sie von dem Wunsch beseelt, der Sozialismus werde jede soziale Ungerechtigkeit beseitigen, und mehr Freiheit für jeden ermöglichen?

Dann sind Sie am Holzweg, denn dieses Buch wird Ihnen zeigen dass der Sozialismus Ihre Familie zerstören, Ihr Eigentum vergemeinschaften, Ihre Individualität beseitigen und Ihr Ich auflösen wird. Sie sollten sich dieses Buch kaufen, es lesen, studieren und Ihre eigenen Schlüsse ziehen. Denn eines wird es ganz bestimmt erreichen: Klarheit über den Gegenstand, begründet und untermauert durch historische Belege und Vergleiche (Inkareich, Mesopotamien, Ägypten, China)!, sprich jene Länder aufzählen und ihre Eigenschaften beschreiben, die den Sozialismus in der Realität umgesetzt haben, wobei das Inkareich seine endgültige Perfektion erlangen konnte!

Das Buch ist eine aufklärerische Vollstreckung der Wahrheit, gedacht für den kritischen Geist, geschaffen für jeden der Wahrheit sucht und sie hier finden wird, damit er nicht dem Sinn oder Unsinn fehlgeleiteter Ideologen widerspruchslos Folge leistet.

Ohne sich im Klaren zu sein, was denn das nun ist, was sie alle "den Sozialismus" nennen! Resümee: Auf eine Stufe mit der Politik Aristoteles, Carol Quigleys "Tragödie und Hoffnung" oder Franz Oppenheimers "Der Staat", Parallellektüre die ich jedem ans Herz legen möchte.

 

 

 

 

 

Keine Bange, ich fange davon jetzt nicht wieder an, doch wir sehen, das Buch wir immer aktueller, denn immer "älter". Doch während ich vor noch geraumer Zeit, bevor ich den Sozialismus als ganz notwendige Geschichte der Ausdifferenzierung (Positionierung), oder auch "Gegenstromanlage", auch ziemlich geschimpft habe darüber, ist mir halt im Verlaufe der letzten 2 Jahre klar geworden, dass es einfach die effizienteste Methode ist, an (neue) daten heran zu kommen, sie zu generieren.
Wie ich schon gestern kant zitierte, der mensch neigt zur Faulheit, neigt dazu, sich "durchzumogeln", und der Sozialismus, die Gegenstromanlage, mach ihm halt periodisch immer wieder einen gehörigen Strich durch die Rechnung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dass also hinter den klausi darth vader schwabs, und kalergis und gates's und Konsorten auch "nur wieder" gott steht (oder wie eben ein jeder es bezeichnen mag), und eben die Plausibilitätskonzepte "Satan", "tiefer Staat", "Kabale", "Reptilien" oder "Archon" nur clever verschleiern sollen, dass es hier letztlich um ein Buchungsgeschehen geht (Positionierung), "Mitarbeitereintrag" im Unternehmen wirklichkeit), mag für den Einen oder Anderen schwer zu schlucken sein, doch ich jedenfalls, so oft ich die Logik und den Stand der Fakten abklopfe, komme immer wieder zu diesem (vorläufigen) Endergebnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da wird dann burkhard heim immer verständlicher, wenn man sich klar wird, dass wir es wirklich faktisch, also eingedenk, wo sich diese wirklichkeit generiert, und dann "hierher" projiziert wird - wir haben es mit einer Art "Buchungsgeschehen" dort zu tun, wo wirklichkeit faktisch Statt findet. Wie immer sich das ein jeder eben denken mag. So habe ich auch keinen Plan, wie ich mir das bildhaft vorstellen soll, aber irgendwie in diese Richtung geht es.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie die Rollen auf dieser Bühne wirklichkeit halt auch mit sehr viel, Schatten, wie eben auch Licht, verteilt sein können, und das da aber ein System der Reifung dahinter steckt (Zugewinn von information), davon hier ein eindrucksvolles Beispiel.

 

 

nina herzberg im Gespräch bei Thanatos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um jetzt also den großen Bogen zurück in die aktuelle Ausdifferenzierung, Positionierung zurück zu schlagen, so würde ich jetzt als Ratschlag für diese doch recht spezielle Ausgestaltung der auf uns zukommenden "Zukunft" geben, sich "so teuer wie möglich zu verkaufen". Und ich weiß, vielleicht auch zu recht manch einer die Nase rümpft bei dieser Formulierung, und so ernst ist sie ja auch nicht gemeint, denn ich habe dazu noch einen Nachsatz gleich mit im virtuellen Kopf gehabt, nämlich, dass "die andere Seite" diesen "Preis" womöglich schlichtweg nicht zahlen kann, einfach, weil er zu hoch ist.

 

Sozusagen das "umgedrehte 30 Silberlinge Prinzip"

 

 

 

 

 

 

 

 


What is your Price ?

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit's nicht "ruckelt" kommts von "meinen" Server

 

 

 

 

 

Im Englischen hört es sich immer gut heraus, bei max, auch anderen, "hold the line", doch wir müssen wohl (erstmal) davon ausgehen, dass die Gegenstromanlage bis zu einem solch ungeahntem "Level" aufdreht, dass es einfach jeden, einfach jeden spieler mitreißt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und das macht "verdammt" viel Sinn.

 

 

 

 

 

Denn, sonst bekämme man nicht heraus, ob derjenige, welcher jetzt noch die position hält, erst bei Verdreifachung der Geschwindigkeit, oder eben bereits bei nur einer nur ganz geringfügigen Erhöhung um wenige mm/virtueller Sekunde "umgefallen" wäre. Das liegt - für mich - einfach in der Natur einer effizienten datenerhebung, es macht einfach Sinn, dass es bis zum "Äußersten" geht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So könnte ich auch wahlweise burkhard heim noch mit einflechten, doch belasse es für heute.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

19.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurzes "Flieder"-Update. "Mein" Flieder mich mit dem Thema, der Auseinandersetzung mit dem Hochwasser der Elbe beschäftigte, nur eben etwas übertrieben, also ein Bild, eine Situation gemalt hat im Traum, welcher halt viel schlimmer ausfiel, als es wirklich geschah. Nur kurz dazu, ich bin hier eingezogen, dann gab es ~ 2-3 Wochen Dauerregen, und dann kam das Hochwasser, die Elbe ging sogar über den Rand des vor mir befindlichen Deiches, die Hubschrauber der Bundeswehr flogen in haarigsten Zeiten den ganzen Tag, es wurden Sandsäcke gestapelt, Nachtwachen gehalten wg. Deichbruch, etc., das "Grundwasser", wohl besser "Bodenwasser stieg aber doch auf der diesseits des Deiches, und, naja, im Keller unten drückte es das Wasser so etwa 15 cm hoch (in der Spitze).
Alles halb so wild, Sachen waren bereits herausgeräumt, doch halt, in dieser Nacht, hatte mir der Flieder mir ein etwas schwereres Szenario gezeichnet, wo das Wasser unter der Kellerdecke stand, und eben an Wärme (Gasheizung) und Strom nicht zu denken war. Das Ganze diel im Traum aber auch nicht wirklich dramatisch aus, es war halt nur klar, dass - wenn das Wasser sich wieder verzogen hat - eine Menge Arbeit wird vor einem liegen. Summa summarum ein relativ realistischer Traum, welcher entsprechend realistische daten generiert haben wird.

 

Übrigens, max gestern, gerade mit den eindringlichen Worten zum Schluß, das man nämlich nicht hierher gekommen, wenn es "unschaffbar", also nicht möglich wäre, dieses spiel bis in die höheren Level treiben zu können, einen "starken Abgang" lieferte. Und hier, ab Minute 34.00 (es lohnt sich aber eigentlich alles) wird nochmal daran angeschlossen, und abgestellt auf die vielen, sehr vielen menschen, die in ihrer Unbewußtheit und Materialismus diese wirklichkeit in eine nihilistische Grütze letztlich fahren, und doch diejenigen es jetzt gerade sind, welche von wirklichkeit adressiert werden ("darfst dem Materialismus weiter frönen, wenn du die "Spritze" nimmst"), und auf diese weise, sehr präzise, gerade die richtigen faktisch im Fadenkreuz sich befinden.
Auch bemerkenswert, dass die gemma o'dougherty exakt diesen Gedankengang mitgeht, und dieser ihr doch ziemlich vertraut zu sein scheint. Wer nurmal diesen, für mich gefühlt "cutting edge" Gedankenaustausch sich anhören möchte, ab ~ Minute 34.

 

 

 

 

 

 

 

Max Igan On Leaving Police-State Australia
And Why Regaining Our Freedom Is Down To A Simple Choice
Gemma O'Dougherty - 11/16/21

 

 

 

 

 

 

 

Nun weiß ich nicht, ob dieser Gedankengang, dass eben gerade die Richtigen aktuell im Fadenkreuz sich befinden, bei max stärker gewürdigt wird, seit er bei harry vox genau mit dieser Fragestellung konfrontiert wurde, und überhaupt keine sinnvolle Antwort darauf liefern konnte. genau wie patrick timpone genau an der richtigen Stelle tom cowan mit dieser faktischen Ungereimtheit (wenn man eben "they" noch glaubt) konfrontiert, dass da letztlich noch was ganz anderes dahinter stecken muß, und auch tom da schulterzuckend nicht mehr viel zu antworten hatte, als ein "may be".

Das soll natürlich nicht heißen, dass diejenigen, die im Augenblick noch nicht so adressiert sind, nicht auch noch durchaus Dramatisches, auf eben höherem Level, werden durchmachen müssen, denn- so ist das spiel nunmal eingerichtet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist:
gefühlsecht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“I play to win and if it looks like I've lost, its only because its not over yet.”

 kiera dellacroix

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber um dieses "gefühlsechte" ..... "the god's envy us", matt im letzten Podcast hervor hob, es zu gehen scheint, das Mittel der Wahl, platos "Ketten".

Also, immer locker bleiben, je "doller" die Erfahrung, desto mehr information gewinnt man, und solch spiele sind mitunter aufreibend, dann wieder spannend, wieder zermürbend, und das durch die Ewigkeiten hindurch.
"Überleg' mal, es sind erst 20 Monate, und es ist schon durchaus heftig bereits jetzt, wie soll das erst in ein paar Jahren aussehen  ?", so franci zu mir gestern. Ja klar, wir sind alle mitten drin, statt nur dabei, doch kann ich jedem nur empfehlen, diese wirklichkeit als Bühnenaufbau zu sehen, welcher an sich selbst nicht wirklich zählt, sondern eben die Entscheidungen, Gedanken, selbst die unausgesprochensten, selbst die scheinbar unbedeutendsten Gefühle anlässlich des Stückes es sind, welche "auf's Buchungskonto" gehen. Denn dort ist die wirklichkeit, sie ist, auf gewisse weise ein Buchungsgeschehen, "Einträge" werden in jeder virtuellen Sekunde in die dir zugehörige "datenbank" gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich hier duckt, bückt, in den A... f..en lässt, nur um einigermaßen gut "durch's leben" zu kommen, wird - den wahrscheinlichsten Aufbau von wirklichkeit Rechnung tragend - so lange nochmal von vorn anfangen müssen, bis er eben an dem Punkt anlangt, dass ihm das Ganze und das Epische wichtiger wird, als das temporäre, scheinbar Angenehme, letztlich bloß Bequemliche (wenig sich generierende daten). Was also heißt, dass er sich hier "durchmogeln", "durcharrangieren" kann, es vielleicht "zufällige" Konsequenzen ("Nebenwirkungen") haben kann, doch eben, wenn nicht, man "nochmal ran muß".

 

 

 

 

 

 

 

"Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung freigesprochen (naturaliter majorennes), dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen.

Es ist so bequem, unmündig zu sein.

Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt, der für mich die Diät beurteilt u.s.w., so brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen. Ich habe nicht nötig zu denken, wenn ich nur bezahlen kann; andere werden das verdrießliche Geschäft schon für mich übernehmen.

Daß der bei weitem größte Teil der Menschen (darunter das ganze schöne Geschlecht) den Schritt zur Mündigkeit außer dem, daß er beschwerlich ist, auch für sehr gefährlich halte: dafür sorgen schon jene Vormünder, die die Oberaufsicht über sie gütigst auf sich genommen haben. Nachdem sie ihr Hausvieh zuerst dumm gemacht haben und sorgfältig verhüteten, daß diese ruhigen Geschöpfe ja keinen Schritt außer dem Gängelwagen, darin sie sie einsperreten, wagen durften, so zeigen sie ihnen nachher die Gefahr, die ihnen drohet, wenn sie es versuchen, allein zu gehen.

Nun ist diese Gefahr zwar eben so groß nicht, denn sie würden durch einigemal Fallen wohl endlich gehen lernen; allein ein Beispiel von der Art macht doch schüchtern und schreckt gemeiniglich von allen ferneren Versuchen ab."

 

 

 

Aus "was ist Aufklärung ?"

Oder auch

"Achtung, die einer vor dem andern verdient, streiten; das ästhetische Urtheil entscheidet für den letztern. Selbst der Krieg, wenn er mit Ordnung und Heiligachtung der bürgerlichen Rechte geführt wird, hat etwas Erhabenes an sich und macht zugleich die Denkungsart des Volks, welches ihn auf diese Art führt, nur um desto erhabener [Zuwachs], je mehreren Gefahren es ausgesetzt war und sich muthig darunter hat behaupten können: da hingegen ein langer Frieden den bloßen Handelsgeist, mit ihm aber den niedrigen Eigennutz, Feigheit und Weichlichkeit herrschend zu machen und die Denkungsart [information !] des Volks zu erniedrigen pflegt.

 

 AA V, Kritik der Urtheilskraft ... , Seite 263 (LINK)

 

immanuel kant

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im April 2020, als die Geschichte gerade ma 4 Wochen alt war, ich aber bereits das Papier von der John-Hopkins-"Universität" kannte, schrub ich, dass wir wohl mindestens bis November 2021 mit dem Quatsch werden rumärgern müssen. Doch schon kurz darauf kam das "Weltbank-Papier" (bis März 2025), dann noch dass "SPARS"-Papier der John-Hopkins-"Universität" bis 2028 dazu, und ich denke schon relativ zeitig in 2020 schrub ich, dass wir wohl, egal, wie alt wir gerade sind, unser ganzes "rest-"leben mit dem Quatsch zu tun haben werden, fordernder und fordernder.

 

 

 

Immer dran denken: dieses spiel hier ist 100% gefühlsecht.

 

 

 

 

Jedenfalls für die Meisten von uns.
Und - es wird nicht aufhören, in beide Richtungen wird es nicht aufhören.

Und ihr seht, es kommt doch relativ genau so, und ich bin davon auch überhaupt nicht ausgeschlossen, wie schon letztes Jahr ganz klar hier geschrieben - der Drache. links "Sozialismus" genannt, wird immer näher kommen, dich abfragen, in beide Richtungen, wie sehr du Stand hältst (Fishermens friend), und aber auch, wenn du dich jetzt bereits bückst, wie sehr du dich noch beugen, bücken und ... läßt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

18.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es gibt tatsächlich eine Pandemie, doch das ist die Pandemie des

nicht-mehr-denken-Könnens"

tom cowan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Nacht etwas "überschattet" von Melatonin, doch konnte ich mich noch erinnern, dass die Träume diesmal meinen "Vergangenheitsbereich von -10 bis ~ -20 Jahren abdeckten, der , oder dieser Flieder, den ich hier unterm Kopfkissen habe, ein Thema "nur" zu haben scheint, was das Träumen angeht, und das scheint meine Vergangenheit zu sein. Die tage mehr, muß die Melatonin weglassen. Doch gestern ging's halt nicht anders, da ich einen "dicken Hals" hatte, und von nix mehr wissen wollte :-)

 

 

Doch hier erstmal, zum "Reinkommen", denn es geht heute ein wenig um "den Screen":



What is your Price ?

 

 

 

 

 

 

 

 

Damits nicht "ruckelt" kommts von "meinen" Server

 

 

 

 

Weil max (kommt weiter unten) das direkt aus dem österreichischen "Fernsehen" gebracht hat, dachte ich mir, ich schaue mal nach ...

 

 

 

 

 

 

Angesichts der sich zuspitzenden Situation in den heimischen Spitälern hat die Bundesregierung Verschärfungen der Covid-Schutzmaßnahmen angekündigt. Die neuen bundesweit geltenden Regelungen sind mit Montag, 15. November 2021, in Kraft getreten.
 

  • Für Personen ohne 2-G-Nachweis wird ein Lockdown verordnet (gilt nicht für Kinder unter 12 Jahren). Einen Überblick über die gültigen 2-G Nachweise finden Sie hier und in unseren Corona-FAQ.

  • Das Verlassen (gilt ganztägig) des eigenen privaten Wohnbereichs und der Aufenthalt außerhalb des eigenen privaten Wohnbereichs wird nur mehr zu bestimmten Zwecken zulässig sein. Dies sind unter anderem:

    • zur Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum 

    • zur Betreuung von und Hilfeleistung für unterstützungsbedürftige Personen sowie zur Ausübung familiärer Rechte und Erfüllung familiärer Pflichten 

    • zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens 

    • für berufliche Zwecke und Ausbildungszwecke, sofern dies erforderlich ist 

    • zum Aufenthalt im Freien zur körperlichen und psychischen Erholung (z.B. Spaziergänge, Joggen etc.) 

    • zur Wahrnehmung von unaufschiebbaren behördlichen oder gerichtlichen Wegen (inkl. Teilnahme an öffentlichen Sitzungen der allgemeinen Vertretungskörper, mündliche Verhandlungen der Gerichte und Verwaltungsbehörden) 

    • zur Teilnahme an Wahlen 

    • zum Zweck des zulässigen Betretens von Kundenbereichen von Betriebsstätten des Handels und von Dienstleistungsunternehmen

    • zur Teilnahme an zulässigen Zusammenkünften 

 

 

 

Mehr hier --> https://news.wko.at/news/oesterreich/Bundesweiter-Lockdown-fuer-Ungeimpfte-ab-15-November.html

 

------

 

Und an dieser Stelle kommen wir dann zu dem, was der patrick gestern mit eingeflochten hat, nämlich "wenn wir davon ausgehen, dass es "von oben" kommt, dann wird es nicht (mehr) aufhören". Wer nämlich gestern patrick trimone gelauscht hat, wird festgestellt haben, dass auch für ihn das Konzept "they" im grunde nicht existiert, und dass dasm womit wir es uim Augenblick, und wohl noch ein paar Jahrzehnte zu tun haben, von "ganz oben" kommt, und so jedem es ermöglicht, sich zu entscheiden.

 

Es ist wirklich nahe am "Kicker", dieses Interview.

 

 

 

thomas cowan, patrick timpone

The Pandemic Has Been the Giving Up of the Ability to Think

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interview ist von "meinem" Server, um die Ruckelei zu unterbinden.

 

 

Wenn ich mal mehr Ruhe habe, werde ich mal mehr Sachen von patrick abklopfen. Er hat enorm viel Wissen, ist enorm weit, doch hält sich zurück. Einer seiner Sprüche:

 

 

"Man braucht den Leuten nur oft genug erzählen, dass da Flugzeuge in die Tower geflogen sind.
Und dann langt es, dass man den leuten irgendwelche Bilder und Aufnahmen zeigt,
die bei genauerem Hinschauen eigentlich sofort ihre Unechtheit offenbaren würden"

 

patrick timpone

 

 

 

 

 

 

 

Und max hat richtig was abgeliefert, dass sogar franci ganz begeistert war. Ja, durchaus in's Eingemachte geht es, und !!! max entfernt sich hier merklich vom konzept "they", macht allerdings als Ersatz-"Erklärung" dann "AI" (artificial intelligence) zum Boogieman, aber wer weiß, vielleicht bekommt er auch hier noch die Kurve.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Immerhin, wenn max hier einfach nurmal das Faktische beim Wickel nimmt, was er hier tut, kommt heraus, dass es die menschen selber, mit ihren ureigenen Entscheisdungen selbst sind, welche die wirklichkeit so formen, wie sie in jedem einzelnen Augenblick ist. Bis auf kleine Schwächen, also die L17 Lampe und das "internmet of senses", was für mich zu "links blinken" gehört, sehr gut.

 

 

 

 

 

The Internet of Senses And The Zombie Apocalypse
11/16/21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das hat der patrick im Interview oben wirklich fast genauso gesagt, wie gameliel, nämlich, wenn wir davon ausgehen können, dass die gegenwätrtige Geschichte von "ganz oben" kommt, dann wird es nicht aufhören. Und angedeutet hatte ich das mehr als einmal, nämlich, dass Materialismus und Homogeniätät keine, oder nur sehr wenig (neue) daten schreibt, von daher in einer lernsimulation eine sehr ineffiziente Geschichte ist, da sich die teilnehmer mehr oder minder nur mit dem (bereits) "Gerendertem" beschäftigen, welches doch bloß zur Staffage, zur Deko des bühnenstücks, und nicht zu dessen Inhalt gedacht ist, oder war.

 

 

 

 

 

Tja, da war noch weit mehr geschrieben, hier am Ende aber der Rechner ist abgestürzt, jetzt isses wech ... egal .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

17.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was hier aussieht, wie ein Stamm, ein dicker Stamm eines Flieders, ist in der Tat ein "Ast", etwa 9cm im Durchmesser, 50 cm Länge. Der Stamm ist ~ 40cm im Durchmesser, und der ganze Flieder hier im Hof muß wohl schon so um die 80 Jahre alt sein.

 

 

 

 

 

 


Also, ich hatte den Flieder jetzt mit der Wuchsrichtung (Gabelung) gen Osten, mein Bett ist mit Kopfende Süd genau ausgerichtet, und heute war der erste Tag mit dem Flieder unterm Kopfkissen. Doch bevor das kommt, jetzt der Bericht von franci über den Flieder und den Ilex:

 

 

 

 

 

Flieder / Ilex Bericht 1 - 16.11.2021

 

Das genaue Datum habe ich vergessen, es war wohl vorgestern oder die Nacht zuvor, als ich den ersten Versuch mit einem dicken und demnach auch schon älteren Fliederstamm wagte. Den Stamm packte ich unter das Kissen. Die Nacht war allerdings alles andere als angenehm! Innerliche Unruhe, Schweißausbrüche und mit Schlaf hatte es wenig zu tun. Es erinnerte mich an eine Art Tagtraum der übelsten Sorte.

Ich kann mich noch als "Kind" daran erinnern, wobei diese Erfahrung bis ungefähr zu meinem 19. Lebensjahr anhielt, dass - wenn ich versuchte zu schlafen, mich das Gefühl überkam (Datenstrom - ich erlebte es ja ;-)), das Zimmer sei voller Leute die mich anstarrten oder sich unterhielten. So in etwa könnte ich auch dieses Gefühl beschreiben. Ich begann eine wilde Unterhaltung mit einer ehemaligen Arbeitskollegin und bemerkte, das ich nicht stand sondern waagerecht mit ihr über irgendetwas stritt. Die Auseinandersetzung war unangenehm, die waagerechte Haltung "ungewohnt". Den Traum konnte ich nicht steuern, wobei ich bemerkte, das ich träume. Aufgewacht gegen 03:00 Uhr und durchgeschwitzt, war die Nacht dann auch vorbei. Ein weiteres Experiment werde ich dennoch die kommenden Tage wagen.
 
Jetzt aber zu dem Ilex.
Wie bei dem Flieder auch, packte ich das Ilex-Holz unters Kissen, wohlgemerkt mit einem "unwohlen" Gefühl, denn unausgeschlafen ist der nächste Tag einfach scheiße. Also, Ilex drunter, eingeschlafen und dann ging der wohl kurioseste "Traum" los.
An sich nicht schwer einen Traum zu beschreiben, allerdings fand dieses Mal keine "Handlung" statt. Ich musste ein Puzzle lösen und hörte eine Stimme (nicht wirklich hören, denn es war in meinem Kopf oder um mich herum), welche mir instruktiv erläuterte, wie ich dieses Puzzle zusammenstellen soll. Es war kein Bilderpuzzle, sondern viele einzelne, unförmige "Stücke", welche zusammen einen Kreis bildeten. Die Puzzleteile beinhalteten Symbole. Erst dachte ich an chinesische Schriftzeichen, dann viel mir eben dieses Spiel ein, welches ich noch von früher kannte: mahjong. Der Kreis, in dem diese Puzzlestücke eingefügt werden mussten hatten keine passende Form, wie man ein Puzzle eben kennt, sondern es ging darum, die Information so genau wie möglich zu platzieren.
Ich war schon sehr angespannt, da ich die Anweisung erhielt, das Puzzle fertig stellen zu müssen. Als es dann fertig war, wachte ich auf. Es fühlte sich an wie eine 12-Stunden-Schicht in einer IT-Firma, keine körperliche - sondern geistige Arbeit mit viel Druck. Das bemerkenswerte daran war, das ich den Tag über extrem fit, geistig wach, selbstbewusst und völlig klar war. Kein Anzeichen von Müdigkeit, kein Hungergefühl, stattdessen energiegeladen und voller Tatendrang.

 

Heute Abend geht's weiter...

 

 

 

So, bevor ich jetzt auf die Kongruenzen eingehe, also warum ein Ilex bei verschiedenen menschen gleich wirkt, und ein Flieder auch gleich (aber eben: "woanders" vom Schwerpunkt gelagert gleich), so will ich meine Theorie dazu, erstmal lose aus der Hüfte geschossen, voran stellen. Und die sieht so aus ...

Das dieses informelle Prinzip "Nähe" wirkt, existiert, "alles", oder eben sehr vieles einen Radius seiner information besitzt, welcher hier im spiel als solches zwar empirisch beweis- und auch deutlich wahrnehmbar ist (wenn man sich die Mühe macht, und offen ist), darüber brauchen wir hier wohl garnicht mehr zu reden, es existiert dieser Effekt, das Prinzip Nähe, und die eigentlichen, sich daran anschließenden Fragen sind "nur" folgende:

 

 

  • warum existiert er ? Was könnte der Sinn dahinter sein ?

  • gibt es eine versteckte Logik, warum der Flieder anders (wechsel)wirkt, als etwa der Ilex ?
      (Nurmal die Experimente der letzten paar Tage genommen)

  • also eine Art "Eigenschaftslogik", wo man sich das "Temperament" eines Ilex mal genauer anschaut im Verhältnis etwa zu anderen Pflanzen.

  • ist es möglich, dass die "Wirkung" bei eventuell sogar vielen menschen nicht eintritt ?

  • wenn  ja, warum ? Steht da dann evt. das Prinzip "no free Lunch" davor (keine Freigabe, Schwellenwert nicht erreicht) ?

  • und diese informellen Auswirkungen systematisch oder mehr zufällig /spielerisch in die Dinge als Attribut eingewoben worden, um denjenigen, die dann nochmals "eine Ebene tiefer graben" etwas "Fun", wie auch ganz andere Wirkmechanismen auf wirklichkeit an die Hand zu geben ?

     

Nochmehr fragen werden sich mit der Zeit ergeben, denn erstmal eingedenk, dass wir uns faktisch hier innerhalb einer Art "digitalen spieles" befinden, sind einfach "Tonnen von Antworten" möglich, warum nun dieses so wirkt, und jenes anders.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch kommt noch hinzu, ob es zum Beispiel einen Unterschied macht, ob das Stück Flieder anders wirkt, wenn es vielleicht nicht gegen Osten, sondern gegen Westen ausgerichtet ist (diesen Test mache ich heut' Nacht), und/oder, ob der Flieder (wie hier jetzt) ganz in deiner Nähe, und das schon seit Jahren, sich befindet, oder eben lustig im Niemandsland ganz für sich allein groß geworden ist. Oder, ob er noch "frisch" ist, oder schon Jahrzehnte beim Holzhandel in den Regalen lag oder liegt, und so weiter.
Mein Bauchgefühl ist: alles, aber auch alles wirkt mit ein, hat irgendwas zu sagen, zu bedeuten, fließt in das für uns unsichtbare in ihren Details nicht einsehbare "informelle Gebilde" ein, und somit es entscheidend sein dürfte, wirklich alles zu wissen, was der jeweilige "Gegenstand" so hinter sich hat, gesehen, gehört, "mitgemacht" hat. Auch, wie wir gut von schauberger und auch anderen wissen, macht es enorme Unterschiede bei Pflanzen, wann etwa gesägt, gefällt, und auch nur umgesetzt wird.

Jetzt kurz zu meiner Erfahrung mit dem Flieder heute Nacht, es war fast identisch mit franci, es ging die ganze Nacht bis zum Morgen hindurch so richtig "irdisch" um den ganz konkreten eigenen ehemaligen Lebenslauf. Wirklich vom Traumgeschehen her eine "ein Thema-Nacht". Um das viele Zeugs, was sich so durch den ehemaligen Beruf angesammelt hat, wohin damit, wie bekomme ich es von A nach B (Umzug), dann kam auch das Thema meiner hunde hinein, Sehnsucht, Verlustangst, Trauer, dann aber auch noch das "Getriebensein" vom Erfindungsgeist, und noch viel mehr der letzten ~ 10 Jahre, womit ich jetzt nicht langweilen will.  Etwas völlig anderes, als die Erfahrungen mit dem Ilex, und eben frappierend, die Auswirkungen vom Ilex zum Flieder waren bei franci und mir eben sogar gleich in ihrer Verschiedenartigkeit, bis eben zur völligen "Durchgeschwitztheit" in der ersten Nacht (beim Ilex).

So deutlich sind die Wirkungen (wohl erstmal aufgrund der hohen Unschärfe von "Schlaf", wie auch die anscheinend erteilten Freigaben für den "Download"), dass schon überlegte, das (wilhelm-) reichsche Prinzip des Akkumulators mit eben der jeweiligen Holwolle, also etwas "Ilex-Holzwolle" + dann Eisenwolle im Schichtaufbau mal zu probieren, als kleines, flaches Kissen mal alles zusammen zu nähen, oder auch mal (spielerisch) andere Applikationen sich auszudenken.
Was ich jetzt schonmal voraus ahne, ist, dass dranci irgendwann mit einem Honigkuchengrinsen vor mir steht, und sagt: "du, ich hab' da mal was probiert ...".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie ich in letzter Zeit immer öfter betone, ohne wenn und aber befinden wir uns hier in ... auf einer Art "informellen Holodeck", nurmal, um irgendwie eine Art Begriff, metaphorisches Bild geben zu können, und es kann sogar sein, dass die Wirkung von etwas - im Prinzip Nähe - noch überhaupt nicht fest stand, noch nicht "programmiert" war, bis es halt zu dem Punkt kommt, wo die "Messung" explizit und gerichtet, durchgeführt wird. Dann muß sich halt "der programmierer" überlegen, ob - und wenn ja, was - dabei herauskommen soll.

Dann ist der dateneintrag "fix" - das Phänomen des 100sten Affen wäre damit erklärt, oder warum Kristalle, die noch nie jemand gesehen, gezüchtet, hergestellt hat, erstmal so enorm zäh wachsen, dann aber, sind sie einmal auch nur, das allererste Mal zu ihrer vollen Struktur ausgereift (bis es an die Iteration, das Fraktale geht), auf einmal "überall auf der "Welt"" sehr schnell "herstellbar" sind.

So, das ist genug für heute, "zum Nachdenken für Herrenreiter", wie franz (kafka) es formulieren würde, und hier noch beinahe ein "Kicker", die Stimmlage nahe bei jeff rense, doch mit viel mehr Tiefe des Verständnisses von wirklichkeit.


Viel Spaß mit patrick timpone !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interview ist von "meinem" Server, um die Ruckelei zu unterbinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

16.11.2021 n.Chr.

 


Mein Youtube-Kanal (habe ich hier nicht verlinkt, weil nicht zielführend, denn der Kanal soll von dort nach hier führen/wirken)) wird wohl gelöscht werden. Doch das ist gut so, entspricht exakt dem "no free lunch" Prinzip, dass sich jetzt einfach so langsam die Tore schließen (Weinberg-Gleichnis), und wer bis jetzt sich nicht rangesetzt hat an die Arbeit ...

 

 

 

 

 

Und um 2.00 morgens wurde dann das nächste Video entfernt, es geht nicht mehr lange, weil ja jedes meiner Videos die "Narrative" verletzt ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Name "ivan illich" taucht immer öfter auf, bei stefan lanka, bei tom cowan, und auch anderen. So habe ich mich mit illich bisher nicht beschäftigt, aber mir ist schon sein radikal-kritischer, wie logischer Ansatz ein wenig bekannt. Und anfreunden kann ich mich eigentlich mit allem ganz gut, was radikal-logisch, aber eben auch radikal-kritisch ist, weil eben solch ein Denken nicht aufhört, bis man die Wurzel (Radix) des ganzen Gewächses freigelegt hat.


Dass ivan nahezu die gesamte westliche "Medizin" mit einem Wisch in die Tonne gekloppt hat, kloppen konnte, ist uns ja mittlerweile nur allzu gut verständlich, da sie ja in den wesentlichsten Punkten nur auf totalem Stuss und idiotischen Annahmen beruht, welche einfach über die Jahrzehnte über die "Universitäten" weiter perpetuiert werden, doch eben, da die Dogmen der "Medizin" in ihrer Falschheit, Absurdität und Widersprüchlichkeit sehr einfach aufgedeckt werden können, und auch zum Großteil aufgedeckt worden sind, ist das hier für mich kein größeres Thema mehr.

Doch ivan illich stellt noch etwas weiteres in den Raum, was letzten Endes gut zu einem "physisch"-geistigem Modell der "Gehirnwäsche", wie aber auch sehr gut zum informellen Konzept einer Gegenstromanlage passen würde. Nämlich stellt ivan illich die These auf, dass jegliche Form von "Schule", also inclusive ! "Home-Scooling" in die Degradation einer Gemeinschaft, Gesellschaft führt.

Sowas liebe ich

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte man wohl auch noch etwas prägnanter formulieren, doch jetzt kommt's, tom cowan hat sich wohl alles von ivan durchgelesen, und gibt ihn, ein wenig im "free-Lunch" Stil, in Kurzform an die Zuhörer weiter. So werdet ihr wenig erstaunt sein, dass ivan die gegenwärtige "moderne" form von Schule in ihrer Wurzel ausmacht in: Preußen. Also der "Schmiede des Kadavergehorsams".

Lehnt sich, hinein zu hören, ab 24.40 kommt "Schule als Degradationsprinzip", den Begriff des "radical Monopoly" beginnt er schon vorher zu erklären. Für mich paßt das sehr gut zum Konzept "Gegenstromanlage" (Fishermens friend), als eben: ausdifferenzierungskonzept.

 

 

 

 

 

du kannst es dennoch schaffen, obwohl du sogar gut in der Schule warst, bist ...

 

 

 

 

Bei 24.40 beginnt die Erklärung von "Schule" als eines Degradationsprinzips, inklusive eines sehr anschaulichen Beispieles, welches tom sich ausgedacht hat (worin er ziemlich gut ist).

 

"COVID-19 Myths – Part Three" (Kaufman & Cowan, 2021).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wir können leichtlich das, was tom oben vorträgt, in den Raum wirft, egal, ob wir es nun noch "materiell" als Gehirnwäsche sehen, oder informell als eben "keine Freigabe für den Download" (no free lunch), zum Teil zur Beantwortung der Frage in der neuesten Ausgabe der Express-Zeitung heranziehen, nämlich, was eigentlich der Grund sein könnte, warum die menschen den Drachen nicht sehen, welcher, mit seinen gigantischen Ausmaßen im Himmel, doch eigentlich für jeden sichtbar sein sollte.


So hoffe ich, dass ich den Newsletter noch finden kann, einen Moment ....

 












Gefunden, ich habe mal den wesentlichen Teil der Vorschau einfach hier hinein kopiert, so, wie ich ihn bekommen habe. Die wesentlichste Frage, also obige, ist auch gleich am Anfang des Newsletters zu finden.

 

 




 

 
 
 


Liebe Freunde der ExpressZeitung,

 

ausgabeDie widersprüchlichen Meldungen und Massnahmen in Bezug auf Corona nehmen kein Ende und werden immer absurder. Wo zu Beginn der «Pandemie» noch Hoffnung bestand, durch Aufdeckung dieser Missstände und entsprechende Aufklärung den Menschen die nötige Unterstützung zum Widerstand zu bieten, macht sich heute Ernüchterung breit. In eindrücklicher Weise ist zu beobachten, wie sich die Menschheit mit offenen Augen und in zunehmender Beschleunigung in eine neue Normalität eines totalitären Irrsinns manövrieren lässt. Man will sich nicht ausmalen, wo diese Entwicklung endet. Was vor zwei Jahren noch als völlig undenkbar galt und von der Obrigkeit als dystopisches Geschwurbel von Aluhutträgern gebrandmarkt wurde, wird heute von derselben Clique aus Politik, Medien und Wissenschaft als notwendige Massnahmen propagiert und von einer breiten Mehrheit mit bestenfalls einem Schulterzucken, wenn nicht gar befürwortender Akzeptanz zur Kenntnis genommen.
 

ausgabeEs scheint sich kaum jemand (mehr) daran zu stören, wenn Zwangsmassnahmen verfügt werden, die bei Nichteinhaltung offen mit dem Entzug der individuellen Existenzgrundlage geahndet werden. Seit dem 15. Oktober muss in Italien jeder Arbeitnehmer einen 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder auf eigene Kosten negativ getestet) erbringen, selbst wenn er im Homeoffice, also bei sich zu Hause, arbeitet. «Wer den Nachweis verweigert, wird beurlaubt und erhält kein Gehalt mehr» (FAZ 15.10.21). Ebenso in Italien wird Menschen ohne 3G-Nachweis der Zugang zu Spitälern und die Behandlung durch deren Ärzte verwehrt! Spätestens jetzt dürfte auch dem Letzten klar sein, dass das vorgeschobene Argument der Gesundheitsvorsorge keine Rolle mehr spielt und hier ein westlicher Staat willkürlich gegen die eigene Bevölkerung vorgeht und damit Angst und Schrecken - also Terror - ausübt.

Wo bleibt der mediale Aufschrei? Wo bleibt die zu erwartende Empörung quer durch alle freiheitsliebenden Bevölkerungen westlich-demokratischer Staaten? Die Gefahr solcher Entwicklungen wird trotz jahrzehntelanger Warnungen und Mahnungen vor einem Aufkeimen eines neuen Totalitarismus auf einmal völlig ausgeblendet und Vergleiche gar als pietätlos den damaligen Opfern gegenüber abgetan. Aber sollten wir uns nicht doch endlich an Schreckensherrschaften erinnern, wie unter Stalin, Mao und Co., wo widerspenstige Bevölkerungsgruppen von der Nahrungsversorgung abgeschnitten und konsequent ihrer Existenzgrundlage beraubt und ausgehungert wurden? Die klaren Parallelen sind unübersehbar und eine Zukunft zeichnet sich ab, die solch historischen Schreckensbeispielen immer ähnlicher wird. Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis Massnahmen wie in Italien auch bei uns erst von staatsnahen Wissenschaftlern gefordert, dann über die Medien propagiert und schliesslich von der Politik installiert werden – ganz egal, wer gerade am Ruder sitzt! Beispiele dieser Art gibt es mittlerweile zuhauf und man stellt sich kopfschüttelnd und ungläubig die Frage, wie es denn so weit kommen konnte.

ausgabe Wer glaubt, dass dieser Spuk mit der zum jetzigen Stand schon dritten(!) Impfung ein Ende nehmen wird, wird dies bei der vierten, fünften, jährlichen und gar monatlich angeordneten Impfung wohl auch noch glauben. Es scheint so, als würde mit der Zunahme von willkürlichen Verschärfungen der Massnahmen der Widerstand in der breiten Bevölkerung im selben Masse abnehmen und einer allumfassenden Apathie weichen. Dass es sich dabei nicht nur um einen Eindruck handelt, sondern eher um angewandte (Folter-) Methoden der Hirnwäsche, deren Ursprünge in wissenschaftlichen Experimenten an Kriegsgefangenen zu finden sind, lesen Sie ausführlich im ersten Teil der neuen Doppelausgabe über Massenpsychose (Ausg. Nr. 43/44). Es wird Sie erstaunen, mit welchen Mitteln gestandene Soldaten und Führungspersönlichkeiten als Kriegsgefangene in kommunistischen Lagern gebrochen, hirngewaschen und von Grund auf «neu ausgerichtet» wurden. Wenig effektiv war die physische Folter. Dagegen waren Angst, Ungewissheit, Verwirrung, Isolation, in Kombination mit Perioden der Hoffnung und Rückschlägen schon damals Methoden zum (viel effektiveren) Mentizid, worunter man seelische Folter zum Zwecke der Auslöschung des klaren Verstandes versteht. Also Methoden, die uns gerade heute, in Bezug auf Corona, aber auch aus anderen medialen «Angstkampagnen » nur allzu bekannt vorkommen dürften - oder müssten!

ausgabe Und was im Kleinen, also beim einzelnen Opfer, funktioniert, funktioniert bekanntlich auch im Grossen, also der Gesellschaft: Wenn wir nun die Folterknechte durch die Massenmedien, Wissenschaft und Politik, und die Kriegsgefangenen durch die Gesellschaft ersetzen, dann erkennen wir all die Angstkampagnen, Schreckensnachrichten, Lockdowns, Quarantäne- und die übrigen Willkürmassnahmen, gespickt mit Hoffnung auf Erlösung («Massnahmenende in Sicht! Nur noch eine weitere Impfung!» uvm.) als das, was sie schlussendlich sind: gezielte Methoden zum Mentizid der Massen. Hinzu kommt, dass als Alternative zum bestehenden Weltbild einer unsichtbaren Pandemiebedrohung von aussen, eine Bedrohung aus dem Inneren gegenübersteht, die sich in ihrem Ausmass und ihren Folgen für die Menschheit weitaus beunruhigender darstellt.

Welche Schlüsse und Konsequenzen müsste der Einzelne ziehen, wenn er zu erkennen beginnt, dass die wahre Bedrohung nicht vom angeblichen «Todes-Virus» ausgeht, sondern gerade von jenen Kräften, die er bis anhin vertrauensvoll an seiner Seite wähnte im gemeinsamen Kampf gegen die unsichtbare Gefahr? – Erkenntnisse, die kaum aushaltbar und weitaus schwieriger zu akzeptieren sind, als sich in kognitiver Dissonanz den wagen Hoffnungen hinzugeben, dass schon alles irgendwie wieder gut werde. Solange wir uns aus Furcht vor der Wahrheit weigern, die wahre Bedrohung für unser aller Frieden und Freiheit anzuerkennen und uns ihr gemeinsam zu stellen, wird diese verheerende Entwicklung weiter ihren Lauf nehmen, mit sehr absehbaren Folgen.

Diesem vorangegangenen Text haben wir ein Video gewidmet, das Sie sich auf Odysee, Telegram und Youtube ansehen können.
 

zitat

Anmerkung: Vorbestellung und Doppelausgabe als Abonnent
Wie auch bei der vorherigen Doppelausgabe über den Great Reset als Teil der kommunistischen Langzeitstrategie ist auch unserer neues Werk als Zweiteiler angelegt. Damit wir bestmöglich sichergehen können, dass beide Ausgaben als Ganzes gelesen werden, bieten wir Sie nur im Doppelpack an.
Abonnenten erhalten den ersten Teil der Doppelausgabe sofort (Per Klick zum Jahres-Abo im Druckformat oder als PDF.) Als Einzelausgabe kann der Zweiteiler vorbestellt werden. Zur Erscheinung des zweiten Teils in wenigen Wochen werden dann beide Ausgaben zusammen versandt.  

 
 
AUSGABE Nr. 43-44/2021
 
bild

 

Das erwartet Sie in Teil 1 der Doppelausgabe 43/44:

Was verursacht eine Psychose/ Massenpsychose?
Der Auslöser einer Psychose ist meist eine Flut negativer Emotionen, vor der die Betroffenen in eine wahnhafte Scheinrealität flüchten.

Iwan Pawlows Methoden: Der Schlüssel zur erfolgreichen Indoktrination
Pawlow zeigte, dass man die Denk- sowie Verhaltensmuster von Hunden als auch Menschen neu «programmieren» kann.

Gehirnwäsche und «Mentizid»
Die Praxis der Gehirnwäsche wurde im Verlauf des 20. Jahrhunderts von verschiedenen kommunistischen Regimen perfektioniert.

Die drei Phasen des erzwungenen Geständnisses
Eine erfolgversprechende Gehirnwäsche vollzieht sich nach einem ganz bestimmten Schema, welches sich grob in drei Phasen unterteilen lässt.

Gehirnwäsche im Massenkontext
Genauso wie es möglich ist, einem einzelnen Individuum systematisch fremde Gedanken einzupflanzen, ist dies auch für eine Menschenmasse möglich.

Bidermans «Diagramm des Zwangs» und die «Corona»-Massnahmen
Der Soziologe Albert Biderman arbeitete acht entscheidende Techniken heraus, die eine erfolgreiche Gehirnwäsche ausmachen. Diese zeigen wiederum erschreckende Übereinstimmungen mit den weltweit durchgesetzten «Corona»-Massnahmen.

Totalitarismus baut auf Lügen und Verwirrung
Die Formulierung grosser propagandistischer Lügen und die systematische Erzeugung von Verwirrung sind für ein totalitäres System unerlässlich.

Angst als Werkzeug totalitärer Politik
Totalitäre Systeme bedienen sich der der gezielten Verbreitung von Angst, um den Freiheitsdrang ihrer Untertanen zu brechen.

 

Sehen Sie dazu unser Video

video


 

 

Jetzt bestellen:
ausgabe
 
Jahres-Abo (als
Druckversion oder PDF)
 
BESTELLEN

 
ausgabe
 
Doppelausgabe
43/44 vorbestellen
 
 
VORBESTELLEN

 
 

 

 

 

 

Was ich verdeutlichen möchte, worauf ich hinaus will, ist eine Art "Meta-Betrachtung", denn herauszulesen aus dieser kleinen Inhaltsangabe ist ja deutlich die Verwunderung, wie es denn gehen kann, dass sich wirklichkeit in solch eine Richtung entwickeln kann, und man sieht, dass enorm viele, zugleich zusammen arbeitende "Wirkmodelle" (Biderman, etc.) bemüht werden, um irgendwie noch rational (physisch-geistig !) überhaupt erklären zu können, was eben damals schon "abgegangen" ist, und eben heute auch wieder "abgeht".

Also, meines Erachtens entsteht ein Großteil der Verwunderung, eben auch der Autoren oben, daraus, dass sie diese wirklichkeit als "physisch" betrachten, und - wie ganz oben im text auch naiv beschrieben - doch eigentlich nur nüchtern an die "physisch" in Büchern stehenden, von echten Wissenschaftlern, Forschern etc. vorliegenden Fakten gelangen muß, um einzusehen, dass wir es mit einem "Komplett-Scam" zu tun haben, meinetwegen auch erstmal nur, was C betrifft.

Diese Sichtweise berücksichtigt nicht das Prinzip "Freigabe (der Einsicht) durch Bemühung", also das informelle Prinzip, welches ich immer lapidar mit "ne free Lunch" bezeichne, also, dass wirklichkeit ein ganz normaler Arbeitsplatz ist, und wenn man halt nicht sich an die Arbeit macht (Weinberg-Gleichnis), bekommt man halt keine Entlohnung, Download, Freigabe, Einsicht (also egal auch, wieviel Fakten die Express Zeitung (zum Beispiel) bringt).

Denn wirklichkeit ist letztlich ein individualisierter datenstrom, welcher entsprechen deiner Kontoeinträge, buchungen... deiner "datenbank" generiert. somit eben auch die "Express-Zeitung" nebst Inhalt nicht wirklich ein "physisches Ding" ist, sondern ein als "physisches Ding" erscheinendes Angebot von Download, daten, gemäß dem "no free lunch" Prinzip.

So könnt ihr hier mal hinein schnuppern, bei alex, der für sein Alter doch ziemlich weit ist, sich abmüht, das ganze phänomen aus seiner "physischen" Sicht irgendwie plausibel erklären zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Expresszeitung Nr. 43: Massenpsychose - Gespräch mit Alex

 

 

 

 

 

 

 

 

Man merkt deutlich, wie man zu schwimmen, herumzuhühnern beginnt, wenn man das Gegenwärtige "physisch"-geistig erklären will. Weit einfacher hat man es wirklich, wenn man es sich genau entgegen gesetzt, aus datenperspektive anschaut, wo man dann halt die Erkenntnis (download, Freigabe) nicht bekommt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weil man sich nicht kümmert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Also ich halte "Karma" für ein ganz einfaches Konzept, und das ist ..."

tom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens hat franci gestern mal einen Test mit einem Flieder-Stamm gemacht, eigentlich war es ein Ast, den ich abgesägt hab, aber der "Ast" war so 9cm im Durchmesser und circa 45 cm lang. Was ich erwartet hatte, nicht nur "Exoten" haben deutlich einen Radius ihrer information, sondern auch ein Flieder, ja eher "gewöhnlich" zeigte bei franci solch deutliche Wirkung (unterm Kopfkissen), also, dass sie mehr oder minder "hellwach" war, was nach 3 Stunden dazu führte, dass sie "aufgab", und in ihrer Bude den Flieder wieder ein paar Zimmer weiter weg einlagerte, dann auch sofort schlafen konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja.
Diese wirklichkeit ist ein individuell zugeschnittener datenstrom, basierend auf deinen Einträgen, funktionierend incl. "feedback-Loop", welcher halt so wirkt, wie ein "physischer lebenslauf".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

15.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wir werden bei jeder "Impf"unfähigkeitsbescheinigung genau hinschauen, ob es Betrug ist.
Wir werden den Arzt aufsuchen, und genau schauen, ob es sich nicht um ein strafrechtliches Delikt handelt"

 

"Wer sich nicht impfen läßt, wir ein einsames und schwieriges leben haben"

 

Dieses und noch "Dolleres" bei max, die Situation in Australien, Neuseeland und anderswo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Der normale Mediziner unter der NS-Herrschaft

Der Nachholbedarf ist groß: Laut der Berliner Umfrage weiß kaum ein Medizinstudent, dass sich die deutsche Ärzteschaft weit mehr als die Durchschnittsbevölkerung nationalsozialistisch organisiert hatte. Leicht entsteht der Eindruck, die medizinischen Verbrechen im Nationalsozialismus seien nur von einigen wenigen gewissenlosen Ärzten begangen worden, die sich von der NS-Ideologie verführen hatten lassen. Dabei wurde Hitlers Machtergreifung von vielen freudig begrüßt: 45% aller Ärzte traten nach 1933 in die NSDAP ein. Im gleichen Jahr gingen die beiden größten ärztlichen Standesorganisationen, der Hartmannbund und der Deutsche Ärztevereinsbund, mit dem Nationalsozialistischen Deutschen Ärztebund (NSDÄB) ein Bündnis ein. "Viele deutsche Ärzte haben sich im Ersten Weltkrieg bereits an energisches ,Durchgreifen' und Missachtung der Patientenrechte gewöhnt, schon lange vor 1933 den späteren nationalsozialistischen Herrschern bereitwillig, ja begeistert angedient", schreibt der Arzt und Medizinhistoriker Till Bastian in seinem Buch "Furchtbare Ärzte".

 

 

--> https://m.thieme.de/viamedici/arzt-im-beruf-aerztliches-handeln-1561/a/aerzte-im-dritten-reich-4456.htm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spät dran heut, irgendwie lang geschlafen.
Der Ilex scheint "assimiliert", erstmal, und jetzt will franci die Wirkungen testen. Mal schauen, was bei ihr raus kommt.

Und sonst ?

Also, wir sehen, dass der Zug im Screen jetzt wieder merklich Fahrt aufnimmt, wie gestern bei david, lohnt es sich, nur kurz zum aktuellen Stand der Dinge im Screen max (unten), oder auch jeff (hier) sich kurz reinzuziehen. Wie gesagt, wie bei einer Reuse, nur im umgekehrten ("Anström"-)Prinzip, sind die 3 für mich - wenn es denn überhaupt etwas zu sagen gibt, vom Screen  -  diejenigen, die halt effizient die 3-4 dicksten Brocken herausfischen, die man dann kurz zur Kenntnis und anschließend einordnen kann, und sich dann weiter möglichst "nahe am Wesentlichen" wieder dem leben in seiner natürlichen Form zu widmen.

So erfahren wir jetzt von max (incl. james corbett), dass wohl in den Gazetten und Mainstream in England, Schweiz, Australien und Neuseeland verbreitet wird, dass es die Gefahr von "Terroranschlägen" auf "Impf" einrichtungen oder ähnliches, durch "in kleinen Gruppen" organisierte "Impf"gegner geben könnte, worauf franci nur meinte: "oh neee, näh ?  Das ist ja Muppet-Show".
Ja, wenn man, wie ich, im Grunde überhaupt garnicht mehr auf den Screen schaut, noch nicht einmal furch andere irgendwas weiß, weil man "mit anderen" entweder garnicht über den Screen, oder halt "nur" etwa über auszusäende, jetzt umsetz- und schneidbare Pflanzen redet, ist es dann ganz gut, kurz hinein zu schauen, um den aktuellen Wasserstand angesagt zu bekommen.

Nach ein paar Monaten (?) nun, wo sich nichts so richtig "zu tun" schien, gibt es aber auch im näheren Umfeld Erstaunliches zu berichten. Nämlich - in München gibt es eine seit "Ewigkeiten" sehr gut gehende Pizzeria, welche selbst von den "Maßnahmen", was es alles gab, überhaupt nicht betroffen war. Den menschen schien das wenig auszumachen, wenn sie sich an irgendwas halten sollten, und die Chefs der Pizzeria, incl. Mitarbeiter haben die Kunden im Grunde überhaupt nicht konfrontiert. Da war ganz normale, heile Welt, Business as usual.
So, nun hatte dranci die letzten beiden Tage mit der Chefin telefoniert, die auf einmal also mit einem Schlage (es begann so vor ~ 5 Tagen ?) nahezu gar keine Kundschaft mehr hatte, wie ausgestorben die Pizzeria, und sie hatte sogar genug Zeit, mit ihrem Sohn "mensch ärgere dich nicht" zu spielen.

So ...

Und da saß ich gestern lange dran mit franci - weil das schien, scheint eine "dicke Geschichte" zu sein. Denn:

 

 

Was ist geschehen ?

Warum sollten sich die Besucher der Pizzeria auf einmal um etwas scheren,
worum sie sich die 18 Monate davor nicht geschert haben ?

 

 

 

Und mit der Beantwortung der Frage bin ich nicht wirklich weit gekommen, denn wir haben ja mitbekommen, dass menschen sich doch leichtlich verbiegen, Pfote heben, sich bücken, nur um dann an ihr Lieblingsfressi zu kommen, dass kann es also nicht sein. Das Einzige also, worauf wir kamen, war: Angst. Also, dass die menschen wirklich Angst haben, unter menschen zu gehen, mit ihnen überhaupt in Kontakt zu kommen, weil - wahrscheinlich - sie denken, da könnte die "neue Variante" lauern. Oder eben ähnliche Ängste.
 

Und hier natürlich zeigt sich offen, dass ich kein wirklich gutes Urteil fällen kann, wahrscheinlich, weil ich so "entkoppelt" bin, und überhaupt keine Ahnung mehr habe, welche "information" im Detail so auf den "average Joe" täglich, stündlich herab prasselt.

 

 

 

 

"Das ist nicht das Licht am Ende des Tunnels, das sind die Scheinwerfer vom Zug, der kommt, Jackson "

 

jordan maxwell

 

 

 

 

 

Also, um das mal fest zu halten: der Zug nimmt wieder deutlich merkbar an Fahrt auf.
Klar, das sollte "eingepreist" sein, doch wir sehen halt, dass es dann für den einzelnen auch mal sehr schnell gehen kann, dass er "mit dem Drachen" konfrontiert ist

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wenn er Rückgrad hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Remove The Government And You Will Be Free
11/13/21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Materialismus liefert keine daten ab.
Es ist so, als würden die Schauspieler auf der Bühne nur Augen für die Bühneneinrichtung haben, und beständig sich überlegen, zu was man dieses nutzen oder wie jenes zu Geld machen, anstatt darüber sich zusammen zu setzen, was für ein schönes, lehrreiches Stück man mit dieser gegenwärtigen Bühneneinrichtung aufführen könnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

14.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wenn du es dem einfachen Mann auf der Straße nicht mit ein paar wenigen Sätzen erklären kannst,
dann hast du es nicht verstanden"

max planck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese kurze Bestandsaufnahme von icke lohnt sich, wenn man keinen im Bekanntenkreis hat, welcher etwa im schon länger im Krankenhaus, einer Bestattungsunternehmung arbeitet, und dort tieferen und auch übergeordneten Einblick hat in das Geschehen. Denn es beginnt jetzt das, zwar in stärkerem Ausmaße vermutet, in der "Aufklärungsszene" als gängige These kursiert - die Krankenhäuser werden sich über Gebühr füllen, mit "Geimpften".

 

 

 

 

 

 

Gute Sache, was david referiert, Momentaufnahme "vom Boden". Es beginnt jetzt zwar die "Epidemie der "Geimpften"", doch eben bei weitem nicht so vehement, wie allgemein in der Aufklärungsszene vermutet. Allerdings aber sind die Auswirkungen bereits jetzt schon in einer Art "Trend" so einigermaßen sichtbar, dass man doch immerhin einigen "Anfangsgrund" hat, das Ganze mal im virtuellen geiste über die Jahre und Jahrzehnte "hochzuskalieren".
So kommt auch neben der sich jetzt scheinbar (also: wie es aussieht) wirklich anbahnenden "Überlastung" der Krankenhäuser noch hinzu, dass dort, wo in den KKH eine "Impfung" zur Pflicht gemacht wird, in Scharen die Mitarbeiter kündigen, was natürlich zu einer weiteren Verschärfung führt.  In davids Podcast berichtet z.b. auch berichtet ein Bestatter von der "Belegung der "Gefriertruhen"" (für tote kinder, Totgeburten), von welchen es in dem KKH, welches er gut kennt, im Normalfall eine "Schnitt-Belegung" (bis der Bestatter sie abholt) von 6-10 Truhen gibt, bei 30 kleinen Truhen, die eben speziell für kinder vorbehalten sind. Doch jetzt !! die toten Kinder auch in den Truhen für Erwachsene gelagert werden, einfach, weil alle 30 "belegt" sind, und man ausweichen mußte.

 

Natürlich sind das Alles reichlich unappetitliche Vorstellungen, doch mich deucht, wem jetzt schon mulmig zu Mute ist, wird noch seine liebe Mühe haben mit demjenigen, was alles noch kommen wird. Denn: wir sind erst gaaaaaanz am Anfang, es wird noch weit unappetitlicher.

 

 


 

 

 

 

Der normale Mediziner unter der NS-Herrschaft

Der Nachholbedarf ist groß: Laut der Berliner Umfrage weiß kaum ein Medizinstudent, dass sich die deutsche Ärzteschaft weit mehr als die Durchschnittsbevölkerung nationalsozialistisch organisiert hatte. Leicht entsteht der Eindruck, die medizinischen Verbrechen im Nationalsozialismus seien nur von einigen wenigen gewissenlosen Ärzten begangen worden, die sich von der NS-Ideologie verführen hatten lassen. Dabei wurde Hitlers Machtergreifung von vielen freudig begrüßt: 45% aller Ärzte traten nach 1933 in die NSDAP ein. Im gleichen Jahr gingen die beiden größten ärztlichen Standesorganisationen, der Hartmannbund und der Deutsche Ärztevereinsbund, mit dem Nationalsozialistischen Deutschen Ärztebund (NSDÄB) ein Bündnis ein. "Viele deutsche Ärzte haben sich im Ersten Weltkrieg bereits an energisches ,Durchgreifen' und Missachtung der Patientenrechte gewöhnt, schon lange vor 1933 den späteren nationalsozialistischen Herrschern bereitwillig, ja begeistert angedient", schreibt der Arzt und Medizinhistoriker Till Bastian in seinem Buch "Furchtbare Ärzte".

 

 

--> https://m.thieme.de/viamedici/arzt-im-beruf-aerztliches-handeln-1561/a/aerzte-im-dritten-reich-4456.htm

 

 

 

 

 

 

Wir sehen ja bereits seit März 2020 !!, dass die "Ärzteschaft" wieder mal zum größten Teil mitmacht, und sie sind, ganz klar, da die Ausführenden ("Spritze") auch die Täter, die Mörder. Wie natürlich nicht nur zur zeit des nationalen, deutschen Sozialismus, sondern auch unter "demokratischen" Verhältnissen in den USA, wo "Ärzte" ~ 1915 fast alle Soldaten, und auch "Zivilbevölkerung" "geimpft" hatten, und dann die Millionen Tote durch die "Impfung" einfach als spanische Grippe verkauft wurde. Wenn es um's Töten geht, sind "Ärzte" zumeist an vorderster Front.

 

Ein paar Fakten gefällig ?
Klickt das rechte Interview, das linke kennt ihr ja schon.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Am Ende ist alles immer ganz einfach"

andreas clauss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So haben wir natürlich in dieser "Quatsch-wirklichkeit", wo fast jeder noch zu fast jedem beliebigen Thema oder Bereich totalen Stuss für die Wahrheit hält, noch eine ganze Weile auszuharren, denn die Abhilfe, so sie sich denn vollzieht, dürfte sich äußerst zäh und langatmig gestalten. Doch so langsam im Großen es sich vollzieht, so schnell kann es im Kleinen gehen. Die tage noch schrub ich darüber, und jetzt, in meinem näheren Umfeld, ist es passiert, es gab bei werner unvermutet ein Gespräch mit dem Arbeitgeber, welcher nun mindestens einen "Spucktest" ab nächste/übernächste Woche von ihm verlangt.

So meinte werner zu mir: "klar, ich hatte schon damit gerechnet, dass es irgendwann soweit kommt, aber nicht, dass es so schnell kommt", worauf ich nur antwortete:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Subjektiven - so glaube ich - habe ich mir schon lange das Denken abgewöhnt, jedenfalls zu großen Stücken. Und das kommt in den Gesprächen mit werner und aber auch franci immer wieder, dass ich einwerfe: "denk' nicht soviel".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo herrscht eigentlich die allergrößte Unschärfe ?

Richtig, im Konzept: Gefühl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mehr schreibe ich dazu nicht, weil das auch nicht mit wenigen Worten mal eben geht, herauszuarbeiten, wie wirklichkeit mit ihren diversen "Mechanismen" funktioniert. Zudem noch das Prinzip "no free Lunch", wie demgemäß auch "Klappe halten" ein wenig mit hinein spielt. So erinnere ich jetzt nochmal an den von tom ganz einfach erklärten Begriff von "Karma".

 

 

 

"Also ich halte "Karma" für ein ganz einfaches Konzept, und das ist ..."

tom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Am Ende ist alles immer ganz einfach"

andreas clauss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es läuft wieder auf das alte Thema zurück, wirklichkeit ist eine Art Unternehmung, Ausbildungsstätte und für manche bereits Arbeitsplatz (Teilzeit). Bereits die Individualität eines jeden kann als Arbeitsplatz betrachtet werden. Ja und dann macht man das halt, man arbeitet an sich, man arbeitet einfach mit, um eben wirklichkeit zu gestalten, mitzuhelfen, dass Neues, Originäres sich ergibt.

Man arbeitet also nach "innen" und nach "außen", und viel mehr gibt es im Grunde nicht zu tun.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für de Mehrheit, die überhaupt mit garnichts rechnet, wäre jedes beliebige Szenario ein lernzuwachs (Zuwachs an daten),
von daher der bestimmende Faktor von "Zukunft" diejenigen sind, die "mit etwas rechnen".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

13.11.2021 n.Chr.

Vom Ilex das Übliche :-)

Ja und gestern hatte ich ja im "Abspann" nochmal (?) dargelegt, was ich für den wahrscheinlichsten Verlauf der nächsten Jahre, Jahrzehnte und vielleicht Jahrhunderte halte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"In der vierten Phase, da mußt du garnichts mehr machen.
Die Gesellschaft, die Struktur, wird von ganz alleine zusammen brechen"

yuri bezmenov

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt erst werden yuris Ausführungen von mehr menschen verstanden, weil sie ein wenig hellhörig geworden sind, durch den C-Scam. Die "alte Garde" hatte yuri schon vor 5, 19 Jahren am Wickel, und gar noch davor, siehe unten, 40 Jahre ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wann hatte ich den yuri hier ausführlich behandelt, 2015, 16 ?
Egal, im Grunde passt alles "Arsch auf Eimer", wie man so schon sagt. "Und es wird wieder für eine Weile so sein, wie vor 200 Jahren", so irlmaier ~ 1950. Do, wie eben auch gestern schon angedeutet, der Zerfall der gegenwärtigen "Zivilisation", wenn man das überhaupt noch so nennen kann, wenn letztlich nur große kinder im großen Sandkasten mit ihren großen Spielzeugen spielen, dürfte sich zäh wie Kaugummi in die Länge ziehen. Klar, der Zerfall eines solchen Gebildes ist eine sehr allgemeine Geschichte, welche in ihrem nur sehr langsamen Ablauf nicht das Schicksal im Speziellen, also für den Einzelnen abbildet, sondern ist halt immer die "überschlägige Gesamtheit aller "Einzelschicksale"". Soll heißem auch wenn der Gesamtverlauf und Zerfall äußerst unmerklich sich abspielen dürfte, heißt das doch nicht, dass es für den Einzelnen nicht alles sehr schnell gehen kann, dass sich sein ihm altbekanntes, gewohntes, "gemütliches" leben vor seinen virtuellen Augen in Luft auflöst.

 

So hat matt tatsächlich mal was ganz normal Substantielles gemacht, es geht um Entscheidungen und Konsequenzen, dort in den Kommentaren findet sich das, was ich eben angemerkt hatte, es kann, trotz aller allgemeinen Zähigkeit, für den Einzelnen sehr schnell gehen, der komplette Zerfall des Altgewohnten.

 

 

 

To answer Matt's question "Can a liquid in your arm degrade your soul?" Perhaps that can be answered by a Junkie living in a cardboard box in San Francisco. We need to come to terms that we are in an actual worldwide spiritual war. Being a passive bystander nervously expecting the knock on your door will do you no good. Even Christ, the most enlightened spiritual being had his limits when he drove out the moneychangers with a whip (John 2:14-15). We are here to confront the evil, not bow down to it. It's never going to end with a couple of jabs. You face a lifetime of never ending medical experimentation if you give in. It's easy for me to say at the moment that I will never take the jabbadabbadoo because I have no dependents who rely on me. I am also older, in my 60's, so death is smiling at me anyway. If I have to spend the rest of my days walking the earth with my bedroll like Kwai Chang Caine, so be it. Stay strong everyone!

 

 

 

I've worked on the so called "front line " during this last 18 months unvaccinated. Iam nearly 60 years no savings as such. I will be forced the jab or loose my job in the coming weeks. I would rather die starving before taking the mark of the beast. As soon as you commit you will be jabbed every 6 months untill "transhumanised". This is a soul/ spiritual war.

 

 

 

 

Thousands of you are "being squeezed,"' to keep your jobs - Decision Factors

 

 

 

 

 

 

 

 

So matt zwar wieder mal, was "Impfung" betrifft, selbst sogar die geistig-spirituellen Konsequenzen nicht rafft, oder raffen will (Buchungen, Konteneinträge), so er doch aber immerhin gut veranschaulich, was für eine Dynamik im einzelnen gerade vorgeht, welche man im Gesamten einfach (noch) nicht sehen kann. Also, in der kurzfristigen Betrachtung. Wird man später auf Jahrzehnte und gar Jahrhunderte an endlich mal "echten" oder "wahren" daten zurückgreifen können, wo es nicht mehr "die Geschichte", sondern "Fakten der Vergangenheit" heißt, dann wird man wahrscheinlich sehr gut sehen können, wie präzise ein Rad in das andere gegriffen hat, um dasjenige zu ermöglichen, was man dann den "Zerfall der (westlichen) Zivilisation" vielleicht wird betiteln.

Auch max, in einem seiner letzten Interviews, äußerte sich ähnlich: "ohne einen kompletten Zerfall wird es nicht gehen können" (dass es in ein neues Konzept über geht mit den menschlichen Miteinander, oder eben auch nicht).

 

 

 

 

"Instead of teaching them something that is pragmatic, efficient, constructive ...teach them about sexuality" well , we now know he's a time traveler

 

 

 

 
 

Der "meist-liked" Kommentar bei yuri, welcher zu Recht und spät jetzt endlich zur Geltung kommt. Und ich weiß nicht, ob ich das vor yuri schon so stark auf dem Schirm hatte, doch jedenfalls schaue ich mir jetzt viel genauer an, welche und was für eine "Erziehung" und "Wissen", wie vor allem auch Können !! den kindern mitgegeben wird, oder auch nicht, um herauszufinden, wie sich wahrscheinlicherweise die Gegenwart in die Zukunft verlängert. So kann man die Fibonacci-Sequenz ja auch umdrehen, fängt bei einer beliebig hohen Zahl an, und subtrahiert. Vielleicht gibt es auch bessere Beispiele aus der Mathematik, wo eben ganz natürlich sich etwas aufbaut, und dann, irgendwie ab einem Schwellenwert, ganz natürlich wieder in sich zusammenfällt, ein "lebenszyklus" halt.

Was weiß ich schon.
 

Doch dass diese gegenwärtige "Gesellschaft", und mit ihr die "zivilisatorischen Attribute", fertig hat, ist überhaupt nicht mehr zu übersehen, für den nüchtern unbestochenen geist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist das Gegenteil eines Arztes ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Starkstromelektriker. Denn niemand hat mehr Plan davon, was er macht, als ein Starkstromelektriker.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja.
Warum ich immer weniger auch die letztlich nur noch wenigen Protagonisten hier bringe, die ich sonst üblicherweise bringe, liegt daran, dass im Grunde schon "alle Ableitungen" herausgezogen sind (für mich, jedenfalls gefühlt), und ich niemandem die Zeit stehlen möchte mit etwas, was einfach bereits eingepreist sein sollte. Wie schon gestern erwähnt, wer sich noch über die Trevor-Scott Geschichte wundert, sich gar damit beschäftigt, wir sich noch viel, sehr viel zu wundern, zu beschäftigen haben in den nächsten Jahren, Jahrzehnten.

Es ist - zugegebenermaßen - auch für mich immer wieder reizend, z.B. Mr. doom and gloom mir anzuhören (den iaf), hier wieder was Neues:

 

 

Farmers' Land Confiscated for 'Carbon Pipeline' through Corn Belt

 

 

 

 

 

 

 

Doch glaube ich, dass der iaf eher dafür da ist, die "daten abzugreifen". Denn seine Anhängerschaft sich ja stark im geiste mit all diesen Szenarien zu beschäftigen, und auch teilweise Konsequenzen zu ziehen scheint, doch eben das Wichtigste bereits geschehen ist, bevor etwas in 3D gerendert, also hier auf den Bildschirm gezaubert werden "muß", und das ist, dass in der geistigen Konfrontation mit diversen, erwarteten Szenarien bereits die daten eingefahren werden, die es einzufahren galt, und es recht uneffizient ist, das Ganze jetzt nochmal in 3D zu rendern, da die wahrscheinlichsten Verläufe schon "im Sack" sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Effizienz entsteht dort, wo es möglichst alle auf falschem Fuß erwischt, womit eigentlich niemand gerechnet hat. Weil dann eben entstehen originäre daten. Wie ich gestern schrub, "Gesellschaft", "Zivilisation", wie wir sie jetzt seit virtuellen Jahrhunderten, Jahrtausenden vielleicht sehen, ist datenmäßig: abgefrühstückt, da kommt einfach nichts mehr bei rum, und es ist eben Zeit mal für eine neue Geschichte, welche nur plausibel in's leben gerufen werden muß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Immer dran denken, es ist und bleibt hier ein 3D Multi Player Game, mit allem Pipapo, und gefühlsecht, doch ganz so heiß, wie es gekocht wird, braucht es nicht gegessen zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


12.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

Ausgenommen die Handwerker unter ihnen, muß man konstatieren, dass die Berufsgruppe der Ärzte
mit Abstand die Berufsgruppe darstellt, welche am wenigsten Ahnung von demjenigen hat, was sie ausübt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, fünfter Tag mit dem Ilex unter'm Kopfkissen, es bleibt dabei, wenn man wach wird, sei es nun morgens, wenn man danach auch aufsteht, oder zwischendurch - man hat zuverlässig noch einen Traum "in den Fingern", und wenn man sich etwas zeit nimmt, dann kann man auch noch ein paar mehr träume "ausgraben". Auch scheine ich mich ein wenig dran gewöhnt zu haben, der Schlaf wirkt in und an sich homogener, und irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass die "Tagesbewußtheit" sich in einem gleichmäßigerem (ruhigerem) Fluß befindet.
Halt mal beobachten. Jedenfalls habe ich mich gestern schonmal nach Kupferfolie umgeschaut, um etwas im (wilhelm-) "reichschen Aufbau" mal zu probieren, denn die Ergebnisse aus dem Test sind einfach zu vielversprechend. Von der Stärke der Kupferfolie schwanke ich zwischen 0,02 und 0,1 mm, es soll einfach nicht "zu steif" werden. Mal schaun.

 

Der gesamte, erste Aufbau bei roland plocher, so in den 1980ern, war ungefähr 2 Meter hoch geschichtet, doch ~ 1995, als er in die neuen Gebäude umzog, lag der gesamte Aufbau schon bei 8 Metern Höhe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn der Wassermann kommt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schaun mer ma.

 

 

 

 

...................................................

 

 

Was jetzt "den Screen da draußen" angeht, so bin ich beinahe entkoppelt. Über im Wesentlichen max, jeff und david bekomme ich zwar das Gröbste vom Screen noch mit, doch es ist - so "echt" und tödlich und tragisch sie auch ist - noch immer eine "Quatsch-wirklichkeit", wie ausgedacht vom "Joker", bei Batman. Einfach nichts, worum es sich ernsthaft Gedanken zu machen lohnen würde.
Natürlich ergeben sich im Screen "Dringlichkeiten", man hat es ja bei max gesehen, und wir sehen jetzt auch so langsam die ersten, echten "physischen" Anfänge der ausdifferenzierung (geistige sehen wir ja schon seit ~ März 2020), und es gibt für mich überhaupt keinen Grund, anzunehmen, dass es sich über die Jahre, Jahrzehnte und vielleicht sogar Jahrhunderte sich einfach stets weiter in die von uns wahrgenommene Richtung ziehen wird.

Neben Hartnäckigkeit, Geduld, Ausdauer und Fokussierung geht es wohl auch um: Zähigkeit. Genauso zäh, wie die ausdifferenzierung an der Positionierung zerrt, genauso zäh sollte man halt seine Position versuchen, zu halten. Letzten Endes ist das Ganze nicht mehr, als die "Fishermens-Friend-Geschichte". So hat ein jeder wohl seinen Punkt, wo er ein- und umknickt, der eine früher, der andere später. So ist es dann halt, so werden die individuellen Buchungskonten mit den jeweiligen Einträgen gefüllt, und entsprechend wird sich wohl schonmal so ein wenig nach dem passendsten Arbeitsplatz i, nächsten wirklichkeitsdurchgang umgeschaut.

 

wirklichkeit ist ein Arbeitsplatz, wie die

Individualität selbst ja bereits schon ein Arbeitsplatz ist.

 

 

 

Und wer jetzt noch etwa sich von der "Travis-Scott" Geschichte beeindrucken läßt, der wird noch 'ne Menge mehr und noch weit "beeindruckendere" und dringlichere Sachen in der "Zukunft" vorfinden. Wir sehen jetzt, wie sich wirklichkeit mit "aller Macht" in eine Art Film, "Parodie" wandelt, wo einfach nicht mehr gilt, was mal zu gelten schien. So hat jeff im neuesten Podcast was gebracht, max auch - und es ist alles weit davon "unecht" zu sein, und es kommt näher und näher an den Einzelnen, also die Positionsabfrage. Es wird stärker und stärker gerüttelt werden, ganz faktisch, in "wirklichkeit", nur dennoch, auch wenn es für den Einzelnen "dramatisch" wird, es ist und bleibt: Parodie, Theater.


So ist meine Überlegung, dass es aus informationstheoretischer Sicht am Sinnvollsten ist, wenn diese gegenwärtige "Zivilisation" ganz plausibel, also über die Zeit, und komplett zerbröselt, wörtlich, zerbröselt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

informationsmäßig hat sich dieses seit virtuellen Jahrhunderten, Jahrtausenden eigentlich nicht geänderte Modell von "menschlichem Zusammenleben" nicht geändert, und ich sehe dieses Konzept von Seiten der information, der originären information her: abgefrühstückt. Und wir sehen auch alle Anstrengungen dahin gehen, den Prozess des "Zerbröselns" möglichst schnell voran gehen zu lassen.

 

 

 

"Wenn sie ihr Kind schon früh nur über Glasflächen mit den Fingern streichen lassen,
dann dürfen sie sich nicht wundern, wenn es als Putzfachkraft endet"

manfred spitzer

 

 

 

 

 

Nochmal.
An allem nagt der Zahn der Zeit (wohl eine der ersten Regelsätze des Programms).
Eine hochtechnisierte, komplexe, technische Einrichtung von "Zivilisation" braucht: Wartung.
Entsprechend dem Zahn der Zeit müssen Kapazitäten vorhanden sein, um diesem entgegen zu wirken.
Gibt es diese Kapazitäten nicht mehr, weil keiner mehr über handwerkliche Fähigkeiten verfügt, dann:

 

 

zerbröselt "Zivilisation"

 

 

 

Und das ist jetzt der Prozess, den ich für Jahrzehnte und Jahrhunderte vor uns sehe. Nicht auf Grund von Schwarzmalerei, sondern eben nur durch nüchterne, überschlägige Überlegungen, was so für den Erhalt von Infrastruktur an Kapazität benötigt wird, und wo diese Kapazitäten herkommen sollen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für mich jedenfalls stellt es sich dar, wie 1 + 1 = 2, ich sehe einfach nichts anderes, als Wartungsaufwand, und wenn dieser halt nicht geleistet werden kann, aus Mangel an Kapazität, ist die Folge: zerbröseln, der Zahn der Zeit eben. Und es ist nicht so, dass wir in der virtuellen Vergangenheit nicht genug Beispiele dafür hätten, ganze  (virtuelle) Kulturen, die buchstäblich zerbröselt sind, die zerbröselten, virtuellen Gebäude kann man ja noch heute bestaunen.

In solch einer wirklichkeit, in welcher sich natur, welche eben keiner Wartung bedarf, im Gegenteil, dann ihren Teil wieder zurück holt, wird es aus informeller Perspektive "reichlich Futter" geben. Kleine Gruppen, oder größere, welche ihren eigenen Codex entwickeln, sich beinahe jeden Tag neu justieren müssen, von mad max über hunger games bis hin zu idyllischen Zuständen ist da alles drin, und alles in einem !! spiel.

Das ist - faktische Entwicklungen "am Boden" nicht geleugnet - mein gegenwärtig wahrscheinlichstes "Zukunftsszenario". Reichhaltig information wird wieder fließen, vor allem: originäre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

11.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vierter Tag in Folge mit dem Ilex.
100%, wirklich jedes Mal, wenn ich so leicht aufwachte, etwa 4x die Nacht, hatte ich einen Traum noch "in der Hand", jedenfalls den letzten Faden, und wenn man etwas die Zeit in der Stille wirken ließ, dann ließ sich auch noch ein, oder manchmal 2 weitere Träume davor noch ausmachen. Interessant, dass das durchgängige Thema von gestern, nämlich die "Sozio-Dynamik" mit all den Gesichtern im Alter von ~17-22 Jahren in dieser Nacht überhaupt kein Thema war, sondern, nur jetzt um nicht zu langweilen, in dieser Nacht schien das Thema überwiegend "wohlwollende Grenzüberschreitung" zu sein, und wie man da einigermaßen humorvoll mit "durchkommt".

So, nun beobachte ich heute mal, wie fit ich bin, denn gestern habe ich nicht mehr viel auf die Reihe bekommen, mich nachmittags noch kurz hingelegt, und noch ist nicht klar, ob diese Dauerträumerei Energie vom Tag abzieht. Auch hab ich es jetzt nicht mehr präsent, was für eine Schlafphase die Traumphase gibt, und wieviele oder welche mit welcher Gewichtung zu einem guten Schlaf gezählt werden.
Wie auch immer, jedenfalls tüftelte ich an einer Idee, wenn man ja ohnehin "wach" ist, es mal in diem typischen Aufbau von wilhelm reich zu probieren, was ja auch roland plocher erfolgreich nutzt, nur diesmal auf eine Art, dass das organische Material zwischen den Metallfolien nicht einfach nur Baumwolle oder ähnlich "schnödes Zeugs" ist, sondern vielleicht eine ganze Lage aus fein en Ilex-Ästen mit Blättern, vielleicht so als Matte im Quadrat, 35 x 35 cm, was schafft man da so an Lagen, dass es nicht zu dick auftragt, vielleicht 5, 10 ? Wenn man die Blätter gut trocknet in dicken Büchern, vielleicht auch mehr Lagen noch ?

"Dann hab' ich die Bücher von tesla, schauberger und wilhelm reich studiert, und bin meinen eigenen Weg gegangen", so roland plocher. Und wilhelm reich hatte ja anscheinend schon so ungefähr eine Methode gefunden, "einzugreifen" hier in diesen Screen, dadurch, dass er es zu schaffen schien, "an den rechner" heran zu kommen (rendering engine), welcher dann das entsprechende, gewünschte Ereignis hier auf die Leinwand warf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ize="5">"Aber, was da drin ist, das ist, und bleibt mein Geheimnis ... "

roland plocher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt mit dem Konzept, der Idee von wilhelm reich zu arbeiten, und sich damit auf solch einen "Exoten" wie den Ilex zu kaprizieren, geht schon ein wenig in "angewandte Magie", "Alchemie" und ähnliche Bereiche, und ich auch überzeugt bin, dass es für jeden nachvollziehbare, distinktive Wirkungen, Auswirkungen haben wird, so weiß ich doch nicht, ob ich mich da mal dran setze. Nun, oben bei thomas (aus Pfaffenhofen" wächst "Tonnen" von Ilex, dafür ist also gesorgt. Dann würde es nur noch darum gehen, Metallfolie aus möglichst tauglichem Material zu bekommen, was vielleicht sogar noch weich-elastisch ist, ohne zu knittern. Wer jetzt garnicht weiß, wovon ich rede, der kann sich vielleicht bei bernd senf schlau machen, denn roland plocher rückt ja, wie gesagt, nicht damit raus, wie er das macht. So erwähnte er einmal, dass es so einfach sei, dass es jeder sofort nachmachen würde, da es eben so einfach sei ...

Grundsätzlich also, und damit nochmal zurück, es sieht so aus, als hätte alles Natürliche, Natur Nachempfundene, kopierte, bis hin zum stein (es muß also nicht in dem von uns verstandenem Sinne "leben") einen Radius seiner (speziellen) information, welche, wenn eben in der Nähe, auch auf uns wirkt, "in" uns wirkt, etwas ändert, hervor ruft, wenn auch nur hauchfein, und im Wachzustand kaum oder eben garnicht bemerkbar (Wille, Schärfe). Daher halt der "Test" in der "Unschärfe" des Schlafes auch einiges deutlicher erstmal ausfällt, weil eben der Eigenwille, Tagesbewußtheit, die Starrheit halt in dem Maße nicht gegeben ist, und demgemäß kleine Impulse schon größere, wahrnehmbarere Folgen haben können. Soweit ich weiß, wird dieses Unschärfe !-Moment der "Unbewußtheit" ja auch in ganz vielen geistigen Bereichen genutzt.

Und franci hat sich jetzt auch die 10 Bände des deutschen Aberglaubens herunter geladen, in welchen garantiert viele Dinge zu finden sind, die auf den ersten, "physischen" Blick kindlich, oder abenteuerlich sich ausnehmen, doch eben: funktionieren. Das ist ganz normal wie in jedem einfallsreichen Computerspiel, es gibt "Talismänner" und Rituale, die für gewisse, auf gewisse Auswirkungen programmiert sind, doch wenn man die halt nicht kennt, muß man das Spiel ganz normal "physisch" eben durchleben, erfahren. Dieses

Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens 10 Bände

 

gibt es neu (2021 nochmal wieder aufgelegt) für 50 Euro, also alle 10 Bände, oder eben auch für 1200 Euro, wenn man etwas ältere Ausgaben, mit antiquarischem Wert, bevorzugt. Da diese wirklichkeit eine Art "Technologie" ist, und auf daten beruht, habe ich keine Zweifel daran, dass "der programmierer" nicht etliche kleine "Dinge" mit hineinprogrammiert hat, die natürlich allem "physischen" Hohn sprechen, aber vielleicht gerade deshalb mit "eingebaut" wurden. So kann ich an dieser Stelle nur nochmal skip atwater empfehlen, welchen diejenigen, die hier noch nicht eine ganze weile dabei sind, noch garnicht kennen dürften.

Am Besten gleich alles anschauen, macht garantiert nicht dümmer, wie so vieles andere, Stichwort: enter tain ment.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja.
Viele Faxen über die natur von wirklichkeit mache ich nicht mehr, und mir wird zunehmend unklarer, warum die menschen - bei solch erdrückender Beweislage - noch immer glauben, es hier mit einer physisch "echten" wirklichkeit zu tun zu haben. Sie glauben, sie riechen mit der Nase, hören mit den Ohren, sehen mit den Augen, etc. etc. ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

10.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

enter = entern, kapern, einnehmen

 

 

 

 

 

tain = festhalten

 

 

 

 

 

 

ment (mind) = (den) geist

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dritter Tag mit dem Ilex.
Nach etwa 3 Stunden Schlaf wachte ich auf, und ließ mal die Stille walten, um in Erfahrung zu bringen, ob ich wieder geträumt hatte. Es schien nicht so. Also dachte ich mir, dass jetzt die Wirkung, durch die "Assimilierung", sprich: Homogenisierung des "informationsraumes" so langsam abgeschlossen sei, und fing wieder an, einzupennen. Doch dann - Pustekuchen - jetzt ging es wieder am Stück, ohne Unterlass (gefühlt), bis zum Aufstehen. Lange, zusammenhängende Träume, dieses Mal waren im wesentlichen die menschen aus meinem 16-~21 Lebensjahre beteiligt, einfache Träume, Partys irgendwo, man wunderte sich, dass man um 18,30 noch kein Bier in der Hand hatte, oder, dass die angebotenen Biersorten einem nicht schmecken, und man mit einem Kumpel, Mitschüler diskutierte, wo man trinkbares Bier herbekommen könnte. Auch andere, erstmal so scheinbar unwichtige Szenen, etwa in Sichtweite 2 Gruppen je 4 Leute, beide kannte man gut, doch während man die einen aus der Ferne nur kurz grüßte, ging man gleich zu den anderen, reichte sich die Hand, setzte sich dort fest. Und so weiß ich noch, im Traum dachte ich mir: "na, eigentlich hättste auch mal vorher kurz zu denen anderen auf einen Smalltalk vorbeischauen können, ich glaub die haben das auch erwartet".

Die träume waren viel gespickt mit solchen Kleinigkeiten des menschlichen Umganges, und ich würde schätzen ~ 100 Bekannte, Kumpels, Gesichter, die man einfach halt vom sehen kannte, kamen darin vor. Sehr unspektakulär alles, doch gleich heut früh, gleich nach dem aufwachen kam dann der Gedanke: "ich breche den Ilex-Versuch ab", einfach, weil ich nach 3 Tagen jetzt mal wieder normal schlafen wollte. Doch erinnerte ich mich daran, wie nur ein einziger, echt anstrengender Traum, welchen man kurz vor dem Aufstehen hat, einen komplett gerädert den Tag über hinterlassen kann, und das ist bei mir überhaupt nicht der Fall, obwohl die Nacht sich anfühlt, als sei sie ein einziger Traum gewesen, und man garnicht "normal geschlafen" hätte. Also habe ich mich dann doch entschieden, einfach weiter zu machen.

Übrigens habe ich, wie auch bei dem Test mit dem Regenwasser, Herpes bekommen an der Lippe, gestern morgen, aber nur eine einzige Blase, die man noch nicht einmal wirklich sehen kann, und die jetzt bereits wieder im Rückzug ist. Das führt aber dazu, dass ich meine Ansicht über den Regenwasser-Test, also warum der Herpes kam, etwas relativiere dahin, dass es einfach für den geist erstmal stressig - weil ungewohnt - ist, wenn er dann nachts auch noch einigermaßen intensiv mit "irdischem Kram" beschäftigt ist. Wir wissen ja, dass Herpes und geistiger stress zusammen hängt, und eine der stärksten formen, die Gürtelrose, bei höchstem (oftmals vor einem selbst verborgen) geistigem Stress auftritt. Wenn man möchte, trägt man 6-11%iges H2O2 über den Tag verteilt immer mal wieder auf die Stelle auf, dann geht das Ganze schneller, als es gekommen ist.

Also - der Versuch geht weiter.
Die Frage ist nun, muß es Ilex, oder andere Gewächse sein, denen solch "magische Wirkung" nachgesagt wird ? Keine Ahnung. So habe ja nicht wenige vielleicht ein Bett aus massiv Buche, Eiche, Kiefer, was weiß ich was, und selbst dieses Holz (Alles ! hat immer seinen Radius an information) hat seinen Einfluß auf die, den darin Schlafenden. Einfach probieren. Die Geschichte mir den Wasserkanistern am Kopfende funktioniert, es funktioniert mit dem plocherbrett unterm Kopfkissen, dem Ilex, und wer weiß, was noch alles für informationen in anderen Hölzern, Gegenständen etc. stecken. Wie es im Moment aussieht, gibt es nichts (natürliches, Naturkopiertes), was nicht seinen Radius an information hat und uns demgemäß auch prägt, beeinflusst.

 

 

 

Selbst auf die Gefahr hin von dem Einen oder Anderen belächelt zu werden, will ich dennoch versuchen die Dinge zu erklären, soweit es mein momentaner Kenntnisstand eben zulässt. Zuvor möchte ich aber noch eine kleine Geschichte erzählen, wie ich überhaupt dazu kam mich mit dem Thema Wasser so intensiv zu befassen.

Es war einmal… :-)

Ich hatte seit Jahren einen unangenehmen Geruch im Glas, wenn ich Wasser aus der Leitung trank. Es roch ganz leicht modrig, aber nur ein Hauch davon, ein schwach wahrnehmbares Aroma. Man kennt den Geruch von Fäulnisprozessen, die in einem Tümpel stattfinden welcher kurz vor dem Umkippen ist.

Einiges hatte ich schon über Wasserbelebung beim surfen im Internet gelesen, von Grander bis Elisa… Da ich noch ein paar Bergkristallspitzen und Rosenquarze hatte, begann ich ein Experiment. Ich wickelte Stoff-Lumpen, die separat mit Rosenquarzen und Bergkristallen gefüllt waren, in einem Abstand von jeweils 50 cm zwischen den Wicklungen um die Hauptleitung im Haus.

Ich war wirklich völlig überrascht von der Wirkung!

Der Geruch welcher mich Jahrelang verunsichert hatte, war ab dem Moment vollkommen verschwunden. Das Wasser schmeckte besser und war absolut geruchlos. Von daher interessiert es mich auch recht wenig was Zweifler zu diesem Thema zu sagen haben, ich weiß einfach aus persönlicher Erfahrung das es funktioniert, und werde das natürlich auch weiterhin so belassen…

 

-----------------------------

 

Mehr lesenswertes (letzten Endes zum "Prinzip Nähe)--> http://www.vitawind.de/blog/wasser/wasser-belebung/wasser-belebung.html

 

 

 

 

 

 

 

Wie schon jetzt öfter mal angemerkt, ich muß mehr und mehr schmunzeln, so über die Zeit, darüber, dass die menschen in der überbordenden Mehrhit noch immer glauben, "dies hier" sei ein "physisch echter Raum", eine materielle Wirklichkeit, die aus Teilchen, Wellen, Frequenz, Energie oder ähnlich "physischem" besteht, doch vor allem, dass sie noch glauben, dass diese wirklichkeit hier Statt findet, faktisch, während dass soo weit von der Wahrheit entfernt ist, das man sich wundert, wie es so viele glauben können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich scheint das Geschehen auf dem Bildschirm (erstmal) Statt zu finden, doch selbst die schnödeste, "physische", ordinäre "Gehirnforschung" sagt uns, dass das eigentliche, faktische, primäre Geschehen, im Sinne von "Geschehen" ein "Ladungsaustauschgewitter" im (virtuellen) Kopf ist, und die Folge, das Sekundäre daraus dann diese sich als wirklichkeit zeigende "wirklichkeit". In dem Sinne von "echt" also selbst in einer schnöden "physischen" "Gehirnforschung" diese von uns wahr genommene wirklichkeit alles andere, als echt ist. Sie ist bestenfalls ein Teilausschnitt eines möglichen, sekundären, abgeleiteten Interpretationsrahmens von: information. Denn, letztlich reduziert sich auch das "Elektronengewitter" (im virtuellen Kopf) wieder auf: information.

Das ist auch der Grund, warum ich gestern wieder diesen hier gebracht hatte

 

 

 

 

 

 

 

 

weil nämlich dawn lester und david parker in dem gestern gebrachten Interview über die natur von wirklichkeit eine ziemlich gute, weil einfach nachvollziehbare Einführung in dasjenige abliefern, was man so landläufig "idealismus" nennt, und von welchem das wohl bekannteste metaphorische Bild das Höhlengleichnis von plato ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier, wer noch immer, noch immer glaubt, er hätte es mit einer physisch echten wirklichkeit zu tun, solle sich mal fragen, ob er auch nur die kleinste Möglichkeit hat, diese Behauptung zu beweisen ...

 

So ist es halt.
In dem Sinne von Statt finden, findet wirklichkeit faktisch nicht hier statt.

 

 

 

 

 

dawn lester und david parker, über die natur und Aufbau von wirklichkeit
 

 

 

 

 

----------- interview von "meinem" Server, da auf Odyssee es nur ruckelt .......

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

09.11.2021 n.Chr.

Zweiter Tag mit dem Ilex unterm Kopfkissen.
Diesmal kein Schwitzen mehr, aber 4 lange Träume, an die ich mich gut erinnern kann, konnte, von einem fünften Traum nur Fetzen, gehe aber davon aus, dass es noch mehr waren.

Ähnlich, wie wenn ein neues Fach beginnt, und man nun ein völlig neues Thema, Buch durchzuarbeiten hat, so kommt man erstmal in's Schwitzen, später legt sich das dann, und hat man dann das Buch, das Thema, die Lektion, was es zu lernen galt, in sich aufgenommen, gleichsam assimiliert, so kann man das Buch zwar nochmals von vorne beginnen, jedoch werden die "drastischen Impressionen", welche man beim ersten Male hatte, konfrontiert mit neuer information, sich nicht wieder einstellen. Jedoch deswegen das Buch nicht seine information verloren hat. Es besitz noch immer dieselbe, wie ehemals, nur: du hast diese "assimiliert", in dich aufgenommen, und nach einer mehr oder minder kurzen Pause ist es wieder an der Zeit, ein neues, vielleicht sogar völlig neues Buch, oder Kapitel, aufzuschlagen.

In einer Szene eines Traumes stand ich als ~ 4 Jähriger vor den Treppen der Treppenhauses, wo wir wohnten, und ich glaube ich blickte rechts neben die Treppen, wo auf ~ 2 Meter Grünbepflanzung vor den Häusern sich befand. So werde ich nachher meine mutter mal fragen, ob sie noch Bilder von damals, den Eingangsbereichen des Wohnblockes hat. Vielleicht steht, stand dort ja ein Ilex. Wenn ja, wenn sie ein Photo tatsächlich finden sollte, wird das allerdings keine dezidierte Aussage über den Aufbau von wirklichkeit haben können, da, was das Photoalbum meiner mutter betrifft, eine gigantische Unschärfe herrscht (sofern nicht Ilex zufällig ihr Lieblingsgewächs war damals, und sie noch genau weiß, wie vor der Treppe rechts der Ilex stand).

Und, etwas zweites kommt noch hinzu, nämlich, es mag vielleicht (noch) dieses Bild "geben", aber aufgrund der Unschärfe "gibt es halt das Bild dann doch nicht mehr, oder, es hat das Bild nie gegeben, "gibt" es dann, wenn muttern zu wühlen beginnt, aber doch (aus gewissen Gründen, die wir nicht kennen). In dem Sinne von "geben", gibt es halt keine fest verzurrte "Vergangenheit".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch immerhin, das Prinzip Nähe bestätigt sich doch immer wieder recht eindrucksvoll, selbst mit solchen "Alltaggegenständen", wie einem Stück von einem alten Ilex. So merkt man bei roland plocher es schon deutlich, wenn man das "Getränkebrett" in der Nähe vom Bier noch stehen hat. In den Anfangszeiten, als man sich noch nicht so richtig vorstellen konnte, dass der Wirkradius so weit geht, hatten franci und ich uns so manches Bier versaut, einfach, weil das Brett einen halben Meter davon entfernt es sich noch befand.

 

 

 

 

 

Die Kohlensäure vom Bier wird in der Nähe des Brettes champagnerartig, und franci hatte sich vor ein paar Tagen auch ein Bier versaut, was neben dem Plocherbrett im Kühlschrank lag. Sie hatte einfach die Wirkung von dem Brett auf Bier  nicht mehr "auf dem Schirm". Immer dran denken, nie vergessen, auch das Bier, ist, sind letztlich "nur": daten. In dem Sinne von "geben" gibt es natürlich weder ein Bier, noch ein Brett, noch sonstwas. Was es gibt: ein datenbrett, ein datenbier, etc..
So hatte franci mit ihrem Code-Schlüssel des Autos seit geraumer Zeit Probleme. Der Wagen wollte einfach garnicht mehr den Schlüssel akzeptieren, drin im Schlüssel ist jede Menge Microelectronic, die natürlich auch irgendwann mal "kaputt", "verwirrt" sein kann. Das letzte Mal war schon wirklich haarig, 25x Schlüssel rein, wieder raus, vielleicht gar noch öfter - die Karre wollte den Schlüssel nicht akzeptieren. Nun schaun wir mal. So gab ich ihr die Empfehlung, den Schlüssel mal auf die Tonscheibe von Plocher zu legen, über Nacht, und siehe da, das Auto akzeptierte den Schlüssel beim ersten Male. Nur soll das noch nichts heißen, heute kommt der zweite, dritte, vierte Test.

Aber auch egal, wie diese Ausfallen, auch natürlich den "Schlüssel" gibt es in dem Sinne von geben nicht, nur einen: datenschlüssel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, und was jetzt kommt, verdient dieses seltene Prädikat !!

 

 

 

 

 

 

Nämlich:

 

dawn lester und david parker, über die natur und Aufbau von wirklichkeit
 

 

 

 

 

----------- interview von "meinem" Server, da auf Odyssee es nur ruckelt .......

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

08.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist ein Stück von einer wohl ziemlich alt gewordenen Stechpalme (Ilex), dem Holz, von dem man sagt, dass die Druiden ihren magischen Stab (u.a.)hergestellt haben. Die Stechpalme wird im Englischen auch Holly-tree genannt, und das Holz der (magischen) Stechpalme hieße dann naturgemäß Hollywood.

So, diesen kleinen Balken (435 x 45-95 x 144) hatte ich jahrelang auf meinem Schreibtisch liegen. Gekauft habe ich das Stück wohl so um 2014 rum. Doch nun gestern, ich weiß nicht wieso, dachte ich mir (das alte Prinzip: Nähe): "pack den Ilex doch mal unter's Kopfkissen". Wissend, dass das generell funktioniert, und auch, je nachdem, was man ganz in der Nähe des Kopfkissens, oder darunter platziert, die Wirkungen auch ganz verschieden sind, wanderte der Ilex unter's Kopfkissen.

Und ?

Es war eine Nacht bis hin zum Aufstehen nach ~ 12 Stunden - Traum über Traum über Traum über Traum über Traum. Lang, zusammenhängend, halt traumartig "irdisch", mit den verschiedensten Themen, vom Widerstand im Nazi-Reich zu Diskussionen mit michael schumacher, welcher Reifen beim Rennen nun den Schnee am besten verdrängen würde, denn das Formel1 Rennen sollte im Schnee stattfinden. Und auch sonst alles kunterbunt, nie irgendwie beängstigend, diesmal griffen "Strategien", mit dem "Herunterkommen/fallen/gleiten aus großer Höhe, einem meiner "ewigen Themen", ganz gut, doch es war halt permanent Anstrengung, was los, nur war ich vollkommen überfordert, als ich gefragt wurde, welchen Anstellwinkel des vorderen Teils der Formel1 Karosserie denn für das Rennen wählen würde, denn ich hatte davon ja überhaupt keine Ahnung, und konnte darauf schlichtweg nichts antworten.

 

Wie gesagt, Träume am Stück, nicht aufhörend, nie beängstigend, aber anstrengend, fordernd. Sowas hatte ich - bis wohl Fieberzeiten aus Kindertragen - noch nie. Alles komplett durchgeschwitzt über die ganze Nacht bis zum Morgen, Bettwäsche austauschen ist angesagt.

 

 

 

 

 

 

 

Etwas wach, allerdings nur so etwa 2 Stunden lag ich noch zwischendurch, und jetzt erinnere ich mich grob, es war ein "gigantischer" Gedankengang, den ich noch etwas ausweitete, abklopfte, und der aber dermaßen stark und prägnant zu dieser Zeit war, dass ich dachte, diesen beim Aufwachen auf jeden Fall wiederfinden zu können, da er wirklich ein "ganz großes Rad" für diese wirklichkeit darstellte.

Doch ?

Pustekuchen, ich komm jetzt nicht mehr drauf. Wobei ich allerdings sehr zuversichtlich bin - er wird schon wieder kommen, wenn es Zeit ist. Wer hier länger und auch aufmerksam dabei ist, der wird von mir die Experimente mit dem "Prinzip Nähe" kennen, gerade, was das Schlafen (Unschärfe !) angeht, und bei denen, die es probiert haben, franci mit plochers Wasserbrett unterm Kopfkissen, armin mit den Wasserkanistern neben dem Bett, ist auch die Wirkung deutlich zu spüren gewesen. Bei franci hat plochers Wasserbrett übrigens sehr gut gegen Kopfschmerzen gewirkt. Allerdings - es kann auch nach hinten losgehen. So hatte ich ~ 3x 10 Liter Kanister Regenwasser am Kopfende des Bettes platziert, das war Scheiße. Albträume, absolut unruhiger Schlaf, und morgens dann gleich eine Herpes-Attacke.

Doch, auch solche Erfahrungen zeigen eben, dass es nicht nur in eine Richtung geht, und der Schlaf eignet sich aufgrund der existierenden Unschärfe unheimlich gut, heraus zu finden, welcher letztlich auch nur virtuelle, Gegenstand welche information bedeutet. Ein Schlaf ist vielleicht vergleichbar mit einem total losen "Tuning-Rädchen" eines Radios, welches nicht auf einer eingestellten Frequenz stehen bleibt, sondern durch auch nur den leise ..... hab jetzt den großen Gedanken wieder, ist auf'm Spickzettel !!!!

... äh, also durch den leisesten Windzug auf ganz andere Frequenzbereiche "getunt" werden kann (Unschärfe).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allein dass mir dieser "große Gedanke" gekommen ist, welcher auch stark den kantischen Imperativ impliziert, respektive berührt, also den kantischen Imperativ, zu welchem noch schopenhauer etwas scharfzüngig kommentierte, dass das ja nicht das Gesetz selbst, sondern bloß die Methode, wie das Gesetz zu suchen sei.

Und, es ging sogar soweit, dass ich dieses "Gesetz" dann, welches es  zu finden gilt, für mich (in Übereinstimmung mit der faktischen natur von wirklichkeit) auch erstmal grob formulieren konnte. Im Wachliegen hatte ich dann immer wieder dran herumgefeilt, und schräg wurde es dann, als mir klar wurde, dass ich moralische mit statistischen Komponenten (Wahrscheinlichkeit, Möglichkeit) zusammen packen muß, damit er konsistent ist. Doch noch nicht jetzt, das hat noch Zeit, viel Zeit, denn die allerallermeisten menschen glauben ja noch immer, dass das hier eine echte physische "welt" ist, die auch hier faktisch Statt findet.

Also, von daher ist Zeit, viel Zeit, und , ich geh jetzt erstmal Bettwäsche wechseln, such hole noch einen "Knaller" unten vom Rechner, und lade den gleich hoch.

 

Ah, also was ich jetzt also grundlegend nochmal schreiben möchte, während dawn lester und david parker hochlädt, ist, dass das "Prinzip Nähe" ein Prinzip dieser datenbasierten wirklichkeit ist, welches wahrscheinlich jeder für sich selbst recht gut nachvollziehen/testen kann. Es bedürfte - durch roland plocher - natürlich eigentlich keines weiteren, subjektiven Beweises, dass irgendwie alles einen "Radius der "eigenen" information" hat, doch eben mit so einfachen Geschichten, geschätzt stark informelle Gegenstände, Bilder oder was auch immer, unters Kopfkissen, daneben zu platzieren, kann jeder eindrucksvoll eine Idee davon gewinnen, eine Bestätigung, Indiz dafür erhalten, dass eben diese wirklichkeit auf information, Wirkradien von information, und eben nur scheinbar aus "physischer Materie" besteht.

Der Schlaf eignet sich aufgrund der existierenden Unschärfe (fehlender bewußter Eigenwille, festhalten des "Tuning-Rädchens") dafür wirklich sehr gut.


So, und der Upload dauert zu lange, kommt dann morgen !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

07.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Verstehen sie mich nicht falsch, ich mag die menschen. Doch, sie sind halt dumm, und haben im Grunde von nichts eine Ahnung. Von daher kann ihnen auch ein Fauci totalen Stuss erzählen, und sie glauben es, einfach, weil sie sich mit der Materie nie beschäftigt, und demgemäß überhaupt keine Ahnung haben, nicht urteilen können, was richtig ist, und was falsch".

kary b. mullis, Nobelpreisträger, Erfinder der Polymerase-Chain-Reaction (PCR)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern hatte ich dann franci auch nur die ersten paar Sätze von matt (nach dem Intro) hören lassen, letzten Endes eigentlich nur den allerersten Satz, und das war's dann auch schon. Hier isser:

 

"die Wahrheit liegt irgendwo zwischen den Verschwörungsvideos auf Bitchute, und dem Mainstream"

 

 

Sie meinte darauf: "nee, näh, was hat der denn die letzten anderthalb Jahre gemacht ? Nur Filme geschaut, oder was ?".

ich antwortete: "wahrscheinlich".

So franci auch noch zu mir meinte, dass er sich dadurch letztlich diskreditiert hat, und ich eigentlich nicht mehr empfehlen dürfte, worauf ich aber zu bedenken gab, dass es an einem selber liegt, ob man einem Schuster-Meister auch noch zutraut, mal eben eine Herz-OP durchzuführen. So glaube ich schon zu wissen, wo matts Grenzen und Schwächen sind, im wesentlichen liegt ihm anscheinend nicht die teilweise trockene, echt wissenschaftliche Arbeit, die fokussierte, ausdauernde Arbeit an nur einem sehr speziellen, isoliertem Thema, mit Dingen, die keinen Raum mehr für Geschwafel und eigen Hineininterpretiererei erlauben.
Wie gesagt, franci kam da garnicht darüber hinweg, wiederholte nur immer: "was hat der eigentlich gemacht die letzten anderthalb Jahre ?".

Ja, die Hausaufgaben, was den Titel seines Podcasts angeht, jedenfalls zu Nullkommanull, daher stimme ich diesem bei:

 

 

 

 

So hatte er schonmal "ordentlich flag" bekommen, ein Großteil seiner damaligen Zuhörerschaft aus allen Wolken fiel, als matt sagte, dass er "Impfungen" überwiegend für gut und sinnvoll hält. Da weiß ich noch, da war was los, solch ein Fauxpas sollte man sich eigentlich nicht zwei Mal erlauben.

Nun, jedenfalls bedeutet das für mich, dass ich jetzt wieder noch genauer hinhören muß bei matt, bevor ich irgendwas empfehle. Es gibt Dinge, da ist er wirklich gut, im formal-Analytischem. Allerdings weniger, wie es aussieht, im material-Analytischem, daher ich, wie schon gesagt, wieder mehr Vorsicht werde walten lassen müssen, bevor ich ihn empfehle.
"Anscheinend hört er sich gerne reden" meinte franci, worauf mir als erste Antwort nur einfiel:  "vielleicht ist ihm das Ganze etwas über den Kopf gestiegen". Aber generell scheint es sich mit einer gewissen, hohen Wahrscheinlichkeit abzuzeichnen - seine "blinden Flecken", mehr oder minder groß, hat wohl ein jeder. Bei Manchen eben weiniger, bei anderen stärker ausgeprägt, und derjenige, bei dem ich bisher am wenigsten auf "blinde Flecken" gestoßen bin, ist: william buhlman.

 

 

"Als ich dann aus meiner allerersten OBE zurück kam, wurde mir klar, dass alles,
 was ich über alles mal dachte zu wissen, aber wirklich alles,
 was ich zu wissen glaubte über wirklichkeit, Bullshit ist."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über blinde Flecken kann man natürlich nur dann - jedenfalls ein wenig - urteilen, wenn man sich ausgiebig mit einer Sache befasst, und sie möglichst von allen Perspektiven her "abgeklopft" hat.

 

 

 

 

 

"Verstehen sie mich nicht falsch, ich mag die menschen. Doch, sie sind halt dumm, und haben im Grunde von nichts eine Ahnung. Von daher kann ihnen auch ein Fauci totalen Stuss erzählen, und sie glauben es, einfach, weil sie sich mit der Materie nie beschäftigt, und demgemäß überhaupt keine Ahnung haben, nicht urteilen können, was richtig ist, und was falsch".

kary b. mullis, Nobelpreisträger, Erfinder der Polymerase-Chain-Reaction (PCR)

 

 

PCR test Positive Count - Inventor Kary Mullis:
"Fauci doesn't know anything about anything..."

 

 

 

 

 

 

 

Auch manfred spitzer formulierte es mal ähnlich: "sehen sie, ich habe jetzt soviel Expertise auf diesem Gebiet, dass, wenn ich Studien zu gewissen Themen bei Google aufrufe, ich in der Lage bin, zu urteilen, wie gut und richtig oder falsch diese sind. Jemand, der keine Ahnung von der Materie hat, kann überhaupt nicht einschätzen, was richtig, was falsch ist, und muß letztlich glauben, was dort steht, was gesagt wird"

 

 

 

 

 

 

 

Das langt für den Sonntag, zum Abschluss noch max (hört mal den Nebensatz über rfb (richie from Boston), er scheint verloren ?)

 

 

 

 

 

 

 

 

"...wie etwa in den Ayahuasca-Sessions, die Schamanen bestehen darauf,
in dem von dir dann Gesehenen, Erlebten die wahre wirklichkeit zu begreifen,
und dir klar zu werden, dass das "hier" der Traum ist."

 

 

 

 

max in der (vorläufigen Abschluss-?) Konversation mit jeff.
Philosophie, Spiritualität, und eben auch etwas Screen, aber doch nett, anzuhören, anzuschauen.

 

 

 

 

 

The Political Refugee and The Anarchist Uncensored and Unplugged
11/03/21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

06.11.2021 n.Chr.

 

 

Heute fällt mir nicht viel ein, ergo, ein paar Empfehlungen, welche ich die letzten Tage nicht bringen wollte, da sie einfach in den jeweiligen Artikeln nicht hinein gepasst oder nur abgelenkt hätten.

 

Das Interview zum Beispiel mit tom.
Es scheint sich jetzt so langsam auch in weiteres "rechnerprinzip" herauszuarbeiten, welchen man, ich vielleicht erstmal benennen könnte als "Fokussierung", solange, bis sich der endgültige Begriff geformt hat. So meinte ich zu franci, dass sie sich dieses Prinzip einfach wie ein Brennglas (also Lupe + (punktförmige oder starke) Lichtquelle)). Da jedoch die Fokussierung auch schnell mit einem "sich versteifen" verwechselt werden kann, wo wiederum das "erstens kommt es anders, und ..."- Prinzip seine gute "lernrichtigkeit" hat, so muß es wohl so sein, dass die "Fokussierung" dann (vom "system") unterstützt wird, wenn sie klar auf Zuwachs an information ausgerichtet ist.

 

Wie auch immer, jedenfalls ist mir die "Präzision in der Ausgerichtetheit ("Fokussierung"), an welcher ja auch die Hartnäckigkeit, respektive Geduld beteiligt ist, in letzter Zeit in's virtuelle Auge gesprungen, und es sieht so aus, als könnte man da durchaus gedanklich drauf 'rumkauen, da es Substanz zu haben schein (als "rechnerprinzip).

Doch hier zu tom, lohnt sich, viel drin !

 

 

Christina Rasmussen of Dear Life with Tom Campbell

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei matt kommt gerade viel Licht mit viel Schatten zusammen.
Man möchte ihm zurufen: "etwas weniger filme, dafür mehr echte Wissenschaft", denn mit seinem neuesten Podcast auf freevoice.to zu "Corona" und "Impfungen" liefert er den totalen Reinfall ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon als ich den Titel las, dachte ich mir sofort: "Schuster, bleib bei deinen Leisten."
So könnt ihr ja versuchen, hineinzuhören, doch bereits die Ignoranz in den ersten paar Sätzen, Minute ist so unerträglich, dass es für mich kein "Weiter" mehr gab, da letztlich die Ausgangsposition völlig neben der Spur lag.
Immerhin, man muß bedenken, dass matt bis vor etwa ~ 15 Monaten noch "Impfungen", jedenfalls zum gewissen Teil, für gut hielt. Wie schon gesagt, man möchte ihm zurufen: "weniger Filme, bitte, weniger Filme, dafür einfach mal mehr harte Fakten."
 

Gut zu sehen, dass diejenigen, die matt hören, anscheinend zu einem gewissen Teil dann doch erheblich weiter sind, als matt, und so bekommt er in den Kommentaren reichlich "flag".

 

 

 

 

Was bin ich froh, dass ich mir dass nur ein paar Sekunden anhören mußte, um mir klar zu werden, dass da nur BS kommen kann (da Ausgangspunkt bereits: BS)

 

 


Doch das ist der Punkt, sich etwa ein halbes Jahr "durchzuquälen" durch ein DQCEE fordert natürlich: Fokussierung, Hartnäckigkeit, Geduld, Ausdauer, und alles andere, als mal eben seine 90 Minuten mit auch noch einem halbwegs abwechslungsreichen, ablenkenden also kurzweiligem Film zu verbringen. Und nächsten Tag kann sich dann wieder was ganz anderes anschauen. Das ist ein wenig "wasch mich, aber mach mich nicht nass". Jedenfalls scheint ausdauernd echt wissenschaftliche, logische, konsistente harte Arbeit und Auseinandersetzung mit nur etwa einem Thema, wie z.B. dem DSE, dem DQCEE, welche die wissenschaftlichen Grundlagen zu einer auf daten basierenden wirklichkeit sind, nicht sein Ding zu sein. Das merkt man ganz dolle bei obigem Podcast, er hat einfach Nullkommanull in dieser Hinsicht seine Hausaufgaben gemacht.

Überhaupt scheint es nicht viele zu geben, die fokussiert und geduldig an etwas arbeiten zu können, was bloß information hat, aber irgendwie nicht unterhaltend, nicht erheiternd, nicht irgendwie von Emotion begleitet ist, und sei es "doom and gloom". Aber gut, so ist es nunmal. Und gestern habe ich diesen Punkt ja schon angeschnitten, dass ich garnicht mehr damit "herumhühnere", dass wir es hier mit einer datenbasierten wirklichkeit zu tun haben, welche faktisch "woanders gehostet" sein muß. Von daher ich die Dinge versuche, auf die Füße zu stellen, wenn ich versuche, die wirklichkeit* hier in ihrer Wirkweise zu beschreiben von dem "Punkt" aus, wo sie sich faktisch generieren muß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Selbst jede kleinste Emotion wird abgespeichert, alles, einfach alles, was du tust, gedacht, gefühlt hast, einfach alles wird gespeichert", so tom im obigen Interview.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit "wasch mich, aber mach mich nicht nass", kommt man aber nicht in die Tiefe einer Erkenntnis, wie sie etwa max planck, burkhard heim, albert einstein, niels bohr, werner heisenberg, john archibald wheeler, ja selbst ein hans peter dürr hatte, dass diese wirklichkeit auf daten basiert, welche sich in die Illusion von Raum, Zeit und "Materie" kleiden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist nunmal harte und fokussierte Arbeit, bis man dahin gelangt ("there's a gift waiting at the end" icke), und mit hier und da mal ein paar Filme darüber gucken wird man dahin nicht gelangen, aus einem relativ einfachem Grund.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

05.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was jetzt hier die Empfehlungen betrifft, so war ich heute Nacht, als ich ein wenig wieder wach lag, und nachdachte, etwas "am Verzweifeln", weil ich irgendwie nichts und niemand mehr finde, welcher noch so richtig "weiter tragen" könnte. Viele, die auch jetzt bestimmt noch gut sind, und ihren Dienst für den jeweiligen Stand der Aufgeklärtheit der menschen leisten, etwa wie joe dispenza, rupert sheldrake, bruce lipton. wie auch viele Andere, haben aus meiner Sicht "das Problem", dass sie in einer Art und Weise die Worte verwenden, welche unterschwellig immer wieder "Physis" in's spiel bringt.

Es wird auf eine Art argumentiert, wie es den möglich sein kann, dass diese wirklichkeit faktisch nicht-physisch ist. Also die Richtung ist: erstmal nehmen wir diese "physische" wirklichkeit, und dann schauen wir in's Detail, und merken dann, dass uns ihre "Physis" zwischen den Fingern zerrinnt. Prinzipiell ist da ja auch erstmal auch nichts dagegen zu sagen, doch wenn ich mir die Wahl der Begriffe bei den Meisten ansehe, dann stelle ich fest, dass viele dieser Begriffe nur aus physischem Verständnis von wirklichkeit stammen, und den Zuhörer, Leser damit immer wieder zurück ziehen, mehr oder minder unbewußt.

Deswegen ich schon seit längerem (oder ?) die gesamte Geschichte versuche, wieder auf die Füße zu stellen, also nicht lange herumzuhühnern, sondern die Fakten zu akzeptieren, wie sie nunmal sind, also dass diese wirklichkeit eine Art "Technologie" ist, und auf daten beruht, und nun (Richtung !!) zu schauen, wie "der Trick" ist, wie es geht, wie es eingerichtet ist, dass es sich so hartnäckig wie eine echte 3D-wirklichkeit anfühlt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und, ja klar, woher die Begriffe von "da drüben" nehmen, wovon wir zwar wissen, dass sich dort diese wirklichkeit faktisch generiert, und sich, durch Sensorik/Plausibilitätssensorik (Sinnlichkeit) hier dann präsentiert (Screen) als scheinbar echte "physische" wirklichkeit, ja, woher die Begriffe nehmen ? Auch jesus hatte das immer betont, dass das Ganze in der Erklärung nur metaphorisch, über Gleichnisse geht, und man für die Erklärung der natur der eigentlichen wirklichkeit (hier ist der Traum) hier nicht wirklich die passenden Begriffe besitzt, daher eben immer die Gleichnisse.

 

 

 

 

 

Und die Jünger traten zu ihm und sprachen: Warum redest du zu ihnen durch Gleichnisse?


Er antwortete und sprach: Euch ist es gegeben, daß ihr das Geheimnis des Himmelreichs verstehet; diesen aber ist es nicht gegeben. Denn wer da hat, dem wird gegeben, daß er die Fülle habe; wer aber nicht hat, von dem wird auch das genommen was er hat. Darum rede ich zu ihnen durch Gleichnisse.

Denn mit sehenden Augen sehen sie nicht, und mit hörenden Ohren hören sie nicht; denn sie verstehen es nicht. Und über ihnen wird die Weissagung Jesaja's erfüllt, die da sagt: "Mit den Ohren werdet ihr hören, und werdet es nicht verstehen; und mit sehenden Augen werdet ihr sehen, und werdet es nicht verstehen.

Denn dieses Volkes Herz ist verstockt, und ihre Ohren hören übel, und ihre Augen schlummern, auf daß sie nicht dermaleinst mit den Augen sehen und mit den Ohren hören und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren, daß ich ihnen hülfe."
Aber selig sind eure Augen, daß sie sehen, und eure Ohren, daß sie hören. Wahrlich ich sage euch: Viele Propheten und Gerechte haben begehrt zu sehen, was ihr sehet, und haben's nicht gesehen, und zu hören, was ihr höret, und haben's nicht gehört.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Der Versuch, den ich unternehme, ist also, wie es gehen kann, dass sich letztlich information, daten (was sie ihrer letzten natur nach sind, können wir nicht wissen) so hartnäckig als eine so (scheinbar) schön konsistente, in "Raum" und "Zeit" mit "Materie" gefüllte physische wirklichkeit präsentieren kann, hartnäckig, wie einstein betonte.

Das ist also ein nicht auf den Kopf, sondern auf die Füße gestellter Ansatz, denn faktisch hat ja diese "wirklichkeit" ihren Ursprung nicht hier.

Wie es niels bohr sagt, jesus, viele Yogis wohl auch, das Beste ist wohl, es in Metaphern, Bilder, Analogien und Paradoxien zu fassen, weil es hier, in der Sprache der 3-d-wirklichkeit immer, in der Erklärung, um Zeit, um (nur allerdings scheinbare) Kausalität gibt, etwas, von dem wir ausgehen müssen, was "dort", wo sich diese wirklichkeit faktisch generiert, überhaupt keinen Bestand hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war wohl der Punkt von niels bohr, einstein, john archibald wheeler, wenn man einfach nicht aufhört, Logik weiter walten zu lassen, und harte Fakten zu akzeptieren, kommt man irgendwann an genau den Punkt:

 

 

"wie "zur Hölle" geht das, dass es sich information hier so "physisch echt" anfühlt".

 

 

Ist man endlich bei dieser Erkenntnis angelangt, passiert folgendes:

 

Das Wunder wird das Normale

und

das Normale wird zum Wunder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daher eben bei mir so die Schwierigkeit jetzt auftritt, noch aus ähnlicher Perspektive herleitende Quellen zu finden, die eben nicht abgleiten in:

- Inkonsistenz
- (scheinesoterische) Schwurbelei
- "physische" Ausdrucksform
- "physisches" mögliches Falschverständnis.

 

Auch kommt noch etwas zweites dazu, womit ich mit den "no free lunch"-Prinzipien, wie auch den "Effizienzgesetzen" einen Versuch unternehme, nämlich:

 

was alles könnten sinnvoll die Implikationen eines auf datenzuwachs
 ausgerichteten Konzeptes von (einer schein-) wirklichkeit sein ?

 

 

Das geht dann soweit, dass man sich fragt, was eben information, muster, sequenz, Ordnung, Anordnung und so weiter nun in und an sich selber sein könnten. So war es zum Beispiel ganz gut, dass ich mir bruce lipton nochmal angeschaut hatte - obwohl ich dachte, ich finde da nichts Neues mehr, aber eben, unverhofft kommt oft.

Denn, und das steht noch auf meinem Spickzettel - er fand heraus, das ein nicht unerheblicher Teil der Wirkungsweise der (virtuellen) "Proteine" rein über die Veränderung ihrer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Form

 

funktioniert. Und sowas sind für mich dann immer ganz wichtige Hinweise, weil ich einfach davon ausgehen muß (plato, heisenberg und viele andere gingen auch davon aus), dass diese, und nicht nur diese wirklichkeit sich herausgenerieret in einem sehr frühen Stadium aus eben: Form, Geometrie. Und eben, dass diese "Sprache der Geometrie" tief als Wirkweise fundamentaler (virtueller) Prozesse "hier" verankert ist.

 

 

 

 

bruce lipton

 

 

 

 

 

Da sind noch 2 weitere Bilder drin, die auf meinem Spickzettel stehen, weil dort bruce lipton exakt das Prinzip Nähe in's Spiel bringt. Wenn ich wieder zeit habe, suche ich mich durch den Vortrag nochmal durch. Weil eben auch sowas wie "Grippewelle", "Masernparty" gut erklärt wird. Denn information und Nähe hängen zusammen - was roland plocher ganz empirisch super beweist.

 

 

 

 

 

roland plocher:

"Bei einer Messe in Stuttgart kam ich mit einem bekannten Chemiker ins Gespräch. Ich versuchte ihm zu erklären, daß wir mit dem ausgestellten System Schwermetalle bis zu einem nicht mehr meßbaren Grade reduzieren können. Es handelt sich hierbei nicht um ein Filtersystem, sondern um einen durch Informationsübertragung hervorgerufenen Effekt, der die Selbstheilungskräfte des Wassers aktiviert. Wir haben derartige informationstechnische Trinkwasserreinigungssysteme in einem durch eine Ölraffinerie verpesteten Gebiet in Ecuador installiert. Die Schwermetallbelastung des Regen- und Grundwassers durch Blei und Quecksilber war derart hoch, daß die Menschen in den umliegenden Dörfern reihenweise erkrankten.

Die Wirkung des von uns installierten Systems wurde damals durch wissenschaftliche Meßreihen begleitet und bestätigt, das Resultat läßt sich aber auch in wenige Worte packen: klares Trinkwasser mit signifikanter Reduktion von Schwermetallen! Ich erinnere mich noch genau daran, wie ihn diese Erklärung zur Weißglut brachte. Was ich da sage, so der Sachverständige, könne es alles nicht geben! Ich bot ihm kurzerhand an, daß er das System mit meinen Produkten gerne bei sich im Labor testen könne. Gleichzeitig fragte ich ihn aber auch, was er denn machen würde, wenn er am Ende tatsächlich auf dasselbe Ergebnis käme; er würde es, so sagte er, dennoch nicht glauben, denn was ich von mir geben würde, könne einfach nicht sein, da sonst die ganzen wissenschaftlichen Denkmodelle falsch wären !

Bei ihm stapelten sich die Bücher, und viele nahm er zur Hand, um mir meinen Irrtum deutlich zu machen. „Roland“, sagte er, „hier steht überall, daß das nicht sein kann, was du da machst !“

 

https://www.lebenswertes.de/2016/01/07/das-kann-nicht-sein-was-du-da-machst-naturforscher-roland-plocher-im-gespraech/

 

 

 

 

 

So war das mein kindlicher Versuch, die Wirkung von demjenigen, was roland da macht, irgendwie als Bild näher zu bringen, aus der Sicht von dort aus "rechner", wo dieser Bildschirm dann als wirklichkeit erscheint.

 

 

 

 

 

 

Das Prinzip "Nähe"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Je mehr sich einem menschen von selbst versteht,
desto niedriger steht er in intellektueller Hinsicht"

arthur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Halt's Maul ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

04.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute wird wohl Dauerregen, von morgens bis abends. Es gibt gerade (8.30) nur eine einzige riesige "Regenwolke", etwa 150 x 200 km in ihrer Abmessung, und ich bin mitten in der Mitte ...

Herrlich

Jetzt bekommt alles Wasser, und das reichlich. Landregen nennt man das, so glaube ich, wenn es ohne große Schwankungen einfach nur "durchregnet" für Stunden. Oder eben auch ein paar mehr Stunden. So meinte zwar franci zu mir, dass sie auf jeden Fall Spazieren gehen werde, auch wenn's "gießt", aber das sehe ich noch nicht. Wie auch immer, endlich mal ausreichend, mal reichlich Wasser.

Und ja, wer das Maleinsäurehydrazid-"Dilemma mitbekommen hat, hier eine kurze Note dazu. Nachdem ich hier bei Bekannten überall vergeblich nachgefragt hatte, ob sie jemanden kennen, der Zwiebeln anbaut, und vielleicht auch noch ein paar davon verkaufen würde (Hobbygärtner etc.), bin ich dann dazu übergegangen, einfach auf Ebay-Kleinanzeigen zu suchen, ob ich da noch fündig werde bei "Kleinbauern", "Hobbygärtnern", und tatsächlich, ich bekomme jetzt immerhin 20 kg per Post, 20 kg Zwiebeln, denen man noch trauen kann.

 

 

Ohne das hier ...

 

 

 

 

 

https://docplayer.org/68319065-Sichere-keimhemmung-in-zwiebeln-und-kartoffeln-keine-speziellen-lagerbedingungen-erforderlich-anwenderfreundliche-granulat-formulierung.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch - sich Zwiebeln per Post schicken lassen zu müssen, ist natürlich keine echte Lösung. Also gestern nochmal in den örtlichen RHG, und Winterzwiebeln (Steckzwiebeln) bestellt, die wir dann heute abholen, und wohl auch gleich, nach dem Regen, aber noch vor dem Frost, in den Boden bringen werden.
Auch ist ein kleiner Häcksler gestern eingetroffen, er schafft Äste so bis 59mm, doch Äste so ab 10mm kann man bereits prima als Anzündholz nutzen, von daher der Häcksler, für Mulch, gerade im Verbund mit ...

 

 

plochers humusboden

Unser Bodenhilfstoff zur Bodenbelebung, zum Humusaufbau und natürlicher Bodenlockerung - bessere Wasseraufnahme.

 

PLOCHER erzielte mit der Weiterentwicklung
des Bodenaktivators 1-2-3 weitere Durchbrüche im Bereich der Bodenhilfstoffe.

 

Die Wasseraufnahme-Kapazität des Boden wird verbessert, Nährstoffe besser gebunden und der Pflanze zur Verfügung gestellt.

 

Weltweit beobachten Landwirte und Anwender diese Effekte,

Labore und Tests bestätigen sie zusätzlich.

 

Zum Beispiel wurde auf den letzten DLG Feldtagen festgestellt, dass PLOCHER mithilfe des Gesamtkonzeptes, sowie plocher humusboden, den Humusgehalt um 40% steigern konnte!

 

Einheit: 10 Liter
Trägermaterial: Bio-Melasse  
Problematiken, die mit plocher humusboden behandelt werden

• Bodenverdichtung
• innere/äußere Erosion
• inaktive Böden
• wenig Rottevorgänge
• pH-Wert
• Fehlen von N-Fixierern
• Nährstoffe nicht pflanzenverfügbar
• schwache Wurzelausbildung
• unerwünschte Beikräuter
• geringe Artenvielfalt


Mit plocher humusboden me:
• Flächenkompostierung
• Aktivierung des Bodenlebens
• Hygiene durch Rotte
• Verlängerte Vegetationsperiode durch höhere Bodenaktivität
• geschlossene, trittfeste Grasnarbe
• Bereitstellung von pflanzenverfügbaren Mineralstoffen u. Spurenelementen,
• pH-Wertregulierung
• Im Laufe der Zeit werden durch gute Bodengare auch die Beikräuter reduziert.

• Einsatzbereiche:

• Ackerland
• Grünland
• Obstbau- und Weinbau
• Gartenbau
• Forstwirtschaft


Anwendungsempfehlungen:
Im Frühjahr und unmittelbar nach jeder Ernte 1l/ha. Je nach Bodenzustand, Menge der Ernterückstände und Einsatzintervalle 
Aufwandmenge evtl. reduzieren oder erhöhen.

Vor dem Einfüllen in die Feldspritze in Wasser aufrühren und bei laufendem Rührwerk einfüllen (bei Mischungen immer zuerst das PLOCHER-Produkt einfüllen) oder ins Güllefass vor dem Ausbringen zu dosieren. 
Spritzwassermenge: 200 - 400 Liter/ha. 

oder
mit aufbereiteter PLOCHER-Gülle:  
plocher humusboden me in einem Eimer Wasser aufrühren und direkt beim Befüllen des Güllefasses zugeben.


Empfehlungen:
Bei spürbaren Bodenverbesserungen kann die Einsatzmenge relativ rasch reduziert werden.
Empfehlenswert ist die Anwendung am Abend und vor zu erwartendem Regen.


Tipp:
• Zur Verbesserung des Stallklimas/Rotteförderung sollte unbedingt plocher kompost & mist (bei Einstreu) bzw. plocher flüssighumus (bei Spaltenböden) angewendet werden.
Hinweis:
Durch die gezielte Bodenaktivierung werden aufbereitete hofeigene Düngemittel optimiert und pflanzenverfügbar umgesetzt (verbesserte Düngeleistung).

 

https://www.plocher.de/produkte/plocher-humusboden/

 

 

 

Das heißt, dass man eben das geschredderte Pflanzenmaterial mit in den Garten, den Boden, die Hochbeete mit einarbeiten kann, und plochers Humusboden setzt das Ganze dann ziemlich schnell in pflanzenverwertbare Stoffe um, und erzeugt immerhin in einem kleinsten Rahmen so einen gewissen Kreislauf, weil ja immer mal hier und dort wächst, was dann doch mal geschnitten werden muß, Äste, oder sei es auch nur Gras, und Laub fällt ja auch hie und da mal an.
Auch was die "Verkompostierung", also die Fermentierung von pflanzlichen Lebensmitteln mittels dem Bokashi-Prinzip angeht, will sich franci drum kümmern, weil mit dem Fermentationsprinzip in dem Eimer (den natürlich jeder auch selber sich bauen kann) extrem schnell, also in etwas 4 Wochen, enorm nährstoffreicher Dünger hergestellt werden kann. Und trinken kann man die entstehende Flüssigkeit natürlich auch, ist eine Art von "Gemüseessig", wenn fertig ist, saumäßig gesund. Wer die Preise der fermentierten Kräuter von etwa Vitabiosa kennt, der weiß, was er an seinem Fermentations-Bokashi hat.

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens würde ich, aus Gründen der sich ergebenden Motivation des Anfangserfolges, gleich zu der neuesten Bokashi-Variante raten, weil dort durch den verschiebbaren, luftdichten (anaerobe Fermentierung) Deckel sehr variabel auf die Füllmengen angepasst werden kann. Nicht jeder hat gleich soviel Abfälle, dass er den Eimer randvoll bekommt. Das hier ist er:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich auf die Schnelle schlau machen möchte, schaut mal hier hinein. Dort wir auch der "alte Eimer" noch genutzt, weil aber eben die Menge in einem Rutsch anfällt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Durch die Maßnahmen werden die menschen wieder vermehrt dazu übergehen,
Nahrung selbst anzubauen, wie auch selber wieder zuzubereiten"

 

klausi "darth vader" schwab, in: der große Umbruch

 

 

 

 

 

Recht hat klausi darth vader schwab, doch es eben nicht so ist, dass uns der "doom and gloom" überfallartig kommt, nein, es setzt mal hier was aus, mal dort, hier ist mal kurz Knappheit, dann wieder woanders, und genau wie die natur eigentlich immer verfährt ("Evolution" gibt es ja nicht, gab es auch noch nie) ist Z3eit genug, dass sich diejenigen, dasjenige anpasst an die langsamen Veränderungen,  welche sich anzupassen in der Lage sind.

 

 

 

 

"Wenn du an deiner Bude nichts machst, nicht putzt, nicht ausbesserst, dich nicht mühst, gegenan zu arbeiten, Aufwand hinein zu stecken, instand zu halten, dann wird die Unordnung immer größer, und irgendwann wird es nur noch kalt und nass sein. So ist nunmal das leben aufgebaut"

tom

 

 

 

 

Meditation: Why is it so Hard for Some to Do?

 

 

 

 

 

 

 

 

Oder ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Doom and Gloom" macht aus informationstheoretischer Sicht erst dann sind, wenn ausreichend "neues Material" am Start ist. Stellt euch einfach eine Materialprüfanstalt vor, wo die Prüfungen, die Prüfung gleich von Anfang an dermaßen "hart" ist, dass einfach alles nur kaputt, zu Matsch und Brei wird. da kommt datenmäßig einfach nichts bei rum. Das ist auch der Grund, warum in dieser auf daten beruhenden wirklichkeit es sinnvoll im Sinne von informationszuwachs es keinen Atomkrieg geben kann. Höchstens vielleicht als plausiblen "Totalreset", aber da macht es wohl mehr Sinn, einfach frisch ein neues, anderes spielfeld "zu programmieren".

 

Warum wird der iaf (noch) nicht gelöscht ?
Denn immerhin bereitet er ja die menschen vor, verstößt ein wenig gegen das no free lunch Prinzip. So ist mir dazu gestern noch eingefallen, das hier der "Spickzettel":

 

 

"Deswegen der iaf auch nicht bei yt gelöscht ist - weil er zur Ablenkung beiträgt ?

Genereller Gedanke - jeder, der ausreichend zur Ablenkung beiträgt, wird nicht gelöscht bei YT, FB etc.
Prinzip Hartnäckigkeit, vor allem: no free lunch.

Der iaf drängt die menschen enorm in eine physische Sicht der Dinge, Bestärkung des Materialismus"

 

 

Ja, der iaf doch, über "Essen" und sein ewiges "meat", und wie er "meat" schon ausspricht, enorm im Karna, im Fleisch, im Materialismus hält. "Essen", "Hunger", "Fleisch", Angst - also er einen vorzüglichen Dienst der Ablenkung eben auch leistet. So ist er auch weit davon entfernt, selbst Perspektiven und Erkenntnisse eines max, jeff, oder auch icke und gar matt zu haben, von tom ganz zu schweigen.
 

So hat matt, ohne den iaf beim Namen zu nennen, ein wenig darüber "gehöhnt", mit einer kleinen Sentenz:

 

 

 "Hatte die Fraktion nicht schon vor einem Jahr gesagt,
dass wir in nur ein paar Monaten leere Regale sehen werden ?'

Und was ist ?  Überall sind die Regale noch immer voll."

 

 

 

 

Noch einmal: natur arbeitet über Anpassung. Anpassung erfordert Zeit. Und natur, da alles "datenbankbasiert" ist, weiß natürlich, wann ausrechend die "prüfung bestehen, überstehen werdendes "Material"" vorhanden ist, um mit einem frischen Setup, einer neuen Bühne, wieder neue, originäre information einfahren zu können.

Schaut euch nur an, was solch einfache Kanäle bei YT, welche sich mit "schnöder Gartenarbeit" befassen, in kürzester Zeit von den Abos her in die hunderttausende bewegen.

 

 

 

"Durch die Maßnahmen werden die menschen wieder vermehrt dazu übergehen,
Nahrung selbst anzubauen, wie auch selber wieder zuzubereiten"

 

klausi "darth vader" schwab, in: der große Umbruch

 

 

 

 

 

Die Richtung, in die Alles zur Zeit faktisch geht (nicht das Wort, die Tat anschauen, den Boden), ist ziemlich eindeutig, doch eben, es scheint sich länger hinzuziehen, als man denkt. Gut für die, welche länger zur Anpassung brauchen. Doch aus informationstheoretischer Sicht, wie auch Effizienzerwägungen muß es irgendwie einen "Schwellenwert" geben, der heißt: "so, jetzt ist genug die Prüfung überstehendes, also geeignetes Material vorhanden ... let's go."

Doch den Schwellenwert kennen wir nicht, daher wir uns auch "keine Raste" machen sollten, in unserem eh nur virtuellen Schädel. Das kostet unnütz wertvolle Zeit und ist von daher: ineffizient. Besser ist, was ich schon die letzten Wochen ab und an mal angemerkt hatte, nämlich seine Zeit mit Dingen zu verbringen, die möglichst nahe am essentiellen leben sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Taten und ausgesprochenen Worten ganz zu schweigen, sind selbst die kleinsten, scheinbar unbedeutendsten eben auch nicht ausgesprochenen Gedanken und natürlich intentionen:

 

 

 

Buchungen
Konteneinträge

 

 

Während "hier´" das Fiktive ist, sind die "Buchungen", die "Einträge" das, was faktisch echt ist. Das sollte jedem klar sein, es gibt in diesem Sinne kein "verstecken". Denn "irgendwo" wird alles gehostet, dort laufen einfach alle daten auf.  So finde ich es zunehmend witzig, wie bei mittlerweile so absolut erdrückender Indizien-, wie Beweislast die menschen noch immer glauben, dass das Ganze "hier" ein "physischer Raum" ist, mit "Materie", oder wahlweise, für die Schwurbelesoterik, auch "Schwingungen", "Vibrationen", "Frequenzen", "Energie", naja, und so weiter.

Wenn ihr bei den "Sims" telefoniert, dann gibt es auch keine "Wellen", "Frequenzen", und so weiter, alles, was es gibt, sind einigermaßen plausible datensätze.

 

Ob sie weiß, dass die Sims nur eine Simulation in der Simulation sind ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man die Kopfhörer mal abnimmt, dann hört ma es auch endlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens habe ich noch auf dem Spickzettel, wie max's "Flucht", und dass die "Kabale", die allwissende, datenvernetzte, orwellsche "AI", "KI"-Kabale nicht mitbekommen hat, dass max ein Flugticket gebucht hat, und dann erst ein paar Tage bei seiner Schwester an der Tür klopfte nachdem max schon bei jeff war (was mir bereits vor seiner Abreise schwante), offenbart: reality breakdown, es gibt sie faktisch nicht, wie man sie sich vorstellt, die "Kabale".

Alles, was es in der Hinsicht faktisch gibt, ist: einigermaßen Plausibilität.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einigermaßen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

03.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"The Amish, yeah, they got it right"

max

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einigermaßen ausgeschlafen und auch recht früh hoch, doch irgendwie nicht viel zu sagen heut'. Oder grad woanders in Gedanken ?

Wie auch immer. Da paßt es jedenfalls gut, wieder was vom würdigen Nachfolger von hans jürgen bocker, also was Neues von christian, dem ice age Farmer (iaf) zu hören. Da erfährt man denn jetzt alles Mögliche, aus allen virtuellen Ländern, so der iaf u.a. Deutschland erwähnt, und dass die Landwirte auch hier irgendwie Alarm schreien (sollen ?), woanders wiederum dieses ausgeht, oder jenes, naja, und so weiter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Farmers Panic, Can't Get Supplies to Grow Food

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein guter Punkt, um zu erkennen, dass sowas mehr Hinweisgeber von wirklichkeit, und weniger "Strategie von Kabale" ist. Für einen Filterprozess, also Ausgestaltung des lebensweges, ist es neben intuition und intention, Hartnäckigkeit etc. eben auch enorm wichtig, welche und wie vielfältige informationen man erlangt, und wie man sie einordnet (Urtheilskraft)

 

 

 

 

 

"Zwar euer Bart ist kraus, doch hebt ihr nicht die Riegel"

 

goethe

 

 

 

 

Laut iaf exportieren dann verschiedene (eigentlich ja eh nur virtuelle) "Länder" keine Lebensmittel mehr, hier kommt noch dies an Regulierung dazu, woanders scheint was anderes für Knappheit zu sorgen, scheint. Für doom and gloom ist wieder mal gesorgt, wie wir es von christian ja auch gewohnt sind.

Nun, nicht, dass nicht einige auch vorhergesagt haben, etwa "Preise, die keiner mehr zahlen kann" (irlmaier), und nicht, dass wir das nicht auch schon jetzt beobachten können, doch was ich eben anmerken möchte - es geschieht auf eine Art und Weise, welche gedacht zu sein scheint - insbesondere, was essentielle Dinge angeht - einfach mal in's Grübeln, in's Nachdenken zu kommen, ob man sich nicht etwas unabhängiger macht, und auch sich mal selbst abzuklopfen beginnt, was man nun echt und wirklich im dem Sinne von "benötigen", auch benötigt. Also - wo Not entsteht, wenn es "nicht da" ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ich also sehe, ist, dass von demjenigen her, was sich so faktisch am Boden, aber halt sehr langsam, abzuzeichnen scheint - es geht mehr in Richtung Kontemplation, und sei es auch eine mehr oder minder erzwungene Kontemplation.

 

 

 

 

"Durch die Maßnahmen werden die menschen wieder vermehrt dazu übergehen,
Nahrung selbst anzubauen, wie auch selber wieder zuzubereiten"

 

klausi "darth vader" schwab, in: der große Umbruch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also nochmal auf Deutsch: wenn doch alle Medien der "Kabale" gehören, und diese doch so viele menschen, wie möglich, reduzieren will, und vor allem zuerst die "Dissidenten", die noch selber im eigentlichen Sinne von Denken zu denken in der Lage sind, über faktische Urtheilskraft verfügen, und nur hirntote Zombies heranzüchten möchte - dann macht die "Kabale" gerade folgendes, O-Ton david parker:

 

"sie schießt sich selbst in's Knie"

 

 

 

 

 

 

 

Our Interview with Rob Edward for Dig Within

 

 

---------------------------------------------

 

 

 

Ja genau, die "Kabale schießt sich selbst in's Knie"....
"Geistlose, abhängige Zombie-Roboter" will sie züchten, doch dadurch wird das genaue Gegenteil erreicht, sehr offensichtlich. Schon max ist da nicht drüber gestolpert, als der harry vox ihn genau das frug, nämlich, warum macht die "Kabale" gerade so einen "Riesen-Fehler", mit welchem sie doch das genaue Gegenteil erreicht von demjenigen, was man von "ihr" kolportiert, oder auch sinnvoll annehmen kann. Da fiel max nämlich nichts sinnvolles ein, keine logische Antwort. Nur: "well, they are retarded".
Nun, wenn die "Kabale" "retarded" wäre, dann wären wir allerdings überhaupt nicht dort, wo wir jetzt sind, und logisch beißt sich das dermaßen, dass mir schleierhaft ist, wie man das nicht einsehen kann. Immerhin, matt hat Anflüge, jeff, und max sogar manchmal auch, wenn er wenig nachdenkt, und einfach so dahin redet, wie eigentlich enorm gut diese Zeiten sind, und unglaublich viel erreicht haben bei immerhin einigen menschen.
 

So in dem Interview oben mit dawn lester und david parker der david auch zu dem Schluß kommt, dadurch, dass sich "die Kabale in's Knie schießt", dass für die menschen am Ende eine wirklich gute Zeit vor der Tür steht, und logisch ergibt sich das erstmal auch für mich, doch will ich eben das Wort "gut" hier spezifizieren. "Gute Zeiten" bedeuten informationsreichere, also mehr kontemplative Zeiten. Was gut einhergeht, mit einer Reduktion von Überfluß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oh, übrigens, wer hier immerhin ein paar Monate dabei ist, der kennt meinen Terminus: "Zahn der Zeit". Eine der ersten Programmzeilen dieser auf daten, information beruhenden wirklichkeit, welche besagt, dass, wenn man nicht "gegenan arbeitet", der Informationsverlust, die Unordnung, der Verfall, der Zerfall relativ schnell sichtbar wird.

 

Und jetzt hört mal hier hinein - tom lacht sich wieder mal ab und an "scheckig", wie man so sagt. Das Prinzip "Hartnäckigkeit" kommt aber auch nicht zu kurz.

 

 

 

Meditation: Why is it so Hard for Some to Do?

 

 

 

 

 

 

 

Also, wir haben die iaf mal wieder, mit "cry wolf", doch sollten wir einfach immer eingedenk sein - diese wirklichkeit ist eine Art "digitaler" Ausbildungsstätte, Arbeitsplatz, bis dahin, dass sogar deine Individualität schon dein Arbeitsplatz, vielleicht sogar dein vorrangiger, ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also geht um's Arbeiten, um's Lernen, für manche auch ein wenig um's Lehren, und gut, dann lernen wir halt. Lernen, was wir können, denn das ist Zuwachs an information, und das kommt auf dein Konto, dort, wo sich wirklichkeit faktisch abspielt. Selbst das Weinberg-Gleichnis geht eindeutig in diese Richtung. Das ist hier nicht der Ort, um die Füße hoch zu legen, und wird er auch nie sein.

Hier nochmal zum Abschluss die legendäre Sequenz von william buhlman:

 

 

"It's a training ground here.

It's a harsh training ground"

william buhlman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Das "Böse" rafft gerade diejenigen zuerst dahin, die es am meisten anbeten, verehren,
und bevorteilt ausgerechnet jenige, welche zu den "Guten" gerechnet werden können ?

 

 

"Die Guten" = Hauaufgaben gemacht.
"Die nicht zu "den Guten" gehörigen" = Hausaufgaben nicht gemacht (Weinberg-Gleichnis)

Finde den Fehler ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu früh wach heute, sehr unausgeschlafen, da hilft wohl auch Kaffee nicht mehr.

Aber dafür kommt jetzt ein "Kicker", von tom. Überhaupt scheint mir, dass bei Einigen es (wieder) deutlich "voran geht", auch bei matt wird es immer noch besser, klarer, er "mäandert" schon weniger. Doch hier jetzt tom, hat es wirklich in sich. Besonders erfrischend ist es immer, wenn er sich wirklich kaputtlacht über die ganzen Rituale, welche so viele menschen mit der Meditation verbinden.

Er macht das nicht lächerlich, meint halt nur, dass es halt reichlich ineffizient ist :-)

Und - noch einige Worte und Details ! von ihm zu "tom's Park", so zum Beispiel, dass auch andere dort etwas einbauen, was dann andere nutzen, probieren, erleben können. Sollte sich das verifizieren lassen, ähnlich, wie es robert monroe damals mit tom und seinem Kollegen dennis gemacht hat, gäbe das einen tiefen weiteren Aufschluss über die natur, oder jedenfalls die Möglichkeiten von "wirklichkeit" im Allgemeinen. Es war einfach so erfrischend, dass ich dieses Interview gestern 3x nacheinander mir angehört hatte.

 

 

 

NFTH Laurie Talks with Tom Campbell on Tools for Exploring Consciousness

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurz zu matt.
Nehmt mal die ganzen Fehler, also die CGI-"Glitches", "Versprecher", unsichtbare "Seile", "falsche Schatten", "Betonfrisuren" etc. etc. etc. also all die Fehler, welche sich so um die ISS, Mondgeschichte, "Raumfahrt" allgemein in den Videos (auch von "NASA" selbst und anderen, letztlich natürlich auch nur virtuellen "offiziellen Organisation") zu Hauf zu finden sind, so kommt matt zu dem Schluß, dass eben all diese Fehler mit Absicht "eingebaut" wurden.

Warum ?

Mein erster Gedanke war: "das ist so ähnlich, wie mit der "Biowaffen-Labor-Virus" Geschichte. Das war so ein Brocken, der hingeworfen wurde, dass der "Mainstream-Truther" einfach weiter an das Konzept "Virus" glaubt. Doch mit den "Raumfahrt-Glitches" ist es noch einmal "mehr um die Ecke", wie ich finde. Aber das wird jetzt nicht einfach zu erklären, was ich meine.
Also, die "Glitches" sind:

A: ein gefundenes fressen für die Flacherdler
B: spielen den "Van-Allen-Gürtel" Gläubigen in die Hände
C: unterstützen für beide Gruppen das Konzept "They"
D: unterstützen, auch in und mit den "Glitches" !! ein "physisches" Konzept.

Soll also heißen, es führt die menschen auch in den "Glitches" immer noch dahin, dass es ein "Studio" gegeben haben muß, aufwändige Technik, etc. also das Ganze mal irgendwann ja "produziert" worden sein muß. Das ist, so glaube ich, der "Trick" hinter der Geschichte mit den "Fehlern", also, dass dadurch letztlich noch immer eine "physische Perspektive" bedient wird, die menschen darin gehalten und damit abgehalten werden davon, die gesamte wirklichkeit als solche "nur" als Simulation, als virtuelle wirklichkeit zu begreifen.

 

Hier also matt, wie immer gutes Training für's virtuelle Gehirn. Wenn er "they" einflechtet, oder "System" und so weiter, so biege ich dann für mich immer auf einen anderen Weg ab, nämlich ganz einfach, die wirklichkeit als arbeitsplatz, als Ausbildungsstätte zu sehen, und da geht es halt um Anwesenheit und/oder lernbereitschaft (Weinberg-Gleichnis)

 

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er an Klarheit und vor allem Konsistenz merklich zugelegt hat.

 

 

 

 

Examining The NotNilc Podcast - "Used and Played Like Neo"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war's auch schon wieder, das war zu früh heut' ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

01.11.2021 n.Chr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo ist all der Terror hin, wo sind all die Terroristen hin?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dauerregen gibt's hier heute, gut so, der Boden kann den Regen gebrauchen.

Und jetzt, ich habe ein wunderbares Beispiel, ganz naiv formuliert von max, welcher auch nicht darüber stolpert, was er da gerade sagt. Es ist relativ genau zwischen  Min 22.30 und Min 25.00
 

 

A Coming False Flag in Australia

 

 

 

 

Was exakt ist der Kern der Aussage in diesen 2 Minuten ?
Genau:

 

 

 

"most unexpected, even for me"

 

 

 

max hatte sich "eigentlich" auf "alle" Eventualitäten gut eingerichtet. Doch ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also das Effizienzgesetz.
Das macht - datenmäßig - einen hocheffizienten lebenslauf aus, denn, was er in diversen, auch in der Trutherszene kolportierten, typischen Szenarien ("clash of culture) machen würde, hatte er soweit alles durchgearbeitet, und sich vorbereitet. Im Grunde war datenmäßig (also: "was wäre wenn") bei ihm solche Szenarien bereits "abgefrühstückt", also - warum sollten sie noch eintreten ?

Etwas zu rendern dann noch in 3D, von welchem man eh die gröbsten Wahrscheinlichkeiten bereits "im Sack" hat, ist wenig effizient. Viel besser, und effizienter ist, weil jetzt natürlich - noch überhaupt nicht in irgendeiner Art "durchgedacht" (daten !!!), man sich in einer völlig neuen lebenssituation wieder findet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man nun Steine auf seinem Weg vorfindet, und das immer wieder, immer mal wieder, dann - hoffentlich - hat man vom ersten, zum zweiten, zum dritten immer mehr ein wenig dazu gelernt, und gar vielleicht die Ahnung einer Regel erhalten, sich erarbeitet - ein Muster, wie und wann und warum diese sich vor einem platzieren. Man lernt, und später ahnt man schon, und noch später vielleicht weiß man, welchen weg man einschlagen sollte, wo man eben nicht so häufig, oder garnicht mehr diese Brocken im, auf dem Wege hat.

Sind es gar viele viele auf einmal - vielleicht steckt dahinter, zum Klettern animiert zu werden ?
So kommt man eine spielebene höher.

Wir kennen dieses Prinzip übrigens von früher, von Partys, nämlich diejenigen, auf die man sich am meisten gefreut hat, waren dann oft ein Reinfall, während diejenigen, in welche man sich mehr oder minder erwartungslos "so hinschleppte", wurden ganz unverhofft zum "Brüller". Also mir kann man das nicht mehr ausreden, dass da ein Effizienzprinzip der datenerhebung, datengenerierung "dahinter steckt".  Ist es bereits im virtuellen geiste "x-Mal durchgespielt", ist es für wirklichkeit nicht mehr effizient, das auch noch eintreten zu lassen ("zu rendern"), denn das Wesentliche an daten:

 

 

ist ja bereits "eingefahren".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo ist all der Terror hin, wo sind all die Terroristen hin?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer "länger dabei" ist, erinnert sich, wird stutzig: "stimmt, was ist eigentlich mit dem eigentlich Erwartetem geworden, mit jenem ? Das ist irgendwie alles wieder in der Versenkung verschwunden".

Und das ist der Punkt, von welchem ich ohne gute Argumente nicht abrücken werde: es mach datenmäßig wenig Sinn, Dinge noch zu rendern, wenn doch bereits die wesentlichen Wahrscheinlichkeitsstrukturen schon "eingefahren" sind. Denkt an die "finite-Elemente"-Methode.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So wird berechnet, dass dieser "Felgenaufbau" bei Belastung mit xy kg quer zur Radachse bricht.  Nun gut, vielleicht ist euer Simulationsprogramm noch ganz frisch, und so richtig traut ihr diesem nicht, lasst also einfach mal ein paar auf berechnete Art gestaltete Felgen gießen, beaufschlagt diese entsprechend mit der Belastung xy, und siehe da, stimmt, sie brechen bei xy. Das macht ihr vielleicht noch 100x, bei diversen anderen Simulationen, doch dann merkt ihr irgendwann: man kann sich auf die daten verlassen, und muß das ganze nicht noch umständlich gießen, fräsen, bauen lassen, nur um zu sehen in 3D, dass es sich tatsächlich so verhält, wie im Programm (im geiste !!) durchgespielt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja.
Da ist mehr dran, als man denken mag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"most unexpected, even for me"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links geht es weiter (zurück) in den

November