Der Wasserwandel - News
Gedanken und dies und das...

Wenn ihr hier NUR die News seht - das komplette Wasserwandel-Web --> HIER

 
Es ist wichtig, einzusehen, daß wir in der heutigen Physik nicht wissen, was Energie ist.“

 richard feynman - Physiker und Nobelpreisträger
 


Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Teufel aus.

 Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch.

matthaeus 10/8

 

"Wer von der Quantenmechanik nicht zutiefst geschockt ist, der hat sie nicht verstanden"
niels bohr - Physiker und Nobelpreisträger

 

 


 

"Der Intellekt, der Geist, ist wie ein Fallschirm - er kann erst dann funktionieren, wenn er völlig offen ist"

jordan maxwell


GESUNDHEIT LebeGesund Jeff Rense   SGT-Report quer-denken.tv  sat24.com   WieFleisch   Biokartoffeln   kein Gluten   gute Lebensmittel    glyphosatfreies Brot   Energie (LENR)   Max Igan  David Icke Leonard Coldwell Truthstream    David Icke deutsch  Mark Passio deutsch Joe Dispenza deutsch Pizzagate und mehr-deutsch  Matrixwissen  Valkyrjar  smarticular HOAXLAND (die schnellste Gruppe in Sachen false Flag, Hoax-Analyse) Whale (Megaseite)  Quantum of Conscience --> Mirror ! QOC Reuploads !!  Tom Campbell Tom Campbell deutsch Rainer Taufertshöfer Black Pilled Bruno Gröning ! zentrale Seite - "Wirklichkeitsanalyse" 5G,4G und Gesundheit

 

 

Wenn ihr in dieser Webseite etwas suchen möchtet, dann gebt bei google ein:  "suchbegriff site:wasserwandel.info"
 

   Das Phänomen Bruno Gröning – die ganzen Filme !

 

 

 

 


"Corona"-HOAX, die wichtigsten und seriösen, unbestochenen Quellen:
rashid buttar andrew kaufman Plandemie claus köhnlein david icke max igan jeff berwick
shiva ayyadurai corbett Report vernon coleman

Der "Temperaturanzeiger" zur C-Hoax, also der aktuelle Stand des "Gagaseins" --> carl vernon

 

 

Ohne auge ohne ohr ohne "Hirn" - eine Kurzgeschichte die Tage ...

 

14.07.2020 n.Chr. 

Puh, gestern war wirklich viel, was aber auch daran lag, dass ich mal eine Tag die Empfehlungen ausgelassen habe. So hoffe ich mal , dass es heute im gewohnten Stile weiter geht :-)

 

 

"Alle sind so mit den Folgen des Problems beschäftigt, dass keiner die Zeit hat,
sich der Ursache des Problems zu widmen"

 

 

So oder ähnlich der Tenor eines schönen Aufsatzes, hier einmal ein erster Auszug:

 

 

"Keinesfalls besser hat es die leidtragende Bevölkerung als Betroffene dieses traurigen Spektakels: Bombardiert und terrorisiert mit immer neuen Schreckensnachrichten über die “neuartige Lungenkrankheit”, gedrückt von Einkommenskürzungen und den schlagartig aufgetauchten Herausforderungen, auch nur den Alltag zu meistern – Kurzarbeit, Kita- und Schulschließungen, Warteschlangen im “hygienisch geregelten” Einzelhandel etc. – fehlen Zeit, Nerven und die Kraft, sich auch noch mit der Diskussion über die Gefährlichkeit von COVID-19 oder mit der Sinnhaftigkeit staatlicher Grundrechtseinschränkungen zu beschäftigen.

Der PCR-Test scheint dabei nur ein kleines, aber viel zu komplexes wissenschaftliches Detail unter anderen zu sein; unmöglich, sich auch noch damit auseinanderzusetzen. Der Wald ist so groß, so dunkel, so undurchdringlich – zwischen “Homeschooling” und dem überzogenen Girokonto bleibt wirklich kein Platz, um den einzelnen PCR-Baum in diesem Pandemie-Wald genauer zu betrachten."

oliver märtens

 

 

Auf diesen Text bin ich gestoßen über eine Empfehlung von wolfgang wodargs Seite, welche ich immer mal wieder besuche, weil er so um die 1-2 neue Beiträge pro Woche hinein stellt. So kam ich auch auf den obigen Autor, von welchem ich später noch einen weiteren kleinen Auszug bringe.

Doch zunächst folgendes, nämlich - die Ablenkungstaktik, aber auch die Strategie der Einschüchterung in dieser "Corona"-Hoax scheint nicht mehr ganz so perfekt zu funktionieren. Denn mehr und mehr, was sich gut beobachten lässt, bekommt jetzt das eigentliche Problem der ganzen Klamotte Beachtung geschenkt.
Und das sind zum einen die Tests und Testmethoden, wie auch zum anderen, die ganze "Virus"- und "Ansteckungs"-Theorien selbst. Letztere werden zwar noch lange nicht von so vielen kritisch beäugt, wie etwa ein "PCR-Test", doch es tut sich immerhin etwas. Und so ist es auch verständlich, dass die Hinterfragung der Konzepte "Virus" und "Ansteckung" nicht mal so eben und schnell und breit in Gange kommt, was schlichtweg daran liegt, dass eigentlich jeder von klein auf komplett durchprogrammiert wurde, diese Konzepte als Faktum anzusehen. Wie viele Filme allein gibt es mit "Virus" und "Pandemie" ?  Oder Spiele ?

Daran läßt sich übrigens gut erkennen, dass auch ein Interesse besteht, diese Konzepte lebendig zu halten in den Köpfen der Menschen. Denn, ihr müsst euch immer fragen: wie soll "Virus", wie soll "Ansteckung" funktionieren in einer auf information beruhenden wirklichkeit ? Wenn es "in Wirklichkeit" weder Materie, noch "Wellen" noch eigentlich "Zeit" in dem üblichen Sinne gibt, wie sehr eindrucksvoll es im DSE oder dem DQCEE aufgezeigt wird, dann muß und kann man ganz problemlos die Frage aufwerfen, welchen Sinn zum einen die Konzepte "Virus", "Ansteckung" in solch einer informellen Einrichtung haben könnten, doch zum anderen, noch weit wichtiger - wo könnte der informelle Vorteil (Zuwachs) für die wirklichkeit selbst bei solchen Konzepten liegen ?

 

Hier nochmal kurz als Erläuterung, was DSE und DQCEE bedeuten, respektive mit sich bringen

leben in einer Simulation ?
DSE: Das Dippelspaltexperiment.

Der Quantenradierer
DQCEE: Delayed Quantum Choice Eraser

Der Quantenmechaniker
Wenn einer weiß, was keiner weiß.

Das Prinzip: Nähe

 

In diesem "Prinzip Nähe" vermute ich übrigens auch den Schlüssel zu dem Konzept "Ansteckung". es also nicht funktioniert über "Partikel", sondern über information und Nähe. Aber das ist was für vielleicht mal später.

Nehme ich erstmal das Feld, auf welchem sich gerade etwas mehr "tut", nämlich der ganzen "PCR"- und überhaupt der gesamten ("Corona")-Testgeschichten. Viel tief gehende und wissenschaftliche Recherche taucht jetzt auf, leider nur selten von "Ärzten". Doch da ja die Studien und echte ! wissenschaftliche Dokumente zu den "Tests" und ihren Aufgabengebieten, wie Einschränkungen einsehbar sind, ist es eigentlich für jedermann, der in der Lage und willens ist, möglich, sich schlau zu machen, was denn nun eigentlich mit dieser oder jener Methode an Aussage zu Tage gefördert wird.

So beginnt der Artikel auf dieser Seite https://peds-ansichten.de/2020/07/pcr-test-correctiv-deutung/  so:

 

 

 

 

Das ist jetzt nur ein kleiner Ausschnitt aus dem breit gefächerten Kaleidoskop derjenigen, welche sich der Testmethoden selbst, und ihrer Aussagekraft annehmen. So kann ich jetzt auch nicht aus dem Stegreif alle Podcasts und Artikel aufzählen, welche beleuchten, das diese "Tests", wie schon oben zu lesen ist - einfach garnichts aussagen, rein garnichts.
Wer zum Beispiel gestern jeff berwick gesehen hat, der wird sich hieran erinnern:

 

 

 

Die "Tests" generell nie auf "Viren" gemünzt zu sein scheinen, sondern nur auf irgendwas, wo es dann eine "Übereinkunft" gibt, dass das Ergebnis auf ein "Virus" hinweist, welches noch nie ein Schwein gesehen und isoliert hat.
Also, wie schon oben geschrieben, es kommt anlässlich der "Corona"-Hoax jetzt auch so langsam aber sicher die "Virus"-Narrative in's Wanken. Und wenn die "Virus"-Narrative in's Wanken gerät, dann damit zwangsläufig auch sie "Ansteckungs"-Theorie. Und ich weiß garnicht mehr wo ich das gesehen habe - auf jeden Fall einen Beitrag, gut recherchiert, wie man verzweifelt die "Ansteckungs"-Theorie bereits ~ 1920 versuchte, zu beweisen, aber egal wie übel und eklig man es trieb, man konnte einen Gesunden einfach nicht anstecken durch einen etwa "Grippekranken". Es ging nicht, egal, wie man es anstellte.

Dazu passt auch, was ich mal am Rande gehört habe, nämlich, dass an den "Universitäten" keine Studien und Versuche zum Thema "Ansteckung" durchgeführt werden. Wie auch, dass man nach 1920 auch nicht mehr nach dem "Virus selbst" suchte, schlichtweg aus dem Grund, weil man aufgegeben hatte, weil man einfach nicht fündig wurde.

Was mich jetzt ärgert ist, dass es im Wesentlichen menschen wie david icke, max igan, und neben vielen anderen auch meiner wenigkeit, welche sich einfach normalerweise nicht für diesen Bereich interessieren, nun doch obliegt, sich um eben diesen Bereich notgedrungen zu kümmern. Schlicht und einfach, weil es diejenigen, welche es eigentlich machen müßten, nicht machen.
Natürlich gibt es Ausnahmen, wie, allen voran stefan lanka, aber auch andrew kaufman oder claus köhnlein, und noch ein paar andere, aber nicht wirklich viele aus der "Wissenschaft", "Forschung" oder "Medizin", welche einfach mal glasklar die Wahrheit aussprechen.

Daher eben auch die zunehmende Verachtung dieser Bereiche, welche sich "Wissenschaft", "Forschung" oder "Medizin" nennen, zu beobachten ist. Und das auch völlig zu Recht. Wie es joachim mutter mal sagte:

 

 

"ich würde heute nicht mehr Medizin studieren. In meinen Kliniken wende ich heute Heilmethoden an,
welche das meist genaue Gegenteil der Schulmedizin sind."

 

 

Natürlich höre ich den menschen fragen: "aber wie kann es denn angehen, dass zigtausend Ärzte das nicht raffen, wo man die Studien und Dokumente doch einsehen kann ?" Und die Antwort dazu kann wohl nur lauten, dass da im Studium wohl eine Art Gehirnwäsche abgelaufen ist, welcher sich nur die Wenigsten erfolgreich entziehen konnten.
Ein Großteil des Lehrinhaltes an den Universitäten scheint schlicht und einfach gelogen zu sein, aus gewissen Gründen. Bücher, mit Fakten, die vorhergehende Behauptung belegen, gibt es mittlerweile zu Hauf.

Hier von 1981

 


 

 

Doch wenn man sich heute mal anschaut, wie Tonnen von Fakten doch bereits auf dem Tisch liegen, wie vieles aus dem "Medizinsektor" nur aus Lug und Trug und Geschäftemacherei besteht, da wundert man sich, dass das Bewußtsein der menschen dafür noch immer nicht, und noch nichtmal im Ansatz, geschärft ist.
Doch ... ok, jetzt endlich kommt etwas Bewegung hinein. Wie formulierte es mal jeff berwick: "ich hätte nicht gedacht, dass ich mich mal um Mikrobiologie werde kümmern müssen", und in der Tat, es ist beinahe zum Kotzen, dass wir (so nenne ich jetzt mal die Speerspitze der Aufklärungsszene) uns auch noch um diesen "Scheiß" kümmern, oder jedenfalls nachgeprüft unters "Volk" bringen müssen. Denn das wäre ja eigentlich die Aufgabe von "Wissenschaft" ("Medizin") und "Medien", doch von letzteren ist garnichts, und von ersterer nur sehr wenig zu hoffen.

Hier, schaut euch das mal an, was david icke an Fakten zusammen getragen hat. So will ich garnicht wissen, wieviel Zeit er investiert hat, um das alles zusammen zu tragen. Und selbst wenn er einen Stab von menschen hat, die ihm zuarbeiten, so ändert das doch nichts an der Tatsache, dass auch er sich jetzt noch um Dinge kümmern muß, um die er sich wahrscheinlich nie kümmern wollte (denn dann hätte er ja solch einen Beruf mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit sich ausgesucht).

 

 

 




Das ist übrigens auch der "geniale" Trick.
Da es "Virus", wie es stark aussieht, nicht in dem Sinne gibt, und man eben nur irgendwelche "(Zell-)Reste" interpretiert in die Richtung auf ein Vorhandensein von "Virus", so braucht man auch immer nur leicht abgeänderte "Restefinder-Tests", um dann ein dafür spezifisches "Virus" zugrunde zu legen.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie schon gesagt, aus der "medizinischen Profession" gibt es nur sehr wenige bisher, welche sich trauen, überhaupt der gängigen aber falschen "Lehrmeinung" in diesem Bereich zu widersprechen. Spannend, wo doch die Studien (welche allerdings schon 100 Jahre alt sind) sehr eindrucksvoll beweisen, dass das Konzept "Virus", und damit auch das Konzept "Ansteckung" nicht so funktionieren kann, wie es noch heute nahezu überall behauptet wird.

 

So, und hier nochmal das Neueste von max igan eingeschoben.
Auch er hat den Ausschnitt von jeff berwick mit dem "Covid"-"Test"-FAQs mit hinein genommen.

 

 

 

 

 

Und weil eben der "Test" nur ein Scam ist, also - logisch und wissenschaftlich gesehen - eine Vollverarsche, sind solche Geschichten möglich.

 

Von wolfgang wodargs Webseite:

Viele "Positive", aber alle gesund

Was passieren kann, wenn ein Test falsch positive Ergebnisse hat - ein Bericht aus Sachsen:

"Eine Lehrerin wurde positiv getestet, nachdem sie bei ihrem Arzt war, der ebenfalls positiv getestet wurde und ihr vom Ergebnis berichtete. Daraufhin wurden 3 der 7 soeben mühselig in den Schulbetrieb zurückgeführten Klassen erstmal wieder in Quarantäne geschickt und getestet. Von diesen 50 Schülern waren etwa 16 positiv. Damit begann dann der absolute Wahnsinn. Weitere Tests folgen, ganze Schule geschlossen, alle öffentlichen Einrichtungen und Kitas gestestet, etc. Ganze Gemeinde im Alarmmodus. Eines bleibt allerdings aus: eine Erkrankung auch nur eines dieser vielen Getesteten."

 

Der Scam, die Verarsche, der Stuss mit den "Tests" ist mittlerweile so dermaßen offensichtlich, das es eigentlich auch der Dümmste sehen könnte. Daher jetzt wirklich JEDER gefordert ist, dieses Wissen, dass der "Virus-Test", auch und gerade logisch und wissenschaftlich gesehen, nur absolute Vollverarsche ist, weiter zu verbreiten.
Wer in diesen Zeiten nicht das seinige tut, braucht sich auch nicht zu beschweren, wenn er dann einmal selbst in einer "geeigneten" "Coviid-Einrichtung", einem Lager landet, und dann entsprechend einem "medizinischem Protokoll" ... naja, ich bleibe ma bei Andeutungen ...

Natürlich kommt einem das Wissen darüber nicht zugeflogen. Und guckt euch mal eine meike büttner an (von gestern) - ich will nicht wissen, wie lange sie daran saß, allein nur all die Quellen zu finden, geschweige denn, sie zu sichten, und dann auch noch portioniert zu präsentieren.

Gut, dass ich meike büttner eben angeschnitten habe, denn, was die Arbeit betrifft, und das sich "hinein knieen", so ist auch ganz mit an vorderster Front die nina zu erwähnen, welche ja im normalen leben als Chirurgin arbeitet, noch eine größere Familie hat, und dann noch "nebenbei" wirklich tief und breit recherchierte Präsentationen erarbeitet.
So habe selbst ich, der ich eigentlich mich schnell in abstrakten Denkmustern zurecht finde, doch etwas gebraucht, mich in ihr Denkmuster hinein zu versetzen, weil sie den Sozialismus auf einer etwas anderen Abstraktionsebene, aber auch sehr tief, betrachtet. Kann ich nur empfehlen, weil sie auch für ihre Abstraktionen dann auch die passenden, sehr einfachen, praktischen, auf dem Boden befindlichen Beispiele liefert.

1.30.00 hab ich bisher geschafft.
nina "rastet" teilweise so richtig aus, wirklich authentisch, sie lebt ihre Ansichten, ohne wenn und aber.

 

 

 

 

 

Übrigens - ich hatte matt gestern nur am Rande erwähnt, muß aber sagen, nachdem ich jetzt alles gehört habe - wirklich hörenswert. Er beleuchtet, wie im Titel angegeben, zwar auch sein leben, doch nimmt er es nur als Beispiel, und geht nachher über zu der Betrachtung, was eben der Entschluss mit dem weiteren leben (Inkarnation) zu tun hat, und wie eben gerade in der Situation, in welcher jetzt viele sich wieder finden, anscheinend eine Positionierung gefordert wird, welche entscheidend ist für seine seele, im gesamten, ewigen Verlauf.

 

Ein Podcast von matt, welcher die zentralen Themen dieser Webseite anspricht.
Diesmal wieder in gewohnter nachdenklicher Tiefe:

 

I went back in time to see what Matt 1998 thinks

 

 

 

 

 

 

So hatte ich das ja auch oben schon ein wenig angeschnitten, und natürlich auch sonst immer wieder mit eingestreut, dass es in einer auf information beruhenden wirklichkeit um etwas gehen muß. Und, das es nicht zufällig sein kann. Daher kommt, dass unsere Worte, Handlungen, Gedanken und Intentionen Bedeutung haben, und alles weitere, durch die Ewigkeiten hindurch, formen. Und selbst sogar hier und jetzt formen, was man so im großen und ganzen "lebenslauf" und "schicksal" nennt.
Immer dran denken - in einer auf information, auf daten beruhenden wirklichkeit ist sinnloser "Zufall", also ein "Zufall ohne Bedeutung" nur äußerst ! schwer denkbar. Und so ist es der "Zufall", welcher uns weist, welcher uns die Richtung geben möchte, weswegen wir immer gut beraten sind, im Subjektiven möglichst wenig "nach zu denken" oder gar etwas forcieren zu wollen.

In diese Richtung geht eben auch matt, dass es alles andere als unwichtig ist, wie und ob man sich in dieser wirklichkeit einbringt, wie man sich positioniert, und ob man überhaupt Position bezieht.
Und ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass man hier sogar die rieseige Chance erhalten hat, Stellung beziehen zu können.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

--------------------------

 

 

So.
Hier etwas Wissenschaft zum Schluß.
Wie gesagt, man kann diese Zeiten auch als eine riesige Chance betrachten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

13.07.2020 n.Chr. 

Gestern war ich mit der Schreiberei so im Fluß, dass ich nicht mehr dazu kam, etwa 2-3 Empfehlungen noch hinzu zu setzten. Man kann natürlich auch einfach nur die Links geben, doch das ist eigentlich nicht meine Sache, da ich den Inhalt des jeweiligen Podcasts oder Interviews auch immer etwas zu kommentieren suche. Also mal sehen, wie es heute läuft.

So hat dana ashlie, die ja eigentlich immer weit vorn ist, was die jeweiligen Entwicklungen angeht, einen Beitrag mit folgendem Titel veröffentlicht:

 

It's time to GET where we're GOING

 

Und in diesem, für sie eigentlich kurzem Beitrag, kommt sie auch relativ lakonisch daher ; zählt halt am beginn auf, was wir alles jetzt bereits wissen, also von der de-fakto Situation am Boden, die ja teilweise so absurd ist, dass man es kaum noch glauben kann, bis hin zu den "Strategiepapieren" der WHO, Weltbank, Rockefeller-Stiftung, UN, Imperial College und so weiter, welche, wenn man sich mal die Mühe macht, diese durchzulesen, feststellen wird, dass sie 1:1 mit der gegenwärtigen Situation und bisherigem Verlauf übereinstimmen. Sie, und ich glaube auch noch andere, weisen darauf hin, dass Begriffe wie "Lockdown", und noch ein paar andere, welche in den obigen Papieren genannt werden,, aus dem Jargon des "Gefängnis-Sprach"schatzes"" kommen, und hat ihrem Beitrag vielleicht auch deswegen dieses Intro-Bild verpasst

 

 

 

 

Gut, ich muß zugeben, nicht auch alles dieser etwa ein halbes Dutzend bestehenden Strategiepapiere einer durchzuführenden Plandemie, durchgelesen habe. Was aber auch daran mag gelegen haben, dass es mir bereits langte, das "Imperial-College-Papier" einigermaßen zu kennen, in welchem ja der über-nationale sozialistische Durchmarsch, getarnt als "Epidemie" und entsprechendem "Maßnahmenkatalog", bereits gut ausgelegt war.

Wer es noch immer nicht kennt:

Download oder Anschauen des "Imperial-College-"Papieres""

 


Und wie ich gleich am Anfang des "Corona"-Scams drauf gekommen bin.
Ein Beitrag von melissa und aaron dykes, vom 24.03.2020 bereits.

 

Wer's noch immer nicht kennt - Pflicht !

 

We're Living in 12 Monkeys

 

 

 

 

Doch zurück zu dana ashlie, die jetzt betont, dass es Zeit ist, zu RAFFEN, wohin es GEHT.

 

 

It's time to GET where we're GOING

 

Doch wahrscheinlich ist das "GET" noch weit eher so gemeint, nämlich, dass es an der Zeit ist, zu realisieren, wohin es geht. Denn man kann die Dinge zwar raffen, doch ist das noch immer mehr in Richtung der intellektuellen Komponente, wohingegen etwas zu realisieren auch noch zusätzlich meint, zu begreifen, was es für das faktische und praktische leben bedeutet.
Und tatsächlich mangelt es auch überhaupt nicht an weiteren Hinweisen, und eine meike büttner, die in der Tiefe der Recherche schon Qualitäten hat, wie aaron und melissa dykes (Truthstreammedia) flechtet das auch in ihrer neuesten Analyse mit ein, und nimmt sich mal das "Eurovision"-Intro vor.

Madonna
Mit Krone
Gasmasken
"Nicht alle von euch werden es schaffen"
"Wacht auf"
Rückseite des Album-Covers eine alte Schreibmaschine.
Marke ? Natürlich: CORONA

 

Und noch mehr.
sie hat schon enorme Tiefe, was die Recherche angeht

 

 

 

POPaganda – Was stimmt nicht mit Familie Freud? Woher kommt das Kindeswohl? Was ist eigentlich PR?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jeder hier kennt wohl auch die Olympia-Eröffnung in London (2012), wo eigentlich alles schon en Detail gezeigt wurde.
Hier originale Aufnahmen daraus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Olympia-Show 2012 / Corona

 

 

 

 

Und ich weiß nicht mehr genau, aber ich glaube es war vor kurzem auch der jaruslav belsky (Zahnarzt), welcher übrigens nicht schlecht ist, welcher meinte, dass es anscheinend irgendeine Regel gibt, welche es mit sich bringt, dass die nähere Zukunft in vielen Einzelheiten durchaus beschrieben und gezeigt wird.

Und Madonna, als "Corona" bläst mit einem Hauch die ganzen Tänzer mit Gasmaske zu Tode.
Also helfen Gasmasken nicht, doch was könnte es dann wohl sein, der "Hauch von Corona" ...

"Nicht alle von euch werden es schaffen"
"Wacht auf"

:-)

 

Ja, wie gesagt, der jaruslav belsky ist nicht schlecht. Manchmal finde ich ihn etwas zu alarmistisch, aber er geht doch eigentlich sparsam mit der Zeit um.

Und wo ich gerade nochmal hinein gehört habe, er redet von "Mustern", und verwendet auch ganz gezielt das Wort "menschen", wo eigentlich jeder andere "Personen" verwendet hätte. Also doch mehr Parallelen, als ich jetzt so jetzt aus der Erinnerung auf der Uhr hatte - hört mal hinein, und schaut euch vielleicht den einen oder anderen weiteren Podcast von ihm an.

Ich kenne fast alle, und es gab eigentlich keinen Beitrag, welcher nicht hie oder da einen Denkanstoß gegeben hat. Und er nutzt einfachste Logik für ganz "überraschende" Aussagen.

 

 

 

"Wenn man einen Genozid vor hat, dann geht man nicht hin,
und erzählt das den menschen auf's Gesicht zu"

jaruslav belsky

 

 

 

 

 

 

 

 

 

könnte ein völkermord im herbst beginnen?

 

 

 

Und er hat noch einen 2ten Kanal - auch Wert, ab und an mal zu sichten.
Er gräbt dann wichtige Sachen aus, respektive stellt sie vor, welcher derjenige, der vom Mainstream abgekoppelt ist, garnicht mehr mitbekommt.



 


 

 

 

 

Wo wir dann wieder bei dana ashlie wären, mit ihrem Titel

 

 

It's time to GET where we're GOING

 

 

Auch dana allerdings es als nicht fest in Stein gemauert sieht, sondern halt nur Wahrscheinlichkeiten abwägt, Vergangenes, Gegenwärtiges und Prognostiziertes (in Wort und Bild/Vorführung) zusammen bringt, und dann eben eine Linie daraus bildet in die wahrscheinlichste Zukunft. Und das ist doch letztlich auch das Einzige, was wir nehmen können, oder ?
Also einfach das Faktische heran zu ziehen, dasjenige, was wir bisher an Material haben, aus den bisherigen Entwicklungen ein Muster zu erkennen, und das dann einfach nur zu verlängern, in die Zukunft "hinaus zu spinnen" - dass ist das, wenn gut und umfänglich gemacht und "alles" berücksichtigt ist, was man dann als "wahrscheinlichste Zukunft" bezeichnen darf. Es sich für dana ashlie also so darstellt, dass man nicht in der Nähe einer größeren Stadt, und möglichst auch nicht in Reichweite von Miktrowellenquellen sein sollte. Das waren die beiden wichtigsten Punkte für sie, so glaube ich.

 

Hier, aus ihrem Podcast - alten Hasen hier dürfte das sofort bekannt vorkommen :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Eine aus mehreren Strängen bestehende, programmatische Näherung (an das Thema)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und so beginnt auch amazing polly ihren neuesten Beitrag, nämlich, dieses berücksichtigend

 

sagt sie, dass sie jetzt, nach all den Jahren der Recherche, die Stränge zusammen laufen sieht, und eben erkennt, wie sie alle miteinander verbunden, und nur auf ein Ziel ausgerichtet sind. Auch sie hat eine enorme Tiefe in der Recherche, wo dann solch abstruse "Zufälligkeiten" hervor kommen, dass man sich immer wieder erinnert fühlt an das, was matt "reality breakdown" nennt, und man wirklich sich mehr an eine hochintelligente Simulation als an eine "echte Wirklichkeit" erinnert fühlt.


Aber schaut selbst

 

"Alles kommt jetzt zusammen"

amazing polly

 

 

 

 

 

 

 

"Nicht alle von euch werden es in die Zukunft schaffen"

Madonna

 

Na dann ...

 

 

Doch zurück zu dana, welche, wie interessanterweise viele jetzt, an dem Punkt zu sein scheint, wo es an der Zeit ist, respektive nicht mehr nötig ist, noch weiteres Material zu sichten, noch weitere Indizien zu sammeln, sondern man eben jetzt mehr als ausreichend an daten hat, um den finalen Schluss-Strich ziehen zu können.

Und als Handlungsempfehlung kommt bei dana im Grunde das heraus, was eigentlich auch alle schon immer sagen:
- nicht in der Nähe von Mikrowellen-Sendern (hier auch ein äuge darauf haben, was an Schulen installiert ist)
- insbesondere die 60 GHz-Agenda (Sauerstoff-Veränderung, "Atemprobleme" "schweres respiratorisches Proben - SARS") achten
- auf die Impfagenda achten (incl. "Tests")
- keine nähe zu Städten, und auch nicht Bundesstrassen
- etwas Vorräte
- und, wie es irlmaier immer wieder betonte: geistige Stabilität ist wohl das Allerwichtigste

 

 

 

 


 

 

 

 

Wie gezeigt, "Corona" bläste einfach die ganzen Gasmasken um, die helfen also schonmal nicht ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bleiben wir aber bei dana ashlie, welche ja jetzt dieses Fazit für sich gezogen hat, worauf es ankommen wird in Zukunft. Wir sehen tatsächlich einen "multi-phase-programatic-approach", also einen programmatischen Ansatz, der eben aus verschiedensten Strängen besteht. Früher war das "einfacher", die menschen zu täuschen, heute muß man sich einfach der Sache anders nähern.

 

 

 

"Ich glaube nicht, dass Hitler sein Volk geliebt hat.
Wenn man sein Volk liebt, dann schickt man es nicht in den Krieg"

 

"Wenn man einen Genozid vor hat, dann geht man nicht hin,
und erzählt das den menschen auf's Gesicht zu"

 

jaruslav belsky

 

 

 

 

"Für das erste mal in der Geschichte der Menschen, für das erste Mal in ALLER menschlichen Geschichte, ist nahezu die gesamte Menschheit politisch wach geworden. Und jetzt sehen die alten, wie neuen Mächte der Welt, noch einer weiteren, neuartigen Realität entgegen, welche in manchen Aspekten ohne Beispiel ist, weil die Hinfälligkeit ihrer Macht größer ist, als jemals zuvor.

Die Fähigkeit, Kontrolle zu behalten über die politisch aufgewachten Massen in der ganzen Welt, ist auf einem historischem Tief.

In früheren Zeiten war es einfacher, eine Million Menschen zu kontrollieren, als eine Million Menschen umzubringen. Heute ist es unendlich viel einfacher, eine Million Menschen umzubringen, als eine Million Menschen zu kontrollieren."

                  zbigniew brzezinski                

Im englischen Originalton --> HIER (1.15min)

 

 

Ohje, puh, ich seh' grad, da sind noch ein paar mehr Empfehlungen, also dann mal weiter.

Als

 

It's time to GET where we're GOING & channel update. :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

"Alles kommt jetzt zusammen"

amazing polly

 

 

 

 

 

So, jetzt habe ich immerhin dana geschafft, und weiter geht's mit dem stets heiteren jeff berwick, welcher doch immer einen irgendwie erstaunlichen Überblick hat, und auch mit sehr nüchternem Pragmatismus gesegnet zu sein scheint.

 

Divide & Conquer: How Racism Is Being Used To Distract From the Great Reset and Collapse

 

 

 

 

 

 

Kurz und knapp hat er dann schon alles im Titel zusammen gefasst :-)

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Ja, es ist erstaunlich, wie jetzt so viele beginnen, einj Fazit zu ziehen, und sich eben ihr leben, ihre gesamte Recherche nochmal durchsehen, und gleichsam eine Zusammenfassung aus allem bilden. , und ich weiß nicht, ob es die Zeitqualität selbst ist, oder eben, dass jetzt im Grunde alle Karten auf dem Tisch sind ?

Also ich würde letzteres vermuten.

 

 

"They are all in"

matt

 

 

 

Und wo ich bei matt bin, er hat etwas Neues heraus gebracht, und schaut zurück auf sein leben, wie er wach geworden ist, was er aber am Anfang des Prozesses noch für Unsinn geglaubt hat, und so weiter.
Die ersten 15 Minuten habe ich durch, und fand es nicht schlecht. Man erkennt halt viel aus seinem eigenen Leben wieder.
Aber auch Analysen der Gegenwart und Prognosen sind mit drin.

 

 

 

I went back in time to see what Matt 1998 thinks

 

 

 

 

 

vernon coleman kann beinahe vorbehaltlos empfehlen, daher ich raten würde, einfach mal selbst auf seinen Kanal ab und an zu gehen, um zu sehen, ob da etwas interessantes dabei ist.

-->  https://www.youtube.com/channel/UCd6F39mg7LPUkw1BfiJDibw

 

 

 

So, und jetzt zu guter Letzt, ein Schlusswort für heute.

Das wohl Wichtigste, wie stets wiederholt, wird sein, dass man einen kühlen, nüchternen und stabilen geist behält, oder sich erarbeitet.  Denn die Absurditäten werden dramatisch zunehmen. So hat es vor Wochen schon jeff gesagt, dass er vor 10 Jahren schon gesagt hat, dass ganz verrückte Zeiten kommen werden, aber noch jetzt dazu setzte, dass es noch weit weit schlimmer werden wird, als wir es schon haben.
Es geht also darum, dass man zwar die Absurditäten noch wahrnehmen kann als solche, denn, wenn man sie nicht mehr wahr nimmt, dann ist man - wie bei Inception - eine Traumebene tiefer gerutscht, und damit eine Ebene weiter davon entfernt, einen klaren, kühlen und nüchternen geist zu haben.


Wie schon von Zibby gesagt, früher konnte man die menschen einfach gegeneinander aufhetzen (Kriege, Weltkriege), heute muß man es einfach anders machen mit dem Genozid, weil die menschen sich gegenseitig informieren können, und information nicht mehr zentral "von oben" kommt, wo man der einen Seite sagen konnte: "das ist der Böse", und genau dasselbe aber auch der anderen Seite. Und beide Seiten glaubten das.

 

 

 

 

"Ich glaube nicht, dass Hitler sein Volk geliebt hat.
Wenn man sein Volk liebt, dann schickt man es nicht in den Krieg"

 

"Wenn man einen Genozid vor hat, dann geht man nicht hin,
und erzählt das den menschen auf's Gesicht zu"

 

jaruslav belsky

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, das war heute viel Stoff.
Also, das Allerwichtigste ist genannt: einen kühlen geist zu wahren.

Wie man das macht, da muß wohl jeder selbst seine eigene Strategie finden. Wobei es natürlich Dinge gibt, die garantiert nicht schaden können, wie etwa sich gesund zu ernähren, sich möglichst von Elektromagnetismus fern zu halten (incl. Handy), viel frische Luft, Sonne, Bewegung. Und auch Meditation kann nicht schaden, nur ist nicht jeder ein Typ dafür.
Was gibt es noch ?
Wichtig wäre wohl auch, die Augen nicht zu verschließen.
Denn die Dinge sind nunmal, wie sie sind.

 

 

 

 

It is, what it is

tom campbell

 

 


Und dieser Spruch von tom campbell war der wichtigste für mich, und der Spruch, welcher mir in der mit Abstand schwersten Phase meines lebens, als meine hunde gegangen sind, am allermeisten geholfen hat. Es gibt nunmal keine verschiedenen Realitäten für den Einzelnen. Sie ist immer eine, und sie ist auch immer das, was sie ist, so banal das klingt. Sie ist nicht, wie man sie wünscht, sie ist nicht, wie man sie hofft, sie ist nicht, wie man sie sieht, sondern sie ist immer, wie sie ist.

 

 

Die Geschichte mit den klaren geist ist sozusagen eine "formale" Geschichte.
Das Andere, was man vielleicht material beachten sollte, ist im Grunde das übliche, wie weiter oben beschrieben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

12.07.2020 n.Chr. 

 

 

 

Gleich vorab: gestern bin ich über ein interview mit claus köhnlein gestoßen, welches ich irgendwie übersehen hatte. Großartiger Inhalt, und nebenbei erfährt man auch, dass er den Klassiker zu den zumeist von der World-Hell-Organisation WHO inszenierten "Pandemien", also das Buch "der Virus Wahn" jetzt neu aufgelegt hat, inclusive also Der "Corona"-Hoax und auch dem "PCR-Rest"-Scam.

"Ich habe mich damals gewundert, warum man diese Krankheit jetzt umbenennt, und im Verlaufe der Zeit kamen noch weiter 26 andere Krankheiten hinzu, welche auch umbenannt wurden, und diesen gleichen neuen Namen als Krankheit bekamen", so claus köhnlein zur Geburtsstunde von "AIDS".  Sehr viele Details in diesem Interview, welche nur solchen menschen zugänglich sind, die tief in der Materie stecken, und doch ! noch immer in der Lage sind, selbst zu denken, Ihr ahnt es schon, und es geht auch tatsächlich in die Richtung, nämlich, dass mit jeder weiteren, ausgeleuchteten Ecke des Betriebes "Medizin" immer klarer wird, dass dahinter etwas ganz anderes steckt, als vorne auf der Fassade drauf steht.
Und auch wenn es den Meisten hier wohl ziemlich klar ist, dass Schulmedizin und Schulmediziner nur in Ausnahmebereichen dem menschen hilft, also ihm beinahe grundsätzlich nur schadet, so sind es doch die Details aus dem "inneren Betrieb", nämlich, wie etwas verkauft, verdreht, vertuscht, etikettiert, umetikettiert wird, welche doch spannend und aufschlussreich sind.

Hier, claus köhnlein, beinahe gelangweilt, und natürlich wie immer äußerst lakonisch.

 

"Der Mann hatte Lymphdrüsenkrebs. Dann sag ich: "Wieso hat der jetzt AIDS ?"
Da hieß es: "der hätte einen positiven HIV-Test".
Dann hab ich kurz geschluckt, denn bekannte Krankheitsbilder werden jetzt einfach umgetauft.
Und dass das ein ganz großes Problem dieser AIDS "Seuche" werden sollte,
das habe ich erst im Verlaufe der nächsten Jahre dann kennen gelernt"

claus köhnlein

 

 

 

RUBIKON Im Gespräch „Der Virus-Wahn“ - Claus Köhnlein

 

 

 

Hier sein Buch - die Neuauflage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer, sehr aufschlussreicher Kommentar dort:

"Ich habe das Buch zu Weihnachten an eine junge Dame aus meiner Familie verschenkt, die gerade ihren Master in Biologie macht. Ergebnis: Nur anhand des Themas wertet sie das Buch als Unsinn. Keinerlei Neugier was die Autoren wohl mitteilen wollen. Kein Interesse an einem kontroversen Thema. Das Studium noch nicht Mal beendet aber sie weiß schon alles. Einfach nur traurig.
Das Problem ist ja nicht das die Argumente im Buch widerlegt werden, von ihr oder sonst wem, sie werden einfach ignoriert.
Natürlich ist sie außerdem eine eifrige Verfechterin der Medikamentenmedizin, und hat auch schon ein Schilddrüsenproblem. Da nimmt sie jetzt ein Medikament. Mit 25. Ich frage mich wie lange sie das tun will, bis sie 75 ist? Orthomolekulare Medizin ist halt kein Thema für sie. Ich verstehe halt nicht, wie man seine Gesundheit auf Gedeih und Verderb an eine körperfremde Chemikalie hängen kann in dem Wissen das sie das Problem nicht beheben kann. Völlig verstrahlt das Mädchen.
Sie hat halt alles was im Studium von ihr verlangt wurde erledigt. Jetzt verlangt man von ihr das sie wichtige Grundlagen über Bord wirft und nochmal alles neu lernt. Das kriegt sie nicht hin."

 

 

-------------------

 

Und ist das nicht der Hammer ?
Nämlich, während bereits den Meisten hier, und eben vielen anderen, ähnlich gut informierten menschen in einer gewissen Tiefe klar ist, dass unglaublich vieles im "Gesundheitswesen" nur Totalverarsche (Scam, wie etwa "Virus"), Betrug und sogar richtig böse Absicht ist, gibt es auf der anderen Seite diese schier erdrückende Masse von Menschen, welche nicht in der Lage sind, das zu sehen, und denen, so wie jetzt, die Knie schlottern vor Angst, wenn sie schon "Corona", oder "Virus" hören.
Nun, es gibt natürlich nicht nur diese 2 krass gegensätzlichen Lager, sondern auch alles dazwischen. Wobei aber doch generell, also innerhalb der Schattierungen zwischen "Schwarz und Weiß" (ich weiß) die Mehrheit schon auf den dunkler grauen Schattierungen der überwiegenden Unwissenheit anzutreffen ist.

Ganz klar, sofern man kein Hellseher ist - sich information zu erarbeiten, über information zu verfügen, und der Desinformation möglichst garnicht erst anheim zu fallen, ist von enormem Vorteil, insbesondere in geistig, wie vielleicht auch physisch anspruchsvollen Zeiten.

Typischerweise sind Spiele so gebaut.

 

"An die Datenbank, wie die Lottozahlen nächste Woche ausfallen,
kommt man auch mit einer OBE nicht heran.
Denn so funktioniert das Spiel nicht"

tom campbell

 

information es dem menschen also nie allzu leicht machen soll, doch immerhin leichter machen kann, innerhalb eines Rahmens, welcher anscheinend so gesteckt ist, dass man möglichst viel lernen kann.

 

 

"Was dem Einen bereits die Lösung des Problemes ist,
ist dem Anderen noch nichtmal das Begreifen desselben"

arthur schopenhauer

 

 

Doch scheint es so, dass "Konfrontation" und "Druck"  direkt verbunden ist mit "informationszuwachs", respektive "Desinformationsverlust", also  "Desillusionierung".

 

 

 

"There is no free meal"

Englische Volksweisheit

 

 

 

So war es bei mir, als, als ich an das bisschen "Geld" für meine Motorräder herankommen wollte, auf legalem Wege, über die Spekulation an den Aktienmärkten. Oder vielmehr dem Terminmarkt (DTB damals, heute Eurex), weil ich nicht zig Jahre Zeit hatte - es ging nur mit information, dort "Geld" in kurzer Zeit zu generieren, material ("Wirtschaftslage", "mögliche Krisen, Kriege"), wie formal (Strategien wie z.B. "Butterfly Spreads").

So, damit will ich auch jetzt nicht weiter langweilen, nur soviel können wir wohl fest stellen, nämlich, dass es für jeden, auch scheinbar kleinen Entschluss im leben eher besser ist, über mehr information zu verfügen, als über weniger information ("ich wurde im Dunklen gelassen"). Hellseher etwa, also wirkliche (von denen es immer nur wenige zu geben scheint in jeder Epoche), haben es natürlich viel leichter, und haben somit den Vorteil, dass sie enorm viel Zeit einsparen, da sie ja nicht viel Material sammeln, miteinander vergleichen, abwägen, analysieren und entsprechen extrapolieren müssen.
Aber auch sie haben natürlich ihre Aufgabe, welche sie einfach "ohne Murren" wahrzunehmen scheinen.

Doch gehen wir mal von dem Hellseher weg, hin zu den menschen, die sich echte information über das Mittel "Zeit" erarbeiten müssen, so fällt hier eben jetzt auf, durch das Wörtchen "Zeit" ? Genau
 

 

"There is no free meal"

 

"Zeit" ist also die Währung, welche man einlösen muß.

Jetzt klingelt es wahrscheinlich bei denen, die schon länger hier sind ? Genau. Wenn Zeit die Währung ist, mit welcher man bezahlt für information, dann macht es total Sinn, wenn man nicht möchte, dass menschen an information gelangen, ihnen diese Währung, mit welcher sie bezahlen, zu nehmen, wo und wie immer es nur geht.

Wer weiß, was jetzt kommt ?
Was natürlich immer an dieser Stelle kommt :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es war franz kafka, welcher immer sprach von diesen vielen trick- und listenrreichen Mäusen, welche es immer schaffen, einen abzulenken, ohne dass man es eigentlich merkt.
Zeit ist in der Tat die schlichtweg erste Währung überhaupt, welche man garnicht umhin kommt, zu bezahlen, wenn man information haben möchte.

 

"There is no free meal"

 


Und man sich wahrscheinlich garnicht gewahr ist, wie viele, und wie "listenreiche" Einrichtungen es gibt, welche dem menschen diese Währung nehmen, oder auch, welche die menschen ganz freiwillig aus den Händen geben, und sich dann selbst der Möglichkeit berauben, zu information zu gelangen. Auch william milton cooper, welcher ja legendäre Vorträge, aktueller denn je, zum Sozialismus gehalten hat, flechte ich an solcher Stelle immer wieder gerne ein.

 

 

 

 

 

david icke hat es mal formuliert, und es ist hier zu hören und zu sehen, seltene Aufnahmen und Innenansichten.

 

"ich kann nichtmal einen kleinen Garten gebrauchen,
denn ich hätte einfach keine Zeit dafür"

 

DAVID ICKE A Tour Of DAVID ICKE's MANSION & BENTLEY in Isle of White UK

 

 

 

Und es ist nicht nur der Garten, den er nicht gebrauchen kann, und so stellt er wirklich die extremste Position in Richtung der Nutzung von Zeit für die Gewinnung von information dar, welche sich nur denken läßt. Wer die kleine Doku (16 min) angesehen, oder vielmehr, vernommen hat, der weiß, was ich meine.

 

"There is no free meal"

 

 

Um da nochmal schopenhauer (von gestern) aufreifen, so bringt er auch eben Zeit und den Wert von Zeit in direkten Zusammenhang mit der Möglichkeit von informationsgewinnung (Muße)

Hier paßt es sogar halbwegs und ist nicht stark daneben, nur eben "Person" durch "mensch" ersetzen, dann stimmt's in etwa in Kurzform. Zentral zu sehen ist, dass eben alles hängt an: Zeit.

 

 

 

 

Es gab da mal ein schönes Zitat, welches max igan in einer seiner älteren Podcasts gebracht hatte, und es begann mit "time is an equal Player", und im ganzen Zitat ging es darum, dass man diese einzigartige Qualität von Zeit nicht recht wahr nimmt, und damit auch die Würdigung nicht entsprechend ausfallen kann.

Wenn wir also letztlich immer mit Zeit bezahlen, und diese, wie schon oben bei "momo" angeschnitten, schlichtweg DIE Währung ist, daher die grauen Herren von der Zeitbank sie ja auch mit allen Listen und Tricks, Minute um Minute, Sekunde um Sekunde, einkassieren wollen. Doch jetzt gehen wir noch etwas tiefer in den Kaninchenbau, und sprechen es mal mit kant und schopenhauer aus, was rein formal denn Zeit überhaupt ist. So formulieren es die Beiden, und wohl auch noch ein paar andere, in seiner einfachsten Form, als transzendentaler Ansatz:

 

 

Zeit ist die Bedingung der Möglichkeit von Veränderung

 

 

 

 

Und was ist Veränderung ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Demnach ist allein schon rein formal, transzendental die "Zeit" die Bedingung der Möglichkeit von information.

 

 

Keine Änderung = keine Information

 

 

 

Somit dann auch letztlich "informationszuwachs" ein Pleonasmus ist, also eine überflüssige Worthäufung. Aber ich belasse es beim Pleonasmus, denn so versteht man das Ganze erstmal besser.

 

 

 

"Man soll nicht von dort anfangen, von wo es logisch anzufangen hat,
sondern von dort, von wo aus die menschen es am einfachsten verstehen"

plato oder aristoteles

 

 

 

Nur, jetzt mal die 180° Kehrtwende - niemand ist natürlich zur information gezwungen, respektive zur Effizienz der Nutzung von Zeit für dieses Ziel. Und wenn man mal hinüber geht zu dem Wort "Veränderung", welches sich nichtmehr ganz so formal anhört, dann kann man auch sagen, dass Zeit auch seine Würdigung in der (permanenten) Veränderung erfährt, sofern sie nicht eine rein formale, sondern qualitative Änderung ist. So ist "heute ein blaues T-Shirt, morgen ein weißes" natürlich keine qualitative Änderung.

Hier zum Beispiel, wenn man ganz herab bis hin zu 2010 geht, kann man gut sehen, wie sich "Veränderung" darstellen kann. Also einfach so etwas, was wir auch von Gärprozessen, Fermentierungen und sonst welchen ähnlichen Prozessen kennen - es sind Reifeprozesse. Und diese einfach davon gekennzeichnet sind, dass wirklich permanent kleine Veränderungen ablaufen, ohne Unterlass.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man sieht einfach, so denke ich, wie alles miteinander verwoben ist. In der Unermüdlichkeit ist irgendwie etwas verborgen, was wir wohl seiner Bedeutung nach garnicht fassen können. So hat tom campbell es nur mal am Rande erwähnt, dass "sein jetziges leben" über 3 "leben" "vorbereitet" wurde, und das glaube ich ihm auch. Was wir also hier mit unserer Zeit anfangen, ist anscheinend viel viel wichtiger, als wir ahnen, denn es weist ja weit über das Diesseitige hinaus.

 

 

 

 

 

 

 

--------------------------

 

 

 

 

 

So, und hier noch, wo ich schon meinen Weg von 2010 bis jetzt angeschnitten habe, max igan von ~ 2013-2008, sein alter Kanal ist noch vorhanden. Viele der Bilder hier habe ich aus seinen zumeist sehr zeitlosen Slideshows.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

11.07.2020 n.Chr. 

Ein paar Mal hatte ich es erwähnt gefunden, nämlich, dass es nicht wenige gibt, welche bezüglich solcher Konzepte, wie "Ansteckung", und den (scheinbaren) Wegen und Mechanismen von "Ansteckung", enorm dazu gelernt haben in den letzten paar Monaten. Manche, wie jeff berwick, sagten, dass sie nie gedacht hätten, dass sie nochmal ein kleines Grundstudium in Mikrobiologie werden absolvieren müssen. Mir geht es ähnlich, und je tiefer ich eintauche in die Materie, in die allgemeine (sozialistische) Lehrmeinung von "Ansteckung", desto mehr begegnet mir das, was mir eigentlich überall begegnet bei Mainstream-Erklärungen aus diversen "wissenschaftlichen" Bereichen, sobald man sich nicht mit der Fassade begnügt: es sind nur scheinbar Erklärungen.

Es sind Erklärungen, die nur funktionieren:
- solange man sie nicht konsequent logisch durchleuchtet
- solange man keine, wenigstens rudimentäre, umfängliche Kenntnis der Fakten, und der Studienlage hat
- (auch oft bedeutsame historische Studien)

 Beinahe auf alles kann man das anwenden, und fast immer stellt man fest, egal, um welches Thema es sich handelt - sobald man sich mal so richtig wirklich um dieses oder jenes Genre kümmert, stößt man auf Ungereimtheiten bezüglich der nach außen hin (exoterisch) kolportierten Narrative. Und dabei geht es ja bei weitem nicht nur um die üblichen Narrativen der "Wissenschaft", sondern es trifft wohl auf eigentlich alles zu, was den menschen in großem Stile "informell" als "Wahrheit" nahe gebracht wird: mindestens ist es in wichtigen Bereichen unwahr und gelogen, wenn nicht eben ganz und gar.
So sagte vernon coleman mal vor irgendwann 2 Wochen: "ich schaue bis jetzt schon auf ein langes leben zurück, und mir ist in all der Zeit nicht eine von offizieller Seite den Menschen nahe gebrachte Narrative bekannt, welche nicht unwahr und gelogen war".

 

Worauf ich aber eigentlich mit dem ersten Satz heute hinaus wollte, ist folgendes: die "Corona"-Hoax hat dazu geführt, dass enorm viele menschen einen gewaltigen Schub an information erhalten haben, manche sogar das erste Mal im leben (was sich dann gemeinhin "Aufwachen" nennt). Was also die Letzteren angeht, so haben sie mehr oder minder komprimiert, erfahren (müssen), dass sie eigentlich in einer "Welt" der Desinformation gelebt haben, welche eben auch nur so lange funktionierte, solange man der Aufschrift auf der Fassade einfach vertraute, und nicht selbst mal das Gebäude betrat, um sich davon zu überzeugen, das dahinter sich auch das verbirgt, was vorne auf dem Schild drauf steht.

 

 

 

 

 

 

In gewissem Sinne halte ich halte den informationszuwachs, welche anlässlich der "Corona"-Hoax jetzt generiert wird, für den größten, welchen es jemals in der bekannten "Geschichte" gegeben hat. Und das bedeutet natürlich zur gleichen Zeit, dass es noch niemals solch einen großen Einbruch des Glaubens in und an die Desinformation gab, wie jetzt. Also ein monumentaler, historisch noch nie da gewesener Vertrauensverlust bezüglich aller "offiziellen" Narrativen, inklusive der "Wissenschaft".

 

 

"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht"

 

 

Und noch weit weit schlimmer es sich verhält, wenn, wie bei offiziellen Narrativen, man herausfindet, dass eigentlich alles wenigstens in wichtigen Teilbereichen unwahr, und vieles halt kompletter Stuss und Verarsche ist.

 

 

 

"Es ist von großer Wichtigkeit, schon früh im leben zu begreifen, dass man im Theater sich befindet"

arthur schopenhauer

 

 

Diesen Schub also an information, welcher eben für viele, welche vorher ausschließlich nur Desinformation kannten, und für welche dieser Prozess des Herausfindens, worin man sich sein lebtag befand, üblicherweise "Aufwachen" sich nennt, hätte es niemals ohne den Druck der "Corona"-Agenda gegeben. Und ich rede von information.
Wünsche an das Universum, und sich das angenehme leben mit love and light einfach herbei zuwünschen, generiert zwar auch ein gewisses Maß an information, doch mit der Möglichkeit konfrontiert zu sein, dass in nicht allzu ferner Zukunft bewaffnete SS-Schergen in typisch sozialistischer Manier an deiner Haustür klingeln, und dich einem Zwangstest mit eventuell sehr weitreichen Folgen ("Unterbringung in "geeigneten" "Einrichtungen", Zwangsmedikation,  Arbeitsplatzverlust, Krankheit, Tod etc.) unterziehen wollen, schaffen doch weitaus höhere Motivation, sich mal mit gewissen Dingen auseinander zu setzen.

Natürlich kann man auch versuchen, solch unangenehme mögliche Konfrontation mit dem Sozialismus wegzumeditieren, und bei einigen, die gut in der Meditation sind, wird das wohl auch funktionieren, doch für "Hobby-Mediteure" halte ich das nicht für den Königsweg.

Doch zurück.
Zurück zu dem in gewisser Hinsicht  "historisch" einmaligem informationszuwachs.
Dort fließt also hinein, was ich gestern und vorgestern bereits hatte anklingen lassen, nämlich, dass man sich, wenigstens rein formal, vom Standpunkt der Informationsgewinnung, nicht so richtig sicher sein kann, dass da nun "der deep State" (die new-Age-Psyop), "die dunklen Kräfte", naja, und so weiter, dahinter steht.
 

 

 

 

 

 

 

Natürlich wird aktuell viel Leid und Verzweiflung geschaffen, weltweit. Viele haben deswegen schon den Freitod gewählt. Und die Tendenz der sozialistischen Agenda sieht so aus: schnell und stark zunehmend.
Doch ist beides eben miteinander verknüpft, wie es scheint, also die Notwendigkeit sich mal richtig zu kümmern, was nu los ist, und wie nun eigentlich was mit wem zusammen hängt - rückt unbestreitbar näher mit jedem Tag.

 

 

 

"Seit 20 Jahren warne ich, dass es kommen wird.

Nun ist es da.

Und es wird nicht wieder gehen"

max igan ~ Mitte März 2020

 

 

 

"Wer es jetzt nicht sieht, der kann auch wieder nach Hause gehen, und TV glotzen.
Denn TV wird es in den Fema-Camps auch geben"

jordan maxwell ~ 2013

 

 

 

 

 

Wie im nationalen Sozialismus des dritten Reiches, des marxistischen, maoistischen, kommunistischen, stalinistischen, so ist es auch jetzt im demokratischen Sozialismus wieder genau dasselbe: man wird mehr oder minder dringlich, aber in der Dringlichkeit zunehmend, aufgefordert, Position zu beziehen. So denke ich, dass das niemand bestreiten kann, oder ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel."

 

 

 

 

Einigermaßen klar ist mir, aus so einigen Unterredungen, dass diese Sichtweise nicht von jedem (??), nicht von vielen geteilt wird, oder werden möchte. Oft aus Gründen, welche für mich logisch nicht nachzuvollziehen sind, und ihren Ursprung mehr im Subjektiven, im Avatar, und damit schon beinahe im Materiellen zu haben scheinen.
Aber klar, es ist ja der Entschluss, weswegen wir hier mitmachen, und durch jeden gefassten Entschluss, durch jede Positionierung, so wir sie denn treffen, lernen wir.

 

 

"Ein mensch, gleich hungrig und gleich durstig und gleich weit von Speise und Trank entfernt,
würde, in der Mitte zwischen beiden sitzend, verhungern und verdursten"

goethe ? ich jedenfalls hab's bei schopenhauer gelesen

 

 

 

 

Im Prinzip es deswegen auch nicht wirklich einen schlechten Entschluss gibt. Denn aus einem "fehlerhaften" Entschluss, welcher uns Leid, oder vielleicht sogar viel Leid einbringt, ist wohl durchaus mehr zu lernen, als aus einem "richtigen", welcher uns gar in selbstbesoffene Euphorie fallen lassen kann.

Immer aufpassen. informell gesehen ist es nicht mehr so einfach zu beurteilen, wie auf der Ebene des bloß subjektiven und beinahe schon materiellen Wohlbefindens.

 

 



Selbst der Krieg, wenn er mit Ordnung und Heiligachtung der bürgerlichen Rechte geführt wird, hat etwas Erhabenes an sich und macht zugleich die Denkungsart des Volks, welches ihn auf diese Art führt, nur um desto erhabener, je mehreren Gefahren es ausgesetzt war und sich muthig darunter hat behaupten können: da hingegen ein langer Frieden den bloßen Handelsgeist, mit ihm aber den niedrigen Eigennutz, Feigheit und Weichlichkeit herrschend zu machen [...] pflegt.

 immanuel kant
 

 

 

Nun folge ich zwar kant nicht in Ersterem, aber in Letzterem, wobei ich aber hinzusetzen möchte, dass "ein Friede" seinen Wert und seine Bedeutung komplett verliert, wenn er nicht genutzt wird für den Zuwachs an information (Struktur, Blüte). Wenn er bloß in das materielle Dahinvegetieren führt, ist er sinnlos.

 

 

 

"Was dem Geld seinen Wert verleiht, ist die Fähigkeit zu Muße.

Die Meisten aber halten es umgekehrt, indem sie, so sie erstmal über etwas Geld verfügen,

noch viehischer leben, als das Vieh"


arthur schopenhauer

 

 

 

Nicht wenige von euch werden es kennen, vielleicht von Freunden, vielleicht Bekannten, nämlich die Hoffnung, oder Ansicht, oder Meinung, oder Eingebung oder vielleicht sogar Schauung, dass es ohne größere Kalamitäten doch relativ bald schon alles wieder besser, oder gar gut werden wird, auch weltweit. Solche Diskussionen habe ich oft, und führe sie auch gerne, da - wenn es denn so kommt - leben halt weniger anstrengend sein wird, als eigentlich auf konsequent logischer Basis abzusehen ist. Insofern ich Erläuterungen, Ausführungen dieser Art überhaupt nicht ablehnend gegenüber stehe, warum auch, sondern in der Diskussion immer nur darauf hinweise, dass nach meiner datenlage nicht oder schwer nachvollziehbar ist. Doch - ganz klar - alles ist möglich, und hier kann auf dem Film von einem Dia zum nächsten, innerhalb von meinetwegen 5,3 x 10 hoch -44 Sekunden diese gesamte "Welt" eine völlig andere sein. Diese Möglichkeit ist natürlich nicht bestreitbar. Und so bemühe ich mich, einfach Argumente anzubringen, welche in Richtung von Wahrscheinlichkeit und Plausibilität gehen.

 

 

 

"Wenn ich es in einen Satz fassen soll, dann wäre es dieser:
"Wir sind hier in der Schule""

sam hess, robert monroe

 

 

 

Diese mögliche Seite, dass eben es irgendwie auf einmal demnächst besser oder gar gut werden wird, beleuchte oder untersuche ich hier relativ wenig. Der Grund dafür aber ist, dass mir einfach keine guten Argumente dafür einfallen. Ich hoffe, dass jetzt niemand hier an "Trump" oder "Putin" oder die galaktische Föderation oder die aufgestiegenen Meister oder ähnliches denkt. Weil sowas mehr oder minder beweisbar einfach psyops sind, und nirgendwo hinführen, außer, dass man sich nicht positioniert.

Doch ganz klar positiv, und auf eine gewisse Art Hoffnung machend ist: dass eben in den letzten Monaten der Zuwachs an information historisch nie gekannte Ausmaße angenommen hat. Und viele viele weitere menschen wenigstens ein wenig aufgewacht sind.

 

 

"Vor 6 Monaten hätte ich noch auf eurer Seite gestanden"

bodo schiffman zu den "Gegendemonstranten" bei seiner Rede in Hamburg

 

 

 

Aber ...

Aber, wir sehen natürlich auch den Druck, welcher nötig war, um eben diesen Zuwachs an information zu generieren, von Hausarrest zur möglichen Unterbringung in Lagern mitsamt Zwangsmedikation und so weiter - halt das volle sozialistische Programm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hat der Sozialismus dann also jetzt "buh" gerufen, und uns bis in's Mark erschreckt, dass man aus dem Traum erwacht ist, um sich dann wieder zurück zu ziehen, sich auf die Schulter klopfend ?
Historisch gesehen gibt es für solch eine Vermutung keine Unterstützung, so jedenfalls meine Kenntnis. Doch gut, nehmen wir mal das wirklich faktische, sich jetzt ergebende Gute bei Seite, sehen also ab vom scharenweisen "Aufwachen" der menschen aufgrund des enormen Drucks der sozialistischen Agenda, was könnten da noch andere, weitere, zum Guten neigende Entwicklungen, Fakten, Trends sein, abgesehen von den typischen Psyops ala Q, Trump, der galaktischen Föderation, und so weiter ?

Was mir spontan einfällt ist der Veganismus, welcher, obwohl teilweise militant auftretend, viel richtiges, weil in sich stimmiges, konsistentes Bewußtsein mit sich bringt.

Hm, mehr so richtig wirksame gute Entwicklungen fallen mir grad nicht ein. Gut, ich belasse es erstmal hier, vielleicht fällt mir ja noch was ein die Tage.


Also, summa summarum: die, die schon vor der "Corona"-Hoax einigermaßen wach waren, finden jetzt leichter andere menschen, die auch einigermaßen wach sind, weil eben aufgrund des Druckes der sozialistischen Agenda viele aufgewacht sind, oder aufwachen mußten, eben, weil der alte "Modus operandi" in der "Welt" der Desinformation nicht mehr funktionierte. Das sind ganz klar gute Entwicklungen.







-------------------------------------------

 

Das ist jetzt ein etwas unentschiedenes Schlusswort gewesen, aber anders kann ich es eigentlich auch nicht sagen :-)


Noch so manches zur wissenschaftlichen Aufmunitionierung gegen den "Corona"-Scam wollte ich eigentlich heute bringen, doch ist es mir unter den Fingern irgendwie in andere Bahnen geraten. Doch jetzt hier auf die Schnelle.


Viral, nur 2 Minuten

 

Dear Marxist Students, Be Careful What You Wish For

 











Doch das hier, inclusive der Verweise zu den historischen Büchern über die Fakten zur "Ansteckung" !!, ist eher geeignet, echte wissenschaftliche Einsicht zu generieren, was das Konzept "Virus", "Ansteckung" sein könnte, und wie und warum man es etablierte, obwohl es wissenschaftlich nicht haltbar war.

wem die erste Hälfte zu mühsam, weil ungewohnt ist, wechsle einfach zur 2ten Hälfte, welche ab Minute 21 ungefähr beginnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

10.07.2020 n.Chr. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein alljährlich wieder auftauchendes Phänomen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hierzu, also zu dem Phänomen als solchem, ted arnold:

"2008 habe ich ein Getreidefeldzeichen in der Lüneburger Heide bei Altenmedingen besucht.

Es heißt manchmal, dass sich Leute zusammentun, um über Nacht solche bisweilen recht großen und komplizierten Strukturen in das Feld zu walzen.

Ich denke, das ist ab einer gewissen Größe und Komplexität des Zeichens schlichtweg nicht möglich, ohne eindeutige Spuren zu hinterlassen. Es gibt inzwischen sehr viele Untersuchungen, die entweder Anfahrtsspuren, Zentrierpflocklöcher und unsaubere Ausführungen oder eben nichts dergleichen gefunden haben.
Zudem gibt es ein Detail, das bisher Menschen nicht gelungen ist, auf Feldern im großen Stil und gezielt anzuwenden zu erzeugen:

Es handelt sich um die Art, wie die Halme gebogen werden.
Dieses Foto habe ich am 29.6.2008 erstellt.

 

 

 

Die Halme sind nicht geknickt, wie es zwangsläufig durch Walzen geschehen würde, sondern gebogen.

Das folgende Bild habe ich von einem Halm erstellt, den ich aus dem Kornbild in Altenmedingen mitgenommen habe.

 

 

 

 

Dieser Wachstumsknoten kann ebenfalls nicht durch mechanische oder andere uns bisher bekannte Maßnahme über Nacht erzeugt werden.

Hierzu ausführlich:
kornkreise-forschung.de

Ganzer Artikel auf Kornkreise-Forschung.de

Natürlich stellt sich die Frage: “Wer oder was hat die Muster erzeugt, wenn es nicht Menschen waren?”
Ein aufrichtiger Wissenschaftler wird hier einfach sagen (müssen):

Wir wissen es bislang nicht.

Mal abgesehen von analytischen Aspekten finde ich die Ästhetik der Muster großartig. In ihrer präzisen Darstellung scheinen sie in ihrer Bildsprache Botschaften zu beinhalten, die das rationale Bewusstsein nicht erfassen kann; das nennt man wohl Faszination.

Euer Ted"

---------

Die Webseite von ted arnold https://ted-arnhold.de/kornkreise-zeichen-in-getreidefeldern/

 

warum ich das jetzt bringe ?
Nun, seit geraumer Zeit kümmere ich mich um die natur von wirklichkeit, und es gibt ganz einfach im leben 2 grundverschiedene Beurteilungen ein und derselben Sache, nämlich:

bevor man wußte, dass die wirklichkeit keine physische Grundlage hat, und
nachdem man weiß, dass die wirklichkeit keine physische Grundlage hat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Beurteilung also z.B. der Kornkreisphänomene, je nach Kenntnisstand um die natur von wirklichkeit völlig verschieden ausfällt. Für diejenigen, die noch an eine "physische welt" glauben, muß es eine irgendwie geartete physische Ursache geben, welche die Halme umgebogen hat. Die Spekulationen darüber, also über das "wie", wie auch das "wer", und schließlich noch das "warum", gehen weit auseinander. Bei dem "warum" haben wir ja eigentlich keinen physischen Aspekt mehr, also kann man diesen erstmal außen vor lassen, doch wenn es das "wie und wer oder was" betrifft, so zerbricht man sich den Kopf, wenn man diese Phänomene irgendwie physisch erklären will.

Die beste Erklärung ist noch immer: "irgendwelche Außerirdischen mit irgendwelchen uns unbekannten technischen, energetischen, also physikalischen Möglichkeiten". Das ist zwar die "beste" Erklärung, aber nur dadurch, dass sie sagt: "irgendwas, welches es möglich macht, dass es so ist". Womit wir letztlich genau so schlau sind, wie zuvor.

Nimmt man die wirklichkeit, wie sie ist, also als ein auf daten und information beruhendes Phänomen, welches in dem Schein einer "Physis" auftritt, dann fallen die möglichen Erklärungen der Kornkreise natürlich sehr viel leichter. Denn,  während in der "Physis" es eine Bewegung gegeben haben muß. Also vom aufrecht stehenden Stängel des Weizenhalmes, bis hin zum umgebogenen, am Boden liegenden Endstand, ist das in einer auf daten, auf information beruhenden wirklichkeit natürlich überhaupt nicht von Nöten. In ersterer Betrachtungsweise muß es eine Kontinuität und mechanischen, irgendwie physischen "Einfluß des Umbiegens" gegeben haben, in letzterer überhaupt nicht. In einer auf daten, auf information beruhenden wirklichkeit kann in dem einen Augenblick noch das ganze Kornfeld ganz normal da stehen, und eine planck-Zeit weiter, also irgendwas mit 0, 0000 (44 Nullen ?) .... 539 irgendwas Sekunden später liegt dann das Feld halt da in seiner neuen form, nun in Teilen als "Kornkreis".

 

 

 

So war ich mal Filmvorführer im Kino, als man noch mit 2 großen Filmrollen, und 2 Projektoren arbeitete, welche exakt synchronisiert und überblendet werden mußten in der Mitte des Kinofilmes, und einmal hatte ich in den 2ten Projektor die falsche Rolle eingelegt, und der Übergang war absolut ohne Kontinuität. Jetzt hatten sie noch einen Sci-Fi Film gesehen in Farbe, und im nächsten Moment "das doppelte Lottchen" in schwarz-weiß.
Womit ich nur sagen wollte, dass in einem Film sowas möglich ist, welcher sich ja auch nur "von Rahmen zu Rahmen", also ganz diskret !!, und eben nicht kontinuierlich, was den Inhalt betrifft, fortbewegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im nächsten Bild ist halt der Kornkreis da, und nichts und niemand hat es je benötigt, die einzelnen Halme umzubiegen. Da aber die wirklichkeit nicht wirklich jeden mit der Nase darauf stoßen lassen will, ist die "von Bild-zu Bild-Entstehung" noch nie von datenerhebung (Beobachtung, "Film" etc.) begleitet gewesen.
Denn, stellt euch das mal vor, nämlich, wir nehmen sogar eine Hochgeschwindigkeitskamera, also solch eine, welche sogar eine abgefeuerte Pistolenkugel messerscharf aufnehmen könnte in einem Frame (Bildrahmen)

 

 

 

 

 

Und nun nimmt diese Kamera zufällig die "Entstehung" des Kornkreises auf. Doch das Bildmaterial sieht folgendermaßen aus, nämlich bis zu Bildrahmen No. 3.456,409 ist das Kornfeld ganz normal, aber ab Bildrahmen No. 3.456,410 ist der Kornkreis plötzlich und vollständig da. Da würde sich doch jeder an den Kopf fassen, und sagen, oder doch wenigstens denken:

 

"hm, was ist hier los ?"

 

 

Also so richtig dolle mit der Nase draufstoßen lassen will uns wirklichkeit nicht. Das wäre ja auch so, als ob dir dein Lehrer bei der Abschlussprüfung in der Schule hilft.  Deswegen, und das ist natürlich nur meine Ansicht, sollen von der Entstehung auch keine daten vorhanden sein. Und auch aus informellen Gesichtspunkten macht das Sinn, denn woimmer große Unschärfe herrscht, da ist der Spekulation, und damit möglicher, weit gefächerter information (Positionierung) Tür und Tor geöffnet.
Denn in der Positionierung zeigt sich, wie man "wirklichkeit" begreift, oder besser umgekehrt, nämlich, wie man in der Spekulation sich gewisse, sehr ungewöhnliche Dinge sich zu erklären versucht, ergibt zwangsläufig eine mehr oder minder deutliche Positionierung, für was man das "sein" hält.

Und ich ahne schon, was gleich kommt, nämlich eine Art Seufzen ?, ala:  "nein, nicht das jetzt auch noch ...".

 

 

 

 

 

 

 

 

ich weiß ...
Doch ich habe kontroverse Konversationen darüber, wie diese Hoax mitten in Berlin um und ab etwa 19.00 möglich war. Der Tenor, dass man diese Hoax wieder mal vor aller Augen, mitten im Berufsverkehr, durchziehen kann, war folgender: Apathie. Also, dass die menschen einfach überhaupt nichts mehr mit bekommen. So ist der Tenor der Erklärungen derer, die sich mit dieser Hoax intensiv auseinandergesetzt haben. Das ist tatsächlich allerdings auch die letzte physische Erklärung, die meines Erachtens möglich ist, oder ?
Weil ohne Apathie ist es nicht möglich, solch ein Theaterstück als "wirklich" zu verkaufen.

Da allerdings diese Nummer hinein fiel in meinen "vor DSE/DQCEE"-Kenntnisstand, mußte auch ich mich letztlich mit der sehr "irdischen" Erklärung "Apathie" zurecht finden. Doch nach dem DSE/DQCEE begann der virtuelle Hinterkopf wieder zu rattern, und diese ganze Geschichte zum Teil neu aufzurollen. Angemerkt sei hier auch dasjenige, was matt "reality breakdown" nennt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Denn, wie schon oben angemerkt - Kontinuität ist ein notwendiges Konzept einer physischen Erklärung. Doch das Konzept "Kontinuität" führt in enorme Probleme. So hatte ich mir über das Problem der Kontinuität, welches sich  KOMPLETT beißt mit der Diskretheit, so zwischen den 13ten und 16ten lebensjahr wirklich intensiv den Kopf zerbrochen. So erinnere ich mich noch, wie ich immer den Waldrand entlang auf dem Campingplatz meiner Eltern ging, in den Wald hinein schaute, und darüber grübelte, dass sich diese beiden konzeptuell überhaupt nicht vertragen, doch dadurch, dass augenscheinlich etwas "ist", sind wir im Diskreten, aber dadurch, dass sich etwas "bewegt", sind wir im Kontinuierlichen (jedenfalls scheinbar), und ich konnte diese Diskrepanz damals einfach nicht auflösen.
Beides zusammen ging einfach logisch nicht, doch die native "Wahrnehmung" schien es zu zeigen.


Doch kommen wir zur Berliner Nummer zurück.
Also, wenn wir annehmen, dass diese Geschichte ein Mix aus tel-schein-physisch und tatsächlich den informellen Möglichkeiten von "wirklichkeit" sich zusammengesetzt hat, dann taucht jetzt ein Aspekt auf, den wahrscheinlich nur die Allerwenigsten je auf der Uhr hatte, nämlich, dann wäre das, was man in der Quantenphysik das "Quantenfeld", also der informelle Hintergrund SELBST an der Berliner Geschichte beteiligt, also auf Deutsch: wirklichkeit an sich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit wären wir aber noch nicht am Ende.
Denn, ein ähnlicher "reality breakdown" wie 9/11 könnte auch in vielen ungeklärten Aspekten auf "wirklichkeit an sich", oder eben, wie es max planck ausdrückte, auf den intelligenten geist hinter der scheinphysischen "Wirklichkeit" geschoben werden, allerdings !, was passiert dann mit dieser Annahme zeitgleich noch ?

Richtig, dort, wo viele "Kabale" rufen, oder von "dunklen Kräften" reden, andere gar "Satan" mit einflechten, rücken all diese Namen auf einmal sehr eng heran an dasjenige, was max planck eben "intelligenten Geist", und nicht wenige eben gott nennen. Also, ich sage mal so, wenn sich das dieser informellen wirklichkeit zugrunde liegende hier aktiv beteiligt, wie es viel Phänomene nahe legen, und es auch durch die Quantenmechanik in seiner Möglichkeit gedeckt ist, dann ist es einfach so, dass gewisse, eigentlich in der gewöhnlichen Auffassung sehr gegensätzlich Begriffe, doch der Möglichkeit nach, relativ nahe beieinander, und nicht auf getrennten Feldern stehen.

So hat julie woods, bei der Doku "9/11, wo sind die Türme hin" für die Erklärung, dass sich Stahlpfeiler und massige Betonbrocken einfach im Fallen in Luft oder Staub auflösen, eben noch ganz exotische "Energiewaffen" benötigt. Natürlich benötigt man solche oder ähnliche Erklärungen in einer physischen Realität.

Doch ist diese wirklichkeit nicht physisch, das ist der Punkt.
Die Tower hätten auch einfach in einer planck-Zeit weg sein können.
Doch das wäre zu auffällig gewesen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und gegenwärtig haben wir es mit einer Hoax zu tun, gegen welche 9/11 sich geradezu wie ein Kindergeburtstag ausnimmt.
Die Königs-Hoax, sozusagen.

Aber - passt auf - die Frage ist jetzt: was würde es bedeuten, wenn das, was die Grundlage dieser auf information beruhenden wirklichkeit selbst daran beteiligt ist ? Also, was sehr viele gott nennen, max planck den "intelligenten geist", die Indianer "Großvater", daran beteiligt ist ?

 

 

Einige werden es von mir kennen, dass ich, rein aus informellen Erwägungen, und eben aus Effizienzgründen von "informationszuwachs" oben genannte Möglichkeit in Betracht ziehe. Dann allerdings dasjenige, was man von "Kabale" über "dunkle Mächte" bis hin zu "Satan" natürlich einen völlig anderen Sinn und Bedeutung bekommt.
Hat jemand schonmal überlegt, dass es eventuell "Einrichtungen" von wirklichkeit aus Gründen der Plausibilität sein könnten ? Denn, wenn man es nur einigermaßen irgendeiner diese Einrichtungen in die Schuhe schieben kann, dann bleibt Plausibilität gewahrt, und keiner fragt großartig weiter.

"Es wird hell, es wird warm ?"
"Ja sieh doch, weil die Sonne aufgeht !"
"Ah ..."

Plausibilität ist das Alpha und das Omega jeder auf information beruhenden wirklichkeit, welche eine Absicht hat, und in dieser Absicht ernst genommen werden will (Effizienzgründe)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------

 

Ja ich weiß, das war jetzt etwas fordernd, wenn + zu - oder - zu + oder beides zu einem wird.

Daher wieder ein wenig zurück in weniger abstrakte Gefilde, sogar ganz "irdische". Hier für den, welcher noch immer nicht glauben mag, dass die totale Zerstörung der autarken (deutschlandweiten) Energieversorgung oberstes Ziel der hinter der Politik stehenden Kräfte ist. Das ist so absurd, dass es sogar mich noch für ~ 10 Minuten fesseln konnte.

 

 

 

 

 

Hier, um es nochmal in Erinnerung zu bringen - so wichtig ist Bor (also der virtuelle Regelsatz, welcher physisch "Bor" heißt)

 

 

 

 

 

 

Dann noch zu max. Sein Youtube-Konto ist gelöscht worden.
Aber, was vor 5 Jahren aufgrund des Phlegma der menschen und der nicht wirklich als Alternativ zur Verfügung gestandenen Ausweichmöglichkeiten noch ein Problem war, ist heute keines mehr, max ist mit dem aktuell wichtigsten teil seiner Arbeit auf Bitchute vertreten, man kann also hier hin ab jetzt:

 

 

 

 

 


Wen man wohl mit "in's Portfolio" aufnehmen sollte, ist der hier:

 

 

Das ist jemand, der sehr genau die Vorgänge "am Boden" beobachtet und analysiert, und dann mit den - auch und gerade weltweit - eingeführten, gleichgeschalteten Narrativen abgleicht.
Wir wissen, auch hier in der scheinphysischen wirklichkeit wir auch eben sehr viel Wert gelegt auf: Plausibilität. Also auf Deutsch, es muß immer irgendeinen plausiblen Grund geben, warum es gerade so und nicht anders ist, oder wird. Das Beste als "Erklärung" ist natürlich immer "zufällig". So ist "zufällig" die Schweinegrippe ausgebrochen, und landesweit muß der Verzehr von Schweinefleisch ... naja, etc, etc, so funktioniert das halt, wenn man die wahren Gründe nicht nennen kann.

Der "Ice-Age-Farmer" wird auch durchaus häufig von max, corbett, jeff berwick und auch anderen, mit in die podcasts eingebaut, daher bin auch ich auf ihn gestoßen. Wenig Gesülze, scharfer geist, wie mir scheint.

 

 

 

-------------------------

Und hier, carl vernon - viel Spaß, die Absurdität ist brutal mittlerweile ....



 

 

Wow, Look at the Pretty Lights!  | Carl Vernon






 

 

 

 

Vergesst auch vernon coleman nicht !





So, und jetzt zu guter Letzt - jeff berwick.
Nicht unbedingt sein unterhaltsamster Spaziergang, aber es sind immer wieder informationen bei ihm zu finden, wo man woanders lange und teilweise nicht erfolgreich suchen muß.

 

 

Max Igan Banned, CDC Says Epidemic Is Over and Occult Ritual of Facemasks and Socialist Distancing

 

 

 

 

 

 

 


09.07.2020 n.Chr. 

Wenn ich, wie gestern, mal wieder über die "physische" "elektromagnetische" Agenda schreibe, so behalte ich dennoch im virtuellen Hinterkopf, dass wir als erstes und grundsätzlich erst einmal in einer informellen, also auf daten beruhenden "Wirklichkeit" befinden. Und in dieser auf daten beruhenden wirklichkeit gibt es natürlich Masten und Türme mit Mikrowellen-Sendern, wie es eben auch Bäume und Tiere und Zäune und Kohlköpfe und sonstwas ´"gibt".

Augen, Ohren, Nase, Mund, die Haut führen als "Meßgeräte" dazu, dass sich ein Bewußtsein einer "materiellen" "physischen" "Welt" bildet. Wir kennen das, es ist ein alter Hut der Informationsphysik (Quantenphysik, DSE, DQCEE), dass die Erhebung von daten (Messung, Auge, Ohr etc.) dazu führt, dass sich ein als Materie interpretierbares Verhalten von "kleinsten Teilchen" ergibt. Später dann ergabe sich, dass die "Teilchen" für das Doppelspaltexperiment gar nicht so klein zu sein brauchten, und vor allem sich ihr Verhalten nicht mehr mit der sozialistischen Systemnarrative "Welle-Teilchen-Dualismus" erklären ließ.

Um es also ganz einfach fest zu halten: das Messen, egal nun ob mit Meßgerät, oder mit Auge, Ohr und so weiter, führt dazu, dass sich die die Dinge physisch-logisch, ähnlich wie bei einem Billardspiel, verhalten. Die Messung selbst ist die datenerhebung, und bei geschaffenen daten ist die Unschärfe weg, und was über bleibt, ist eine im Bewußtsein sich entsprechend generierende "materielle, "physische" "Welt".
Diese Welt entsteht also erst durch datenerhebung (Auge, Ohr ...Bewußtsein), respektive wird der Eindruck vermittelt, als sei es das Auge, was sieht, das Ohr, was bei mir "läuft" unter: notwendiger Plausibilität. Notwendig für die Glaubwürdigkeit der "Physis" der "Welt".

So, und nun betrachten wir unter diesem Aspekt mal die elektromagnetische Agenda, von 4 zu 5G, zur 2,44 oder auch 60 GHz Problematik. Und stellen uns folgende Frage, nämlich, wo steht dieser Mast, und was für Frequenzen in welchen Intensitäten strahlt er aus ?

 

 

 

 

 


Wir sehen ein Wohngebiet, mit menschen, etwas Grün, ein paar Bäume. Und wir gehen davon aus, dass dieser Mast, mit seinen zahlreichen Kästen und Schüsseln, je nach Anfrage, vor sich hin empfängt und aussendet und strahlt, auf verschiedensten Wellenlängen, in verschiedenster Intensität. Das ist unsere ganz normale, "physische"  Betrachtungsweise. Und zu jedem, der daran zweifeln würde, dass diese Kästen tatsächlich etwas ausstrahlen, würde man sagen: "man kann es problemlos beweisen, man müßte nur ein Meßgerät besorgen".
Und genau hier kommen wir zum Kern- und Knackpunkt der Geschichte, nämlich: ohne Messung herrscht Unschärfe. ohne Messung gelten mathematische Grundsätze statistischer Verteilung (information), kurzum, es herrscht Unschärfe. In der Unschärfe kann man von einem statistisch-mathematischen Regelwerk von "Strahlung" ausgehen, welches die "Umwelt", nach dem Prinzip: Nähe,  in eben diesem statistisch-mathematischen Bereich belastet.

In einer auf information und daten (datenbanken) beruhenden "Wirklichkeit" ist "Strahlung" auch nicht mehr, als eine bestimmte, charakteristische, mit Eigenschaften und Folgen versehene information. Wird ein Meßgerät angeschaltet, und die statistische Unschärfe "in die Ecke gedrängt", erscheint uns das eigentlich informelle dann als "physische" "Welle". Das klassische Ergebnis des Doppelspaltexperimentes.

albert einstein mochte die informationsphysik nicht, und das drückte er so aus:

 

 

 

 

 

Doch all sein Wirken an der Uni Princeton, die letzten 27 Jahre seines lebens, vermochte es nicht, diese "Welt" wieder auf "physische Beine" zu stellen. Sie blieb, seit den 1920er Jahren ein "informelles", und kein "physisches" "Etwas".
Und nicht nur das. Denn seitdem es 1999 möglich war, das "delayed Quantum Choice Eraser"-Experiment von einem der letzten Schüler einsteins, nämlich john archibald wheeler, durchzuführen, stellte sich dann auch noch heraus, dass auch "Zeit" bei weitem nicht so funktioniert, wie wir bisher dachten. Alles wurde durch das DQCEE nur nochmals mysteriöser, was unsere "wirklichkeit" anbetrifft.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die richtig guten Physiker damals hatten es umfassend begriffen, was es bedeutet, wenn sich "Teilchen" auf einmal, wenn man daten erhebt, nicht mehr mathematisch-statistisch sich verhalten, sondern wie Billardkugeln. Es mußte dann etwas geben, außerhalb dieser "realität", was "weiß", ob daten erhoben sind, oder sich erheben, oder nicht (Unschärfe).

 

 

 

 

 

 

 

An dieser Stelle empfehle ich immer: dean radin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was wiegen hier die Autos ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wie stark strahlen hier die Sendemasten ?
Gut, wenn man ein passendes Meßgerät hat, also passend zum Regelwerk, wird man schon etwas messen können :-)

Also darauf wollte ich also hinaus, nämlich, dass letztlich auch "Sendemasten" "nur" informelle Gebilde sind, mit einer "Strahlung", die natürlich dann in "Schärfe" und "Materialität" sich wandelt, wenn man ein "Meßgerät" herausholt, allerdings außerhalb der Schärfe (Messung) seine gesundheitliche Schädlichkeit durch ein statistisch-mathematische Unschärfe darstellen dürfte.

Stellt euch das Ganze de fakto mal wie in einem Computerspiel vor. Du baust einen Mast auf, und die gesundheitlichen Folgen sind nach einem "statistisch-mathemathischem", und somit informellem Regelwerk definiert, solange Unschärfe herrscht. Das spart Bits und Bytes. Die Menschen werden also krank aus statistischen, und eben nicht aus irgendwelchen "materiellen" Gründen, von "Strahlung" oder ähnlichem. Immer dran denken, und das sind harte, wissenschaftlich Fakten: es existiert keine Materie, es existiert keine Strahlung als solche.

Was existiert, ist: information.

 

 

 

 

 

 

 

Das hatte mal joachim mutter gesagt, der ja mitunter ein ziemlich materialistischer Erbsenzähler ist, nämlich zu den informationsprodukten, die es mittlerweile auf dem Markt gibt, ich paraphrasiere mal etwas: "also das Meiste ist für mich Scharlatanerie, und vieles, was ich selbst getestet habe, hat nach Laboranalyse nicht funktioniert. Doch einige eben haben funktioniert, und ich verstehe nicht, wie das funktionieren soll".
Immerhin, immerhin, er gibt es zu.


Ähnlich wie richard feynman, der offen sagte: "i do not understand quantum mechanics"

 

 

 

 

 

 

Schaue ich mir also die Sendeanlagen für Mikrowellen an (4,5G, 2,44, 50 GHZ etc), dann gehe ich von einer statistisch-mathematischen Gesundheitsschädlichkeit aus, solange Unschärfe herrscht, das meint, keine Meßgeräte überall angeschaltet werden, welche den Zwang zur datenerhebung (Schärfe, Materialität) mit sich führen.
Und die Gesundheitsschädlichkeit richtet sich nach einem Regelwerk, in welchem auch das Prinzip Nähe integriert ist. Und hier schließt sich der Kreis. Denn, ich weiß immer, wie das klingt, wenn ich so rigoros sage: "es gibt keine Viren", und damit beinahe das gesamte Konzept "Ansteckung" wie das scheinbare Kind mit dem Bade ausschütte.

Hier ist gleich mindestens einer mit einer "Kugel" "angesteckt" - doch wie wirklich ist die "Kugel", wie wirklich ist "Virus" überhaupt, selbst wenn es dieses gemäß der sozialistischen Systemnarrative geben sollte ?

 

 

 

 

 

 

In was für einem Raum befinden sich die beiden Kontrahenten oben ?
Genau, ein informeller Raum, durchaus mit Konsequenzen, also die Messung IST das Angeschossensein, und dadurch ergibt sich weitere Materialität, irgendwie muß es bluten (Plausibilität), und so weiter.
Hätten die Beiden nun noch Bewußtsein, und würden das "Angeschossensein" nun in demselben erleben, würde sich nichts von dieser scheinbar "materiellen" "Welt" unterscheiden.

 

So, worauf ich aber nun hinaus wollte, ist folgender Punkt, nämlich, da letztlich ALLES informell ist, alles sich generiert über erhobene, sich erhebende oder auch nicht erhebende daten (Schärfe/Unschärfe/"Messung"), kann es schon gut sein, dass über Produkte, welche einfach rein auf informeller Basis, und eben auch dem Prinzip Nähe funktionieren, die statistisch-mathematischen Auswirkungen des Regelwerkes von "Sendeanlagen", welche ja -ohne Messung- auch nur statisch-mathematisch ihre Auswirkungen haben, beeinflussen können.

Dann jetzt mal alles weitere außer acht gelassen.
"Man selbst" hat ein informelles Feld, welches je nach Interpret und Meßmethode größer oder kleiner ist (Prinzip Nähe)
"Sendemasten" haben es.
"Auf information basierende Produkte" haben es.

Und hätten wir jetzt nur diese 3, ist es wie bei einer Lostrommel, dass eben von Delta-T zu Delta-T aus dieser Lostrommel für den Weiterverllauf des Spieles die Lose gezogen werden, und es eben von den Verhältnismäßigkeiten, Qualität und Bedeutung der Lose abhängt, wie der Gesundheitszustand des Spielers sich entwickelt.
Und das sind nur 3 Faktoren, allerdings 3 wichtige.
dietrich klinghardt zählt noch 3 Kräuter auf, die eben "äußerlich als Kräuter auftretend", letztlich natürlich auch nichts weiter, als information sind. Naja, und so weiter, wenn ich jetzt davon anfange, alles aufzuzählen, was in dem Bereich "Schutz vor Mikrowellenstrahlung" liegt, dann reichten Jahre nicht aus.
Doch das Wichtigste ist dieses:

 

 

 

 

 

Es gelten Regeln, basierend auf daten, unbestritten, sie sind im "Physischen" durch "Messung", "Bewußtsein" und so weiter für jedermann zu sehen, aber es gibt auch information ohne datenerhebung, welcher wahrscheinlich noch viel mehr Auswirkung in der "Physis" zuzuschreiben ist, als die Meisten denken mögen.
Daher das hier ein Plädoyer sein soll, einfach die Haltung seines geistes dahin gehend zu stärken, dass die Auswirkungen der elektromagnetischen Agenda im Wesentlichen auf dem Prinzip Nähe beruhen, auf welchem "Feld" aber man selbst sehr viel tun kann, um eben auch ein informelles Feld aufzubauen, welches viele gute Lose in die Trommel wirft.

Wer jetzt neu ist hier, dem schwirrt vielleicht der Kopf.
Aber - dass man mit reiner information, also ohne "physischen" Notbehelf das "Physische" hier beeinflussen kann, und das in einem sehr erheblichen und nachprüfbaren Maße, dass hat roland plocher seit 40 Jahren nun schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Und, man kann seine Produkte sogar kaufen, und es selber nachprüfen, etwa mit dem "Holzbrett" für Gemüse und Früchte, wenn man erstmal nicht soviel Geld ausgeben möchte.

 

 

roland plocher:

"Bei einer Messe in Stuttgart kam ich mit einem bekannten Chemiker ins Gespräch. Ich versuchte ihm zu erklären, daß wir mit dem ausgestellten System Schwermetalle bis zu einem nicht mehr meßbaren Grade reduzieren können. Es handelt sich hierbei nicht um ein Filtersystem, sondern um einen durch Informationsübertragung hervorgerufenen Effekt, der die Selbstheilungskräfte des Wassers aktiviert. Wir haben derartige informationstechnische Trinkwasserreinigungssysteme in einem durch eine Ölraffinerie verpesteten Gebiet in Ecuador installiert. Die Schwermetallbelastung des Regen- und Grundwassers durch Blei und Quecksilber war derart hoch, daß die Menschen in den umliegenden Dörfern reihenweise erkrankten.

Die Wirkung des von uns installierten Systems wurde damals durch wissenschaftliche Meßreihen begleitet und bestätigt, das Resultat läßt sich aber auch in wenige Worte packen: klares Trinkwasser mit signifikanter Reduktion von Schwermetallen! Ich erinnere mich noch genau daran, wie ihn diese Erklärung zur Weißglut brachte. Was ich da sage, so der Sachverständige, könne es alles nicht geben! Ich bot ihm kurzerhand an, daß er das System mit meinen Produkten gerne bei sich im Labor testen könne. Gleichzeitig fragte ich ihn aber auch, was er denn machen würde, wenn er am Ende tatsächlich auf dasselbe Ergebnis käme; er würde es, so sagte er, dennoch nicht glauben, denn was ich von mir geben würde, könne einfach nicht sein, da sonst die ganzen wissenschaftlichen Denkmodelle falsch wären !

Bei ihm stapelten sich die Bücher, und viele nahm er zur Hand, um mir meinen Irrtum deutlich zu machen. „Roland“, sagte er, „hier steht überall, daß das nicht sein kann, was du da machst !“

 

https://www.lebenswertes.de/2016/01/07/das-kann-nicht-sein-was-du-da-machst-naturforscher-roland-plocher-im-gespraech/

 

 


So habe ich ihm links auch eine eigene Rubrik gewidmet:

Der Quantenmechaniker
Wenn einer weiß, was keiner weiß.

Dort kann man auch en Detail erfahren, wie roland plocher überhaupt auf diese Idee gekommen ist.

Und was ich noch weiß, was funktioniert (weil nachgeprüft), sind die Dinge, oder einige Dinge die herbert renner macht, naja, und es gibt noch so einige andere, wobei ich bei manchen aber nicht weiß, ob sie wissen, was sie tun.
So habe ich ein Produkt hier, dass auch über information wirkt, aber irgendwie, jedenfalls scheint es mir so, die Dinge, so z.B. Lebensmittel nicht zum Besseren verändert, wie es z.B. das plocher-Brett macht.

Aber das muß nochmal in Ruhe überprüft werden...

 

 

 

 

 

 

 

Soho, das Ganze auch nochmal als Ideengeber, wie das Prinzip "Ansteckung" funktionieren könnte ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

08.07.2020 n.Chr. 

Also das hier, wenn es wahr ist, paßt extrem gut zusammen mit dem, was viele vermuten, wie sich künftiges, von allen Seiten ja angekündigtes "Pandemieszenario" ergeben kann. So redet dietrich klinghardt hier von einer Gegend und einem Krankenhaus, welches er sehr gut kennt, weil er dort täglich ein- und ausgeht, da seine Praxis in der Nähe ist.  Daher er auch wußte er, dass in dieser Gegend 5G ausprobiert wurde. So habe ich mich ein wenig umgeschaut, und man findet so einiges zu "Seattle-Kirkland-5G".

 

 

 

Ohne es jetzt auf die Schnelle verifizieren zu können,  so soll eben dieses Krankenhaus,  welches dietrich gut kennt, auch als eines der ersten mit 5G-Technik ausgestattet sein. Dass Krankenhäuser !! mit phased-Array-Technik und ihren absolut schädlichen Frequenzpotentialen ausgerüstet werden, ist eigentlich der blanke Hohn, aber weit davon entfernt, ein Witz zu sein, sieht es sogar danach aus, dass man alles im Krankenhaus irgendwie mit 5G ausstatten will.

Sucht mal nach: "Medizintechnik 5G" oder ähnlichem, und ihr werdet fündig werden.

 

 

 

 

 

 

 

Es gab sogar den Slogan in China "we must use 5G to fight Corona", was natürlich bestes Sozialistensprech ist, wahlweise auch orwellsches Doppelsprech, aber es gibt da ja mittlerweile keinen Unterschied mehr. Also kurzum, die Bestrebungen, die Krankenhäuser umfangreich mit der phased-Array-5G-Technik auszurüsten, kann man bereits jetzt gut sehen. Über die Installation von 5G überall draußen braucht man ja schon lange nicht mehr reden ...



 

 

 

 

 

Also, aus "pandemischer" Sicht, wenn man sich im Klaren ist, über welches krankmachende Potential diese 5G-Technik verfügt, und das dann "da draußen" von leichter "grippeähnlicher Symptomatik" bis hin zum Krankenhaus der Möglichkeit nach unter permanenter "5G-Abdeckung" stehen könnte, ist ein "pandemisches Szenario" durchaus leicht denkbar.

So habe ich jetzt dieses kleine Intro zu dietrich klinghardt zusammen gestellt, damit ihr vielleicht einen geschärften Sinn dafür bekommt, wie sehr stark schwankende "Corona-Letalitätsraten" der Möglichkeit nach auch mit der Exposition von Mikrowellen (5G) zu tun haben kann. Denn das Beispiel, was dietrich hier gibt, also eine Letalitätsrate von 60%, lässt schon stark aufhorchen, denn üblicherweise is man ja um die 0,4% bei "Corona".

 

5G und unser Immunsystem haben etwas gemeinsam | Dr. med. Dietrich Klinghardt |

 

 

 

 

 

Und das kann man sich sowieso auf die Fahnen schreiben: wenn irgendwas massiv von der Politik voran gebracht wird, dann ist das immer alles andere als gut für die menschen. Zudem man auch den alten Spruch von frank zappa stets im Hinterkopf haben muß, dass die Politik nicht mehr ist, als die Unterhaltungsabteilung des militärischen Komplexes.
Gut, ich renne hier wahrscheinlich weit offene Tore ein, und bräuchte Obiges wohl garnicht mehr vertiefen, doch kann es halt manchmal nicht schaden, es einfach wieder in Erinnerung zu rufen. So schrieb mir ortwin, dass er ein paar Tage weg war, und als er nach 3 Tagen dann wieder kam in sein kleines Nest, da war sein Städtchen "voll" mit 5G-Sendern, in 3 Metern Höhe angebracht. Da läßt es sich schwer die Augen verschließen, denn wir haben es ja hier mit keiner Sache zu tun, die irgendwann mal stoppt, sondern, welche ganz im Gegenteil, mit Hochdruck voran getrieben wird, bis hin zu 60 GHz-Produkten für den Heimgebrauch.'

Also exakt 60GHZ, die gesundheitlich schlechteste aller möglichen Frequenzen zwischen 6 und 250 GHz hat man ausgerechnet "freigegeben" für den "Heimgebrauch". Es ist, wie rashid buttar (oder war es auch klinghardt ?) meinte: "wenn man sich einmal snschaut, dass man für den Mobilfunk und Router-Technik also W-LAN und so weiter, ausgerechnet die gesundheitsschädlichste aller Frequenzen in dem Bereich bis 6 GHZ ausgesucht hat, dann muß man, meines Erachtens, garnicht weiter reden, was dort für eine Absicht dahinter steht".

Wenn man sich jetzt mal auf Google umschaut, oder auch anderen Suchmaschinen, ist kaum noch zu finden, was früher zuallererst aufgetaucht ist, nämlich mit welcher Frequenz Mikrowellenöfen funktionieren, und warum. So konnte man noch vor wenigen Jahren es zuhauf finden, welche Resonanzspektren H2O (Wasser) hat, und warum 2,4 GHz die beste Frequenz ist, um Wasser zum Kochen zu bringen. Man muß schon mehr technische Termini verwenden bei der Suche, also etwa "H2O resonance Frequency", um dann zu finden, dass Wasser um den Bereich von 2,44 GHZ zum Kochen angeregt wird, derselben Frequenz also, welche beim Telefonieren mit dem Handy den Kopf (das H2O darin) erwärmt. Was nicht sein müßte, hätte man nur eine leicht andere Frequenz ausgesucht.

Aber, obwohl eigentlich alles weit weit weniger Schädliche an Frequenzen man hätte nehmen können, hat man sich ausgerechnet die Schädlichste in der Bandbreite bis 6 GHz ausgesucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, ich meine - braucht es mehr ?
Braucht es mehr, um zu sehen, wo die eigentlichen Absichten liegen ? 60 GHz freigegeben für den "nicht weiter zu überprüfenden" Verkauf von mit eben dieser Frequenz arbeitenden "Produkten für den Heimgebrauch" ?
Also ausgerechnet die Frequenz, welche zum allergrößten Teil vom Luftsauerstoff (O2) -Molekül adsorbiert wird, und damit die Eigenschaften dieses Moleküles beeinflusst, welches menschen zum Atmen benötigen ?
Hm, was heißt noch "SARS" ?
Richtig, schweres Atemproblem.

 

 

 

 

Wenn ihr gezielt sucht, dann findet ihr es auch. Und nicht alle menschen schlafen tief und fest, wie man an den Suchvorschlägen sieht

 

 

 

 

 

 

 

Und hier, aus einem technischen Magazin, kann man gut sehen, dass bei 60 GHZ beinahe alle Energie vom O2 adsorbiert wird (97%)

 

 

 

https://scientists4wiredtech.com/wireless-at-60-ghz-has-unique-oxygen-absorption-properties/

 

Guckt man sich die Adsorbtionsbanden an, so wären ja "unendlich"  viele andere Frequenzen möglich gewesen, aber nein, ausgerechnet die Frequenz, welche die allermeiste ihrer Energie (97%) in das O2-Molekül verliert, und dieses damit energetisch verändert, wir für den "Heimgebrauch" "frei gegeben2, auf englisch "unlicensed", siehe Bild unten.

"Currently, the Federal Communications Commission (FCC) has allocated the millimeter wave RF spectrum from 57.05 to 64GHz for unlicensed use under Part 15. All wireless equipment operating at 60GHz must obtain FCC Part 15 type certification. Once certified, the product can be deployed license-free throughout the United States. This unlicensed frequency spectrum allows the end-user to avoid the added cost of regional spectrum auctions held by the FCC or competition for the limited number of licensed bands."

 

https://scientists4wiredtech.com/wireless-at-60-ghz-has-unique-oxygen-absorption-properties/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, das war mal wieder eine kleine Entführung in die elektromagnetische Agenda, welche übrigens für mich eine Art Garant ist, dass von Seiten des sich nun überall voll implementierenden Sozialismus keinerlei Krieg oder Bürgerkrieg oder längerfristiges, die Infrastruktur zerstörendes Szenario in Planung ist.
Die elektromagnetische Agenda benötigt Strom, und funktionierende Sendeanlagen. Und diese Agenda hat absoluten Vorrang, wie ihr unschwer an den "Forderungen der Politik" sehen könnt. Nicht umsonst habe ich die 5G Technik, mit seiner Fähigkeit zur individuellen Exposition von Strahlung durch die phased-Array Technik "den feuchten Traum des Sozialismus" genannt.

 

 

 

Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ergebnis, wenn der Sozialismus triumphiert,
 sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar.“

(Igor Schafarewitsch, Der Todestrieb in der Geschichte)

 

 

 

 

-------------------------------------------


So, nun habe ich irgendwie lange gebraucht, und kann jetzt nurnoch den bereits gesehenen Beitrag von rashid buttar empfehlen. Übrigens hat er dort in dem Podcast so klare Positionen, dass einem manchmal schon auffällt, dass man dann doch schon der sozialistischen Narrative, Indoktrination und Konditionierung, wenigstens in Teilbereichen, und vielleicht auch nicht gänzlich, auf den Leim gegangen ist ...

 

Viel Spaß !

 

TRUTH THAT WILL BLOW YOUR MIND Dr Rashid Buttar YouTube

 

 

 

 

 

 

 

 


 

07.07.2020 n.Chr. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eben überlegte ich mir, "wie nenne ich Bayern ? Einen Bezirk ?"
Da fiel mir irgendwie "Gau" ein, und ich guckte, was das so bedeutet.

 

 

"Gau", eine regionale Organisationseinheit war es im Sozialismus vor 1946.
Regionale Organisationseinheit. Schönes Sozialistensprech.

Also, in der regionalen Organisationseinheit "Bayern" soll die "Maskenpflicht" anscheinend nie wieder aufhören.

 

 

 


An solch einer Absurdität kann man erkennen, dass wir erst am Anfang stehen. Ihr müsst bedenken, das Konzept "Virus", und damit verbunden auch das Konzept "Ansteckung", jedenfalls in seiner gegenwärtigen Auffassung, sind, wissenschaftlich gesehen, fast schon als "tot" zu bezeichnen. Klar, menschen werden krank, und die Grippe ist etwas, was ein paar Millionen von ihnen im Jahr "befällt", doch selbst, was nun "Grippe" eigentlich ist, und für einen Zweck hat, ob es eine "Krankheit" ist, oder mehr die Symptome von Heilung und Reinigung darstellt, ist noch lange nicht klar.
Im Grunde ist gar nicht mehr klar.
Das ist also einer der wenigen Grundsätze, welche wir nach all der Recherche der üblichen Narrative, wozu auch "Wissenschaft" zu einem großen Teil mit dazu gehört, gewonnen haben: nichts, oder nur sehr sehr wenig scheint das zu sein, scheint so zu sein, wie es von Seiten des sozialistischen Systems her propagiert wird.


Aus einer Annonce:

 

 

 

"Deutsches Reich Volksempfänger VE 301 Dyn GW sehr seltenes Model

Sehr guter Zustand, Funktion getestet von Fernsehgerätemonteur in den 1990- er Jahren, Gerät spielte zu dieser Zeit. Kompletter Sehr guter Zustand, Bakelit Gehäuse, unverbastelt und unberührt, Rückwand fehlt ist aber leicht zu ersetzen, aus Haushaltsauflösung ( Dachboden )

Seltenes Modell des Deutschen Volksempfänger ( Göbbels- Schreier oder auch Göbbels- Schnauze genannt ) in seltenem, schönen Zustand. Äußerlich vorsichtig gereinigt/ entstaubt. "

 

---------------


So hat der Sozialismus viele Erscheinungsformen, aber eines bleibt sich immer gleich, nämlich die Lüge, welche immer an seiner Seite ist, da ja sein Ziel kein geringeres ist, als der Tod der menschen.

 

 

 

Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ergebnis, wenn der Sozialismus triumphiert,
 sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar.“

(Igor Schafarewitsch, Der Todestrieb in der Geschichte)

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, weiter bestehende  "Maskenpflicht" in der regionalen Organisationseinheit "Bayern".
Noch nie war überhaupt irgendwas los, und selbst die Grippe ist schon lange vorbei. Also selbst innerhalb der sozialistischen Systemnarrative ist nichts los, woran man aber eben sehr schön sehen kann, wohin die sozialistische Agenda die menschen treiben will. Und der Gau Bayern geht voran.

Übrigens: "Epidemie", "Pandemie" kann es nicht geben, jedenfalls nicht in der uns üblicherweise erzählten Erscheinungsform. Denn diese ist ja, dass man sich "ein nicht bakterielles Partikel einfängt", welches sich dann in dem "Wirt" vermehrt und krank macht, und dann schließlich aushustet, auskeucht, auf irgendwelchen Flächen verschmiert, und so dieses "nicht bakterielle Partikel" in den nächsten "Wirt" gelangt, und so weiter. Doch diese These ist nicht nur wissenschaftlich unbewiesen, sondern sogar die normale, nüchterne Beobachtung eines klaren geistes, also etwa der "Grippeverlauf" in Großfamilien, oder halt Ansammlungen von menschen auf engem Raum über längere Zeit, gerade in der kritischen, kalten Erkältungszeit, sprechen dieser "Ansteckungs-" und "Virustheorie" einfach Hohn.

Und so hat es auch jeff berwick mal gesagt, als er sich notgedrungen in die Materie hineinstudieren mußte, anlässlich der "Corona"-Hoax, nämlich: "ich hätte nie gedacht, dass ich würde nochmal kümmern und mich schlau machen müssen, was, wie und ob "Viren" sind.

Hat man das erstmal begriffen, dass man sich letztlich tief im Sozialismus befindet, dann wird es aber zur ganz normalen Denkart, dasjenige, was dir von Seiten der sozialistischen Agenda erzählt wird, umzudrehen, und also in etwa 180° verdreht davon die Wahrheit zu vermuten. Selbst joachim mutter (ich schreibe nicht mehr "Dr." davor, um ihn nicht zu beleidigen) meinte: "ich würde nicht wieder Medizin studieren. Alles, was ich jetzt mache, um die menschen zu heilen, ist nahezu das genaue Gegenteil der Schulmedizin".

 

 

 

 

 

 

 

 

"40000 geteilt durch 12, wieviel ist das nochmal ? Scheiße, ich kanns nicht so schnell rechen, sowas kommt von 12 Jahre lang Regierungsindoktrinationsanstalt", so jeff berwick zu dem Konzept "Schule". Und klar, wir können den Faden natürlich mühelos weiter spinnen, also von "Schule" zu "Universität" zu "Institut", und so weiter.
Alles "Institutionelle" ist, wie es aussieht, immer tief sozialistisch. Also auf deutsch, und ohne Schnörkel:

 

 

gegen leben als solches gerichtet

 

 

Aber, wer hier länger dabei ist, kennt es auch schon, nämlich, es offenbart sich bereits im Wort selbst, nämlich in der Silbe "zi", denn "zi" bedeutet, unter anderem "künstlich", "arbiträr" und noch ähnliches, und das wirklich im Sinne von "nicht natürlich", oder "wider der natur", "wider dem leben".
Wer die empfohlene Einleitung von max igan, also die ersten 16 Minuten von "Trance-Formation" gesehen hat, der erinnert sich vielleicht an max's Frage, nämlich wie irgendwann diese "Meme" unter die menschen kommen konnte, sich ausbreiten konnte.

Aus dem Film (Oxford Dictionary):

 

 

 

 

Und wie heißt diese Meme, welche irgendwie unter die menschen gekommen zu sein schein irgendwann vor langer Zeit ?
genau, die heißt auch noch so, sie beginnt sogar mit "zi":

 

 

 

 

Zivilisation

 

 

"Zivilisiert" bedeutet nicht mehr, als sich völlig künstlich, nach arbiträren "Regeln" und indoktrinierten Denkmustern zu verhalten. Aber es wundert ja auch nicht, im Sozialismus wird das Gute als schlecht, und das Schlechte als gut dem menschen hineinindoktriniert. Da steckt übrigens die Silbe "dok" drin, welche wir in zahlreichen anderen Worten wieder finden.
Ja.


Zivil, nach künstlichen und arbiträren Mustern sich verhaltend.

 

 

 

 

 

 

Interessanterweise ist es GENAU ! dasselbe "zi", welches wir in "Li zi fer" wieder finden. Und exakt hier schließt sich dann der Kreis, und es wird klar, dass es sich bei "Sozialismus", und "sozialistisch" um Euphemismen handelt.

 

 

sozialistisch = satanistisch

Sozialismus = Satanismus

 

 

 

 

Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ergebnis, wenn der Sozialismus triumphiert,
 sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar.“

(Igor Schafarewitsch, Der Todestrieb in der Geschichte)

 

 

"Am Ende ist immer alles ganz einfach", so pflegte andreas clauss immer zu sagen. Und auch ich merke es immer mehr, je mehr man das Ganze "herunterdampft", Mantel um Mantel, Zwiebelschale um Zwiebelschale entfernt. Ist man einigermaßen weit, da spürt man förmlich, wie eigentlich alles, aber auch alles, was wir so unter dem Konzept "Regierung", und das weltweit, kennen, schlichtweg gegen das leben, gegen die natürlichkeit als solche gerichtet ist. Das Konzept "Regierung" also schon an sich ein sozialistisches Konzept zu sein scheint. Und damit dann auch sich hinter dem Konzept "so zi al" etwas völlig anderes verbirgt, als die menschen zu glauben scheinen. Sie sehen nicht, was in diesem Mantel sich verbirgt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und stehen geblieben bin ich ja bei der regionalen Organisationseinheit "Bayern". Ach, das Sozialistensprech paßt doch hervorragend. Was also passiert in diesem Gau erstmal, wenn im Herbst, wie immer, die schnieferei und Husterei los geht ? Stehen dann in der regionalen Organisationseinheit "Bayern" dann Radpanzer auf den Strassen, um zu sichern, dass alle in Quarantäne zu Hause bleiben, dami6 keiner den anderen "ansteckt" ?
Also "Maßnahmen" aufgrund einer Addition von false Flag/Hoax (Ausnutzung/teilweise "Umetikettierung" der Grippe) und Hoax ("Ansteckung", "Virus") ? Im Verbund der regionalen Organisationseinheiten "Italien" war das im Frühjahr bereits teilweise so, also ist es nicht total unmöglich, dass es auch in Deutschland in dem einen oder anderen Gau dazu kommt.
 

 

"Was einmal wirklich war, ist ab da immer möglich"

friedrich wilhelm nietzsche

 

Wie ich schon schrub, weiter unten, der sozialistische  Plan der Weltbank mit dieser "Corona"-Hoax geht bis zum 31.März 2025.

 

 

COVID-19 STRATEGIC PREPAREDNESS AND RESPONSE PROGRAM AND
PROPOSED 2
5 PROJECTS UNDER PHASE 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://documents1.worldbank.org/curated/en/993371585947965984/pdf/World-COVID-19-Strategic-Preparedness-and-Response-Project.pdf

 

 

 

Zum Sozialismus gehören immer "Pläne". Das ist eigentlich sogar ein typisches Merkmal. Und "Plan" ist ja sogar im Wort bereits der Gegenspieler einer natürlichen ! Entwicklung.
Wir sehen es auch hier wieder sehr deutlich die Agenda der Künstlichkeit.

 

"Bringe das natürliche in das Künstliche"

 

 

Kennt ihr die lateinischen Silben dafür ?
Ganz einfach:

 

 

 

"Bringe das natürliche in das Künstliche"
 

fer                       lu                              zi

 

 

 

 

 

"Am Ende ist alles immer ganz einfach".
andreas clauss.

 

 

 

Doch bin ich wieder abgeschweift.
Als Beispiel hatte ich ja die regionale Organisationseinheit "Bayern" genannt, welche den neuen Hitlergruß, jetzt "Maskenpflicht" genannt, wohl auf Dauer einführen möchte. Und wir können mit einer extrem hohen Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass noch viel weiter reichende sozialistische "Maßnahmen" und "Regeln", welche oben ausgelegten Plänen folgen, auf uns hinab prasseln werden.

Sozialismus und Vetternwirtschaft gehen übrigens auch immer Hand in Hand.

 

 

 

 

Schaut euch so viele an, wie sie im Sozialismus des dritten reiches oben schwammen, im Sozialismus der DDR und ebenso im Sozialismus der BRD, es sind und waren immer dieselben Profiteure. Schau euch die Braunbücher der DDR und BRD an.


Leider es so viele noch gibt, welche den Sozialismus des dritten Reiches, diese Gleichschalterei, Gleichmacherei, pawlowsche Konditionierung - genau wie heute - auch noch gut finden. Es waren Sozialisten, damals, wie heute. Wer also damals es gut fand, der muß es auch heute gut finden, denn es ist noch immer die gleiche, tief sozialistische Methode.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kennt ihr "den mann im roten Hemd" ?
Der wurde über Nacht zur "Berühmtheit", als er die sozialistischen Medien, genauer "Spiegel TV" auflaufen ließ. Naja, jedenfalls hat er sich vor kurzem dazu ausgelassen, was noch mit so "halb-nativen" Indianern in den USA jetzt los ist. Nämlich, die sind anlässlich der "Corona"-Hoax jetzt auch in gleich große Lager gespalten, also 50:50, nämlich in diejenigen, die TV glotzen, und diejenigen, die die Wahrheit recherchieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber 50:50 wäre ja schon ein guter Wert.
Denn ich denke, dass bei den zivilisierten, also vollindoktrinierten "Gesellschaften" der Quotient bezüglich der "Corona"-Hoax eher bei 95:5 zugunsten des Glaubens an die Arbitrarität, der sozialistischen Indoktrination zu vermuten ist, wenn nicht sogar noch höher als 95.
Und der Zbigniew ist einfach klasse, der hat eigentlich nie ein Blatt vor den Mund genommen.

 

 

"Für das erste mal in der Geschichte der Menschen, für das erste Mal in ALLER menschlichen Geschichte, ist nahezu die gesamte Menschheit politisch wach geworden. Und jetzt sehen die alten, wie neuen Mächte der Welt, noch einer weiteren, neuartigen Realität entgegen, welche in manchen Aspekten ohne Beispiel ist, weil die Hinfälligkeit ihrer Macht größer ist, als jemals zuvor.

Die Fähigkeit, Kontrolle zu behalten über die politisch aufgewachten Massen in der ganzen Welt, ist auf einem historischem Tief.

In früheren Zeiten war es einfacher, eine Million Menschen zu kontrollieren, als eine Million Menschen umzubringen. Heute ist es unendlich viel einfacher, eine Million Menschen umzubringen, als eine Million Menschen zu kontrollieren."

                                 zbigniew brzezinski

Dieser Ausschnitt im englischen Originalton --> HIER (1.15min)

 

 

Naja, da wird er wahrscheinlich auch wieder Recht haben.
Aber so ist er nunmal, der Sozialismus, er ist halt der Gegenspieler von natürlichkeit, natürlicher entwicklung (mo), von leben. Im Sozialismus gibt es Pläne, Projekte, Schachzüge, und so weiter, daher auch das freimaurerische Schachbrett. Und so ist eben auch die Freimaurerei nur eine Branche, eine Abteilung im Sozialismus - mehr nicht.
Nicht überbewerten.
Das eigentliche, weit über der Freimaurerei Stehende, ist der Sozialismus selbst, welchen wir nur nicht mehr wahrnehmen als solchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wir, wie schon geschrieben, uns tief in der sozialistischen Agenda befinden, Tendenz: rapide intensivierend. Und da der Sozialismus immer den Tod des menschen bedeutet, sollte man ihn auch ernst nehmen.

 

 

 

Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ergebnis, wenn der Sozialismus triumphiert,
 sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar.“

(Igor Schafarewitsch, Der Todestrieb in der Geschichte)

 

 

Nicht in Panik verfallen oder ähnliches.
Eine "Pandemie mit Virenkonzept "Ansteckung"", wie es suggeriert wird von Bill Kill Gates, kann es nicht geben, das ist biologisch nicht möglich. Man kann natürlich menschen vergiften oder verstrahlen oder medikamentieren in großem Stil, und sie dadurch krank machen ("Tests"?), aber - so, wie es nach echt wissenschaftlichen Erkenntnissen aussieht, funktionier das Konzept "Epidemie", "Pandemie" nicht. Jedenfalls nicht über das Konzept "Virus" und "Ansteckung".


Doch der Sozialismus wird wohl noch andere Wege finden.
Dafür ist er bekannt.

 

 

 

 

 

 

 


 

06.07.2020 n.Chr. 

Der Inhalt vom 16 Mai - 30 Juni jetzt links zu finden, diese Seite also schneller laden dürfte :-')

 

So, jetzt kann ich weiter machen, wo ich gestern vorzeitig aufgehört habe. Also, als ich im März diesen Jahres mit dem "Imperial-College-Papier" konfrontiert war, welches ja relativ detailliert eine "Strategie" für einen "Umgang" mit einer "Pandemie" aufzeigte, und dort eben die periodischen "Shutdowns" bis November 2021 (erstmal) vorsah, da nahm ich es damals bereits ernst. Und das zu einer Zeit, wo die menschen glaubten, dass in 1-2 Wochen wieder alles normal und "beim Alten" wäre.
Nur - die menschen glaubten ja, dass sich alles relativ schnell wieder normalisieren würde, weil sie ja die normale Narrative glaubten, und nicht wussten, dass die ganze Geschichte mit Absicht und unter Zuhilfenahme von dreisten und simplen Lügen losgetreten wurde. Das macht einen großen Unterschied aus, denn es ist die eine Sache, ob man "Virus" glaubt, aber eine ganz andere, wenn man weiß, dass man es mit einem über-nationalen, sozialistischen Coup d'etat zu tun hat, mit "Virus" als vorgeschobene Lüge, zur Durchsetzung des Zieles. So wäre dann im ersteren Fall der "de fakto Infektionsgrad" ausschlaggebend, während im letzteren Fall (Coup d'etat) bloß die Absicht der Ausführenden entscheidend ist.

 

 

 

"Nunja, wir müssen uns auf die nächste [Welle] vorbereiten, und diese,
so würde ich sagen ...äähh, wird Beachtung finden, dieses Mal "

Bill "Kill" Gates --> Zitat

 

 

 

Nun weiß ich nicht, ob es eine Zeitqualität ist, aber mir fällt auf, dass in den letzten Tagen von den verschiedensten Protagonisten der Aufklärungsszene eindringlich gemahnt wird, einfach so viele Menschen zu informieren, wie möglich. "Wo ihr geht, wo ihr steht, redet mit den menschen, klart sie auf", so ungefähr der Tenor.
Denn, nach allem Dafürhalten wird selbst im November 2021 noch garnichts vorbei sein.

 

 

 

 

 

Denn wir haben das von der Weltbank begonnene "Covid-Projekt" gesehen, und das soll bis zum 31. März 2025 gehen. Genau passend in diese sozialistische Planung von "Pandemie" mittels "Virus" kommt eben die UN daher, und sagt, dass es noch 5 Jahre dauern wird.

 

 

 

 

 


Und in England, wie auch in USA und Kanada will man jetzt die Migranten vor der Covid-Hoax schützen, eben besonders diejenigen, die auf den Farmen arbeiten oder gearbeitet haben, indem man was macht ?

 

 

 

Genau, indem man die Farmen schlie0t !!

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man es jetzt etwas besser sehen kann, das ganze Bild, oder jedenfalls ahnen kann, dass irgendwie Methode hinter allem steht. Etwas später komme ich noch zu dem Spaziergang von Jeff, wo er auch darauf eingeht, dass Kartoffeln, Feldfrüchte allgemein jetzt in den USA, aber auch anderswo, vernichtet werden ( keine "Versorgungskette" mehr), während nichtmal mehr neu angebaut, also ausgesät wird. Die Meisten werden es wohl auch mitbekommen haben, dass auch in Europa hier mehr und mehr "Lebensmittel"betrieb aufgrund von "Corona"-Hoax-Virus geschlossen wurden, was einfach nur einem sozialistischen Plan folgt.

Wer jetzt hier länger dabei ist, wird es kennen, doch ich bringe es einfach nochmal, auch, wenn es sich nicht so "lecker" anhört, nämlich, dass sich auch zu Weimarer Zeiten (1929-1933) 4 Jahre Zeit gelassen wurde, um die Menschen so richtig in der Verzweiflung zu haben (Hunger, Obdachlosigkeit, Chaos, Perspektivlosigkeit, Elend Not und Mangel überall). Und dann eben, am Hochpunkt der Verzweiflung kam der "Retter" um die Ecke, in Deutschland als nationaler Sozialismus auftretend.

 

 

Und das "neue Normal" wurde etabliert.

 

 

 

 

 

Jetzt stellt euch also Massenentlassungen überall vor, dann dazu, dass die "Lebensmittelproduktion (incl. Saat und Ernte) aus fadenscheinigen Gründen drastisch eingeschränkt wird, etc., und das halt noch 5 Jahre (getarnt als "epidemiologische Maßnahme"), dann sind die Menschen weltweit in einer Stimmung, wie sie auch herrschte während der so genannten "Weimarer Verhältnisse".

Natürlich sind solche Aussichten nicht gerade geeignet, die Stimmung zu heben, aber ich kann jetzt nach aller Analyse der Geschehnisse "am Boden", also der schlichten, faktischen Wirklichkeit, wie nach Durchsicht der ganzen Dokumente nebst den Äußerungen (WEF, UN, WHO, Imperial College, Weltbank, der Todestrieb in der Geschichte usw.), und den ganzen historischen Parallelen als aktuell wahrscheinlichste Absicht nur eine sehen - die Herbeiführung maximalen Elends, Mangel, Not, Verzweiflung, Krankheit, Angst und Tod für so viele menschen, wie möglich.

Es ist mir schon klar, dass sich das nicht gut anhört - aber, wenn ich zwischen zwei Punkten eine Linie ziehe, und die dann entsprechend verlängere (extrapoliere), kommt o.g. Ergebnis dabei heraus. Das ist nicht mehr, als ein nüchternes "wenn-dann".

An dieser Stelle empfehle ich immer wieder das Gleiche - hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist einfache Extrapolation. Ssssit   ----- Bumm, so einfach ist das.

Man kann bei den Vasen hoffen, bangen, glauben und auch beten, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sie am Ende ihres Weges hinter der Tischkante zu Bruch gehen, bleibt noch immer extrem hoch. Und eine sehr viel andere Situation finden wir nahezu weltweit nirgendwo vor, als eben diese, von Nobelpreisanwärter Otto Waalkes veranschaulichte.
Die Schräge ist da, und die auf ihr befindliche Lage bewegt sich entsprechend der Rampe. Das ist kein Hokuspokus, sondern nüchterne Analyse.

Es wird wohl carl gustav jung gewesen sein, welcher bei max igan im Film "Trance-Formation" es ganz richtig sagt, dass jeder, wirklich jeder (eben zu seinem Teil) verantwortlich ist für das Ganze, für den Zustand des Ganzen (Gesellschaft)

 

 

 

 

Hört mal rein, nur solange, bis die Szene mit dem Fernseher (carl gustav jung ?) durch ist, sind vielleicht 70 Sekunden.

 

 

"The great Danger is men himself. He's the Originator of all upcoming evil"

 

 

Man kennt ja die Zitate, welche alle ungefähr in diese Richtung gehen, dass die Welt nicht in ihrem miserablen zustand ist, weil die Bösen böses vorhaben, sondern weil die menschen böses zulassen. Und in diese Richtung geht eben die kurze Einlassung oben von c g jung (?), dass sich einfach ein jeder an die eigene Nase fassen muß, vielleicht später von den eigenen Kindern fragen lassen muß: "und, was hast du damals dagegen unternommen ?". naja, oder so ähnlich. So sind wir alle, jeder zu seinem teil, verantwortlich für das Ganze. Und klar, ein enorm großer Teil der menschen in diesem Spiel weiß schlichtweg garnichts, glaubt die "Virus"-Narrative, und in dem Glauben sogar, das gute und Richtige zu tun, treiben sie die sozialistische Agenda selbst voran (schaffen die Schräge, siehe oben otto waalkes).

Insofern natürlich diejenigen, welche die Agenda und Hoax-Methoden ganz klar erkennen, sich einer riesigen Masse von tumben Zombies (vernon coleman) gegenüberstehend sehen.

 

 

 


Und fühlt sich auch erinnert an franz kafka

 

 

 

 

 

Wobei aber, so schön die Geschichte auch ist, sie etwas hinkt. Denn man ja schon laut brüllt und "Alarm" ruft, doch einfach keiner, oder nahezu keiner, aus dem Tiefschlaf heraus kommt.

Nur, hin oder her - nichts zu tun ist keine Option.
Eine Anleitung, wie was zu tun ist, kann ich auch nicht geben, und ich kann noch nicht einmal Hoffnung machen, denn die sozialistische Agenda schreitet meiner Ansicht nach viel schneller voran, als die menschen sich der Zahl nach aufwecken lassen.  Doch nichts machen, garnichts ? Lassen wir doch vor unseren Augen diese Agenda einfach weiter gehen - dann ist es möglich, auch wohl sei dank, dass wir in vielen Ländern nach und nach in ein "Deagel"-Szenario rutschen. Jedenfalls spricht sehr vieles dafür, und weniges dagegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Sozialismus wird sich anbieten für eine Lösung wohl in ~2025, für diejenigen, die dann noch da sind. Wie der eine Typ von der "UN" es ausdrückte, um dann zu akzeptieren das "neue Normal". Wer übrigens die ganzen Vorträge und Interviews von yuri bezmenov kennt (ist nicht viel, in Minuten oder Stunden gesehen), ist klar im Vorteil, weil er natürlich die typisch sozialistische Vorgehensweise sehen kann. Ebenso, wie diejenigen, welche mit den Arbeiten von dem Mikrobiologen stefan lanka vertraut sind, sich überhaupt nicht mehr kirre machen lassen von "Virus", "Ansteckung" und ähnlich pseudowissenschaftlicher Narrative.
Hier merkt man eines:

 

 

information bringt enorme Vorteile mit sich.

 

 

 

Oder, man müßte es wohl so ausdrücken: es gibt keine nicht-vorteilhafte information.
Klar, sie ist oft nicht mal so eben und leicht zu ertragen, aber so ist sie nunmal. Wie war das noch bei Matrix, was meinte Morpheus: "bedenke, alles, was ich dir anbieten kann, ist die Wahrheit". Und so ist das halt mit information. Sie ist, was sie ist. Sie ist kein Schein, sondern sie ist. Und sie ist, was sie ist. Das ist wie mit der Schräge, bei otto waalkes.
 

 

 

------------------------------------
 

 

Und die Q-tards glauben jetzt, dass da wer verhaftet wurde aus dem Umkreis von Epstein.
Die bringt sich scripttypisch natürlich um.


Aber de fakto liegt sie am Strand jetzt mir Epstein und lacht sich'n Ast.

 

 

 

 

 

U.N. Blackmails World, Threatens 5-7 Years of Greatest Depression Unless You Bow To One World Govt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

05.07.2020 n.Chr. 

Uih ... gestérn war es wenig Text, aber viele Tippfehler, jetzt aber berichtigt :-)

Gestern war und heute ist nicht so viel Zeit, daher ich jetzt anknüpfe an das Gestrige. Nämlich, wie wir gesehen haben ....ooohh, gestern waren es doch ein paar Bier zuviel - morgen bin ich wieder da !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


04.07.2020 n.Chr. 

Wenn man sich den bisherigen Verlauf der "Corona"-Hoax so anschaut, also die weltweit gleichgeschaltete Propaganda, + die weltweit nahezu gleichgeschalteten "Meldungen", "Berichte", "Zahlen", und so weiter, dann merkt man, wie sehr alles einem ziemlich sozialistischen Plan folgt. So hatten melissa und aaron dykes (truthstreammedia) ja bereits Mitte März eine Analyse des "Corona"-Scams vorgelegt, inclusive der "Pandemie-Strategie" des "imperial College" (hier auf deutsch), welches sich fast 1:1 mit der "Realität am Boden", wie auch der täglichen Propaganda deckt, bis hin zu dem "Automatismus des Shutdowns" für Regionen, welche ein gewissen Maß an testpositiven menschen überschreiten.

Nie vergessen, es ist eine fiktive Test"krankheit", mehr nicht. Nimmt man die "Tests" weg, ist weltweit die "Pandemie" auch weg. Und wie sehr die "Tests" überhaupt irgendwas zu sagen haben, wissen wir ja, seitdem wir mitbekommen haben, dass dieser "Test" auch bei einer Papaya oder Erbsensuppe anschlägt. Aber exakt so muß es aber auch sein, wenn es stimmt, dass die "Viren"-Theorie sich nicht bewahrheiten konnte, und damit letztlich auch nichts zu testen ist, da es diesen "Virus" in der Form des noch üblichen Verständnisses, mit hoher Wahrscheinlichkeit garnicht gibt.

david icke weißt aber darauf hin, dass dieser Umstand aber diesem sozialistischen Coup d'etat zu Gute kommt. Denn, nehmen wir mal an, es gäbe wirklich "Virus", und ein Test könnte tatsächlich das Vorhandensein dieses spezifischen "Virus" mit einer hohen Genauigkeit nachweisen, dann gäbe es

 

 

keine Möglichkeit der Manipulation, denn man wäre darauf angewiesen,
dass DE FAKTO jemand diesen spezifischen "Virus" hat.

 

 

 

Um also überhaupt ein arbiträres Szenario zustande bringen zu können, ist es von entscheidender Bedeutung, dass man nicht auf ein FAKTISCHES GESCHEHEN ("Infektion") angewiesen ist, sondern eben die "Zahlen" und "Positivfälle" selbst unter Kontrolle hat. Und da trifft es sich gut, dass man da einen "Test" hat, der immer irgendwie zu einer gewissen Prozentsatz auf irgendwas anschlagt.

 

 

Mehr "Test" = mehr "positiv"

Mehr "positiv" = "Pandemie"

 

So einfach ist das.

 

 

 

 

 

Im Grunde ist das sehr geschickt gemacht, da man sich überhaupt mit garnichts einen Kopf machen muß. Man "testet" einfach ein paar hundert menschen in einer Fabrik, zum Beispiel, und bekommt seine "Zahlen", seine gewünschten "Pisitivfälle", ganz unerheblich davon, ob überhaupt jemand irgendwie "krank" ist. Da ja letztlich nur auf irgendwas getestet wird, was eben auch schonmal in einer Papaya oder einer Erbsensuppe vorkommen kann, und dann aber auch, je nach Testmethode die "Positivität" stark variiert, lassen sich auch solche Fälle verstehen, wo in einem Pflegeheim nach einer "Anordnung" (Maßnahme) 70% der Bewohner "Corona"(Hoax)-Positiv waren, doch, als dann die Heimleitung auf eigene Kosten nochmal einen "Corona"-(Hoax)-Test machen ließ, waren es auf einmal unter 1% der im Heim lebenden.

 



Wir sehen also, hat man den "richtigen" "Test", kann man auch eine "richtige" "Plandemie" erzeugen.

 

Und wer diesen "Test" "erfunden" hat, und von wem er auch finanziert, oder finanziell mitunterstützt wurde, wissen wir ja. Interessanterweise von jemandem, der auch Patente auf "Coronavirus" hält, und auch an "Impfungen", mit welchen sich sehr viel "Geld" verdienen läßt, und bereits auch sehr viel "Geld" verdient hat und dazu noch mithelfen will bei dem "Problem der Überbevölkerung". Wir sind hier also weit davon entfernt, irgendeinen Braten riechen zu müssen, sondern stecken bereits mit der Nase mitten drin.

Wir sehen also, wie vorteilhaft man es ausspielen und nutzen kann, dass es "Virus" in dem üblichen Sinne nicht gibt. Solange die menschen nicht wissen, dass es "Virus" nicht im Sinne der Narrative gibt, kann man ihnen natürlich alles mögliche erzählen, und alles mögliche an "Maßnahmen" "begründen" - man muß nur den "richtigen" "Test" haben, und der führt dann zu den für die sozialistische Agenda gewünschten "Ergebnissen". Und für "automatische Shutdowns" reicht es dann immer aus, in irgendeiner Firma einfach mal ein paar hundert menschen "zu testen", und schon kommt man auf die nötige Anzahl von "Positiven", um eben den lokalen "Shutdown" "auszulösen".

 

 

 

 

 

 

 

Wie schon geschrieben im März, ich nehme diese obige Graphik durchaus ernst, und hatte bereits zu dieser Zeit mich darauf eingestellt, dass uns diese Hoax für eine lange lange Zeit erhalten bleiben wird. So ist oben die Graphik mit den "Shutdowns" erstmal bis November 2021 geführt, wir haben aber aus den Unterlagen der Weltbank nun erfahren müssen, dass uns das ganze "Covid"-Theater wohl bis mindestens März 2025 erhalten bleiben wird.
Allerdings ! es besteht die Möglichkeit, dass wir es in der "2ten Welle" mit etwas Faktischem zu tun bekommen könnten
 

 

"Nunja, wir müssen uns auf die nächste [Welle] vorbereiten, und diese,
so würde ich sagen ...äähh, wird Beachtung finden, dieses Mal "

Bill "Kill" Gates --> Zitat

 

 

 

Also, denkt euch was aus, was es sein könnte.

 

 

Und jetzt viel Spaß mit carl vernon

 

 

 

 

 

 

 


 

03.07.2020 n.Chr. 

Everybody was Kung-flu fighting ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Nunja, wir müssen uns auf die nächste [Welle] vorbereiten, und diese,
so würde ich sagen ...äähh, wird Beachtung finden, dieses Mal "

Bill "Kill" Gates --> Zitat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Molyneux Banned, Ethiopia Turns Off Internet, Burundi President Killed And More Cornholio Craziness

jeff berwick

 

 

 


Wenn man also alles in Allem so zusammen nimmt, die absurde Situation am Boden, wo Masken wegen eines Phantasie-"Virus", wegen wirklich einer (noch) reinen, reinen Hoax getragen werden, das permanente mediale "Fluten"  (Event 201) der menschen mit den neuesten Fake-Entwicklungen und dann die sich daran anschließenden absurden Maßnahmen, und dann dieses zusammenhalten und verlängern in den Herbst, wo die menschen dann tatsächlich, wie jedes Jahr, anfangen zu husten, zu schniefen, zu röcheln, dann kann man sich schon gut vorstellen, dass dann alles und jeder in den totalen "Corona"-Panikmodus getrieben wird. Oder versucht wird, in den Panikmodus zu treiben.

Wenn nun allerdings Bill Kill Gates sagt, dass man der nächsten Welle mehr Beachtung schenken wird, was ja anscheinend auch medial bereits so lanciert wird von den "Medien".

 

Die Narrative beinahe durchgehend (predictive programing), weltweit gleichgeschaltet:

 

Das Schlimmste wird noch kommen ...

 

 

 

 

 

 

 

Doch dazu kommt eben noch, dass Kill Gates etwas zu wissen scheint, was wir noch nicht wissen

 

 

"Nunja, wir müssen uns auf die nächste [Welle] vorbereiten, und diese,
so würde ich sagen ...äähh, wird Beachtung finden, dieses Mal "

Bill "Kill" Gates --> Zitat

 

 

Warum hatte die erste Welle seiner Ansicht nach keine Beachtung bekommen ? Was waren oder sind seine Kriterien für "Beachtung" [Attention] ? Nun, wir wissen es nicht, müssen aber davon ausgehen, dass er von einer neuen Qualität einer "2ten Welle" anscheinend weiß. Immerhin, er hält zahlreiche Patente auf das "Virus", und eben auch zahlreiche Patente auf die passende "'Impfung" hat.

Ganz normal eingetragen beim Europäischen Patentamt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soweit ich weiß gelöscht auf dem Kanal von rashid buttar.

Hier bei Bitchute

 



Also, Billy weiß natürlich mehr als andere über sein Baby, das "Corona"-"Virus", und "äääh, dieses Mal wird es Beachtung finden". Somit also ein Zeitfenster sich ergibt bis etwa ~ Mitte Oktober, so meine Schätzung, in welchem man menschen etwas aufklären kann über den kommenden Scam (Inszenierung über "Zahlen" und "Graphiken" und "Berichte" usw.), respektive der kommenden false Flag (viele "echte Kranke", über das normale jährliche Grippegeschehen hinaus), hervorgerufen durch was ?

Tja, wir können nur spekulieren.
60 GHz und 5G bleiben natürlich weiterhin hoch gehandelte Kandidaten im Spiel. Weiterhin könnten auch die "Tests" selbst so einiges an Potential mit sich bringen, von "Impfung" mal ganz zu schweigen.

So erhielt ich diese E-Mail:

"Du kennst ja meine Mutter, die so gar nicht auf mich hört.
Sie hat sich letzte Woche, achtung...impfen lassen. Ich habe alles versucht, sie davon abzuhalten. Nun hat sie seit einer Woche auf der linken Seite, die Seite mit der Spritze, Schmerzen, lähmungserscheinungen im Bein und unterleibsschmerzen. Ich habe zu der besagten dreifach impfe nichts gefunden und weiß auch ehrlich gesagt nicht, an wen ich mich wenden soll, als an dich. Das Bild findest du im Anhang. Vielleicht hast du einen rat, auch wenn ich bezweifle, das es in irgendeiner Art und Weise ein natürliches "heilmittel" gegen die [...]spritze gibt. "

Boostix Polio (Aluminium !!) --> https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=boostrix+polio+aluminium


Wir wollen also garnicht wissen, was Bill "Kill" Gates, aus einer Eugenikerfamilie, uns mit seinen "Viren" und "Impfungen" so alles zu bieten hat,

 

 

"Nunja, wir müssen uns auf die nächste [Welle] vorbereiten, und diese,
so würde ich sagen ...äähh, wird Beachtung finden, dieses Mal "

Bíll "Kill" Gates --> Zitat

 

 

 

So halte ich es für die wichtigste Aufgabe, das Zeitfenster zu nutzen, und die menschen zu informieren, wie es nur geht. Die "Maßnahmen", mit welchen man dann zu rechnen hat ab vielleicht Mitte Oktober, dürften dann nochmals schärfer sein, als bisher irgendwann erlebt. Doch die alles entscheidende Frage wird sein: kommt de fakto nochwas oben drauf, auf die normale Grippewelle ?
Und wenn ja, wird es fiktiv sein (gefälschte Zahlen und Berichte), oder "echte" Symptomatik/Krankheit ?

Ist das Letztere der Fall, so braucht man aber auf keinen Fall Angst vor "Virus" oder "Ansteckung" zu haben - das Konzept ist mittlerweile mausetot, für den, der mal etwas recherchiert hat (Stichwort: Exosome), also  wird man sich akribisch auf die Suche machen müssen, woher denn nun diese  Z U S Ä T Z L I C H E N  Symptomatiken und "Krankheiten" her kommen.

Und, hat man signifikante Korrelationen gefunden, wird es meines Erachtens darum gehen, schnell und effizient die information weiter zu reichen, so, dass jeder, der es wissen will, auch weiß, wie er sich zu verhalten, was zu suchen, was zu meiden hat. Nicht weniges spricht auch dafür, dass auch die "Behandlungs"-"Protokoll" selbst (im Krankenhaus) zum typischen "Corona"-Tod führt (Veröffentlichung im Lancet/ claus köhnlein)

Auch.
Also nicht nur - es gibt wahrscheinlich viele Möglichkeiten. Wie schon gesagt, auch "Tests" selbst sollten nicht ausgeschlossen werden, da man ja weiß, aus was für "zuverlässigen Quellen" diese stammen. Und nicht zu vergessen 60 GHz, O2,  und die damit verbundenen respiratorischen Probleme. Es kann sich also als ein bunter Mix darstellen.

 

 

 

 

Und nicht vergessen, das "Covid-19-Project" soll bis 31 März 2015 gehen, da läßt sich noch eine Menge Unsinn veranstalten in den nächsten fast 5 Jahren.
Immer dran denken, die gesamte Geschichte trägt den Titel "SARS", wir haben also mit einer Symptomatik eines Atemproblems zu tun, und sind damit automatisch beim Sauerstoff. Und die Sauerstoff-Adsorption im Hochfrequenzbereich liegt nunmal zwischen 50-70 GHZ, mit einem Peak bei 60 GHz


 

 

 

 

Viele Beiträge, welchen den "Virus"-Scam mit 5G und 60 GHz in Zusammenhang bringen, wurden bei Youtube ja gelöscht, was ein sicheres Zeichen ist, dass man der Wahrheit nahe kommt.

 

 

 

 

Nochmal - das Konzept  "Ansteckung" ist, wissenschaftlich gesehen, schon länger im Mülleimer verschwunden, so funktioniert es nicht. Also man vor einem "übertragbaren und sich selbst im Wirt vermehrenden Partikelchen" mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zu rechnen braucht. Deswegen, gibt es, wie Bill Kill Gates es suggeriert, DE FAKTO über das normale Grippemaß hinaus im Herbst viele menschen auf einmal mit "respiratorischen Problemen", so muß man sich schnell nach möglichen Ursachen dazu umschauen.

 

 

 

"Nunja, wir müssen uns auf die nächste [Welle] vorbereiten, und diese,
so würde ich sagen ...äähh, wird Beachtung finden, dieses Mal "

Bíll "Kill" Gates --> Zitat

 

 

 

 

Sie wird dann garantiert auch nicht nur Beachtung, sondern von vielen sehr gut informierten menschen auch schärfste Beobachtung finden, dessen kann man sich gewiss sein. Bis zum Herbst sollten dann aber auch ein schiffmann oder bhakdi soweit sein, dass sie immerhin verstanden haben, was elektromagnetische Adsorption von O2, also Sauerstoff, im 60 GHz-Bereich so alles an respiratorischen Problemen verursachen kann. Und noch andere Dinge und Mechanismen sollten sie kennen und gelernt haben bis dahin. So auch, dass die Zahlen eines RKI in etwa so vertrauenswürdig sind, wie die Aussagen eines Gebrauchtwagenhändlers.

Wer in Kontakt zu diesen oder ähnlichen, noch nicht so wirklich über den Tellerrand schauenden Apologeten hat, möge sie einmal darauf hinweisen, dass das Konzept "Ansteckung" und "Virus" nicht wirklich wissenschaftlich aufgeht. Dann müßten sie sich nach neuen Ideen aufmachen, woher nun dieses oder jenes "respiratorische Problem" nun auf einmal kommt.

Nun, wie gesagt, das gesamte Project der Weltbank ist ja ambitioniert und detailliert ausgelegt, und soll bis Ende März 2025 gehen. Da haben wir noch so einiges an Absurditäten und "Maßnahmen" vor uns.

 

 

 

 

-------------------------------

 

Und so ein New-Age-Virus scheint noch unterwegs zu sein, mit "Kaiserreich" und "drei Tage wird in den Medien dem Volk die totale Wahrheit verkündet werden", und die ganzen "deep-State-Machenschaften" kommen an's Licht, alle werden verhaftet und die menschen bekommen ein "höheres Bewußtsein" und so weiter ? Gestern hatte ich das ein zweites Mal gehört und hab mich nur gefragt, woher die menschen das haben ?
 

Gut, ein wenig irlmaier schwingt da mit. Aber, was die oben angesprochene new-Age Denke, wie ich es mitbekommen habe, ausklammert, ist: die vielleicht dann tatsächlich kommenden richtig guten Zeiten werden auch einen enormen Preis gehabt haben.

 

 

Jetzt noch etwas Kurzweiligkeit mit carl vernon !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


02.07.2020 n.Chr. 

Ich hörte, dass "Corona" und "Covid" 2 verschiedene Projekte sind, und das Project "Covid" auch mit einbezieht ?

Hier jedenfalls von der Weltbank

http://documents1.worldbank.org/curated/en/993371585947965984/pdf/World-COVID-19-Strategic-Preparedness-and-Response-Project.pdf

 

 

 

COVID-19 STRATEGIC PREPAREDNESS AND RESPONSE PROGRAM AND
PROPOSED 2
5 PROJECTS UNDER PHASE 1

 

 

Das ist mir jetzt zu mühsam, diesen Titel zu übersetzen, aber so beginnt's ...

 

 

 

Darauf folgt dann erstmal eine Auflistung der Abkürzungen ..

 

 

 

 

 

 

Dann kommt das Inhaltsverzeichnis

 

 

 

 

 

 

 

Und darauf ein "Datenblatt" des "Projectes", und auch des "Programmés".
Wie ihr seht, am 2. April 2020 beginnt es, und am 31 März 2025 soll es enden ...

 

 

 

 

Wenn ihr nach "SPRP P173789" sucht, also der Abkürzung für: " Strategic Preparedness and Response Project, Project 173789", dann kommen zuhauf die Dokumente an's Tageslicht

 

 

 

 

 

 

 

Nun, bis März 2025 geht dieses Pandemie-Projekt erstmal, oder soll so lange gehen. Übrigens bin ich der Ansicht, dass es richtig ist, wenn man Pandemie-Projekt nicht in Anführungszeichen schreibt. Denn ein Project kann halt alles Mögliche sein, eine Übung, ein Versuch, eine Täuschung, eine Unternehmung oder auch alles zusammen, daher hier in diesem Papier, sollte es so durchgeführt werden, auch kein Betrug o.ä. vorliegt, denn ein Project ist halt ein Project ...

Und dieses ist die Art der Ausführung des Projektes  
Also über einen mehrstufigen, programmatischen Ansatz, soso.

Für eine auf daten beruhende "wirklichkeit", wie wir sie hier erleben, bekommt "programmatisch" natürlich noch weit mehr, oder sogar eine ganz andere Bedeutung, als man gemeinhin darunter versteht. So möchte ich jetzt zwar nicht die Wendung hin zur informellen "wirklichkeit" machen, aber, was ist, wenn das nicht von ein paar Leuten am runden Tisch ausgeheckt wurde, sondern vom Spielinhaber hier hineingesetzt wurde wie ein "Talisman" oder andere Dinge, die man, wenn man mal um diese oder jene Ecke guckt, finden kann ?

Ein "mehrstufiger, programmatischer Ansatz". Und das Programm soll eine weile laufen, bis etwa: 

Auch sieht das doch beinahe wie ein Grinse-Smiley aus, oder ?

 

 

Ein Krieg kann auch ein Project sein, dass ist das Gute, wenn man es so verklausuliert: man kann im Grunde nicht lügen. Es geht um etwas, man (?) will auf etwas hinaus.

Das hier sind Projectile:

 

 

 

 

Die an dem Project teilnehmenden "Staaten" sind: alle. Sofern ich richtig gelesen habe. Hier nochmal der Link zum Dokument, dort kann man sich im Detail anschauen, wie was gemacht werden soll.
 

http://documents1.worldbank.org/curated/en/993371585947965984/pdf/World-COVID-19-Strategic-Preparedness-and-Response-Project.pdf

 

 

 

 

------------------------------------

 

Aber gehen ich mal von der informellen, auf daten beruhenden "wirklichkeit" mit einem harten Schwenk hin zu den "pissed on Breadcrumes", und widme mich den Scams rund um den Drosten.
Oder sollte ich nicht mehr "Scam" oder "Hoax" schreiben, sondern auch nur noch: Project ? Das würde dann so heißen: "[...] und widme mich den Projekten rund um den Drosten." So wäre dann letztlich alles "nur" Project, respektive Programm, wo ich wieder da wäre, wovon ich eigentlich gerade weg wollte :-)
Also bleibe ich jetzt mam "material und physisch", und benenne es weiterhin mit "Scam", was sich auf Deutsch in etwa übersetzt zu "grober Verarsche". Und ich glaube, dass hier "grob" auch ein wichtiger Terminus ist, so, wie es eben "fahrlässig" und "grob fahrlässig" gibt. "Grob" hat eine moralisch verwerflichere Komponente.

Kurz abgelenkt:

sci - fi

science fiction

Fiktive wissenschaft

identi - fi

identi - fiction

 

 

Jetzt zurück zu den Scams rund um Drosten.
Gestern noch, über die Tiefen der Kommentare, bin ich auf die Webseite gestoßen "Coronadoks", oder so ähnlich. Die Webseite hatte schon einen fetten Warnhinweis vom Browser oder sonstwo her vorgesetzt bekommen, äääh, also sowas:

 

 

Doch habe ich dann "insistiert", dass ich weiter machen wollte, und bin auf einen sehr gut recherchierten Artikel zum Thema "Drosten" gestoßen (ich weiß, pissed on Breadcrumes - aber vielleicht kann ja EIN Schlafschaf damit bekommen ...). Nicht stimmige Lebensläufe, nur ein Exemplar einer Doktorarbeit, die man nur ausleihen kann, und die dummerweise gerade verliehen ist, kein Eintrag einer Doktorarbeit in dem Katalog der deutschen Nationalbibliothek:

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=christian+drosten&cqlMode=false&sortOrderIndex=idn_asc

 

Ahh, jetzt hab' ich die Webseite wieder gefunden: https://www.corodok.de/drosten-dissertation-verschluss/

 

 

 

 

Der gute mann, oder frau, oder weib, wieauchimmer, scheint ein wenig in's Schussfeld gerückt zu sein ?

 

 

 

Scheint so.
Für den Fall, dass für euch etwas dabei ist, was man den Schafen zeigen könnte - vielleicht schnell einmal ein paar Artikel sichten und herunterladen.

So hat auch dieser Kanal hier, ein ziemlich "bissiger" "Typ", auch wenn er garnicht so aussieht, sich den Scams, oder sollen wir sagen "Projekten" (?) rund um den "Drosten" angenommen.

 

 

Und nimmt eben auch, unter anderen, die "Corona-Doks"-Webseite zu Hilfe.
Unter seinen Kommentaren, die oft lesenswert sind, wenn mam sich in den Abzeigungen des Kaninchenbaues genauer auskennen möchte, findet sich doch so einige:

 

https://hds.hebis.de/ubffm/Record/HEB465078648 "Nur für den Lesesaal" und dabei "ausgeliehen" ist schon seltsam. Aber das Inhaltverzeichnis der Dissertation kann man dort herunterladen: http://scans.hebis.de/HEBCGI/show.pl?46507864_toc.pdf Interessant ist aber folgendes. Drosten-Dissertation von 2001: "Etablierung von Hochdurchsatz-PCR-Testsystemen für HIV-1 und HBV zur Blutspendertestung". Bereits 3 Jahre davor, 1998, ist diese Arbeit erschienen: "PCR for HBV, HCV and HIV-1 Experiences and First Results From a Routine Screening Programme in a Large Blood Transfusion Service" https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/9811513/ Es wäre schon interessant, die beiden zu vergleichen 😸.

 

Der Punkt, warum ich halt immer mal wieder Details von den jeweiligen Scams, oder "Projekten" bringe, ist wirklich dafür gedacht, dass man Material hat, um es dem einen oder anderen Schaf zu zeigen. Oder sollten wir mittlerweile schon "Lamm" sagen, ist es schon soweit ?
Egal, also ... es nützt nichts, wenn sich nur diejenigen, die sich auskennen, sich gegenseitig auf die Schulter klopfen. Sonder, wenn man schon damit ausgestattet ist, dieser Anlage zur Einsicht, dann sollte man diese Anlage auch nutzen.

 

 


 

Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Teufel aus.

 Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch.

matthaeus 10/8

 

 

wie es schon vernon coleman auch sagte, nämlich, dass er eigentlich noch nichts in seinem leben kennen gelernt hat, was von Seiten der "offiziellen" Narrative kein Scam, also keine grobe Verarsche ist, so kann man sich für sich natürlich als übergeordneten Standpunkt relativ bequem und auch einigermaßen sicher darauf zurückziehen, ohne nun mühsam mit Details sich herumschlagen zu müssen - nur der Punkt ist: das Schaf bekommt man damit nicht.
Ist ja auch klar. Hätte mir vor 11-12 Jahren einfach gesagt: "alles ist Scam, Hoax, false Flag", ohne irgendeinen Beweis, Darlegung, Nachweis seiner Kennerschaft in diesem oder jenem Thema, hätte ich ihm natürlich auch nicht geglaubt.

so verweist ein weiterer Kommentar unter dem Kanal von "5 Ideen" auf eine Webseite

 

 

 

 

 

 

Klaro, wir sagen: "ja und, alles wie immer, ich habe nichts anderes erwartet", und es kommt uns schon beinahe biblisch vor, in eben diese Richtung, dass es so scheint, als ob es nichts mehr gibt, was sich verstecken kann, nichts, was nicht offenbar(t) wird, doch auch, wenn es so aussieht, bleibe ich skeptisch, denn auch eine weitere Offenbarung könnte ja nur wieder Teil einer Psyop sein :-)

Oder auch nicht.
Jedenfalls sollte man alle Möglichkeiten im virtuellen Hinterkopf behalten.

So, das war mal ein Forschungsansatz rund um die Scams, oder "Projekte" eines "Drosten" herum, jetzt weiter.

 

 

 

---------------------------------------------

matt hat wieder etwas gemacht, aber ich kann ihn im Augenblick nicht empfehlen, ohne es mir angesehen, angehört zu haben. So ist er irgendwie sprunghaft, fahrig, und ich bekomme einfach den Punkt nicht, worauf er denn nu hinaus will. Es mischt sich dieses mit jenem, dann dazwischen wieder sehr klare und auch tiefe Sequenzen, dann wieder zeitraubende, weil unnütze Illustrationen mit eingewoben ... das kann ich dann einfach nicht empfehlen.
Klar, das ist meine Sichtweise, aber welche sollte ich denn auch sonst haben können.
Und so gab es auch mal Zeiten, wo ich bei max igan mir es erstmal anhören oder auch nur den Titel sichten mußte, um herauszufinden, ob es etwas für diesen Blog Hilfreiches ist, und damit eben keine Zeitverschwendung darstellt. Heute ist es bei ihm oder auch jeff berwick, vernon coleman oder carl vernon so, dass ich sie teilweise "ungesichtet" hier hinein nehme, einfach, weil die Qualität ihrer Beiträge über einen gewissen Zeitraum zu vielleicht 95% auf hohem Niveau war.

Was ich hier versuche, ist halt so effizient wie möglich information zu liefern, wie auch: Hinweise darauf zu geben. Wenn ich jetzt "effizient" schreibe, so habe ich natürlich folgendes mit eingebunden, nämlich: die Zeit. Es darf kein langes Gelaber sein, wo am Ende wenig bei herum kommt. So erinnere ich mich an Kommentare hier und da, die etwas so lauteten: "und wer gibt mir jetzt meine 30 Minuten zurück ?", und dort möchte ich nicht mit hinein fallen in diese Kategorie. Eben auch nicht mit den Empfehlungen, von denen ich davon ausgehe, dass nahezu jeder dadurch wird noch hinzulernen können (informationszuwachs).

Klar, vieles sind nur dazugelernte Details, aber die sind es manchmal, welche ausschlaggebend sind, und einen tiefen Kenntnisstand dem Gegenüber vermitteln, welcher ihn schon geneigter macht, weiter zuzuhören, und sich ggf. sogar überzeugen zu lassen. Soweit klar ist mir, dass dasjenige, was ich hier präsentiere, in der Summe, überhaupt nicht in der einen oder anderen Weise geeignet ist, auch nur irgendein Schaf zu irgendeiner Erkenntnis zu bringen, denn ich kann die einfach nicht von dort an die Leine nehmen, wo sie sich befinden, die Geduld dafür habe ich schlicht nicht.
Aber ! ich kann hier Munition liefern für diejenigen, welche noch täglich oder auch etwas spärlicher, aber immerhin noch, mit den Schafen zu tun haben. Wie schon geschrieben, und auch wie es vernon coleman oft am Ende seines Podcasts sagt: "und wenn ihr es nur schafft, ein bis zwei menschen in der Woche diese neue information nahe zu bringen, dann hätten wir diesen Schwachsinn (Nonsens) hier in absehbarer Zeit gestoppt".

Auch hoffe ich natürlich, hier eine solide Plattform liefern zu können, um von der "new-Age-Denke" weg zu kommen, welche ja ähnlich wie Heroin oder auch die Kifferei wirkt, und den menschen nur verharren lässt in Untätigkeit, weil ja bald sonstwer oder sonstwas kommt, und die menschen dann alle in ein höheres Bewußtsein oder goldenes Zeitalter führt oder was weiß ich für eine rosa Utopie, ganz automatisch, und man garnichts machen muß, alles wird gut, ganz ohne eigene Arbeit und Auseinandersetzung mit dem Spielcharakter hier.

An dieser Stelle ist wohl ein william buhlman zu empfehlen, ganz kurz, es spult sich an der richtigen Stelle ab:

 

 

William Buhlman at Monroe Institute

 

Der gesamte Vortrag ist klasse, und deckt sich vor allem auch mit dem DSE/DQCEE, den Aussagen von planck, bohr, einstein, den yogis, und so weiter

 

 

Und das ist mittlerweile auch meine Überzeugung, welche ich aber gewonnen habe aus rein logischen, auf information, und deren Zuwachs und Strukturbildung, Blütenbildung gewonnenen Aspekten. Si weiß ich nicht mehr, wo es war, wer es war, doch glaube ich, wird man es oft finden, auch ganz anschaulich in der natur, bei wohl allem, was lebt - wenn es um die Effizienz in der Schaffung von neuer information geht: es ist die Konfrontation mit der "Existenz" selbst, welche das Neue gebärt.

Das ist es, was ich mir angewöhnt habe, nämlich, die Dinge unter dem Aspekt des Informationszuwachses anzuschauen. Aber nicht unter quantitativer ("copy-paste"), sonder qualitativer Hinsicht. So glaube ich, dass die Lebensläufe der menschen eng verknüpft sind damit, inwieweit sie die Qualität von information affizieren.
So stellt sich mir gerade ohnehin die Frage, ob es überhaupt einen quantitativen Zuwachs von information geben kann ? Aus der Hüfte würde ich jetzt schießen, dass das dasselbe wäre, wie ein verheirateter Junggeselle.

 

So.
viel geschrieben, daher jetzt für heute nur eine Empfehlung, morgen hole ich dann nach ...

 

 

 

 

Dr OFFERS $5000 FOR PROOF THAT THE CV19 EXISTS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


01.07.2020 n.Chr. 

 

9 Millionen Kinder sterben jedes Jahr durch Verhungern.
Warum hat der Sozialismus kein Geld dafür über ?
Ganz einfach, weil der Tod sein Ziel ist.

 

 

 

 

Covid 19 , Agenda 2030 = 11 Jahre.

Ich weiß nicht mehr, bei wem es war, aber ich glaube max igan oder jeff berwick, einer von welchen ein Dokument, Strategiepapier, eine Agenda eingeblendet hatte, welche mit eben diesem Zeitraum umrissen war, also von 2019 hin zum berühmt-berüchtigten 2030. Also 11 Jahre :-)

 

Übrigens bodo schiffmann sich tatsächlich noch immer bewegt, es wird schon besser, nur ist es einfach noch viel zu langsam im Vergleich mit dem Tempo des sich gegenwärtig in Reinkultur etablierenden Sozialismus. Und dann war es wieder da: "ich versteh' das nicht". Aber es geht gerade etwas ab, was so manchen, der noch ein wenig in's Theater guckt, wohl schmunzeln lassen könnte. Nämlich, ähnlich wie Robert Koch, von welchem es keine Doktorarbeit gibt, ist man jetzt auch bei dem Drosten auf der Suche nach einer Doktorarbeit.

Doch es scheint diese zu geben, und der Titel, laut "die junge Akademie", ist: "Etablierung eines Hochdurchsatz-PCR-Testsystems für Immundefienz-Viren und Hepatitis-B-Virus zur Testung von Blutspendern".

Also ein Schnell- und Massentest.
Sowas kann man ja bald wohl sehr gut gebrauchen. Warum man zwar den Titel finden kann, aber das Auffinden der entsprechenden Arbeit sich so schwierig gestaltet, darüber kann man nur spekulieren. Allerdings wird es kein Zufall sein, dass der Drosten für das Durchpeitschen der Scamdemie ein Sprachrohr darstellt, und ausgerechnet seine Doktorarbeit genau das "medizinische" Feld beschreibt, welches im Falle einer schnell durchzuziehenden (WEF-Forumsmitglieder) "Pandemie"-Agenda von entscheidender Bedeutung ist, und eben gerade diese Arbeit, mit "Hochdurchsatz" betitelt, so schwer, oder vielleicht garnicht, zu finden ist.

Wenn man zig-Millionen bis Milliarden menschen auf einen Scam-"Virus" "testen" will, dann würde ich das auch "Hochdurchsatz" nennen. Also hier, neben eva herman hat sich auch bodo auf die Suche nach der Doktorarbeit gemacht --> "wo ist nur die Doktorarbeit"

Auch werdet ihr bei 16.14 folgendes im Video von bodo sehen
 

 

 

Und dazu kommt noch, was mir ein Arzt aus Hamburg geschrieben, 50.000 Euro pro Tag für einen mit "Covid" auf der Intensivstation an einem "Beatmungsgerät" angeschlossenen Patienten, (intubiert ? ... ich kenn mich da nicht da nicht aus, jedenfalls ist es in den USA genau das gleiche - die Krankenhäuser bekommen mehr Geld, wenn sie die Betten für "Corona" frei halten, als wenn sie Patienten aufnehmen würden. So schrieb es bernd, der Arzt aus Hamburg, in Bezug auf die Krankenhäuser, deren Interna er kennt: "die verdienen sich gerade dumm und dusselig".

 

Das ist es, was ich nie müde wurde, zu wiederholen, nämlich, wer noch in Kategorien wie "Geld", "Länder", "Finanzierung" denkt, der wird sich immer wundern, wie dieses oder jenes denn funktionieren mag. Doch hat man es erstmal vollkommen verstanden, dass für die Agenda des Sozialismus immer beliebige "Geld"mengen zur Verfügung stehen, die auch nicht an irgendwen zurück gezahlt werden müssen, auch nirgendwo "verbucht" sind, noch verbucht werden brauchen, sondern ganz einfach in der für die Agenda nötigen Höhe erzeugt werden, und das zu beliebigen Zeiten, beliebig oft und beliebig lange.
Klar ist natürlich, dass das nicht gut enden kann, irlmaier läßt grüßen mit: "Preise, die keiner mehr zahlen kann", doch das ist ganz einfach auch genau so das Ziel des Sozialismus, welchem es ein allen verschiedenen Phasen seiner Etablierung natürlich immer darum geht, zu verschleiern, und eben Gründe vor zu schieben, welche es plausibel machen, warum ein dummer Fehler oder Unglück das nächste ergab, und man irgendwie durch eine ünglückliche Verkettung von zufällig aufeinander treffenden dumm gelaufenen Ereignissen in die Katastrophe gerutscht ist, weltweit.

 

Denn immer dran denken, es geht auch um die Geschichtsbücher von morgen.
Es heißt ja auch "Geschichte".

Doch eines versuchen die Geschichten stets zu wahren, nämlich: Plausibilität

 

Auch andrew kaufman (in heute gelistetem Interview) geht darauf ein, wie das eigentlich läuft, was eigentlich passiert mit der "Denke" eines Kindes, wenn man es für 10-12 Jahre in die Schule gibt, Methoden ausgeliefert - über ein Jahrzehnt ! - welche letztlich aus einem Geheimdienstprogramm zur Gehirnwäsche stammen könnten, oder vielleicht sogar stammen.
Letztlich - und das sollte klar sein - ist "Schule" nicht mehr, als der Versuch, deine Denkfähigkeit, deine intellektuelle und informelle Kapazität vollkommen zu vernichten. Je länger man in der Schule ist, desto weniger ist man in Lage, zu denken, im Sinne eines gesunden menschenverstandes (heiliger geist, natur"recht", sui generis etc.).

Das sind halt die Zwiebelschalen, welche es abzuschälen gilt.
Hier ein in diese Richtung gehender Kommentar, gefunden bei dem Interview mit andrew kaufman:

"I have a theory why some people can see these truths while others cannot.
It has come to my attention that a commonality amongst truthers is they removed themselves from mainstream media influence for several years and I'm thinking they are less programmed and less programmable.
Knowing how our minds are programmed via repetition and knowing how subliminal programming is prevalent in tell-lie-vision, those sitting in low alpha brain wave states are easy targets for the delusion.

Turn off your televisions !"


Gut, es ist eben nicht nur die Schule, und an den "Maßnahmen" wie TV, Radio und generell die MSM, kann man sehen, dass der mensch einfach permanent mit Lügen berieselt werden muß, damit er den Schwachsinn glaubt. So hat es mal david icke ausgedrückt, dass der mensch so ist, wie ein unter Wasser gehaltener Ball. Es braucht permanenter Anstrengung, ihn unter Wasser zu halten, und bringt man diese nicht mehr auf, oder kann sie nicht mehr aufbringen, so kommt der Ball von ganz allein an die Oberfläche.

 

 

"Für das erste mal in der Geschichte der Menschen, für das erste Mal in ALLER menschlichen Geschichte, ist nahezu die gesamte Menschheit politisch wach geworden. Und jetzt sehen die alten, wie neuen Mächte der Welt, noch einer weiteren, neuartigen Realität entgegen, welche in manchen Aspekten ohne Beispiel ist, weil die Hinfälligkeit ihrer Macht größer ist, als jemals zuvor.

Die Fähigkeit, Kontrolle zu behalten über die politisch aufgewachten Massen in der ganzen Welt, ist auf einem historischem Tief.

In früheren Zeiten war es einfacher, eine Million Menschen zu kontrollieren, als eine Million Menschen umzubringen. Heute ist es unendlich viel einfacher, eine Million Menschen umzubringen, als eine Million Menschen zu kontrollieren."

                                 Zbigniew Brzeziński       

Im englischen Originalton --> HIER (1.15min)

 

 

Wie andreas clauss es immer beschrub: "am Ende ist alles immer ganz einfach". "simplex sigillum veri" so heißt es im Lateinischen, also "das Einfache ist Kennzeichen des Wahren".

 

 

 

 

So einfach das Ziel der sozialistischen Agenda ist, nämlich die Hunger-Games-Gesellschaft, so verschleiert und vertrackt aber der Fahrplan dahin ist, denn, da die vom Sozialismus auserkorene "Endlösung" (O-Ton Bill Gates) ja von keinem normal denkenden menschen als irgendwie wünschenswert beurteilt werden würde, so muß es halt anders gehen, über ganz unglücklich und zufällig und bedrohlich sich ergebende "Zustände", auf welche man dann - natürlich "schweren Herzens" - "leider" mit "Maßnahmen reagieren ... blabla, blabla, naja, ihr kennt das ja.

Worum es also bis zur gewünschten Volletablierung der sozialistischen Agenda im Jahre 2030 derselben auch gehen muß, ist, für folgendes stets zu sorgen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Plausibilität

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist anzunehmen, dass die Krisenkommunikation nicht durchgängig angemessen gut gelingt. So können beispielsweise widersprüchliche Aussagen von verschiedenen Behörden/Autoritäten die Vertrauensbildung und Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen erschweren. Nur wenn Bevölkerung von der Sinnhaftigkeit von Maßnahmen (z.B. Quarantäne) überzeugt ist, werden sich diese umsetzen lassen."

 

"Die zuständigen Behörden, zunächst die Gesundheitsämter und dort vornehmlich die Amtsärzte, haben Maßnahmen zur Verhütung übertragbarer Krankheiten zu ergreifen. Das IfSG erlaubt dazu unter anderem Einschränkungen von Grundrechten (§16 IfSG), wie z.B. das Recht auf die Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Absatz1 GG). Im Rahmen von notwendigen Schutzmaßnahmen können zudem das Grundrecht der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz2Satz 2 GG) und die Versammlungsfreiheit (Artikel 8 GG) eingeschränkt werden (§ 16 Absatz5bis 8 und §28 IfSG). Neben diesen direkt vom Amtsarzt anzuordnenden Maßnahmen kann das Bundesministerium für Gesundheit durch eine Rechtsverordnung anordnen, dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben (§20 Absatz 6 IfSG), wodurch das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz2 Satz 1 GG) eingeschränkt werden kann."

 

VORLAGE BUNDESTAG 2013

 

 


Und es kann auch sein, eben weil das Ziel des Sozialismus so einfach zu sehen ist, dass deswegen eben alle 2-3-4 Wochen wieder eine andere Sau durchs mediale Dorf getrieben wird, damit die menschen das Kernanliegen dieser nun bis 2030 stets sich zuspitzenden, sozialistischen Agenda, nicht so richtig herausfiltern können.

Wo also keine Plausibilität so richtig geschaffen werden kann, kann es schon Sinn machen, einfach volle Kanne abzulenken. Denn, wie nennt sich das Gegenteil von Plausibilität ?

Richtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Absurdität.

 

das ist dann immer der Punkt, wo bodo und sucharit, und wohl auch noch weit mehr andere stöhnen: "ich versteh' das nicht".
Natürlich kann man das nicht inhärent verstehen, also in der Box. Dazu muß man die Denkbox schon verlassen, und einsehen, dass wir es mit einem über-nationalen, sozialistischem Coup d'etat zu tun haben, welcher nur im Deckmantel eines "epidemiologischen Maßnahmenkataloges" daher kommt.
Und von eben dieser "Absurdität als das neue Normal" habe ich schon bis zum Exzess lange vor dem "Corona"-Scam geschrieben, doch jetzt kommt mir eine Idee, ob das nicht eine ganz gezielte Methode war, den menschen so dermaßen die virtuelle Rübe weich zu kochen, dass sie es nicht mehr wahr nehmen können, wenn das echte Event durchgezogen wird.

Das Event, richtig.

 

Ob der bodo oder auch sucharit noch dahin kommen werden, dass dieser Satz: "ich versteh das nicht" nicht mehr über ihre Lippen kommt, aus dem Grunde, dass sie es dann irgendwann später verstehen ?
ich meine, wir müssen davon ausgehen, dass Alles nicht plausibler, sondern nur noch absurder wird. Der Sozialismus hat immer den Tod der menschen als Ziel, daher müssen seine "Maßnahmen" auch demjenigen, der seine Natur nicht kennt, als absurd vorkommen.

 

"Ich versteh das nicht"

 

Kennt man das Ziel des Sozialismus, und schaut sich unter diesem Blickwinkel etwa die "Maßnahmen" an, so sind diese vollkommen: plausibel.

 

 

 

 

 

 

Wollen wir also hoffen, dass der eine oder andere gute Doktor dann es doch endlich schafft, mal etwas über den Tellerrand hinaus zu schauen. So hat z.B. bernd senf (Professor an einer "Uni") erst mit ~ 63 Jahren es gerafft, dass er im Grunde zig Jahre seinen Studenten nur Stuss gelehrt hat. Aber immerhin, er hat es dann offen vor seinen Studenten zugegeben, dass er das Einfachste und Naheliegendste einfach nicht gesehen hat. Wobei ich aber auch davon ausgehe, dass ein sucharit bhakdi niemals die Konsens-Theorie vom "Virus" auch nur in Frage stellen wird irgendwann mal in seinem Leben. Zu "Hardcore" wäre es dann, eventuell feststellen zu müssen, dass man Ursache und Wirkung, Grund und Folge nahezu sein gesamtes leben vertauscht hat.

 

 

 

"Der Intellekt, der Geist, ist wie ein Fallschirm - er kann erst dann funktionieren, wenn er völlig offen ist"

jordan maxwell

 

 

 

 

 

 

 

Ja, bevor nun die Empfehlungen kommen, noch ein wenig Schlußgebrabbel.
 

Wie immer, als Empfehlung, seht zu, dass ihr einen klaren, kühlen, stabilen geist bewahrt, oder eben (re-) etabliert. Interessanterweise kann Gluten den geist destabilisieren (kaufman-Interview), wobei ich noch eher denken würde, dass es Glyphosat ist, aber das Wichtigste bleibt, dass andrew kaufman nahezu jede Form von Depression (schlechte Stimmung) bessern oder ganz beseitigen konnte, durch komplette Eliminierung von Gluten in der Nahrung (Gluten und Glyphosat hängen natürlich zusammen).

Das nur mal so am Rande.
Also, da es noch viel absurder werden wird, wird es auch niemals sinnlos sein, für seine geistige Stabilität etwas zu tun. Natürlich ist es nicht nur Nahrung, aber andrew kaufman hatte fest gestellt, dass es Typen von menschen gab, bei denen das Gluten ursächlich für die Depression (schlechte Stimmung) war.
Aber klar, nur weil alle Europäer menschen sind, sind deswegen nicht alle menschen Europäer.
Aber: ich wollt's mal gesagt haben :-)

 

So, das war's erstmal, jetzt die Empfehlungen.

 

 

 

 

------------------------------------------

Hier. Lehrreich.
Die Interviewerin hat sich viel Mühe gegeben, sich gut vorbereitet, um andrew kaufman nicht schon wieder dasjenige sagen lassen zu müssen, was er an anderen Stellen ohnehin oft genug gesagt hat zur "Corona"-Hoax, dem "PCR-Test"-Scam und so weiter. Ihre Fragen also mehr auf die Biographie von andrew kaufman, und seine Erkenntnisse innerhalb des "Medizinbetriebs", und wie es eigentlich zu den materialistischen Sichtweisen von Krankheit und Gesundheit kam, also wie und warum letztlich diese große "Fehl"betrachtung sich einschleichen konnte.

 

Wirklich sehr lehrreich. Und andrew kaufman rührt auch Fragen der Psychologie an, nämlich, warum eigentlich nicht weit mehr Ärzte in dieser Scamdemie den Mund aufmachen ...

 

 

Dr. Andrew Kaufman: Philosophy and Science in Crisis with Elisha Celeste

 

 

 

 

 

--------------------------

 

"Die Welt sich jetzt verändert, so schnell, wie ich mir es nichtmal hatte vorstellen können"

vernon coleman

 

 

 

Lies, Deceits and Consequences

 

 

 

 

 

 

------------------------------------

 

Und jetzt wollte ich eigentlich max verlinken, da hab ich aber gesehen, dass ich es gestern schon getan hatte. Gut, dass ich geschaut hatte, denn es war bei Youtube gleich gelöscht wurden - also hier nochmal, neuer Link !

Wenn ihr es noch nicht gehört habt - alles ist gut, doch die letzten 10 Minuten sind besonders lehrreich.


"Ja, aber wenn ich gerade Herpes habe, und knutsche meine Freundin, dann stecke ich sie doch an"
dr. vanderplantiz: "nein, das tust du nicht. Du kannst sie nicht anstecken"

 

 

 

 

 

 

Social Distancing is a Torture Technique

Jetzt wieder verfügbar - auf Bitchute, einfach klicken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

30.06.2020 n.Chr. 

Auf dem Event 201, im Oktober 2019 in New York (Pandemie-Übung, finanziert von Gates), die Frage: "wie sollen wir umgehen mit denen, die die Wahrheit sehen, und verbreiten ? Strafen, Haftstrafen ?"
Darauf eine Teilnehmerin: "das wäre nicht so gut, ich glaube die beste Idee ist einfach, die Menschen mit "Nachrichten" zur "Pandemie" zu fluten". Und in der Runde ging ein Raunen: "flooding, flooding" ...
--> https://youtu.be/zv9J0fKlhA0

 

 

Und ja, jetzt geht die mediale Flutung mit der "2ten Welle" los, wenn ich mich nicht irre ?

 

We ’Must Prepare For Second Wave’. Why? | Carl Vernon

 

 

 

 

 

ich bekomme es nicht so volle Breitseite mit, wie jemand, der TV sieht, Radio hört, generell dem Mainstream frönt, welcher mehr Medien umfasst, als man so denkt. Auch habe ich nicht zwangsläufig täglich Kontakt mir den "Repeatern", den "press-enter"-Leuten, welche nicht mehr wieder geben können, als was sie in o.g. Medien gesehen oder gehört haben. Insoweit bekomme ich zum einen den Durchseuchungsgrad der Gesellschaft mit dieser "Corona"-Gehirnwäsche nicht mit, und auch nicht den aktuellen Stand der Narrative in diesem "Covid"-Vollscam. Oder sagen wir mal so, ich bekomme es nicht so direkt mit, sondern bin eben angewiesen auf andere, welche mehr oder minder kurzweilig, mehr oder minder dicht mit brauchbarer information gespickt, den aktuellen Stand in der weltweiten "Corona"-Hoax zusammen fassen. Und natürlich darin auch die Methoden der Gehirnwäsche aufzeigen (sie carls Comic-Bild).

Wobei aber wohl auch ein 6-Jähriger mit Lrernbehinderund die wesentlichsten Methoden der Gehirnwäsche in nur ein paar Minuten unbeeinflußtem nüchternen Denkens herausfiltern könnte, denn so einfach wie offensichtlich es ist, es sind

 

 

Angst

 

 

und

 

 

Wiederholung

 

Klassische Pawlowsche Konditionierung.

Und offen gesagt - ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass eine so große Anzahl an menschen weltweit so komplett verarschen und hinter's Licht führen kann, mit solch einer sehr plumpen, und leicht entlarvbaren Lüge. Ganz genau weiß ich es jetzt nicht mehr, aber ich glaube der Schwab hat auf seinen WEF-Seiten es ein wenig ähnlich ausgedrückt, nämlich, dass es leichter gelungen sei, als man gedacht hätte.
Das sieht man, selbst der harte sozialistische Kern hatte die Menschen in ihrer Intelligenz noch weit überschatzt, und demgemäß in ihrer Blödheit unterschätzt.

So kann ich nur jedem empfehlen, der ein wenig den Fahrplan der nächsten Jahre realistisch ! abschätzen können möchte - lest sorgfältig in und zwischen den Zeilen derjenigen, welche beschreiben, wie sie die Zukunft gestalten wollen.
Da sie die Gegenwart ja auch gestaltet haben, mit Ansage ! (Event 201 o.ä.), kann es nicht schaden, sich mal hinein zu lesen, wie es denn jetzt weiter gehen soll (im Detail)

So fiel es mir eben gerade noch ein "im Detail" besser dazu zu setzen, denn, was der Sozialismus am Ende erreicht haben möchte, ist ja eh klar, also hier es nur gehen kann um die "Kleinigkeiten" auf dem Weg zur "final Solution" (Endlösung, Originalton Bill Gates).

 

 

 

 

 

Und wo ich halt gerade dabei bin, zu beschreiben, dass ich angewiesen bin auf Zusammenfassungen von anderen, um einfach mitzubekommen, wie weit es mit den menschen, und ihrer Gehirnwäsche aktuell gekommen ist, so sind, ähnlich wie bei carl vernon, auch immer mal wieder Beiträge von heiko ganz gut. Immer mal wieder, denn man hört natürlich das Getrommel für's Geschäft heraus. Aber hier, bei heiko gefunden, Zeugnisausgabe in Köln, mit der Pizzaschaufel, wegen "Mindestabstand"




 

 

 

 

 

 

 

--------------------------------

 

Und jetzt zu meike büttner.
Etwas vor einem Jahr bin ich über ihre Beiträge gestolpert, in welchen sie ihren Missbrauch als Kind durch die internationalen Pädophilen-Netzwerke ansprach, und wo auch klar wurde, dass sie ziemlich gut durchblickt, was hier los ist, und wie es funktioniert. Doch es war nur ein oder vielleicht 2 Podcasts, mit einem Inhalt und Schicksal wie man ihn normalerweise auch erwarten würde, wenn man die Materie kennt. Und dann hatte ich sie wieder aus den Augen verloren.
Doch gestern, ich glaube es war bei coldwell, sah ich dann ein aktuelles Video von ihr verlinkt, mit folgendem Titel:

 

 

 

Und da ich ja schon wußte, wie "bissig" sie ist, dachte ich mir, dass es nur heiter werden kann, denn so einigermaßen kannte ich die dunkle und üble Biographie von Robert Koch ja auch schon (vieles an Details durch rainer taufertshöfer).
Also eigentlich hatte ich "nur" einen bissig-zynischen Podcast erwartet, mehr in Richtung "Unterhaltung", da ich so einiges von Robert Koch's "Bio" schon kannte - aber, ich wurde auf falschem Fuß ertappt, denn es wurde richtig tief, mit Verstrickungen und auch Details von Lebensläufen der Eltern, der Bekannten, Geschäftspartnern, dem Hype durch den nationalen Sozialismus, "Staats"-Verstrickungen, welche ich bis Dato noch überhaupt nicht kannte.
Also, da hatte ich dann, wider Erwarten, noch so einiges dazu gelernt.
Sie erscheint mir im Stil der Recherche wie janich, aber in der Tiefe und vor allem der Richtung ! noch besser als er. Mag auch vielleicht nur diesen aktuellen Podcast betreffen, von dem ich wohl mit einer hohen Wahrscheinlichkeit behaupten kann, dass er lehrreich sein wird für die Meisten hier. Lehrreich ist natürlich immer gut, da es ein Zuwachs an information ist.

 

 

 

 



Es beginnt etwas verspielt und geschnippelt, aber das gibt sich schnell.
Es paßt exakt in dieses Web, da selbst die freimaurerische "Geburtstunde" des K O N Z E P T E S  "Virus", durch Koch und Konsorten aufgedeckt, respektive analysiert wird


Hier, viel Spaß !

 

Robert Koch auf der Suche nach dem Feind

 

 

--------------------------------


So, wo sind wir ?
Ach ja, bei der "zweiten" Welle.  Also bei der all-gegenwärtigen Narrative von der 2ten welle halte ich es für angebracht, es doch wenigstens etwas ernst zu nehmen. Natürlich nicht in dem Sinne, wie es, und was damit kolportiert wird, sondern in demjenigen, was es im Herbst dann, wenn so viele schniefen, husten und röcheln, mit den Schlafschafen anrichten wird.

Die werden wieder völlig durchdrehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon vernon coleman, der sie nicht "Schlafschafe", sondern schlichtweg "Zombies" nennt, und auch ein teil seiner Audienz es begreift, dass es eben diese Zombies sind, welche das leben aller bestimmen, auch derjenigen, die den Scam durchschaut haben

 

 

 

 

 

Womit ich also sagen möchte: rechnet damit, dass die gehirngewaschene Masse, versetzt in den typisch sozialistischen Angstmodus, kombiniert mit zusätzlichen und noch drastischeren "Maßnahmen" als bisher, zu merkwürdigen "Realitätsauswüchsen" führen kann. Daher nutzt die noch relativ ruhige Zeit, um euch einzudecken mit Dingen des täglichen Bedarf.
Brauchen und verbrauchen und kaufen und trinken und essen wird man diese Dinge ohnehin, also ist es auch nicht wirklich erheblich, wenn man etwas Vorrat davon hat.

Zwar wurde auf dem "Event 201" sehr viel Wert darauf gelegt, dass die Versorgung mit essentiellen Dingen während der Pandemie-Übung ! immer gewährleistet bleibt, doch man weiß ja nie, Vorsicht ist eben die Mutter der Porzellankiste.

Was so die Zeitfenster angeht, so hat sich jeff berwick relativ weit aus einem derselben gelehnt, und meinte, dass es jetzt vielleicht die letzte Chance sein könnte, aus gewissen Ländern noch heraus zu kommen.

Beinahe würde ich sagen, ich liebe diese Type, also es gibt glaube ich keinen anderen, der in diesen Zeiten es noch immer schafft, mit der Wahrheit gute Laune zu verbreiten !
Weil, normalerweise geht das eigentlich nicht ...

 

Congratulations !

We Have Now Hit Peak Herd Stupidity !

 

 

 

 

Wer, wie gesagt, über ausreichend "Geld" verfügt, und womöglich auch nach neuen Ländern sucht, sein informelles leben weiter zu fristen, um eben von weniger Zombies umgeben zu sein, hier, 100 Euro kostet es.
Ich wollte es nur nochmal erwähnt haben. --> https://tdvsummit.com/



Also, während die "physischen" Direktiven und Empfehlungen in ihrer Umsetzung auch zumeist mit monetären Aspekten verbunden sind, sind die geistigen, psychologischen, spirituellen Aspekte weit weniger, bis - realistisch gesehen - eigentlich garnicht monetär affiziert. Natürlich muß man hier mit der Wortwahl und dem, was man sagt, etwas aufpassen, denn nicht jedem ist es gegeben, wie ein Level-10-Yogi ohne Wasser, Nahrung und Wärme wunderbar klar zu kommen.
Doch habe ich es früher immer so gesagt: an das Atmen schließen sich weitere Notwendigkeiten an, und es geht eine Spirale der Notwendigkeiten auf (also sowas wie Wasser, Wärme, Nahrung, aber auch natürlich Beziehung mit lebewesen, natur), doch diese Spirale der Notwendigkeiten reicht nicht bis zu McDonalds.

Auf Deutsch also, und kurz: es gibt eine Grenze für Notwendigkeiten, und das Essentielle, also das, was wirklich wichtig ist und zählt, ist ein mehr oder minder klar umrissenes Gebiet, auch wenn man es in seiner pawlowschen Konditionierung so noch erstmal nicht erkennen mag.

 

So hoffe ich, auch in dieser Hinsicht ein wenig der typischen, den menschen mal mehr mal weniger begleitenden Angst zu nehmen, indem ich immer mal wieder auf das Essentielle hinweise. Selbst jeff berwick, der vom Milliardär in die Pleite rutschte, dann wieder zum Multimillionär wurde, dann wieder in die Pleite rutschte, und sich jetzt wieder "berappelt" hat, hat keinen Zusammenhang zwischen viel und wenig "Geld" und der inneren Stimmung fest gestellt.
Und weiter hoffe ich hier gänzlich ! irgendeine Angst vor irgendeinem "Virus" genommen zu haben.

Wobei aber - leider - dann, wenn man diese komplette "Corona"-Hoax geblickt hat, sich ganz deutlich die sozialistische Agenda in Reinform zeigt. Und diese natürlich alles andere, als geeignet ist, ein behagliches Gefühl hervor zu rufen.

 

 

non tertium datur

 

 

Ja, da ist wirklich nichts "Drittes" mehr.

 


In dem Maße, in welchem man den "Corona´"- Scam blickt,
blickt man auch die sozialistische Agenda.

 

oder eben
 

 

In dem Maße, in welchem man den "Corona"- Scam nicht blickt,
blickt man auch die sozialistische Agenda nicht.

 

 

 

Was es uns hilft, den Sozialismus in der Verkleidung des "Corona"-Scams zu blicken ? Nun, erstlich kann man ein wenig abschätzen, wie die Zombies auf Meldungen und Maßnahmen reagierten werden. Zum zweiten erkennt man dann bei den Sozialisten selbst gute Quellen von information, also hier ein paar Stichworte:

Event 201
A world at risk
Das imperial-College Papier (In der Kurzform von Gideon Lichfield, MIT-review)
The great reset
Agenda 2030
"Pandemie2", "die Endlösung" (O-Ton Bill Gates)
das von mir so oft zitierte, sozialistische "Pandemiepaper" des Bundestages
 

naja, und so weiter, das sind alles gute Quellen, die man natürlich erst dann blickt, wenn man durch den sozialistischen "Corona" Scam hindurch blickt. So suche ich jetzt nicht wieder die Links dazu heraus, weil die hab' ich hier schon bis zum Exzess wiederholt. Oder auch mal ein paar Videos, wie etwa dieses, für diejenigen, die überhaupt über ausreichende Mittel verfügen, sich umfassend auf die nahende sozialistische Zukunft "einzustellen".

 

 

 

Gut, ich schaue mir sowas nicht an, bin aber überzeugt, dass dort viele Hinweise gegeben werden, wie es in den nächsten 10-20 Jahren aussieht, aussehen soll.
Bisher hat sich ja Orwell (Blair) und Huxley bewahrheitet, und nun mit dem:

 

 

 

Congratulations !

We Have Now Hit Peak Herd Stupidity !

jeff berwick

 

 

kann man eigentlich nur noch erahnen, wie weit es mit den "Ländern" gehen mag, eben abhängig von der geistigen Durchseuchung der Zombies. Und ja, ich erwische mich gerade, mit dem Begriff "Zombie", welchen ich früher sehr oft benutzt habe.

 

 

Und zu guter Letzt kommen wir noch zu max, der ebenso wie jeff eigentlich "Pflicht" ist - oder sein sollte - wenn man mit guter Laune ! durch den Irrsinn und die Geistesgestörten manövrieren möchte. So eben auch max sich anscheinend immer mehr in seinem Element fühlt, je klarer und aggressiver sich der Sozialismus präsentiert.

Schon bereits in den ersten 2 Minuten werdet ihr es nicht glauben können, und lachen müssen :-)

 

 

 

 

 

Social Distancing is a Torture Technique

Jetzt wieder verfügbar - auf Bitchute, einfach klicken.

 

 

 

 

 

 

 

Da bin ich heilfroh, bereits 2011 auf max gestoßen zu sein, denn

 

 bei all den vielen ausgelegten, falschen Angeboten von Psyops und new-Age-Denke

 

 

hätte es mich wahrscheinlich noch viele weitere Jahre gekostet, mich von diesen mehr oder minder komplett zu lösen, und wäre z.B. niemals eingetaucht in das Doppelspaltexperiment, oder auch delayed Quantum Choice Eraser Experiment, welche ganz klar die informelle, also datenbasierte Grundlage von "realität" offenbaren.

Die Psyops und new-Age-Denke wollen den menschen am langen Ende doch noch immer in dem Konzept "Physis" halten, schlichtweg, weil eben dort die Methode "Angst" am besten funktioniert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

29.06.2020 n.Chr. 

Werdet ihr im Verlaufe des Artikels merken ...

 

 

 

 

 

 

 

Die letzten Tage habe ich ein wenig Resümee gezogen aus dem wissen um die Agenden selbst, den Fakten "am Boden", und dann schließlich logischen, machiavellischen Implikationen, und bin zu letztlich keinem besonders spannenden, wie neuem Ergebnis gekommen, nämlich, dass es mit dem sozialistischen Irrsinn ("Maßnahmen") nur noch verstärkt und stets beschleunigend, weiter gehen wird.

 

 

 

 

 

 

 

Wie jeff berwick in seiner neuesten Bootsfahrt berichtet, laufen schon Gespräche zwischen diversen Ländern über gegenseitige, pauschale Einreiseverbote. Wir jetzt also die Ansätze sehen, dass das Reisen generell eingeschränkt werden soll. Schon eine ganze Weile man ja die menschen daran gewöhnt, dass sie sich nicht mehr so einfach dorthin bewegen können, wohin sie wollen. Es ist alles Teil einer pawlowschen Abrichtungsstrategie, Gewöhnung, Konditionierung.

 

 

 

"Ich muss gerade an die Leute denken, die mit ihren 2 Meter Abstand
und aufgesetzten Masken bei Walmart in der Schlange stehen"

 

 

 

 

 

 


"Und hier, wie wir uns das Essen holen in diesen Tagen"

 

 

 

 

 

 

 

 

WW III: The War Is On You! How To Live Free, Love and Profit During The Hoaxdemic

 

 

 

 

 

Wer etwas mehr Geld über hat, und Anregungen für Investment schätzt, aber auch für schöne und sichere Ausreiseziele:

https://tdvsummit.com/
 

 

 

 

------------------------------------

Auch wenn oli janich ziemlich dolle in seiner libertären Buchstaben- und Begriffssuppe schwimmt, und nicht so richtig die wichtigste, die spirituelle Komponente auf die Reihe bekommt, und wahrscheinlich noch in 10 Jahren "aufdecken" wird, wer mit wem verwandt ist, oder im Aufsichtsrat zusammen gearbeitet hat, so gibt es doch Punkte die er nennt, die wichtig sind, weil sie eben das ganz faktische leben des menschen bestimmen. So - immerhin ! - scheint ihm jetzt die Natur des Sozialismus so langsam zu dämmern, und auch er gibt Empfehlungen ab, wie man sich auf die in Planung befindliche, sozialistische "Zukunft" einrichten, reagieren könnte und sollte.


 

Der große Reset ist die Neue Weltordnung --> Podcast





Richtet sich natürlich an die, welche es sich leisten können. Aber so ist das nun mal.



 

 

"It is, what it is"

tom campbell

 

 

 

-----------------------------------------

Dann kommen wir hier zu einem möglicherweise sehr heißen Eisen. Vorgestellt, also das erste mal, dass ich es höre, von High-impact-flix. Also, folgende Behauptung wird gemacht, nämlich:

 

 

In den "Covid"-"Tests" selbst ist etwas enthalten, was dich "Covid-ähnlich" krank macht"

 

Und, wie in der von high impact Flix vorgelesenen E-Mail, auch die menschen dann (in einem "nursing-Home") massenhaft dahin gerafft hat (also: tot). Nun weiß natürlich keiner, was wahr ist, und was nicht, doch was wir wissen, ist folgendes:

 

eine "zweite Welle" muß geliefert werden

"Virus" im üblichen Sinne gibt es wissenschaftlich gesehen nicht
(nur die unbewiesene Behauptung)

und damit hängt auch das übliche Konzept von "Ansteckung" in der Luft

 

Also, auf Deutsch, wenn dieser über-nationale, sozialistische Coup d'etat jetzt die "2te Welle" liefern muß, aber eine "Ansteckung" nicht zu bewerkstelligen ist, dann wäre es natürlich eine äußerst bequeme Angelegenheit, diese "Welle" über "Tests" zu initiieren. Und jetzt nicht sagen, dass das von der Möglichkeit her weit her geholt ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.amazon.de/T%C3%B6dliche-Medizin-organisierte-Kriminalit%C3%A4t-Gesundheitswesen/dp/3742311611

 

 

Das heißt, realistisch gesehen (nicht optimistisch, nicht pessimistisch), besteht eine Wahrscheinlichkeit, dass die "Tests" selbst dasjenige enthalten, was dann die jeweilige Symptomatik und Krankheit vielleicht ein paar Tage später nach dem Test bewirkt. So ist das Buch oben vom peter götzsche beileibe nicht das Einzige, welches solche Methoden der Pharmaindustrie aufzeigt.

Es muß also wenigstens mit in Betracht gezogen werden, dass eine "2te Welle" ganz direkt über "Tests" initiiert wird.

 

 

 

 

Nursing Home Nurse Recounts HORRIFIC Experience With Mandatory Testing!

 

 

 

 

Ob an der E-Mail an High-impact-flix irgendwas dran ist, kann ich nicht sagen. Doch ich habe dadurch bei mir festgestellt, wie vernagelt ich selbst noch war. Denn darauf, dass der Test selbst die Ursache von künftiger "Covid"-Krankheit oder Symptomatik sein könnte, soweit hatte ich garnicht gedacht.
Und das mir, der ich doch immer dachte, die Natur des Sozialismus einigermaßen umfangreich verstanden zu haben.
Man sieht manchmal nicht, was direkt vor einem ist ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leset dieses Wort:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KOSTENLOS
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da sollten eigentlich alle Warnlampen schon beinahe durchglühen.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KOSTENLOS

ist nur der Tod.

Hier besteht immerhin die Möglichkeit, dass es material-wörtlich stimmt. Denkt immer dran - es ist der Sozialismus !





 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pharmaunternehmen sind ganz klar sozialistische Frontunternehmen, welche jetzt sich auch noch genau in der Spur eines weltweiten sozialistisch Coup d'etat befinden, getarnt im Deckmantel von "epidemiologischen Maßnahmen".

Denkt an die Ankündigungen: great reset, Deagel 2025, HR 6666, Patent 0202060606, UN-NWO world order, ganz "offiziell" und so weiter. ich meine, es ist so offen zu sehen, wie nur irgendwas ....
 

 

 

 

Hier mal als "Perle des Tages" auf 15 Minuten komprimiert

 

Der Todestrieb in der Geschichte: Erscheinungsformen des Sozialismus (Perle 215)

 

 

 

 

 

 

So hatte ich schon gleich am Anfang der "Corona"-Hoax geschrieben, dass man den Sozialismus nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Man sollte einen guten Respekt vor ihm haben, und sich durchaus im Klaren sein, wozu er fähig ist (seht die Zeiten unter Stalin, Lenin, Hitler, Mao, Pol-pot, Che Guevara und so weiter).
Wir befinden uns jetzt wieder in solchen Zeiten, und dazu noch global gleichgeschaltet ! und tun gut daran, auf unsere Gesundheit "höllisch" aufzupassen. Wenn ihr also lest, von Seiten der sozialistischen Agenda:

 

 

 

 

 

 

dann sollte man zumindest sehr stark in's Grübeln kommen. Doch eigentlich sollten alle Warnlampen kurz vor dem Durchglühen sein.

 

 

Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ergebnis, wenn der Sozialismus triumphiert,
 sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar.“

(Igor Schafarewitsch, Der Todestrieb in der Geschichte)

 

 

 

So, ich hoffe, wenigstens ein weiteres, mögliches Einfallstor für die "2te Welle" vor Augen geführt zu haben. Unterschätzt nicht die dahinter stehende Kriminalität,

 

 

 

 

 

 

Und die Wirkungsweisen im Sozialismus.
Auch und gerade im nationalen Sozialismus, welche sogar in den sozialistischen "Medien" noch zu finden ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja.
So sieht es aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------------

 

Puh, eigentlich war noch so manche Empfehlung "in der Pipeline", aber ich hab wegen der möglichen Dringlichkeit des Obigen ein wenig den Faden verloren.

Also kurz, Pawlow läßt grüßen, die neue, tief sozialistische "Realität".




 

Holiday in the “New Normal”. No Thanks. | Carl Vernon

 

 

 

 

vernon coleman zeigt auf, wie absichtlich die älteren menschen in UK durch die "Maßnahmen" ganz gezielt umgebracht wurden. Kein Witz !, sondern typisch sozialistische Vorgehensweise.

Fakten, welche halt die Natur des Sozialismus sehr gut aufzeigen.

 

Your Government Wants You Dead

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt etwas zur Ehrenrettung von bodo schiffmann.
Gestern dachte ich mir, dass ich einfach am Ball bleibe, was im deutschen Sprachraum und den übliche Apologeten in der Corona-Hoax so abgeht, und bin bei bodo dann zufällig gleich bei der Sentenz eingestiegen "bei meinen Eltern steht ein Buch von Hitler, mein Kampf", und dachte mir nur "na, was kommt jetzt", und war freudig überrascht - er hat die Natur des Sozialismus soweit so gut jetzt begriffen ! Dann gibt er auch noch offen zu, dass er geglaubt hat, Bill Gates und das RKI etc. seien gut für die Menschen, und wollten Gutes, und redet vom Film "Matrix" und der Pille, und das er noch vor 6 Monaten auf Seiten der Gegendemonstranten gestanden hätte.
Also in Teilbereiche hat er sich tatsächlich gemausert, doch noch vieles wartet, natürlich



 

 


 

 

 

 

 

So, und zu guter Letzt eine neue Vorstellung, ein ziemlich philosophischer, "literarischer" Kanal, welcher vielleicht für den einen oder anderen etwas ist ?

 

 


 

How to Be Free in an Unfree World


 

 

 

 

 

 

 

 


 

Hier geht es weiter:  2020 April - 15 Mai